TAROZZI Gabelstabi für ETZ 250, TS 250, 500 - neue Auflage

Fragen zu bestimmten Modellen?!

Moderator: Moderatoren

Beitragvon zweitaktkombinat » 4. Dezember 2008 12:31

s-maik hat geschrieben:warte schon gespant, vielleicht ja noch vor weihnachten :-)


Ohhhh Haaaa. Gaaanz schlecht. In Italien mahlen die Mühlen noch langsamer und Erfahrungsgemäß nicht so zuverlässig. Was heut nicht kommt kommt morgen ist da oft das Motto. Hatte die aber grad wieder am Ohr. Und das Angebot für die TS kommt dann gleich mit. Habe das Angebot noch abgeändert auf Staffelpreise. Dann ist die Sammelbestellung besser kalkulierbar.

Aber ich denke, dass die dann so 2-3 Wochen laufen wird und ich im neuen Jahr die Bestellung raus schicke. Es ist ja nicht jeder ständig im Forum. Es sei denn die Portokosten sind halb so wild für Mehrfachbestellungen.

Zoll ist schon geklärt und soll dank EU nicht mehr problematisch sein bzw. nicht mehr existent. Nur eben die deutsche Märchensteuer muss ich da noch abgeben wenn es verkaufstechnisch über die Firma läuft. Bis zu ner gewissen Anzahl ists sicher per PN zu machen.

Fuhrpark: MZ BK 350 (1957)
IWL SR59 Berlin (1959)
MZ ETS 250 Trophy Sport (1971)
MZ ETS 250 G (1974)
MZ TS 250/1 A (Export) (1976)
Simson KR 51/2 Schwalbe (1984)
MZ ETZ 250 Gespann mit Superelastik und Lastenboot (1986)
zweitaktkombinat

Benutzeravatar
------ Titel -------
Signore Tarozzi
 
Beiträge: 4872
Themen: 144
Bilder: 12
Registriert: 14. Juli 2008 18:40
Wohnort: Korschenbroich
Alter: 38

Beitragvon ETZChris » 4. Dezember 2008 12:35

hmm... :gruebel:

85,-€ sind ja definitv ne überlegung wert, WENN ich nicht extra eine andere platten machen lassen muß. ich beobachte das mal.
Gruß Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250 m. Superelastik und 3XXccm
Honda XL700VA Transalp
ETZChris

 
Beiträge: 21117
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15
Wohnort: NRW
Alter: 35

Beitragvon zweitaktkombinat » 4. Dezember 2008 12:48

ETZChris hat geschrieben:hmm... :gruebel:

85,-€ sind ja definitv ne überlegung wert, WENN ich nicht extra eine andere platten machen lassen muß. ich beobachte das mal.


Wofür denn ne andere Platte??????????????????????????

Fuhrpark: MZ BK 350 (1957)
IWL SR59 Berlin (1959)
MZ ETS 250 Trophy Sport (1971)
MZ ETS 250 G (1974)
MZ TS 250/1 A (Export) (1976)
Simson KR 51/2 Schwalbe (1984)
MZ ETZ 250 Gespann mit Superelastik und Lastenboot (1986)
zweitaktkombinat

Benutzeravatar
------ Titel -------
Signore Tarozzi
 
Beiträge: 4872
Themen: 144
Bilder: 12
Registriert: 14. Juli 2008 18:40
Wohnort: Korschenbroich
Alter: 38

Beitragvon s-maik » 4. Dezember 2008 12:52

stimmt die italiener sind wirklich langsamer die kennen ja nicht mal ISDN

hhhmmm... ich warte erst mal in ruhe ab was kommt und die jungs geantwortet haben :-)
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr 103


Bildkein Kraftstoff im Kraftstoffbehälter --> Kraftstoff auffüllenBild

Fuhrpark: MZ SF 1000
MZ 500 RS Blackstar Gespann
MZ ES 300 Gespann
EMW R35/3
Trabi 601
s-maik

------ Titel -------
Forum-Kalender-2011-Produzent
 
Beiträge: 4427
Themen: 199
Bilder: 90
Registriert: 27. April 2007 13:29
Wohnort: bei Rostock
Alter: 39
Skype: adverso78

Beitragvon ETZChris » 4. Dezember 2008 12:52

für die schmalere TS-gabel. aber da du ja beide versionen nachfertigen lassen willst, erübrigt sich das problem ja.
Gruß Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250 m. Superelastik und 3XXccm
Honda XL700VA Transalp
ETZChris

 
Beiträge: 21117
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15
Wohnort: NRW
Alter: 35

Beitragvon zweitaktkombinat » 4. Dezember 2008 13:02

ETZChris hat geschrieben:für die schmalere TS-gabel. aber da du ja beide versionen nachfertigen lassen willst, erübrigt sich das problem ja.



RIIIISCHTIIIISCH ;-)

Fuhrpark: MZ BK 350 (1957)
IWL SR59 Berlin (1959)
MZ ETS 250 Trophy Sport (1971)
MZ ETS 250 G (1974)
MZ TS 250/1 A (Export) (1976)
Simson KR 51/2 Schwalbe (1984)
MZ ETZ 250 Gespann mit Superelastik und Lastenboot (1986)
zweitaktkombinat

Benutzeravatar
------ Titel -------
Signore Tarozzi
 
Beiträge: 4872
Themen: 144
Bilder: 12
Registriert: 14. Juli 2008 18:40
Wohnort: Korschenbroich
Alter: 38

Beitragvon Nr.Zwo » 4. Dezember 2008 15:49

Da ja bemängelt wurde das kaum negative Meinungen zum Tarozzi gepostet wurden geb ich mal meinen Senf dazu ->
Bei mir war der Tarozzi z.B. mit ausschlaggebend dafür das ich mir wieder eine Schwinge im Gespann eingebaut habe, mit diesem Teil kann man die Gabelrohre nicht fest genug fixieren, soll heißen einmal zu kräftig in der Kurve eingelenkt, hat er nicht genug Kraft das verdrehen der Gabelrohre zu verhindern aber immer noch genug Kraft die verdrehte Gabel festzuhalten -> man fährt mit einer verspannten Gabel durch die Gegend und genau das soll ein Gabelstabi verhindern.
Dadurch hatte ich nämlich ständig erhöhten Verschleiß an Simmerringen und der Gabel allgemein.
Meine Meinung -> für Solokisten reichts und fürn Gespann Telefix oder Schwinge!
Schönen Gruß vonne Ostsee !
Sven

Fuhrpark: MZ 500 R + SW; Country; ETZ 251; ES 175-1; 35i
Nr.Zwo
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1530
Artikel: 1
Themen: 10
Bilder: 10
Registriert: 6. April 2006 08:40
Wohnort: Schwaan
Alter: 41
Skype: nr.zwo

Beitragvon ETZChris » 4. Dezember 2008 16:31

:gruebel: :!:
Gruß Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250 m. Superelastik und 3XXccm
Honda XL700VA Transalp
ETZChris

 
Beiträge: 21117
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15
Wohnort: NRW
Alter: 35

Beitragvon zweitaktkombinat » 4. Dezember 2008 16:41

Wer hat denn den Telefix am Gespann?????????????

Wenn ich beide vergleiche, dann hat der Telefix nicht wirklich mehr Klemmfläche. Nur 2 Statt einer Schraube pro Seite. MAcht das den Unterschied? Kann ich mir garnicht so vorstellen.

Fuhrpark: MZ BK 350 (1957)
IWL SR59 Berlin (1959)
MZ ETS 250 Trophy Sport (1971)
MZ ETS 250 G (1974)
MZ TS 250/1 A (Export) (1976)
Simson KR 51/2 Schwalbe (1984)
MZ ETZ 250 Gespann mit Superelastik und Lastenboot (1986)
zweitaktkombinat

Benutzeravatar
------ Titel -------
Signore Tarozzi
 
Beiträge: 4872
Themen: 144
Bilder: 12
Registriert: 14. Juli 2008 18:40
Wohnort: Korschenbroich
Alter: 38

Beitragvon ETZChris » 4. Dezember 2008 16:47

berni wollte ja mal nen telefix montieren, hat dann aber zur schwinge gegriffen.

ich kann ja mal bei den dreiradlern schauen...
Gruß Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250 m. Superelastik und 3XXccm
Honda XL700VA Transalp
ETZChris

 
Beiträge: 21117
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15
Wohnort: NRW
Alter: 35

Beitragvon zweitaktkombinat » 4. Dezember 2008 16:54

ETZChris hat geschrieben:berni wollte ja mal nen telefix montieren, hat dann aber zur schwinge gegriffen.

ich kann ja mal bei den dreiradlern schauen...


ja mach mal.

Ich denke die beschriebenen Probleme bei Gespann und Tarozzi hat der Telfix dann auch - eben weil die Klemmgröße so gut wie identisch ist.

Fuhrpark: MZ BK 350 (1957)
IWL SR59 Berlin (1959)
MZ ETS 250 Trophy Sport (1971)
MZ ETS 250 G (1974)
MZ TS 250/1 A (Export) (1976)
Simson KR 51/2 Schwalbe (1984)
MZ ETZ 250 Gespann mit Superelastik und Lastenboot (1986)
zweitaktkombinat

Benutzeravatar
------ Titel -------
Signore Tarozzi
 
Beiträge: 4872
Themen: 144
Bilder: 12
Registriert: 14. Juli 2008 18:40
Wohnort: Korschenbroich
Alter: 38

Beitragvon Ex User Hermann » 4. Dezember 2008 17:07

Also mal Butter bei die Fische:

Seit ich Gespann fahre ist auch ein Tarozzi Stabi montiert, sowohl bei der ETZ als auch bei der 500er. Richtige (!) Montage vorausgesetzt (was nicht bedeutet das man stur nach der Anleitung von Tarozzi geht!), funktionieren die Dinger einwandfrei und es verklemmt NICHTS! Die Mittelplatte zieht man nicht erst an wenn die Gabelklemmen festsitzen, sondern vorher schonmal "handfest", dann klappts in der Regel auch.

Wer mich kennt, kann auch meine Fahrweise als "nicht gerade langsam" bestätigen. Verdreht hat sich dabei nur einmal etwas, aber nur weil ich die Schrauben des Stabis zu zaghaft angezogen hatte. Das war 1989. 8)

Und wie Nr Zwo fährt, das wissen ein paar Leute hier auch :-)
Ex User Hermann

 

Beitragvon Berni » 4. Dezember 2008 17:29

Hatte an der Polizei-Solo-Rotax einen Tarozzi dran und am Rotax-Gespann ein paar Wochen lang einen Telefix. Beide haben die Gabel stabilisiert und beide haben die Gabel verspannt, wenn man sie schlampig angebaut hat.
Den Tarozzi fährt jetzt Egon am gelben Gespann und er stabilisiert auch dort.

Allerdings spielte der Telefix vom Finish her in einer anderen Liga - aber auch vom Preis her.
Zuletzt geändert von Berni am 4. Dezember 2008 17:36, insgesamt 1-mal geändert.
Diese Botschaft enthält einen elektronischen Gruss von OT Partisanen-Reporter Berni
Bild

Fuhrpark: Wird ständig reduziert und trotzdem nicht weniger.
Berni

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1881
Themen: 91
Bilder: 10
Registriert: 16. Februar 2006 07:37
Wohnort: Am Rande des Vogelsberges
Alter: 66
Skype: rotaxberni

Beitragvon zweitaktkombinat » 4. Dezember 2008 17:32

Berni hat geschrieben:Hatte an der Polizei-Solo-Rotax einen Tarozzi dran und am Rotax-Gespann ein paar Wochen lang einen Telefix. Beide haben die Gabel stabilisiert und beide haben die Gabel verspannt, wenn man sie schlampig angebaut hat.


Genau das dachte ich mir schon. Denn die Maße der Klemmstücke sind "gleich"

Und der Tarozzi spielt optisch perfekt in der MZ-Liga ;-)

Fuhrpark: MZ BK 350 (1957)
IWL SR59 Berlin (1959)
MZ ETS 250 Trophy Sport (1971)
MZ ETS 250 G (1974)
MZ TS 250/1 A (Export) (1976)
Simson KR 51/2 Schwalbe (1984)
MZ ETZ 250 Gespann mit Superelastik und Lastenboot (1986)
zweitaktkombinat

Benutzeravatar
------ Titel -------
Signore Tarozzi
 
Beiträge: 4872
Themen: 144
Bilder: 12
Registriert: 14. Juli 2008 18:40
Wohnort: Korschenbroich
Alter: 38

Beitragvon Nr.Zwo » 4. Dezember 2008 18:06

zweitaktkombinat hat geschrieben:
ETZChris hat geschrieben:berni wollte ja mal nen telefix montieren, hat dann aber zur schwinge gegriffen.

ich kann ja mal bei den dreiradlern schauen...


ja mach mal.

Ich denke die beschriebenen Probleme bei Gespann und Tarozzi hat der Telfix dann auch - eben weil die Klemmgröße so gut wie identisch ist.


Klemmgröße mag identisch sein, schonmal nach den Verschraubungen geschaut...?
M6 vs. M8, mehr muß ich nicht schreiben oder?!
Und bei den Tarozzi hat schon öfter mal ein Gewinde aufgegeben (M6 x max. 10mm)
Schönen Gruß vonne Ostsee !
Sven

Fuhrpark: MZ 500 R + SW; Country; ETZ 251; ES 175-1; 35i
Nr.Zwo
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1530
Artikel: 1
Themen: 10
Bilder: 10
Registriert: 6. April 2006 08:40
Wohnort: Schwaan
Alter: 41
Skype: nr.zwo

Beitragvon zweitaktkombinat » 4. Dezember 2008 18:12

So halt halt jeder seine Erfahrungen mit diversen Produkten/Anbauteilen gemacht. Pos. wie neg. Belassen wirs dabei. :-)

Fuhrpark: MZ BK 350 (1957)
IWL SR59 Berlin (1959)
MZ ETS 250 Trophy Sport (1971)
MZ ETS 250 G (1974)
MZ TS 250/1 A (Export) (1976)
Simson KR 51/2 Schwalbe (1984)
MZ ETZ 250 Gespann mit Superelastik und Lastenboot (1986)
zweitaktkombinat

Benutzeravatar
------ Titel -------
Signore Tarozzi
 
Beiträge: 4872
Themen: 144
Bilder: 12
Registriert: 14. Juli 2008 18:40
Wohnort: Korschenbroich
Alter: 38

Beitragvon PeterG » 4. Dezember 2008 18:37

ist das jetzt ein ÖlFred? :gruebel:
KEINE PANIK

P
Ortsdurchfahrt Westerstede
Kurzbericht vom 4h-Regen-Rennen in Oschersleben, Oktober 2017, hier:
Die "Idioten" auf Facebook

I-A-L Racing-Team

Mein Guzzi-Renner: Der Etromit

Fuhrpark: MZ ETZ - Gespann, im Umbau zur Black-Pearl
PeterG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1581
Themen: 45
Bilder: 2
Registriert: 30. Juli 2006 12:00
Wohnort: Westerstede
Alter: 54

Beitragvon roccokohl » 4. Dezember 2008 18:50

Nr.Zwo hat geschrieben:Und bei den Tarozzi hat schon öfter mal ein Gewinde aufgegeben (M6 x max. 10mm)


stimmt...
Gruß Christian
OT-Party-Sahne-Partisane

Bild

Fuhrpark: schrotthaufen die gefahren werden wollen und es Mir mit unglaublicher zuverlässigkeit danken!
roccokohl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 892
Themen: 14
Bilder: 9
Registriert: 3. April 2006 21:52
Wohnort: nähe Wolfenbüttel
Alter: 35

Beitragvon Emmebauer » 4. Dezember 2008 19:14

Also wenn der Preis stimmt würd ich auch ein oder 2 nehmen.

Gruß Chris
Member of "BETZF"

ROTAX Countryteile zu verkaufen.

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 87 Neuaufbau 06****ETZ 250 Gespann Bj. 88 im Aufbau****ETZ 301 Bj. 91 in Teilen****TS 250/1 im Aufbau****500R Fun Bj. 93****KR51 fast fertig****S51 Enduro Bj. 87**** Audi 80 B4 2.0 Bj. 92
Emmebauer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1437
Themen: 13
Registriert: 22. Februar 2006 18:17
Wohnort: bei Cottbus
Alter: 29

Beitragvon motorradfahrerwill » 4. Dezember 2008 19:54

PeterG hat geschrieben:ist das jetzt ein ÖlFred? :gruebel:


ich würde mal sagen, noch nicht . . . :unknown:

MfG Kurt
MfG Kurt
__________________________________________________________________
Es gibt kein anderes Tier auf Erden für das soviel getan wird, wie für die KATZ !

Fuhrpark: ETZ 251 Bj.90 ; es 150/1 Bj.72 ; es 125 Bj.68(ehem. GST- Maschine) ; RT 125/3 ; RT 125/2 ; RT 125/0 ; mehrere es 150 und ts 150
z.Z. leider alle abgemeldet (also eher Standpark)
Peugeot 206CC; Wartburg 353 Tourist; 601S
Neu: ETZ250 (Melönchen ) zugelassen und fährt!
motorradfahrerwill

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3841
Themen: 8
Bilder: 3
Registriert: 3. Juli 2008 21:26
Wohnort: Schwarzenberg/Erzgeb.
Alter: 64

Beitragvon ETZChris » 5. Dezember 2008 09:25

zweitaktkombinat hat geschrieben:
ETZChris hat geschrieben:berni wollte ja mal nen telefix montieren, hat dann aber zur schwinge gegriffen.

ich kann ja mal bei den dreiradlern schauen...


ja mach mal.

Ich denke die beschriebenen Probleme bei Gespann und Tarozzi hat der Telfix dann auch - eben weil die Klemmgröße so gut wie identisch ist.


ich hab jetzt mal eben bei den Dreiradlern einige, der wenigen Freds dazu überflogen.

Als Fazit kann man sagen, dass sowohl der Tarozzi als auch der Telefix die Gabel stabilisieren. Und eben auch nur bei korrekter Montage richtig funktionieren.
Ob der eine besser und der andere schlechter ist, läßt sich nicht sagen. Den größten Unterschied macht eben der Preis und da liegt der Tarozzi klar vorne.
Gruß Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250 m. Superelastik und 3XXccm
Honda XL700VA Transalp
ETZChris

 
Beiträge: 21117
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15
Wohnort: NRW
Alter: 35

Beitragvon zweitaktkombinat » 5. Dezember 2008 10:24

ETZChris hat geschrieben:ich hab jetzt mal eben bei den Dreiradlern einige, der wenigen Freds dazu überflogen.

Als Fazit kann man sagen, dass sowohl der Tarozzi als auch der Telefix die Gabel stabilisieren. Und eben auch nur bei korrekter Montage richtig funktionieren.
Ob der eine besser und der andere schlechter ist, läßt sich nicht sagen. Den größten Unterschied macht eben der Preis und da liegt der Tarozzi klar vorne.


Danke für die Mühe. Ist doch mal ne Aussage.

Fuhrpark: MZ BK 350 (1957)
IWL SR59 Berlin (1959)
MZ ETS 250 Trophy Sport (1971)
MZ ETS 250 G (1974)
MZ TS 250/1 A (Export) (1976)
Simson KR 51/2 Schwalbe (1984)
MZ ETZ 250 Gespann mit Superelastik und Lastenboot (1986)
zweitaktkombinat

Benutzeravatar
------ Titel -------
Signore Tarozzi
 
Beiträge: 4872
Themen: 144
Bilder: 12
Registriert: 14. Juli 2008 18:40
Wohnort: Korschenbroich
Alter: 38

Beitragvon Zündnix » 5. Dezember 2008 10:42

Richtige (!) Montage vorausgesetzt


Hallo Hermann,

da es gerade hier passt. Am Wochenende will ich auch einen Tarozzi an mein Gespann bauen. Kannst du bitte grob skizzieren, wie man ihn richtig montiert? Oder gibt es schon irgendwo eine Beschreibung dafür? Wenn nicht, könnte man die Beschreibung vielleicht irgendwo im Forum archivieren?
Die Anbauanleitung müsste ja theoretisch auf den Telefix übertragbar sein.

Vielen Dank und Grüße

Enrico
Südforummitglied

Warum ich Motorrad fahre? Damit ich mir das Nasebohren abgewöhne - Helm + Handschuhe

Machen ist das neue Wollen - nur krasser!

Fuhrpark: MZ ETZ 250 '85 (Sommerfahrzeug)
MZ ETZ 250 Gespann '87 (Familien- und Winterfahrzeug)
MZ ETZ 250 (Oberlausitzfahrzeug)
Simson Habicht '73 (Erbstück vom Opa - seit 2017 wieder in Betrieb)
Zündnix

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1182
Themen: 57
Bilder: 4
Registriert: 10. April 2006 12:03
Wohnort: Großraum Benztown / vorher Oberlausitz
Alter: 38

Beitragvon Ex User Hermann » 5. Dezember 2008 14:59

Zuerst die beiden Gabelholmklemmen ansetzen, aber gerade so festziehen, das sie sich noch bewegen lassen.

Jetzt die Mittelplatte einsetzen und die 4 Schrauben nur handfest anziehen, d.h. mit etwas Nachdruck sollte eine Bewegung noch möglich sein.

Alles ausrichten und dann die Gabelholmklemmen anziehen, danach die Mittelplatte. Die Schrauben wechselweise anziehen.

Durch diese Reihenfolge werden die Gabelholmklemmen parallel zueinander ausgerichtet.
Ex User Hermann

 

Beitragvon zweitaktkombinat » 11. Dezember 2008 21:35

wie in Sammelbestellungen zu sehen dreht sich das Rad bzgl. der Gabelstabilisatoren.

http://mz-forum.com/viewtopic.php?t=19075

Ich bitte die Leute die hier Maße gepostet haben oder ne TS/1 bzw ETZ stehen haben und was genaues zum Messen besitzen, sich den Sammelbestellungsfred anzusehen und dort evtl. die Skizze zu vervollständigen.

Ohne die korrekten würde es nicht voran gehen. Im Besonderen die TS, da ich keine habe.


DANKE an alle vorab

Fuhrpark: MZ BK 350 (1957)
IWL SR59 Berlin (1959)
MZ ETS 250 Trophy Sport (1971)
MZ ETS 250 G (1974)
MZ TS 250/1 A (Export) (1976)
Simson KR 51/2 Schwalbe (1984)
MZ ETZ 250 Gespann mit Superelastik und Lastenboot (1986)
zweitaktkombinat

Benutzeravatar
------ Titel -------
Signore Tarozzi
 
Beiträge: 4872
Themen: 144
Bilder: 12
Registriert: 14. Juli 2008 18:40
Wohnort: Korschenbroich
Alter: 38

Beitragvon Ex-User wena » 11. Dezember 2008 22:28

zweitaktschraubaer hat geschrieben:Klingt gut, das mit der Nachbestellung.
Andererseits: @Kerzengesicht: Ist das der Telefixpreis ??

Bei mir ist das Problem: Ich bräuchte auf lange Sicht für ETZ und TS Stabis. Und das Ganze drei-viermal insgesamt. Da ist es schon eine Frage der Verfügbarkeit - und der Preis summiert sich eben auch.

Gruß
Jan


ups..100 mops im fuhrpark, da wird es eben teurer...
da sollte sich nicht beschwert werden...
oder nur etz und ts je einmal-und dann immer an das fahrzeug schrauben, welches grade favorisiert wird (ich verkneife es mir...: für die fahrt zur eisdiele) :versteck:
gruß
+w.
Ex-User wena

 

Beitragvon Ex-User wena » 11. Dezember 2008 22:51

Hermann hat geschrieben:Anderer Nachlauf!

Mit TS Brücke läßt sie sich leichter lenken, mit ETZ-Brücke ist das Ganze etwas stabiler, das ist aber marginal, der andere Nachlauf dagegen ist deutlich spürbar.

Und ne Hülse einer TS an einen ETZ-Lenkkopf dranbappen ist kein wirkliches Problem, schon hat man ein Lenkschloß.

Aber das ist, wie schon oft gesagt, keine Vorschrift!

Vorschrift ist "eine fest installierte Diebstahlsicherung".


hier an der stelle vielleicht noch ein hinweis an die fahrer von umgebauten mz, also ts250/1-mit etz250 scheibenbremse und motor: hier wurde mir eindringlich abgeraten einen gabelstabi einzubauen, weil der abstand von vorderrad zu krümmer zu klein ist. will sagen: beim bremsen ohne stabi, die mögliche verwindung auch einen kontakt selbiger verhindert. ein stabi würde in diesem fall zu einem kontakt, mit den entsprechenden negativen möglichen folgen führen. das aber nur auf empfehlung von anderen. ich habe es nie ausprobiert.
Ex-User wena

 

Beitragvon sch.raube » 11. Dezember 2008 23:02

wena hat geschrieben:
Hermann hat geschrieben:Anderer Nachlauf!

Mit TS Brücke läßt sie sich leichter lenken, mit ETZ-Brücke ist das Ganze etwas stabiler, das ist aber marginal, der andere Nachlauf dagegen ist deutlich spürbar.

Und ne Hülse einer TS an einen ETZ-Lenkkopf dranbappen ist kein wirkliches Problem, schon hat man ein Lenkschloß.

Aber das ist, wie schon oft gesagt, keine Vorschrift!

Vorschrift ist "eine fest installierte Diebstahlsicherung".


hier an der stelle vielleicht noch ein hinweis an die fahrer von umgebauten mz, also ts250/1-mit etz250 scheibenbremse und motor: hier wurde mir eindringlich abgeraten einen gabelstabi einzubauen, weil der abstand von vorderrad zu krümmer zu klein ist. will sagen: beim bremsen ohne stabi, die mögliche verwindung auch einen kontakt selbiger verhindert. ein stabi würde in diesem fall zu einem kontakt, mit den entsprechenden negativen möglichen folgen führen. das aber nur auf empfehlung von anderen. ich habe es nie ausprobiert.


:shock:

Fuhrpark: MZ ETS 250 Gespann, YAMAHA XJR1200: Steppke 38ccm
sch.raube

Benutzeravatar
 
Beiträge: 436
Themen: 51
Bilder: 12
Registriert: 18. Februar 2006 20:54
Wohnort: niederschlesien
Alter: 60

Beitragvon zweitaktschraubaer » 12. Dezember 2008 07:34

Moin.
@wena: 100 Mops? Naja, nicht ganz... obwohl, wär was, aber dann wäre die zahlenmäßige Führungsposition von Anderen hier gefährdet, das will ich nicht... :biggrin:
Und die Umschrauberei- naja, ok, is´ ne Idee, aber für jedes Eis einmal schrauben?!? Dann schmeckt die Waffel so ölig wenn´s wieder schnell gehen muss... :/
Dann doch lieber mehrerererer Stabis - wo Du wieder Recht hast, der Preis ist nicht soo wichtig.

Gruß
Jan
Suche dringend: Mehr Freizeit
Platz habe ich ja jetzt wieder ein wenig...gehabt...
Ach ja: einen Fortschritt hab ich jetzt auch...

Fuhrpark: Englische und deutsche Zweiräder von 50 bis 600 ccm...
Und ein Bakfiets.
zweitaktschraubaer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 792
Themen: 12
Bilder: 8
Registriert: 2. April 2007 08:39
Wohnort: Nartum
Alter: 41

Beitragvon kerzengesicht13 » 12. Dezember 2008 21:54

weil der abstand von vorderrad zu krümmer zu klein ist.

hab ich kein Problem mit, obwohl man mich auch drauf aufmerksam gemacht hat. Liegt ja evtl dadran, daß bei mir die Hülse hinter der Motoraufhängung oben etwas länger ist und sich dadurch der Motor vorne etwas tiefer neigt. Daß dadurch der Auspuff hinten etwas ansteigt läßt sich ja durch eine kürzere Auspuffhalterung ausgleichen.
Zweitaktöl ist dicker als Blut

Bild
Bild

Fuhrpark: TS-250/1, TS-300/1, Honda Transalp PD6
kerzengesicht13

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1569
Themen: 45
Bilder: 119
Registriert: 20. Mai 2008 19:29
Wohnort: Sauerland
Alter: 56

Beitragvon lallemang » 17. Dezember 2008 02:52

Ich hab an der TS die ETZ Brücken mit SB verbaut.
Ist mit TS Motor kein Problem, mit ETZ Motor ja.

Durch den mittigen Ausla§ beim ETZ Motor berührt das vordere Schutzblech beim Einfedern den Krümmer.

Reifen in 3.00-18 (Mitas H03) und 3.50-16 (K33) und 110/80-16 (K36) geh'n haarscharf vorbei, beim Bremsen Risiko!!!

So wurde das auch mal von MZ beschrieben TS+SB OK TS+ETZMot+SB nicht OK. (Umbaurichtlinie Freigabe XY - find's grad nicht)
Das war vor der ETZ251!!!

Mit dem Krümmer der 251 ist der Abstand Schutzblech Krümmer grö§er 3cm
und da hat sich auch bei Gewaltbremsungen mit 500KG Gespannüberladengewicht :oops: noch nix berührt.

Gry§e Peter

Fuhrpark: TS250/1, ETZ250, ... und weiter Baustellen
lallemang

Benutzeravatar
 
Beiträge: 227
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 23. Januar 2007 13:03
Wohnort: St. Paul
Alter: 60

Beitragvon kerzengesicht13 » 17. Dezember 2008 06:29

Hallo Peter,
ich habs schon öfter gelesen und mein beratender Händler hat es mit auch gesagt. Ich habe, soweit es das Wetter zulässt, Gewalltbremsungen vorgenommen, aber keine Gefährdung festgestellt.
Liegt das an der Distanzhülse, dem Krümmer oder dem Schutzblech?
Hier mal eine Fotomontage :
Bild
Zweitaktöl ist dicker als Blut

Bild
Bild

Fuhrpark: TS-250/1, TS-300/1, Honda Transalp PD6
kerzengesicht13

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1569
Themen: 45
Bilder: 119
Registriert: 20. Mai 2008 19:29
Wohnort: Sauerland
Alter: 56

Beitragvon gizmohund » 17. Dezember 2008 08:09

Moin Leute,
hab ein TS Gespann mit ETZ Gabel und SB. Irgendwie kapier ich das jetzt aber nicht, wieso mit zusätzlichem Stabi beim Bremsen das Schutzblech hängen bleiben kann, ohne nicht. Der Stabi wird doch "nur" oberhalb des Schutzbleches zwischen geschraubt ?? Das Schutzblech bleibt doch da wo es ist ?? :?: :?: :?:

Des weiteren hatte ich eigentlich vor, vorn auf von 18 auf 16" umzurüsten, wäre gerade auch ein guter Moment, da der Reifen vorn langsam runter ist. Würde es dann damit gehen, das Rad müsste doch dann auch ein wenig weniger Durchmesser haben und damit mehr Platz ??
Bild

Fuhrpark: ES250/1 ,TS250SW, Yamaha FJ1100
-------------------------------------------------------
gizmohund

Benutzeravatar
 
Beiträge: 455
Themen: 31
Registriert: 5. August 2008 19:16
Wohnort: Pollenfeld
Alter: 36

Beitragvon ETZChris » 17. Dezember 2008 08:13

gizmohund, es geht um TS mit ETZ-lenkkopf UND ETZ-Motor und nicht um die verbindung mit stabi.
Gruß Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250 m. Superelastik und 3XXccm
Honda XL700VA Transalp
ETZChris

 
Beiträge: 21117
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15
Wohnort: NRW
Alter: 35

Beitragvon gizmohund » 17. Dezember 2008 08:24

Ja... weiß schon, hab genau diese Kombi :D , bzw. muss ich heute endlich mal messen. Hab aber definitiv den Lenkkopf von der ETZ, da ich das Lenkerschloss seitlich und nicht von oben her habe. Daher vermute ich stark, dass auch die Gabel von der ETZ ist...
Bild

Fuhrpark: ES250/1 ,TS250SW, Yamaha FJ1100
-------------------------------------------------------
gizmohund

Benutzeravatar
 
Beiträge: 455
Themen: 31
Registriert: 5. August 2008 19:16
Wohnort: Pollenfeld
Alter: 36

Beitragvon ETZChris » 17. Dezember 2008 08:31

die gabeln sind identisch, bis auf die aufnahme der bremse.

und wenn du von 18" auf 16" wechselst, bleibt doch das schutzblech und der stabi auch da, wo sie jetzt sind.

;)
Gruß Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250 m. Superelastik und 3XXccm
Honda XL700VA Transalp
ETZChris

 
Beiträge: 21117
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15
Wohnort: NRW
Alter: 35

Beitragvon gizmohund » 17. Dezember 2008 09:08

Hab gerade mal geschaut, das ist ja schon heftig, wie weit das Schutzblech an den Krümmer ran geht. Das mit der ETZ Gabel ist nun auch irgendwie klar ( :time: ) ... wo soll man an die TS Gabel auch die Scheibenbremse dran befestigen...

Torzdem ist mir aber der Zusammenhang zwischen Anschlag an den Krümmer und Einbau Stabi immer noch nicht klar
Bild

Fuhrpark: ES250/1 ,TS250SW, Yamaha FJ1100
-------------------------------------------------------
gizmohund

Benutzeravatar
 
Beiträge: 455
Themen: 31
Registriert: 5. August 2008 19:16
Wohnort: Pollenfeld
Alter: 36

Beitragvon ETZChris » 17. Dezember 2008 09:34

gizmohund hat geschrieben:Torzdem ist mir aber der Zusammenhang zwischen Anschlag an den Krümmer und Einbau Stabi immer noch nicht klar


da gibt es auch keinen. da scheinst du irgendwas falsch verstanden zu haben oder irgendwer hat sich falsch ausgedrückt.

;)
Gruß Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250 m. Superelastik und 3XXccm
Honda XL700VA Transalp
ETZChris

 
Beiträge: 21117
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15
Wohnort: NRW
Alter: 35

Beitragvon gizmohund » 17. Dezember 2008 09:54

hier an der stelle vielleicht noch ein hinweis an die fahrer von umgebauten mz, also ts250/1-mit etz250 scheibenbremse und motor: hier wurde mir eindringlich abgeraten einen gabelstabi einzubauen, weil der abstand von vorderrad zu krümmer zu klein ist. will sagen: beim bremsen ohne stabi, die mögliche verwindung auch einen kontakt selbiger verhindert. ein stabi würde in diesem fall zu einem kontakt, mit den entsprechenden negativen möglichen folgen führen. das aber nur auf empfehlung von anderen. ich habe es nie ausprobiert.



Daher kommt die Info :D
Bild

Fuhrpark: ES250/1 ,TS250SW, Yamaha FJ1100
-------------------------------------------------------
gizmohund

Benutzeravatar
 
Beiträge: 455
Themen: 31
Registriert: 5. August 2008 19:16
Wohnort: Pollenfeld
Alter: 36

Beitragvon ETZChris » 17. Dezember 2008 10:01

..."möglich"..."würde"..."empfehlung von anderen"..."nie ausporbiert"...

alles klar?!?

wenn dem tatsächlich so wäre, dann hätten hier einige schon drüber geschrieben. davon hab ich bisher aber nix gelesen.
und du bist ja nicht der erste, der diesen umbau hat.

mal praktisch gedacht:
was ist, wenn du keinen stabi drin hast und auf gerader strasse voll in die eisen mußt. die gabel verwindet sich vllt. nicht. was würde lt. oben genannter aussage passieren??? richtig, das schutzblech müßte an den krümmer knallen. auch ohne stabi.
also mach dich nicht verrückt deswegen. es wird nix so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

;)
Gruß Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250 m. Superelastik und 3XXccm
Honda XL700VA Transalp
ETZChris

 
Beiträge: 21117
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15
Wohnort: NRW
Alter: 35

Beitragvon gizmohund » 17. Dezember 2008 10:12

Jo, ist schon klar - daher hab ich halt auch gefragt. Logisch knallt das Blech bei ner Vollbremsung auch auf den Krümmer, auch wenn kein Stabi drin ist. Mir war nur der Zusammenhang nicht klar, wenn einer verbaut ist warum dann...
Bild

Fuhrpark: ES250/1 ,TS250SW, Yamaha FJ1100
-------------------------------------------------------
gizmohund

Benutzeravatar
 
Beiträge: 455
Themen: 31
Registriert: 5. August 2008 19:16
Wohnort: Pollenfeld
Alter: 36

Beitragvon lallemang » 20. Dezember 2008 11:42

Nochmal zusammengefa§t:

Bei TS und ETZ Gabeln sind Tauch und Standrohre gleich, au§er da§ es ein rechtes ETZ Trommel oder
Scheibenbremstauchrohr gibt.
Der Nachlaufunterschied 66/95mm kommt von den unterschiedlichen Gabelbrücken, bei ETZ sitzen die
Standrohre rund 3cm dichter am Lenkrohr.
(und stehen rund [s]5mm[/s] 7-8mm weiter auseinander als bei TS [s](TS vor 76 evtl 8mm enger)[/s])

EDIT: Infostand 21.12.08 Mittenabstand ETZ 175/174mm TS 167/168mm -->

zweitaktkombinat hat geschrieben:Naja ganz so scheint es ja nicht zu sein, denn laut den Messungen sind auch ab 76 mind. 7 mm Differenz --> Siehe Sammelbestellung die Tabelle mit den Messungen:
http://mz-forum.com/viewtopic.php?t=190 ... sc&start=0


Kommt jetzt ein ETZ Motor in einen TS Rahmen mit ETZ Gabelbrücken und ist der org. ETZ250 Krümmer
montiert, schlägt das Schutzblech bei leicht nach links eingeschlagenem Lenker und 2/3 eingefederter Gabel
am Krümmer an!
Test: Aufbocken, Gabelstopfen raus, Rad anheben und drehen - Klong Klong.

Die Lösung ist der ETZ251 Krümmer.
Der Krümmer der ETZ251 (scharfer Bogen am Ausla§, Gerade, Bogen zum Topf) steht rund 4cm weniger
nach vorn als der ETZ250 Krümmer (ein gro§er Bogen).

Auf dem Bild von Kerzengesicht ist ein ETZ251 Krümmer, daher geht das auch.

Unabhängig vom Reifen schlägt am ETZ250 Krümmer das Schutzblech an. Könnte man kürzen...

ABER: Der Reifen 2.75-18" hat keinen cm Luft in der Position, wo das Schutzblech anschlägt.
Beim Bremsen verbiegt sich die Gabel aber deutlich mehr!!!

Beim Umbau von 18" auf 16" kommt dann meist ein 3.50'er Reifen drauf, soll ja Gummi auf die Stra§e.
Der 3.50-16" hat nach Nennma§ einen nur 0,5" = 12,4mm geringeren Durchmesser.
Mitas H03 3.00-18" ist nur 12mm grö§er als ein Heidenau K33 3.50-16" - gemessen.
Da sind also nur 5-6mm für das Anschlagproblem zu holen - zu wenig!

Werden beim Scheibenbremsumbau die TS Gabelbrücken beibehalten (zB wg. kurzem Nachlauf),
ist ein ETZ Vorderrad wegen der engeren Gabel, aber rechts wegen Scheibe "fixiert" um den halben
Breitenunterschied [s.o. im Zweifel Messen!] nach links einzuspeichen.
Der sonst leicht au§ermittige Lauf ist beim Gespann evtl vernachlässigbar und selbst Solo ist mancher
Rahmen schon krummer,
aber mir gefällt's nicht. :wink:

Gry§e Peter
Zuletzt geändert von lallemang am 21. Dezember 2008 00:44, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: TS250/1, ETZ250, ... und weiter Baustellen
lallemang

Benutzeravatar
 
Beiträge: 227
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 23. Januar 2007 13:03
Wohnort: St. Paul
Alter: 60

Beitragvon roccokohl » 20. Dezember 2008 12:12

schöne zusammenfassung!
Da kann man nichts hinzufügen!
Gruß Christian
OT-Party-Sahne-Partisane

Bild

Fuhrpark: schrotthaufen die gefahren werden wollen und es Mir mit unglaublicher zuverlässigkeit danken!
roccokohl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 892
Themen: 14
Bilder: 9
Registriert: 3. April 2006 21:52
Wohnort: nähe Wolfenbüttel
Alter: 35

Beitragvon zweitaktkombinat » 20. Dezember 2008 12:23

lallemang hat geschrieben:...
(und stehen rund 5mm weiter auseinander als bei TS (TS vor 76 evtl 8mm enger))
...


Naja ganz so scheint es ja nicht zu sein, denn laut den Messungen sind auch ab 76 mind. 7 mm Differenz --> Siehe Sammelbestellung die Tabelle mit den Messungen:
http://mz-forum.com/viewtopic.php?t=190 ... sc&start=0

Fuhrpark: MZ BK 350 (1957)
IWL SR59 Berlin (1959)
MZ ETS 250 Trophy Sport (1971)
MZ ETS 250 G (1974)
MZ TS 250/1 A (Export) (1976)
Simson KR 51/2 Schwalbe (1984)
MZ ETZ 250 Gespann mit Superelastik und Lastenboot (1986)
zweitaktkombinat

Benutzeravatar
------ Titel -------
Signore Tarozzi
 
Beiträge: 4872
Themen: 144
Bilder: 12
Registriert: 14. Juli 2008 18:40
Wohnort: Korschenbroich
Alter: 38

Beitragvon lallemang » 21. Dezember 2008 00:25

Danke an's Kombinat! :zustimm:

Ich war noch nicht auf dem neuesten Stand der Messungen.
Ich markier's im Beitrag

Gry§e Peter

Fuhrpark: TS250/1, ETZ250, ... und weiter Baustellen
lallemang

Benutzeravatar
 
Beiträge: 227
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 23. Januar 2007 13:03
Wohnort: St. Paul
Alter: 60

Re: TAROZZI Gabelstabi für ETZ 250, TS 250, 500 - neue Auflage

Beitragvon Jeoross » 8. März 2009 12:28

Habe die Stabis an das ETZ-Gespann und an die 251er Solo angebaut und muss :top: sagen.
Allerdings musste ich bei der 251er das Schutzblech ca. 3/4cm nach unten versetzen da dies ein 94er Jahrgang ist und da der Plastikkoti dran ist.
Nach dem ich den Stabi angebaut hatte und das erste mal die SB benutzt habe, sehe ich das da Welten dazwischen liegen. Ein Metallschutzblech hat wenigstens noch diese Brücke aus Blech aber das Plastik bringt fast keine Stabilität für die Gabel.
Das müsste ja dann fast an allen Nachwendefahrzeugen mit diesem Plastikschutzblech (Saxon- Tour- Fun, Rotax) , so sein.
Oder gabs dann schon Stabis Serie bei der Solo?
Gruß Jörg
-----------------------------------------------------------------------------------------
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!
...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!

Fuhrpark: ETS 250 Bj.1970 / ETZ-Gespann 301 Bj.1988 / BMW R1200GS Bj. 2012
Jeoross

Benutzeravatar
------ Titel -------
Lehesten 2011 Organisator
Waldfrieden 2015 Organisator
 
Beiträge: 1873
Themen: 26
Bilder: 7
Registriert: 22. Dezember 2006 23:36
Wohnort: Lehesten (Thür.)
Alter: 55

Re: TAROZZI Gabelstabi für ETZ 250, TS 250, 500 - neue Auflage

Beitragvon Biker100 » 8. März 2009 13:43

Alsoan meiner Kanuni mit Plastekotflügel war keiner dran.

Da das Plasteteil inzwischen auch gebrochen ist, habe ich mit im Schnäppchenparadies von mzb einen Metallkotflügel bestellt. Hoffe der hilf mir weiter und spart den Stabi :oops: .
nordbadischess Südforumsmitglied



Die einzig wirkliche Beziehungskiste von Dauer ist der Sarg.

Kanuni ETZ 301 Bj. 1995, am 11.02. 2012 verkauft, mal sehen wann es mir leid tut. Sie kam aber in gute Hände. Irgendwann kommt auch wieder ne Emme her, momentan muss aber der endurische Reiskocher reichen.
Kawasaki KLR 600 Bj. 1988, EZ 1989, Scheiße, muss sie doch zur AU

bei Facebook Jensonaut Kanuni
Biker100

Benutzeravatar
 
Beiträge: 392
Themen: 18
Bilder: 10
Registriert: 9. März 2006 14:30
Wohnort: 69514 Laudenbach
Alter: 52

Re: TAROZZI Gabelstabi für ETZ 250, TS 250, 500 - neue Auflage

Beitragvon Nordlicht » 8. März 2009 13:54

Jeoross hat geschrieben:Oder gabs dann schon Stabis Serie bei der Solo?
ja....bei der Country...
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild
http://www.cbsevenfifty.de/add-ons/sant ... anta34.gif

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11469
Themen: 91
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 10:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 61
Skype: Simsonemme

Re: TAROZZI Gabelstabi für ETZ 250, TS 250, 500 - neue Auflage

Beitragvon zweitaktkombinat » 9. März 2009 20:20

so, habe heute meinen ETZ angebaut und musste vorher ordentlich die Feile schwingen. An der linken Seite musste ich aussen einiges an Material wegnehmen (guten mm), da die Fertigungstoleranz bei mir sehr nach oben ausgeschlagen hatte. Jetzt passsts wie es soll. Mein linker Gabelholm ist saumäßig aus der Gussform anscheinend gekommen. Im Querschnitt mehr Ei als Kreis.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ BK 350 (1957)
IWL SR59 Berlin (1959)
MZ ETS 250 Trophy Sport (1971)
MZ ETS 250 G (1974)
MZ TS 250/1 A (Export) (1976)
Simson KR 51/2 Schwalbe (1984)
MZ ETZ 250 Gespann mit Superelastik und Lastenboot (1986)
zweitaktkombinat

Benutzeravatar
------ Titel -------
Signore Tarozzi
 
Beiträge: 4872
Themen: 144
Bilder: 12
Registriert: 14. Juli 2008 18:40
Wohnort: Korschenbroich
Alter: 38

Re: TAROZZI Gabelstabi für ETZ 250, TS 250, 500 - neue Aufl

Beitragvon sil5101 » 13. Januar 2018 23:16

Gibt es nochmal Interesse an einer Sammelbestellung?
Falls ja, würde ich anbieten diese im Werk im Mai 2018 abzuholen, da fiele der Versand weg.

Da ich nur einen für die ETZ bräuchte, wäre eine eigene Bestellung beim Werk für mich nichts.
Da ich nicht wüsste, was ich mit den restlichen 49 Stück machen sollte.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
sil5101

 
Beiträge: 5
Registriert: 15. Januar 2012 14:49

VorherigeNächste

Zurück zu Typen / Modelle



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste