Fahrgestell pulverbeschichten

Alles rund um die 3 Räder.

Moderator: Moderatoren

Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon scharfmacher » 31. Oktober 2017 13:02

Hallo zusammen, ich bin jetzt langsam dran das Fahrgestell vom Seitenwagen auseinander zu bauen um es dann pulverbeschichten zu lassen. Meine Frage: was kann oder soll dann beschichtet werden ? Auch alle Stäbe, Lagerschalen usw.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ES175/1,Baujahr 1962 ; Yamaha FZS1000 Baujahr 2003 ; MZ ES175/2 "Trophy de Luxe" Baujahr 1970 ( geklaut ), MZ ES250/2 SW Baujahr 1970
scharfmacher

 
Beiträge: 219
Themen: 62
Bilder: 14
Registriert: 11. Januar 2013 16:36
Wohnort: 06712 Zeitz
Alter: 56
Skype: stressman

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon der garst » 31. Oktober 2017 13:35

Ja warum nicht. Schrauben, Muttern und Befestigungselemente sollten lediglich neu verzinkt werden.
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4999
Themen: 29
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 00:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 34

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon RT-Tilo » 31. Oktober 2017 13:45

genauso mache ich es auch ... :ja: momentan kommen die neuen "Forum-Bestellung-Kunststoffbuchsen" rein
und dann geht das komplette Gestell zum Pulvermann. Schrauben hab ich neu, die Bügel und andere Kleinteile
bekommen, wie oben schon geschruben, einen neuen Zinküberzug. :biggthumpup:
man liest sich - Gruß Tilo Bild
OT - Partisanenzwerg
Bild
"Mangelnde Motorleistung erfordert außergewöhnliche Fahrmanöver!" Bild
"Ich habe einfach keine Zeit mehr für Arschlöcher in meinem Leben"
- Horst Lichter

Bild Bild Bild

* RT 125 - Fahrer seit Anno 1978
* AWO - infiziert seit Anno 1962
* Mitglied 06/12 im OPC
* Mitglied im Zweizentner-Männerclub
* Gründungsmitglied im GKV


* RT-Liste-544 * RT-Gabelhilfe * AWO-Fred * Forum-RT-Fred * SR - Fred *

Fuhrpark: * MZ RT 125/3, Bj.60 * MZ RE 125, Bj.58 * AWO 425 S, Bj.60 mit Superelastik Bj.66 (im Aufbau)*
* Simson SR 2, Bj.57 * Simson SR 2E, Bj.62 * Simson SR 2E, Bj.62 (in der Kiste) * Mofa SL 1, Bj. 1970 (in Pension) *
* YAMAHA XJR 1300, Bj.05 * Suzuki GS 450 t, Bj. 1982 (Caferacerprojekt) * VW Caddy Typ 2K, Bj.08 mit Mausehaken *
* HP 401, Bj.89 * noch kein Wartburg 311 :-( * noch kein Queck-Junior :-( *
RT-Tilo
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
- RT Statistiker -
- der mit der Gabel kann -
 
Beiträge: 7154
Artikel: 2
Themen: 160
Bilder: 39
Registriert: 16. Februar 2006 10:57
Wohnort: 04567/Südraum Leipzig
Alter: 55
Skype: RT-Tilo

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon ea2873 » 31. Oktober 2017 15:14

scharfmacher hat geschrieben:Hallo zusammen, ich bin jetzt langsam dran das Fahrgestell vom Seitenwagen auseinander zu bauen um es dann pulverbeschichten zu lassen. Meine Frage: was kann oder soll dann beschichtet werden ? Auch alle Stäbe, Lagerschalen usw.


die Klemmbacken und alle kleinteile habe ich demontiert, den "Schwanenhals" ebenso. Einfach alles demontieren was geht, auch die Spindel zum Sturz einstellen muß raus.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 4825
Themen: 26
Bilder: 84
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 43

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon scharfmacher » 31. Oktober 2017 18:51

Ja danke, dann wird eben alles soweit wie möglich gepulvert. Die Krampen sollten alle erneuert werden, oder reicht Gewinde nachschneiden und gut? Buchsen und Lagerungen werde ich falls noch möglich bestellen.

Fuhrpark: ES175/1,Baujahr 1962 ; Yamaha FZS1000 Baujahr 2003 ; MZ ES175/2 "Trophy de Luxe" Baujahr 1970 ( geklaut ), MZ ES250/2 SW Baujahr 1970
scharfmacher

 
Beiträge: 219
Themen: 62
Bilder: 14
Registriert: 11. Januar 2013 16:36
Wohnort: 06712 Zeitz
Alter: 56
Skype: stressman

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon MichiKlatti » 31. Oktober 2017 19:22

scharfmacher hat geschrieben:Buchsen und Lagerungen werde ich falls noch möglich bestellen.

noch sind welche da.

lg michi
Wenn du alles unter Kontrolle hast, bist du zu langsam!

Bild
http://www.Eisarsch.org

Fuhrpark: KTM EXC 500 ´14
KTM EXC 250 ´07
MZ TS 250/1 Bj. 1981 mit LSW
Simson S 51 B Bj.1989
Zündapp Super-Cobinette 3 Gang Handschaltung
MichiKlatti

Benutzeravatar
 
Beiträge: 665
Themen: 29
Bilder: 4
Registriert: 9. Mai 2008 09:38
Wohnort: Braunschweig
Alter: 30

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon Cobra » 1. November 2017 09:48

Ich bin auch auch beim Neuaufbau und habe alle Teile zum Pulvern gebracht außer die Bügel und die Muttern die kommen neu.
Gruß Marc

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Gespann Bj.1985
GSXR 750 Bj. 1991
Harley Sportster 48 Bj. 2013
Cobra

 
Beiträge: 30
Themen: 3
Registriert: 7. August 2017 20:33
Wohnort: Kirchhain

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon Flo » 1. November 2017 20:32

Ich bin ebenfalls im Moment am zerlegen eines Etz Gespanns und nun beim Beiwagen angelangt.
Lasst Ihr das Boot auch sandstrahlen und Pulvern?
Made By Ost, No Rost!

Fuhrpark: Mz etz 150, Mz Ts 150, Mz etz 250, Mz etz 250 Gespann, Simson S50, 2x Simson S51, Simson Sr2, Trabant 601 Kombi
Flo

Benutzeravatar
 
Beiträge: 19
Themen: 2
Bilder: 2
Registriert: 9. Juni 2007 15:13
Wohnort: Gießen
Alter: 28

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon Sandmann » 1. November 2017 20:36

Flo hat geschrieben:Ich bin ebenfalls im Moment am zerlegen eines Etz Gespanns und nun beim Beiwagen angelangt.
Lasst Ihr das Boot auch sandstrahlen und Pulvern?



Wenn das Boot keine Löcher hat geht das, habe ich schon paar gemacht und schaut top aus. Wenn es Dellen hat würde ich spachteln, füllern und lackieren.
Beim strahlen sollte aber sehr vorsichtig gearbeitet werden und einer machen der das öfter macht!
Gruß Dominik


http://www.hernicht-gmbh.de/sandstrahlen.html

Eigentlich bin ich ein netter Kerl und wenn ich Freunde hätte würden die das bestätigen!

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Gespann, Bj 1988 (meins)
MZ 500er Voyager Gespann Bj 1993 ( Ramonas)
BMW R1100GS (macht einfach Mega Spaß)
Sandmann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2276
Themen: 37
Bilder: 58
Registriert: 15. Februar 2013 20:08
Wohnort: Kempten
Alter: 40

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon der garst » 1. November 2017 21:04

Grosse Blechteile gehören lackiert. Schon allein wegen der Reparaturmöglichkeit bei Beulen und Kratzern.
ausserdem besteht das Bootunterteil aus verschiedenen Werkstoffen, die am besten durch Karosseriekit voneinander getrennt werden damit es sich nicht auflöst.
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4999
Themen: 29
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 00:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 34

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon scharfmacher » 6. Dezember 2017 19:21

Hallo, nun ist es auseinander. Wie seid Ihr weiter vorgegangen? Das Vorderteil als Neuteil kaufen dachte ich und dann schweißen oder schrauben? So richtig habe ich da nichts gefunden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ES175/1,Baujahr 1962 ; Yamaha FZS1000 Baujahr 2003 ; MZ ES175/2 "Trophy de Luxe" Baujahr 1970 ( geklaut ), MZ ES250/2 SW Baujahr 1970
scharfmacher

 
Beiträge: 219
Themen: 62
Bilder: 14
Registriert: 11. Januar 2013 16:36
Wohnort: 06712 Zeitz
Alter: 56
Skype: stressman

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon xtreas » 6. Dezember 2017 19:48

Original war es ja gepunktet.
Ich habe beide Teile mit Kleber eingeschmiert und verschraubt.
Gut Schlauch und Gute Fahrt......
Viele Grüße
Xtreas,
Südoberlausitzstammtischler

Mitglied im Rundlampenschweinchenliebhaberclub Nr. 17
Bild

Einer konnte Stroh zu Gold spinnen....
SPOILER:
...wir machen aus Watte kleine Draculas......

Fuhrpark: ETZ 250, 1986, Feuerwehr mit MWH-Löschanhänger, Florentine
ES 150/1, 1974, Schwarze Barbara
ES 250/1, 1963 mit SE von 1965,das Blaue Wunder
ES 250/1 Spezial Kadaver Bj. 64
xtreas

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1461
Themen: 39
Bilder: 11
Registriert: 24. Mai 2009 17:17
Wohnort: Süd-Oberlausitz
Alter: 42

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon scharfmacher » 6. Dezember 2017 19:55

Ich habe ja die Punkte aufgebohrt, und mein Gedanke war diese Löcher zu nutzen und mit Blindnieten zu arbeiten und Kleber. Gut man könnte auch 6er Schrauben nehmen. Das Vorderteil von GÜSI nehmen ?

Fuhrpark: ES175/1,Baujahr 1962 ; Yamaha FZS1000 Baujahr 2003 ; MZ ES175/2 "Trophy de Luxe" Baujahr 1970 ( geklaut ), MZ ES250/2 SW Baujahr 1970
scharfmacher

 
Beiträge: 219
Themen: 62
Bilder: 14
Registriert: 11. Januar 2013 16:36
Wohnort: 06712 Zeitz
Alter: 56
Skype: stressman

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon xtreas » 6. Dezember 2017 20:05

Nieten ist auch eine gute Idee.
Zum Vorderteil von Güsi kann ich nicht's sagen. Hatte mein altes verwendet. Zumindest hab ich reichlich Kleber dazwischen damit es nicht gammelt. Den kompletten Unterboden habe ich mit Unterbodenschutz wie er bei Autos verwendet wird eingeschmiert.

-- Hinzugefügt: 6. Dezember 2017 20:19 --

Leider nur abfotografiert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gut Schlauch und Gute Fahrt......
Viele Grüße
Xtreas,
Südoberlausitzstammtischler

Mitglied im Rundlampenschweinchenliebhaberclub Nr. 17
Bild

Einer konnte Stroh zu Gold spinnen....
SPOILER:
...wir machen aus Watte kleine Draculas......

Fuhrpark: ETZ 250, 1986, Feuerwehr mit MWH-Löschanhänger, Florentine
ES 150/1, 1974, Schwarze Barbara
ES 250/1, 1963 mit SE von 1965,das Blaue Wunder
ES 250/1 Spezial Kadaver Bj. 64
xtreas

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1461
Themen: 39
Bilder: 11
Registriert: 24. Mai 2009 17:17
Wohnort: Süd-Oberlausitz
Alter: 42

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon Emmentaler82 » 10. Dezember 2017 17:53

Ich persönlich halte vom pulvern nicht viel da wenn es beschädigt wird es von Feuchtigkeit unterwandert wird und lange im verborgenen vor sich hin gammelt. Lack drauf und gut ist!



Mfg Dirk
Biete gute und günstige Karosserie- und Lackierarbeiten, Aufbereitungen aus gelernter Hand an, bei Interesse einfach nachfragen!

Fuhrpark: Mopeds: MZ TS 250/0 BJ 75, MZ TSS ???, Suzuki TL 1000S
Autos: Chevrolet Camaro, VW Scirocco GTX, VW Käfer
Emmentaler82

Benutzeravatar
 
Beiträge: 542
Themen: 27
Bilder: 3
Registriert: 6. Dezember 2011 23:00
Wohnort: Wuppertal
Alter: 35

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon calenberger » 10. Dezember 2017 18:29

Emmentaler82 hat geschrieben:Ich persönlich halte vom pulvern nicht viel da wenn es beschädigt wird es von Feuchtigkeit unterwandert wird und lange im verborgenen vor sich hin gammelt. Lack drauf und gut ist!



Mfg Dirk



Die endlose Diskussion :D

Aber ich schliesse mich Deiner Meinung an, lasse auch nichts mehr pulvern.
Ohne Fernsehen schaffste was...

Fuhrpark: GS 1200 Bj. 06; Honda Deauville; ETZ Gespann Bj. 82

Gespannfahren ist geil!
calenberger

 
Beiträge: 493
Themen: 44
Registriert: 25. September 2011 14:33
Wohnort: 31171 Nordstemmen
Alter: 55

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon Feuereisen » 10. Dezember 2017 19:41

Emmentaler82 hat geschrieben:Ich persönlich halte vom pulvern nicht viel da wenn es beschädigt wird es von Feuchtigkeit unterwandert wird und lange im verborgenen vor sich hin gammelt. Lack drauf und gut ist!


:top: Kann ich so bestätigen.... gerade im "Unterbodenbereich" wo es schon mal Steinschlag gibt...
Bauchfrei schaukeln 2014 - ich hab´s getan ! ...außerdem GKV Gründungsmitglied



MZ-Im Sport begehrt - Im Alltag bewährt!


Mit FROHSINN und VOLLGAS


Wer um alles in der Welt ist Safety First... Eine englische Königin?




Zensiert! :stumm: - Hier stand mal eine politisch unkorrekte Aussage ... :wink:
aber " Der Grund warum Menschen zum Schweigen gebracht werden ist nicht weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit sagen." (T. Fontane)

Fuhrpark: RT -3 Bj.59; ES 250; ES 300; ES 250G; ES 250-2 A Bj.67; ES 150 Bj.65 & 71; ETS Bj.70 & 72, ETS Escort; TS 150 Bj.73 & 80; TS 250 Bj.73, 75 & 79; TS 250 A Bj.78; GE 250 Bj.79?; ETZ 250 Exp. Bj.86; ETZ 250 VP; ES 250 Ausweisrennmaschine; Pitty; Berlin; Troll; BK350 und andere nicht MZ´s z.Bsp. AWO 425 S/T; BSA M20; kpl. Vogelserie; Cezeta; Tatran; K 750; Honda CB750 Four; Izh 56; Kovrovets k 175; Jawa 250, Pionier,20,Mustang; CZ 175, CZ 380; Phänomen K32; Skoda Octavia, 1202, MB1000; Trabant P50,6o,6o1; Saporoshez 986;Barkas Doka - Autoschlepper (Auflieger);DK 1; Multicar 22; Dübener Ei und vieles andere- teilweise unrestauriert und nicht fahrbereit, aber was nicht ist kann ja noch werden
Feuereisen

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3060
Themen: 51
Bilder: 30
Registriert: 1. Januar 2011 15:56
Wohnort: Bernau
Alter: 43

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon Sandmann » 10. Dezember 2017 21:14

Ich nicht!
Lasse alles Pulvern und wen die Vorarbeit vernünftig gemacht wird gibt es keine Probleme. Hält viel mehr aus und durch die Elastizität der Pulverbeschichtung gibt es eigentlich keine Abplatzer und keinen Steinschlag mehr. Gut mit dem Hammer bekomme ich die auch kaputt aber gar nicht so leicht.

Beispiele,
Rahmen von vier Supermoto Rennmaschinen die jedes Jahr lackiert wurden. Gepulvert und seit fünf Jahre Ruhe und keinen Steinschlag mehr. Blöd, das Geld kommt leider nicht mehr rein :biggrin:
Oder ist das schon längerher :oops:

Gerade gegen Steinschlag ist das Pulver wesentlich widerstandsfähiger als ein harter Lack.

Das Boot, Rahmen, Schwinge usw. zu Pulvern ist kein Problem und Steinschlag bekommt die Lackierung viel schneller als das Pulver. Aber die Erfahrungen der Anfänge vor 15-20 Jahren halten sich hartnäckig und bekommt man schwer aus den Köpfen.

Habe noch nie einen Rahmen oder sonst ein Motorradteil wegen rostendem Steinschlag wieder bekommen. Wegen Bordsteinkontakt ist die häufigste Ursache warum Felgen wieder zum Beschichten kommen :mrgreen:

Nur meine Meinung und Erfahrung :ja:
Gruß Dominik


http://www.hernicht-gmbh.de/sandstrahlen.html

Eigentlich bin ich ein netter Kerl und wenn ich Freunde hätte würden die das bestätigen!

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Gespann, Bj 1988 (meins)
MZ 500er Voyager Gespann Bj 1993 ( Ramonas)
BMW R1100GS (macht einfach Mega Spaß)
Sandmann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2276
Themen: 37
Bilder: 58
Registriert: 15. Februar 2013 20:08
Wohnort: Kempten
Alter: 40

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon calenberger » 10. Dezember 2017 21:51

Geht bei mir schon immer los wenn ich irgendwo nen Massepunkt brauche. Oder beim Motor einsetzen. Und spätestens wenn ich mal die Farbe ändern möchte, Lack bekomme ich runter.

Vielleicht habe ich auch tatsäclhlich nur die alten Erfahrungen im Kopf....
Ohne Fernsehen schaffste was...

Fuhrpark: GS 1200 Bj. 06; Honda Deauville; ETZ Gespann Bj. 82

Gespannfahren ist geil!
calenberger

 
Beiträge: 493
Themen: 44
Registriert: 25. September 2011 14:33
Wohnort: 31171 Nordstemmen
Alter: 55

Re: Fahrgestell pulverbeschichten

Beitragvon CnndrBrbr » Gestern 13:32

Sandmann hat geschrieben:Ich nicht!
Lasse alles Pulvern und wen die Vorarbeit vernünftig gemacht wird gibt es keine Probleme.
Mal schaun wie's wird. Bei mir ist ALLES gepulvert.
viewtopic.php?p=1480862#p1480862

Im Beiwagen ist noch zusätzlich zweikomponentiger Garagenbodenlack und darauf Flachdach-Teerbahn aufgebaut, damit die Gummimatte in Kombination mit sandigen und nassen Stiefeln keinen Rostherd bildet.
Mit Massepunkten wirds dabei natürlich eng. Habe dann halt ein sechsadriges Kabel mit eingener Masseleitung zum Beiwagen verlegt.

Fuhrpark: MZ TS 250/1 Gespann
CnndrBrbr

Benutzeravatar
 
Beiträge: 150
Themen: 7
Registriert: 28. Januar 2009 11:01
Wohnort: Altenahr
Alter: 50


Zurück zu Gespanne



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: biebsch666, FSB, hoelly und 1 Gast