PVL: warum immer kaputt?

LiMa, Kabel, Lampen, elektrische Bauteile.

Moderator: Moderatoren

PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon Dominik » 14. November 2017 20:47

Hallo zusammen,

seit November 2014 fahre ich in der TS (mit ETZ 250-Motor) wieder mit Unterbecherzündung, mittlerweile beinahe 60.000 Km. Davor bzw. zwischendurch auch mal. Ich würde gerne wieder auf eine einfache Elektronikzündung umbauen. Und die einfachste wäre da wohl die PVL. Da gibt es aber ein paar Ungereimtheiten.

1) Weshalb geht sie immer so schnell kaputt? Meine ging 2010 nach nur 46.500 Km futsch. Mecki ist 2008 auch eine defekt geworden. Und bei einem alten Schulfreund, der eine ETZ 250 NVA fährt, ebenso. Und hier im Forum habe ich auch gelesen, dass sie gerne ausfällt und hitzeempfindlich sei.

2) Kann man sie dann reparieren?

3) ZZP einstellen: Darf man nicht mit Prüflampe. Die Methode, dass man den Kolben auf die richtige Stellung bringt, die Zündung anschaltet und dann die Grundplatte verdreht bis der Funke überspringt und er knackt ist doch ok, oder?

Ich hatte ja viele Kilometer die einfache Elektronikzündung von MZ-B auf der ETZ-Lima, beinahe 90.000 Km, ohne Probleme. Mir hat aber nicht gefallen, dass man den ZZP nicht exakt ermitteln konnte.

Viele Grüße und danke euch

Dominik

Fuhrpark: MZ TS 250-1973: 200.000 Km innerhalb 9,75 Jahren gefahren, 365 Tage im Jahr. Keine wird es besser können!
Dominik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1824
Themen: 206
Registriert: 13. Februar 2007 18:01
Wohnort: Stuttgart
Alter: 40

Re: PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon der garst » 15. November 2017 01:15

Zzp anblitzen an der VApe geht mit einer verschraubten Gradscheibe auf der Kurbelwelle und einem am Gehäuse verschraubten Blechzeiger recht gut.
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5036
Themen: 29
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 00:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 34

Re: PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon hiha » 15. November 2017 07:26

Bei den Rennfahrern sterben die PVLs aus thermischen Gründen. Das Weglassen von Verkleidungsteilen oder die forcierte Zuführung von Kühlluft kann das Leben verlängern. Ich halte aber genau deshalb nix davon, weil so Zeug, was für den Rennsport gedacht ist, und entsprechend kostet, das bisserl Wärme aushalten sollte.

Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3420
Themen: 43
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 11:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon derJörn » 15. November 2017 10:20

Kommste n "Zündverstärker" biste auch 99,9% aller sorgen los...
Und der riesen vorteil, wenn doch mal die Elektronik den geist aufgibt fährst einfach mit der orschinal U-zündung weiter und besorgst dir für <20€ nen neuen...
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 102

Bild

Fuhrpark: -ETZ 250 EZ 03/84
-ES 150/1 Bj ??/72 ehemalige ABVer Mashiene aus DD
-RT 125/2 Bj 11/58
-RT 125/ 3oder4 ?
-Es 250/2
-Es 175/1 Bj 62
-TS 250/1A (Grenzregiment 4) Bj 78
Vielleicht bald ne ES 300
derJörn

 
Beiträge: 489
Bilder: 2
Registriert: 30. Dezember 2007 18:23
Wohnort: Hoyerswerda
Alter: 32

Re: PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon hiha » 15. November 2017 11:35

..und der Nachteil: Du brauchst eine Batterie, die Du mit der PVL nicht brauchst.
:cry:
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3420
Themen: 43
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 11:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon Dominik » 15. November 2017 22:01

Hallo Jungs,

danke. Mit PVL meinte ich übrigens jene mit dem orangenen, vergossenen Kästchen unten auf der Lima. Es gibt da wohl verschiedene.

Mal sehen. Vielleicht doch wieder die einfache Elektronikzüdung von MZ-B auf der ETZ-Lima.
Diesmal werde ich aber die Plastezündspule unter der Sitzbank verstecken, evtl. in einem Plastekästle vor Wasser und Salz (und Fluid Film-Duschen) schützen. Das Zündkabel wird dann etwas länger ausfallen.
Aus optischen Originalitätsgründen verbleibt die Aluzündspule unterm Tank rechts inklusive Zündkabel. Dann werde ich einen kompletten Unterbrechersatz (Grundplatte mit Kondensator und Schmierfilz kpl.) mit mir führen, so dass ich im Pannenfall am Straßenrand wieder umbauen kann.

Aber ich glaube nicht, dass die MZ-B kaputt gehen wird. Mit solch einer bin ich auch einmal knapp 90.000 Km ohne eine Panne gefahren.

Viele Grüße und danke euch

Dominik

Fuhrpark: MZ TS 250-1973: 200.000 Km innerhalb 9,75 Jahren gefahren, 365 Tage im Jahr. Keine wird es besser können!
Dominik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1824
Themen: 206
Registriert: 13. Februar 2007 18:01
Wohnort: Stuttgart
Alter: 40

Re: PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon smokiebrandy » 16. November 2017 00:45

50000 Km ohne Probleme ... 2 defekte Zündungen im Forum/eine in der Bekanntschaft ...ich würde den MZ Schrott verschenken... :oops:
...hätte ich kein Vertrauen dazu...bei der Gelegenheit würde ich auch gleich die Scheidung einreichen, da 5 % aller Ehefrauen ihre Männer betrügen und das auch meistens mit einem guten Freund des Ehemannes...
... auch die Installation eines Blitzableiters am Motorradhelm würde ich in Betracht ziehen...und nicht zu vergessen...das neue Girokonto in der Schweiz einrichten für die Lottomillion nächste Woche... :mrgreen:
Es wurde schon alles gesagt,
nur noch nicht von jedem...

(Karl Valentin)
Teilnehmer der Wolfsschanzentour 2012, 2013 , 2014 , 2015 , 2017
Besucher am Schlagbaum der EU Aussengrenze 2013 / erkennungsdienstlich behandelt , 2017 eingebucht im Netz RU
Mitglied Nr. 081 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ecklampenschweinsympathisant
Sandbüschel-Lichtausknipser 2014/2016


OT-Partisanen-Zitteraal
Der Vollstrecker
___________________
Bild



Gruß aus dem Ostbüro der OT-Partisanen in Zittau , Renè

Fuhrpark: ETZ 150 Bj.1990 rot !, Abgang 15.08.2012
ETZ 250 Bj.1982 rot !,
MUZ Skorpion 660 Bj. 96 rot!,
MZ ES 250/2 Gespann Bj.69 rot !

........................................
Opel Astra G 2.2 nicht rot sondern blau!
ETZ 251 im Aufbau... grün
smokiebrandy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7396
Themen: 39
Bilder: 39
Registriert: 23. Juli 2008 16:55
Wohnort: Zittau
Alter: 49

Re: PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon rockebilly » 16. November 2017 02:36

Egon bist du es ....?

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1288
Themen: 7
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon UlliD » 16. November 2017 08:39

rockebilly hat geschrieben:Egon bist du es ....?

:lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :versteck: :runningdog:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6546
Themen: 48
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 62
Skype: ulli-aus-forst

Re: PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon Dominik » 16. November 2017 21:07

Smokie - bist Du des Wahnsinns?

Ich haue alles andere um die gute TS herum in die Tonne um sie wieder die erste Geige spielen zu lassen und dann soll ich auch noch sie...... :?: :!:

Fuhrpark: MZ TS 250-1973: 200.000 Km innerhalb 9,75 Jahren gefahren, 365 Tage im Jahr. Keine wird es besser können!
Dominik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1824
Themen: 206
Registriert: 13. Februar 2007 18:01
Wohnort: Stuttgart
Alter: 40

Re: PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon smokiebrandy » 16. November 2017 21:15

:gruebel: :nixweiss: ...ja alles klar , ich verstehe ehrlich gesagt das angesprochene Problem nicht... 60.000 90.000 40.000 Km ohne Probleme...
...ehrlich ... da gehen andere Komponenten vorher flöten ... wie gesagt , die Chance, dass dein Eheweib dich verlässt ist höher als die Wahrscheinlichkeit,dass deine Zündung dich verlässt... :gruebel:
Es wurde schon alles gesagt,
nur noch nicht von jedem...

(Karl Valentin)
Teilnehmer der Wolfsschanzentour 2012, 2013 , 2014 , 2015 , 2017
Besucher am Schlagbaum der EU Aussengrenze 2013 / erkennungsdienstlich behandelt , 2017 eingebucht im Netz RU
Mitglied Nr. 081 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ecklampenschweinsympathisant
Sandbüschel-Lichtausknipser 2014/2016


OT-Partisanen-Zitteraal
Der Vollstrecker
___________________
Bild



Gruß aus dem Ostbüro der OT-Partisanen in Zittau , Renè

Fuhrpark: ETZ 150 Bj.1990 rot !, Abgang 15.08.2012
ETZ 250 Bj.1982 rot !,
MUZ Skorpion 660 Bj. 96 rot!,
MZ ES 250/2 Gespann Bj.69 rot !

........................................
Opel Astra G 2.2 nicht rot sondern blau!
ETZ 251 im Aufbau... grün
smokiebrandy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7396
Themen: 39
Bilder: 39
Registriert: 23. Juli 2008 16:55
Wohnort: Zittau
Alter: 49

Re: PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon Egon Damm » 16. November 2017 22:36

und was hat da jetzt mit mir zu tun :?:

@ Smokie

über den Blitzableiter am Helm im speziellen Fall bei einem Motorradfahrer welcher keinen Käfig um sich
hat, lohnt es sich nachzudenken. Dabei muss berücksichtigt werden ob der Bodenkontakt in Form von
Reifen je nach Bauart und Marke mehr oder weniger Stahlbandagen hat. Vollgummireifen aus Sri Lanka
sind da eine Alternative.
Gruß aus Mücke, dem Tor zur Welt
Kontaktdaten: Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
bevor du in Rente gehst, brauchste eine junge Frau und ein olles Moped.
Jetzt bin ich in Rente, habe eine junge Frau, ein olles Moped und keine Zeit mehr.
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5408
Themen: 128
Registriert: 2. Januar 2008 20:48
Wohnort: 35325 Mücke
Alter: 66

Re: PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon der garst » 17. November 2017 01:18

Wenn man seinen Aluhut auf den Helm setzt kann man ihn prima mit einem Kabel....Kruzifix.....

;-D
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5036
Themen: 29
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 00:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 34

Re: PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon rockebilly » 17. November 2017 03:50

Egon Damm hat geschrieben:und was hat da jetzt mit mir zu tun :?:

@ Smokie

über den Blitzableiter am Helm im speziellen Fall bei einem Motorradfahrer welcher keinen Käfig um sich
hat, lohnt es sich nachzudenken. Dabei muss berücksichtigt werden ob der Bodenkontakt in Form von
Reifen je nach Bauart und Marke mehr oder weniger Stahlbandagen hat. Vollgummireifen aus Sri Lanka
sind da eine Alternative.



Ach nur so...bist halt unser Forumsjeck äh Schreck :scherzkeks:

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1288
Themen: 7
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon eigel » 17. November 2017 20:41

Zumindest könnte das dieLösungsein :biggthumpup:
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1153
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 21:51
Alter: 56

Re: PVL: warum immer kaputt?

Beitragvon Dominik » 26. November 2017 15:32

Hallo,


bei Güsi habe ich nun wieder die MZ-B-Zündung auf ETZ-Lichtmaschine bestellt, vor ein paar Tagen kam sie an. Zuvor musste ich aber noch zur rechten Seite der TS mit dem Kompass ran, da sie ja einen Cu-Schleifring-Anker hat.
Ich werde einen alten Thread von mir wieder hoch holen und dort die Idee meines individuellen Umbaus mit Fotos posten, dauert noch ein paar Tage oder Wochen. Sie ist ja fahrbereit mit der Unterbrecherzündung. Diesmal werde ich es etwas anders machen. Auch was den einfachen Rückbau auf Unterbrecherzündung am Straßenrand anbelangt, im Falle einer Panne. Aber wie erwähnt, bin ich mit dieser MZ-B zwischen 22.10.2010 bis 7.11.2014 85145 Km gefahren - ohne eine einzige Panne! Ausser die ein oder andere Zündkerze of course. Mit der PVL fuhr ich nur 46.904 Km zwischen 17.4.2008 bis 12.7.2010, bis sie dann eben defekt wurde.

Einen schönen Sonntagabend noch,

Domi

Fuhrpark: MZ TS 250-1973: 200.000 Km innerhalb 9,75 Jahren gefahren, 365 Tage im Jahr. Keine wird es besser können!
Dominik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1824
Themen: 206
Registriert: 13. Februar 2007 18:01
Wohnort: Stuttgart
Alter: 40


Zurück zu Elektrik / Elektronik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: IFA-Rider und 3 Gäste