ETZ 150 Vorderrad Scheibenbremse schleift

Rahmen, Räder, Dämpfung, Bremsen.

Moderator: Moderatoren

ETZ 150 Vorderrad Scheibenbremse schleift

Beitragvon @pokergirl@ » 11. Mai 2008 09:45

Hey ihr Schrauber..

Brauch mal eure hilfe..

Wie kann ich die Scheibenbremse einstellen? Das Rad ist nicht freigängig und schleift,ich denke das die Bremse zu fest eingestellt ist..

Danke für die Hilfe! :)
Der Auspuff dröhnt, der Kolben schreit, Zweitakt für die Ewigkeit!

Fuhrpark: MZ ETZ 125
@pokergirl@

Benutzeravatar
 
Beiträge: 123
Themen: 25
Bilder: 3
Registriert: 1. Juni 2007 21:12
Wohnort: Schneeberg/Nördlingen
Alter: 36

Beitragvon Falk » 11. Mai 2008 09:51

Hoi,
Das Gute an der MZ-Scheibe ist das man sie nicht einstellen kann. Sämtliche Einstellungsmöglichkeiten wären blos den Druckpunkt mit richtigem entlüften zu setzten. Es ist normal das die Scheibe etwas schleift.
Sollte sie aber zu sehr schleifen, z.B. die Kolben gehen nicht weiter zurück, dann täte ich einfach mal eine Regeneration ins Auge fassen und mir gedanken über Korrosion an den Bremskolben machen, auch kann es nur daran liegen das zuwenig Bremsflüssigkeit im System ist und daher zu viel Luft die sich beim erwärmen ausdehnt und die Kolben auf der Scheibe hält.

hoffe ich konnte wenigstens etwas helfen

Gruß Falk
Wenn ich alles wüsste, was ich eigendlich wissen müsste, wäre es nur halb so lustig.

Mein Motorrad hat zwei Ventile, eines am Vorderrad und eines am Hinterrad! ;)

member of "BETZF"
wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

Fuhrpark: VW Polo 86c 2f (auch Polo 3 genannt)
ETZ 251 (fahrbereit)
KR51/1 (Winterfahrzeug)
SR 2, Star (in der Scheune)
Falk

Benutzeravatar
 
Beiträge: 619
Themen: 12
Bilder: 6
Registriert: 23. Februar 2007 13:11
Wohnort: Mülsen OT Jacob / Mittweida
Alter: 27

Beitragvon schraubi » 11. Mai 2008 09:59

Falk hat geschrieben:auch kann es nur daran liegen das zuwenig Bremsflüssigkeit im System ist und daher zu viel Luft die sich beim erwärmen ausdehnt und die Kolben auf der Scheibe hält.
hoffe ich konnte wenigstens etwas helfen
Gruß Falk


Mit solchen Aussagen kannst Du leider kein bisschen helfen :shock:
OT-Partisanen-Braumeister Bild

Bild

http://www.schraubi.de

Bild

Ich war dabei: Elbe ´05 - Elbe ' 06 - Glesien ' 07 - Sosa ' 08 - Edersee ' 08 - Sosa ' 09 - Heiligenstadt ´09 - Glesien ´10 - Daaden ´10 - Heiligenstadt ´11 - Lehesten ´11 - Linda ´12 - Holzthaleben ´12 - Meuchelfritz ´13 - Heiligenstadt ´13 - Zittau ´14 - Langenbrettach ´14 :cry:

Fuhrpark: Seit 21.3.2014 Besitzer eines Karpatenschrecks (ehemaliger Wildschweinschreck aus Strausberg)

Ist der Motor kalt, gib ihm 6 einhalb. Ist er damit nicht zufrieden, gib ihm 7
schraubi
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013 Organisator
 
Beiträge: 5601
Themen: 177
Bilder: 0
Registriert: 16. Februar 2006 11:38
Wohnort: Franken
Alter: 45

Beitragvon Nordlicht » 11. Mai 2008 10:01

ein bischen schleifen ist normal........prüfe mal ob die Scheibe rund läuft :!: ansonsten mal paar km fahren....vorne nicht bremsen und dann die Temperatur an der Scheibe fühlen.....
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9798
Themen: 87
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 10:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 58
Skype: Simsonemme

Beitragvon Falk » 11. Mai 2008 10:02

Mit solchen Aussagen kannst Du leider kein bisschen helfen Shocked


Man könnte ja das Ausmaß besser beschreiben als nur "Bremse schleift" um die Priorität etwas mehr einzuschränken.
Wenn ich alles wüsste, was ich eigendlich wissen müsste, wäre es nur halb so lustig.

Mein Motorrad hat zwei Ventile, eines am Vorderrad und eines am Hinterrad! ;)

member of "BETZF"
wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

Fuhrpark: VW Polo 86c 2f (auch Polo 3 genannt)
ETZ 251 (fahrbereit)
KR51/1 (Winterfahrzeug)
SR 2, Star (in der Scheune)
Falk

Benutzeravatar
 
Beiträge: 619
Themen: 12
Bilder: 6
Registriert: 23. Februar 2007 13:11
Wohnort: Mülsen OT Jacob / Mittweida
Alter: 27

Beitragvon schraubi » 11. Mai 2008 10:22

Falk hat geschrieben:
Mit solchen Aussagen kannst Du leider kein bisschen helfen Shocked

Man könnte ja das Ausmaß besser beschreiben als nur "Bremse schleift" um die Priorität etwas mehr einzuschränken.


Luft im Bremssystem wird keineswegs dafür sorgen, daß die Kolben gegen die Scheibe drücken! Auch nicht wenn sie "erwärmt" wird!

Gruß,
Schraubi
OT-Partisanen-Braumeister Bild

Bild

http://www.schraubi.de

Bild

Ich war dabei: Elbe ´05 - Elbe ' 06 - Glesien ' 07 - Sosa ' 08 - Edersee ' 08 - Sosa ' 09 - Heiligenstadt ´09 - Glesien ´10 - Daaden ´10 - Heiligenstadt ´11 - Lehesten ´11 - Linda ´12 - Holzthaleben ´12 - Meuchelfritz ´13 - Heiligenstadt ´13 - Zittau ´14 - Langenbrettach ´14 :cry:

Fuhrpark: Seit 21.3.2014 Besitzer eines Karpatenschrecks (ehemaliger Wildschweinschreck aus Strausberg)

Ist der Motor kalt, gib ihm 6 einhalb. Ist er damit nicht zufrieden, gib ihm 7
schraubi
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013 Organisator
 
Beiträge: 5601
Themen: 177
Bilder: 0
Registriert: 16. Februar 2006 11:38
Wohnort: Franken
Alter: 45

Beitragvon Falk » 11. Mai 2008 10:34

Luft im Bremssystem wird keineswegs dafür sorgen, daß die Kolben gegen die Scheibe drücken! Auch nicht wenn sie "erwärmt" wird!


Doch, soweit ich weis hat Luft einen höheren Ausdehnungskoeffizienten als BF und daher dehnt sie sich eben unkontrolliert im System aus wenn sich die Bremse duch Fahrbetrieb erwärmt.
... Ja nicht die Kolben gegen die Scheibe aber die Klötzer welche durch die Kolben bewegt werden :P

Gruß
Wenn ich alles wüsste, was ich eigendlich wissen müsste, wäre es nur halb so lustig.

Mein Motorrad hat zwei Ventile, eines am Vorderrad und eines am Hinterrad! ;)

member of "BETZF"
wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

Fuhrpark: VW Polo 86c 2f (auch Polo 3 genannt)
ETZ 251 (fahrbereit)
KR51/1 (Winterfahrzeug)
SR 2, Star (in der Scheune)
Falk

Benutzeravatar
 
Beiträge: 619
Themen: 12
Bilder: 6
Registriert: 23. Februar 2007 13:11
Wohnort: Mülsen OT Jacob / Mittweida
Alter: 27

Beitragvon madmec » 11. Mai 2008 10:53

Falk hat geschrieben:Doch, soweit ich weis hat Luft einen höheren Ausdehnungskoeffizienten als BF und daher dehnt sie sich eben unkontrolliert im System aus wenn sich die Bremse duch Fahrbetrieb erwärmt.


Das könnte vielleicht theorethisch eventuell passieren wenn da nicht diese Bohrung im Geberzylinder wäre die dafür sorgt dass die Bremsleitung bei unbetätigter Bremse mit dem Ausgleichsbehälter verbunden ist.

Wenn was für eine "schleifende" Bremse sorgt dann sind das verhärtete Dichmanschetten oder gammel im Bremssattel.

Gruss

Thomas

Fuhrpark: ETZ 250 SW Export Bj.81
TS250 Dieselkradprojekt
RE Bullet 500Std.
MH Furia Cross
madmec

 
Beiträge: 72
Themen: 10
Registriert: 16. Januar 2008 00:57
Alter: 34

Beitragvon schraubi » 11. Mai 2008 11:03

Falk hat geschrieben:Doch, soweit ich weis hat Luft einen höheren Ausdehnungskoeffizienten als BF und daher dehnt sie sich eben unkontrolliert im System aus wenn sich die Bremse duch Fahrbetrieb erwärmt.
... Ja nicht die Kolben gegen die Scheibe aber die Klötzer welche durch die Kolben bewegt werden :P Gruß


:gruebel:
Scheinbar hab ich in der Berufsschule einiges über die Funktion der Bremsanlagen verschlafen.
:tongue:

Die Luft in der Leitung verschlechtert in erster Linie den Druckpunkt am Bremszylinder.
Sowohl im Stand und auch beim Fahren und auch bei kaltem oder warmen Zustand.
Das kann von einem schwammigen Druckpunkt bis zum Totalausfall der Bremse führen.



Gruß,
Schraubi
OT-Partisanen-Braumeister Bild

Bild

http://www.schraubi.de

Bild

Ich war dabei: Elbe ´05 - Elbe ' 06 - Glesien ' 07 - Sosa ' 08 - Edersee ' 08 - Sosa ' 09 - Heiligenstadt ´09 - Glesien ´10 - Daaden ´10 - Heiligenstadt ´11 - Lehesten ´11 - Linda ´12 - Holzthaleben ´12 - Meuchelfritz ´13 - Heiligenstadt ´13 - Zittau ´14 - Langenbrettach ´14 :cry:

Fuhrpark: Seit 21.3.2014 Besitzer eines Karpatenschrecks (ehemaliger Wildschweinschreck aus Strausberg)

Ist der Motor kalt, gib ihm 6 einhalb. Ist er damit nicht zufrieden, gib ihm 7
schraubi
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013 Organisator
 
Beiträge: 5601
Themen: 177
Bilder: 0
Registriert: 16. Februar 2006 11:38
Wohnort: Franken
Alter: 45

Beitragvon ETZ_Horst » 11. Mai 2008 19:20

Also pokergirl! Wie stark schleift denn die Bremse! Bis zu einem gewissen Grad schleift jede Scheibenbremse, ob Fahrrad oder Motorrad... Beschreib doch mal genauer wie stark, in welcher einheit so etwas geht :gruebel:
kannst du Sie denn normal schieben, so würde ich es zumindest mal probieren und dann berichte mal!
MfG Horschte

Der Meister kanns kaum glauben, mit'm Hammer kann man schrauben!

Steht im Winter noch das Korn, is es halt vergessen worn!

Fuhrpark: ---MZ---

ETZ 150 Bj. 89
TS 150 Bj. 85 im Aufbau für die Es-Trophy

---Fahrrad---
MIFA 28" Damenfahrrad-->an der Sattelstange verbogen-->Schrott
MÜSING Lite Offroad Sonderedition
ETZ_Horst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 673
Themen: 14
Bilder: 10
Registriert: 9. April 2008 19:25
Wohnort: Rostock
Alter: 27

Beitragvon @pokergirl@ » 12. Mai 2008 01:19

Moin..

Also es ist so.. :wenn die ETZ auf dem Hauptständer steht und ich versuche das Vorderrad mit der Hand zu drehen,dann fällt mir das schon schwer,man muss schon fest drehen das heißt im warmen Zustand,im kalten hab ichs jetzt noch nicht probiert,also die Bremsbacken schleifen schon für meine begriffe stärker und es ist auch zu hören.. man kann das halt schlecht beschreiben,man müsste es fühlen.. :roll:
Der Auspuff dröhnt, der Kolben schreit, Zweitakt für die Ewigkeit!

Fuhrpark: MZ ETZ 125
@pokergirl@

Benutzeravatar
 
Beiträge: 123
Themen: 25
Bilder: 3
Registriert: 1. Juni 2007 21:12
Wohnort: Schneeberg/Nördlingen
Alter: 36

Beitragvon Ex User Hermann » 12. Mai 2008 01:22

Die Kolben der Bremssättel lösen nicht.

Entweder klemmen die Beläge in den Schächten oder die Kolben (bzw. einer davon) sind festgegammelt.
Ex User Hermann

 

Beitragvon @pokergirl@ » 12. Mai 2008 02:58

Was kann man dagegen tun?
Der Auspuff dröhnt, der Kolben schreit, Zweitakt für die Ewigkeit!

Fuhrpark: MZ ETZ 125
@pokergirl@

Benutzeravatar
 
Beiträge: 123
Themen: 25
Bilder: 3
Registriert: 1. Juni 2007 21:12
Wohnort: Schneeberg/Nördlingen
Alter: 36

Beitragvon Ex User Hermann » 12. Mai 2008 03:00

Meist hilft es, die Bremsbeläge herauszunehmen, den Schacht zu reinigen, die Bremskolben zurückdrücken (nicht mit Gewalt!) und alles wieder zusammenzubauen. Das ist keine Arbeit für Gelegenheitsschrauber! Es sei denn man ist lebensmüde!
Ex User Hermann

 

Beitragvon @pokergirl@ » 12. Mai 2008 03:11

Hm,danke für die schnelle antwort,da werde ich wohl mal die profis ranlassen müssen,hätte ja sein können,das es einzustellen geht,hab mich schon gewundert das ich nix zum einstellen gefunden habe.. :oops:
Der Auspuff dröhnt, der Kolben schreit, Zweitakt für die Ewigkeit!

Fuhrpark: MZ ETZ 125
@pokergirl@

Benutzeravatar
 
Beiträge: 123
Themen: 25
Bilder: 3
Registriert: 1. Juni 2007 21:12
Wohnort: Schneeberg/Nördlingen
Alter: 36

Beitragvon Ex User Hermann » 12. Mai 2008 03:17

An scheibenbremsen kann man nix einstellen, nur sehr sauber arbeiten ;-)
Ex User Hermann

 

Beitragvon Ex-User sirguzzi » 12. Mai 2008 21:30

Hermann hat geschrieben:Die Kolben der Bremssättel lösen nicht.

Entweder klemmen die Beläge in den Schächten oder die Kolben (bzw. einer davon) sind festgegammelt.

Es könnte auch noch die Rücklaufbohrung in der Handpumpe fast dicht sein oder der Schlauch nach innen zugequollen, Hermanns Vermutung ist aber erheblich wahrscheinlicher.
Ex-User sirguzzi

 

Beitragvon kutt » 12. Mai 2008 21:32

hat die scheibe genug schlag ?

iirc müsste die scheibe etwab0,2mm schlag haben ...

Fuhrpark: BK350 (10/1956) - ES250 (06/1961) - ETS250 (??/197?) - TS150 (irgendwann/1984) - Skoda Octativa Kombi 1.9Tdi 81kW @ 350Tkm (09/2001) - Pfährt: Moto Guzzi V35 II (11/81) Umbau auf 650ccm und 50PS - Silverstar Classic (03/1994)
kutt
Technischer Admin

Benutzeravatar
------ Titel -------
AmForumSchrauber
Mr. Kardan
 
Beiträge: 15592
Artikel: 31
Themen: 492
Bilder: 831
Registriert: 9. März 2006 21:15
Wohnort: Freiberg
Alter: 35

Beitragvon Ex User Hermann » 12. Mai 2008 22:59

kutt!! :patpat:

Über die Funktion einer Scheibenbremse unterhalten wir uns mal in Sosa, OK?
Ex User Hermann

 

Beitragvon Ex-User Herbert aus Hamburg » 13. Mai 2008 14:57

Aufgrund des Alters vieler Bremsschläuche kann man davon ausgehen das selbige
dichtgequollen sind . Das ist auch dann der Fall wenn sich der Schlauch ausdehnt wenn man Druck drauf gibt . Mal probieren : den Schlauch umfassen und den Bremshebel kräftig drücken.
Wenn der Schlauch "aufzublasen" geht ist er auf jeden Fall fällig . Ich würde dann auf jeden Fall eine Stahlflexleitung nehmen . Bei der Gelegenheit wird ja auch die Bremsflüssigkeit gewechselt . Danach kann das Problem schon beseitigt sein .
Grüße...
Ex-User Herbert aus Hamburg

 

Beitragvon DKWler » 13. Mai 2008 20:44

Namd,

hab zwar keine 150er und weiß auch nicht genau wo bei ihr der Bremssattel angeschraubt ist. Einstellen in gewissem Maße jein, bei manchen Mops wird der Sattel mit Scheiben auf die Bremsscheibe ausgerichtet. D.h. Scheibe läuft in Mitte Sattel. Wenn hier bei Demontage und Montage Scheiben weggelassen werden besteht die Gefahr dass ein Bremskolben selbst bei kpl. eingefahrenem Zustand mit neuen Klötzen schleift. Dies sollte aber bei der Montage des Sattels an Schwinge oder Gabel bemerkt werden.

Im Normalfall reicht es die Klötze und den Sattel zu reinigen, sind die Bremskolben leicht zurückzudrücken besteht kein Anlaß für eine Überholung.

Luft im Bremssystem bei einer Vorderradbremse? Stetig steigender Verlauf und ein Geberzylinder der eigendlich in Grundstellung zum Ausgleichbehälter hin offen ist sorgen normalerweise dafür dass die Luft austritt. Sollte die Geberzylinderbohrung zu sein (Schmutz oder falsche Hebeleinstellung) müßte die Luft in oder vor dem Geberzylinder stehen, dies macht die Bremse "schwammig" der Druckpunkt ist nicht mehr so richtig da. Fading schließe ich trotzdem aus denn die Bremsanlage wird bei einem Mop am Lenker nie den Siedepunkt (selbst wässriger) Bremsflüssigkeit erreichen.

Fazit:
Bremsflüssigkeitsstand im Ausgleichbehälter? (noch nicht nachfüllen)
Deckel von Bremssattel abnehmen
ist die Scheibe in Mitte Bremssattel (gut erkennbar an der Sattelnaht)
Sind die Klötze leichtgängig im Sattel (beim ausbau erkennbar)
sind die Kolben leichtgängig im Sattel
(entweder beide gleichzeitig mit Spreizer oder einzeln mit Klotz am zweiten prüfen, sonst besteht die Möglichkeit dass ein Kolben zu weit ausfährt. Wenn die Kolben zurückgedrückt sind sollte der Bremsflüssigkeitsstand im Ausgleichbehälter wieder passen)
Achtung beim zurückdrücken, sollte der Deckel des Ausgleichbehälters offen sein spritzt es. Lack mag keine Bremsflüssigkeit:-(

Wenn ich was vergessen haben sollte: Fragen :-)

Über Sinn und Unsinn kann in Sosa diskutiert werden

Fuhrpark: ETZ 251 mit Superelastic
DKW RT 250H
NSU OSL 251
Nuovo Falcone Militare
DKWler

Benutzeravatar
 
Beiträge: 121
Themen: 28
Bilder: 4
Registriert: 7. Juni 2006 22:53
Wohnort: Geldersheim
Alter: 46


Zurück zu Fahrgestell



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], mztirol und 1 Gast