Originalübersetzung ETZ 250...?

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Raziel » 30. Juli 2011 08:01

Hallo zusammen,

zum oben genannten Thema finde ich Unterschiedlichste Aussagen. Im Forum habe ich bereits gesucht. Angaben zur Ritzelgröße für eine Solo bewegen sich zwischen 19 und 21 Zähne.

Was stimmt hier?

Mit der aktuellen Übersetzung meiner Emme, dreht sie bei 100 km/h im 5. rund 3800 Umdrehungen. Ich bin mit der „geringen“ Drehzahl eigentlich zufrieden. Doch gehört meine Emme zu denen, die bei einer leichten kaum wahrzunehmenden Steigung bereits den 4. Gang benötigt um die Geschwindigkeit zu halten und nicht unter 100Km/h abzufallen. 110 Km/h im 4. müssten etwas um die 5000 U/min sein, schaue heute nochmal nach.

Ist die Übersetzung zu lang? Oder stimmt womöglich etwas an der Leistungscharakteristik des Motors nicht? Leider habe ich keinen Vergleich zu anderen (250er) Emmen.

Wenn die Übersetzung „zu“ lang wäre und es sich dadurch erklärt, würde ich die Übersetzung vlt. so belassen.

Es bleibt eben noch der Gedanke... Wenn die Übersetzung allerdings original ist, ob am Motor was nicht stimmt.

Wie hoch drehen andere 250er bei 100Km/h im 5. :?:

Gruß & Dank
Zuletzt geändert von Raziel am 31. Juli 2011 10:37, insgesamt 1-mal geändert.
Raziel

Fuhrpark: MZ ETZ 250
Raziel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 75
Themen: 6
Bilder: 13
Registriert: 3. April 2010 11:38
Wohnort: Böblingen

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Norbert » 30. Juli 2011 08:33

Die Originalzähnezahl des ETZ Solo- Ritzels beträgt 19 Z.
Lässt sich so auch im NM nachlesen.
Diese Übersetzung ist zu lang.Vor allem auch weil der 5. Gang als Schongang ausgelegt ist,
siehe NM. Ist auch in Zeitgenössicher Literatur immer wieder erwähnt.
Häufig wurden die Zähnezahlen auf 18 oder gar 17 Zähne verkleinert.
So wird es in vielen ETZ 250 Freds hier immer wieder berichtet, das steht so auch in einem
Schreiben des MZ Werkes von Anno 1983 an meinen Bruder.
Dein Motor scheint ganz normal zu sein.
Analysiere die Einsatzprofile und Streckenverhältnisse und passe dementsprechend
die Zähnezahl des Ritzels an.
Gar 20+ Zähne an einer ETZ 250 braucht ein 45 kg Fahrer der ständig alleine bergab mit Rückenwind
fährt...
Gruß

Norbert

______________________________________

separatistischer-Inkognito-OT-Partisan

Fuhrpark: Die TS 150 "mußte" ich mal irgendwo mitnehemen.
ETZ 251 Rahmen mit Brief + Tank ------> FE2 oder FE3?

5 Gang MZ ab TS 250/1 bis ETZ 250(300)
Norbert
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11222
Themen: 297
Registriert: 18. Februar 2006 11:55
Wohnort: Wesseling
Alter: 58

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Daniel Düsentrieb » 30. Juli 2011 10:07

Kann ich bestätigen, was Norbert schreibt (und viele andere in vorherigen Freds). Ich hatte genau die gleichen Symptome. Nachdem ich von 19 auf 18 Zähne "abgerüstet" habe, fährt sich die ETZ im 5. Gang besser und hält auch besser die Geschwindigkeit. :ja:
Viele Grüße von

Daniel, dem Düsentrieb

Fuhrpark: Ja, gibt es.
Daniel Düsentrieb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 556
Themen: 24
Bilder: 0
Registriert: 25. Februar 2010 21:34
Wohnort: Leipzig
Alter: 57

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Jockel HB » 30. Juli 2011 11:22

Norbert hat geschrieben:Die Originalzähnezahl des ETZ Solo- Ritzels beträgt 19 Z.
Lässt sich so auch im NM nachlesen.
Diese Übersetzung ist zu lang.Vor allem auch weil der 5. Gang als Schongang ausgelegt ist,
siehe NM. Ist auch in Zeitgenössicher Literatur immer wieder erwähnt.
Häufig wurden die Zähnezahlen auf 18 Zähne verkleinert.


Nicht nur häufig, sondern bei zumindest der Binnenversion für immer, bzw. serienmäßig.
Das geschah wohl mit der der Änderung von dem seltenen Schweinerüssel auf Einlochauspuff.
Eure Schlußfolgerungen sind natürlich richtig. Diese bestätigen sich schon bei Vergleichstests der 18er und 19er Ritzel von 1982.
Technische Daten 9-81.jpg

Technische Daten 5-82.jpg

Ritzel 5-82.jpg

Was den Neuber/Müller betrifft, so ist die 1. Auflage von 1981, und somit noch das 19er Ritzel beschrieben.


Gruß, Jockel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ...früher: MZ ETZ 250, Baujahr 1984,
heute: Zündapp ZA 25, Baujahr 1984
Jockel HB

Benutzeravatar
 
Beiträge: 182
Themen: 1
Bilder: 10
Registriert: 5. März 2011 21:01
Wohnort: Bremen
Alter: 51

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon BlackPearl » 30. Juli 2011 12:09

original sind 19 (18) Zähne vorn
meine fährt mitn 18 bei 4000rpm so ca 80-85kmh schneller fahre ich eigentlich nicht

Fuhrpark: Simson S50 B Bj. '74
Simson Kr51/2E Bj. '82
Simson Enduro Bj. '89 --> verkauft
Simson s50 Bj. '79 --> verkauft
Mz Ets 250 Bj. `72
Mz Ts 250/1 Bj. '80 Saison(5-10)
Mz Etz 250 Bj. '84 Saison(3-10)
Mz Etz 250 Bj. '84 --> verkauft
Mz Etz 250 Bj. '82 --> verkauft
Mz Etz 251 Bj.'89 --> im Aufbau Saison (6-8)
Suzuki Gsxr 600 K9 Bj. '10 Saison(5-10)
Wartburg 353 Bj.: '67 Saison(7- 8)
Alfa 156 Bj. '99
BlackPearl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 85
Themen: 26
Registriert: 4. Juni 2009 09:13
Wohnort: Letschin
Alter: 27

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon alexander » 30. Juli 2011 12:31

BlackPearl hat geschrieben:original sind 19 (18) Zähne vorn
meine fährt mitn 18 bei 4000rpm so ca 80-85kmh schneller fahre ich eigentlich nicht

dito, bis vielleicht max 4.500 (dauernd; wenns mal kurz flotti gehen soll auch mehr)
Moep fuehlt sich dann am besten an.
Gruesse vonne Parkbank
Alexander
ET Z25 0A

Fuhrpark: etwas
alexander

Benutzeravatar
------ Titel -------
Zeltphilosoph
 
Beiträge: 5220
Themen: 58
Bilder: 7
Registriert: 18. Februar 2006 14:26

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon TigerRC » 30. Juli 2011 13:42

Hiermit könnte ihr rumrechnen was euch welche Übersetzung bringt...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Meins:
- MZ ETZ 251+ Didt-Sebring-VA-Sportauspuff + Bing 84/30/110K(HD122,LLD55,2.K) + ORP/SMU-ZK + 20er Ritzel
- Scheinwerfergitter + TRW Lenker Classic Low + kleine MZ-Kanzel + Saxon Heckverkleidung
- Super + 1:50 Addinol(406)
- HR Michelin Pilot Sporty 120/80-16R(2,15), VR Heidenau K44 90/90-18R(2,15), Grimeca HBZ + Melvin Stahlflex + MZ BS + Lucas MCB19
- Vape-Zündung (2,05mm vor OT) + NGK B8HS + 1kOhm NGK-Kerzenstecker, Gel-Batterie(12V9Ah), LED-Blinkgeber 1-50W, Hella Doppelhorn-Starkton-Hupe(375Hz/500Hz)
- LED-Blinker(Xenolen) + LED-Tachobeleuchtung
- Sozia-Betrieb auf B100 ohne Gefälle, leichter Seitenwind -> GPS 125km/h bei 5600U/min / Solo 130km/h bei 5800U/min

Fuhrpark: MZ ETZ 251
TigerRC

Benutzeravatar
 
Beiträge: 579
Themen: 39
Bilder: 2
Registriert: 24. März 2007 23:08
Wohnort: Mansfeld
Alter: 28

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Daniel Düsentrieb » 30. Juli 2011 14:00

Kann es sein, dass Du einen Schreibschutz drauf hast?
Viele Grüße von

Daniel, dem Düsentrieb

Fuhrpark: Ja, gibt es.
Daniel Düsentrieb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 556
Themen: 24
Bilder: 0
Registriert: 25. Februar 2010 21:34
Wohnort: Leipzig
Alter: 57

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon TigerRC » 30. Juli 2011 14:05

ETZ-Daniel hat geschrieben:Kann es sein, dass Du einen Schreibschutz drauf hast?


Eigentlich nich... wait

Nachtrag: Schreibschutz ist keiner drauf... ich lade es mal noch als *.xlsx-Datei hoch..., vllt kann Office 2003 manches davon so nicht.
Meins:
- MZ ETZ 251+ Didt-Sebring-VA-Sportauspuff + Bing 84/30/110K(HD122,LLD55,2.K) + ORP/SMU-ZK + 20er Ritzel
- Scheinwerfergitter + TRW Lenker Classic Low + kleine MZ-Kanzel + Saxon Heckverkleidung
- Super + 1:50 Addinol(406)
- HR Michelin Pilot Sporty 120/80-16R(2,15), VR Heidenau K44 90/90-18R(2,15), Grimeca HBZ + Melvin Stahlflex + MZ BS + Lucas MCB19
- Vape-Zündung (2,05mm vor OT) + NGK B8HS + 1kOhm NGK-Kerzenstecker, Gel-Batterie(12V9Ah), LED-Blinkgeber 1-50W, Hella Doppelhorn-Starkton-Hupe(375Hz/500Hz)
- LED-Blinker(Xenolen) + LED-Tachobeleuchtung
- Sozia-Betrieb auf B100 ohne Gefälle, leichter Seitenwind -> GPS 125km/h bei 5600U/min / Solo 130km/h bei 5800U/min

Fuhrpark: MZ ETZ 251
TigerRC

Benutzeravatar
 
Beiträge: 579
Themen: 39
Bilder: 2
Registriert: 24. März 2007 23:08
Wohnort: Mansfeld
Alter: 28

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Norbert » 30. Juli 2011 14:30

Jockel HB hat geschrieben:Nicht nur häufig, sondern bei zumindest der Binnenversion für immer, bzw. serienmäßig.
Das geschah wohl mit der der Änderung von dem seltenen Schweinerüssel auf Einlochauspuff.
Eure Schlußfolgerungen sind natürlich richtig. Diese bestätigen sich schon bei Vergleichstests der 18er und 19er Ritzel von 1982.
Technische Daten 5-82.jpg


Was den Neuber/Müller betrifft, so ist die 1. Auflage von 1981, und somit noch das 19er Ritzel beschrieben.



interessant das man eine Export ETZ mit getestet hat (wieviele PS) und das die sitzend 129km/h schaffen soll...

Weiterhin interessant: der Leistungszuwachs von 2PS zur TS 250/1 macht in der Höchstgeschwindigkeit nur wenige km in der Endgeschwindigkeit aus.
Gruß

Norbert

______________________________________

separatistischer-Inkognito-OT-Partisan

Fuhrpark: Die TS 150 "mußte" ich mal irgendwo mitnehemen.
ETZ 251 Rahmen mit Brief + Tank ------> FE2 oder FE3?

5 Gang MZ ab TS 250/1 bis ETZ 250(300)
Norbert
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11222
Themen: 297
Registriert: 18. Februar 2006 11:55
Wohnort: Wesseling
Alter: 58

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Christof » 30. Juli 2011 15:03

Jockel HB hat geschrieben:Nicht nur häufig, sondern bei zumindest der Binnenversion für immer, bzw. serienmäßig.
Das geschah wohl mit der der Änderung von dem seltenen Schweinerüssel auf Einlochauspuff.
Eure Schlußfolgerungen sind natürlich richtig. Diese bestätigen sich schon bei Vergleichstests der 18er und 19er Ritzel von 1982.


So ist es... :ja:
mfG

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980 ,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983 ,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970 ,
ES 150/1; Bj. 1970 (wird auf ES 125/1 und Bj. 1975 umgemünzt)
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8182
Artikel: 1
Themen: 60
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 35

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Maik80 » 30. Juli 2011 16:20

Der Vollständigkeit halber sollte man in diesem Fred noch erwähnen, dass besagtes 21er Ritzel bei der ETZ 251 das serienmässig Ritzel ist. (solo)
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV u. V

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Audi B3 Coupé 2,3E: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe, Audi 100 Avant (quattro und Fronti) 2,3E
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7259
Themen: 92
Bilder: 2
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 36

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Jockel HB » 30. Juli 2011 17:35

Norbert hat geschrieben:
Jockel HB hat geschrieben:Nicht nur häufig, sondern bei zumindest der Binnenversion für immer, bzw. serienmäßig.
Das geschah wohl mit der der Änderung von dem seltenen Schweinerüssel auf Einlochauspuff.
Eure Schlußfolgerungen sind natürlich richtig. Diese bestätigen sich schon bei Vergleichstests der 18er und 19er Ritzel von 1982.
Technische Daten 5-82.jpg


Was den Neuber/Müller betrifft, so ist die 1. Auflage von 1981, und somit noch das 19er Ritzel beschrieben.



interessant das man eine Export ETZ mit getestet hat (wieviele PS) und das die sitzend 129km/h schaffen soll...

Weiterhin interessant: der Leistungszuwachs von 2PS zur TS 250/1 macht in der Höchstgeschwindigkeit nur wenige km in der Endgeschwindigkeit aus.


Diese Export ETZ hatte wohl auch 21PS. (für welche Länder die auch immer gedacht war) :nixweiss:

Ich füge mal den kompletten Artikel an.
Interessant sind auch die unterschiedlichen Vergaserbedüsungen und die extrem verschiedenen Benzinverbräuche.
Bemerkenswert finde ich auch den unverblümt kritischen Ton in diesem Test. (Hatte ich so garnicht mehr in Erinnerung) :wink:

Der Test zum anklicken



Gruß, Jockel

Fuhrpark: ...früher: MZ ETZ 250, Baujahr 1984,
heute: Zündapp ZA 25, Baujahr 1984
Jockel HB

Benutzeravatar
 
Beiträge: 182
Themen: 1
Bilder: 10
Registriert: 5. März 2011 21:01
Wohnort: Bremen
Alter: 51

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Raziel » 31. Juli 2011 08:35

Danke für die qualitativ informativen Beiträge. Gestern bin ich noch eine weitere Strecke gefahren. Dabei habe ich meinen Drehzahlmesser mal genauer beobachtet ;-)

Damit ich 100 Km/h dauerhaft auch bei Steigungen halten kann, muss die Drehzahl höher als 4500 Umin liegen. Auf der Landstraße fahre ich fast ausschließlich im 4. Durch die lange Übersetzung liegt die Drehzahl bei Rund 4800. Was bedeuten würde, dass ich durch die Übersetzung eigentlich die Gleiche Drehzahl fahre wie jemand im 5. mit 18er Ritzel. Also nix mit Motor schonen. Dafür aber wie (in einem anderen Thread) schon geschrieben, doch mit einer Anfahrschwäche kämpfe.

Da ich gestern die Zeit vergessen habe und es auf dem Heimweg dann schon Spät wurde, bin ich die letzten 50 Km BAB gefahren. Leichtes Gefälle, im Windschatten eines Vans, ca.5000 Umin im 5.Gang eine Zeitlang bei 130 Km/h „hinterher geschwommen“. Van fuhr von der BAB ab, Geschwindigkeit abgefallen und musste zurück in den 4. :( Also auch nix mit Motor schonen.

Ich werde jetzt doch das 19er Ritzel ausprobieren, bei 4500 U/min fährt sie sich am angenehmsten. Und dafür die Kupplung beim Anfahren schonen ;-) Gleich mal bei Güsi schauen...

Danke & Gruß

Raziel

-- Hinzugefügt: 31. Juli 2011 10:21 --

So... 19er ist bei Güsi bestellt. Ein 18er gibt es wohl leider nicht in Originalabmessung. Ich habe noch ein 17er zu Hause, womit sie allerdings um auf der Landstraße mitzuhalten, für mein Empfinden zu hoch dreht.
Raziel

Fuhrpark: MZ ETZ 250
Raziel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 75
Themen: 6
Bilder: 13
Registriert: 3. April 2010 11:38
Wohnort: Böblingen

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Daniel Düsentrieb » 31. Juli 2011 11:18

Raziel hat geschrieben: Ein 18er gibt es wohl leider nicht in Originalabmessung.


Frag doch mal emzett
Viele Grüße von

Daniel, dem Düsentrieb

Fuhrpark: Ja, gibt es.
Daniel Düsentrieb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 556
Themen: 24
Bilder: 0
Registriert: 25. Februar 2010 21:34
Wohnort: Leipzig
Alter: 57

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Raziel » 2. August 2011 20:43

So... das Ritzel ist schon da. Klasse Sonntag bestellt und Dienstag geliefert, da kommt Freude auf. :jump:
Raziel

Fuhrpark: MZ ETZ 250
Raziel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 75
Themen: 6
Bilder: 13
Registriert: 3. April 2010 11:38
Wohnort: Böblingen

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Raziel » 7. August 2011 11:25

Das 19er Ritzel ist seit gestern Abend montiert... muss mich noch daran gewöhnen. Bei leichter Steigung kann der 5. Gang jetzt drinn bleiben. Ich muss jetzt erst bei einer Steigung von 5-6% ich in den 4. Gang Zurück schalten, nur dann bin ich langsamer als mit dem 21er. Dafür hat sich (logischer Weise) das Anfahren geringfügig verbessert.

Ich denke das 19er ist (für mich) ein guter Kompromiss, ich mag es nicht wenn der Motor so hoch dreht.Ich hatte so ziemlich am Anfang auch schon ein 17er drauf, auf dem ersten KM kam Freude auf. Nach 2 Wochen hab ich das Ritzel wieder runter, da mir der Motor bei einer längeren Geraden auf der Landstraße doch zu hoch drehte.
Raziel

Fuhrpark: MZ ETZ 250
Raziel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 75
Themen: 6
Bilder: 13
Registriert: 3. April 2010 11:38
Wohnort: Böblingen

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Risinghaze » 3. April 2017 21:23

Heute belebe ich sehr viele Posts wieder :D

Nochmal kurz zur Frage hier.
Ich möchte gerne ein größeres Ritzel rein nehmen.
Im Moment fahre ich ne 250/A und die dreht halt schon auf 4,5 wenn ich nur 80 fahre.
Klar zieht sie dafür die 80 eisern durch, doch auf langen geraden Strecken, vorallem hier in der Heide, gibt es nicht soo viele Berge.

So, wie ich das jetzt hier raus gelesen habe, sollte ich mal ein 18er versuchen?
(ich weiß, dass die Leistung noch angepasst werden muss, darum gehts hier ja aber gerade nicht :) )

Fuhrpark: Simson S51 Bj. 1987, MZ ETZ 125 Bj. 1991, MZ ETZ 250 A Bj. 1986, MuZ Skorpion Tour Bj. 1994
Risinghaze

 
Beiträge: 237
Themen: 32
Bilder: 6
Registriert: 9. Oktober 2013 09:36
Wohnort: Celle
Alter: 20

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Inkog Nito » 3. April 2017 21:42

Hallo,

Wieviele Zähne hat denn das eingebaute Ritzel?

Meine mit 18 Zähnen läuft sehr geschmeidig.

Der Versuch mit 19 zeigte zähes Beschleunigen.

Bei 100 km/h sind es ca 4700 touren

Christian
never change a running system..

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85, Opa"s Simson KR 51/1 S
Inkog Nito

Benutzeravatar
 
Beiträge: 52
Themen: 9
Bilder: 7
Registriert: 17. Februar 2011 19:53
Wohnort: Hansestadt Anklam
Alter: 33

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon rausgucker » 4. April 2017 07:50

Eine 250/A ist kürzer übersetzt, vom werk aus. Die hat 16 Zähne vorn. Gehe auf 18 Zähne, und alles sollte passen. Bevor es wieder Unruhe gibt :) es soll auch A-Modelle mit 18 Zähnen gegeben haben, aber die Regulierer der NVA hatten kurz übersetzte und gedrosselte Maschinen. Was aber nicht ausschließt, das in dieser oder jener Einheit die Drosselung bzw. kürzere Übersetzung rausgenommen worden ist. Die NVA-leute wussten ja schließlich auch, dass die ETZ 21 PS und nicht 17 ;)

Fuhrpark: -1X ETZ 250 komplett, 4 komplett x in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1115
Themen: 19
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 48

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Risinghaze » 4. April 2017 19:30

Okay, super :)

Fuhrpark: Simson S51 Bj. 1987, MZ ETZ 125 Bj. 1991, MZ ETZ 250 A Bj. 1986, MuZ Skorpion Tour Bj. 1994
Risinghaze

 
Beiträge: 237
Themen: 32
Bilder: 6
Registriert: 9. Oktober 2013 09:36
Wohnort: Celle
Alter: 20

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon elsa150 » 4. April 2017 19:43

Ich fahre in der Zivilversion 19/48. Die Dicke kommt auch aus niedrigen Drehzahlen wieder in Schwung.
Steigungen gehen auch noch im 5.
Mz- man sagt, sie habe magische Kräfte !

Fränkisch-bayerische Fraktion

Fuhrpark: MZ ES 150 Bj.1968, MZ ETZ 250 Bj. 82 deluxe
Golf VI TSI Variant Highline Bj. 2010 und ein kleines schwarzes Cabrio für 3 Jahreszeiten
Neuzugang: Mini Cooper für's Töchterlein
elsa150

Benutzeravatar
 
Beiträge: 613
Themen: 9
Bilder: 39
Registriert: 21. Juli 2009 07:50
Wohnort: Schnaittach
Alter: 45
Skype: Elsa 150

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon Risinghaze » 4. April 2017 20:32

erstmal versuche ich es mit nem 18er. und wenn das doof ist, nehme ich ein 19er.

Fuhrpark: Simson S51 Bj. 1987, MZ ETZ 125 Bj. 1991, MZ ETZ 250 A Bj. 1986, MuZ Skorpion Tour Bj. 1994
Risinghaze

 
Beiträge: 237
Themen: 32
Bilder: 6
Registriert: 9. Oktober 2013 09:36
Wohnort: Celle
Alter: 20

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon RemoBike » 30. Oktober 2017 19:48

Und? Gibt es schon weitere ErFAHRungsberichte?

Ich habe eine ETZ 250 mit 300er Zylinder und 21 Z. Ritzel. Bin damit auch nicht so richtig zufrieden.

Der Anzug ist okay. Allerdings fahre ich mit 30 / 50 km/h knapp bei 3000 Umd./Min. ein kleines Stück zu untertourig und kann im 5ten Gang im Grunde nicht wirklich fahren. Endgeschwindigkeit habe ich noch nicht weil sie noch nicht soooo richtig eingefahren ist.

Heute baue ich das 18Z. Ritzel drauf und danach oder morgen gibt es eine Probefahrt.

Fuhrpark: MZ ETZ 150, ;MZ ETZ 250, MZ TS 150/1, MZ ES 150/1, MZ 125/3, Iwl Troll TR150, Simson SR4-3 (Sperber), Simson Schikra MS 1258, Simson KR50 und eine Zero SR 13.0
RemoBike

Benutzeravatar
 
Beiträge: 862
Themen: 24
Bilder: 1
Registriert: 7. Juni 2008 21:58
Wohnort: Berlin
Alter: 37

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon heymi » 30. Oktober 2017 20:02

elsa150 hat geschrieben:Ich fahre in der Zivilversion 19/48. Die Dicke kommt auch aus niedrigen Drehzahlen wieder in Schwung.
Steigungen gehen auch noch im 5.



Du wiegt ja auch nichts.Mit 19er Ritzel war ich mir noch am runter schalten und musste zum hoch schalten den Motor immer arg hoch drehen. Mit 18er geht es viel geschmeidiger und runder.
Gruß Jürgen
------------------------------------


Wenn du willst,daß etwas getan wird,dann tu es gefälligst selbst!
(Es bewahrheitet sich leider immer wieder)


SÜDFORUMSMITGLIED

Fuhrpark: MZ ETZ 250 , Bj 1988 (meine)
MZ ETZ 250 , Bj 1988 ( gefahren von Ramona)
heymi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 292
Themen: 5
Bilder: 4
Registriert: 31. Juli 2008 10:42
Wohnort: Dillingen / Bayern
Alter: 57

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon P-J » 30. Oktober 2017 20:03

fahre überall 16er Ritzel, leb halt nicht in Holland und hab altersschwache Mören. Bei 6000 sind das immer noch weit mehr wie 100 was vollkommen für die Landstarsse reicht. Bei nem 300er sollte auch ein 18er oder 19er funtzen.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10091
Themen: 110
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 54

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon elsa150 » 31. Oktober 2017 09:17

Du wiegt ja auch nichts.Mit 19er Ritzel war ich mir noch am runter schalten und musste zum hoch schalten den Motor immer arg hoch drehen. Mit 18er geht es viel geschmeidiger und runder.

Tja, optimales Leistungsgewicht eben, bei einer Körpergröße von 1,72m. Geeignet als Testfahrer.
Ich werde mal pierrej fragen, welche Übersetzung er fährt.
Auf dem Heimweg aus dem Allgäu haben wir festgestellt :
Er ist größer, er ist schwerer, ich hatte komplettes Campinggebäck, er nur eine Tasche als Pensionsschläfer und ich hätte an Steigungen im 5. Gang an ihm vorbeiziehen können.
Mz- man sagt, sie habe magische Kräfte !

Fränkisch-bayerische Fraktion

Fuhrpark: MZ ES 150 Bj.1968, MZ ETZ 250 Bj. 82 deluxe
Golf VI TSI Variant Highline Bj. 2010 und ein kleines schwarzes Cabrio für 3 Jahreszeiten
Neuzugang: Mini Cooper für's Töchterlein
elsa150

Benutzeravatar
 
Beiträge: 613
Themen: 9
Bilder: 39
Registriert: 21. Juli 2009 07:50
Wohnort: Schnaittach
Alter: 45
Skype: Elsa 150

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon heymi » 31. Oktober 2017 09:35

Macht dein Gepäck wirklich die Differenz aus? Ich glaube nicht. Dazu habe ich auch noch einiges am moped, was bei dir nicht dran ist. Koffer und Topas zb.

-- Hinzugefügt: 31st Oktober 2017, 10:36 am --

Topcase
Gruß Jürgen
------------------------------------


Wenn du willst,daß etwas getan wird,dann tu es gefälligst selbst!
(Es bewahrheitet sich leider immer wieder)


SÜDFORUMSMITGLIED

Fuhrpark: MZ ETZ 250 , Bj 1988 (meine)
MZ ETZ 250 , Bj 1988 ( gefahren von Ramona)
heymi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 292
Themen: 5
Bilder: 4
Registriert: 31. Juli 2008 10:42
Wohnort: Dillingen / Bayern
Alter: 57

Re: Originalübersetzung ETZ 250...?

Beitragvon elsa150 » 31. Oktober 2017 09:39

Ja, das Zeug bremst sicherlich auch.
Pierrej‘s und meine ETZ haben keine Anbauten.

-- Hinzugefügt: 31. Oktober 2017 13:09 --

Festgestellt:
Er fährt die gleiche Übersetzung wie ich.
19/48
Mz- man sagt, sie habe magische Kräfte !

Fränkisch-bayerische Fraktion

Fuhrpark: MZ ES 150 Bj.1968, MZ ETZ 250 Bj. 82 deluxe
Golf VI TSI Variant Highline Bj. 2010 und ein kleines schwarzes Cabrio für 3 Jahreszeiten
Neuzugang: Mini Cooper für's Töchterlein
elsa150

Benutzeravatar
 
Beiträge: 613
Themen: 9
Bilder: 39
Registriert: 21. Juli 2009 07:50
Wohnort: Schnaittach
Alter: 45
Skype: Elsa 150


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste