6V mit Dualbatterie ?

LiMa, Kabel, Lampen, elektrische Bauteile.

Moderator: Moderatoren

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon walkabout 98 » 12. März 2017 14:49

Naja, Dein kleinster möglicher Messwert liegt bei 0,01 Ohm. Du bräuchtest aber 0,001 Ohm.
Richtige Messung bei Dir, die Prüfspitzen an je einen Anschluss von der Sicherung und den kleinsten Messbereich. Sollte bei Dir "0" anzeigen.....

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 798
Themen: 2
Bilder: 7
Registriert: 23. Mai 2009 18:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 47

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 12. März 2017 15:01

Andererseits, wenn es zwei Stellen hinter dem Komma keine Differenz gibt und mit meinem billig Messgerät nichts zu messen gibt, kann es da noch einen negativen Einfluss geben vom Sicherungsautomaten?
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon robin » 12. März 2017 16:03

manchmal hilft ein einfaches Bild...
Spannugnsabfall_SiAuto.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße,
Robin

Fuhrpark: ETZ 250/Bj '84, S50 Bj '79, Barkas B1000 KM/2 Bj '89, Wartburg 353W Bj '88
robin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 475
Themen: 5
Bilder: 15
Registriert: 26. Januar 2012 17:47
Wohnort: 39114 Magdeburg & 38678 Clausthal-Zellerfeld
Alter: 27

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 12. März 2017 17:48

Ok, sorry. Ich muss wirklich noch viel lernen. Jetzt aber. Das ist die überbrückungsmessung im 200 mV Bereich..
Achso ich habe mit 12V gearbeitet..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon robin » 12. März 2017 19:26

Na bestens! Jetzt passt es.
Daraus kannst du den Innenwiderstand des Sicherungsautomaten berechnen.
:arrow:
R=deltaU/I
R=0,0294 V/2,56 A
R=11,5 mOhm

Da siehst du, dass dein Multimeter das nicht vernünftig messen kann.
Außerdem weißt du jetzt, dass am Sicherungsautomat bei Belastung mit bspw. 10A etwa 120mV abfallen, also nicht am Verbraucher "ankommen". Finde ich vollkommen i.O.
Viele Grüße,
Robin

Fuhrpark: ETZ 250/Bj '84, S50 Bj '79, Barkas B1000 KM/2 Bj '89, Wartburg 353W Bj '88
robin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 475
Themen: 5
Bilder: 15
Registriert: 26. Januar 2012 17:47
Wohnort: 39114 Magdeburg & 38678 Clausthal-Zellerfeld
Alter: 27

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 12. März 2017 20:23

Ok, wieder ne Erfahrung. Danke. Ich hoffe das ist nicht spürbar?
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon Egon Damm » 12. März 2017 20:41

bleibt immer noch das Problem, wie kommt der verbrauchte Strom wieder in die (2 ) Speicher. :versteck:
Gruß aus Mücke, dem Tor zur Welt
Kontaktdaten: Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
bevor du in Rente gehst, brauchste eine junge und Frau und ein olles Moped.
Jetzt bin ich in Rente, habe eine junge Frau, ein olles Moped und keine Zeit mehr.
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5285
Themen: 126
Registriert: 2. Januar 2008 20:48
Wohnort: 35325 Mücke
Alter: 66

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon walkabout 98 » 12. März 2017 21:31

Ich glaub aber, das diese Selbsterfahrung genau der richtige Weg ist. So sieht Rischi, wo ihm die Spannung flöten geht. Da ne Sicherung, dort ne Klemmstelle und noch ein Kontakt. Die Kabellänge noch und schon ist ein Volt weg. Die Spannung verschwindet (ich weiß, das Spannung nicht verschwindet) dann auch bei den beiden Batterien. Gut, es werden durch die Schaltung die eine oder andere Klemmstelle vermieden und auch was an der Verdrahtung geändert. Aber das ursächliche Problem bleibt ja weiterhin bestehen.
Ich hoffe, Ihr findet eine praktikable Lösung.

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 798
Themen: 2
Bilder: 7
Registriert: 23. Mai 2009 18:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 47

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon robin » 12. März 2017 21:49

Ja, natürlich bleiben die angesprochenen Schwachstellen. Aber an einer kleinen 6 V Batterie, die mit 2 A für die Zündspule belastet wird, liegen immer noch geschätzt 6,3 V an. Wieviel sind es denn, wenn zusätzlich 10...15 A durch sämtliches Glühobst fließt? 4 V? Wär doch schon mal was, wenn man das beseitigen kann...
Viele Grüße,
Robin

Fuhrpark: ETZ 250/Bj '84, S50 Bj '79, Barkas B1000 KM/2 Bj '89, Wartburg 353W Bj '88
robin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 475
Themen: 5
Bilder: 15
Registriert: 26. Januar 2012 17:47
Wohnort: 39114 Magdeburg & 38678 Clausthal-Zellerfeld
Alter: 27

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 13. März 2017 00:10

Naja ganz naiv und noch nicht so richtig mit den elektrischen Besonderheiten vertraut muss ich mir immer wieder sagen... Es gibt Maschinen die nur mit Batteriezündung fahren und darauf verlassen sich Oldtimerrennfreunde ohne Probleme, diese Zündung ist das einfachste und direkteste was es gibt. Die zu realisieren ist erstmal kein Problem. Den Ladezustand der Batterie hinzubekommen, sollte jetzt auch nicht mehr das Problem sein und für eine Sinnvolle Schaltung gab es hier schon gute Vorschläge auf die ich wenn es so weit ist zurückgreife. Wenn es also nur in zu geringen Zeiten zum laden der Batterien kommt oder einfach die Ladung nicht ausreicht, seh ich weiter. Aber es hat ja offensichtlich keiner getestet bis jetzt.
Zuletzt geändert von ES-Rischi am 28. März 2017 22:40, insgesamt 1-mal geändert.
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon Egon Damm » 13. März 2017 00:50

mal ganz ehrlich Rischi, warum soll einer den Rückbau testen, um diesen durch einen Umbau zu verbessern.
Das A + O ist der Generator welcher den Stromspeicher für die Zündanlage und die Beleuchtung wieder
füllt. Im Regelfall ist das gegeben. Natürlich gibt es da Außnahmen, die aber nicht den Regeln entsprechen.

Da ich mit unseren 6 Volt Fahrzeugen keine Probleme habe, komme ich nicht auf das schmale Brett, den
Stromerzeuger zu " kastrieren" um durch sonstige Eingriffe gleich welcher Art, ein besseres Ergebnis zu
bekommen. Es ist einfach schlicht weg so, wo nichts produziert wird, kommt nichst. Das haben die Müller
vor knapp 2 Jahrhunderten schon gewusst. Hat der Mühlgraben im Sommer kein Wasser, kann er kein Mehl
mahlen.

Zurück zu den "Verbesserungen" in Bezug auf zwei von einander getrennten Stromspeichern. Mag ja
sein das eine stabile Zündanlage "möglich" ist durch einen geladenen Stromspeicher. Aber wie sieht es aus,
wenn der andere Stromspeicher bei einem Ampelhopping in der Innenstadt nicht mehr genügend "Saft" hat, um :versteck:
Licht, die Blinkleuchten, das Bremslicht ausreichend zu versorgen.

Ich bin gespannt wann das Perpede Mobile hier zum Einsatz kommt. :versteck:
Gruß aus Mücke, dem Tor zur Welt
Kontaktdaten: Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
bevor du in Rente gehst, brauchste eine junge und Frau und ein olles Moped.
Jetzt bin ich in Rente, habe eine junge Frau, ein olles Moped und keine Zeit mehr.
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5285
Themen: 126
Registriert: 2. Januar 2008 20:48
Wohnort: 35325 Mücke
Alter: 66

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 13. März 2017 04:49

Also die Gedankengänge kann ich nicht nachvollziehen.
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon walkabout 98 » 13. März 2017 06:50

Ich glaube, Egon will damit sagen, das ja die Lichtmaschine auch einen Defekt haben kann und darum die Batterie nicht mehr richtig geladen wird....
Das sollte natürlich nicht sein, sonst kannst Du Schaltungen bauen, so viel Du willst, wo nix her kommt (oder nicht genügend)....

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 798
Themen: 2
Bilder: 7
Registriert: 23. Mai 2009 18:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 47

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon robin » 13. März 2017 12:44

Egon Damm hat geschrieben:Aber wie sieht es aus,
wenn der andere Stromspeicher bei einem Ampelhopping in der Innenstadt nicht mehr genügend "Saft" hat, um :versteck:
Licht, die Blinkleuchten, das Bremslicht ausreichend zu versorgen.


Egon, du sprichst in Rätseln...
Viele Grüße,
Robin

Fuhrpark: ETZ 250/Bj '84, S50 Bj '79, Barkas B1000 KM/2 Bj '89, Wartburg 353W Bj '88
robin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 475
Themen: 5
Bilder: 15
Registriert: 26. Januar 2012 17:47
Wohnort: 39114 Magdeburg & 38678 Clausthal-Zellerfeld
Alter: 27

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 17. März 2017 03:16

Was haltet ihr eigentlich von Litium-Ion Akkus? Im Bezug auf Ladestrom, Haltbarkeit, Überlastung und gibt es schon Erfahrungen auch mit 6V? Danke schon mal?
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon emzett83 » 17. März 2017 08:40

ES-Rischi hat geschrieben:Was haltet ihr eigentlich von Litium-Ion Akkus? Im Bezug auf Ladestrom, Haltbarkeit, Überlastung und gibt es schon Erfahrungen auch mit 6V? Danke schon mal?


viewtopic.php?f=6&t=78627

Gruß Dirk

Fuhrpark: MZ ETZ 250 / Baujahr 1983
emzett83

 
Beiträge: 501
Themen: 39
Registriert: 11. Juni 2012 22:24
Wohnort: Sachsen
Alter: 44

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon je125sx » 17. März 2017 10:38

Egon Damm hat geschrieben:Aber wie sieht es aus, wenn der andere Stromspeicher bei einem Ampelhopping in der Innenstadt nicht mehr genügend "Saft" hat, um :versteck: Licht, die Blinkleuchten, das Bremslicht ausreichend zu versorgen.

Die Anzahl der Verbraucher bleibt doch gleich, und wo du bei Grün dein Motorrad anschiebst, gibt er einfach Gas, das Licht geht wieder an und er fährt weiter.

Fuhrpark: 125 SX, ETZ 250, ETZ 251
je125sx

 
Beiträge: 190
Registriert: 25. Februar 2016 19:12
Alter: 50

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 17. März 2017 21:49

Ja genau so ist der Plan, wenn die Lampen ausgehen kann man ja beruhigt mit dem Gas etwas spielen. Ohne dabei die Zündung am Leben erhalten zu müssen, denke ich?
Zum Litiumakku habe ich mir den Pfad etwas durchgelesen, da habe ich aber bisschen Angst, das der Ladestrom die Dinger zerstören könnte. Schade da es die ja in sehr guter Kapazität und Außenmaßen gibt.
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon Egon Damm » 17. März 2017 22:03

je125sx hat geschrieben:
Egon Damm hat geschrieben:Aber wie sieht es aus, wenn der andere Stromspeicher bei einem Ampelhopping in der Innenstadt nicht mehr genügend "Saft" hat, um :versteck: Licht, die Blinkleuchten, das Bremslicht ausreichend zu versorgen.

Die Anzahl der Verbraucher bleibt doch gleich, und wo du bei Grün dein Motorrad anschiebst, gibt er einfach Gas, das Licht geht wieder an und er fährt weiter.


und was passiert dann ? Ist ja schön wenn der Motor läuft mit 2 Batterien, die sich dann ausgleichen weil die
leere mehr saugt und die volle damit schwächt.
Gruß aus Mücke, dem Tor zur Welt
Kontaktdaten: Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
bevor du in Rente gehst, brauchste eine junge und Frau und ein olles Moped.
Jetzt bin ich in Rente, habe eine junge Frau, ein olles Moped und keine Zeit mehr.
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5285
Themen: 126
Registriert: 2. Januar 2008 20:48
Wohnort: 35325 Mücke
Alter: 66

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon eigel » 17. März 2017 22:42

Ähm ... es gibt auch Fahrtwindg-Generatoren... :wink:
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1062
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 21:51
Alter: 56

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon je125sx » 17. März 2017 22:54

Egon Damm hat geschrieben:Ist ja schön wenn der Motor läuft mit 2 Batterien, die sich dann ausgleichen weil die leere mehr saugt und die volle damit schwächt.

Soweit ich das mitbekommen habe, werden die Batterien bei zu geringer Ladespannung getrennt. Wenn die Ladespannung hoch genug ist, saugen beide an der Lima.

Fuhrpark: 125 SX, ETZ 250, ETZ 251
je125sx

 
Beiträge: 190
Registriert: 25. Februar 2016 19:12
Alter: 50

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 18. März 2017 01:24

Genau, zum laden werden beide Batterien versorgt und im Verbrauch komplett getrennt. Also die Zündbatterie soll nur die Zündung versorgen und nichts anderes, außer vielleicht ein Schaltanker vom Relais. Bitte mal vom Anfang an nachschauen.
Mahl sehn was jetzt noch kommt?
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon JHNS » 18. März 2017 08:33

Na ich dachte, Du setzt jetzt eine der vorgeschlagenen Lösungen um und testest sie?
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr 089
Bild

Fuhrpark: MZ ES250, BJ1959, S51 B2-4, Bj1980
JHNS

 
Beiträge: 426
Themen: 18
Registriert: 21. Februar 2016 15:48
Wohnort: Halle
Alter: 37

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon Nordlicht » 18. März 2017 08:35

JHNS hat geschrieben:Na ich dachte, Du setzt jetzt eine der vorgeschlagenen Lösungen um und testest sie?
ach was...dann gibs doch weiter nicht unnützes zu schreiben :mrgreen: :mrgreen:
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11428
Themen: 91
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 10:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 61
Skype: Simsonemme

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon walkabout 98 » 18. März 2017 09:46

Ja, sind paar interessante Schaltungen dabei. Ich bin auch mal auf die Umsetzung gespannt. Am besten finde ich die Schaltung mit dem Leerlaufschalter.
Bitte halte uns ein wenig auf dem laufenden, evtl gibts ja Bilder

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 798
Themen: 2
Bilder: 7
Registriert: 23. Mai 2009 18:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 47

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 18. März 2017 13:14

Ja das mach ich, aber leider nicht Hauptberuflich. Da kann es schon mal passieren das man mal zwei Wochen am Stück nichts passiert. Ich hab jetzt aber alles zusammen und werde da balt weiter machen. Leider muss der Tank von der 175er erstmal repariert werden, das hält auch noch auf. Aber es wird wieder Bilder geben. Auf jeden....
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon smartsurfer81 » 18. März 2017 13:19

Hier mal Bilder meiner verbesserten Elektrik an der TS. Licht für vorne habe ich auf die 15 am Zündschloss gelegt,am auagang für die Hupe mit ner Doppelflachsteckhülse.
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 522
Themen: 37
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 15:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 36

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 18. März 2017 13:26

Ich kann keine Bilder sehen...?
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon smartsurfer81 » 18. März 2017 13:34

hier.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 522
Themen: 37
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 15:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 36

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 18. März 2017 13:42

Ja jetzt kann ich es auch gut sehen, aber sollte man nicht den Steckverbinder auch noch ersetzen um Steckkontackte einzusparen? Warum sind die Sicherungen so hoch dimensioniert? Kommen da nicht nur 8 A rein?
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon smartsurfer81 » 18. März 2017 17:53

Die Steckleiste habe ich gelassen,dort fließen nicht all zu große Ströme.
Das mit den Sicherungen hat mich auch gewundert. Aber kleiner ging nicht.
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 522
Themen: 37
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 15:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 36

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 18. März 2017 19:13

Wenn du Fahrerfahrungen gemacht hast, kannste die bitte auch beschreiben.
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon smartsurfer81 » 18. März 2017 20:02

Vor dem Verbessern der Elektrik hatte ich die weißen Rundsicherungen verbaut. Haben gehalten.
Nach dem Umbau hatte ich auf der Plusleitung von Batterie zum Regler eine 7,5 er Flachsicherung welche beim Zuschalten aller Verbraucher kaputt ging.
Das Spiel ging so lange bis ich bei 30 Ampere angekommen bin.

Dann beim Probelauf Drehzahl erhöht,auf ein mal Ladekontrolle an. Dabei ging die andere Sicherung von Lima zum Regler kaputt. Dort habe ich auch mit 7,5 Ampere angefangen. Deshalb jetzt die 15 er.

Gefahren bin ich jetzt noch keinen Meter damit. Habe dann halt noch das Licht vorn auf Stellung "Zündung an" gelegt und dann den Mechanischen Regler auf ca. 6,7 bis 6,8 Volt bei erhöhter Drehzahl einreguliert.

2 Sommer bin ich ja mit der miserablen Elektrik noch umhergegurkt ,bis ich vor kurzem auf Lothars Bericht, über die Verbesserung der 6 Volt Anlage gestolpert bin.
Und das habe ich dann umgesetzt.
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 522
Themen: 37
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 15:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 36

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 18. März 2017 23:06

Das klingt doch wie irgend ein Kurzschluss? Am Kabelsteckverbinder gibt es ja Brücken, zwischen ich denke zwei Steckerpaaren, ist dort vielleicht ein Kurzer drin?
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 21. März 2017 20:49

Mahlzeit, heute ist Scheißwetter also bischen Heimarbeit...
Bei Überlegungen zur Schaltung der separaten Zündung, stört mich die Abhängigkeit von einem zusätzlichen Schalter. Da kam mir folgende Idee. Ich nehme ein oder zwei alte Zündschlösser und bau einen unabhängigen Schalter so ein, das er nur in den drei normalen Zündstellungen an schaltet. So kann ich mit dem Wechselrelais noch die originale Magnetzündstellung schalten. Mahl sehn ob das alles so klappt. Hier mein Doppelzündschloss und der Ersatzteilspender. Ich hoffe man kann dei Schaltkurve erkennen?

-- Hinzugefügt: 22. Mär 2017, 18:53 --

So jetzt isses einbaufertig..Herrlich und funktionieren tuts auch noch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 25. März 2017 01:57

So werde ich die Schaltung gestalten, ich denke da stecken ein paar Vorschläge von euch mit drin. Wiegesagt hat das Zündschloss jetzt den Schalter für die Zündleitung mit drin.

-- Hinzugefügt: 25. Mär 2017, 02:00 --

Jetzt denke ich noch über eine Kontrolllampe nach und eine richtige Ladeanzeige. Mal sehn?.....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon voodoomaster » 25. März 2017 07:42

wozu die änderungen im zündschloß?
Sosa 2008-ich war dabei; Sosa 2009-ich war dabei; Glesien 2010-ich war dabei; Sosa 2010-ich war dabei; Heiligenstadt 2011 ich war dabei
Lehesten 2011 ich war dabei; Holzthaleben 2012 ich war dabei; Meudelfitz 2013 ich war dabei; Heiligenstadt 2013 ich war dabei; Sandbüschel 2014 ich war dabei

Fuhrpark: ETZ 150 Bj. 1986, TS 250/1 Bj. 1977
voodoomaster

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2642
Themen: 25
Bilder: 4
Registriert: 31. Januar 2007 23:43
Wohnort: Roßlau/Elbe
Alter: 44
Skype: voodoomaster73

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon JHNS » 25. März 2017 11:20

Vieleicht steh ich auf dem Schlauch, aber in Deiner Schaltung scheint die 2. Batterie keinen Sinn zu haben. Du versorgst die Zündspule entweder direkt über die LiMa (D+/Klemme 61) oder die Batterie für die übrigen Verbraucher. Und die 7A-Sicherung zwischen LiMa und dem Ladestromverteiler-Du hast eine 60/90-Watt LiMa, die Sicherung, über die der komplette Lade-und Bordstrom fließt, kommt bei 42Watt (7Ax6V). Schon bei meiner 45Watt-Lima ist eine 25A-Sicherung serienmäßig verbaut.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr 089
Bild

Fuhrpark: MZ ES250, BJ1959, S51 B2-4, Bj1980
JHNS

 
Beiträge: 426
Themen: 18
Registriert: 21. Februar 2016 15:48
Wohnort: Halle
Alter: 37

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 25. März 2017 12:54

voodoomaster hat geschrieben:wozu die änderungen im zündschloß?

Der zusätzliche Schalter im Zündschloss schaltet nur den Zündstrom. Das hätte ich besser separat darstellen sollen. Also in den drei Zündstellungen im Zündschloss werden nun von einem zusätzlichen Schalter bedient. Dieser Schalter hat keine Verbindung zur Nr 30. Im Prinzip soll es den Schalter ersätzen der in den Schaltvorscchlägen angegeben ist.

-- Hinzugefügt: 25. Mär 2017, 13:00 --

Zur Sicherungsgröße, ich habe mir eingebildet das die ES Limas mit nur 8A abgesichert sind. Nun habe ich den Schaltplan einer TS und da wird 16A angegeben. Mahl sehn ob sie sehr schnell auslöst, dann muss ich sie tauschen. Aber 25 A scheint mir aber auch bisschen extrem?
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon JHNS » 25. März 2017 13:52

Wie geschrieben, Serie bei ES175/250 sind 25A für die Plusleitung. Kann aber sein, dass das z.T. der Verfügbarkeit von KFZ-Sicherungen geschuldet war. Unter 15A (=90W) würde ich nicht gehen. Warum auch? Und meine Anmerkung bzgl. Deines Schaltplanes bleibt bestehen. Hier solltest Du die Schaltung nochmal überprüfen und ggfs. überarbeiten.

Ergänzung: Die Masseleitung zur Zündspule gehört da nicht hin, die Zündspule bekommt Massekontakt über den Unterbrecher (hast Du ja separat dargestellt). Und die 2A-Sicherung zu den übrigen Verbrauchern sind sicher 20A, oder? Das macht dann erstrecht kinen Sinn, wenn die Lima läuft, lädt sie die Batterie UND versorgt die Verbraucher, d.h. der höchste Strom fließt über Deine 7A-Sicherung.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr 089
Bild

Fuhrpark: MZ ES250, BJ1959, S51 B2-4, Bj1980
JHNS

 
Beiträge: 426
Themen: 18
Registriert: 21. Februar 2016 15:48
Wohnort: Halle
Alter: 37

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 25. März 2017 13:59

Ja jetzt hab ich es gesehen. Die 2 Batterie ist die Verbraucherbatterie. Da hab ich ein Dreher drin. Ich hab jetzt verschiedenne 6V Schaltpläne nachgeschaut und die sind mit einer Absicherung von 16A. Gegebennenfalls muss ich den Automaten tauschen.
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon Egon Damm » 25. März 2017 21:10

und immer fix vor der roten Ampel umschalten.

Janee...das würde mir auf den Zeiger gehen.

Wenn grün ist wieder umschalten, blöd nur wenn es vergessen wird. Denke mal über ein Can-Bus System
nach. Das Steuergerät erkennt sofort das du volle Kanne Zündstrom brauchst, schaltet beide Energiespeicher
paralel, merkt das die Blinkeranlage beim Linksabbiegen auch noch Strom braucht, das Fahrtlicht und das Rücklicht
auch. Eine Kontrollleuchte zeigt dir an, das die Spannung vom Bordnetz mau ist, aber die Zündspannung stimmt.

Das eingeschleifte Batterietrennrelais reagiert so was von träge.........aus meiner jahrelangen Erfahrung.
Gruß aus Mücke, dem Tor zur Welt
Kontaktdaten: Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
bevor du in Rente gehst, brauchste eine junge und Frau und ein olles Moped.
Jetzt bin ich in Rente, habe eine junge Frau, ein olles Moped und keine Zeit mehr.
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5285
Themen: 126
Registriert: 2. Januar 2008 20:48
Wohnort: 35325 Mücke
Alter: 66

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 25. März 2017 23:37

Schon wieder weiß ich nicht wovon die schreibst? Was soll ich umschalten?
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon walkabout 98 » 25. März 2017 23:45

Egon Damm hat geschrieben:und immer fix vor der roten Ampel umschalten.

Janee...das würde mir auf den Zeiger gehen.

Wenn grün ist wieder umschalten, blöd nur wenn es vergessen wird. Denke mal über ein Can-Bus System
nach. Das Steuergerät erkennt sofort das du volle Kanne Zündstrom brauchst, schaltet beide Energiespeicher
paralel, merkt das die Blinkeranlage beim Linksabbiegen auch noch Strom braucht, das Fahrtlicht und das Rücklicht
auch. Eine Kontrollleuchte zeigt dir an, das die Spannung vom Bordnetz mau ist, aber die Zündspannung stimmt.

Das eingeschleifte Batterietrennrelais reagiert so was von träge.........aus meiner jahrelangen Erfahrung.



Wo soll in ner ES ein CAN Bus hin? :shock:
Welche Steuergeräte? :shock:
Hab ich was verpasst? :?:

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 798
Themen: 2
Bilder: 7
Registriert: 23. Mai 2009 18:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 47

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 25. März 2017 23:51

Hier mal eine änderung des Schaltplans, jetzt sollte alles passen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ES-Rischi am 26. März 2017 11:42, insgesamt 1-mal geändert.
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon JHNS » 26. März 2017 08:08

Jetzt verstehe ich es besser. Greifst Du den Bordstrom (die jetzt mit 15A gesicherte Leitung) von D+ oder Klemme 51 ab? Mich irritiert irgendwie, dass Du diese Leitung nicht von Akku 1 nach der Ladeweiche abgreifst. Lässt die einen Stromfluss in die Richtung überhaupt zu? Und ohne das Sicherungsthema übermäßig strapazieren zu wollen: hier hatte mal jemand berichtet, dass die Zündspule 20W zieht (gepulst), d.h. da wäre eine 4A-Sicherung besser.

Eine Gedanke noch: Egon hatte da Schaltzeiten des Relais erwähnt. ich könnte mir vorstellen, dass, wenn die nicht kurz genug sind, die Karre einfach ausgeht, wenn das Relais schaltet (wenn beim Umschalten kurz die Spannung zusammen bricht). Das könntest Du ja testen, bevor Du alles einbaust, z.B. indem Du die 2 Batterien mit dem Relais nur an die Zündspule hängst, den Motor anwirfst und dann die Batterie der beiden, welche die Spule versorgt, abschaltest. Oder besser noch, das Relais über einen Schalter auslöst. Wenn der Motor dann ausgeht, funktioniert das Ganze so nicht... ich drücke Dir die Daumen!
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr 089
Bild

Fuhrpark: MZ ES250, BJ1959, S51 B2-4, Bj1980
JHNS

 
Beiträge: 426
Themen: 18
Registriert: 21. Februar 2016 15:48
Wohnort: Halle
Alter: 37

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 26. März 2017 10:41

Naja ich seh kein Risiko von der möglicherweise verzögerten Schaltzeit, da das Relais ja immer auf der Zündbatterie geschaltet steht so ballt ich die Zündung einschalte. Nur wenn die Zündbatterie in die Knie geht, schaltet das Relais auf die Versorgungsbatterie um. Aber das soll ja gar nicht erst passieren, nur im Fall des Ausfalls der Zündbatterie. Mit den Sicherung muss ich sehen, kann ich ja immer schnell umstecken. Ich habe aber keinen 6V Schaltplan gefunden der höher abgesichert ist als 15A. In einem anderen Beitrag habe ich gelesen das die Zündstrecke ca 10 W haben soll.
Der Dualladeregler greift auf die Batterie 1 zu nicht nur beim Laden sondern auch beim verbrauchen, nur die Batterie 2 ist Rückstromgesperrt. Soweit die Theorie, mal sehn wie der Test aussieht?
Danke für die Wünsche.
Ich habe mal den Schaltplan noch etwas verfeinert......
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon JHNS » 26. März 2017 12:31

guck Dir mal den Schaltplan der ES250 auf mz-es.de an bzgl. der Sicherung. Bzgl. der Ladeweiche haben sich meine Einwände damit erledigt :)
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr 089
Bild

Fuhrpark: MZ ES250, BJ1959, S51 B2-4, Bj1980
JHNS

 
Beiträge: 426
Themen: 18
Registriert: 21. Februar 2016 15:48
Wohnort: Halle
Alter: 37

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon ES-Rischi » 26. März 2017 13:30

Ich habe vier verschidene 6V Schaltpläne nachgesehen, überall war das mit 15A abgesichert. So auch hier. Ich schau gleich mal den anderen an.

-- Hinzugefügt: 26. Mär 2017, 14:11 --

Hier mal noch ein Bild aus dem Schaltplan vom gelben MZ Buch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Edel trinkt der Mensch, dann wird er hilflos und gut.

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und XB12Ss.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1590
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 21:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 49

Re: 6V mit Dualbatterie ?

Beitragvon smartsurfer81 » 26. März 2017 20:12

ES-Rischi hat geschrieben:Alles klar, falls du du da Erkenntnisse hast kannst du sie gerne nachreichen.


So heute Abend die erste Runde gedreht mit optimierter Verkabelung.

Ca. 30 Kilometer,im hellen nur mit Licht vorne an.
Als es dunkel wurde Rücklicht dazu geschaltet. Danach dann noch Instrumentenbeleuchtung zugeschaltet. Mit vorher nicht zu vergleichen. Helles Licht,helle Blinker und keinerlei Aussetzer mehr.

Top.

Ladekontrolle nicht mal geglimmt.

Nur eines viel mir auf. Da ich ja das vordere Licht auf Zündung an gelegt habe, kann ich dann halt das Rücklicht dazu schalten und dann noch mal die Instrumentenbeleuchtung extra dazu nehmen.....
Die Instrumentenbeleuchtung strahl die Ladekontrolle an und es hat den Anschein sie glimmt. Ist aber nicht so.
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 522
Themen: 37
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 15:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 36

VorherigeNächste

Zurück zu Elektrik / Elektronik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste