Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Zuverlässiger, Schöner, Schneller, Individueller.

Moderator: Moderatoren

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Emmely » 24. August 2017 07:22

eigel hat geschrieben:
Emmely hat geschrieben:Hallo,

ich habe mir nach langem Überlegen auch den Malossi zugelegt und muss sagen das ich vollkommen begeistert bin. Wie einer meiner Vor"schreiber" sagte ist es als ob es ein ganz anderes Motorrad ist. das Schieberuckeln ist zwar nicht ganz weg aber sowas von weniger geworden das ich ohne Probleme damit leben kann. Welche Auswirkung das auf den Verbrauch hat kann ich leider noch nicht sagen, bin aber sehr gespannt darauf.

Ich bin jetzt am Überlegen ob ich mal einen Versuch an der F650 BMW mache. Da habe ich zwar kaum Schieberuckeln aber wenn ich das Gas wegnehme dann reagiert sie immer extrem schlagartig und vielleich hilft das da auch....

Lg Emmely


Glückwunsch :wink: 8)
Kannst ja mal über den Verbrauch berichten.
Es könnte durchaus weniger Verbrauch sein, weil man ja ganz anders fahren kann...
Ich hab bei mir nicht so acht gegeben... liege so etwa bei 5l /100km.
Der Versuch an der BMW ist sicher interessant..., mach mal... :zustimm:


Da meine Emmely leider auf Grund eines abgerissen Bolzen für die BW befestigung ausser Dienst war habe ich leider noch keine Meldung und Erfahrung bzgl des Verbrauchs. Allerdings habe ich die Boost bottle an der BMW gestestet und ich muss sagen das ich doch freudig überrascht bin... Dadurch das die BMW eine Einzylinder ist braucht sie immer recht viel Drehzahl um ruckfrei zu laufen.... dieses lag bei ab 3000 Umdrehungen.... Mit der Boost bottle konnte das Standgas etwas runter genommen werden und ich kann in der Stand ruhig mit 2000 bis 2500 Umdrehungen fahren.... das Ruckeln ist fast weg.

da die BMW trotz des einen Zylinders zwei Vergaser hat :shock: und die Malossi nur auf den einen Vergaser wirkt (das kann man am Pumpen des Gummies zwischen Vergaser und Motor sehen) ist die Auswirkung schon recht ordentlich. Jetzt bin ich am Überlegen wie ich beide Vergaser so zusammen bekomme das die Malossi auf beide wirkt oder ob hier eine zweite Malossi Sinn macht.

Aber auch mit der einen bin ich schon mehr als zufrieden..... Der Unterschied ist auch hier schon spürbar.... Beim Verbrauch bin ich auch mal gespannt.

Lg Emmely

Fuhrpark: MZ 251 Gespann mit Velorexboot Baujahr 1994
BMW F650 Funduro Bj 1991 und läuft wie hulle (Reparaturkosten fast 0)
Emmely

Benutzeravatar
 
Beiträge: 81
Themen: 10
Bilder: 22
Registriert: 26. April 2017 10:04

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der-Schrauber » 28. Dezember 2017 11:45

Ich habe mir auch gerade son Ding von Malossi bestellt.

inkl. Versand 40,57€ dafür fange ich nicht an selber zu bauen

Werde berichten wenn ich sie eingebaut habe.

Fuhrpark: ETZ 251 Gespann, Bj 1992, Z1100ST Bj. 1983, Duo BJ.? , Simson S51 Enduro, Schwalbe (zerlegt)
der-Schrauber

 
Beiträge: 36
Themen: 1
Registriert: 24. Dezember 2017 10:15
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon r27 » 28. Dezember 2017 18:14

Hallo emmely

Kannst Du bitte einmal ein Bild Deiner 1 Zylinder 2 Takt BMW mit 2 Vergasern einstellen ?
Ich kann mir das gar nicht vorstellen und wusste auch nicht das BMW oder irgendwer sowas baut !?

Gruss Karl

Fuhrpark: MZ ES 250/1 , IWL Berlin .............
r27

Benutzeravatar
 
Beiträge: 43
Themen: 1
Registriert: 15. August 2014 12:08
Wohnort: Appenzell / Schweiz
Alter: 48

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 30. Dezember 2017 21:10

der-Schrauber hat geschrieben:Ich habe mir auch gerade son Ding von Malossi bestellt.

inkl. Versand 40,57€ dafür fange ich nicht an selber zu bauen

Werde berichten wenn ich sie eingebaut habe.


Du wirst begeistert sein . :ja:
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1150
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 21:51
Alter: 56

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Marwin87 » 30. Dezember 2017 21:16

eigel hat geschrieben:
der-Schrauber hat geschrieben:Ich habe mir auch gerade son Ding von Malossi bestellt.

inkl. Versand 40,57€ dafür fange ich nicht an selber zu bauen

Werde berichten wenn ich sie eingebaut habe.


Du wirst begeistert sein . :ja:

Irgendwie hatte ich auf eine Antwort von dir gewartet :lol:
++Aus technischen Gründen befindet sich meine Signatur auf der Rückseite meines Beitrags++
++Die STVO behindert meinen Fahrstil !!!++

Fuhrpark: Etz 250 Bj 86, Ardie Jubiläumsmodell Bj 29,Star,Schwalbe,sr2,Etz 250 Bj 87, HP 400,SAAB 95, B1000 Bus NVA,Citroën GSA Pallas,Isetta,Messerschmitt Kabinenroller,Kinderquat:-), BMW E32, Etz 250 Gespann, BMW F 650, S50 Bj 1978
Marwin87

Benutzeravatar
 
Beiträge: 606
Themen: 16
Bilder: 1
Registriert: 24. Januar 2013 08:59
Wohnort: Zwickau Oberplanitz
Alter: 30

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon dr.blech » 30. Dezember 2017 21:32

:) :) :)
Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
Harald Juhnke

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann im entspannten Aufbau
VW T3 Bj 90 ex BW Funker
Audi 80 Avant Bj. 94 (Udo)
Corsa B 1,2 16V Bj. 99 Winterschlampe
Corsa A 1,2 Bj. 92 Winterschlampe 2
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Themen: 41
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 08:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 30. Dezember 2017 21:40

:oops: Ich bin halt so begeistert... :wink: :biggthumpup:
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1150
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 21:51
Alter: 56

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der-Schrauber » 31. Dezember 2017 15:07

Angekommen ist die Bottle schon, aber mit dem Umbau warte ich noch ein paar Tage.
Da ich meine Elvira erst ein paar tage habe, bin ich entsprećhend wenig gefahren, so großartig wird mir das vorher/nacher also nicht auffallen, Hauptsache das Schieberuckeln ist weg.

:D

Fuhrpark: ETZ 251 Gespann, Bj 1992, Z1100ST Bj. 1983, Duo BJ.? , Simson S51 Enduro, Schwalbe (zerlegt)
der-Schrauber

 
Beiträge: 36
Themen: 1
Registriert: 24. Dezember 2017 10:15
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Mainzer » 31. Dezember 2017 15:31

Kannst dir schon mal einen Gewindebohrer M8x1 besorgen :)
Grüße aus Mainz, Nils

Ich war dabei: BA 13, ZI 14, HN 14, BA 15, V 15, VB 16, BA 17, ZE 17
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2 x MZ, 1 x Express, 1 x Karpatenschreck
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2599
Artikel: 1
Themen: 18
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 20:07
Wohnort: Mainz a Rhein
Alter: 23

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der-Schrauber » 1. Januar 2018 14:09

Mainzer hat geschrieben:Kannst dir schon mal einen Gewindebohrer M8x1 besorgen :)


Ist schon in Planung :D

Fuhrpark: ETZ 251 Gespann, Bj 1992, Z1100ST Bj. 1983, Duo BJ.? , Simson S51 Enduro, Schwalbe (zerlegt)
der-Schrauber

 
Beiträge: 36
Themen: 1
Registriert: 24. Dezember 2017 10:15
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon starke136 » 1. Januar 2018 15:29

Ich muss ganz ehrlich sagen:

Schieberruckeln lässt sich mit einem sauberen, gut erhaltenen und gut eingestellten Vergaser sogut wie komplett beseitige.

Das würde ich immer zuerst machen bevor ich etwas anbaue.
Vergasereinstellung mit Prüfgehäuse und Durchflussmessung usw streng nach Lehrbuch.
Damit konnten Micha und ich schon einigen MZten das Schieberruckeln austreiben.

Die Ingenieure in der DDR waren ja nicht doof und haben kein Motorrad entworfen was so sehr Schieberrucklen hat, dass das Fahren zur Tortour wird.
Zuletzt geändert von starke136 am 1. Januar 2018 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard auf Basis TLF 250 Deluxe "Masha"
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1097
Themen: 92
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 16:44
Wohnort: Meuselbach
Alter: 25

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der-Schrauber » 1. Januar 2018 16:07

Das ist richtig was du sagst, dass habe ich auch vor.
Der Vorbesitzer hat auf Bing umgebaut, ich habe mich auch schon versucht etwas einzulesen. Prinzipiell läuft mein Moped gut, springt vernünftig an, egal ob warm oder kalt, zieht in allen Lebenslagen vernünftig etc, läuft über 100Km/h
Geht halt nur um das Ruckeln
Wie schon geschrieben kann ich bisher nur von ein paar KM reden, ich fahre zwar auch mal im Winter, mir ist sie nur einfach zu schade um sie zu pökeln, aber die Salzfreie Zeit kommt.

Ich werde dann bestimmt noch die ein oder andere Frage haben.

Fuhrpark: ETZ 251 Gespann, Bj 1992, Z1100ST Bj. 1983, Duo BJ.? , Simson S51 Enduro, Schwalbe (zerlegt)
der-Schrauber

 
Beiträge: 36
Themen: 1
Registriert: 24. Dezember 2017 10:15
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon starke136 » 1. Januar 2018 16:19

Wir fahren alle BVF. Ausser an meiner Pannonia, da ist ein Bing.

Auch mein Standgas ist sehr niedrig sowie eine gute Gasanahme.

Das Prinzip der Boostbootle ist ja schon relativ lange bekannt, wenn es so große Auswirkungen hätte, warum wurde es dann nie groß Serienmäßig in diversen Zweitaktern produziert?

Nicht falsch verstehen, wer sich sowas einbauen will, darf es gerne tun und damit fahren ;)
Das sind nur meine neutralen Überlegungen dazu
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard auf Basis TLF 250 Deluxe "Masha"
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1097
Themen: 92
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 16:44
Wohnort: Meuselbach
Alter: 25

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon trabimotorrad » 1. Januar 2018 16:43

Das könnte auch damit zu tun haben, das die Boost-Bottlerei erst vor nicht all zu langer Zeit so richtig bekannt geworden ist. Bei den japanischen Zweitaktmotorrädern sind allerdings recht viele zusätzliche Verbindungen oder Expansionskörper an den Vergasern dran gewesen.
Zusätzlich haben ja die MZ-Werke kaum eine wirkliche Konkurrenz gehabt, also wurde vielleicht von "Oben" beschlossen, das so was nicht notwendig ist :nixweiss:
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


Bild
seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ250 Lastengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 2X Kreidler RS65, 2X BMW R100, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 2X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 13583
Artikel: 1
Themen: 107
Bilder: 18
Registriert: 20. Januar 2008 13:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 57

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon cib » 1. Januar 2018 17:19

Das Schiebruckeln kommt von zu magerem Leerlauf, also einfach mal die 1-2 nächstrgößeren LLD probieren, dann verschwindet das Problem. Die BB soll hingegen das Überfetten mindern, also die ganz andere Richtung....

Fuhrpark: auch
cib

 
Beiträge: 134
Themen: 2
Registriert: 7. Juni 2012 14:55
Wohnort: DD

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon starke136 » 1. Januar 2018 17:32

cib hat geschrieben:Das Schiebruckeln kommt von zu magerem Leerlauf, also einfach mal die 1-2 nächstrgößeren LLD probieren, dann verschwindet das Problem. Die BB soll hingegen das Überfetten mindern, also die ganz andere Richtung....


Bei mir kam es durch eine falsche Einstellung der Leerlaufluftschraube/Leerlaufgemischschraube. Sie war deutlich zu fett eingestellt, da hat es auch geklopft.

@ Achim: das kann sein. Aber da wäre sie doch bestimmt im DDR Rennsport verwendet worden oder wurde sogar? Wenn es wirklich eine gute Wirkung hat.
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard auf Basis TLF 250 Deluxe "Masha"
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1097
Themen: 92
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 16:44
Wohnort: Meuselbach
Alter: 25

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Kai2014 » 1. Januar 2018 17:36

Das geht nicht nur ums ruckeln, die Leerlauldrehzahl geht runter und die Gasannahme ist besser. Erst ausprobieren, und dann negativ beurteilen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 894
Themen: 18
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 49

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 1. Januar 2018 19:16

starke136 hat geschrieben:Ich muss ganz ehrlich sagen:

Schieberruckeln lässt sich mit einem sauberen, gut erhaltenen und gut eingestellten sogut wie komplett beseitige.

Das würde ich immer zuerst machen bevor ich etwas anbaue.
Vergasereinstellung mit Prüfgehäuse und Durchflussmessung usw streng nach Lehrbuch.
Damit konnten Micha und ich schon einigen MZten das Schieberruckeln austreiben.

Die Ingenieure in der DDR waren ja nicht doof und haben kein Motorrad entworfen was so sehr Schieberrucklen hat, dass das Fahren zur Tortour wird.


Es steht jedem frei das zu tun was er will.
Ich finde es nur merkwürdig, wenn man über Dinge urteilt, die man gar nicht kennt...

Ich weiß meine Malossi sehr zu schätzen. :wink:
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1150
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 21:51
Alter: 56

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon starke136 » 1. Januar 2018 19:23

Kai2014 hat geschrieben:Das geht nicht nur ums ruckeln, die Leerlauldrehzahl geht runter und die Gasannahme ist besser. Erst ausprobieren, und dann negativ beurteilen.


Locker bleiben. Ich will damit nur sagen, dass viele kleinere Probleme der Laufkultur durch einen gut funktionierenden Vergaser und eine gute Einstellung gelöst werden können, bevor man das Geld für eine Boostbootle ausgibt.

Weil so vom lesen her, scheinen einige arg Probleme mit Schieberruckeln und Standgas zu haben.

-- Hinzugefügt: 1. Januar 2018 19:25 --

eigel hat geschrieben:
Es steht jedem frei das zu tun was er will.
Ich finde es nur merkwürdig, wenn man über Dinge urteilt, die man gar nicht kennt...

Ich weiß meine Malossi sehr zu schätzen. :wink:


Lieber Eigel, bitte lies einfach nochmal was ich geschrieben habe. Den dort steht einfach nur, dass man Schieberruckeln durch eine passende Einstellung des werkseitigen Vergasers sehr gut minimieren kann und keine Verurteilung der Boostbootle.
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard auf Basis TLF 250 Deluxe "Masha"
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1097
Themen: 92
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 16:44
Wohnort: Meuselbach
Alter: 25

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon dr.blech » 1. Januar 2018 19:51

Ich weiß nicht ob ich es schon mal schrob.
Grob gesagt soll man ja bei der Einstellung der Leerlaufgemischschraube die Stellung der höchsten Drehzahl finden und sie dann mit der Anschlagschraube auf einen Normalwert runterregeln.
Das heißt ja, dass man nach dem, im Leerlauf, zündfähigsten Gemisch sucht.
Hat man es gefunden, muss es ja im Schiebebetrieb zu Zündungen kommen, denn mal hat ja ein zündfähiges Gemisch eingestellt.
Also stellt man es leicht fett ein, damit es nicht mehr zündet.
So hat man aber keinen optimalen Übergang in den Teillastbereich.

Bei mir hat die Flasche ein wesentlich stabileres Standgas gebracht und das Schieberruckeln beendet. Ich konnte damit einen stabilen, nicht zu fetten Leerlauf realisieren und der Motor hängt spritzig und gierig am Gas.

Grüße, Simon
Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
Harald Juhnke

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann im entspannten Aufbau
VW T3 Bj 90 ex BW Funker
Audi 80 Avant Bj. 94 (Udo)
Corsa B 1,2 16V Bj. 99 Winterschlampe
Corsa A 1,2 Bj. 92 Winterschlampe 2
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Themen: 41
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 08:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon 990sm-r » 1. Januar 2018 19:54

Sehr nützlicher Post. Danke

Fuhrpark: ES 250-2, 340ccm, 29,6PS 4976U/min,42Nm 4869U/min, Originaloptik
990sm-r

 
Beiträge: 250
Themen: 4
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2012 12:23
Wohnort: Boitzenburger Land
Alter: 40

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon rockebilly » 1. Januar 2018 20:22

Es geht doch nur darum die zurück schwingende zuvor angesaugte Gasäule vor dem Gaser abzufangen soweit möglich und damit das Benzin. Schlitzer sind halt immer mit Symmetrieschen Einlass Steuerzeiten gesegnet.

Schieberuckeln entsteht nur aus einer Abmagerung heraus. Wegen ner zur kleinen Düse , Einstellung oder Falschluft. Eure Boost bottle hat die Aufgabe Bereits angereichertes Gemisch abzufangen um nicht nochmal im Gaser zusätzlich angereichert zu werden.

Die hat überhaupt nichts mit Schieberuckeln zu schaffen. Nur damit die eingestellte Gemischeinstellung des Gaser zu schützen solange das System noch nicht in seinen optimalen Arbeitsbereich ist. Sind ja nur 2500- Maxi 3500 Umdrehungen beim 2 Takter im ganzen Drehzahlband.

Der Cib hat recht.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1287
Themen: 7
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Klaus P. » 1. Januar 2018 20:34

Ja, jeder wie er meint 8) ,

ich bin eine Flasche, habe aber keine an meinen MZts (doch, aber nicht jene die ihr meint).
ABER an allen meinen MZts einen sehr sauberen und niedrigen LL, eher auch mager.
Schieberuckeln ja, jetzt wieder :ja: , weil ich gebrauchte Vergaser so lange fahre, bis ich vom Pumpen so in Spannung genommen werde, dass ich diese dann verschrotten muß. :(
Stichwort MIscherkammer verschlissen.

Gruß Klaus

@Billy,

LLD ?
Zuletzt geändert von Klaus P. am 1. Januar 2018 20:39, insgesamt 2-mal geändert.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 7352
Themen: 48
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon dr.blech » 1. Januar 2018 20:37

Wie soll denn aber das Gemisch nochmal angereichert werden? Dazu müsste es ja nochmal über die Düse aber der Schieber ist doch zu!
Oder verstehe ich da was falsch?
Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
Harald Juhnke

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann im entspannten Aufbau
VW T3 Bj 90 ex BW Funker
Audi 80 Avant Bj. 94 (Udo)
Corsa B 1,2 16V Bj. 99 Winterschlampe
Corsa A 1,2 Bj. 92 Winterschlampe 2
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Themen: 41
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 08:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon rockebilly » 1. Januar 2018 20:46

Der Schieber ist nicht völlig zu. Nie.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1287
Themen: 7
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Klaus P. » 1. Januar 2018 21:05

rockebilly hat geschrieben:Der Schieber ist nicht völlig zu. Nie.


eben

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 7352
Themen: 48
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 2. Januar 2018 21:18

dr.blech hat geschrieben:... ...Bei mir hat die Flasche ein wesentlich stabileres Standgas gebracht und das Schieberruckeln beendet. Ich konnte damit einen stabilen, nicht zu fetten Leerlauf realisieren und der Motor hängt spritzig und gierig am Gas.

Grüße, Simon


Und u.a. ist das so toll. ...Ich mag meine Malossi :gut: 8)
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1150
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 21:51
Alter: 56

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon rockebilly » 2. Januar 2018 21:58

Andere stellen einfach den Gaser sauber ein und lassen so ne potenzielle Fehlerquelle wo der Pfeffer wächst...... :D

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1287
Themen: 7
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon starke136 » 3. Januar 2018 13:44

rockebilly hat geschrieben:Andere stellen einfach den Gaser sauber ein und lassen so ne potenzielle Fehlerquelle wo der Pfeffer wächst...... :D


Richtig! :flehan: :-D
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard auf Basis TLF 250 Deluxe "Masha"
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1097
Themen: 92
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 16:44
Wohnort: Meuselbach
Alter: 25

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon rockebilly » 3. Januar 2018 15:00

Ist doch wahr...

Als wenn die Dinger der heilige Gral wären. Man sollte schon wissen wie und wofür die Apperate überhaupt arbeiten am Möp wenn man sowas dran nagelt.

Für Schieberuckeln garantiert nicht. Das widerspricht der Wirkungsweise und Physik.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1287
Themen: 7
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 3. Januar 2018 17:23

Merkwürdige Meinung... :gruebel:
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1150
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 21:51
Alter: 56

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon rausgucker » 3. Januar 2018 17:45

Ich glaube irgendwo gelesen zu haben, dass MZ sich mit dem Thema Boost Bottle zu tiefsten DDR-Zeiten ernsthaft beschäftigt hat. Aber man aus Gründen der Materialknappheit und fehlender Produktionskapazitäten die Sache gelassen hat. Nun gut, jeder darf da seine eigene Meinung haben. Aber mal ganz sachlich, wo gibts die Boost Bottles überhaupt zu kaufen? In den einschlägigen Shops wie Güsi, Gabor usw. werden die Dinger nicht geführt.

Fuhrpark: -1X ETZ 250 komplett, 4 komplett x in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1146
Themen: 24
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 48

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon matthias1 » 3. Januar 2018 17:57

Soweit ich weiß hat sich Trabant damit beschäftigt und in der KFT veröffentlich.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2304
Themen: 216
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Mainzer » 3. Januar 2018 18:11

rausgucker hat geschrieben:Ich glaube irgendwo gelesen zu haben, dass MZ sich mit dem Thema Boost Bottle zu tiefsten DDR-Zeiten ernsthaft beschäftigt hat. Aber man aus Gründen der Materialknappheit und fehlender Produktionskapazitäten die Sache gelassen hat. Nun gut, jeder darf da seine eigene Meinung haben. Aber mal ganz sachlich, wo gibts die Boost Bottles überhaupt zu kaufen? In den einschlägigen Shops wie Güsi, Gabor usw. werden die Dinger nicht geführt.

Bei Google :wink:
Das sind ja keine spezifischen MZ-Teile, insbesondere in den Scooter-Tuning-Shops ist da einiges zu finden.
Grüße aus Mainz, Nils

Ich war dabei: BA 13, ZI 14, HN 14, BA 15, V 15, VB 16, BA 17, ZE 17
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2 x MZ, 1 x Express, 1 x Karpatenschreck
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2599
Artikel: 1
Themen: 18
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 20:07
Wohnort: Mainz a Rhein
Alter: 23

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der-Schrauber » 3. Januar 2018 19:25

Ich habe meinen hier her:
Klick

Fuhrpark: ETZ 251 Gespann, Bj 1992, Z1100ST Bj. 1983, Duo BJ.? , Simson S51 Enduro, Schwalbe (zerlegt)
der-Schrauber

 
Beiträge: 36
Themen: 1
Registriert: 24. Dezember 2017 10:15
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon rockebilly » 3. Januar 2018 21:05

eigel hat geschrieben:Merkwürdige Meinung... :gruebel:



Erlerntes Wissen in nicht gezählten Stunden und Monden angeeignet triffst eher^^ ;D

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1287
Themen: 7
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon cib » 4. Januar 2018 19:34

Hört ruhig mal auf den Billy....
Die Bottle soll Überfettungen bei geringer Schieberöfnung verhindern. Das hat nichts mit dem Leerlaufvergaser zu tun, der nur bei voll geschlossenem Schieber aktiv ist...
Diese Überfettungen treten zwangsweise ab sehr großen Vergaserfaktoren auf (Vergaserquerschnittsfläche in cm²/100cm Hubraum). Du steigerst den Vergaserfaktor mittels größeren Vergasern, dadurch erhöht sich das Drehmoment in Leistungsband stetig. Irgendwann kommst du zu einem Punkt, wo zwar das Drehmoment im Arbeitsbereich noch steigt, du im unteren Schieberhubbereich aber auch mittels verschiedenster Nadeldüsen/Nadelkonturen, Schieberausschnitten und sonstigen Abstimmungsversuchen nicht von Überfettungen wegkommst.
Das tritt erst ab recht großen Vergaserfaktoren, so ab 6 aufwärt auf. Die 250er MZ`s mit 30mm Vergaser haben gerademal einen Faktor von 2,9... Also ganz weit davon weg wirklich Bedarf an einer BB zu haben.
Und genau DAFÜR ist die Boost Bottle da... Nicht dafür die Symptome grob falsch abgestimmter Vergaser zu beseitigen.
Die BB ist einach nur ein Helmholtzresonator, der auf dem System der akkustischen Resonanz arbeitet. Die Formel dazu ist ruxfix für jeden über Google zu finden. Das stellt auch einen Anspruch an das Volumen der Schwingkammer... Wer sich damit beschäftigt wird auch merken das die Malossi, Polini sonstwas Dinger für 50-90ccm Scootermotoren dimensioniert sind.

Also hört einfach mal auf den Billy...

Fuhrpark: auch
cib

 
Beiträge: 134
Themen: 2
Registriert: 7. Juni 2012 14:55
Wohnort: DD

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Kai2014 » 4. Januar 2018 20:30

Ihr beurteilt etwas, ohne es gesehen zu haben. Die Malossie funktioniert und harmoniert hervorragend mit dem Motor.
Und ich werde sie bestimmt nicht wieder ausbauen.
So und jetzt könnt ihr wieder klugscheissen.
Zuletzt geändert von Kai2014 am 4. Januar 2018 20:43, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 894
Themen: 18
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 49

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon UlliD » 4. Januar 2018 20:38

Kai2014 hat geschrieben:Ihr beurteilt etwas, ohne es gesehen zu haben. Die Malossie funktioniert und harmoniert hervorragend mit dem Motor.
Und ich werde sie bestimmt nicht wieder ausbauen.
So und jetzt könnt ihr weider klugscheissen.

Wahre Worte :gut: :gut:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6546
Themen: 48
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 62
Skype: ulli-aus-forst

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon rockebilly » 4. Januar 2018 20:48

Klar funktioniert die... Sie tut was sie soll. Nur tut sie nicht das für was ihr die Dinger einbaut. Weil sie es nicht kann und auch nie dafür entwickelt wurde.

Glaubt an euer Placebo. Andere stellen einfach den Vergaser blitzsauber ein und halten ihn technisch in der Reihe. Kein Schlabberschieber, kein wunder Düsenstock, keine abgelutschte Nadel, keine Falschluft usw und so fort.


;D

PS: sei dir sicher das wir die Dinger schon mal in der Hand hatten...weil die böse Tunerfraktion.... :twisted:

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1287
Themen: 7
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon UlliD » 4. Januar 2018 21:29

rockebilly hat geschrieben: Kein Schlabberschieber, kein wunder Düsenstock, keine abgelutschte Nadel, keine Falschluft usw und so fort.

Mist, das hab ich alles nicht :cry:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6546
Themen: 48
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 62
Skype: ulli-aus-forst

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon robin » 5. Januar 2018 01:49

Ich denke, hier wird der Ursprungsgedanke der Bottle (Helmholtz-Resonator) mit einem kleinen, netten Nebeneffekt der Bottle im Standgas durcheinandergewürfelt. Welcher Nebeneffekt?
Durch das "hohe" Volumen der Bottle wird bei Standgas einfach ein recht konstanter Unterdruck zwischen Zylindereinlass und Vergaserschieber erreicht (wo bei kleinem Volumen der Druck eher mit der Drehzahl schwingen würde, stellt sich bei hohem Volumen ein Gleichgewicht ein). Der konstante Unterdruck nuckelt dann auch schön konstant den Sprit aus der Wanne. Das ganze ist quasi drehzahlunabhängig und damit deutlich gleichmäßiger, als ohne Bottle. Diesen Effekt erreicht man aber mit jedem x-belibigen Zusatzvolumen am Vergaserflansch, ganz gleich wie lang der Schlauch zur Bottle ist. Hat dann alles nichts mit dem Resonator zu tun.
Viele Grüße,
Robin

Fuhrpark: ETZ 250/Bj '84, S50 Bj '79, Barkas B1000 KM/2 Bj '89, Wartburg 353W Bj '88
robin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 477
Themen: 5
Bilder: 15
Registriert: 26. Januar 2012 17:47
Wohnort: 39114 Magdeburg & 38678 Clausthal-Zellerfeld
Alter: 27

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 5. Januar 2018 20:42

:gruebel: Ich weiß gerade nicht um was es geht... Erstaunlich viele Theorien sind zu lesen... :cyclop:

Ich hatte aber schon mal darauf hingewiesen, dass ein richtig eingestellter Vergaser wichtig ist :!:
Übrigens: Nicht umsonst hatte der Trabant im 4. Gang einen Freilauf...
Meine Theorie:
SPOILER:
Hat vielleicht was mit dem Schieberuckeln zu tun. :wink:

U.a. am 21.08. 2017 hab ich schon mal was zur Malossi MACSI geschrieben.
Und hier nochmal ein Video


Wieso probiert ihr nicht einfach ? Was gibt´s zu verlieren ?
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1150
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 21:51
Alter: 56

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Kai2014 » 5. Januar 2018 20:50

https://youtu.be/ZkJCgcV7TZ0
Das ist mein Video von der Malossie, auch schon ein Jahr alt.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 894
Themen: 18
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 49

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon starke136 » 5. Januar 2018 20:52

ich seh bei dem Video keinen Unterschied zu einigen andere ETZ 250 Leerlaufvideos ohne Bootle

-- Hinzugefügt: 5. Januar 2018 20:54 --

https://www.youtube.com/watch?v=3h5mlj4bFO0
https://www.youtube.com/watch?v=3XI74UzvJsQ

komisch, ohne Bootle :D
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard auf Basis TLF 250 Deluxe "Masha"
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1097
Themen: 92
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 16:44
Wohnort: Meuselbach
Alter: 25

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der-Schrauber » 5. Januar 2018 21:29

Da gebe ich dir aber nicht recht, die auf dem 1. Video läuft unruhiger, die auf dem 2. geht am ende aus.

Fuhrpark: ETZ 251 Gespann, Bj 1992, Z1100ST Bj. 1983, Duo BJ.? , Simson S51 Enduro, Schwalbe (zerlegt)
der-Schrauber

 
Beiträge: 36
Themen: 1
Registriert: 24. Dezember 2017 10:15
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon matthias1 » 5. Januar 2018 21:33

Zumal die Bottle nicht bei Standgas wirken soll.
Fahrt mit der MZ doch mal mit kleinen Moppeds wie der Simme mit.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2304
Themen: 216
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon starke136 » 6. Januar 2018 00:01

matthias1 hat geschrieben:Zumal die Bottle nicht bei Standgas wirken soll.
Fahrt mit der MZ doch mal mit kleinen Moppeds wie der Simme mit.


Darüber hatten wir uns 2017 in Heiligenstadt unterhalten, das war ja dein Hauptgrund für die Bootle an deiner 150er ( ne war mehr ccm ge? :D ) ETZ. Dafür macht sie durchaus sind und dabei ist mir die Wirkweiße aus physikalisch einleuchtend.

aber bei Standgas eben nicht
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard auf Basis TLF 250 Deluxe "Masha"
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1097
Themen: 92
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 16:44
Wohnort: Meuselbach
Alter: 25

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon voodoomaster » 6. Januar 2018 04:57

also aufgrund eurer videos vom standgas und dem ansprechen beim gasgeben überzeugt mich das teil nicht. meine ts läuft bei 800 bis 900 umdrehungen im standgas und spricht genauso schnell und sauber beim gas geben an, selbst nach minuten langem vor sich hin tuckern. schieberuckeln hab ich auch keins. da sehe ich für mich also keinen grund für so ein teil.
Sosa 2008-ich war dabei; Sosa 2009-ich war dabei; Glesien 2010-ich war dabei; Sosa 2010-ich war dabei; Heiligenstadt 2011 ich war dabei
Lehesten 2011 ich war dabei; Holzthaleben 2012 ich war dabei; Meudelfitz 2013 ich war dabei; Heiligenstadt 2013 ich war dabei; Sandbüschel 2014 ich war dabei

Fuhrpark: ETZ 150 Bj. 1986, TS 250/1 Bj. 1977
voodoomaster

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2670
Themen: 25
Bilder: 4
Registriert: 31. Januar 2007 23:43
Wohnort: Roßlau/Elbe
Alter: 44
Skype: voodoomaster73

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon UlliD » 6. Januar 2018 07:17

Micha, kannst ja zum Gartentreffen meine mal fahren.
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6546
Themen: 48
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 62
Skype: ulli-aus-forst

VorherigeNächste

Zurück zu Tuning / Styling / Anbauteile



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Marwin87 und 3 Gäste