Fischer-Kolben

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Fischer-Kolben

Beitragvon koschy » 6. Dezember 2017 18:50

Hallo liebe Foristi,


aufgrund einer Motorüberholung bräuchte ich ein paar Erfahrungsberichte über die Fischer-Kolben für die ETZ 250.

Sind diese Kolben hochwertig? Besser/ schlechter als Almot/ Mahle usw.

Einfach alles, was euch einfällt, so dass ich mir ein Bild machen kann, ob es dieser Kolben sein soll oder doch lieber ein anderer.

Die Suchfunktion hat leider NICHTS ausgeworfen.

Danke euch!
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 250 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 236
Themen: 28
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 35

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon rockebilly » 6. Dezember 2017 19:21

Kauf doch einen Wössner bei ORP. Gibt es da auch für 250 ccm Zylinder. Besser geht es nicht. :ja:

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1227
Themen: 6
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon Kai2014 » 6. Dezember 2017 19:30

Kauf dir einen Almet Kolben bei Güsi, der kostet günstige 69€. Und die Kurbellwelle braucht du auch nicht anderst wuchten zulassen.
Es sein den, du schwimmst im Geld.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 845
Themen: 18
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 49

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon Treibstoff » 6. Dezember 2017 20:59

Die Suchfunktion spuckt nichts aus?
Komisch, 347 Treffer sind nichts?

Ich persönlich würde aber auch, wenn's nicht gerade ein Rennmotor werden soll, zum Almet von Güsi tendieren.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
- TS250/1 (Bj.'79)...derzeit im Aufbau (original)
- TS250/1 (Bj.'80)...meine Jugendtraum-Bastelbude
- ETZ251 Saxon Tour (Bj.'93)...noch eine 'echte' MZ, keine Kanuni
- ETZ125 Saxon Sportstar (Bj.'96)...war eigentlich nur ein Spontankauf
Treibstoff

 
Beiträge: 465
Themen: 16
Bilder: 18
Registriert: 7. November 2013 09:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 48

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon dr.blech » 6. Dezember 2017 22:16

Ich habe mal mit Fischer telefoniert.
Das war total wunderlich. Ich meine der macht schon ewig Kolben und wird seine Erfahrungen gemacht haben aber dann erzählt er mir dass man die Kolben 6,5/ 100 einschleifen muss und immer Öl von Stihl fahren soll. Das war schon krass.

Ich habe Almet aber so richtige Langzeiterfahrungen wird wohl noch niemand damit haben. Oder fährt den schon einer 20000km?
Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
Harald Juhnke

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann im entspannten Aufbau
VW T3 Bj 90 ex BW Funker
Audi 80 Avant Bj. 94 (Udo)
Corsa B 1,2 16V Bj. 99 Winterschlampe
Corsa A 1,2 Bj. 92 Winterschlampe 2
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1347
Themen: 40
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 08:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 37

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon Lorchen » 6. Dezember 2017 22:32

Ich werfe meine Ringratsche in die Runde...
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 74, TS 125 Bj. 83, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 28802
Artikel: 1
Themen: 199
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 48

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon kutt » 6. Dezember 2017 23:40

hmm .. macht Fischer immer noch so eine Presspassung beim KoBo?

Fuhrpark: BK350 (10/1956) - ES250 (06/1961) - ETS250 (??/197?) - TS150 (irgendwann/1984) - Skoda Octativa Kombi 1.9Tdi 81kW @ 436Tkm (09/2001) - Pfährt: Moto Guzzi V35 II (11/81) Umbau auf 650ccm und 50PS - Silverstar Classic (03/1994)
kutt
Technischer Admin

Benutzeravatar
------ Titel -------
AmForumSchrauber
Mr. Kardan
 
Beiträge: 17087
Artikel: 31
Themen: 533
Bilder: 831
Registriert: 9. März 2006 21:15
Wohnort: Freiberg
Alter: 38

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon ES-Rischi » 7. Dezember 2017 01:22

Ich denke das die Fischerkolben schon funktionieren, bin selber lange so einen in der ES gefahren. Aber für Höchstleistung sind die nicht ausgelegt, für einen Oldtimer der gemütlich bewegt wird, sicher absolut ausreichend aber bei der ETZ will mann sicher auch mal Dauerleistung im Anschlag fahren? Da würde ich lieber einen Wössner nehmen, das ist schon ne hochwertige Angelegenheit. Bei Fischer sind die Kolben aich schwerer gewesen ca 40g im Vergleich zum Original und einen Scheiß- Kolbenbolzen hatten die geliefert. Der war nicht durchgebohrt und der Steg war außermittig, das kann man wirklich keinem anbieten. Das erhöhte Einbauspiel sagt doch schon aus das der Werkstoff ein Verhalten aufweist, wie ein Almot- Kolben.
Andererseits muss man sagen das Fischer die Bearbeitungsmöglichkeiten haben um Kolben ordentlich exzentrisch zu drehen, das hat ja kaum jemand noch und sie können einen gebrauchten Übermaßkolben auf ein kleineres Maß bearbeiten. Ich denke das Material was die anbieten ist nicht so hochwertig? Sie bieten auch einen Trabikolben für die ES 300 an mit Zwischenplatte unter den Zylinder, wer das kauft ist selbst dran Schuld.
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1613
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 50

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon Pharox » 7. Dezember 2017 05:25

Aber das Einbauspiel vom ORP-Kolben beträgt auch mehr als 6/100. Schmiedekolben werden doch generell mit 7/100 eigebaut? Ich hab einen in meiner 300er drin, bin sehr zufrieden. Würde den Kolben auf jeden Fall wieder kaufen. Der Kolbenbolzen gleitet ohne Aufwand rein, kein kippeln und kein rasseln.

Fuhrpark: noch nicht genug
Pharox

Benutzeravatar
 
Beiträge: 186
Themen: 21
Bilder: 5
Registriert: 29. Mai 2011 19:24
Wohnort: Leipzig
Alter: 28

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon rockebilly » 7. Dezember 2017 06:48

Das Ausdehnungsverhalten ist anderst als beim normalen Guss. Das ist schon richtig so.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1227
Themen: 6
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon Der Harzer » 7. Dezember 2017 07:47

Ich habe einen Fischer Kolben in meinen Lasten Gespann, habe jetzt mehr wie 25000 km runter, läuft alles ohne Probleme. Ich fahre natürlich auch das gute Stihl Öl aber dafür nur 1:70.

Gruß
Frank

Fuhrpark: ETZ250LSW, SR50, SD50 Albatros, Rotax Country Gespann, Suzuki 1000V
DKW RT350 im Aufbau, oder mein Groschen Grab
Der Harzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 921
Themen: 24
Registriert: 15. November 2012 14:56
Wohnort: Bad Lauterberg
Alter: 52

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon r4v3n » 7. Dezember 2017 08:18

Hallo,
ich fahre auch seit vielen Kilometern in insgesamt 3 Motoren mit Fischerkolben. Ich hab damit nur gute Erfahrungen gemacht. Auch Leistungsmäßig sind die gut. Mit den Kolbenbolzen hatte ich bisher keine Probleme. Man wird es nicht glauben, aber meine Motoren haben alle kein Stihl Öl bekommen und es trotzdem überlebt. Ich bin jeweils 1500 km mineralisches Addinol und danach teilsynthetisches Addinol gefahren.

Grüße
Benjamin

Fuhrpark: nix
r4v3n

Benutzeravatar
 
Beiträge: 952
Themen: 41
Registriert: 16. April 2007 20:52
Wohnort: Magdeburg
Alter: 30

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon Wintertourer » 7. Dezember 2017 10:46

Meine Mahle Kolben hielten jeweils so 80 Tausend Kilometer.
willst Du einen Tag glücklich sein? => saufe
willst Du ein Jahr glücklich sein? => heirate
willst Du ein leben lang glücklich sein? fahre Motorrad
Das Ziel ist das Ziel.

Fuhrpark: MZ-ETZ 250 Sommergespann mit Jewell 1,5 Sitzer, EZ: 1994
MZ-ETZ 309 Wintergespann EZ: 84
MZ-ETZ 309 Enduro => z.Z. zerlegt
Yamaha XJ 650 Turbo BJ 82 mit Saisonkennzeichen
MZ 500 -Rüttelplatte_Gespann mit 1,5 Sitzer, BJ 1994
Wintertourer

 
Beiträge: 604
Themen: 14
Bilder: 83
Registriert: 6. April 2011 09:01
Wohnort: Gütersloh
Alter: 59

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon dr.blech » 7. Dezember 2017 11:23

Krass.
Wurden die mit der Zeit lauter?
Ich habe mich vor einiger Zeit mal mit ORP über die Wössner- Kolben unterhalten.
Er meinte die sollten mit 8/100 eingeschliffen werden und es könne durchaus passieren, dass die nach dem Kaltstart klappern, bis die Motor Betriebstemperatur hat. Ist ja auch logisch, er wächst ja " stark".
Die Qualität ist sicher unbestritten, dennoch weiß ich nicht ob das was für mich wäre.

Grüße, Simon
Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
Harald Juhnke

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann im entspannten Aufbau
VW T3 Bj 90 ex BW Funker
Audi 80 Avant Bj. 94 (Udo)
Corsa B 1,2 16V Bj. 99 Winterschlampe
Corsa A 1,2 Bj. 92 Winterschlampe 2
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1347
Themen: 40
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 08:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 37

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon Jungpionier » 7. Dezember 2017 11:45

Ich kann auch zu dem vom Güsi raten.Eingeschliffen auf 6/100 vom Herrn Manser in Freiburg. Seit dem Frühjahr 7000 km mit mineralischen Addinol ohne Probleme. Seid bereit!

Fuhrpark: ...ETZ 250 Bj 1982 Export / CB 500,Bj. 1997 SR 50/1
Jungpionier

 
Beiträge: 51
Themen: 7
Bilder: 2
Registriert: 8. September 2013 17:54
Wohnort: EMMENdingen,kein Witz !!
Alter: 46

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon koschy » 8. Dezember 2017 13:10

Danke für all eure Antworten!

Wie ich das sehe, sind die Meinungen geteilt, aber alle, die selbst einen Fischer-Kolben haben, sind zufrieden.

Hab auch noch mal Rücksprache mit H. Uhlig gehalten und er empfiehlt den Fischer-Kolben ebenfalls, sollte kein originaler mehr vorhanden sein.

Ich werde den Fischer-Kolben daher nehmen und poste gerne nächstes Jahr einen Erfahrungsbericht.

-- Hinzugefügt: 8/12/2017, 13:15 --

Treibstoff hat geschrieben:Die Suchfunktion spuckt nichts aus?
Komisch, 347 Treffer sind nichts?


Du hast halt eine Volltextsuche gemacht und ich eine nach Themen. Hättest du aber auch selber drauf kommen können. Und dass du mir jetzt quasi unterstellst, ich hätte gelogen und die Suchfunktion nicht genutzt, ist echt das Letzte. Kannst du gerne bei anderen Leuten machen, bei mir unterlässt du das in Zukunft bitte. Wenn ich schreibe, dass ich die Suchfunktion benutzt habe, dann hab ich das auch.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 250 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 236
Themen: 28
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 35

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon ES-Rischi » 8. Dezember 2017 13:34

Schau dir auf jeden Fall den Kolbenbolzen genau an und wiege die Sachen vor dem Einbau. Wenn die Gewichte extrem abweichen, würde ich die Welle wuchten lassen.
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1613
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 50

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon Lorchen » 8. Dezember 2017 13:42

Ich würde den Kolben zurückschicken. Die sollen sich bitteschön bemühen, originalgetreue Kolben herzustellen. :evil:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 74, TS 125 Bj. 83, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 28802
Artikel: 1
Themen: 199
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 48

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon stelue » 8. Dezember 2017 13:45

dr.blech hat geschrieben:Ich habe mal mit Fischer telefoniert.
Das war total wunderlich. Ich meine der macht schon ewig Kolben und wird seine Erfahrungen gemacht haben aber dann erzählt er mir dass man die Kolben 6,5/ 100 einschleifen muss und immer Öl von Stihl fahren soll. Das war schon krass.

Ich habe Almet aber so richtige Langzeiterfahrungen wird wohl noch niemand damit haben. Oder fährt den schon einer 20000km?


Hallo,

noch keine 20000 km, aber 18000 km Almot von O2R.

Ist hörbar aber zieht wie verrückt.

Wurde mit +0,01 mm eingeschliffen.

Gruß
Martin

Fuhrpark: ETZ 150/1987 jetzt rot, ETZ 250/1984
stelue

 
Beiträge: 969
Themen: 6
Bilder: 10
Registriert: 6. März 2009 13:21
Wohnort: Jena
Alter: 49

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon Klaus P. » 8. Dezember 2017 14:05

[quote="koschy"]Danke für all eure Antworten!

Wie ich das sehe, sind die Meinungen geteilt, aber alle, die selbst einen Fischer-Kolben haben, sind zufrieden.

Hallo Christian,

das ist so wie überall, z. B. die jenigen die keinen undichten Balkon habe, wissen über deren Sanierung bestens Bescheid.

Den Kobo von Fischer kenne ich auch, er soll ihn aus NL beziehen,originale gibt`s ja nicht mehr und selbst schnitzen wird wahrscheinlich zu teuer werden.

Originale Kobo wiegen zwischen 67 u. 75 g, haben Innend. von 10,5 und 11,9 !
der 76.1 = 83 g
Fischer 80 g,

Kolben habe ich auch gewogen, aber was nutzt das alles, wenn es nichts originales mehr gibt und der XY dann 500g wiegen täte.

Zum Kolbengewicht das was mir mal erzählt wurde:
Es darf +- 49 g vom Reverenzgewicht haben, entspricht 57% Auswuchtfaktor.
Ob das stimmt ?

Gruß Klaus

Christian, die Meinung von Uhlig zum Feinwuchten kennst du schon, der Christof stimmt dem auch zu.
Zuletzt geändert von Klaus P. am 8. Dezember 2017 18:07, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 7211
Themen: 48
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 70

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon Treibstoff » 8. Dezember 2017 15:30

koschy hat geschrieben:...

-- Hinzugefügt: 8/12/2017, 13:15 --

Treibstoff hat geschrieben:Die Suchfunktion spuckt nichts aus?
Komisch, 347 Treffer sind nichts?


Du hast halt eine Volltextsuche gemacht und ich eine nach Themen. Hättest du aber auch selber drauf kommen können. Und dass du mir jetzt quasi unterstellst, ich hätte gelogen und die Suchfunktion nicht genutzt, ist echt das Letzte. Kannst du gerne bei anderen Leuten machen, bei mir unterlässt du das in Zukunft bitte. Wenn ich schreibe, dass ich die Suchfunktion benutzt habe, dann hab ich das auch.


Ich habe Dir nur gezeigt, daß bei meiner Suche 347 Treffer existierten.
Was wirklich das Letzte ist: Du unterstellst mir, ich hätte behauptet, Du hättest gelogen.
Wo habe ich behauptet, Du hättest die Suchfunktion nicht benutzt.
Derartige Unterstellungen Deinerseits verbitte ich mir.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
- TS250/1 (Bj.'79)...derzeit im Aufbau (original)
- TS250/1 (Bj.'80)...meine Jugendtraum-Bastelbude
- ETZ251 Saxon Tour (Bj.'93)...noch eine 'echte' MZ, keine Kanuni
- ETZ125 Saxon Sportstar (Bj.'96)...war eigentlich nur ein Spontankauf
Treibstoff

 
Beiträge: 465
Themen: 16
Bilder: 18
Registriert: 7. November 2013 09:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 48

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon JHNS » 8. Dezember 2017 15:40

Jungs. Ich meine Männer. Ihr seid doch nicht mehr im Kindergarten, da benehmt euch doch auch nicht so.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr 089
Bild

Fuhrpark: MZ ES250, BJ1959, S51 B2-4, Bj1980
JHNS

 
Beiträge: 462
Themen: 18
Registriert: 21. Februar 2016 15:48
Wohnort: Halle
Alter: 37

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon Klaus P. » 8. Dezember 2017 15:47

stelue hat geschrieben:
dr.blech hat geschrieben:Ich habe mal mit Fischer telefoniert.
Das war total wunderlich. Ich meine der macht schon ewig Kolben und wird seine Erfahrungen gemacht haben aber dann erzählt er mir dass man die Kolben 6,5/ 100 einschleifen muss und immer Öl von Stihl fahren soll. Das war schon krass.

Ich habe Almet aber so richtige Langzeiterfahrungen wird wohl noch niemand damit haben. Oder fährt den schon einer 20000km?


Hallo,

noch keine 20000 km, aber 18000 km Almot von O2R.

Ist hörbar aber zieht wie verrückt.

Wurde mit +0,01 mm eingeschliffen.

Gruß
Martin



:x 0,01 mm ? :oops:

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 7211
Themen: 48
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 70

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon P-J » 8. Dezember 2017 17:40

Klaus P. hat geschrieben::x 0,01 mm ? :oops:


Ich dachte auch grad, sicher ein verschreiber. 0,1 war wohl gemeint :mrgreen:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10127
Themen: 110
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 17:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 54

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon ets_g » 8. Dezember 2017 18:31

das + soll bestimmt "mehr als" oder "zusätzlich" bedeuten. so würde ich das jedenfalls interpretieren..

Fuhrpark: MZ ETS/G 1967
MZ ETS/G 1972
ets_g

 
Beiträge: 549
Themen: 7
Registriert: 14. Februar 2011 19:15
Wohnort: mv

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon rockebilly » 8. Dezember 2017 18:59

Wie kann man das sonst verstehen. Das steht ein Plus davor. Mann Mann Mann. Ihr stellt euch an :lach:

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1227
Themen: 6
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon Klaus P. » 8. Dezember 2017 19:08

Jo,

was macht ein Honer, wenn auf der Zeichnung steht 0,05 + 0,01 ?

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 7211
Themen: 48
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 70

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon ES-Rischi » 8. Dezember 2017 19:13

Also mit dem Kolbenbolzen, das wäre für mich keine akzeptable Ausrede. Die anderen Hersteller liefern auch ordentliches Material und da soll man so einen schwrren Klumpen akzeptieren? Das sind irgendwelche Wasserpumpen Bolzen die der auf einer Seite absticht. Den hab ich mir damals auf Arbeit erstmal durchbohren lassen und die Seiten konisch ausdrehen lassen. Dann wars ok.
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1613
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 50

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon rockebilly » 8. Dezember 2017 19:26

[quote="Klaus P."]Jo,

was macht ein Honer, wenn auf der Zeichnung steht 0,05 + 0,01 ?[/


Das Ihr Maschinenbauer immer so Korinthen kacken müsst. Langeweile ??

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1227
Themen: 6
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon koschy » 10. Dezember 2017 17:58

Klaus P. hat geschrieben:
Christian, die Meinung von Uhlig zum Feinwuchten kennst du schon, der Christof stimmt dem auch zu.


Hallo Klaus, nein, ist mir nicht bekannt, aber wahrscheinlich meint er, dass das "Spinnerei" sei, so wie ich ihn kenne :lach:

Er ist ja gegenüber allen neuen Sachen etwas abwehrend, auch wenn ich ihm von dem Forum hier erzähle oder den Arbeiten, die Klappstuhl und andere machen.
Aber er ist halt auch 85 und weiß nicht, was das Internet ist, deswegen sehe ich es ihm nach :wink:
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 250 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 236
Themen: 28
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 35

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon colli » 10. Dezember 2017 18:09

die Qualität bei Fischer hat sehr nachgelassen.Vor ein paar jahren waren seine Kolben sehr gut,hab mir einige von Ihm anfertigen lassen die ich in meinen Membranern verbaut hab.Top Material.
Aber die letzen waren eher mangelhaft.Naja, er hatte früher viele Rohlinge verarbeitet,aber so langsam geht Ihm wahrscheinlich das gute Material aus.Genau wie anderen auch,leider.
Gruss Wolfgang

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...MZ TS 250 Bauj.75
MZ ETZ 250 Bauj.82
MZ TS 250/0 Bauj. 76
SR 2 E Bauj.56
Simson Schwalbe Bauj.63
colli

 
Beiträge: 705
Themen: 12
Bilder: 27
Registriert: 15. Februar 2010 20:07
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 61

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon Klaus P. » 10. Dezember 2017 18:17

Hallo Christian,

er macht (läßt) das schon, warnt nur, dass die Welle nicht besser wird, wenn sie nochmal auseinander gedrückt werden muß.
Der bessere Weg ist, wenn du eine Welle neu lagern läßt, gleich den Kolben mitgeben zum Feinwuchten.
Und mit dem Forum, das trifft zum Teil schon zu. :|

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 7211
Themen: 48
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 70

Re: Fischer-Kolben

Beitragvon ea2873 » 10. Dezember 2017 18:48

colli hat geschrieben: er hatte früher viele Rohlinge verarbeitet,aber so langsam geht Ihm wahrscheinlich das gute Material aus.Genau wie anderen auch,leider.


ich dachte immer Fischer gießt selber, zumindest vor ca. 10 Jahren als ich zuletzt von ihm einen Kolben gekauft hatte....?

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 4825
Themen: 26
Bilder: 84
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 43


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: EmmasPapa und 3 Gäste