Seltsames Blinkerverhalten -erfolgreich erledigt-

LiMa, Kabel, Lampen, elektrische Bauteile.

Moderator: Moderatoren

Seltsames Blinkerverhalten -erfolgreich erledigt-

Beitragvon Dreizehn » 28. August 2017 17:32

Hallo in die Runde, ich habe eine Frage zu meiner Elektrik.

Konkret habe ich eine 150er TS DeLuxe mit einem neuen Kabelbaum versehen. Verwendet habe ich den schönen bunten Schaltplan wo die Instrumente Drehzahlmesser und Tacho und alle anderen Bauteile schön aufgezeichnet sind. Weiß nicht ob ich das hier verlinken darf, hoffe die Kenner wissen welchen Plan ich meine.

Die verbaute Batterie ist neu, und vielleicht nicht zu 100% geladen. In der Anleitung stand sie soll 12 Stunden geladen werden nach Befüllung. Mein vollelektronisches Ladegerät schaltete aber nach ca 1 Stunde ab, und zeigt an die Batterie wäre voll.

Jetzt zum Fehler. Wenn ich den Schlüssel auf Position 0 und 1 und 5 stelle funktioniert es wie es soll.

Auf Position 2 brennen vorn Stand- und Abblendlichtbirne, außerdem leuchten alle 4 Blinker wie mit 1/3 ihrer maximalen Leuchtkraft. Theoretisch sollte ja gar kein Licht sein, nur die Zündung an.

Auf Position 3 brennen Stand- und Abblendlichtbirne, glimmen die Blinker mit 1/3 Stärke und das Rücklicht leuchtet. Hier sollte Theoretisch nur Stand- und Rücklicht brennen bei Zündung aus.

Auf Position 4 brennen Stand- und Abblendlicht, glimmen die Blinker mit den bekannten 1/3 Stärke und das Rücklicht leuchtet. Die Zündung ist theoretisch dabei an.


Dazu kommt noch, dass wenn ich den Blinker betätige, dann leuchten die jeweilige Seite die leuchten soll voll auf, aber nur hinten, vorn bleibt es beim Glimmen.

Das Moped ist noch nicht komplett montiert, der Motor ist eingebaut, die Kabel auch alle angeschlossen, mehr noch nicht. Vor dem Starten wollte ich die Elektrik erst in Ordnung haben.

Ich weiß es ist viel Text. Kann vielleicht dennoch jemand eine Vermutung äußern wo ich da beim Anschließen der Kabel Mist gebaut habe? Vielen Dank! Weil ich schaue auf den Kabelplan und bin am rätzeln.
Zuletzt geändert von Dreizehn am 13. Oktober 2017 09:08, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ TS 150 De Luxe
Dreizehn

 
Beiträge: 38
Themen: 3
Registriert: 19. Juni 2017 09:37

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Feuereisen » 28. August 2017 17:43

Wenn alle Leitungen an den im Kabelbaum vorgesehenen Anschlüssen sitzen ist es vermutlich ein Massefehler - das heißt Du hast irgendwo im Kabelbaum keinen richtigen Massekontakt/Masseanschluss und selbiger wird dann über Umwege geholt - sprich über andere Stromkreise /Leuchtmittel welche dann glimmen oder mit aufleuchten.
Also alle Masseverschraubungen an Rahmen, Scheinwerfer, Rücklicht etc. überprüfen. Es reicht schon wenn an einem z. Bsp. noch Farbe vom Neulackieren o. ä. den Stromfluss behindert.
Bauchfrei schaukeln 2014 - ich hab´s getan ! ...außerdem GKV Gründungsmitglied



MZ-Im Sport begehrt - Im Alltag bewährt!


Mit FROHSINN und VOLLGAS


Wer um alles in der Welt ist Safety First... Eine englische Königin?




Zensiert! :stumm: - Hier stand mal eine politisch unkorrekte Aussage ... :wink:
aber " Der Grund warum Menschen zum Schweigen gebracht werden ist nicht weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit sagen." (T. Fontane)

Fuhrpark: RT -3 Bj.59; ES 250; ES 300; ES 250G; ES 250-2 A Bj.67; ES 150 Bj.65 & 71; ETS Bj.70 & 72, ETS Escort; TS 150 Bj.73 & 80; TS 250 Bj.73, 75 & 79; TS 250 A Bj.78; GE 250 Bj.79?; ETZ 250 Exp. Bj.86; ETZ 250 VP; ES 250 Ausweisrennmaschine; Pitty; Berlin; Troll; BK350 und andere nicht MZ´s z.Bsp. AWO 425 S/T; BSA M20; kpl. Vogelserie; Cezeta; Tatran; K 750; Honda CB750 Four; Izh 56; Kovrovets k 175; Jawa 250, Pionier,20,Mustang; CZ 175, CZ 380; Phänomen K32; Skoda Octavia, 1202, MB1000; Trabant P50,6o,6o1; Saporoshez 986;Barkas Doka - Autoschlepper (Auflieger);DK 1; Multicar 22; Dübener Ei und vieles andere- teilweise unrestauriert und nicht fahrbereit, aber was nicht ist kann ja noch werden
Feuereisen

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3063
Themen: 51
Bilder: 30
Registriert: 1. Januar 2011 15:56
Wohnort: Bernau
Alter: 43

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Dreizehn » 28. August 2017 17:45

Danke da werde ich morgen mal zu suchen anfangen. Kann gut sein, hab ja auch neu lackiert die Kleine.

Weitere Ideen sind gern willkommen, ich werde alles abarbeiten und mich morgen darum kümmern.

Fuhrpark: MZ TS 150 De Luxe
Dreizehn

 
Beiträge: 38
Themen: 3
Registriert: 19. Juni 2017 09:37

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon r4v3n » 28. August 2017 17:55

Ich geb dem Feuereisen recht. Mein heißer Kandidat wäre da der Massepunkt in der Lampe!Verbind den Massepunkt mal irgendwo mit ner blanken Stelle am Rahmen und schau mal obs dann weg ist.

Fuhrpark: nix
r4v3n

Benutzeravatar
 
Beiträge: 952
Themen: 41
Registriert: 16. April 2007 20:52
Wohnort: Magdeburg
Alter: 30

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Dreizehn » 28. August 2017 18:24

Morgen Abend sind wir schlauer, werde mich dann rückmelden. Für heute muss ich erst einmal los.

Fuhrpark: MZ TS 150 De Luxe
Dreizehn

 
Beiträge: 38
Themen: 3
Registriert: 19. Juni 2017 09:37

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Andre_03044 » 29. August 2017 07:44

Ein Kabel mit 4 oder 6 mm² von der Masseschraube im Scheinwerfer zum zentralen Massepunkt am Rahmen ziehen!

Fuhrpark: MZ TS-250/1 (A), BJ ca. 1983
Andre_03044

 
Beiträge: 49
Themen: 6
Bilder: 18
Registriert: 21. März 2016 21:39
Wohnort: Cottbus

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Dreizehn » 29. August 2017 18:54

So da bin ich wieder, kann leider meist nur Abends einige Zeilen schreiben, bin zeitlich arg eingespannt.

Vielen Dank für die Tips!!

Habe die Massepunkte angeschaut, und auch alle Kabel daran. Soweit ja alles neu und blank. Außerdem spielt Lack oder so glaube keine Rolle, weil effektiv hat die Hufu nur drei Massepunkte. Einmal im Scheinwerfer, einmal am Rücklicht und den dritten am Regler. Alles ist per Kabel untereinander verbunden. Der Strom geht also zu keinem Zeitpunkt durch den Rahmen.

Bitte korrigiert mich, sollte ich da Blödsinn erzählen! Ich lerne gern dazu.

Darauf habe ich den Tip mit dem Kabel realisiert. Dickes 10mm² Kabel am Massepunkt im Scheinwerfer und dann direkt am Minuspol der Batterie angelegt (hatte ich gerade liegen, ist überdimensioniert, war aber nur ein Test). Siehe da es hat geklappt, naja fast!

Das war grob hingebastelt, nur zum Probieren. Im Dauerzustand sollte ich das Kabel vielleicht nicht direkt am Minuspol der Batterie, sondern oberhalb des Sicherungshalters anschließen, damit die dort verbaute Sicherung ihren Job im Notfall machen kann. Dazu komme ich die nächsten Tage.

Die Blinker tun es jetzt jedenfalls richtig.

Was mich aber noch wundert, ist das bei Stellung 2 des Schalters (theoretisch Zündung an und gar kein Licht) die vordere Abblendlichtbirne an ist.
Kann es sein, dass das Absicht im Schaltplan war? Hab da mal was von Strom sparen und dennoch mit Licht fahren gelesen. Sonderschaltung oder so. Naja oder ich hab Mist gebaut...

Bei Stellung 3 (theoretisch Zündung aus, Stand- und Rücklicht an) brennt zusätzlich zum Stand- und Rücklicht auch das Abblendlicht. Komisch...

Bei Stellung 4 (theoretisch Abblendlicht und Rücklicht bei Zündung an) ist auch das Standlicht im Scheinwerfer mit an.

Ich weiß ich schreibe hier viel Text, aber ich weiß einfach das es hier sehr viele wirkliche Profis gibt. Der Tip mit den Massepunkten und dem extra Kabel waren ja auch sehr wertvoll. Bitte schreibe mal jemand etwas zu meinem Verhalten der Beleuchtung bei Schalterstellung 2,3 und 4.

Bin für jeden Rat oder Hinweis dankbar.

Fuhrpark: MZ TS 150 De Luxe
Dreizehn

 
Beiträge: 38
Themen: 3
Registriert: 19. Juni 2017 09:37

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Feuereisen » 29. August 2017 23:13

Die Massepunkte im Scheinwerfer und am Regler sollten aber trotzdem Verbindung zum Fahrgestell/Rahmen haben. Sprich die Schraube im Scheinwerfer Masseverbindung zum Lampengehäuse und der Regler zum Rahmen.
-> http://www.miraculis.de/aw/mz/text/ts15 ... haltts.gif
Um das mit den Schalterstellungen klar zu stellen - in Fahrtrichtung gesehen und im Uhrzeigersinn den Schlüssel gedreht sind die Stellungen 5, 4, 0, 1, 2, 3 .
So sollten die Funktionen belegt sein:
Stellung 0: Alles ausgeschaltet,Schlüssel abziehbar.
Stellung 1: Zündung eingeschaltet, ohne Licht, Fahrt bei Tag, Schlüssel nicht abziehbar.
Stellung 2: Zündung eingeschaltet, Stand- und Schlußlicht brennt, Schlüssel nicht abziehbar.
Stellung 3: Zündung eingeschaltet, Haupt- und Schlußlicht brennt, Nachtfahrt, Schlüssel nicht abziehbar.
Stellung 4: Zündung ausgeschaltet (Parkstellung),Stand- und Schlußlicht brennt, Schlüssel abziehbar.
Stellung 5: Direktschaltung Lichtmaschine-Unterbrecher. Das Fahrzeug kann bei entladener Batterie im zweiten Gang angeschoben werden.
Findest Du als Schema in der Betriebsanleitung.
Bauchfrei schaukeln 2014 - ich hab´s getan ! ...außerdem GKV Gründungsmitglied



MZ-Im Sport begehrt - Im Alltag bewährt!


Mit FROHSINN und VOLLGAS


Wer um alles in der Welt ist Safety First... Eine englische Königin?




Zensiert! :stumm: - Hier stand mal eine politisch unkorrekte Aussage ... :wink:
aber " Der Grund warum Menschen zum Schweigen gebracht werden ist nicht weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit sagen." (T. Fontane)

Fuhrpark: RT -3 Bj.59; ES 250; ES 300; ES 250G; ES 250-2 A Bj.67; ES 150 Bj.65 & 71; ETS Bj.70 & 72, ETS Escort; TS 150 Bj.73 & 80; TS 250 Bj.73, 75 & 79; TS 250 A Bj.78; GE 250 Bj.79?; ETZ 250 Exp. Bj.86; ETZ 250 VP; ES 250 Ausweisrennmaschine; Pitty; Berlin; Troll; BK350 und andere nicht MZ´s z.Bsp. AWO 425 S/T; BSA M20; kpl. Vogelserie; Cezeta; Tatran; K 750; Honda CB750 Four; Izh 56; Kovrovets k 175; Jawa 250, Pionier,20,Mustang; CZ 175, CZ 380; Phänomen K32; Skoda Octavia, 1202, MB1000; Trabant P50,6o,6o1; Saporoshez 986;Barkas Doka - Autoschlepper (Auflieger);DK 1; Multicar 22; Dübener Ei und vieles andere- teilweise unrestauriert und nicht fahrbereit, aber was nicht ist kann ja noch werden
Feuereisen

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3063
Themen: 51
Bilder: 30
Registriert: 1. Januar 2011 15:56
Wohnort: Bernau
Alter: 43

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Dreizehn » 20. September 2017 14:16

Hallo in die Runde,

erst einmal tut mir leid so sehr spät zu antworten. Ich bin gesundheitlich nicht wirklich auf der Höhe, und hatte nun eine längere Ausfallzeit. Deshalb die späte Antwort. Ist bei mir leider oft so.

Habe nun ein zusätzliches 2,5mm² Massekabel vom Massepunkt im Scheinwerfer zum Sicherungshalter der Masse an die Batterie gelegt.
Damit war das seltsame Blinkerverhalten weg.

Da die Beleuchtung aber auch nicht gemacht hat wie vorgeschrieben, habe ich heute den alten Lichtschalter durch einen neuen ersetzt. Damit ist das Thema Licht nun auch gelöst. Der alte Schalter hatte innen offenbar einen Defekt. Jetzt geht das Licht wie es soll. Zumindest so wie in der mit vorliegenden Bedienungsanleitung angegeben, Bild hänge ich unten an.

Nun habe ich aber ein neues Problem. Sobald ich beim Zündschloss Stellung 2, 3 oder 4 einschalte, geht sofort die Hupe an. Auf Stellung 1 und 5 hört sie sich an, als ob die Hupe ganz kurz minimal Strom bekommt, zum hupen reicht das nicht, sie gibt eher einen kurzen dumpfen Ton von sich. Und auf Stellung 0 ist Ruhe.
Auch wenn der Lichtschalter ohne Hülle einzeln rumhängt und der Hupkontakt im Schalter also auf keinen Fall geschlossen ist, ist die Hupe am hupen. Ein versehentliches Dauereinklemmen des Schalters kann ich also ausschließen.
Was kann das sein? Ich werd wahnsinnig.

Habe nach folgendem Schaltplan verdrahtet, alles ist genau so wie dort vorgegeben. Stelle den Plan jetzt einmal mit als Foto ein, weiß nicht ob ich das darf, wenn nicht bitte melden.

Gebe auch zu diesen Schaltplan verwendet zu haben, weil ich den weiter oben von Feuereisen verlinkten Plan nicht verstehe. Hoffe die Pläne sind inhaltlich gleich, und nur vom Design her unterschiedlich. Nicht das ich fehlerhaft verdrahtet habe, weil ich einen fehlerhaften Plan verwendet habe.

Kernfrage ist also: Warum hupt die Hupe obwohl sie es nicht darf?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 150 De Luxe
Dreizehn

 
Beiträge: 38
Themen: 3
Registriert: 19. Juni 2017 09:37

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Paule56 » 20. September 2017 15:08

Die 6 Voltanlagen machen das gern wenn das Wachstuch am Zündschalter fehlt und die Massebrücke meist am Scheinwerfer kontakt hat.
Bau den Reflektor ab und ich wette, die Hupe verstummt.
Gruß
Wolfgang

Fuhrpark: bis auf 5 "Nachwendeprodukte" von MuZ und Simson sortenreiner DDR - Fuhrpark ;-)
Paule56

Benutzeravatar
------ Titel -------
Bowdenzugbesteller
 
Beiträge: 4393
Themen: 26
Bilder: 10
Registriert: 9. Juni 2006 09:21
Wohnort: Quedlinburg
Alter: 61

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Dreizehn » 20. September 2017 16:30

Nein der Reflektor war gar nicht eingebaut.
Die Glühbirnen sind zum Testen freihängend montiert. Es scheuern keine Kabel oder haben irgendwie Kontakt zum Gehäuse oder so.

An dem Reflektor kann es nicht liegen. Das Wachstuch ist auch noch vorhanden, und würde bei eingebautem Reflektor seinen Zweck erfüllen.

Bin echt mal gespannt ob ich das Ding jemals zum Laufen bekomme....

Der Rest ist soweit fertig. Aber ehe die Elektrik macht was sie soll, werde ich sie nicht anwerfen.

Fuhrpark: MZ TS 150 De Luxe
Dreizehn

 
Beiträge: 38
Themen: 3
Registriert: 19. Juni 2017 09:37

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Feuereisen » 20. September 2017 17:00

Da das Problem ja erst nach dem Wechsel des Schalters auftrat würde ich den trotzdem mal genauer unter die Lupe nehmen.
Die Nachbauten sind leider oft qualitiativ unter aller Sau und so kann es vorkommen das auch ohne die Kappe irgendwo eine Verbindung zwischen Masse und der Hupenleitung besteht. Möglich ist auch das die beiden Leitungen am Hupschalter vertauscht wurden und sich der Hupenstromkreis nun über einen hängenden Lichthupkontakt - Biluxlampe - Masseanschluß schließt.

Möglich auch das Du irgendwo auf dem Weg vom Schalter zur Hupe einen Masseschluss hast. Ziehe mal den Stecker der braunen Leitung die vom Zündschloss zur Hupe geht an selbigem ab während Du auf Stellung 2,3,4 geschaltet hast. Ruhe ? Wenn ja beide Stecker der braunen Hupleitung vom Zündschloss abziehen und zusammenhalten ohne das Zündschloss zu berühren. Lärm ? Schalter und Leitung prüfen.
Bauchfrei schaukeln 2014 - ich hab´s getan ! ...außerdem GKV Gründungsmitglied



MZ-Im Sport begehrt - Im Alltag bewährt!


Mit FROHSINN und VOLLGAS


Wer um alles in der Welt ist Safety First... Eine englische Königin?




Zensiert! :stumm: - Hier stand mal eine politisch unkorrekte Aussage ... :wink:
aber " Der Grund warum Menschen zum Schweigen gebracht werden ist nicht weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit sagen." (T. Fontane)

Fuhrpark: RT -3 Bj.59; ES 250; ES 300; ES 250G; ES 250-2 A Bj.67; ES 150 Bj.65 & 71; ETS Bj.70 & 72, ETS Escort; TS 150 Bj.73 & 80; TS 250 Bj.73, 75 & 79; TS 250 A Bj.78; GE 250 Bj.79?; ETZ 250 Exp. Bj.86; ETZ 250 VP; ES 250 Ausweisrennmaschine; Pitty; Berlin; Troll; BK350 und andere nicht MZ´s z.Bsp. AWO 425 S/T; BSA M20; kpl. Vogelserie; Cezeta; Tatran; K 750; Honda CB750 Four; Izh 56; Kovrovets k 175; Jawa 250, Pionier,20,Mustang; CZ 175, CZ 380; Phänomen K32; Skoda Octavia, 1202, MB1000; Trabant P50,6o,6o1; Saporoshez 986;Barkas Doka - Autoschlepper (Auflieger);DK 1; Multicar 22; Dübener Ei und vieles andere- teilweise unrestauriert und nicht fahrbereit, aber was nicht ist kann ja noch werden
Feuereisen

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3063
Themen: 51
Bilder: 30
Registriert: 1. Januar 2011 15:56
Wohnort: Bernau
Alter: 43

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Dreizehn » 20. September 2017 18:59

Oh sorry das hatte ich vergessen zu erwähnen.
Die Hupe war bei meiner ersten Verkabelung noch mit dem alten Schalter defekt. Wie wohl recht viele der Hupen wenn die Maschinen lange standen. Das wusste ich bei der Erstellung dieses Threades nur noch nicht.

Habe sie zerlegt und den festgegammelten Kontakt innen wieder gesäubert. Dann zum Einstellen direkt an einer Batterie angeschlossen. In der Küche am Küchentisch......

Sie hupt sowohl bei dem alten wie auch mit dem neuen Schalter wie beschrieben.
Lichthupe und sonstige Funktionen beim Schalter funktionieren.

Den Rest deiner Vorschläge mit der Kabelumsteckerei probiere ich am Montag mal. Bis dahin bin ich unterwegs und komme leider nicht dazu.
Werde mich dann melden

Fuhrpark: MZ TS 150 De Luxe
Dreizehn

 
Beiträge: 38
Themen: 3
Registriert: 19. Juni 2017 09:37

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Dreizehn » 30. September 2017 12:50

So da bin ich wieder, würde gern schneller und öfter schreiben, schaffe es aber einfach nicht.

Egal, ich bin eh kurz davor das Ding anzuzünden.

Konkret habe ich jetzt die braune Leitung der Hupe am Zündschloss abgezogen wie empfohlen. Ergebnis: Es hupt dennoch.

Darauf habe ich den Schalter ganz ausschließen wollen, also habe ich mal alle 5 Kabel vom Schalter wieder abgeschraubt, und ohne jeden Kontakt untereinander frei hängen lassen. Ergebnis: es hupt immernoch.

Da das Licht bei verbautem Schalter aber so funktioniert wie es soll, auch die Lichthupe und Fernlicht richtig tun, weiß ich nun zuminderst das der Lichtschalter wohl nicht die Ursache für die Hupe ist.

Fazit: Licht geht wie es soll, die Blinker arbeiten auch wie vorgesehen, aber sobald die Zündung an ist bekommt die Hupe Strom. Ich habe keine Ahnung mehr warum und wieso. Möchte aber den Fehler finden ehe ich weitermache.

Ich weiß echt nicht weiter. Woher bekommt die Hupe Strom?

Habe mal einige Bilder gemacht, vielleicht hilft das weiter bei der Ideenfindung. Meine sind nämlich am Ende, und ich hoffe jemand findet einen Fehler in meiner Verkabelung, oder hat einen Vorschlag der weiterhilft.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 150 De Luxe
Dreizehn

 
Beiträge: 38
Themen: 3
Registriert: 19. Juni 2017 09:37

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon AHO » 30. September 2017 13:44

Nach meiner Erfahrung (entspricht auch dem ETZ Schaltplan, TS habe ich nicht) hat die + Seite der Hupe immer Spannung, sobald die Zündung an ist, das soll so sein.
Betätigt wird die Hupe, indem im Hupenschalter die - Seite der Hupe auf Masse verbunden wird.
Wenn die Hupe also ohne Betätigung des Knopfes hupt, ist schon vor dem Schalter eine Masseverbindung, die musst Du halt finden. Evtl. hat der Leitungsverbinder eine Brücke, wo sie eigentlich nicht sein soll, oder das Kabel falsch gesteckt?

Gruß
Andreas

Fuhrpark: ETZ 250 SW, Bj. 1985
AHO

 
Beiträge: 640
Themen: 3
Bilder: 0
Registriert: 26. Mai 2010 14:18
Wohnort: Wuppertal

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Dreizehn » 30. September 2017 17:19

Hmm das Dauerplus hört sich logisch an. Hatte mich schon gefragt wie das mit dem Plus funktioniert, weil am Zündschloss 5 schwarze Plus-Kabel zusammenkommen....

Kann ich das Zündschloss als Ursache demnach wahrscheinlich ausschließen?

Also einfach mal die Massekabel vom Massenpunkt im Scheinwerfer der Reihe nach an den abgesteckten Massesteckplatz am Zündschloss halten? Ob da nur das falsche Kabel am Zündschlossmassesteckplatz angesteckt ist.
Meinst du das so ca?

Fuhrpark: MZ TS 150 De Luxe
Dreizehn

 
Beiträge: 38
Themen: 3
Registriert: 19. Juni 2017 09:37

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon AHO » 30. September 2017 17:33

Welches Kabel das + Kabel an der Hupe ist, kannst Du einfach mit Prüflampe oder Multimeter feststellen. Das andere Kabel ist dann das geschaltete - Kabel, das Kabel von der Hupe ausgehend bis zum Schalter verfolgen, irgendwo bekommt es Masse, wo es nicht soll.

Gruß
Andreas

Fuhrpark: ETZ 250 SW, Bj. 1985
AHO

 
Beiträge: 640
Themen: 3
Bilder: 0
Registriert: 26. Mai 2010 14:18
Wohnort: Wuppertal

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Dreizehn » 30. September 2017 18:47

Ja die zwei Kabel von der Hupe hab ich heute schon per Multimeter durchgemessen um zu schauen wo sie im Lampentopf ankommen.
Das schwarze + Kabel ist eines der schwarzen am Zündschloss. Das braune - Kabel der Hupe geht zum Massesteckpunkt ebenfalls am Zündschloss.

Also genau wie in dem von mir benutzten Schaltplan. Der den ich weiter oben als Bild eingestellt habe.

Und jetzt wundert mich etwas. Das braune Massekabel geht ja vom Zündschloss weiter zum Lichtschalter.
Wie kann denn die Hupe Strom bekommen, wenn ich heute doch alle Kabel vom Schalter geschraubt und ohne jeden Kontakt frei in der Luft gehalten habe?

Fuhrpark: MZ TS 150 De Luxe
Dreizehn

 
Beiträge: 38
Themen: 3
Registriert: 19. Juni 2017 09:37

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon r4v3n » 30. September 2017 19:02

Hallo,
zieh mal das braune Kabel, was von der Hupe zum Zündschloss geht einmal an der Hupe ab. Wenns weiter hupt, gibts nen Masseschluss in der Hupe.
Wenns nicht mehr hupt, dann stecks an die Hupe wieder an und ziehs mal vom Zündschloss ab. Wenns dann weiter hupt, dann hast du einen Masseschluss des Kabels auf dem Weg zur Hupe.
Wenns das nicht ist, dann mal die Kabel von der Brücke auf dem Zündschloss abziehen und die Brück gegen den Hauptmassepunkt durchmessen => gibts da einen Durchgang gibts nen Masseschluss im Zündschloss.
Weiterhin ist es auch möglich, dass wenn du die Kabel im Schalter abgezogen hast, das Kabel auf dem Weg vom Schalter zum Zündschloss gequetscht wurde und einen Masseschluss hat. Hier hilf nur messen: Kontakt zum Schalter und Zündschloss lösen und das Kabel gegen den Hauptmassekontakt messen.


Grüße
Benjamin

//edit: Bist leider zu weit weg, sonst hätte ich mir das auch gern mal angesehen.

Fuhrpark: nix
r4v3n

Benutzeravatar
 
Beiträge: 952
Themen: 41
Registriert: 16. April 2007 20:52
Wohnort: Magdeburg
Alter: 30

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon AHO » 30. September 2017 19:08

Zuerst mal der Schaltplan: Sorry, aber was Du da hast, zeigt keinerlei Funktionen, und die Steckplätze passen auch nur, wenn noch nichts geändert wurde.

Hier siehst Du die Funktion:
http://pic.mz-forum.com/harry/MZ/Schalt ... s250-1.pdf

Das braune Kabel von der Hupe geht auf Stecker 31b, von da auf den Hupenschalter, und dann erst (nur bei gedrücktem Hupenschalter) auf Masse.
Prüfen kannst Du das Abschnittweise, wie mein Vorredner beschreibt.

Gruß
Andreas

Fuhrpark: ETZ 250 SW, Bj. 1985
AHO

 
Beiträge: 640
Themen: 3
Bilder: 0
Registriert: 26. Mai 2010 14:18
Wohnort: Wuppertal

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Dreizehn » 30. September 2017 19:50

Hört sich alles sehr logisch an, und stimmt der jetzt verlinkte Plan ist definitiv eindeutiger wie der von mir benutzte. Funktionen zeigt meiner nicht an.

Danke an Euch!

Masseschluss Hupe und Masseschluss Kabel Hupe kann ich schon ausschließen. Das hab ich heute beides schon rumprobiert.
Glaube so langsam wird der Fehler eingekreist.

Ob ich morgen dazu komme weiss ich nicht, wenn nicht dann wohl am kommenden Wochenende.

Fuhrpark: MZ TS 150 De Luxe
Dreizehn

 
Beiträge: 38
Themen: 3
Registriert: 19. Juni 2017 09:37

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Dreizehn » 9. Oktober 2017 20:45

So wieder etwas her, jetzt die Rückmeldung.

Der Fehler ist gefunden!!

Ich weiss nicht ob ich mich selber hauen soll, weil ich einfach nicht auf das Naheliegende gekommen bin. Oder ob ich den Typen schlagen soll der mir den (nicht billigen, made in Germany) Kabelbaum verkauft hat.
Ärgerlich war es allemal...

Es war ganz einfach beim Hauptkabelstrang eine falsche Anbringung der runden und der Steckverbindung bei den zwei Massekabeln die aus dem Strang kommen. Da auch die Länge der zwei Massekabel unterschiedlich lang war, ist mir der Gedanke des falschen Kabelbaum strickens nicht gekommen. Das Kabel mit der runden Öse war länger damit es bis zum Massenpunkt reicht.

Nachdem ich alles andere ausgeschlossen habe, durchaus mit viel Aufwand, war der Kabelbaum der letzte Weg.
Jetzt umgebastelt und die Elektrik funktioniert endlich wie sie soll.

Das nächste Mal bin ich schlauer...

Vielen Dank für eure Ideen die mir wirklich sehr geholfen haben! Sie haben mich auf den rechten Weg geführt.
Erst bei den Blinkern, und jetzt auch bei dem anderen elektrischen Problem. Und gelernt habe ich auch jede Menge.

Fuhrpark: MZ TS 150 De Luxe
Dreizehn

 
Beiträge: 38
Themen: 3
Registriert: 19. Juni 2017 09:37

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon mutschy » 10. Oktober 2017 05:33

Deswegen stricke ich den Kabelbaum grundsätzlich selber. Glaube nichts und niemandem außer dir selbst :D

War das ein Händler aus Forum? Kannst ihn ja mal privat anschreiben u auf das Problem hinweisen ;)

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1700
Themen: 133
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 19:58
Wohnort: Werther
Alter: 40

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon -rt- » 12. Oktober 2017 17:51

der vorteil beim selber stricken ist man kann die Querschnitte alle vergrößern und überall noch ein zipfel mehr hängen lassen um gegebenfalls nochmal neu abzuisolieren

Fuhrpark: TS 150 Bj.82 (ex125) deluxe GESTOHLEN
Rt 125/3 (zur zeit in Umbau)
TS 150 Bj.76
yamaha xj60051j
Chrysler PT Cruiser
-rt-

 
Beiträge: 291
Themen: 40
Registriert: 20. November 2009 11:11
Wohnort: berlin

Re: Seltsames Blinkerverhalten, weiß jemand Rat?

Beitragvon Dreizehn » 13. Oktober 2017 09:03

Es war kein Händler aus dem Forum, sondern einer der bekannten Shops, möchte aber keinen Namen nennen da ich sonst immer sehr zufrieden war. Gehe von einem Einzelfehler aus. Habe ihn kontaktiert, es kam Rückantwort sich das bei Lagerware anzusehen. Fall damit für mich erledigt.

Selber stricken wollte ich nicht, weil die vielen Kabel in den verschiedenen Farben einzeln kaufen übersteigt das finanziell Sinnvolle für mich. Es wird bei dem einen Motorrad bleiben, eventuell verkabel ich meine Schwalbe mal noch neu. Damit ist dann aber Schluss.
Und mit weniger oder gar nur einer Kabelfarbe möchte ich nicht arbeiten, das würde eine Fehlersuche nur noch mehr erschweren. Das ist aber allein meine persönliche Meinung.

Obwohl der eigenständig bestimmbare Querschnitt schon ein Argument ist. Und wer das Stricken selber kann ist sicher schon vom Finanziellen besser dran sobald es um mehr als ein Motorrad geht.

Fuhrpark: MZ TS 150 De Luxe
Dreizehn

 
Beiträge: 38
Themen: 3
Registriert: 19. Juni 2017 09:37

Re: Seltsames Blinkerverhalten -erfolgreich erledigt-

Beitragvon mutschy » 13. Oktober 2017 13:41

Mit nem Labelgerät geht das auch einfarbig ;)
Ich hab seinerzeit meinen Trabant mit ner Rolle Lautsprecherkabel verdrahtet. Eine Baugruppe nach der anderen. Natürlich ohne Labelgerät. Hat auch problemlos funktioniert. Und wenn man es richtig macht, muss (in diesem Leben) nie wieder jemand dran ;)

Aber nu is das ja wurscht, da dein Problem erkannt und behoben wurde ;)

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1700
Themen: 133
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 19:58
Wohnort: Werther
Alter: 40

Re: Seltsames Blinkerverhalten -erfolgreich erledigt-

Beitragvon -rt- » 17. Oktober 2017 11:31

selber stricken ist finaziell günstiger als ein kompletten zu kaufen, für alle farben in Meterware in 2,5qmm + Steckhülsen und Ringösen hab ich mal bei Kabel Schmidt gestöbert kostet ca. 45€ (will ich nächsten winter in angriff nehmen) und bei den Meterware stücken habe ich immer ca. 2-3m angesetzt was m.m.n mehr als ausreichend ist

Fuhrpark: TS 150 Bj.82 (ex125) deluxe GESTOHLEN
Rt 125/3 (zur zeit in Umbau)
TS 150 Bj.76
yamaha xj60051j
Chrysler PT Cruiser
-rt-

 
Beiträge: 291
Themen: 40
Registriert: 20. November 2009 11:11
Wohnort: berlin


Zurück zu Elektrik / Elektronik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Iche he und 1 Gast