Motoreninstandsetzung

Forum für kommerzielle Angebote.

Moderator: Moderatoren

Motoreninstandsetzung

Beitragvon emzett » 11. Dezember 2009 11:28

Ich möchte hier im Forum für alle die es wünschen , eine Motoreninstandsetzung anbieten.
Vielen dank noch mal an die Betreiber dieses Forums für die Unterstützung.


Im Preis von 89,00 Euro sind folgende Leistungen beinhaltet:
Zerlegen, Reinigen und die fachgerechte Montage des Motors.
Dabei entstehen zusätzlich Materialkosten.

Aus meinen langjährigen Erfahrungen heraus ist es nicht möglich, vorab einen verbindlichen Preis fürs Material zu nennen, weil:
- jeder Motor in seinem Verschleißzustand anders ist,
- ich nicht weiß, ob der Zylinder sein Endschleifmaß erreicht hat,
- ich vorab den Verschleißzustand der Kurbelwellen- und Gehäuselagersitze nicht kenne,
- manche Oldtimerfreunde ihr Material mitliefern möchten, was für mich OK ist,
usw.

Folgende Motoren kann ich Überholen:
- Berlin / Troll - RT / 1-3 alle ES bis ETZ Motoren und alle Simson Motoren von SR 1 - SR50
- BK 350 und Pannonia ! Preise bitte vorher Anfragen !

Zum Ablauf:
- Der Motor kann gern gebracht werden, dann können wir ihn gemeinsam zerlegen und alles sofort besprechen
- Der Motor wird geschickt (Kosten bei Versand mit GLS 16,80 Euro), ich zerlege ihn, mache einen Kostenvoranschlag und erst dann wird vom Kunden
entschieden, was gemacht werden soll.

Es kommt auch vor, dass sich eine Regeneration nicht mehr lohnt oder dem Kunden zu teuer ist.
Dann werden nur Kosten fürs Zerlegen in Höhe von 20,00 Euro sowie der Rückversand fällig.

Die Regenerationszeit richtet sich nach dem jeweiligen Motortyp und kann 1-8 Wochen dauern.


Fragen zu diesem Angebot beantworte ich gerne täglich von 9.00-18.00 Uhr unter

03386/ 2110166 oder 0173 9249846 .

Dienstags ist Ruhetag , dann bin ich nur über die Mailbox erreichbar.

Ansonsten ist die Werkstatt Wochentags von 9.00 UIhr - 18.00 Uhr
und samstags von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr Offen


Singer Auto & Motorradservice
Inh. Dirk Singer
Bergstarße 15
14715 Milower Land OT Milow


Für die Motorinstandsetzung gilt die gesetzliche Gewährleistungspflicht, da ich gewerblicher Anbieter bin.
Sollten an den überholten Motoren Mängel vorliegen, wird von mir zu meinen Lasten nachgebessert.
Ausgenommen davon sind Schäden durch natürlichen Verschleiß und als Folge von unsachgemäßer Behandlung (z.B. Tuningmaßnahmen, falsche Einstellung von Vergaser/Zündanlage, ungeeignete Betriebsmittel o.ä.)
Nach Ablauf von 6 Monaten steht der Kunde in der Pflicht des Nachweises, dass die Dienstleistung mangelhaft war.

Über Kundenrückmeldungen würde ich mich freuen.
Ich nehme hier auch gern Stellung zu Kritik oder Beschwerden.
Zuletzt geändert von emzett am 25. Januar 2017 13:56, insgesamt 8-mal geändert.

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 68
Themen: 9
Registriert: 22. Februar 2006 20:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 49

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon trabimotorrad » 11. Dezember 2009 11:43

Dein Angebot liest sich echt realistisch und fair :bindafür:
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


Bild
seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ250 Lastengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 2X Kreidler RS65, 2X BMW R100, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 2X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 13435
Artikel: 1
Themen: 106
Bilder: 18
Registriert: 20. Januar 2008 13:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 57

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon TS_Blau » 11. Dezember 2009 14:02

Da wohnt man nebeneinander und weiss nichts voneinander... schade... nun ists zu spät.
Aber dafür freut sich jemand anderes...

Fuhrpark: TS 125 BJ.82 - crashed - jetzt nahezu im Neuzustand!
SR80 - die Rostblase
TS_Blau

 
Beiträge: 136
Themen: 18
Registriert: 26. Oktober 2009 19:03
Wohnort: Oberbayern
Alter: 36

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon cornell » 11. Dezember 2009 15:30

also klingt erstmal ganz ordentlich.woanders wird dafür das dreifache verlangt. :gut:

mfg cornell

Fuhrpark: ES 250/2 / Bj.1968, ES 150 /Bj ???, Simson Habicht, SR2 , 2x SR2E , S50 B2, S50 N , S50N cross (mein lieblingsschrotthaufen...) Hercules supra 4 gp umbau mit 150er ES motor, 1x Hühnerschreck(MAW)
cornell

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7
Themen: 1
Registriert: 6. November 2009 09:39
Alter: 31

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon mz-stefan » 22. Dezember 2009 08:14

Klingt sehr interessant - ich würde mich über Erfahrungsberichte freuen :ja:
........
Schöne Grüße,
Stefan

Fuhrpark: ex Fahrzeuge:
- Simson Schwalbe KR 51/1
- MZ TS 250/1 A - NVA Gespann
- Honda CM 250
- Kawasaki KLX 650R
- Husqvarna SM 450R
- Peugeot Jet Force 50
- MZ ETZ Gespann
- VW Käfer BJ 1963
mz-stefan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 320
Themen: 57
Bilder: 0
Registriert: 22. August 2008 10:03
Wohnort: Dresden
Alter: 36

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon robby_20 » 30. Dezember 2009 09:32

ich hatte meine etz 250 motoren bei ihm und ich muss sagen das alles super geklappt hat

danke gerne wieder
MZ ETZ 250, ETZ 250 Gespann, MZ ES 175/1, Spatz, Schwalbe

Fuhrpark: MZ ETZ 301 Lastengespann, MZ ETZ 250 Gespann, MZ ES 175/1
robby_20

Benutzeravatar
 
Beiträge: 38
Themen: 3
Registriert: 5. November 2006 12:06
Wohnort: Havelberg
Alter: 33

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Hannes_HU » 3. Januar 2010 11:14

Der Motor von meiner ETZ 125 (Zwiebacksäge) war auch schon dort.
Resüme: erstklassige Arbeit, preiswert und schnell.

Hannes aus dem hohen Norden.
Dein Freund und Helfer, Rostock August 1992 usw.

Fuhrpark: ETZ 125/1986
Hannes_HU

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10
Themen: 2
Bilder: 1
Registriert: 15. März 2009 16:51
Wohnort: 24558 Henstedt-Ulzburg
Alter: 70

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Emmen Jo » 4. Januar 2010 21:51

Hallo Dirk,

ich kann dir natürlich erstklassige Arbeit bestätigen. Mein TS 250/ 5-Gang Motor läuft nach deiner Totalüberholung tadellos.

mit Zweitaktgrüßen
Jochen ( und ein Frohes Neues Jahr )
mit Zweitaktgrüßen und auch 4Taktgrüßen
Jochen

Fuhrpark: ...hab ich
Emmen Jo

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1138
Themen: 9
Bilder: 9
Registriert: 27. September 2009 16:06
Wohnort: seit 1990 Kaufungen bei Kassel / früher Oberlausitz
Alter: 48
Skype: mzts250-0

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon eMVau » 22. Januar 2010 06:54

Ebenfalls von mir, nur zu empfehlen.
Gemachte Motore:
ES 175/1, ES 150/1, KR 50, KR 51/1 Halbautomatik. Und ich war jedesmal dabei.

LG MV
Wer gibt dem wird gegeben.

Emmen verlieren kein Öl, sie markieren nur ihr Revier.


http://www.nbnetwork.de

Fuhrpark: Zsüsi und Olga
FSK 6 = Der Held ist ein Mädchen.
FSK 12 = Der Held bekommt das Mädchen.
FSK 16 = Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
FSK 18 = Jeder bekommt das Mädchen.
eMVau

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1006
Artikel: 4
Themen: 69
Bilder: 2
Registriert: 4. August 2008 18:48
Wohnort: Mecklenburg
Alter: 43

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon gerneossi » 10. März 2010 10:02

Ich war bei Dirk und meine TS 250/1 bekommt ein fast neues Herz.
Er ist ein ganz netter und er weiß was er tut.
Freue mich schon auf die ersten Klänge.

Fritz

Fuhrpark: MZ ES 150/1 von 1968 (etwas hübscher gemacht)

MZ TS 250/1 de luxe
gerneossi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 448
Themen: 58
Bilder: 3
Registriert: 17. Mai 2009 14:38
Wohnort: Algesdorf
Alter: 66
Skype: seliger93

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon MZ-Matze » 27. März 2010 12:39

Hört sich sehr interessant an, nach lesen dieses Angebots bin ich inzwischen etwas unschlüssig ob ich als unerfahrener Monteuer eines MZ 250 Motors selbst hand anlege oder nach Zusammenbau eines erfahrenen Mannes, dies mit Hilfe eines fairen Preises machen lasse, dafür spreche Die Gewissheit das der Motor dicht ist, keine Einbaufehler zu erwarten wären.

Dagegen spräche eigentlich mein Vorhaben selbst Erfahrung im Zusammenbau meines Motors zu erwerben. Vielleicht besteht die Chance ihm über die Schulter zu sehen.

Ich werd sehen ;)

Matze

Fuhrpark: Derzeit zerlegte ETZ 250A zum Wiederaufbau / Motor fertig zum Einbau
Original NVA Motorrad in Olivgrün für 1200 Mark im Jahre 1997 erworben

Baujahr:1983
MZ-Matze

Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Themen: 2
Registriert: 12. März 2010 11:16
Wohnort: Königs Wusterhausen
Alter: 39

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Symen » 5. April 2010 14:13

Mein TS/0 Motor hatte einen Getriebeschaden (Schaltgabel 3. Gang, etc) und da habe ich einfach bei ihm angerufen und den Motor gleich am nächsten Tag per GLS zu ihm geschickt. Nach 2 Tagen! hat er den Motor bereits zerlegt gehabt und wir haben am Telephon das weitere Vorgehen besprochen. Wieder 2 Tage später war der Motor bereits fertig!
Es hat also kaum eine Woche gedauert

Der Motor kam biltzeblank und ohne irgendwelche Versanddefekte bei mir an und läuft wie eine 1 :mrgreen:
Endlich ist der Motor trocken, kein Siff mehr.

Seine Preise sind absolut fair! 89€ Arbeitslohn zzgl. Materialkosten sind wirklich günstig!

Vielen Dank, und weiter so :top:

Fuhrpark: MZ TS 250/0 Bj. 1974 - Neckermann
Symen

Benutzeravatar
 
Beiträge: 149
Themen: 23
Bilder: 28
Registriert: 19. April 2009 14:05
Wohnort: Oberbayern
Alter: 28

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon hennes01 » 10. April 2010 12:41

Hallo.

Ich hab vor einigen Jahren eine ES 150/1 von mienem Vater übernommen. Da sie einige Jahre stand habe ich sie komplett überholen lassen. Letzte Woche habe ich sie nach dem ja doch recht langen Winter ausgemottet und feststellen müssen, dass irgendwie aus unglaublich vielen Dcihtungen Flüssigkeit austritt. Flüssigkeit sage ich bewusst, da aus vielen Öl führenden und auch aus dem Zylinderkopf die Suppe läuft. Ich rechne damit, dass bei der Überholung gefuscht wurde, will mich da aber nicht festlegen. Nun zu meinen Fragen:

Macht es Sinn den Motor rauszunehemen und alle Dichtungen neu zu machen? Ich kann ebend nicht genau sagen über welchen Zeitraum das aus dem Motor gelaufen ist. Ich bin aber sicher, dass sie doch eigentlich trocken sein müsste.

Ich hab bisher immer mit Hilfe der Reparatur- und Betriebsanleitung dran herum gefriemelt. Kann man das schaffen, oder sollte man direkt Rat bei einem experten suchen?

Es wäre mir eine große Hilfe, wenn sich jemand meinem Problem mal widmen könnte und vielleicht ein kurzes Kommentar dazu abgibt.

Grüße

Fuhrpark: ES 150/1
hennes01

 
Beiträge: 1
Registriert: 9. April 2010 11:07

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Joachim » 28. April 2010 19:02

Wie ich vor einiger Zeit schon schrub: die Schaltfeder meiner ETZ 250 hatte sich verabschiedet. Und da ich ein wenig Muffe hatte, alleine erstmalig den kompletten Motor zu zerlegen, habe ich ihn zu Dirk verschickt.

Wie meine Vorschreiber schon schrieben: ein Super-Top-Service, perfekte Kommunikation per mail, Telefon und Foren-PN. Nach wenigen Tagen war der Motor bei Dirk, ratz-fatz zerlegt und per Telefon haben wir das weitere Vorgehen besprochen, wobei er auch auf Wünsche des Auftraggebers eingeht. Für die absolute Expertise von Dirk spricht, daß er vermutete, daß der Motor um die 25.000 km auf dem Buckel hätte - tatsächlich hat er knapp 27.00 runter = Volltreffer :D

Da GLS rumzickte, dauerte der Rücktransport leider etwas länger, aber heute stand ein fettes Paket vor der Tür mit einem Motor, der wie aus dem Ei gepellt glänzte. Alles bestens gemacht, alle Verschraubungen sind jetzt mit Imbusschrauben ausgeführt, die Stellen, wo der EM 250 oft etwas inkontinent ist, sauber vergossen und mit einem neuen Ritzel ausgerüstet :gut: Besonders top: per Päckchen wurden mir alle ausgebauten Teile wieder zurückgesandt - so soll es sein, aber kaum jemand macht das !

Fazit: extrem faire Preisgestaltung, super-nette Kommunikation. Dirk ist ein ganz netter Kerl, der wirklich Ahnung hat, von dem, was er tut. Jederzeit wieder und ich kann diesen Service jedem Foristi, der Angst oder keine Zeit zum Schrauben hat, nur allerwärmstens empfehlen.

Beide Daumen ganz weit nach oben :top: :top: :top: :top: :top:

Fuhrpark: habe ich
Joachim

Benutzeravatar
 
Beiträge: 517
Themen: 18
Bilder: 1
Registriert: 25. Oktober 2006 21:02
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 57

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Friesenjung » 6. Juni 2010 18:47

Kann mich meinem Vorgänger nur anschliessen!!! In allen Bereichen und in jeglicher Hinsicht Top!!! Besten Dank!
MfG Friesenjung

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj.88 / MZ ETZ 250 Bj.82(teilzerlegt) / Schwalbe KR51/1(in Warteschleife) / Bocas MX40/8 / Liegerad Nirosta-Eigenbau
Friesenjung

Benutzeravatar
 
Beiträge: 405
Themen: 19
Bilder: 4
Registriert: 23. September 2007 16:59
Wohnort: Münster
Alter: 39

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon eMVau » 20. Juni 2010 18:43

Hast wieder ganze Arbeit geleistet, schnurrt wie ein Bienchen. Und wir haben wieder was gelernt. Sag Deiner Holden noch ein dickes Danke für die Kekse (haben wir ganz vergessen).
gemachter Motor: ES 175/1

LG MV
Wer gibt dem wird gegeben.

Emmen verlieren kein Öl, sie markieren nur ihr Revier.


http://www.nbnetwork.de

Fuhrpark: Zsüsi und Olga
FSK 6 = Der Held ist ein Mädchen.
FSK 12 = Der Held bekommt das Mädchen.
FSK 16 = Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
FSK 18 = Jeder bekommt das Mädchen.
eMVau

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1006
Artikel: 4
Themen: 69
Bilder: 2
Registriert: 4. August 2008 18:48
Wohnort: Mecklenburg
Alter: 43

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon eMVau » 17. August 2010 16:20

Mein Feedback:

wie immer alles zur vollsten Zufriedenheit, gemachte Motoren: TS 250/1 und ETS 250.

(Übrigens: Glückwunsch zur neuen Werkstatt und der Kaffee war wie immer lecker, der Tip mit der Dönerbude auch!)

LG MV
Wer gibt dem wird gegeben.

Emmen verlieren kein Öl, sie markieren nur ihr Revier.


http://www.nbnetwork.de

Fuhrpark: Zsüsi und Olga
FSK 6 = Der Held ist ein Mädchen.
FSK 12 = Der Held bekommt das Mädchen.
FSK 16 = Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
FSK 18 = Jeder bekommt das Mädchen.
eMVau

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1006
Artikel: 4
Themen: 69
Bilder: 2
Registriert: 4. August 2008 18:48
Wohnort: Mecklenburg
Alter: 43

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Micky » 17. August 2010 17:12

Wie habt ihr denn Eure Motoren verpackt? Oder nur auf Minipalette?


Micky

Fuhrpark: ETZ 250 Lastengespann und ETZ 250 Personengespann.
Micky

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3920
Themen: 324
Registriert: 28. Juli 2006 16:23
Wohnort: Heemsen

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon eMVau » 7. September 2010 18:09

Bisher immer persönlich gebracht und wieder abgeholt. Versand läuft imho über Ilox, im normalen (gut ausgestopften) Paket.

LG MV
Wer gibt dem wird gegeben.

Emmen verlieren kein Öl, sie markieren nur ihr Revier.


http://www.nbnetwork.de

Fuhrpark: Zsüsi und Olga
FSK 6 = Der Held ist ein Mädchen.
FSK 12 = Der Held bekommt das Mädchen.
FSK 16 = Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
FSK 18 = Jeder bekommt das Mädchen.
eMVau

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1006
Artikel: 4
Themen: 69
Bilder: 2
Registriert: 4. August 2008 18:48
Wohnort: Mecklenburg
Alter: 43

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Emmen Jo » 7. September 2010 20:14

Ich versende mit GLS. Hat bisher immer gut funktioniert.
mit Zweitaktgrüßen und auch 4Taktgrüßen
Jochen

Fuhrpark: ...hab ich
Emmen Jo

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1138
Themen: 9
Bilder: 9
Registriert: 27. September 2009 16:06
Wohnort: seit 1990 Kaufungen bei Kassel / früher Oberlausitz
Alter: 48
Skype: mzts250-0

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon oslbandit » 8. September 2010 07:18

Zur vollsten Zufriedenheit, super Service, ganz lecker Kaffee und man lernt kräftig dazu.
Hatte 2 Stück TS Motoren dort. Nach einer Woche konnte ich sie wieder abholen.
Beurteilung: 5 Sterne +
Nochmals Danke Dirk.

Fuhrpark: ja
oslbandit

Benutzeravatar
 
Beiträge: 584
Themen: 60
Bilder: 0
Registriert: 11. November 2009 19:20
Wohnort: SFB
Alter: 59

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon eSZett » 8. September 2010 09:10

Also ich hatte meinen Motor auch dort! Läuft immer noch wie ein Uhrwerk! Noch mal vielen Dank Dirk.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 069
BildBild

Fuhrpark: .
MZ ES 250-1/1964
MZ ES 250-2/1970 mit Superelastik Bj 69
Lada 2101 "Shiguli" Bj. 70
Klappfix CT6-2 Bj. 79

Meine Farben:
* Hellelfenbein (RAL 1015)
* Blau (Fiat 082/A)
eSZett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 410
Themen: 20
Bilder: 124
Registriert: 4. April 2010 09:00
Wohnort: Neubrandenburg
Alter: 42

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Pirazzi » 30. September 2010 17:48

Habe von Dirk auch meinen 150er ETZ Motor machen lassen und bin sehr zufrieden.
Ich kann den Service nur allen empfehlen und würde selber auch immer wieder dort hingehen.
Man wird sehr gastfreundlich empfangen und was mich besonders freut ist die Einstellung
gegenüber dem Kunden. Auf Sonderwünsche wird eingegangen und man wird ernst genommen
und gleichwertig behandelt.
Nicht so, wie man es von vielen "alten Haasen" kennt, die meinen, nur sie könnten schrauben.

Also, mach' weiter so Dirk, ich freue mich auf nächstes Mal!

Fuhrpark: MZ ETZ 150 Bj. 1988
Simson SR50 Bj. 1988
Pirazzi
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 312
Themen: 29
Registriert: 18. April 2010 18:10
Wohnort: Dresden

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon xtreas » 5. Oktober 2010 20:23

Hallo,
heute kam der regenerierte ETZ 250er Motor bei mir an. Pünklich zum vereinbarten Termin. Konnte auch telefonisch meine Fragen los werden und diese wurden freundlich und kompetent beantwortet. Super Service.
Habe den Motor schon eingebaut, fehlen aber noch paar Kleinigkeiten (Vergaser, Auspuff)
Dann kommt noch ein "Fahrbericht".
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gut Schlauch und Gute Fahrt......
Viele Grüße
Xtreas,
Südoberlausitzstammtischler

Mitglied im Rundlampenschweinchenliebhaberclub Nr. 17
Bild

Einer konnte Stroh zu Gold spinnen....
SPOILER:
...wir machen aus Watte kleine Draculas......

Fuhrpark: ETZ 250, 1986, Feuerwehr mit MWH-Löschanhänger, Florentine
ES 150/1, 1974, Schwarze Barbara
ES 250/1, 1963 mit SE von 1965,das Blaue Wunder
ES 250/1 Spezial Kadaver Bj. 64
xtreas

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1461
Themen: 39
Bilder: 11
Registriert: 24. Mai 2009 17:17
Wohnort: Süd-Oberlausitz
Alter: 42

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon eSZett » 5. Oktober 2010 21:11

Hallo!

Habe meinen 2. Motor auch wieder bei emzett machen lassen und bin sehr zufrieden. Auch ich konnte der Zerlege-Aktion beiwohnen und konnte dem Meister über die Schulter schauen und meine Fragen stellen, die natürlich prompt und fachlich genau beantwortet wurden.

An dieser Stelle kann ich meinen Vorschreibern nur zustimmen. Zum vereinbarten Termin war der Kaffee bereits gekocht und dem einfachen freundschaftlichen Smalltalk konnte nichts mehr im Weg stehen.

Also emzett, wieder mal eine EINS, setzen .....! Eine Frage habe ich noch eine MZ-Enzyklopädie hast Du nicht zufällig verspeist?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 069
BildBild

Fuhrpark: .
MZ ES 250-1/1964
MZ ES 250-2/1970 mit Superelastik Bj 69
Lada 2101 "Shiguli" Bj. 70
Klappfix CT6-2 Bj. 79

Meine Farben:
* Hellelfenbein (RAL 1015)
* Blau (Fiat 082/A)
eSZett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 410
Themen: 20
Bilder: 124
Registriert: 4. April 2010 09:00
Wohnort: Neubrandenburg
Alter: 42

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon rookie » 10. Oktober 2010 20:48

Ich habe auch bei Dirk einen Motor machen lassen - war von einer RT/3.
Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen: super nett, lecker Kaffee, absolut termingerecht und fair!
Fahrbericht und Foto folgen!
Danke Dirk :D !

Fuhrpark: ETZ 150/Bj.89, ETZ 251/Bj.89, TS 250/1 Bj.80, ES150/1 Bj.73, IWL SR 59/Bj.62, RT125/3/Bj.62, 2xSR2/Bj.60, SR4-1P/Bj.64, KR51H/Bj.65
rookie

 
Beiträge: 1
Registriert: 29. November 2009 17:26

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon gerneossi » 11. Oktober 2010 22:35

ich habe am vergangenen Freitag eine "Besuchsfahrt" zum Dirk nach Milow gemacht .
(einfache Strecke 255 Km)

Der Motor meiner TS 250/1 wollte doch noch mal an seine Reparaturstätte .

Hat jetzt 3600 Km auf der Uhr und läuft super.

Gruß

Fritz

Fuhrpark: MZ ES 150/1 von 1968 (etwas hübscher gemacht)

MZ TS 250/1 de luxe
gerneossi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 448
Themen: 58
Bilder: 3
Registriert: 17. Mai 2009 14:38
Wohnort: Algesdorf
Alter: 66
Skype: seliger93

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon wernermewes » 2. November 2010 14:24

Alles sehr, sehr interessant!
Frage an den Chef:
Hätte 2 Motoren, die ich zum Motorradkauf dazu bekam, als Ersatzmotoren, wurde gesagt.
Würde sie gern überprüfern und eventuell überholen lassen, habe über nur zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Silvester Zeit!
Würde sie gern bringen und beim Zerlegen zuschauen!
Ist das möglich?
allen immer eine gute Fahrt

wernermewes

MZ und Simson Sammler

Fuhrpark: IWL Troll, Rt 125/3, MZ ES 175/1 1964, MZ ES 175/2 1974, ES 250 Gespann,
ETS 250 1970, MZ TS 250/1 Gespann 1980, ETZ 250 1984, ETZ 250 Gespann,
ETZ 251 1988, Simson SR2, Simson Star. Simson Schwalbe, Simson Sperber, S50 N
und eine Jawa CZ 175
wernermewes

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1330
Themen: 186
Bilder: 34
Registriert: 28. September 2009 10:18
Wohnort: 07381
Alter: 60
Skype: wernermewes

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon p.dauber » 4. November 2010 18:01

Habe meinen ETZ 250 Motor im Sommer 2010 bei Dirk überholen lassen, neue KuWe, Zylinder ausschleifen, neue Lager und Dichtungen, also das ganze Programm.
Ich kann Dirk wärmstens empfehlen, hat Alles super geklappt. Gerne wieder.
Würzburger Grüsse vom Peter

Fuhrpark: MZ TS 250/1 Gespann , Baujahr 1977 mit ETZ 250 Motor
p.dauber

 
Beiträge: 39
Themen: 15
Bilder: 4
Registriert: 1. Juni 2010 07:47
Wohnort: Würzburg
Alter: 57
Skype: p.dauber

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon P aus O » 17. November 2010 23:22

Hi, ich habe einen TS 150 Motor ohne Kolbenringe.
Gibt es eine Preisspanne für die Regeneration? Was
wäre, wenn neben den Kolbenringen alle Dichtungen
und die Lagerbuchse anfallen?
Grüße an alle :roll:

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj. 1975,
MZ ETZ 250 Bj. 1985

Men's adventure:
www.go-east-20xx.com
P aus O

Benutzeravatar
 
Beiträge: 30
Themen: 10
Registriert: 14. November 2010 21:15
Wohnort: Oppenheim
Alter: 47

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon ea2873 » 18. November 2010 11:13

P aus O hat geschrieben:Hi, ich habe einen TS 150 Motor ohne Kolbenringe.
Gibt es eine Preisspanne für die Regeneration? Was
wäre, wenn neben den Kolbenringen alle Dichtungen
und die Lagerbuchse anfallen?
Grüße an alle :roll:



mit "nur" kolbenringe wirst du nicht auskommen, da normalerweise die laufbuchse nicht exakt rund verschleißt und dann neue kolbenringe nicht mehr richtig dichten. sofern der zylinder nicht eine sehr geringe laufleistung (unter 3-5000) runter hat, wirds auf neu schleifen und neuen kolben rauslaufen.
bei einer kompletten motorrevision ist platz nach oben. kommt drauf an ob man wenn eh schon alles offen ist, nicht auch gleich neue kurbelwelle, lager etc. verbaut, was aus meiner sicht sinnvoll ist.

alternativ den rumpf so lassen und einfach mal schaun wie er hält.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 4828
Themen: 26
Bilder: 84
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 43

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon derMaddin » 18. November 2010 11:16

Hallo, da schreibste den Dirk Singer mal direkt an oder telefonierst mal mit ihm. Das beseitigt alle Klahrheiten, wirste sehen... :lach:
Gruß, Martin

Du besitzt eine TS 250 / 250/1?
Dann hilf mir bitte die TS 250-Liste hier im Forum zu erweitern und schick mir Deine Daten per PN. Danke!
Zum Download der aktuellen Version vom 14.03.2017 einfach
hier klicken . Den entsprechenden Thread dazu findest Du hier.

Heinz Rudolf K.

Fuhrpark: TS mit 250cm³
derMaddin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5066
Artikel: 1
Themen: 15
Bilder: 4
Registriert: 9. März 2008 21:04
Wohnort: DE
Alter: 45

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon wernersen » 19. Dezember 2010 17:52

Jo !!
Auch ich kann nur die gute und zuverlässige Arbeit von Dirk Singer bestätigen.

Er hat mir vor Jahren einen verlutschten 4 Gang TS NVA Motor gemacht, der läuft sagenhaft.

Gruß aus Hessen
Stefan

Fuhrpark: MZ TS 250 A,MZ ES 250/2,Kreidler 80,Maico 250 S,ETZ 250 A
wernersen

 
Beiträge: 13
Themen: 1
Registriert: 8. Juli 2006 09:22
Wohnort: Frankfurt-Main
Alter: 49

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon MZlover » 8. Januar 2011 09:15

Ja,Ist alles sehr schon,

Aber alleine kriege ich kein antword auf meine fragen...

Ich wohne ja in Holland, kann sein bin nicht so beliebt...

Fuhrpark: MZ Typ ES150 1968
MZlover

 
Beiträge: 1
Registriert: 2. Januar 2011 16:08

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon y5bc » 8. Januar 2011 11:51

MZlover hat geschrieben:Ja,Ist alles sehr schon,

Aber alleine kriege ich kein antword auf meine fragen...

Ich wohne ja in Holland, kann sein bin nicht so beliebt...


?????????????????????????

wenn du zwei beiträge weiter oben auf den link klickst, findest du eine telefonnummer.
RUF IHN AN, wenns mit dem schreiben nicht klappt
Alles was besser geht, ist nicht gut genug.

Fuhrpark: suzuki bandit 1200s
ansonsten 2x s51, 1 kr51/2
y5bc

Benutzeravatar
 
Beiträge: 554
Themen: 21
Bilder: 17
Registriert: 5. April 2008 20:35
Wohnort: Rodenberg
Alter: 54

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Daniel Düsentrieb » 29. Januar 2011 22:09

Hallo Leute,
habe heute meinen Motor von Dirk abgeholt. Ich kann nur sagen: Klasse Service. Schon äußerlich ist der Motor kaum wiederzuerkennen, und ich weiß, was alles gemacht wurde. Ich melde mich nochmal, wenn er wieder eingebaut und das erste mal gelaufen ist. Bisher also perfekter Service - da kann man den Dirk gerne weiterempfehelen! :ja:
Viele Grüße von

Daniel, dem Düsentrieb

Fuhrpark: Ja, gibt es.
Daniel Düsentrieb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 557
Themen: 24
Bilder: 0
Registriert: 25. Februar 2010 21:34
Wohnort: Leipzig
Alter: 58

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Ollom » 8. Februar 2011 20:05

Ich habe mittlerweile schon 3 Motoren bei Dirk gehabt.Persönlich vorbei gebracht und muß sagen,es war den Weg und die Zeit wert. :ja:
War interessant Dirk kennenzulernen und ihm bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.
Ein Motor wurde auch schon zum Leben erweckt. Hört sich gut an und läuft tadellos. :mrgreen: Die anderen folgen demnächst.
An Dirk,schöne grüße von Dirk.
Gruß Ole

Fuhrpark: Etwas zuviel
Ollom

 
Beiträge: 70
Themen: 8
Bilder: 3
Registriert: 29. Dezember 2007 19:34
Wohnort: Zehdenick
Alter: 25

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Lake Constanz » 28. März 2011 17:50

Hallo zusammen,

ich möchte mich mal in die Reihe der "über-alle-Maßen-Zufriedenen" einreihen. :lol:

Habe meinen Motor (ETZ 250) überholen lassen, inclusive Kolben und Zylinder und Einbau der VAPE-Zündung.
Der bestechendste erste Eindruck nach dem Auspacken wird auf den oberen Bildern sehr gut wiedergegeben - der funkelt richtig, wenn er aus der Schachtel kommt 8)
Das sagt zwar noch nichts über die Funktion aus, aber auch die lässt keine Zweifel über die gelieferte Arbeit aufkommen. Der Motor war "plug´n´play" - reinhängen, anschließen, drauftreten... läuft. Nach jetzt knapp 1000km (Einfahrzeit is also fast rum) absolut ohne Probleme, und wie in den Lehrbüchern beschrieben mit zunehmender Kilometerzahl immer drehfreudiger, langsam der letztendlichen Höchstgeschwindigkeit entgegenstrebend. Übrigens mit dem gefürchteten Nachbau-BVF... aber das isn anderes Thema...
Ansonsten, wie auch von meinen Vorrednern beschrieben, super Kommunikation, sehr entspannt und immer hilfsbereit.
Am Ende ist die ganze Nummer zwar auch kein Geschenk, aber wenn ich mal eine etwas größere Summe am Stück WIRKLICH GERNE ausgegeben habe, dann mit Sicherheit, an dieser Stelle !! Besonders nachdem ich gesehen habe, was man dafür bekommt :ja:
Ich hab´s ja eigentlich nicht so mit ausufernder Lobhudelei, aber hier finde ich sie einfach gerechtfertigt.
Also: Meine absolute Empfehlung!!! In 35.000 km stehe ich wieder auf der Matte!

Grüße vom See. Gerrit
S7305966.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: etz 250, ´86
Lake Constanz

 
Beiträge: 75
Themen: 5
Bilder: 10
Registriert: 15. November 2010 16:43
Wohnort: Konstanz

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Daniel Düsentrieb » 18. April 2011 21:31

Hier jetzt der Zwischenstand nach ca. 500 km Einfahren: Der Motor fährt ausgezeichnet, sauber und ohne irgendwelche Zicken.

Feine Arbeit von Dirk! :gut: :gut: :gut:
Viele Grüße von

Daniel, dem Düsentrieb

Fuhrpark: Ja, gibt es.
Daniel Düsentrieb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 557
Themen: 24
Bilder: 0
Registriert: 25. Februar 2010 21:34
Wohnort: Leipzig
Alter: 58

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon MZ-Matze » 18. Mai 2011 15:10

Guten Tag alle

Inzwischen werd ich dieses tolle Angebot Richtung Herbst freundig in Anspruch nehmen wollen, zunächst gilt es jedoch noch einige logistische Maßnahmen einzuleiten und fehlende Teile zu besorgen.

Kurbelwelle, Zylinder, Kolben /-Ringe und diverse Kleinteile bestellen

Nette Grüße!

Matze

Fuhrpark: Derzeit zerlegte ETZ 250A zum Wiederaufbau / Motor fertig zum Einbau
Original NVA Motorrad in Olivgrün für 1200 Mark im Jahre 1997 erworben

Baujahr:1983
MZ-Matze

Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Themen: 2
Registriert: 12. März 2010 11:16
Wohnort: Königs Wusterhausen
Alter: 39

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon MZ-Chopper » 13. Juni 2011 13:21

MZ-Matze hat geschrieben:Guten Tag alle

Inzwischen werd ich dieses tolle Angebot Richtung Herbst freundig in Anspruch nehmen wollen, zunächst gilt es jedoch noch einige logistische Maßnahmen einzuleiten und fehlende Teile zu besorgen.

Kurbelwelle, Zylinder, Kolben /-Ringe und diverse Kleinteile bestellen

Nette Grüße!

Matze

das macht dirk aber auch für dich....
Bis denne, ich fahre eine EMME!!! Bild
Bild
Goldbroilerbeauftragter 008
Bananentanksympathisant
Zitat meines Sohnes zur US-Wahl 2016: Obama war wie 8 Jahre Beyonce knallen; Trump...na ja Claudia Roth geht auch.

Fuhrpark: ETZ 251 (´89),
ETZ 125/ ehemals ETZ150 (´89) "Juniors -Feuerstuhl"
TS 250...erstmal nur der rahmen ;-)
MZ-Chopper

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3755
Themen: 51
Bilder: 10
Registriert: 16. Februar 2009 18:41
Wohnort: Blankenfelde-> am südlichen Ende des Speckgürtels
Alter: 47
Skype: mz-chopper

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon heymi » 13. Juni 2011 17:03

Hallo an alle!
Auch ich möchte mich nun in die Reihe der `Lobhudelnden` einreihen. Nachdem es mir auf dem Rückweg von Heiligenstadt das Pleuellager zerschreddert hat und ich per ADAC die letzten Kilometer auf´m LKW fahren durfte, hab ich bei Dirk angerufen und anschließend den Motor hingeschickt. Hat zwar etwas gedauert, bis er dort war (Paket um 4,85 kg zu schwer), dafür war er um so schneller wieder zurück. Heute Nachmittag hatte ich dann endlich die Zeit, die letzten Handgriffe zu erledigen und eine kleinere Proberunde durch´s Dorf zu drehen. Ich kann gar nicht glauben, daß das mein alter Motor sein soll - er hört sich so ganz anders an als vorher und schnurrt wie ein Kätzchen.

DANKE DIRK!!! :!:

Die nächsten ´Überholungsfälle´kommen auch wieder zu Dir!

Viele Grüße!
Jürgen
Gruß Jürgen
------------------------------------


Wenn du willst,daß etwas getan wird,dann tu es gefälligst selbst!
(Es bewahrheitet sich leider immer wieder)


SÜDFORUMSMITGLIED

Fuhrpark: MZ ETZ 250 , Bj 1988 (meine)
MZ ETZ 250 , Bj 1988 ( gefahren von Ramona)
heymi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 293
Themen: 5
Bilder: 4
Registriert: 31. Juli 2008 10:42
Wohnort: Dillingen / Bayern
Alter: 57

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Turry » 5. Februar 2012 11:07

Hallo zusammen!

Ich hatte den Motor von meiner TS 250/1 auch bei Dirk und kann nur sagen: TOP! Er ist wirklich ein ganz netter und ist auch noch bei der 80. Mail immer sehr freundlich und hilfsbereit. Leider hatte ich den Motor falsch verpackt, so daß er immer Schläge auf die Ölablassschraube bekam. Leider hatte der Motor, als er bei Dirk ankam, Haarrisse im Gehäuse. Aber auch das wurde professionel und günstig gelöst. Deshalb mein Tip: Immer viel Styropor verwenden, auch unter dem Motor!
Fahren konnte ich mit dem Motor noch nicht (noch kein TÜV), aber er springt sofort an und läuft stabil im Standgas (Vergaser hatte ich mitgeschickt). Die Altteile wurden mir komplet mit zurückgeschickt und ich konnte mir somit selbst ein Bild von dem Verschleiß machen. Ich wusste garnicht das Simmerringe hart wie Kunststoff werden können :).
Insgesamt war der Preis sehr fair und auch die Aussagen von Dirk hatten Hand und Fuß. Wenn ich es in diesem Leben noch schaffen sollte das der Motor wieder an die Verschleißgrenze kommt, dann geht er wieder nach Dirk!
Vielen Dank nochmal!

Fuhrpark: MZ TS 250-1/1980
Turry

Benutzeravatar
 
Beiträge: 214
Themen: 36
Registriert: 27. August 2011 18:03
Wohnort: Hemer
Alter: 39

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Svidhurr » 5. Februar 2012 11:52

Jetzt habe ich mal paar etwas peinliche Fragen zwecks Versand :oops:

Mich würde mal interessieren ob ihr da immer 2 Kisten draus macht zwecks Verhältnis Gewicht zu Kosten :?:
Wie Verpackt ihr den Motor transportsicher :?: Wäre da eine Sperrholzkiste angebracht :?:

Traue mich auch nicht ganz ran den Motor selber zu machen :roll:

Einen gebrauchten Motor bei eBay, der schon einige Jahre in dunklen Ecken verbracht hat
und manchmal sehr interessente Geschichten dazu stehen - nein Danke :!:
Tue anderen nichts Gutes, dann wiederfährt dir nichts Schlechtes.

Gruß Svid (Thomas) :coffee:

Bitte sendet mir eure SW Nummern per PN.
Die Namen behalte ich natürlich für mich :wink:
Werde nur R-Nummer mit Bj. öffentlich machen :ja:

Bitte die Daten nicht nur vom Typenschild oder aus der Zulassung ablesen.
Sondern auch mit der Nummer am Rahmen vergleichen :wink:

Möchte die Aufstellung ja möglichst genau machen,
habe da schon genügend Ausnahmen von der Ausnahme :shock:


Stoye Seitenwagen 1962 - 1990

Fuhrpark: habe einen
Svidhurr

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4672
Artikel: 4
Themen: 39
Bilder: 21
Registriert: 25. August 2011 21:47
Wohnort: im Altenburger Land
Alter: 45

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Turry » 5. Februar 2012 12:36

Ich habe ein Karton für den Motor genommen. Versendet wird mit GLS, denn die versenden bis 40 kg. Habe aber einen 2. Karton genommen da ich meine Lager und den Vergaser mit nach Dirk geschickt habe. Das wäre zusammen zu schwer geworden. Pack aber ausreichend Styropor mit in den Karton!!!

Fuhrpark: MZ TS 250-1/1980
Turry

Benutzeravatar
 
Beiträge: 214
Themen: 36
Registriert: 27. August 2011 18:03
Wohnort: Hemer
Alter: 39

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon emzett » 6. Februar 2012 06:57

Auf Grund vieler Nachfragen möchte ich noch Folgendes zum Versand mitteilen.
Am besten Eignet sich ein Karton mit den maßen 50x50x50cm , Pappe doppelt gewellt.
Dann unten 40mm Styropor reingelegt dann den Motor draufstellen und die Restlichen 4 Seiten auch mit 40mm Styropor auskleiden.
Die Zwischenräume mit Bruch oder Reststücke füllen und zum Schluss noch eine 40mm Platte oben drauf legen.
Somit ist euer Motor Optimal Geschützt und kommt nicht viel über die 40 Kg.
Sollten noch Fragen zum Versand auftreten , dann bin ich gerne bereit dies per Tel. zu beantworten.
Mfg Dirk Singer
Nachtrag

Der Versand kann mit oder auch ohne Zylinder/Kopf erfolgen. Wobei es nur in Ausnahmefällen sind machen würde , den Zylinder nicht mit zu schicken.
Wer aber seinen Zylinder gerne selber Demontieren/ Montieren möchte , kann dies seibstverständlich auch machen.
Aber wie schon geschieben , ist es mir lieber wenn ihr einfach kurz mal anruft , denn am telefon kann man so etwas immer besser besprechen als per mail.
Zuletzt geändert von emzett am 6. Februar 2012 13:13, insgesamt 2-mal geändert.

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 68
Themen: 9
Registriert: 22. Februar 2006 20:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 49

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Micky » 6. Februar 2012 12:36

Versand mit oder ohne Zylinder- und Zylinderkopf?


Micky

Fuhrpark: ETZ 250 Lastengespann und ETZ 250 Personengespann.
Micky

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3920
Themen: 324
Registriert: 28. Juli 2006 16:23
Wohnort: Heemsen

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Joachim » 6. Februar 2012 13:10

Micky hat geschrieben:Versand mit oder ohne Zylinder- und Zylinderkopf?


mit!

Fuhrpark: habe ich
Joachim

Benutzeravatar
 
Beiträge: 517
Themen: 18
Bilder: 1
Registriert: 25. Oktober 2006 21:02
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 57

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon MZ-Chopper » 6. Februar 2012 13:46

jetzt liegt ja hier ein bischen schnee...und da hab ich etwas zeit... :roll:
mein motor gab den geist auf der rückfahrt vom Forum-Treffen in Lehesten auf.
ein Anruf...dirk kam und holte Motorrad und fahrer ab...
der motor wurde bei ihm zerlegt und wir machten einen termin und ich sah mir das elend in einzelteilen an, haben alles abgesprochen und preislich gabs eine vorabkalkulation....es dauerte, da zylinder zum hohnen honen + neuer kolben und die KW mußte auch weg zum regenerieren
nun bin ich daher erst knappe 500 km mit gefahren (es war auch einfach zu kalt und es lag zu viel schnee)
auch hat dirk zwischendurch angerufen und nachgefragt wie der motor sich macht... bin sehr zufrieden... :top:
Bis denne, ich fahre eine EMME!!! Bild
Bild
Goldbroilerbeauftragter 008
Bananentanksympathisant
Zitat meines Sohnes zur US-Wahl 2016: Obama war wie 8 Jahre Beyonce knallen; Trump...na ja Claudia Roth geht auch.

Fuhrpark: ETZ 251 (´89),
ETZ 125/ ehemals ETZ150 (´89) "Juniors -Feuerstuhl"
TS 250...erstmal nur der rahmen ;-)
MZ-Chopper

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3755
Themen: 51
Bilder: 10
Registriert: 16. Februar 2009 18:41
Wohnort: Blankenfelde-> am südlichen Ende des Speckgürtels
Alter: 47
Skype: mz-chopper

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon heymi » 7. Februar 2012 18:36

Auch von mir nochmal meinen Senf zum Versand:
Habe es so gemacht, wie von Dirk beschrieben. Karton 50x50x50, alles schön mit Styropoor ausgekleidet, zugeklebt und ab damit zum GLS-Shop. Der Motor paßt dann gerade rein, liegt gut drinn und klappert nicht rum. Beim Gewicht lag ich aber ein paar kilo drüber, so daß der Karton vom GLS-Lager wieder an die Tanke, welche auch den Shop betreibt, zurückgeschickt wurde mit so einem Zusatz an die dortigen Damen, daß sie nicht die Deppen machen würden(also die GLS-Fuzzis). Scheinbar sind die bei GLS anderswo toleranter.
Da bei meinem Motor erst ein neuer Kolben drinne war und auch der Zylinder neu geschliffen, habe ich den Kopf und den Zyli zu HAuse gelassen und die Fuhre erneut auf den Weg gebracht.Lag dann wohl so bei 34Kg.

Frage jetzt von mir: wie kriegt Ihr den Karton auf 40 Kg runter? :?:

Den Karton habe ich noch da und Dirk wird über kurz oder lang wieder Arbeit bekommen, deshalb wäre es schon gut, den kompletten Motor weg zu bekommen.
Gruß Jürgen
------------------------------------


Wenn du willst,daß etwas getan wird,dann tu es gefälligst selbst!
(Es bewahrheitet sich leider immer wieder)


SÜDFORUMSMITGLIED

Fuhrpark: MZ ETZ 250 , Bj 1988 (meine)
MZ ETZ 250 , Bj 1988 ( gefahren von Ramona)
heymi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 293
Themen: 5
Bilder: 4
Registriert: 31. Juli 2008 10:42
Wohnort: Dillingen / Bayern
Alter: 57

Nächste

Zurück zu Kommerzielle Angebote



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast