mechanischer Regler durchgebrannt Ursachenforschung

LiMa, Kabel, Lampen, elektrische Bauteile.

Moderator: Moderatoren

mechanischer Regler durchgebrannt Ursachenforschung

Beitragvon Simsonmatze » 13. Dezember 2017 16:44

Hi Leute!

Eigentlich wollte ich heute mit der TS zur Vollabnahme. Aber grade aus der Garage rausgeschoben machte mir die Elektrik einen Strich durch die Rechnung. Angekickt und nach kurzem Motorlauf ZACK Sicherung auf der Masseseite durchgebrannt. Dachte mir Okay, die war alt, kann passieren. Neue reingemacht, angetreten, ZACK wieder durch. Nun gut, ausversehen ne 8A erwischt vielleicht fließt da doch mehr, 16er rein wie es ja auch vorgeschrieben ist. Die hielt tatsächlich erstmal eine Runde über den Garagenhof bis auch sie den Dienst quittiert hat. Danach hatte ich die Schnauze voll und hab stattdessen ne Prüflampe reingehängt (6V/18W Schwalbe-Blinker) Zuerst war sie aus, beim Kicken begann sie aber kurzzeitig zu leuchten und nach dem zweiten Tritt blieb sie einfach an.

Da ich dann als erstes den Regler in Verdacht hatte hab ich ihn mal auf gemaht und folgendes Schadensbild vorgefunden:

IMG_20171213_141228.jpg



Jetzt die Frage, wie kann das passieren? War da einfach nur der Isolierschlauch spröde und der Draht hat auf Masse getitscht oder ist da was schlimmeres im Argen?


MfG

Matze
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!



Bild
Mitglied Nr. 055 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Fuhrpark: S51 B1-4/1984, S51 N umgeb. auf Handschaltung/1984, S51 B2-4/1985, S51 C/1986, KR51/2 E/1980, KR51/2 L/1982, SR 4-3/1970, MZ ES 250/1959, MZ ES 250/1961, MZ ES 150/1968, MZ TS 125/1983
Simsonmatze

Benutzeravatar
 
Beiträge: 142
Themen: 8
Bilder: 3
Registriert: 23. Juni 2014 16:47
Wohnort: Ostthüringen
Alter: 26

Re: mechanischer Regler durchgebrannt Ursachenforschung

Beitragvon ea2873 » 13. Dezember 2017 16:50

Simsonmatze hat geschrieben:ne Prüflampe reingehängt (6V/18W Schwalbe-Blinker) Zuerst war sie aus, beim Kicken begann sie aber kurzzeitig zu leuchten und nach dem zweiten Tritt blieb sie einfach an.

Da ich dann als erstes den Regler in Verdacht hatte hab ich ihn mal auf gemaht und folgendes Schadensbild vorgefunden:


da der Schwalbe Blinker bei 3A "dicht" macht, bringt das keine allzu große Aussage, eben dass eigentlich mehr als 3A fliessen wollen. Zulässig wären aber 16.....


Wg. Regler: der scheint wohl schon mal heiß geworden zu sein, sonst wäre die Isolierung nicht geschmolzen. Ich würde nach weiteren Kurzschlüssen suchen, kann man auch wenn der Regler abgeklemmt ist.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 4896
Themen: 26
Bilder: 84
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 44

Re: mechanischer Regler durchgebrannt Ursachenforschung

Beitragvon lothar » 13. Dezember 2017 16:57

Simsonmatze hat geschrieben:Jetzt die Frage, wie kann das passieren? War da einfach nur der Isolierschlauch spröde und der Draht hat auf Masse getitscht oder ist da was schlimmeres im Argen?

Warum keine Prüfung des Reglers entsprechend der Tabelle S. 20 in der "MZ-Elektrik"?

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * MZ-Schmiermittel * ES150-Technische Mitteilungen MZ * Vergasereinstellung
Richtig: Nabe Honen Widerstand Maschine Simmerring Seegerring Inbus Pleuel Reibahle Anfasen Dremel Temperatur Reparatur Keder Standard
Mitten durch Deutschland II

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6631
Themen: 189
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 06:04
Wohnort: Dresden
Alter: 69

Re: mechanischer Regler durchgebrannt Ursachenforschung

Beitragvon Simsonmatze » 13. Dezember 2017 17:01

Zugegeben man erkennt es schlecht auf dem Bild, aber der Draht, welcher sich im Isolierschlauch befinden soll ist mit durchgebrannt.
Größere Prüflampe hatte ich leider nicht, aber du hast schon Recht, mehr als das dort ein Strom fließt sagt das Leuchten nicht aus wenn ichs recht betrachte.

@lothar

berechtigte Frage. Aber ich hab schlicht keine Notwendigkeit gesehen und bin nur einmal vorsichtig mit Schleifpapier über die Steckzungen gegangen. Nenn es jugendlichen Leichtsinn. :oops:



MfG

Matze
Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!



Bild
Mitglied Nr. 055 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Fuhrpark: S51 B1-4/1984, S51 N umgeb. auf Handschaltung/1984, S51 B2-4/1985, S51 C/1986, KR51/2 E/1980, KR51/2 L/1982, SR 4-3/1970, MZ ES 250/1959, MZ ES 250/1961, MZ ES 150/1968, MZ TS 125/1983
Simsonmatze

Benutzeravatar
 
Beiträge: 142
Themen: 8
Bilder: 3
Registriert: 23. Juni 2014 16:47
Wohnort: Ostthüringen
Alter: 26


Zurück zu Elektrik / Elektronik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ballermeier und 2 Gäste