Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Zuverlässiger, Schöner, Schneller, Individueller.

Moderator: Moderatoren

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 19. April 2017 21:06

habe heute eine Malossi bei meines Kumpels ETZ 250 angebaut.
Kai2014 hat mich dabei tatkräftig unterstützt, denn es gab auch noch nen paar kleine Problemchen z.B. mit dem Vergaser. :gut:

Ach war das schön, als die Malossi dran war :
- ruhigererer und gleichmäßigerer Motorlauf
- Schieberuckeln fast ganz weg
- einfach viel schicker als erst.
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 945
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 22:51
Alter: 55

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Ritto » 19. April 2017 23:51

Schreibt doch mal mit welchen Vergaser ihr die Bottles benutzt.
Bing Vergaser haben von Natur aus ja schon kaum ein Schieberruckeln, dagegen es beim BVF 30n3 schon ziemlich ausgeprägt ist.

Also ich fahre gerade den 30n3 und überlege mir so eine Bottle von Malossi nachzurüsten.
Einen gebrauchten Bing hatte ich schon dran, hatte etwas mehr Leistung oben raus, verbrauchte aber immer mindestens 6L auf 100km (HD 118), mit dem BVF (Nachbauvergaser neu gekauft 2015) komme ich locker auf 4 1/2L auf 100km.

Fuhrpark: MZ ETZ 250, Simson S51 (Umbau für Simson-Challenge)
Ritto

Benutzeravatar
 
Beiträge: 63
Themen: 2
Registriert: 12. November 2014 19:21
Wohnort: Beedenbostel
Alter: 24

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon dr.blech » 20. April 2017 07:21

Der Vergaser ist egal.
Es geht ja nicht nur um das Ruckeln.
Ich finde meinen Motor seit dem Resonator viel spritziger.
Du kannst den Leerlauf magerer stellen (das brachte mir eben besagte Agilität) und hast trotzdem ein stabiles Standgas und das so niedrig, dass kein Ruckeln mehr auftritt.

Grüße, Simon
Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
Harald Juhnke

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann im entspannten Aufbau
VW T3 Bj 90 ex BW Funker
Audi 80 Avant Bj. 94 (Udo)
Corsa B 1,2 16V Bj. 99 Winterschlampe
Corsa A 1,2 Bj. 92 Winterschlampe 2
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1290
Themen: 37
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 09:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 20. April 2017 20:34

dr.blech hat geschrieben:Der Vergaser ist egal.
Es geht ja nicht nur um das Ruckeln.
Ich finde meinen Motor seit dem Resonator viel spritziger.
Du kannst den Leerlauf magerer stellen (das brachte mir eben besagte Agilität) und hast trotzdem ein stabiles Standgas und das so niedrig, dass kein Ruckeln mehr auftritt.

Grüße, Simon



Genau so ist es.
Weiterhin hat der Motor einen weicheren Charakter und ist nicht mehr so rauh.
Ich habe eine 30 N 2-5 dran. Bei meinem Kumpel ist es ein 30 N 2- 3, natürlich bedüst wie ein 30 N 2-5.
6l Verbrauch ist ganz schön viel... ich liege eigentlich immer bei 5l
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 945
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 22:51
Alter: 55

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon dr.blech » 20. April 2017 21:55

Ich glaube schon dass der Resonator den Verbrauch positiv beeinflusst aber das muss jeder für sich selbst herausfinden.
Der Eine fährt straff und der Andere gemütlich.
Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
Harald Juhnke

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann im entspannten Aufbau
VW T3 Bj 90 ex BW Funker
Audi 80 Avant Bj. 94 (Udo)
Corsa B 1,2 16V Bj. 99 Winterschlampe
Corsa A 1,2 Bj. 92 Winterschlampe 2
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1290
Themen: 37
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 09:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Simmefahrer97 » 4. Mai 2017 19:16

So, ich will auch mal Senf dazugeben :D

Ich hab den Thread von vorne bis hinten durchgelesen und bin zu dem Schluss gekommen, wenn Prüfungen durch sind, kommt auch sowas ran, aber halt selbstgebaut.
Solche Alutrinkflaschen hab ich da, aber meine Rabe Socke-Flasche hat nur 500ml und die nächstgrößere auch nur 600 ml. Soll an eine ETZ 250 ran, die sonst Original ist, also müsste die Flasche ja so ca. 750 ml haben, richtig?
Geht da trotzdem so eine kleine Flasche oder statte ich dem Altmetallhändler meines Vertrauens lieber nochmal einen Besuch ab?

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Baujahr 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250, Baujahr 1983, Immer-wenn-kein-Wasser-von-oben-kommt-Moped
MZ TS 250/1 Cross-Umbau, noch nicht ganz fertig
Opel Astra G T98 Comfort, Alleswofürderrestnichtsogutgehtfahrzeug
Simmefahrer97

 
Beiträge: 307
Themen: 27
Registriert: 8. November 2014 12:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon dr.blech » 4. Mai 2017 22:10

Ich habe meine Aluflasche von Kaufland. 750ml.
Ich weiß nicht ob das Volumen unbedingt sooo genau stimmen muss.
Selbst wenn Du eine Kleine hast wird das sicher auch schon was bringen.
Meine Schlauchlänge ( der Flasche :) ) ist z.B. auch nicht genau abgemessen. Ich wollte das mal noch machen aber ich bin so auch schon voll zufrieden.

Grüße, Simon
Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
Harald Juhnke

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann im entspannten Aufbau
VW T3 Bj 90 ex BW Funker
Audi 80 Avant Bj. 94 (Udo)
Corsa B 1,2 16V Bj. 99 Winterschlampe
Corsa A 1,2 Bj. 92 Winterschlampe 2
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1290
Themen: 37
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 09:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Ysengrin » 4. Mai 2017 23:34

Ich denke, bei den meisten hier ist mehr Gefühl als echtes Wissen im Spiel. Mich eingeschlossen!
Meine Boostbottle mit 750ml funktioniert sehr gut. Ob eine mit 500 oder 1000 ml und mit kürzerem oder längerem Schlauch besser gehen würde, weiß ich nicht. :nixweiss:

Wenn Du Lust hast, bau Dir 3 verschiedene und versuch einen objektiven Unterschied zu messen. Prüfstandslauf, Verbrauch etc. Mich würden die Ergebnisse echt interessieren! :ja:

Oder bau einfach irgendwas und freu Dich, wenn eine Verbesserung spürbar ist. :mrgreen:
Ich baue mir ein Motorrad: Ratracer.de - Fränkisch-Bayerische Fraktion - Ride it like you stole it!

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", Suzuki GSX 400 F, Suzuki GSF 600 S
Ysengrin

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2015 Helfer
 
Beiträge: 2526
Themen: 263
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon dr.blech » 5. Mai 2017 07:45

Zum Thema Verbrauch kann ich noch folgendes beisteuern:

Ich habe mich noch nie groß damit beschäftigt aber ich wollte neulich einfach mal sehen wo ich bzw. Sigrid steht.
Fakt ist schon mal, dass man den Gasschieber mit eingebautem Resonator wesentlich weniger öffnen muss um voran zu kommen. Das merkt man deutlich wenn man während der Fahrt bei einer Schieberstellung X mal den Schlauch zudrückt.
Daraus muss dann ja auch irgendeine Einsparung resultieren.

Lange Rede kurzer Sinn...
Ich war am Montag bei starkem Wind und gemischter bis straffer Fahrweise im Erzgebirge unterwegs.
Nach genau 350Km habe ich gut 14l getankt.
Das sind 4l Durchschnittsverbrauch. Das kann sich sehen lassen, meine ich.

Grüße, Simon
Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
Harald Juhnke

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann im entspannten Aufbau
VW T3 Bj 90 ex BW Funker
Audi 80 Avant Bj. 94 (Udo)
Corsa B 1,2 16V Bj. 99 Winterschlampe
Corsa A 1,2 Bj. 92 Winterschlampe 2
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1290
Themen: 37
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 09:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 5. Mai 2017 18:59

Mein Favorit

Kürzlich wurde diese Malossi MACSI bei meinem Kumpel eingebaut.... Er war sofort bzw. ist total begeistert.

Zumal sie viel kleiner ist als ein "Feuerlöscher" :mrgreen:

...Und doch tut sie genau das, was auch eine 750 - 800ml Flasche tun würde. :wink:
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 945
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 22:51
Alter: 55

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Simmefahrer97 » 5. Mai 2017 22:23

Das Teil von Malossi finde ich...naja, hässlich :D

Wenn du sowas bauen könntest, das wäre super, vorallem mit dem Ansaugstutzen hätte ich ein Problem, der Rest geht ja. Aber ich finde halt keinen, der mir Alu und Stahl verschweißen will :/

Prüfstand wird auch schwer, eine Werkstatt hat hier zwar einen, aber mir wurde nur gesagt, das ist ziemlich teuer

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Baujahr 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250, Baujahr 1983, Immer-wenn-kein-Wasser-von-oben-kommt-Moped
MZ TS 250/1 Cross-Umbau, noch nicht ganz fertig
Opel Astra G T98 Comfort, Alleswofürderrestnichtsogutgehtfahrzeug
Simmefahrer97

 
Beiträge: 307
Themen: 27
Registriert: 8. November 2014 12:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon dr.blech » 5. Mai 2017 22:35

Ich hab das auch nicht geschweißt sondern geklebt. Da kann jeder drüber denken wie er will aber ich vertraue dieser Technik.

Grüße, Simon
Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
Harald Juhnke

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann im entspannten Aufbau
VW T3 Bj 90 ex BW Funker
Audi 80 Avant Bj. 94 (Udo)
Corsa B 1,2 16V Bj. 99 Winterschlampe
Corsa A 1,2 Bj. 92 Winterschlampe 2
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1290
Themen: 37
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 09:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Simmefahrer97 » 5. Mai 2017 22:37

Am Stutzen geklebt? Was hast du für Kleber genommen? Muss ja auch etwas Wärme abhalten. Mir würde das einer hart- oder weichlöten, das sollte doch auch halten, oder? Oder zerbröselt es das durch die Vibration?

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Baujahr 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250, Baujahr 1983, Immer-wenn-kein-Wasser-von-oben-kommt-Moped
MZ TS 250/1 Cross-Umbau, noch nicht ganz fertig
Opel Astra G T98 Comfort, Alleswofürderrestnichtsogutgehtfahrzeug
Simmefahrer97

 
Beiträge: 307
Themen: 27
Registriert: 8. November 2014 12:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon dr.blech » 5. Mai 2017 23:13

Ja, auch da habe ich geklebt.
Der Ansaugstutzen ist ja durch diesen Isolierflansch thermisch relativ entkoppelt.
Ich habe dafür Innotec Metalweld benutzt.
Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
Harald Juhnke

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann im entspannten Aufbau
VW T3 Bj 90 ex BW Funker
Audi 80 Avant Bj. 94 (Udo)
Corsa B 1,2 16V Bj. 99 Winterschlampe
Corsa A 1,2 Bj. 92 Winterschlampe 2
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1290
Themen: 37
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 09:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Ysengrin » 5. Mai 2017 23:55

Ich habe die Hülse eingepresst und dann als Sicherheit zusätzlich 2K-Kleber draufgemacht. Hält bislang problemlos. Die Hitze halte ich für unbedenklich, so heiß wird der Stutzen nicht. Da sehe ich die Gefahr eher bei den Benzindämpfen.
Ich baue mir ein Motorrad: Ratracer.de - Fränkisch-Bayerische Fraktion - Ride it like you stole it!

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", Suzuki GSX 400 F, Suzuki GSF 600 S
Ysengrin

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2015 Helfer
 
Beiträge: 2526
Themen: 263
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon P-J » 6. Mai 2017 07:16

Simmefahrer97 hat geschrieben:.naja, hässlich :D


Ist die Schlauchlänge und die Einbaulage wichtig? Man könnte sowas im Tunnel unter dem Tank verstecken.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9890
Themen: 108
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 54

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Marwin87 » 6. Mai 2017 07:42

Schlauchlänge und einbaulage sind relevant.
Bei der schlauchlänge werden paar mm Abweichung nich die Rolle spielen, aber paar cm schon.
Einbaulage sollte mit der Öffnung unten sein, dass das kondensat abfließen kann.
So jedenfalls hab ich das ganze System verstanden.
++Aus technischen Gründen befindet sich meine Signatur auf der Rückseite meines Beitrags++
++Die STVO behindert meinen Fahrstil !!!++

Fuhrpark: Etz 250 Bj 86, Ardie Jubiläumsmodell Bj 29,Star,Schwalbe,sr2,Etz 250 Bj 87, HP 400,SAAB 95, B1000 Bus NVA,Citroën GSA Pallas,Isetta,Messerschmitt Kabinenroller,Kinderquat:-), BMW E32, Etz 250 Gespann, BMW F 650, S50 Bj 1978
Marwin87

Benutzeravatar
 
Beiträge: 490
Themen: 13
Bilder: 1
Registriert: 24. Januar 2013 09:59
Wohnort: Zwickau Oberplanitz
Alter: 30

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon matthias1 » 6. Mai 2017 07:45

Ich denke, das das schon Einfluss hat. Aber wer hat hier unterschiedliche Volumen und Schlauchlängen getestet und meßbare Ergebnisse dazu?
Das es mit dem eingebautem Setup funktioniert heißt noch lange nicht das es optimal ist.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2165
Themen: 206
Registriert: 30. Mai 2011 21:56
Wohnort: cottbus
Alter: 52

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Simmefahrer97 » 6. Mai 2017 09:13

Ich hätte das ganze entweder über meine Batterie gelegt oder unter den Luftberuhigungskasten. Da würde der zwar zu weit unten liegen, aber hier wurde ja schon geschrieben, dass das gar nicht so problematisch wäre. Und eine Trinkflasche kann man ja ganz gut aufschrauben und auskippen ;)

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Baujahr 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250, Baujahr 1983, Immer-wenn-kein-Wasser-von-oben-kommt-Moped
MZ TS 250/1 Cross-Umbau, noch nicht ganz fertig
Opel Astra G T98 Comfort, Alleswofürderrestnichtsogutgehtfahrzeug
Simmefahrer97

 
Beiträge: 307
Themen: 27
Registriert: 8. November 2014 12:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon daniel_f » 6. Mai 2017 20:50

Ysengrin hat geschrieben:Ich habe die Hülse eingepresst und dann als Sicherheit zusätzlich 2K-Kleber draufgemacht.


Eingepreßt? Meine hat ein M8x1 Gewinde dran, was hast du denn für einen Anschlußstutzen gehabt?
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 007

Genieße das Leben ständig, denn du bist länger tot als lebendig!

Fuhrpark: MZ ES 175/1 Bj. 1967, MZ ES 150 Bj. 1964, S51 B1-3 Bj. 1982, KR50 Bj. 1960, SR2E Bj. 1963
daniel_f

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1634
Themen: 27
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2012 11:07
Wohnort: Gottesberg
Alter: 32

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon dr.blech » 6. Mai 2017 21:27

Ich glaube er hat auch einen Eigenbau.
Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
Harald Juhnke

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann im entspannten Aufbau
VW T3 Bj 90 ex BW Funker
Audi 80 Avant Bj. 94 (Udo)
Corsa B 1,2 16V Bj. 99 Winterschlampe
Corsa A 1,2 Bj. 92 Winterschlampe 2
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1290
Themen: 37
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 09:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon MrSchaf » 8. Mai 2017 15:17

Hallo

Mal eine andere Frage dazu in den Raum geworfen:

Seit wann gibt es diese Idee für den Umbau?
Warum hat MZ das nicht ab Werk eingebaut?

Fuhrpark: MZ TS250/1, 81, MZ ETZ250, 82
Simson S50B1 (Halbautomatik-umbau), S50B2

Stationärmotor: 1KVD8 Bj 1962

Kein Auto
MrSchaf

 
Beiträge: 77
Themen: 3
Registriert: 24. Januar 2017 15:40
Wohnort: Waldenburg
Alter: 21

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon pogo » 9. Mai 2017 09:31

MrSchaf hat geschrieben:Hallo

Mal eine andere Frage dazu in den Raum geworfen:

Seit wann gibt es diese Idee für den Umbau?
Warum hat MZ das nicht ab Werk eingebaut?


Diese Idee besteht bestimmt schon so lange wie es 2-Takt Motoren gibt.

Warum das damals in der DDR nicht umgesetzt wurde :nixweiss:

Vielleicht entstehen dadurch mehr mögliche Schwachstellen im Ansaugsystem und man hat mehr Wert auf Robustheit gelegt. Auf jedenfall hätte man extra Teile fertigen müssen.

In einer Ausgabe der KFT von 11/1969 wurden Messergebnisse und Variationen veröffentlicht.

viewtopic.php?f=7&t=28687#p479604

Fuhrpark: MZ ETZ 150 deluxe (1989)
Simson KR51/2 E (1985)
KTM EXC 530 SuperMoto (2010)
Alpina B5s touring (2008)
BMW 320d touring (2003)
pogo

Benutzeravatar
 
Beiträge: 724
Themen: 21
Registriert: 12. Januar 2009 20:38
Wohnort: WOB
Alter: 33

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Ysengrin » 9. Mai 2017 10:05

@daniel_f: Ja, ich hab mir das selbst gebaut. Loch in den Stutzen gebohrt, Aluhülse eingepresst, Kleber drauf, fertig.

@MrSchaf: Tja, warum hat MZ keine Schwingkammern verbaut? Schwierige Frage. Warum haben sie keine Zweizylinder gebaut? Irgendwer hat nach gründlicher Prüfung beschlossen, dass die Nachteile überwiegen. Zu aufwändig oder teuer in der Fertigung, zu platzraubend für eine ansprechende Unterbringung, zu fehleranfällig bei unsachgemäßer Anwendung, ... ? Man weiß es nicht. Ich denke, dass vor allem der große Platzbedarf und das Risiko eines Klemmers bei Undichtigkeit wichtige Gegenargumente waren.

Einige japanische Hersteller haben ebenfalls damit experimentiert. Und sogar an manchen Viertakt-Rennern finden sich die Dinger. Aber flächendeckend hat es sich nicht durchgesetzt.
Ich baue mir ein Motorrad: Ratracer.de - Fränkisch-Bayerische Fraktion - Ride it like you stole it!

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", Suzuki GSX 400 F, Suzuki GSF 600 S
Ysengrin

Benutzeravatar
------ Titel -------
Heiligenstadt 2015 Helfer
 
Beiträge: 2526
Themen: 263
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon pogo » 9. Mai 2017 11:12

Ysengrin hat geschrieben:
Aber flächendeckend hat es sich nicht durchgesetzt.



An Viertaktern findet man häufig solche Systeme. Ich möchte behaupten fast in jedem modernen Fahrzeug findet man so eine Resonanzkammer und das nicht nur im Ansaugsystem.

Beispiel 1 1.4 TSI VW Motor:
2013_skoda_octavia_146_1920x1080.jpg


Beispeil 2 KTM Abgaskrümmer:
2012-ktm-250-sx-f-akrapovic-front.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 deluxe (1989)
Simson KR51/2 E (1985)
KTM EXC 530 SuperMoto (2010)
Alpina B5s touring (2008)
BMW 320d touring (2003)
pogo

Benutzeravatar
 
Beiträge: 724
Themen: 21
Registriert: 12. Januar 2009 20:38
Wohnort: WOB
Alter: 33

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon blaublau » 9. Mai 2017 13:19

Ich bin auch wieder davon abgekommen.
Mögliche Nachteile welche hauptsächlich aus bequemlichekit resultieren sind:
- ein weiteres Bauteil
- eine weitere Fehlerquelle
- bei falscher Montage sammelt sich Kondenswasser, welches nicht sofort weggeführt werden kann
- bei Membranumbau braucht mans meiner Meinung nach nicht mehr (gibt aber auch Membraner die das haben)
- durch Zylinderbearbeitung (wie der von Thomas) ists auch nicht mehr nötig

Das ist nur meine Sichtweise, ich hatte mal eine verbaut (aber an 100ccm Simmi) und bin davon wieder abgekommen

Fuhrpark: Simson S100 / 1983
blaublau

Benutzeravatar
 
Beiträge: 333
Themen: 16
Bilder: 50
Registriert: 14. Juni 2012 19:55
Wohnort: C und G

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon daniel_f » 11. Mai 2017 21:22

matthias1 hat geschrieben:Ich denke, das das schon Einfluss hat. Aber wer hat hier unterschiedliche Volumen und Schlauchlängen getestet und meßbare Ergebnisse dazu?
Das es mit dem eingebautem Setup funktioniert heißt noch lange nicht das es optimal ist.


Das mit der Macsi und der Schlauchlänge würde mich auch interessieren. Habe meine heute an die ES175/1 rangefummelt, Schlauch ist derzeit relativ kurz, ca. 15cm (weil gebraucht...). Was sich auf alle Fälle deutlich verbessert hat, ist der Übergang von Schiebebetrieb auf Beschleunigen. Da spricht der Motor nun sofort aufs Gas an. Mehr konnte ich auf 10km Testrunde leider noch nicht feststellen. Der Drehmomentgewinn im unteren Drehzahlbereich scheitert bei mir gefühlt am zu kurzen Schlauch zur Boost Bootle. Morgen mal was längeres kaufen...
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 007

Genieße das Leben ständig, denn du bist länger tot als lebendig!

Fuhrpark: MZ ES 175/1 Bj. 1967, MZ ES 150 Bj. 1964, S51 B1-3 Bj. 1982, KR50 Bj. 1960, SR2E Bj. 1963
daniel_f

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1634
Themen: 27
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2012 11:07
Wohnort: Gottesberg
Alter: 32

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 13. Mai 2017 22:20

daniel_f hat geschrieben:
matthias1 hat geschrieben:Ich denke, das das schon Einfluss hat. Aber wer hat hier unterschiedliche Volumen und Schlauchlängen getestet und meßbare Ergebnisse dazu?
Das es mit dem eingebautem Setup funktioniert heißt noch lange nicht das es optimal ist.


Das mit der Macsi und der Schlauchlänge würde mich auch interessieren. Habe meine heute an die ES175/1 rangefummelt, Schlauch ist derzeit relativ kurz, ca. 15cm (weil gebraucht...). Was sich auf alle Fälle deutlich verbessert hat, ist der Übergang von Schiebebetrieb auf Beschleunigen. Da spricht der Motor nun sofort aufs Gas an. Mehr konnte ich auf 10km Testrunde leider noch nicht feststellen. Der Drehmomentgewinn im unteren Drehzahlbereich scheitert bei mir gefühlt am zu kurzen Schlauch zur Boost Bootle. Morgen mal was längeres kaufen...


In der Beschreibung von der Macsi steht : "Es wird empfohlen, den Schlauch so kurz wie möglich zu halten."

Also, je kürzer desto besser.
Der Originalschlauch ist recht dünnwandig und neigt zum abknicken, deshalb wurde ein dickwandiger Benzinschlauch verwendet. Die "Umgarnung" wurde u.a. aus optischen Gründen entfernt. Diese Methode bewährt sich nunmehr an 4 Fahrzeugen.
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 945
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 22:51
Alter: 55

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon daniel_f » 14. Mai 2017 20:01

Ja das habe ich auch schon gelesen. Widerspricht halt bissel der "normalen Boost-Bottle, wo ja gilt, je länger der Schlauch, desto niedriger die Drehzahl, bei der sie wirkt. Der längere Schlauch hat auch nicht wirklich eine Veränderung zum kurzen originalen gebracht.
Ich könnte natürlich noch direkt anflanschen mit 2cm Schlauch. Na mal sehen, ich werde berichten.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 007

Genieße das Leben ständig, denn du bist länger tot als lebendig!

Fuhrpark: MZ ES 175/1 Bj. 1967, MZ ES 150 Bj. 1964, S51 B1-3 Bj. 1982, KR50 Bj. 1960, SR2E Bj. 1963
daniel_f

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1634
Themen: 27
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2012 11:07
Wohnort: Gottesberg
Alter: 32

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon P-J » 14. Mai 2017 20:14

daniel_f hat geschrieben: je länger der Schlauch, desto niedriger die Drehzahl, bei der sie wirkt.


Würde bedeuten das für ein Gespann ein längerer Schlauch von Vorteil wäre den die brauch Kraft untenrum. Für nen friesierte Solo wo mehr Drehzahl gefordert wäre nen kurzen Schlauch mit dem sich das Teil schlechter verstecken lässt besser. Danke!

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9890
Themen: 108
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 54

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 15. Mai 2017 21:25

Die Malossi ist keine "normale Boost-Bottle"...
Durch das variable Kammervolumen stellt sie sich selber ein... * interpretierter Auszug aus der Anleitung.

Sie wirkt bei hohen, mittleren und niedrigen Drehzahlen optimierend. :wink: ...Meine Erfahrungen... :ja:

Ich bin immer wieder begeistert. Mittlerweile 4 andere auch...und die waren auch skeptisch. :)
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 945
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 22:51
Alter: 55

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon benschzilla » 16. Mai 2017 10:24

Meine Malossi liegt auch schon da, es fehlt nur noch der Gewindebohrer (der heute kommen soll). Ich werde dann auch berichten!
Gruß Benjamin
europe-by-bike.de

Fuhrpark: MZ TS 250/1 BJ1981, Simson S50 BJ1976, Simson Star BJ?
benschzilla

Benutzeravatar
 
Beiträge: 97
Themen: 5
Bilder: 4
Registriert: 28. August 2013 15:18
Wohnort: Forchheim (sächsischer Migrationshintergrund)

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon der garst » 16. Mai 2017 11:29

Es wäre doch sicher auch eine Option eine dickere Pertinaxscheibe zu bauen und dort den Schlauch anzuschließen ehe man einen original Stutzen nimmt. Gerade bei den Hufus finde ich den Stutzen sehr dünnwandig.
Das Projekt schwebt mir noch so vor.
Wie groß muss denn bei der Malossi gebohrt werden?
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4846
Themen: 28
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 01:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 34

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon benschzilla » 16. Mai 2017 12:16

Das Gewinde für die Malossi ist M8x1
Gruß Benjamin
europe-by-bike.de

Fuhrpark: MZ TS 250/1 BJ1981, Simson S50 BJ1976, Simson Star BJ?
benschzilla

Benutzeravatar
 
Beiträge: 97
Themen: 5
Bilder: 4
Registriert: 28. August 2013 15:18
Wohnort: Forchheim (sächsischer Migrationshintergrund)

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon UlliD » 16. Mai 2017 12:19

Gewindebohrer M8x1, hat 8,69€ gekostet. Grad fertig mit einbauen und gleich begeistert. Mathias1 war hier und meinte: Erschrick dich nicht über das Standgas.... sie läuft damit garantiert bei 2000 U/min. :shock: ..... Er hatte Recht. :ja: :ja: Kleine Probefahrt durch die Stadt gemacht, fühlt sich an als ob ich ein anderes Möpp unterm Hintern hab :heiss: :heiss: :yau: Vergaser muss aber jetzt noch eingestellt werden.
20170516_110211.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6189
Themen: 47
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 09:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 62
Skype: ulli-aus-forst

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon MrSchaf » 17. Mai 2017 12:25

Das ist doch eine TS :)

UlliD wo hast du die Zündspule versteckt?

Bei mir steckt die an der Stelle wo deine Bottle ist.
Der Platz ist bestens geeignet mMn. Bei der Zündspule ists ja fast egal wie lang das Kabel ist.

Fuhrpark: MZ TS250/1, 81, MZ ETZ250, 82
Simson S50B1 (Halbautomatik-umbau), S50B2

Stationärmotor: 1KVD8 Bj 1962

Kein Auto
MrSchaf

 
Beiträge: 77
Themen: 3
Registriert: 24. Januar 2017 15:40
Wohnort: Waldenburg
Alter: 21

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon UlliD » 17. Mai 2017 12:33

Zündspule vonne Vape ist unterm Batteriedeckel abgetarnt.... die alte ist nur Tarnung :lach: :lach:
Ist am oberen Bildrand doch zu sehen :lupe:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6189
Themen: 47
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 09:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 62
Skype: ulli-aus-forst

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon daniel_f » 17. Mai 2017 20:51

Seit gestern sieht es bei meiner ES175/1 so aus. Fährt gut...

IMG_1215.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 007

Genieße das Leben ständig, denn du bist länger tot als lebendig!

Fuhrpark: MZ ES 175/1 Bj. 1967, MZ ES 150 Bj. 1964, S51 B1-3 Bj. 1982, KR50 Bj. 1960, SR2E Bj. 1963
daniel_f

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1634
Themen: 27
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2012 11:07
Wohnort: Gottesberg
Alter: 32

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon dr.blech » 17. Mai 2017 20:56

Gefällt Dir das so?
Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
Harald Juhnke

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann im entspannten Aufbau
VW T3 Bj 90 ex BW Funker
Audi 80 Avant Bj. 94 (Udo)
Corsa B 1,2 16V Bj. 99 Winterschlampe
Corsa A 1,2 Bj. 92 Winterschlampe 2
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1290
Themen: 37
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 09:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon daniel_f » 17. Mai 2017 21:12

Nö, aber beim Fahren sehe ich das ja nicht :lach: Hab das Teil einstweilen da hingehängt, weil es schnell ging. Waagerecht traue ich mich nicht so recht, weil man immer wieder liest, daß man die Öffnung wegen Kondensatabfluß nach unten zeigen lassen soll.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 007

Genieße das Leben ständig, denn du bist länger tot als lebendig!

Fuhrpark: MZ ES 175/1 Bj. 1967, MZ ES 150 Bj. 1964, S51 B1-3 Bj. 1982, KR50 Bj. 1960, SR2E Bj. 1963
daniel_f

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1634
Themen: 27
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2012 11:07
Wohnort: Gottesberg
Alter: 32

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon UlliD » 17. Mai 2017 21:17

Na gut, meine hängt waagerecht, werd nach ca. 300 Km das Ding mal abschrauben und sehen was raustroppt.
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6189
Themen: 47
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 09:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 62
Skype: ulli-aus-forst

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon r4v3n » 17. Mai 2017 21:23

daniel_f hat geschrieben:Nö, aber beim Fahren sehe ich das ja nicht :lach: Hab das Teil einstweilen da hingehängt, weil es schnell ging. Waagerecht traue ich mich nicht so recht, weil man immer wieder liest, daß man die Öffnung wegen Kondensatabfluß nach unten zeigen lassen soll.


Prinzipiell kann sich bei deiner Konstruktion allerdings auch noch Kondensat sammeln, da der Eingang nicht die tiefste Stelle ist. Ich bin selber gerade am Überlegen, wie ich es am günstigsten bei meiner TS verbaue. Eine richtig Idee habe ich aber auch noch nicht.

Grüße

Fuhrpark: nix
r4v3n

Benutzeravatar
 
Beiträge: 925
Themen: 41
Registriert: 16. April 2007 21:52
Wohnort: Magdeburg
Alter: 29

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon robin » 17. Mai 2017 21:24

Da tropft auch nichts raus. Es hat ja immer noch keiner ein Beweisfoto vom Kondensat gemacht. Bei mir war die Bottle maximal ölbenetzt, etwa so wie alles was sich zwischen Luftfilter und Vergaser aufhält.
Viele Grüße,
Robin

Fuhrpark: ETZ 250/Bj '84, S50 Bj '79, Barkas B1000 KM/2 Bj '89, Wartburg 353W Bj '88
robin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 473
Themen: 5
Bilder: 15
Registriert: 26. Januar 2012 18:47
Wohnort: 39114 Magdeburg & 38678 Clausthal-Zellerfeld
Alter: 27

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon dr.blech » 17. Mai 2017 21:26

UlliD hat geschrieben:Na gut, meine hängt waagerecht, werd nach ca. 300 Km das Ding mal abschrauben und sehen was raustroppt.


Nach 300Km ist da noch nicht viel drin.
Bei mir kommen nach ca. 1000Km 5 Tropfen.
Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
Harald Juhnke

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj 85 ( Sigrid)
TS 250/1 Gespann im entspannten Aufbau
VW T3 Bj 90 ex BW Funker
Audi 80 Avant Bj. 94 (Udo)
Corsa B 1,2 16V Bj. 99 Winterschlampe
Corsa A 1,2 Bj. 92 Winterschlampe 2
dr.blech

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1290
Themen: 37
Bilder: 0
Registriert: 2. Oktober 2009 09:10
Wohnort: Rochlitz-City
Alter: 37

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon UlliD » 17. Mai 2017 21:44

dr.blech hat geschrieben:
UlliD hat geschrieben:Na gut, meine hängt waagerecht, werd nach ca. 300 Km das Ding mal abschrauben und sehen was raustroppt.


Nach 300Km ist da noch nicht viel drin.
Bei mir kommen nach ca. 1000Km 5 Tropfen.

Also nicht der Rede wert, danke.
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6189
Themen: 47
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 09:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 62
Skype: ulli-aus-forst

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Thoran » 19. Mai 2017 00:56

Hi!
Ich habe nun auch die Malossi dran. Den mitgelieferten Schlauch gleich entsorgen, der ist Mist. Knickt sofort ab und verhindert die korrekte Funktion der Bottle. Ich habe auch nen Benzinschlauch für Autos dran. Länge war relativ egal, bei mir sinds ca 15 cm. Aber Vergaser danach einstellen ist Pflicht. meine tourte bei 1500 u/min rum und erst nachdem ich sie auf 1100 bis 1200 runtergeregelt hatte habe ich auch das Schieberuckeln losbekommen. Jetzt denke ich immer Schiebebetrieb, dass der Motor aus ist. :lol: Spritziger ist sie auch, Spritverbrauch kann ich nichts sagen, da ich nach 17 Jahren Standzeit einfach keine Referenzwerte mehr habe.
Ich bin sehr zufrieden. Optik ist nicht schlimm und für das Geld ne absolut lohnende Ergänzung!!! Daumen hoch!

Gruß
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84
Thoran

 
Beiträge: 83
Themen: 10
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 19. Mai 2017 19:31

Ich freue mich, dass ihr so einen Erfolg habt. :top:

SPOILER:
habs ja gleich gesagt, wie toll das ist... :mrgreen:


Bei mir hängt sie hier, an der ehemaligen Zündspulenbefestigung.

WP_20160705_19_38_31_Pro.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 945
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 22:51
Alter: 55

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon daniel_f » 19. Mai 2017 19:47

eigel hat geschrieben:Ich freue mich, dass ihr so einen Erfolg habt. :top:

SPOILER:
habs ja gleich gesagt, wie toll das ist... :mrgreen:


Bei mir hängt sie hier, an der ehemaligen Zündspulenbefestigung.

WP_20160705_19_38_31_Pro.jpg


So nah am Zylinder hab ich mich nicht getraut zwecks Hitze.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 007

Genieße das Leben ständig, denn du bist länger tot als lebendig!

Fuhrpark: MZ ES 175/1 Bj. 1967, MZ ES 150 Bj. 1964, S51 B1-3 Bj. 1982, KR50 Bj. 1960, SR2E Bj. 1963
daniel_f

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1634
Themen: 27
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2012 11:07
Wohnort: Gottesberg
Alter: 32

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon eigel » 19. Mai 2017 20:08

Keine Angst...stellt kein Problem dar... :wink:

Bei meinem Kumpel hängt sie da : etz 250
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 945
Themen: 9
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 22:51
Alter: 55

Re: Boost Bottle an der TS/ETZ 250

Beitragvon Thoran » 19. Mai 2017 20:35

ich habs an meiner etz 250 auch ähnlich na dran, wei bei der TS zu sehen ist. Hitze ist da kein Thema. nur für den Originalschlauch, der wurde ziemlich weich :oops:

Dumme Frage, auf dem Video ist die Drehzahl sehr weit unten und die Ladekontrollleuchte flackert. Ich habe sie extra nicht so tief eingestellt, sondern so, dass die Lampe geradeso aus bleibt. Bin ich so richtig? kann mir nicht vorstellen, dass es so toll ist an der Ampel zu stehen und die Lima mächtig am schnaufen ist dank dem ganzen Glühobst nebst Blinker die da so an sind.

Gruß

Fuhrpark: MZ ETZ 250 BJ.84
Thoran

 
Beiträge: 83
Themen: 10
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

VorherigeNächste

Zurück zu Tuning / Styling / Anbauteile



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast