Reaktivierung MZ 500 R

Moderator: Moderatoren

Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon SpatteL » 23. Juli 2017 16:04

Hi,
nach langer Abwesenheit habe ich jetzt mal wieder Lust bekommen Motorrad zu fahren.
Auslöser dazu war, das ich in den letzten Wochen meine S51 erfolgreich reaktiviert(nach ca. 4 Jahren Standzeit), war aber nicht allzu viel zu machen(Vergaser reinigen und ein paar Kleinigkeiten und sie lief schon wieder ganz gut)
Das hat mir jetzt aber Lust auf mehr gemacht. :)

Bevor ich mir da jetzt aber gleich etwas neues/gebrauchtes kaufe würde ich erst mal das nutzten, was sowieso vorhanden ist. :)
Mein Vater hat (immer) noch ein MZ 500 R da stehen, die nicht gefahren wird, steht aktuell als Leihgabe in einem kleinen Museum(ist zumindest mein letzter Kenntnisstand).
Als erstes muss ich mir jetzt zwar erst mal noch einen Stellplatz organisieren, das sollte aber kein Problem sein.
Würde mich aber jetzt im Vorfeld schon mal informieren wollen, was da evtl. an Arbeit/Kosten auf mich zukommt.

Was auf jeden Fall gemacht werden muss ist ja ein Ölwechsel, nach der Standzeit von etwa 8 Jahren. Ne neue Batterie ist auch klar.
Ich weiß auch noch, das die immer recht schlecht angesprungen ist, also mit Anlasser trotz voller Batterie leiert ewig bzw. antreten im kalten Zustand haben wir nie geschafft. (Dellorto Vergaser)
Freilauf? Wurde die ersten Jahre immer über das Zündschloss ausgemacht, die paar mal die ich gefahren bin, habe ich über den DeKo-Hebel ausgemacht.
Wenn ich mich recht erinnere ging auch der DZM nicht mehr.

Was sollte da noch unbedingt gemacht/kontrolliert werden? Wo bekommt man dafür noch evtl. benötigte Ersatzteile?
Gibt es evtl. jemanden hier im Forum aus Döbeln/Umgebung(LK Mittelsachsen) der Lust/Zeit hätte mich dabei zu unterstützen!?
Alles was weiter geht als Ölwechsel und Vergaser reinigen ist ehrlich gesagt zu viel für mich. :roll: Würde mich dann dazu aber noch mal äußern, wenn das erledigt ist.

Noch eine Frage zum Thema Auspuff:
Ich habe das mir das Thema vor einigen Jahren, als ich sie das letzte mal gefahren bin, schon mal angeschaut.
Da ist jetzt der kleinste mit 24PS(?) dran, die Verfügbarkeit von A2 Tüten war aber damals schon nicht sonderlich gut, ich nehme an das hat sich nicht gebessert!?
Habe damals aber auch etwas von einem kompatiblen Sebring Auspuff gelesen, wie sieht es damit aus? Gibt es die noch irgendwo bzw. wonach muss ich da genau suchen?

So, das ist jetzt mehr Text geworden, das ich eigentlich geplant hatte, ich hoffe aber ihr könnt mir helfen.

MfG
Matthias

Edit:
Zum Auspuff habe ich gerade dieses Thema gefunden:
viewtopic.php?f=100&t=67924
Da wird vom Sebring MU 150 geschrieben, den scheint es aber in verschiedenen Varianten zu geben. Welche Variante würde denn dem "originalen" A2 entsprechen?

Fuhrpark: MZ 500 R Bj. 199? (letzte Zahl wurde nicht eingeschlagen)
S51 3-Gang Bj. 1985
SpatteL

 
Beiträge: 13
Themen: 3
Registriert: 19. Juli 2008 14:29
Wohnort: Leisnig
Alter: 27

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Martin H. » 23. Juli 2017 17:54

SpatteL hat geschrieben:Was sollte da noch unbedingt gemacht/kontrolliert werden? Wo bekommt man dafür noch evtl. benötigte Ersatzteile?

Nach so einer langen Standzeit würde ich mir die Reifen ganz genau anschauen, wie die noch beieinander sind.
Ersatzteile: Hier wird immer wieder http://www.motorradente.de im Forum genannt.
Du kannst Dich grob an den Handbüchern orientieren bei den Wartungsarbeiten; siehe http://www.miraculis.de
Wobei ich den Zahnriemen nicht einfach so wechseln würde, wenn der noch gut ausschaut (keine Risse, Zähne noch deutlich).
SpatteL hat geschrieben:Noch eine Frage zum Thema Auspuff:
Ich habe das mir das Thema vor einigen Jahren, als ich sie das letzte mal gefahren bin, schon mal angeschaut.
Da ist jetzt der kleinste mit 24PS(?) dran, die Verfügbarkeit von A2 Tüten war aber damals schon nicht sonderlich gut, ich nehme an das hat sich nicht gebessert!?

:?: Es gab niemals eine 24 PS-Variante.
Es gab original A, A1 und A2.
Der A hatte 27 PS, die anderen beiden 34.
Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Vorfahrt für die Pflege

http://www.raumwunder-vintage-wohnen.de/

Pflegekammer jetzt!

ICH WILL PFLEGE

HALTET UNSER FORUM SAUBER!

ZAHLEN - DATEN - FAKTEN

Ich bin nicht lustig. Ich bin autoritär und undemokratisch - so! (Lorchen 2011)

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 11154
Artikel: 7
Themen: 118
Bilder: 23
Registriert: 17. Februar 2006 14:20
Wohnort: 92348
Alter: 47

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon SpatteL » 23. Juli 2017 18:34

Hallo,
erst mal danke für die Tipps und die Links, werde ich mit mal anschauen.

Zum Auspuff habe ich ja extra ein "?" dahinter gesetzt, habe die Daten dazu nicht im Kopf und die Papiere nicht hier. ^^
Dann ist es eben die 27PS Variante. :)
Ist, wie gesagt auch schon eine paar Jahre her, als ich mich damit das letzte mal befasst habe.

Fuhrpark: MZ 500 R Bj. 199? (letzte Zahl wurde nicht eingeschlagen)
S51 3-Gang Bj. 1985
SpatteL

 
Beiträge: 13
Themen: 3
Registriert: 19. Juli 2008 14:29
Wohnort: Leisnig
Alter: 27

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Egon Damm » 23. Juli 2017 18:39

wenn überhaupt noch Oel im Motor ist, den in den meisten Museen stehen nur "trockene" Fahrzeuge.
Also nachschauen und die Oelwanne abbauen. Unter dem Sieb sammelt sich Oelschlamm an. Einen
Blick in den Treibstofftank werfen. Der ist mit Sicherheit leer und könnte rostig sein. Die Bremsflüssigkeit
wenn welche vorhanden ablassen, das System spülen. Die Bremszange vorne auf Gangbarkeit prüfen.
Die Handbremspumpe nicht vergessen zu zerlegen um ggf. Standschäden zu beseitigen. Den Luftfiltereinsatz
würde ich tauschen.

Dann ist noch zu prüfen ob die Kupplung nicht " festgeklebt " ist. Naßkupplung, ja so eine hat die Rotax, neigen
nach langer Standzeit festzukleben. Weiterhin knnen alle Seilzüge schwergängig sein.

Schlußendlich würde ich für mich eine "große Inspektion" machen. Als erstes würde ich mich mit dem Motor
beschäftigen. Erst wenn der in Ordnung ist um den Rest. Vielleicht hat der Anlasserfreilauf auch schon eins auf
die Ohren bekommen. Und die Antriebskette wird es sehr wahrscheinlich hinter sich haben. Das Fett in den
Kettengliedern ist nach 8 Jahren sowas von fest. Vielleicht sind die Kettenschläuche auch porös. Güsi kann
da mit Neuteilen helfen.

Ansonsten ist Motorrad Ente ein sehr kompetenter Ansprechpartner. Die Sache mit der Auspuffanlage ist,
wenn alles wieder läuft das Letze weil es da sehr unterschiedliche Meinungen gibt. Eine Beschaffung ist
auch nicht so einfach.
Gruß aus Mücke, dem Tor zur Welt
Kontaktdaten: Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
bevor du in Rente gehst, brauchste eine junge und Frau und ein olles Moped.
Jetzt bin ich in Rente, habe eine junge Frau, ein olles Moped und keine Zeit mehr.
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4974
Themen: 121
Registriert: 2. Januar 2008 21:48
Wohnort: 35325 Mücke
Alter: 65

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon the silencer » 23. Juli 2017 19:01

Egon Damm hat geschrieben:
Die Sache mit der Auspuffanlage ist,
wenn alles wieder läuft das Letze weil es da sehr unterschiedliche Meinungen gibt. Eine Beschaffung ist
auch nicht so einfach.

Nö die gibts in nich orginal aber mit ABE hier und das wäre die Option für den Krümmer. Und das sollten nich die einzigen sein aber die einfachsten.
Nordtax ist doch da bestimmt auch ein Ansprechpartner ;D sach ich jetzt mal.
enjoy the silence and have a nice day

BildWirklich befreien kann man sich nur, wenn man sich den Dingen stellt, vor denen man davonlaufen möchte.
ฉันรักประเทศไทย
Für Politikfreds im Forum R.I.P. Neueste Nachrichten
Kein Mitglied bei Garnichts
Je ne suis pas Charlie.
Was ist wenn "Verschwörungstheoretiker" eines Tags recht haben sollten?
WENN WIR ALLE NICHTS TUN, PASSIERT DANN AUCH NICHTS?

Fuhrpark: BLK MZ 500/ ZZ MZ 500 jetzt erneut auf der Suche nach Ford Focus TDDI, MuZ 500 Saxon Tour,MuZ 500 Saxon Tour, ETZ 250,Sachsenring
the silencer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1467
Themen: 9
Bilder: 7
Registriert: 18. Februar 2006 09:57
Wohnort: Zeitz / Bundesweit
Alter: 52
Skype: heikothesilencer

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon SpatteL » 23. Juli 2017 19:07

Auch dir danke ich für die vielen ausführlichen Tipps.
Da kommt doch mehr auf mich zu als ich gedacht habe. :|
Güsi ist schon mal notiert, ob und was gebraucht wird kann ich ja sowieso erst sagen, wenn ich die Gute hier habe.

Gut möglich, das die trocken im Museum steht, die Details dazu kenne ich nicht, das hat mein Vater damals eingefädelt.
Das mit der klebenden Kupplung hatte ich schon mal(trotz Leerlauf und gezogener Kupplung ). Gibt es da eine elegantere Lösung als - Vorderrad gegen eine Wand, Gas geben und 1.Gang "reinknallen" ?

Klar, der Auspuff wäre das letzte, was gemacht werden würde, dachte mir nur es wäre nicht verkehrt da schon mal die Fühler auszustrecken. :)

Edit:
Krümmer ist ja einer dran, zwar in schwarz, aber egal. ^^
Der Preis erscheint mir aber auch ganz schön happig, mal sehen.
Erstmal muss sie (wieder) rund laufen.

Fuhrpark: MZ 500 R Bj. 199? (letzte Zahl wurde nicht eingeschlagen)
S51 3-Gang Bj. 1985
SpatteL

 
Beiträge: 13
Themen: 3
Registriert: 19. Juli 2008 14:29
Wohnort: Leisnig
Alter: 27

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Egon Damm » 23. Juli 2017 20:17

Um die ggf. Materialzerströrende russische Methode nicht anzuwenden, lasse ich den Motor mit frischen Oel
laufen bis er ca. 80 Grad Oelthemeratur hat. Das dauert. und dabei wird die Kupplung in Neutralstellung
ständig gezogen und losgelassen. Irgendwann spürt man in der linken Hand das mit der Zeit sich das Kupplungs-
spiel verändert. Dann das Moped auf den Hauptständer ( das Hinterrad muss frei sein ) und den 1. Gang einlegen.
Wenn es harte Schläge gibt, lieber nochmal warten und dann versuchen. Wenn ich meine das die Kupplung nicht
mehr klebt, teste ich das auf dem Hauptständer, indem ich die Hinterradbremse betätige.

Schaffe erstmal so wie du vorhast die Taxe zu dir und schaue dir alles ertmal in Ruhe an. Nimm die Knipse in die
Hand und stelle die Bilder ein. >Erledige erstmal die wichtigen Dinge wie Motoroel, Oelfilterwechsel, Oelsumpf-
reinigung, Luftfilter, Vergaser und Tank. Eine neue Batterie ist eh schon klar. Prüfe die Steuerzeiten indem du den
Deckel vom Zahnriemen abschraubst. Die Markierungen müssen stimmen. Versuche das Triebwerk zu starten.

Erst dann kommen alle weiteren Arbeiten oder die, um das Triebwerk zum laufen zu bringen.
Gruß aus Mücke, dem Tor zur Welt
Kontaktdaten: Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
bevor du in Rente gehst, brauchste eine junge und Frau und ein olles Moped.
Jetzt bin ich in Rente, habe eine junge Frau, ein olles Moped und keine Zeit mehr.
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4974
Themen: 121
Registriert: 2. Januar 2008 21:48
Wohnort: 35325 Mücke
Alter: 65

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon SpatteL » 23. Juli 2017 21:39

Werde ich so versuchen, danke noch mal.

Kümmere mich die Woche erstmal um den Stellplatz, damit ich sie idealerweise schon nächstes WE zu mir holen kann.
Dann melde ich mich noch mal.

Habe vorhin auch die Ankündigung mit der Sternfahrt nach Dresden gelesen und ärgere mich gerade, das ich nicht schon eher auf die Idee gekommen bin.
In 14 Tagen werde ich die nicht startklar bekommen inkl. TÜV, Versicherung, Anmelden usw... echt schade.

Fuhrpark: MZ 500 R Bj. 199? (letzte Zahl wurde nicht eingeschlagen)
S51 3-Gang Bj. 1985
SpatteL

 
Beiträge: 13
Themen: 3
Registriert: 19. Juli 2008 14:29
Wohnort: Leisnig
Alter: 27

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Maik80 » 23. Juli 2017 22:20

Falls es noch keiner geschrieben hat: neue Reifen!
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV u. V

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Audi B3 Coupé 2,3E: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe, Audi 100 Avant (quattro und Fronti) 2,3E
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7257
Themen: 92
Bilder: 2
Registriert: 24. November 2010 18:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 36

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Egon Damm » 23. Juli 2017 22:43

wenn das Triebwerk läuft und die Bereifung erledigt ist, würde ich die Telegabel sichten, das Gabeloel wechseln
und neue Simmerringe montieren.

Jetzt haben wir ja schon die wichtigsten Dinge genannt und vielleicht das ein oder andere nicht bedacht.
Unter dem Strich muss jeder selbst für sich entscheiden was er selbst erledigen kann oder was in Auftrag
gegeben wird. Unter dem Strich kann es das Taschengeldkonto schon ein wenig stark belasten.
Gruß aus Mücke, dem Tor zur Welt
Kontaktdaten: Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
bevor du in Rente gehst, brauchste eine junge und Frau und ein olles Moped.
Jetzt bin ich in Rente, habe eine junge Frau, ein olles Moped und keine Zeit mehr.
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4974
Themen: 121
Registriert: 2. Januar 2008 21:48
Wohnort: 35325 Mücke
Alter: 65

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon SpatteL » 24. Juli 2017 09:38

Wie gesagt, Öl/Ölfilter wechseln und Vergaser sauber machen bekomme ich hin, den Rest werde ich mir dann mal genauer anschauen.
Einiges werde ich wohl machen lassen (müssen), alleine schon mangels passenden Werkzeugs.
Ober es meldet sich doch noch jemand mit Knowhow, der mir helfen würde.

Fuhrpark: MZ 500 R Bj. 199? (letzte Zahl wurde nicht eingeschlagen)
S51 3-Gang Bj. 1985
SpatteL

 
Beiträge: 13
Themen: 3
Registriert: 19. Juli 2008 14:29
Wohnort: Leisnig
Alter: 27

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon TS Jens » 25. Juli 2017 23:16

Hallo

Ich fahre selber eine MZ 500R. Und hatte einen Motor drin mit alten großen Nockenwellenrad,( es gibt nur Zahnriemen für kleinere Nockenwellenräder) und habe ein paar Zahnriemen verschliessen bevor ich das Problem erkannte.

Das ist der Threat dazu. viewtopic.php?f=97&t=72305

An meiner Taxe habe ich einiges verändert. Einzelsitze, Seitenständer etc. . Rückblickend würde ich es mir genau überlegen ob ich mir das antun würde.

Es gibt genug billige Fahrbereite Motorräder auf dem Markt.

Gruß Jens

Fuhrpark: TS 250/0 Baujahr 1973
TS 250/1 Baujahr 1981 (verkauft)
MZ 500 R
TS Jens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1393
Themen: 27
Bilder: 38
Registriert: 25. November 2006 17:51
Wohnort: Elxleben
Alter: 34

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Egon Damm » 25. Juli 2017 23:39

Die MZ-Rotaxmodelle sind schon ein wenig älter. Ich habe auch eine 500 R. Ich weis wo von ich rede. Mag jeder
selbst entscheiden was er fahren möchte. Leider sind die Liebhaber nicht haufenweise zu finden. Schon mal wenige welche
sich damit auskennen.
Gruß aus Mücke, dem Tor zur Welt
Kontaktdaten: Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
bevor du in Rente gehst, brauchste eine junge und Frau und ein olles Moped.
Jetzt bin ich in Rente, habe eine junge Frau, ein olles Moped und keine Zeit mehr.
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4974
Themen: 121
Registriert: 2. Januar 2008 21:48
Wohnort: 35325 Mücke
Alter: 65

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Wintertourer » 26. Juli 2017 01:04

Fahre auch seit Jahren u.a. eine 500er.
Bis auf den Kettenverschleiß bin ich zufrieden.
willst Du einen Tag glücklich sein? => saufe
willst Du ein Jahr glücklich sein? => heirate
willst Du ein leben lang glücklich sein? fahre Motorrad
Das Ziel ist das Ziel.

Fuhrpark: MZ-ETZ 250 Sommergespann mit Jewell 1,5 Sitzer, EZ: 1994
MZ-ETZ 309 Wintergespann EZ: 84
MZ-ETZ 309 Enduro => z.Z. zerlegt
Yamaha XJ 650 Turbo BJ 82 mit Saisonkennzeichen
MZ 500 -Rüttelplatte_Gespann mit 1,5 Sitzer, BJ 1994
Wintertourer

 
Beiträge: 577
Themen: 14
Bilder: 83
Registriert: 6. April 2011 10:01
Wohnort: Gütersloh
Alter: 59

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon SpatteL » 6. August 2017 19:47

So, kleines Update, diese Woche werde ich sie endlich abholen können. :D

Noch mal wegen der Sache mit der Kupplung, wenn das Öl einmal raus ist, kann ich da nicht auch vorher schon manuell etwas machen oder ist die von Egon Damm beschreibende Methode dennoch die einzige/bessere?
viewtopic.php?f=100&t=79846&p=1595895#p1592387

Edit:
Hm.. wird doch nix diese Woche, der Museumsbesitzer hat keine Zeit.
Hoffe es klappt nächste Woche endlich mal.
Hatte gehofft, diese Saison noch ein paar Runden drehen zu können.

Fuhrpark: MZ 500 R Bj. 199? (letzte Zahl wurde nicht eingeschlagen)
S51 3-Gang Bj. 1985
SpatteL

 
Beiträge: 13
Themen: 3
Registriert: 19. Juli 2008 14:29
Wohnort: Leisnig
Alter: 27

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon TS Jens » 11. August 2017 23:01

Wenn du deine Rotax geholt hast. Vermesse dein Nockenwellenrad alte Version zu groß dann braucht du ein neues.

Fuhrpark: TS 250/0 Baujahr 1973
TS 250/1 Baujahr 1981 (verkauft)
MZ 500 R
TS Jens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1393
Themen: 27
Bilder: 38
Registriert: 25. November 2006 17:51
Wohnort: Elxleben
Alter: 34

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Egon Damm » 11. August 2017 23:17

Gib es auch Papiere ( KFZ-Brief) für die Rotax :?:
Gruß aus Mücke, dem Tor zur Welt
Kontaktdaten: Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
bevor du in Rente gehst, brauchste eine junge und Frau und ein olles Moped.
Jetzt bin ich in Rente, habe eine junge Frau, ein olles Moped und keine Zeit mehr.
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4974
Themen: 121
Registriert: 2. Januar 2008 21:48
Wohnort: 35325 Mücke
Alter: 65

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon SpatteL » 12. August 2017 11:55

@TS Jens:
Warum? Das ist noch alles original, warum sollte ich da was machen?

@Egon Damm:
Natürlich, alles noch da, mein Vater hat die irgendwann Mitte der 90er mit recht wenig km gekauft.

Fuhrpark: MZ 500 R Bj. 199? (letzte Zahl wurde nicht eingeschlagen)
S51 3-Gang Bj. 1985
SpatteL

 
Beiträge: 13
Themen: 3
Registriert: 19. Juli 2008 14:29
Wohnort: Leisnig
Alter: 27

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon TS Jens » 17. August 2017 00:47

Hier ist der Threat zum alten großen Nockenwellenrad.

viewtopic.php?f=97&t=72305

Zum alten Rad gab es " große" Zahnriemen ( ich kenne keinen Händler der noch welche hat ) und die neueren Räder sind kleiner und der Zahnriemen hat eine andere Teilung.
Ich habe genug Zahnriemen zersägt bis ich das Problem erkannt habe.
Und ein kleinere Nockenwellenrad gekauft habe.

kleines Nockenwellenrad 50 - 100 Euro. Zahnriemen um die 30 euro.

Folgende Händler gibt es : Hallat / Rotax Deutschland Importeur , die MZ Ente hat auch noch viele Rotax Teile und ein Kenner im Bereich Rotax. Manche Gummiteile kann man noch im Mz Nachfolge Werk bekommen.In Zschopau.

Zahnriemen und Nockenwellenräde bekommst du bei ente oder Hallat. Hinteres Kettenritzel soll die ente wieder Nachfertigen lassen ??? Im Plastekettenkasten das Tachoritzel gibt es nicht mehr ( ist eine besondere Teilung). Falls mal der Kasten zerfliegt unbedingt das Ritzel bergen :roll: :roll: :roll: .
Der Kupplungsbowdenzug ist auch sehr schwer zu bekommen. Falls du jemanden findest der noch Orginalzüge verkauft, ich würde welche kaufen wollen.

Alle Teile die verschlissen waren oder zerstört habe ich aufbewahrt um falls nötig eine Schablone oder Vorlage zu haben, kann ich nur jedem empfehlen der eine MZ Rotax hat,

Thema Reifen. Ich fahre Heidenau ( sehr weich ) nach ca 2500 ist schluss verschliessen. Ich hatte mal Matzeler werde wahrscheinlcih wieder auf Metzeler gehen ( nicht so gute Regebhftung härteres Gummi). Mir wurde von jemanden auch Brigdestone genannt würde ich vielleicht auch mal testen.

Gruß Jens

Fuhrpark: TS 250/0 Baujahr 1973
TS 250/1 Baujahr 1981 (verkauft)
MZ 500 R
TS Jens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1393
Themen: 27
Bilder: 38
Registriert: 25. November 2006 17:51
Wohnort: Elxleben
Alter: 34

Re: Reaktivierung MZ 500 R

Beitragvon Martin H. » 17. August 2017 09:13

TS Jens hat geschrieben:Folgende Händler gibt es : Hallat / Rotax Deutschland Importeur , die MZ Ente hat auch noch viele Rotax Teile und ein Kenner im Bereich Rotax. Manche Gummiteile kann man noch im Mz Nachfolge Werk bekommen.In Zschopau.

Kürzlich wurden von Etzitus noch 2 Bezugsquellen verlinkt:
viewtopic.php?p=1594269#p1594269
Verschwörungstheoretiker halten sich für skeptisch; sie sind aber die leichtgläubigsten Menschen, die es gibt: Sie glauben alles, was sie lesen - so lange es ihrer eigenen Meinung entspricht!

Vorfahrt für die Pflege

http://www.raumwunder-vintage-wohnen.de/

Pflegekammer jetzt!

ICH WILL PFLEGE

HALTET UNSER FORUM SAUBER!

ZAHLEN - DATEN - FAKTEN

Ich bin nicht lustig. Ich bin autoritär und undemokratisch - so! (Lorchen 2011)

Mitglied der FBF
Bild

Fuhrpark: Silverstar
ES 250/2-Gespann
TS 250/1
Martin H.
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2009/2011 Organisator,
2015 Helfer
FBF-Papparazzo
 
Beiträge: 11154
Artikel: 7
Themen: 118
Bilder: 23
Registriert: 17. Februar 2006 14:20
Wohnort: 92348
Alter: 47


Zurück zu Sonstiges - (Rotax)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste