Reichstyp mal anders.

Ideen & Tipps zur Verbesserung.

Moderator: Moderatoren

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 9. Oktober 2017 21:15

Hans Wer? :mrgreen:

Alles jut! :lach:
Ich lieb halt alles was zwei Räder hat. Fahrräder stehen ganz oben bei mir und meinen Kids.
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

 
Beiträge: 147
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 39

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon der garst » 9. Oktober 2017 21:31

15cm über Achsmitte muss die Radabdeckung anfangen.
Dabei ist egal aus was die Radabdeckung besteht, kennzeichenträger gilt also auch.
Rücklicht mittig.
Seitliches Kennzeichen mit eigener Beleuchtung.

Alle o.g. Vorschriften sind nach StvZO und nicht verhandelbar.
Selbst wenn dir das jemand einträgt, heisst das nicht das der Dorfsherriff dir keinen Mängelschein ausstellt.
Allerdings sehen die meisten Graukittel und Rennleiter das heute recht locker da vieles nach EG Zulassungsbestimmung heute nicht mehr gefordert ist.

Es bleibt also bei jeder Kontrolle spannend. Das muss man auch wollen.
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5036
Themen: 29
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 00:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 34

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 1. November 2017 09:39

so ihr Lieben.
bei mir gehts langsam weiter. Schutzblech is angepast und ich arbeite grad nebenbei am Lack. Sollte morgen Aband alles drann sein.
Die Probe sah schonmal ganz gut aus, besser als gedacht.
Familie is auch für das länge Schutzblech.
Mal gucken, nächste Woche dann nochmal zum Tüv und hoffen dass er bessere Laune hat.

lG.-
Gerrit
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

 
Beiträge: 147
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 39

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 6. November 2017 11:01

Moin gemeinde,

so, Schutzblech is drann. Lampe angeschlossen. Kennzeichen dranne.
irgendwie sieht das jetzt klassischer aus.
Past optisch ganz gut.
nu hab ich aber ein ganz anderes Problem.
Wieso zum teufel gehen mir immer die Kerzen kaputt?
irgendwas stimmt doch da nicht.
is schon die dritte Kerze in dem hobel.
Alle kerzen waren neu. Da kommt gar nix mehr.
Funke am Zündkabel is super.

An was kann das liegen?

muss ich die Zündung neu einstellen?

lg.-
Gerrit

-- Hinzugefügt: 6th November 2017, 12:16 pm --

also,
ich hab mir die Zündung mal genau angesehen.
Eigendlich dürfte das Teil gar nicht fahren.

unterbrecher steht bei 4mm vor OT auf 0,4mm.
wenn ich jetzt jedoch weiter drehe, geht der unterbrecher noch weiter auf. bis 1mm etwa.
Das geht so lange bis der Kolben schon wieder unten ist.
Erst als er die Hälfte nach oben geschaft hat, schliesst er und öffnet sich dann bei 4mm vor OT wieder.

was stimmt hier nicht?

wie kann ich hier ein Video einbinden?

lg.-
Gerrit
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

 
Beiträge: 147
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 39

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon SaalPetre » 6. November 2017 12:23

Welche Kerzen hast du den verwendet? Und woher?

Es gab mal eine ganze Weile eine echt schlechte Qualität bei den Dingern von Isolator.
Gruß Christian

Bild

Mitglied-NR: 006

Fuhrpark: "Mirinda"ES 250/2 mit PSW ;ES 175/2 schon bei mir nicht mehr bei Papi (wartet auf den 2. Frühling)SR2 maron BJ 19... mit Ersatzrahmen

Triumph StreetTwin Bj 2016
Honda XL 185S BJ 80
SaalPetre

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Henner
 
Beiträge: 1555
Themen: 21
Bilder: 7
Registriert: 10. Oktober 2010 22:27
Wohnort: Berlin-kaulsdorf
Alter: 41

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 6. November 2017 12:31

isolator Spezial , 225er von der Tanke.
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

 
Beiträge: 147
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 39

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon SaalPetre » 6. November 2017 12:32

versuche bitte die alternatvie von NGK oder Bosch. Eine reicht in diesen Falle.

siehe hier alternative
Zuletzt geändert von SaalPetre am 6. November 2017 12:37, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Christian

Bild

Mitglied-NR: 006

Fuhrpark: "Mirinda"ES 250/2 mit PSW ;ES 175/2 schon bei mir nicht mehr bei Papi (wartet auf den 2. Frühling)SR2 maron BJ 19... mit Ersatzrahmen

Triumph StreetTwin Bj 2016
Honda XL 185S BJ 80
SaalPetre

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Henner
 
Beiträge: 1555
Themen: 21
Bilder: 7
Registriert: 10. Oktober 2010 22:27
Wohnort: Berlin-kaulsdorf
Alter: 41

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Robert K. G. » 6. November 2017 12:35

st1ffl3r hat geschrieben:isolator Spezial , 225er von der Tanke.


Damit habe ich auch Probleme. Die "RT" hat eigentlich die "240er Einbereichskerze". Die gibt es heute nicht mehr. Nimm eine aktuelle "260er" Isolator Spezial. Das ist eine Mehrbereichskerze.

Gruß
Robert

-- Hinzugefügt: 6th November 2017, 12:39 pm --

st1ffl3r hat geschrieben:
also,
ich hab mir die Zündung mal genau angesehen.
Eigendlich dürfte das Teil gar nicht fahren.

unterbrecher steht bei 4mm vor OT auf 0,4mm.
wenn ich jetzt jedoch weiter drehe, geht der unterbrecher noch weiter auf. bis 1mm etwa.
Das geht so lange bis der Kolben schon wieder unten ist.
Erst als er die Hälfte nach oben geschaft hat, schliesst er und öffnet sich dann bei 4mm vor OT wieder.

was stimmt hier nicht?

wie kann ich hier ein Video einbinden?

lg.-
Gerrit


Da stimmt was nicht... :)
OT-Partisanen-Diplom-RT-Heizer

Zuordnung der Motor- und Rahmennummern der MZ ETZ 250 zu einem Baujahr.

Fuhrpark:
MZ 125/3 (Bj. 1959) Bild, Junak M 10 (Bj. 1963) Bild, MZ TS 125 (Bj. 1976) Bild, MZ ETZ 250 SW (Bj. 1985) Bild, VW Caddy Maxi 2.0 Ecofuel (Bj. 2011) Bild, VW ECO UP! (Bj. 2013) Bild

Fuhrpark: -
Robert K. G.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6185
Themen: 12
Bilder: 6
Registriert: 13. September 2008 12:09
Wohnort: Kreuzberg
Alter: 34

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 6. November 2017 12:41

ich werd mir mal eine 260er holen. Und ngk wenn die haben, welche soll ich da kaufen? da stehen ja andere bezeichnungen drauf.

ABer mal fern ab der Kerze, wieso öffnet mein Unterbrecher denn so lange? Ich kenn das von der Simson und ETZ eigendlich nicht.
Ist die Lichtmaschine verdreht oder sowas?
Abrissmarkierungen finde ich auch keine.

lG.
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

 
Beiträge: 147
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 39

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Robert K. G. » 6. November 2017 12:48

Da ist irgendwas verdreht. Aber aufgrund der Fehlerbeschreibung halte ich mich einfach mal zurück und verweise auf die Bedienungsanleitung. Die Einstellung funktioniert genauso wie bei der ETZ, nur die Werte sind etwas anders. Wenn du das schon einmal hinbekommen hast, bekommst du das auch wieder hin! :wink:

Gruß
Robert
OT-Partisanen-Diplom-RT-Heizer

Zuordnung der Motor- und Rahmennummern der MZ ETZ 250 zu einem Baujahr.

Fuhrpark:
MZ 125/3 (Bj. 1959) Bild, Junak M 10 (Bj. 1963) Bild, MZ TS 125 (Bj. 1976) Bild, MZ ETZ 250 SW (Bj. 1985) Bild, VW Caddy Maxi 2.0 Ecofuel (Bj. 2011) Bild, VW ECO UP! (Bj. 2013) Bild

Fuhrpark: -
Robert K. G.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6185
Themen: 12
Bilder: 6
Registriert: 13. September 2008 12:09
Wohnort: Kreuzberg
Alter: 34

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 6. November 2017 12:55

das einstellen selber ist ja kein Problem.
Wenn, das auch alles irgendwie hin haut.
Wenn der Kolben ganz unten ist, dann ist die Maximale Öffnung des Unterbrechers.
Drehe ich jetzt weiter bis 4mm vor OT, dann kommt der Hammer nicht mal in die Nähe der Kurbelwelle.

das ist das denn?

Das würde auf jeden Fall die Fehlzündungen erklären. Ich frag mich wie das überhaupt gefahren sein kann, konnte. ich glaubs einfach nicht.
Geht ja technisch gar nicht.
das ist eine untere totpunkt zündung. :mrgreen:

heul.

-- Hinzugefügt: 6th November 2017, 1:05 pm --

IMG_8882.JPG


guckt mal. das ist ca 4mm vor OT.

Der Hammer sollte ja an der Kurbelwelle abgreifen. Da er jedoch in dieser Stellung nicht drann kommt, ist es möglich das da was an der Kurbelwelle verdreht ist?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

 
Beiträge: 147
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 39

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Robert K. G. » 6. November 2017 13:06

Verdächtig ist, dass es läuft...

Klar gibt es unterschiedliche Nocken und die kann man fleißig auch noch verdrehen, wenn man will... meine Empfehlung wäre dass du dir mal jemanden aus der Umgebung suchst der mal darüber schaut. Wenn es läuft, ist das Problem eher klein.

Gruß
Robert
OT-Partisanen-Diplom-RT-Heizer

Zuordnung der Motor- und Rahmennummern der MZ ETZ 250 zu einem Baujahr.

Fuhrpark:
MZ 125/3 (Bj. 1959) Bild, Junak M 10 (Bj. 1963) Bild, MZ TS 125 (Bj. 1976) Bild, MZ ETZ 250 SW (Bj. 1985) Bild, VW Caddy Maxi 2.0 Ecofuel (Bj. 2011) Bild, VW ECO UP! (Bj. 2013) Bild

Fuhrpark: -
Robert K. G.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6185
Themen: 12
Bilder: 6
Registriert: 13. September 2008 12:09
Wohnort: Kreuzberg
Alter: 34

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 6. November 2017 13:10

das ist ja eins meiner Grossen Probleme.
Ich kenn hier die Jungs mit ihren Mopeds leider nicht.
ich seh sie zwar auch immer fahren.
Hab da aber noch keinen kennen gelernt.

Ich kenn nur Andreas vom DDR Museum. Der hat aber auch den Kopf voll. ich mag ihn damit nicht auf den Sack gehen. :pale:
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

 
Beiträge: 147
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 39

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Robert K. G. » 6. November 2017 13:12

Ah, ok... dein Bild kam später...

Mal abgesehen davon dass bei dir die Schmierfilze fehlen, darf der Unterbrecher nicht so "frei schweben". Am Nocken haut was nicht hin.

So muss das eigentlich aussehen:
*klick*

Ich bleibe dabei: Lass mal bitte einen Kundigen drauf sehen. An den Schraubköpfen sieht man schon, dass an der Lima ganz viel rumgestellt wurde... :wink:

Gruß
Robert
OT-Partisanen-Diplom-RT-Heizer

Zuordnung der Motor- und Rahmennummern der MZ ETZ 250 zu einem Baujahr.

Fuhrpark:
MZ 125/3 (Bj. 1959) Bild, Junak M 10 (Bj. 1963) Bild, MZ TS 125 (Bj. 1976) Bild, MZ ETZ 250 SW (Bj. 1985) Bild, VW Caddy Maxi 2.0 Ecofuel (Bj. 2011) Bild, VW ECO UP! (Bj. 2013) Bild

Fuhrpark: -
Robert K. G.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6185
Themen: 12
Bilder: 6
Registriert: 13. September 2008 12:09
Wohnort: Kreuzberg
Alter: 34

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 6. November 2017 13:15

ja, den Fils hab ich abgemacht damit ich mehr sehe.

kann der Nocken verdreht sein? Geht das?

Wo sind die Usedomer? :wimmer:

-- Hinzugefügt: 6th November 2017, 1:33 pm --

so, Nocken sitzt. der kann nicht verdrehen. Hab ihn grad mal ab gehabt. Is ja mit einer Nase oder sowas gesichrt. nen Halbmont is das nicht.

Kann die Nocke abgenutzt sein? Geht sowas?
Auf n Tacho stehen knapp 60000km. :grosseaugen:

Ich hol ma neue Kerzen. Hab das jetzt auf jeden Fall so eingestellt daß es bei 4mm vor OT auf 0,4 mm öffnet.

wenn datt nich geht, dreh ich die Nocke nach und bearbeite mir die.

Wenn der Unterbrecher öffnet. Wann schliest der wieder? wann sollte der wieder schleissen?

lG.
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

 
Beiträge: 147
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 39

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Ralle » 6. November 2017 13:43

Theoretisch kann sich der Nocken nicht verdrehen. Was mir auf dem Foto auffällt:

1.) Alle 4 Schraubenköpfe sind im Ar.... Hier solltest du erst einmal 3 neue Schrauben rauskramen, wenn du eine Einstellung für längere Zeit vornehmen willst.

2.) Der Unterbrecherabstand muss nicht 4mm vor OT 0,4 mm betragen, sondern an der Stelle wo er am weitesten offen ist. Irgendwie wird das immer wieder falsch interpretiert.

3.) Frage :shock: Du schreist irgendwo weiter vorn der Unterbrecherabstand wäre bei 4mm vor OT bei 0,4mm (was so nicht sein soll) und dann stellst du das Foto ein wo der Unterbrecher bei 4mm vor OT gar nicht auf dem Nocken aufliegt -> Wie geht das?

Also 4 neue Schrauben besorgen und einsetzen, Grundplatte des Unterbrechers auf ca. Mitte der Langlöcher stellen, an der Kurbelwelle rechtsherum drehen und beobachten an welcher Stelle der Unterbrecher am weitesten offen ist, an dieser Stelle über die 2 Schrauben direkt am Unterbrecher den Abstand von 0,4 mm einstellen. Jetzt kannst du den OT suchen und eine Prüflampe anschließen, dann stellst du über die Langlöcher so ein das der Unterbrecher 4mm vor OT abhebt...
Du möchtest etwas für das Foren RT- Projekt tun?
Einen Überblick über die bereits bereitgestellten und noch fehlenden Teile gibt es in dieser Tabelle.
Wenn du auch etwas beisteuern möchtest oder Fragen hast schicke mir eine PN...

+++Bilder meiner RT+++Zündschloss RT prüfen+++RT-Klänge+++

Fuhrpark: RT 125/2, BJ 1956 mit PAV40 Anhänger; TS250/1 (FE1) Standpark: RT125/2, BJ 1958; ETS250 Bj. 1971, neuerdings TFK Twinner Twist Duo ;-)
Ralle
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
FE1 - TS250 Käufer
 
Beiträge: 9913
Themen: 156
Bilder: 31
Registriert: 6. September 2008 01:06
Wohnort: Dresden Heimat: Oberlausitz
Alter: 44

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 6. November 2017 14:20

hihi,
ganz einfach.
ich hab den unterbrecher an dem Punkt, wo er am meisten geöffnet ist, auf 0,4 mm gestellt. Das ist aber dann nicht der OT. Das ist fast der untere Totpunkt.
drehe ich dann weiter an der Welle bis OT, so ist der unterbrecher dann geschlossen und der Hammer kommt nicht mal an die Nocke, Nocken, ?
So ist das Bild entstanden.
Fakt ist, ich hab jetzt ne neue NGK drinne, und die Mühle springt sofort an. :shock:

ich verstehs net mehr.

-- Hinzugefügt: 6th November 2017, 3:00 pm --

ich hab jetzt nochmal was anderes probiert.
Den Unterbrecher bei maximaler Öffnung auf 0,4mm gestellt.
Dann den Öffnungszeitpunkt auf 4mm vor OT.
Jetzt läuft sie aber ruhig, und springt auf schlag an. Stottert oben rum etwas, aber das mag an den kalten Motor liegen.
ich fahr gleich mal ne Runde durch n Wald.

-- Hinzugefügt: 7th November 2017, 9:35 am --

Moin,

also, ich lass die Zündung erstmal so.
Kaltstart ist mäßig, warmstart top. Oberer Drehzahlbereich is ab und zu stotternt, bekomm ich auch noch hin. Ich vermute daß am Motor ordendlich gebastelt wurde. wenns nicht sogar ein ts motor ist, hat der 150er ts motor eine andere Nocke?
erstmal Tüv machen.
im Winter werd ich mir dann einen neuen Motor zusammenbauen. und evtl. auf Vape umrüsten.
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

 
Beiträge: 147
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 39

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon schrauberschorsch » 8. November 2017 10:39

Ich dachte, dass hier wäre ein MTB-Fred... :mrgreen:

Der TS-Zündnocken hat meines Wissens eine etwas andere Kontur. Es gab hier im Forum mal jemanden (Name ist mir entfallen) der ein ähnliches Problem hatte. ES hatte sich herausgestellt, dass er einen jüngeren Nocken und keine RT-Zündnocken montiert hatte und deshalb die Zündung nicht eingestellt bekam.

Welchen Wärmewert Du auf der Kerze fährst, ist der RT relativ egal. Nach meinen Erfahrungen kannst 240er Kerzen genauso fahren wie 260er. Bei NGK-Kerzen wären es eine B8HS (240er) oder eine B9HS (260er).

Was an Deiner Zündeinstellung auffällig ist, ist, dass die Grundplatte des Kontaktes in der Grundplatte sehr weit links sitzt in den Langlöchern. Üblicherweise sitzt die Grundplatte recht weit rechts in den Langlöchern und mit Repro-Grundplatten kann es das Problem geben, dass die Langlöcher auf der rechten Seite noch verlängert werden müssen um den Kontakt weit genug nach links zu bekommen.

Die Reihenfolge der Einstellung hat Ralle schon beschrieben. Wenn der Kontakt bei einer Kurbelwellenumdrehung mehrfach öffnet oder der Hammer sich mehrfach nach oben bewegt, kann sein, dass der Nocken verschlissen ist, oder der Lima-Rotor eine Unwucht und/oder die KW-Lager Spiel haben oder der rechte KW-Stumpf verbogen ist. An meiner RT hatte ich ein ähnliches Problem und da war die Aussenkante des Rotor eingedrückt, so dass die Aufnahme für den Zündnocken krumm und der Zündnocken wie eine 8 gelaufen ist.

Wenn der Motor im oberen Drehzahlbereich stottert, könnte der Kondensator kaputt sein. Wenn es am Kontakt bei steigender Drehzahl ordentlich funkt, ist das ein Zeichen für einen defekten Kondensator.

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1362
Themen: 15
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 42

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Dobermann » 30. November 2017 06:12

Hi gerrit

Hast du jetzt eigentlich TÜV bekommen auf die rt?

Fuhrpark: MZ TS 150 ,Bj 7.85
Dobermann

 
Beiträge: 257
Themen: 37
Registriert: 25. September 2016 16:49
Wohnort: Neuenmarkt
Skype: Andreas

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon jzberlin » 30. November 2017 06:39

Dobermann hat geschrieben:Hi gerrit

Hast du jetzt eigentlich TÜV bekommen auf die rt?


Ja, genau. Und wie sieht das Ganze nun mit dem längeren Kotflügel am Hinterrad aus?

Jörg
Grüße
Jörg
_______

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

Fuhrpark: Yamaha TT600E, MZ ETZ 250e
jzberlin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 145
Themen: 3
Registriert: 23. April 2017 09:38
Wohnort: Berlin

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 9. Januar 2018 13:59

Moin,
sorry, zu viel um die Ohren.
Moped war noch nicht wieder zum Tüv, einfach keine Zeit gefunden.

Mit dem neuem Fender sieht das ganz lässig aus.
Mal gucken ob ich euch ein Foto machen kann.

Ein gesundes neues Jahr euch allen.

lG.-
Gerrit
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

 
Beiträge: 147
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 39

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon schrauberschorsch » 9. Januar 2018 15:56

Dabei ist Winter doch nicht so die super Jahreszeit zum MTB-fahren... :mrgreen:

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1362
Themen: 15
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 42

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 15. Januar 2018 09:19

klar, wird immer gefahren. Gibt kein schlechtes Wetter. :mrgreen:
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

 
Beiträge: 147
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 39

Vorherige

Zurück zu Bastelecke / Umbauten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste