Welche MZ Zulieferer?

Bücher & deren Bezugsquellen / Anleitungen / Gesetzestexte.

Moderator: Moderatoren

Welche MZ Zulieferer?

Beitragvon samyb » 12. August 2017 10:54

Hallo,

Ich lese gerade aus der Betriebszeitung "Scheinwerfer" des VEB Motorradwerks Zschopau ( http://mz-zschopau.com/Scheinwerfer/index.html ) u.a. folgenden Zeitungsartikel "Entwicklung der Qualität der ETZ in der Großserie" (Quelle: http://mz-zschopau.com/Scheinwerfer/pdf ... 1_81_1.pdf ). In diesem Artikel werden Namen von Zulieferer genannt, etwa:

- Zylinderkörper vom VEB VMW Dresden
- Zylinderlaufbuchsen aus Erla (?)

Andere Zulieferer sind allegemeinbekannt, wie:
- Pneumant (Reifen)
- VEB Fahrzeugelektrik
- BVF (Vergaser)

Gibt es vielleicht eine Auflistung der Zulieferer von Teilen und Baugruppen, die in den MZ-Motorrädern eingebaut wurden?

Erwähnenswert ist auch, ob die Zulieferer im damaligen Inland oder im Ausland waren. Die Scheibenbremsen wurden, so glaube ich, eine Zeit im Westen produziert (Brembo-Fabrikate aus Italien), bevor das MZ Werk sie selber (bzw. über DDR-Zulieferer) fertigen konnte.

Quelle: "MZ Scheibenbremse wird produziert", Scheiwerfer, 1983, http://mz-zschopau.com/Scheinwerfer/pdf ... 2_83_1.pdf
Zuletzt geändert von samyb am 12. August 2017 13:28, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 68
Themen: 13
Bilder: 16
Registriert: 10. Januar 2017 18:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 51

Re: Welche MZ Zulieferer?

Beitragvon krocki » 12. August 2017 11:50

Schöne Quelle! Immer wieder sehenswert, was es für Umbauten gab, etwa 1981 ganz oben unter Wintertreffen Augustusburg.
Und: ja, es fällt immer wieder auf wieviel kleine Zulieferer beteiligt waren, Pirna, Ruhla, Schmalkalden, Hartha, Flöha, Riesa, Elsterwerda, Rathenow, Schwarzenberg...
Lieber mit der MZ an den Strand, als mit dem Audi zur Arbeit.

Fuhrpark: 1971, 1984, 1987, 1989, 1990, 1991, 1991, 1993, 2003, 2004, 2010
krocki

Benutzeravatar
 
Beiträge: 978
Themen: 47
Bilder: 10
Registriert: 21. Februar 2006 21:47
Wohnort: Winterthur
Alter: 52

Re: Welche MZ Zulieferer?

Beitragvon daniel_f » 12. August 2017 19:03

E.H. Fröhlich Beierfeld stellte Tankdeckel für MZ und Simson her, siehe teilweise Prägung auf der Innenseite der Tankdeckel.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 007

Genieße das Leben ständig, denn du bist länger tot als lebendig!

Fuhrpark: MZ ES 175/1 Bj. 1967, MZ ES 150 Bj. 1964, S51 B1-3 Bj. 1982, KR50 Bj. 1960, SR2E Bj. 1963
daniel_f

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1672
Themen: 27
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2012 10:07
Wohnort: Gottesberg
Alter: 32

Re: Welche MZ Zulieferer?

Beitragvon Hegautrabi » 12. August 2017 19:09

In Erla steht eine Eisengießerei mit viel Geschichte. Und die gibt es heute noch.
http://www.eisenwerk-erla.de

Fuhrpark: ETZ 251/1992, MZ1000SF/2006
Hegautrabi

 
Beiträge: 299
Themen: 4
Registriert: 2. Juli 2011 16:02

Re: Welche MZ Zulieferer?

Beitragvon elsa150 » 12. August 2017 21:24

Nicht zu vergessen;
Meßgerätewerk Beierfeld.
Tacho u. Drehzahlmesser
Mz- man sagt, sie habe magische Kräfte !

Fränkisch-bayerische Fraktion

Fuhrpark: MZ ES 150 Bj.1968, MZ ETZ 250 Bj. 82 deluxe
Golf VI TSI Variant Highline Bj. 2010 und ein kleines schwarzes Cabrio für 3 Jahreszeiten
Neuzugang: Mini Cooper für's Töchterlein
elsa150

Benutzeravatar
 
Beiträge: 615
Themen: 9
Bilder: 39
Registriert: 21. Juli 2009 07:50
Wohnort: Schnaittach
Alter: 45
Skype: Elsa 150

Re: Welche MZ Zulieferer?

Beitragvon krocki » 13. August 2017 08:21

Zwischenlösungen werden abgebaut...dazu gehört das manuelle Richten der Bremsscheiben :shock: ... Leichtmetallgießerei Annaberg (1983 > Scheibenbremse)
interessant sind die ständigen Qualitätsmängel:
Zylinderlaufbuchsen aus Erla sind nicht zeichnungsgerecht und können im VMW Dresden nicht umgossen werden (1981 > ETZ 250)
4000 Zylinder fehlen, 3000 Maschinen nicht produziert (1982 > ETZ 250)
50 Prozent aller Fahrzeuge wurden beanstandet, in der Motormontage besitzen von 45 Werktätigen nur 8 eine fachgerechte Ausbildung (1982 > Qualität 1)
Aberkennung des Gütezeichens Q im Februar 83
Platzprobleme, Verlagerung der Kupplung zum VEB Fritz Heckert und der Scheibenbremse zum VEB Kyffhäuserhütte Artern (1985 > Verlagerungen)
1988 werden immer noch bis zu 30% beanstandet, rigorose Q-Kontrollen gibt es (nur?) für die Exportfahrzeuge (1988 > MZ-Initiativen)

Der "Scheinwerfer" ist übrigens das "Organ der Betriebsparteiorganisation des VEB Motorradwerk Zschopau". Das erklärt das unsägliche, mit den Jahren immer schlimmer werdende Parteigeschwurbel...
Lieber mit der MZ an den Strand, als mit dem Audi zur Arbeit.

Fuhrpark: 1971, 1984, 1987, 1989, 1990, 1991, 1991, 1993, 2003, 2004, 2010
krocki

Benutzeravatar
 
Beiträge: 978
Themen: 47
Bilder: 10
Registriert: 21. Februar 2006 21:47
Wohnort: Winterthur
Alter: 52

Re: Welche MZ Zulieferer?

Beitragvon samyb » 13. August 2017 10:27

krocki hat geschrieben:Zwischenlösungen werden abgebaut...dazu gehört das manuelle Richten der Bremsscheiben :shock: ... Leichtmetallgießerei Annaberg (1983 > Scheibenbremse)
interessant sind die ständigen Qualitätsmängel:
Zylinderlaufbuchsen aus Erla sind nicht zeichnungsgerecht und können im VMW Dresden nicht umgossen werden (1981 > ETZ 250)
4000 Zylinder fehlen, 3000 Maschinen nicht produziert (1982 > ETZ 250)
50 Prozent aller Fahrzeuge wurden beanstandet, in der Motormontage besitzen von 45 Werktätigen nur 8 eine fachgerechte Ausbildung (1982 > Qualität 1)
Aberkennung des Gütezeichens Q im Februar 83
Platzprobleme, Verlagerung der Kupplung zum VEB Fritz Heckert und der Scheibenbremse zum VEB Kyffhäuserhütte Artern (1985 > Verlagerungen)
1988 werden immer noch bis zu 30% beanstandet, rigorose Q-Kontrollen gibt es (nur?) für die Exportfahrzeuge (1988 > MZ-Initiativen)

Der "Scheinwerfer" ist übrigens das "Organ der Betriebsparteiorganisation des VEB Motorradwerk Zschopau". Das erklärt das unsägliche, mit den Jahren immer schlimmer werdende Parteigeschwurbel...


Ja, angesichts von den lückenhaften Zahlen zur "Erfüllung der Planaufgaben des Betriebes" ist der Leser darauf angewiesen, zwischen den Zeilen zu lesen. Aber aus der Tatsache, dass hier keine Primärquellen (im Sinne des Archiwesens) vorliegen, kommt man mit diesen Quellen nicht viel weiter.

Nur um ein Beispiel zu nennen:
Die Eigenherstellung von Rat.-Mitteln wird gegenüber 1983 auf 114,8 Prozent gesteigert.

(Zitiert aus: http://mz-zschopau.com/Scheinwerfer/pdf ... 2_84_1.pdf )

-- Hinzugefügt: 13. August 2017 11:43 --

elsa150 hat geschrieben:Nicht zu vergessen;
Meßgerätewerk Beierfeld.
Tacho u. Drehzahlmesser



Näheres zum "Meßgerätewerk Beierfeld" hier:
http://ddr-fahrradwiki.de/index.php?tit ... _Beierfeld
http://ddr-fahrradwiki.de/Tachometer

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 68
Themen: 13
Bilder: 16
Registriert: 10. Januar 2017 18:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 51

Re: Welche MZ Zulieferer?

Beitragvon krocki » 13. August 2017 13:14

Na wenigstens wissen wir jetzt, daß die kleine ETZ gegenüber der 150er TS eine Gebrauchswertsteigerung von 30% hat :freude:
1985 ist die Rede von einer "perspektivischen Motorengeneration", das Funktionsmodell sollte zum 11. Parteitag präsentiert werden, das wäre 86 gewesen. Nie was davon gesehen oder gehört?
Unabhängig davon sollte der EM250 sparsamer gemacht werden.
Gehäusehälften kamen übrigens aus der Gießerei Annaberg.
Lieber mit der MZ an den Strand, als mit dem Audi zur Arbeit.

Fuhrpark: 1971, 1984, 1987, 1989, 1990, 1991, 1991, 1993, 2003, 2004, 2010
krocki

Benutzeravatar
 
Beiträge: 978
Themen: 47
Bilder: 10
Registriert: 21. Februar 2006 21:47
Wohnort: Winterthur
Alter: 52

Re: Welche MZ Zulieferer?

Beitragvon samyb » 13. August 2017 13:36

krocki hat geschrieben:Gehäusehälften kamen übrigens aus der Gießerei Annaberg.


Meinst Du damit die Aluminiumgießerei Annaberg, bis 1981 ein Zweigwerk der VEB Motorradwerks Zschopau, ab 1981 dem Kombinat Zweiradfahrzeuge Suhl eingegliedert (Quelle: http://mz-zschopau.com/Scheinwerfer/pdf ... onzern.pdf ), und deren Nachfolger die Handtmann Unternehmengruppe ist ( https://www.handtmann.de/handtmann-unte ... eschichte/ )?

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 68
Themen: 13
Bilder: 16
Registriert: 10. Januar 2017 18:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 51

Re: Welche MZ Zulieferer?

Beitragvon MaxNice » 13. August 2017 15:07

Ich hatte mal bei einem mir aufgefallenem Gießereistempel etwas recherchiert, Seitendeckel der MM 150 Baureihe habe ich mehrere mit dem Stempel der VEB Druckguss Heidenau im Fundus, was Gießereien angeht kann ich wärmstens diesen Thread empfehlen.
"Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt."

Fuhrpark: Diese Anzeige ist außer Betrieb.
MaxNice

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Flutschie (MoS2)
 
Beiträge: 2451
Themen: 27
Registriert: 3. März 2010 00:52
Wohnort: Dresden
Alter: 30

Re: Welche MZ Zulieferer?

Beitragvon samyb » 13. August 2017 15:12

MaxNice hat geschrieben:Ich hatte mal bei einem mir aufgefallenem Gießereistempel etwas recherchiert, Seitendeckel der MM 150 Baureihe habe ich mehrere mit dem Stempel der VEB Druckguss Heidenau im Fundus, was Gießereien angeht kann ich wärmstens diesen Thread empfehlen.


Schön! Da kommen wir der Thematik der Industriearchäologie näher :D

Und dabei erfährt man, dass Gussteile teilweise im Ausland hergestellt wurden (z.B. aus Slowenien, zumindest in Simson-Mopeds):

LTH ist eine der größten Druckgießereien in Slowenien, genauer gesagt in Škofja Loka.


Der aktuelle Betrieb heisst LTH Castings ( https://www.lthcastings.com/default.asp ... utthegroup ).

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 68
Themen: 13
Bilder: 16
Registriert: 10. Januar 2017 18:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 51

Re: Welche MZ Zulieferer?

Beitragvon samyb » 16. August 2017 12:11

Bielstein-Stossdämpfer soll es mal bei Enduro-Varianten gegeben haben!

Quelle:
1/ http://www.moto-collection.org/moto-col ... fiche=6703
2/ Zu Bielstein:
http://www.bilstein-motorrad.de/
https://www2.bilstein.com/en/about-us/h ... -bilstein/

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 68
Themen: 13
Bilder: 16
Registriert: 10. Januar 2017 18:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 51

Re: Welche MZ Zulieferer?

Beitragvon Zwiebacksäge » 22. August 2017 12:14

Rücklicht von Fa. Balaco bzw. VEB Kradleuchten Karl-Marx-Stadt (je nach Baujahr...)

Hintergrund:
Da ich für meine ETS auch die rote Rücklichtscheibe beschaffen musste stolperte ich über die Frage "Balaco" oder "VEB Kradleuchten Karl Marx Stadt" :gruebel:
Da die Maschine von 1970 ist, kam nur der Balaco-Schriftzug in Frage, irgwann wahrscheinlich um 1972 änderte sich wohl der Schriftzug auf den roten Scheiben.
Zwiebacksäge
------------------------------------------
2...1...Risiko!

Fuhrpark: Simson S50 B/1975, Jawa 50 Mustang 23/1973, MZ ETS 250/1970
Zwiebacksäge

Benutzeravatar
 
Beiträge: 23
Themen: 5
Registriert: 11. Juni 2017 18:32
Alter: 39


Zurück zu Literatur



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast