ETZ 250 Gespann sucht Rat

Alles rund um die 3 Räder.

Moderator: Moderatoren

ETZ 250 Gespann sucht Rat

Beitragvon Rtepl » 5. Juni 2017 15:42

Liebes Forum,

ich darf mich zuerst kurz vorstellen:
Mein Name ist Peter, ich bin 37 und habe ein ETZ250 Gespann geerbt, das ca. 10 Jahre in der Garage rumstand.

Nun zu meiner "Geschichte":
Früher ist mein Vater immer mit mir dieses Gespann gefahren. Da ich mittlerweile selbst Kinder habe, wollte ich das ähnlich handhaben.
Dabei sollte das Gespann eher dafür gedacht sein, kurze Wege mit meinen Kids zusammen zurückzulegen (vom Kiga nach Hause, ins Training u.ä.).
Da ich keine Lust und Zeit auf großartiges Schrauben habe (Kenntnisse zur MZ sind nur rudimentär vorhanden) gab ich das Gespann zur Diagnose in die örtliche Motorradschrauberwerkstatt.
Eine erste Prognose belief sich auf ca. 600€ Instandsetzungskosten. Dem habe ich dann auch zugesagt. Nun wurde es von Tag zu Tag immer mehr an Aufwand und so zog ich bei 900€ die Notbremse.
Entgegen unserer Vereinbarung war dann aber leider der Tank überhaupt nicht behandelt (gereinigt etc), und der Kickstarter dreht bzw. rutscht weiterhin "durch".
Elektrik, Vergaser, Reifen, Bremsen sind in Teilen neu und neuen TÜV hat die Maschine auch. Als ich dann heimfuhr und meine erste Fahrt mit den Kids machte blieben wir mal gleich liegen (Vergaser scheint zu zu sein).
Soweit zum IST-Stand (Ich hoffe, ich langweile euch noch nicht).
Nun gäbe es also noch zwei Baustellen: Tank und Kickstarter.

Ich bin im Moment total gefrustet, da ich einen Haufen Geld ausgegeben habe, und das Ding immer noch nicht einwandfrei dasteht. Eigentlich wollte ich insgesamt viel weniger ausgeben und ärgere mich auch über mich selbst.
Dem entgegen steht, dass ich an der Maschine doch sehr hänge, da es das letzte Motorrad ist, das ich von meinem Vater noch habe (wir hatten früher eine größere Sammlung).
Nichts desto trotz bin ich eher der Typ Motorradfahrer, der es bevorzugt eine Maschine zu haben, die zuverlässig anspringt und bei der man kein Werkzeug mitnehmen muss, wenn man mal 20km weit fahren will.
Haltet ihr es überhaupt für realistisch, die MZ dort hinzubringen, dass man selbst nur wenig dran rumbasteln muss? Wartung und Ölwechsel etc. wären dabei kein Problem, aber mehr sollte nicht anfallen.
Ich überlege im Moment, ob ich mich schweren HErzens von der Maschine trenne oder doch nochmal Geld in die Hand nehme, um alles soweit fertig zu machen.

Über Meinungen und Eindrücke würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße,
PEter

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Gespann, Bj 1985
Rtepl

 
Beiträge: 2
Themen: 1
Registriert: 23. Mai 2017 20:39

Re: ETZ 250 Gespann sucht Rat

Beitragvon eigel » 5. Juni 2017 15:48

Hallo Peter,
erst mal willkommen hier. :tach: :hallo:

Du brauchst nicht aufgeben...
hier wird dir geholfen... :wink:
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 993
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 22:51
Alter: 55

Re: ETZ 250 Gespann sucht Rat

Beitragvon Alex1989 » 5. Juni 2017 15:51

Hallo und Wilkommen hier im Forum.

Also wenn eine MZ einmal richtig gemacht wurde, dann hat man lange Spass daran und muss natürlich nicht ständig an dem Motorrad schrauben. :ja:
Ich war mit meiner MZ letztes Jahr auf "Großer" TOur und habe 2000km abgespult und musste nicht ein mal das Werkzeug raus holen. Auch fahre ich mit ihr jeden Tag zur Arbeit und sie tut ihren dienst.

Bis es so weit war hab ich aber viel Schweiß, graue Haare, Nerven und noch mehr Geld investieren müssen. Also wenn dir das Gespannfahren spass macht, dann lass dich davon nicht abschrecken und gehe das eher stück für stück an. Dann lernst du die Maschine auch selber besser kennen. Und das Forum kann dir dabei eine große Hilfe sein. Sowohl Praktisch als auch mit Schraubertips. :ja:

Fuhrpark: Simson S51 Bj1986, ETZ 251 Bj 90, Suzuki DR 800 BIG Bj 94
Alex1989

Benutzeravatar
 
Beiträge: 636
Themen: 8
Bilder: 16
Registriert: 7. Oktober 2015 05:14
Wohnort: 50321 Brühl
Alter: 28
Skype: einfach Fragen.

Re: ETZ 250 Gespann sucht Rat

Beitragvon MZ Werner » 5. Juni 2017 16:05

Erstmal willkommen und wenn du die richtigen Leute mal an dein Gespann lässt wird das auch wieder zuverlässig.
Zuletzt geändert von MZ Werner am 5. Juni 2017 18:23, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße Werner

Fuhrpark: ETZ 250 Baujahr 85 mit MZb Zündung, Bingvergaser, ETZ 250 BJ 1983 300ccm Exportmodell mit Brembozange umgebaut zum Gespann,
Opel Meriva
MZ Werner

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1823
Artikel: 1
Themen: 88
Bilder: 20
Registriert: 22. Oktober 2007 21:30
Wohnort: 28357 Bremen
Alter: 62

Re: ETZ 250 Gespann sucht Rat

Beitragvon Dieter » 5. Juni 2017 16:09

Hallo Peter,

auch von mir erst mal herzlich Willkommen und trotzdem noch viel Spaß mit deinen Kindern und dem Gespann. Schreib doch erst mal was sich noch für Probleme ergeben haben. Wichtig ist doch, dass sie schon mal die HU bekommen hat. Ich gehe mal davon aus, dass die Werkstatt nicht die Beste war.

Liste doch mal auf, was die Werkstatt alles gemacht hat und was noch gemacht werden muss. Dann wird dir sicher geholfen. Mit ein bischen Glück findet sich in deiner Gegend auch ein guter Schrauber, der deine Kinder nicht so leiden sehen kann.

Gruß
Dieter

Fuhrpark: ES 150/1(BJ 1975 seit 1999), ETZ250 (BJ 1984 seit 2004), ES250/2 (BJ 1968 seit 2007) mit Super Elastik, GN 250 (BJ 1998 seit 2000), VX800 Gespann mit GT2000 (BJ 1997 seit 2012)
Dieter

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1657
Themen: 29
Bilder: 48
Registriert: 24. April 2006 22:48
Wohnort: Dortmund
Alter: 61

Re: ETZ 250 Gespann sucht Rat

Beitragvon trabimotorrad » 5. Juni 2017 16:23

Zunächst mal auch ein herzliches Willkommen hier im Forum. :hallo:
Bei dem Tank, da würde ich Dir das Forumsmittglied Egon empfehlen, der mach so was gewerblich und hat einen guten Ruf:

Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Tel.: 06400-9179834 Handy 01752237074
E-Mail ruthundegon@freenet.de
Anschrift: Untergasse 12 A, 35325 Mücke

Beim Kickstarter, da hat bei mir geholfen, dem Kickstarter einen Klops mit dem Gummihammer zu geben.
Wie schon Vorschreiber schrieben, ist eine MZ, einmal ordentlich in Stand gesetzt, durchaus zuverlässig, ein paar Handgriffe sind aber trotzdem immer wieder zu machen.
Mein ETZ251er-Gespann hat so einen "Leidensweg" hinter sich: Gekauft wurde es einst von meinem Abteilungsleiter, für richtig teuer Geld, mit knappen 3000Km auf der Uhr. Ich habe es nach bestem Wissen und Gewissen "gewestelt" (also Reifen und Kette sowie alle Ost-Kabelschuhe und die Radlager, vor Allem aber die Distanzhülsen dazwischen!! getauscht) dann ist bei meinem Abteilungsleiter genau Dein Kickstarter-Problem auf getreten und er hat es verkauft - an meinem Kollegen. Der ist auch nicht glücklich geworden - er hat es auch verkauft. So ging es noch durch weitere ZWEI Hände, bis es schließlich im Daimler-Chrysler-Blöackboard "verramscht" wurde - da habe ich es gekauft.
Es hatte in Zwischen dann doch 6000Km auf der Uhr und fünf Jahre mehr auf dem Buckel...
Mir ist dann, kurz nach dem Kauf, die "gute" Original-Elektronik-Zündung unterwegs defekt gegangen - ich habe auf U-Kontakt rückgerüstet und seither läuft das Teil unter meiner Regie .
Jetzt, bei rund rund 28 000Km beginnt der Krümmer durch zu rosten...
Ein bischen Geschraubsel ist aber immer an einem MZ-Gespann: Mal den Unterbrecherkontakt säubern, nachstellen und den Schmierfilz ölen, mal die Kette Spannung kontrollieren/nachspannen und, wenn nötig, fetten, die Beiwagenbremse macht auch immer wieder ein wenig Ärger, vor Allem, wenn man nur selten Gespann fährt (Hydrauliköl statt Bremsflüssigkeit wirkt aber da sehr gut :wink: ) und die Bowdenzüge, die wollen auch rgelmäßig gepflegt werden - aber sonst ist ein MZ-Gespann ein Nutzfahrzeug, das man nutzen kann :ja:
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


Bild
seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ250 Lastengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 2X Kreidler RS65, 2X BMW R100, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 2X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 13260
Artikel: 1
Themen: 104
Bilder: 18
Registriert: 20. Januar 2008 14:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 57

Re: ETZ 250 Gespann sucht Rat

Beitragvon ea2873 » 5. Juni 2017 17:38

Rtepl hat geschrieben:
Da ich keine Lust und Zeit auf großartiges Schrauben habe (Kenntnisse zur MZ sind nur rudimentär vorhanden) gab ich das Gespann zur Diagnose in die örtliche Motorradschrauberwerkstatt
Eine erste Prognose belief sich auf ca. 600€ Instandsetzungskosten. Dem habe ich dann auch zugesagt. Nun wurde es von Tag zu Tag immer mehr an Aufwand und so zog ich bei 900€ die Notbremse.


hallo und willkommen!

ich fürchte du hast den größten möglichen Fehler gemacht, die haben gemerkt du hast keine große Ahnung (sie selber wahrscheinlich auch nicht) und es wurde mal munter getauscht. Ob das zu einer Verbesserung geführt hat, ist eher zweifelhaft, es gibt viele neue Teile in schlechter Qualität (z.B. Benzinhahn, Vergasernachbauten, Gummiteile), wobei es deutlich besser wäre die originalen Teile wieder aufzuarbeiten. Ich hoffe du hast möglichst die getauschten Originalteile zurückbekommen (außer die Reifen ;-) ).
Die beste Methode eine MZ zuverlässig zu bekommen ist es gut selber zu machen. Die Werkstattstunden für gute und sorgfältige Arbeit kann (und will) man nicht zahlen, außerdem wäre bei deinem Wohnort wohl nur eine Werkstatt zu empfehlen die seit 30 Jahren MZ macht, sowas ist selten. Um etwas Schrauben wirst du nicht drum rumkommen, wenn sie aber dann läuft freut man sich um so mehr (während ich mich nach Werkstattreparaturen meistens geärgert habe, wenn es nicht so gemacht war, wie ich mir das vorgestellt habe). Lies dir die Bedienungsanleitung mit Wartungsplan bei www.miraculis.de durch, das ist das was du langsfristig selber machen mußt, aber erstmal muß sie zuverlässig gemacht werden!

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 4724
Themen: 25
Bilder: 84
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 43

Re: ETZ 250 Gespann sucht Rat

Beitragvon michi89 » 5. Juni 2017 18:02

Moin Peter und willkommen hier. :)

Wie bereits erwähnt laufen die ETZs sehr zuverlässig, wenn sie einmal ordentlich durchgewartet sind. Auf meine ETZ301 habe ich ohne auch nur eine einzige Panne ca. 16tkm draufgefahren (Ausnahme: 1 oder 2 defekte Zündkerzen, kaputte Scheinwerferlampe). Allerdings war die Basis beim Kauf nicht verbastelt und gut in Schuss und ich habe das auch so erhalten. Jetzt hatte ich einen Getriebeschaden. Das wurde ordentlich repariert und jetzt rennt das Motorrad hoffentlich wieder mindestens 40tkm. Das Schlimmste was es bei MZs gibt sind verbastelte Bastelbuden. Da dürftest du dank deines Vaters aber keine haben, wenn die Werkstatt keine draus gemacht hat.

Du wirst dich dran gewöhnen müssen selber zu schrauben, wenn es perfekt werden soll. Hier bekommst du aber Hilfe zur Selbsthilfe und evtl- auch prakitsche Unterstützung vor Ort. :) :wink:
♥x+?
MZ ist noch lange nicht tot!
Du hast eine MZ ETZ ab BJ 1991 oder eine 2T-Saxon? Dann ab in die --> Liste
Die aktuelle Liste seht ihr hier: Liste

Die Liste für die DDR-ETZ251 sowie ETZ 250 wird verwaltet von Robert K. G. und ist in seiner Signatur zu finden.

Fuhrpark: MZ TS 150 Luxus / 1985,
MZ Saxon Fun 301 / 1993,
Lancer CS3W / 2007
michi89

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1572
Themen: 54
Bilder: 22
Registriert: 16. Januar 2010 13:21
Wohnort: 09399 Niederwürschnitz
Alter: 28

Re: ETZ 250 Gespann sucht Rat

Beitragvon MichaelM » 5. Juni 2017 18:05

Willkommen Peter,

Lass dich nicht unterkriegen.
Rückschläge gibt's immer.
Wie die anderen schon geschrieben haben, einmal durchgeschraubt/gewartet/repariert und Du wirst Freude daran haben.
Nach den ersten Kilometern fällt meist noch mal was an. Meist Kleinigkeiten wie lose Kabelverbindungen oder vielleicht doch die Vergaserabstimmung.
Na und, dann macht man das und fährt weiter.
Ich nutze, wie auch einige andere Foristi, mein Gespann im Alltag.
Ende des Monats breche ich wieder mal zu einer größeren Tour(600-800km), an den Edersee, auf. Es ist bereits meine 4.Tour.
Andere fahren teils Touren mit 1000km und mehr. Das alles meist auch ohne nennenswerte Zwischenfälle.
Schau mal in die Mitgliederkarte, vielleicht wohnt sogar ein erfahrenes, hilfsbereites Forenmitglied in deiner Nähe.
Wenn das Gespann dann läuft wirst Du, und deine Kinder/Familie, damit Spaß haben.
Für mich ist das Motorrad ein heiliges Objekt. Wenn ich eine Ausfahrt mache,
ist das wie Meditation für mich. Alles fließt.

Indian Larry

Fuhrpark: MZ TS 250/1 Gespann
Simson Schwalbe KR51/2N Bj.84
MichaelM

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1191
Themen: 23
Registriert: 5. August 2012 19:43
Wohnort: Nienburg/ Eastside
Alter: 39

Re: ETZ 250 Gespann sucht Rat

Beitragvon smokiebrandy » 5. Juni 2017 18:15

... Hallo und willkommen hier... also erst mal möchte ich sagen, der erste Fehler, den du gemacht hast, du hast erst "reparieren" lassen und dich dann angemeldet...ok , nicht zu ändern, das ist Lehrgeld welches du gezahlt hast...
Aber... wichtig ist was jetzt kommt...wie schon gesagt, ohne ein paar kleine Schrauberstunden wirst du nicht weg kommen, aber das liegt nicht an deinem Fahrzeug, sondern daran, dass die Werkstätten die Diagnoseschnittstelle nicht finden...
Bedeutet...du musst erkennen lernen was deinem Schatz fehlt...das ist wie beim Sex...ok Scheiss Thema , da erkennen die meisten Männer ja auch nicht was ... :oops: :cry: .ok...
Was wurde denn genau gemacht in deiner "Fachwerkstatt"? Am besten du zählst das mal mit Rechnungsposten auf...
Wäre gelacht, wenn dein Gespann nicht in zwei Monaten zu einem zuverlässigen Begleiter wird...
Ein MZ Gespann ist das Sahnehäubchen des Lebens...mit Kindern darin solltest du erst mal zurückhaltend sein...lerne es zubeherrschen und dann nimm sie mit... :oops:
Es wurde schon alles gesagt,
nur noch nicht von jedem...

(Karl Valentin)
Teilnehmer der Wolfsschanzentour 2012, 2013 , 2014 , 2015 , 2017
Besucher am Schlagbaum der EU Aussengrenze 2013 / erkennungsdienstlich behandelt , 2017 eingebucht im Netz RU
Mitglied Nr. 081 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ecklampenschweinsympathisant
Sandbüschel-Lichtausknipser 2014/2016


OT-Partisanen-Zitteraal
Der Vollstrecker
___________________
Bild



Gruß aus dem Ostbüro der OT-Partisanen in Zittau , Renè

Fuhrpark: ETZ 150 Bj.1990 rot !, Abgang 15.08.2012
ETZ 250 Bj.1982 rot !,
MUZ Skorpion 660 Bj. 96 rot!,
MZ ES 250/2 Gespann Bj.69 rot !

........................................
Opel Astra G 2.2 nicht rot sondern blau!
ETZ 251 im Aufbau... grün
smokiebrandy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7304
Themen: 38
Bilder: 39
Registriert: 23. Juli 2008 17:55
Wohnort: Zittau
Alter: 49

Re: ETZ 250 Gespann sucht Rat

Beitragvon Rtepl » 19. Juni 2017 13:39

Hallo und erstmal vielen Dank für die zahlreichen Aufmunterungen. Ich habe z.Z. sehr viel beruflich und privat (Hausumbau) zu tun und kann deshalb nur sporadisch hier reingucken.
Nach euren Kommentaren habe ich mich wie folgt entschieden:
Ich gehe in 5-6 Wochen (dann hab ich Urlaub) mal das Thema Kickstarter an - und freue mich dann über jede Hilfe.
Dann berichte ich auch nochmals ausführlich über den aktuellen "Reparaturstand" durch die "Fachwerkstatt".

Wenn ich das Problem mit dem Kickstarter lösen kann, so lasse ich auch den Tank neu machen. Wenn ich das Problem aber dauerhaft nicht in den Griff kriege, so lege ich das Projekt auf Eis.
Mir persönlich ist das zu unpraktikabel und nervig immer anschieben zu müssen bzw. am Hang zu parken. Das hatte ich nämlich als Jugendlicher 3 Jahre lang mit meiner Yamaha DT 80 :?

Insofern nochmals ein großes Dankeschön und wir lesen uns dann bald wieder (so ihr denn wollt) :D

Peter

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Gespann, Bj 1985
Rtepl

 
Beiträge: 2
Themen: 1
Registriert: 23. Mai 2017 20:39

Re: ETZ 250 Gespann sucht Rat

Beitragvon calenberger » 19. Juni 2017 13:49

Nun biste ja im Forum der großen Hilfsbereitschaft und auch Auskennerschaft angekommen, da sollte der Rest doch auch zu schaffen sein. Du hats ein Motorrad zu dem Du eine Bindung hast, der Wille und Ehrgeiz kommt beim Schrauben. Wenn der Rest von dem Gespann gut ist, Dirk Singer mal ansprechen. Der macht so etwas mega professionell, sehr ehrlich und sauber. Einen MZ Motzor bekommst Du in eine Kiste, hinwenden, zurück bekommen und funktioniert.

Ich und viele andere hier haben diese Arbeiten auch durch und, oh Wunder, die Gurken laufen richtig gut. Ich muss jedenfalls nach dem Winter 3 mal treten und knattert. Sieht bei der BMW anders aus :shock:
Ohne Fernsehen schaffste was...

Fuhrpark: GS 1200 Bj. 06; Honda Deauville; ETZ Gespann Bj. 82

Gespannfahren ist geil!
calenberger

 
Beiträge: 469
Themen: 42
Registriert: 25. September 2011 15:33
Wohnort: 31171 Nordstemmen
Alter: 55

Re: ETZ 250 Gespann sucht Rat

Beitragvon Svidhurr » 19. Juni 2017 16:07

Willkommen aus dem Altenburger Land.
Tue anderen nichts Gutes, dann wiederfährt dir nichts Schlechtes.

Gruß Svid (Thomas) :coffee:

Bitte sendet mir eure SW Nummern per PN.
Die Namen behalte ich natürlich für mich :wink:
Werde nur R-Nummer mit Bj. öffentlich machen :ja:

Bitte die Daten nicht nur vom Typenschild oder aus der Zulassung ablesen.
Sondern auch mit der Nummer am Rahmen vergleichen :wink:

Möchte die Aufstellung ja möglichst genau machen,
habe da schon genügend Ausnahmen von der Ausnahme :shock:


Stoye Seitenwagen 1962 - 1990

Fuhrpark: habe einen
Svidhurr

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4661
Artikel: 4
Themen: 39
Bilder: 21
Registriert: 25. August 2011 22:47
Wohnort: im Altenburger Land
Alter: 45

Re: ETZ 250 Gespann sucht Rat

Beitragvon Dieter » 19. Juni 2017 19:12

Im Zweifel kannst du dir ja einen neuen Seitendeckel mit Kickstarter besorgen. Ist vielleicht einfacher.
Wer was liegen hat kann ihm ja mal ein Angebot machen. Suchen und basteln kann er dann bei Gelegenheit


Gruß
Dieter

Fuhrpark: ES 150/1(BJ 1975 seit 1999), ETZ250 (BJ 1984 seit 2004), ES250/2 (BJ 1968 seit 2007) mit Super Elastik, GN 250 (BJ 1998 seit 2000), VX800 Gespann mit GT2000 (BJ 1997 seit 2012)
Dieter

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1657
Themen: 29
Bilder: 48
Registriert: 24. April 2006 22:48
Wohnort: Dortmund
Alter: 61


Zurück zu Gespanne



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Buddha und 2 Gäste