Bremsenteile aus Edelstahl

Zuverlässiger, Schöner, Schneller, Individueller.

Moderator: Moderatoren

Bremsenteile aus Edelstahl

Beitragvon Lausi » 25. Juli 2017 07:45

Hallo zusammen,
im Rahmen der Restaurierung meiner ETZ 250/A hatte ich schlechte Erfahrungen mit der Fertigungsqualität von Bremsenteilen gemacht.

Bei Ebay Kleinanzeigen bin ich auf einen Anbieter gestoßen, der z.B.

Gelenkbolzen für Kupplungs- und Handhebel (inklusive Federn)
Entlüftungsschraube
Führungsstift für Bremsklötze
Kolben für Hauptbremszylinder
Keilschraube für den Kickstarter

für die MZ anbietet.

Die Bezahlung lief über PayPal, die Teile wurden in einem gepolsterten Brief versendet.

Ich habe diese Teile bei ihm bestellt, die Hauptbremszylinder mit dem optimierten Dichtungskit von Güsi kombiniert und freue mich seitdem über eine funktionierende und dichte Bremse :-)

20170611_184900.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer ein Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 223
Themen: 15
Bilder: 303
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 49

Re: Bremsenteile aus Edelstahl

Beitragvon Dorni » 25. Juli 2017 07:49

Sieht gut aus und macht sicher was her. Den Anbieter habe ich auch schon lange Zeit in den Favoriten. Für Sommerfahrer sicher sehr gut, für Winterfahrer absolut ungeeignet. Jegliches VA welches mit Alu in Verbindung steht (und das ist bei jedem der abgebildeten Teile) lässt dir das Alu in Verbindung mit Salz an der Kontaktstelle weggammeln. Und das bereits nach einem Winter.

Fuhrpark: TS250/1, R100GS, Roller YQ50 :)
Dorni

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4648
Artikel: 1
Themen: 62
Bilder: 10
Registriert: 8. Juni 2009 20:17
Wohnort: Salzgitter
Alter: 38

Re: Bremsenteile aus Edelstahl

Beitragvon trabimotorrad » 25. Juli 2017 08:07

Dorni hat geschrieben:Sieht gut aus und macht sicher was her. Den Anbieter habe ich auch schon lange Zeit in den Favoriten. Für Sommerfahrer sicher sehr gut, für Winterfahrer absolut ungeeignet. Jegliches VA welches mit Alu in Verbindung steht (und das ist bei jedem der abgebildeten Teile) lässt dir das Alu in Verbindung mit Salz an der Kontaktstelle weggammeln. Und das bereits nach einem Winter.


Upps - erfreulicherweise hast Du uns an Deinem Gedanken /Wissen teil haben lassen, ich fürchte auch, das Du recht hast :( Also bestelle ich e mir die schönen Teile lieber nicht...
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


Bild
seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ250 Lastengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 2X Kreidler RS65, 2X BMW R100, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 2X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 13571
Artikel: 1
Themen: 107
Bilder: 18
Registriert: 20. Januar 2008 13:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 57

Re: Bremsenteile aus Edelstahl

Beitragvon Stephan » 25. Juli 2017 08:36

An die Gelenkbolzen gehören keine Sicherungsringe, sondern Sicherungsscheiben.

Den Kolben für den HBZ halte ich für eine gute Sache, zumal da ja in der Regel kein Salz rankommt. Aber warum muss man sich alles andere aus 1.4301 an Moped ballern?
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ ES, ETS und ETZ sowie einge Simson
Trabant 601; Ford Fiesta GFJ, jetzt in Rente; Peugeot 308SW 2015 und Peugeot 306 als Zweitwagen.
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 6684
Themen: 256
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 19:03
Wohnort: Zittau
Alter: 30

Re: Bremsenteile aus Edelstahl

Beitragvon Jena MZ TS » 25. Juli 2017 09:36

Meinste? Bei v4a? Bei v2a könnte ich mir das ja eher noch vorstellen.

Fuhrpark: Hatte mal: MZ TS 250/1 Bj 78 // MZ ETZ 250 Bj 86// Schwalbe // CZ 250 bj 1960
MZ ES 150 Trophy
Aktuell: - MZ TS 250/1 Bj 06 /1979 mit Superelastik - fertig
- SR2E Bj 1961 - fertig
- MZ ES 250/2 mit Superelastik BJ ???? - Kernschrott im Aufbau
- MZ TS 150 Deluxe BJ 1983 - im Aufbau
- Zweirad Union Victoria Bj 1961 - leichte Patina Restauration
Jena MZ TS

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1015
Themen: 31
Registriert: 13. Juli 2014 16:53
Wohnort: Jena
Alter: 34

Re: Bremsenteile aus Edelstahl

Beitragvon Koponny » 25. Juli 2017 12:26

Dorni hat geschrieben:Sieht gut aus und macht sicher was her. Den Anbieter habe ich auch schon lange Zeit in den Favoriten. Für Sommerfahrer sicher sehr gut, für Winterfahrer absolut ungeeignet. Jegliches VA welches mit Alu in Verbindung steht (und das ist bei jedem der abgebildeten Teile) lässt dir das Alu in Verbindung mit Salz an der Kontaktstelle weggammeln. Und das bereits nach einem Winter.

Die Bremse muss man ja nach einem Winter ohnehin zerlegen und die originalen Führungsstifte der Beläge rosten und gammeln ja auch vor sich hin. An meinem Stand-Gespann machen die sich aber sicher gut :lach:
Love Music, Hate Racism

OT-PARTISANEN-KACKBRATZE

Nördlichstes Südforumsmitglied

Fuhrpark: 3 MZ Baustellen, Yamaha XJ 900S, Bj.1998
Nissan Note 1.4 Bj. 2010 ; Audi A4 1.6 Bj. 2000
Koponny
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7763
Artikel: 2
Themen: 161
Bilder: 15
Registriert: 16. Februar 2006 11:34
Wohnort: 15518 Rauen
Alter: 41

Re: Bremsenteile aus Edelstahl

Beitragvon XHansX » 25. Juli 2017 12:40

Die Teile sehen echt top aus, auch die angebotenen Aluringe.
Da hat scheinbar jemand öfters mal Nachtschicht in einer gut ausgestatteten Zerspanungsfirma :wink:
Vielleicht fertigt er ja auch mal innere Mitnehmer aus hochfestem Alu für die ETZ150?

MfG Hans

Fuhrpark: ETZ 150
ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 40
Registriert: 8. Dezember 2014 22:14

Re: Bremsenteile aus Edelstahl

Beitragvon Richy » 25. Juli 2017 16:35

Koponny hat geschrieben:Die Bremse muss man ja nach einem Winter ohnehin zerlegen und die originalen Führungsstifte der Beläge rosten und gammeln ja auch vor sich hin.

Was Dorni meint, ist aber ein richtiges Festgammeln der VA-Teile (die dabei keinen Schaden nehmen) im Alu. Und zwar so, dass du es nicht mehr rausbekommst (chemisch geht da wohl angeblich was).
Also nix mit "nach dem Winter", sondern eher "während des Winters". Lohnt also nicht... :ja:
Exportsachse und Südforumsmitglied, nur echt mit Eisenschwein.
fränky hat geschrieben:"Nur" MZ wäre nix für mich - i ess au net jedn Dag Spätlza
oder anders gesagt, ich will MZ fahren, muss es aber nicht.


Schottland 2011 mit dem Eisenschwein | Mit der BMW GS zum Polarkreis (2010) | Mit dem Eisenschwein nach Südeuropa (2009) | Island (Bericht von Motorang) (2013) | Ausflug ins Kurvenreich (2013) | Eisarsch (2014) | Eisarsch (2015)

Fuhrpark: 3*Vollschwinge, 3*Halbschwinge, 1*Nullschwinge
Richy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2692
Themen: 34
Bilder: 58
Registriert: 16. Februar 2006 15:58
Wohnort: Datschiburg
Alter: 36

Re: Bremsenteile aus Edelstahl

Beitragvon Der alte Fritz » 25. Juli 2017 18:06

Hallo,

den Mist, der mir unterlaufen ist, braucht keiner wiederholen, also:

An einem Simson-Mokick wunderschöne, selbst gedrechselte Schutzblech-Halter aus Alu mit V2A-Schrauben angebaut (gut gefettet!). Ebenfalls nach nur einem Winter Demontage nur mit abreißenden Schrauben möglich. Schraubenschäfte im Alu unlösbar verbacken, mit nichts zu entfernen, auch nicht mit roher Gewalt.

Gruß, Fritz.
"Geht nicht, gibts nicht, ham wir noch nie gemacht, ham wir schon immer so gemacht" --- Wer nicht forscht, bleibt dumm ...

Fuhrpark: Geboren im Westen, genetisch Voll-Ossi, passend die Sammlung: MZ TS 250/1 solo Bj. 1979, MZ TS 250/1 Gespann Bj. 1981, BMW R 89 S (R 60/2 mit 800er-Motor) solo Bj. 1968
Auto: Buick Roadmaster 1947. 8-Zyl. in Reihe, 5250 ccm.
Der alte Fritz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 233
Themen: 6
Registriert: 12. Mai 2013 13:32
Wohnort: 88481 Balzheim
Alter: 65


Zurück zu Tuning / Styling / Anbauteile



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste