ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Basti 87 » 5. Juli 2009 15:35

hallo allerseits. bin am überlegen meine etz 251 mit bvf 30n1 vergaser auf bing umzubauen.
was haltet ihr davon im bezug auf verbrauch, leistung und benutzerfreundlichkeit.
Über eure Erfahrungen freue ich mich.
lg basti

2 aktuelle BING Vergaserfreds zusammengeführt ,Norbert

Fuhrpark: MZ Es 150
Mz Etz 251 Bj 89
Basti 87

 
Beiträge: 5
Themen: 4
Bilder: 7
Registriert: 25. März 2009 20:46
Wohnort: Gotha
Alter: 27

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon eichy » 5. Juli 2009 15:41

Da haste was angefangen...
Ich sach noch Mikuni.
8)
Four wheels move the body. Two wheels move the soul. ~Author Unknown
MZ's die auf Trailern zu Treffen angekarrt werden zählen nicht. Oder, weil besser, mathematisch als -1.

Fuhrpark: MZ-ETZ250(300), MZ ETS250, MZ TS250/1-PSW, Stahmer GL1100Gespann, BMW R1100RT, Vespa GT, Royal Enfield 500Bullet, NSU Quickly, Kawasaki Z 200, Motobecane Mini-Moby, E-Scooter. Under Construction: MZ TS250/0, CZ453. Dosen: VW Touran 2,0TDI DSG, Ford Fiesta 1,5TDCi. Fast alles Vapefrei.
www.eichy.de
eichy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7100
Themen: 237
Bilder: 24
Registriert: 16. Februar 2006 20:53
Wohnort: Oberursel/Taunus
Alter: 53
Skype: eichyeichy

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon Nordlicht » 5. Juli 2009 15:47

ich mach weiter mit Koso.....
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9788
Themen: 87
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 10:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 58
Skype: Simsonemme

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon Norbert » 5. Juli 2009 16:41

Basti 87 hat geschrieben:hallo allerseits. bin am überlegen meine etz 251 mit bvf 30n1 vergaser auf bing umzubauen.
was haltet ihr davon im bezug auf verbrauch, leistung und benutzerfreundlichkeit.
Über eure Erfahrungen freue ich mich.
lg basti


Endlich ! Ein Vergaserfred !

Ich sage: Bing in jeder Hinsicht ein Vorteil.
Andere werden das anders sehen.

btw.: Nimmst Du GL 3 oder GL 4 Getriebeöl?

Was für Benzin fährst Du (Oktanzahl)?

Hast Du schon auf 300 cm3 aufgebohrt oder planst Du das.

Oder schwebt Dir ein Tuningzylinder vor ?

welche Reifen fährst Du ?

willkommen hier im Forum !
Gruß

Norbert

______________________________________

separatistischer-Inkognito-OT-Partisan

Fuhrpark: Die TS 150 "mußte" ich mal irgendwo mitnehemen.
ETZ 251 Rahmen mit Brief + Tank ------> FE2 oder FE3?

5 Gang MZ ab TS 250/1 bis ETZ 250(300)
Norbert
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11222
Themen: 297
Registriert: 18. Februar 2006 11:55
Wohnort: Wesseling
Alter: 55

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon confett » 5. Juli 2009 18:23

Ich hab schon viele bing vergaser verbaut. sowie bei somson als auch bei mz. bin absolut zufrieden und habe noch nie ein problem gehabt. kann ich nur empfehlen. gruß christian

Fuhrpark: ETZ 250 A, TS 250/1 Gespann (12V, ETZ Motor, Scheibenbremse), S 70 Enduro, Trabant 601 Kombi, GSXR 750
confett

 
Beiträge: 2
Bilder: 4
Registriert: 7. Februar 2009 23:48
Wohnort: Kassel
Alter: 25

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon s-maik » 5. Juli 2009 18:33

wie vergaser ? was´n dat ? :oops:
_________________

Bildkein Kraftstoff im Kraftstoffbehälter --> Kraftstoff auffüllenBild

Fuhrpark: MZ SF 1000
MZ ETZ 250 Gespann
MZ TS 250 /1 Baustelle
MZ T- ES 250 /1 NVA
Simson Schwalbe KR 51/1
MZ TS 250 /1 Baustelle
MZ BK
MZ 500 RS Blackstar
MZ ES 300 teilehaufen
s-maik

Benutzeravatar
------ Titel -------
Forum-Kalender-2011-Produzent
 
Beiträge: 4196
Themen: 177
Bilder: 99
Registriert: 27. April 2007 13:29
Wohnort: Rostock
Alter: 36
Skype: adverso78

Bing Vergaser

Beitragvon ETZ Olli » 5. Juli 2009 19:28

Hallo !!!
Bei meiner 250ér ETZ ist ein Bingvergaser verbaut,Wie bekommt mann den Übergang vom Ansaugstutzen zum Vergaser richtig Dicht ???
Gibt es einen speziellen Ansaugstutzen zu kaufen ? Wenn JA,wo ? Danke im Voraus für die Hilfe !!!

Fuhrpark: MZ ETZ 250
BJ.19 87
ETZ Olli

 
Beiträge: 1
Registriert: 5. Juli 2009 12:46
Wohnort: Ribnitz-Damgarten
Alter: 42

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon ea2873 » 5. Juli 2009 19:31

kommt drauf an. wenn der BVF noch gut ist, und der Verbrauch keine astronomischen Werte erreicht, lohnts nicht. Wenn du eh den Vergaser wechseln mußt, nimm nen neuen Bing, bevor du dich mit gebrauchten BVF abtust.
Mit dem BVF Nachbau wär ich vorsichtig, hab da gemischte Erfahrungen.


PS: SAE 80 GL3 ;-)

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 2988
Themen: 22
Bilder: 57
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 40

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon Emmy66 » 6. Juli 2009 05:37

Habe in meine ETZ 250 wegen Verschleiß am Drosselschieber auf BING umgebaut.
Mußte beim Einbau am originalen Startvergaser-Bowdenzug die Hülle kürzen. Es gibt aber wohl auch eine BING-Variante für den Startvergaser-Bowdenzug.

Meine Erfahrung im Alltagsbetrieb:
- sehr gleichmäßiger Leerlauf,
- gleichmäßigeres Gas-Annehmen,
- etwas weniger Spritverbrauch (ca 0,4Liter/100km).

Schneller ist meine ETZ aber nicht geworden. Also nix BING-Tuning :wink:

Gruß
Michael
www.pfordte.de
LINUX. die bessere Alternative
------------------------------------------------------------------------------------------
Es gibt Tage, da verliert man. Und es gibt Tage, da gewinnen die Anderen...

Fuhrpark: TS 250/1 BJ 80 / Citroen Xsara BJ 99
28er Fahrrad mit Einradanhänger ;-)
Emmy66

Benutzeravatar
 
Beiträge: 250
Themen: 14
Bilder: 2
Registriert: 16. September 2007 09:09
Wohnort: Leipzig
Alter: 48
Skype: mpfordte

Re: Bing Vergaser

Beitragvon Emmy66 » 6. Juli 2009 05:40

Verstehe ich nicht.
An meiner ETZ 250 passte der BING auf den alten Ansaugstutzen drauf und das so straff, dass keine Luft für Undichtigkeit blieb.

Michael
www.pfordte.de
LINUX. die bessere Alternative
------------------------------------------------------------------------------------------
Es gibt Tage, da verliert man. Und es gibt Tage, da gewinnen die Anderen...

Fuhrpark: TS 250/1 BJ 80 / Citroen Xsara BJ 99
28er Fahrrad mit Einradanhänger ;-)
Emmy66

Benutzeravatar
 
Beiträge: 250
Themen: 14
Bilder: 2
Registriert: 16. September 2007 09:09
Wohnort: Leipzig
Alter: 48
Skype: mpfordte

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon trabimotorrad » 6. Juli 2009 05:46

Im NEUZUSTAND schenken die beiden vergaser sich eigentlich nix. Ich habe immer das verbaut, was gerade im Regal lag und darum nix kostete.
Bing ausm Laden ist angeblich falsch bedüst, Mit Bing ists Schieberuckeln weg, mit Bing reduziert sich der Verbrauch usw. 1000 Leute = 1000 Meinungen :ja:
Logischerweise ist ein NEUER Bing-Vergaser besser, als ich 20 Jahre alter BVF. Wer hats mal umgekehr probiert?
Bei NACHBAUTEN wäre ich grundsätzlich skeptisch!
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mittglied im GKV - Ganseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ250 Lastengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 2X Kreidler RS65, 2X BMW R100, 1X BMW K75RT, Yamaha XV 535-Virago 2X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 10693
Artikel: 1
Themen: 82
Bilder: 18
Registriert: 20. Januar 2008 13:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 54

Re: Bing Vergaser

Beitragvon Norbert » 6. Juli 2009 08:18

ETZ Olli hat geschrieben:Hallo !!!
Bei meiner 250ér ETZ ist ein Bingvergaser verbaut,Wie bekommt mann den Übergang vom Ansaugstutzen zum Vergaser richtig Dicht ???


Ein Foto wäre hilfreich damit wir wissen was Du verbaut hast.
Originale MZ Vergaserbrücken kann man abdrehen/abfeilen und dann nimmt man eine Benzinfeste Gummimuffe
und zwei Schlauchschellen.

ETZ Olli hat geschrieben:Gibt es einen speziellen Ansaugstutzen zu kaufen ? Wenn JA,wo ? Danke im Voraus für die Hilfe !!!


Früher gab es den, frag mal GÜSI, ENTE, etc. ob die sowas haben, das Teil ist optimal.

@Olli, an Deinem Keyboard klemmt offensichtlich was , die !!!!!!!!!! und die ??????? Taste !

Thema mit dem anderen BING-Vergaserfred zusammengeführt, Norbert
Gruß

Norbert

______________________________________

separatistischer-Inkognito-OT-Partisan

Fuhrpark: Die TS 150 "mußte" ich mal irgendwo mitnehemen.
ETZ 251 Rahmen mit Brief + Tank ------> FE2 oder FE3?

5 Gang MZ ab TS 250/1 bis ETZ 250(300)
Norbert
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11222
Themen: 297
Registriert: 18. Februar 2006 11:55
Wohnort: Wesseling
Alter: 55

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon jackoniell » 6. Juli 2009 11:12

Also mich würde ja mal interessieren ob man ein gutachen braucht für den Bing beim Tüf.

Bei der simmi ist das ja nun nicht alt so schlimm. Aber die MZ braucht halt Tüf.
Und bei mir sogar ne vollabnahme wenn sie fertig aufgebaut ist.
Mich kümmer auch das ob der HBZ Grimeca ein Tüf gutachten braucht?

Fuhrpark: MZ etz 250/1985, simson S51 C/1986, Kawasaki ZXR 400/1993
jackoniell

 
Beiträge: 32
Themen: 5
Registriert: 5. Mai 2009 10:44

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Norbert » 6. Juli 2009 11:58

jackoniell hat geschrieben:Mich kümmer auch das ob der HBZ Grimeca ein Tüf gutachten braucht?


frakmal beim Düff nach ob die ein Gutachten dafür schreipen, gegen Kelt machen tie alles!

Ansonsten wir können nicht wissen was Dein Prüfer sehen will.
Frag nach , frag ev. auch noch an einer anderen Prüfstelle nach.
Gutachter solltest Du Dir vom Verkäufer mitliefern lassen.
Gruß

Norbert

______________________________________

separatistischer-Inkognito-OT-Partisan

Fuhrpark: Die TS 150 "mußte" ich mal irgendwo mitnehemen.
ETZ 251 Rahmen mit Brief + Tank ------> FE2 oder FE3?

5 Gang MZ ab TS 250/1 bis ETZ 250(300)
Norbert
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11222
Themen: 297
Registriert: 18. Februar 2006 11:55
Wohnort: Wesseling
Alter: 55

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon derpeppe » 6. Juli 2009 22:56

für den BING brauchst Du kein Gutachten, solang es kein Tuning ist.

Fuhrpark: TS 250/A Bj 1974, Simson S53 Beta Bj 1996, Käfer 1300 Bj 1968, Wartburg 311 Bj 1965, VW Passat 1.6 Variant Bj 1997
derpeppe

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12
Themen: 1
Bilder: 14
Registriert: 6. April 2009 00:01
Wohnort: Leipzig
Alter: 43

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon Thor555 » 6. Juli 2009 23:08

Nordlicht hat geschrieben:ich mach weiter mit Koso.....


ich auch, delortho, keihin..........

wegen nem anderen vergaser würde ich vorab beim tüv nachfragen, solange es n 30er ist, sollte das auch ohne gutachten gehen.
ich habe damals als ich den 30er delortho verbauen wollte da nachgefragt, der tüv ing. hat dann kurz in ner lieste nach dem entsprechenden vergaser nachgeschaut und gemeint, den könnte man problemlos eintragen.
da ich schon zur grenze ans schwabenland wohne, hab ich mir die eintragungskosten aber gespart und trotzdem mit dem delortho tüv bekommen.

Fuhrpark: -
Thor555

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2539
Themen: 90
Bilder: 0
Registriert: 13. Juni 2008 02:03
Wohnort: Steinsberg

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Trabant » 7. Juli 2009 01:08

An meiner 251 bin ich sehr zufrieden mit dem Bing. Seit bald 9 Jahren keine Probleme, weder technischer Art noch beim tüv.
Ist sogar die 118er Düse drin. Verbrauch zwischen 4,5 und 5,8l. Und bei der Unwelt Abzock Untersuchung nur 0,95% CO.
(Hähäh, bin extra mit einem Gemisch von 1:30 zum tüv gefahren, irgendwie muß dieses Messgerät doch kaputt zu kriegen sein....)
Bei meiner ES/2 bin ich aber nicht nicht so ganz glücklich damit.
Anspringen und tüv ist kein Thema, aber selbst ohne BW laufen da 6,5 l durch, obwohl nur eine 120er Düse drin ist.
Auch habe ich den Eindruck sie läuft sehr fett, aber die Kerze ist braun. Naja, mal sehen was sich da machen läst.

Fuhrpark: KEINE MZ
Trabant
Ehemaliger

 
Beiträge: 1588
Themen: 64
Bilder: 1
Registriert: 18. Juli 2008 23:19

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon TS-Jens » 7. Juli 2009 10:26

trabimotorrad hat geschrieben:Im NEUZUSTAND schenken die beiden vergaser sich eigentlich nix.


Eigentlich schon, der BVF kommt noch aus der Steinzeit, der Bing ist da wesentlich moderner.
Kein absaufender Schwimmer oder losvibrierte Schwimmerteile etc.pp.
Wat nix is und wat nix wird, wird ruckzuck Mattschwarz beschmiert!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2 '79 Gelb
Simson Bunny
Hercules K 100
Ural M67
2x IZH Jupiter 3
Moto Guzzi V50III
2,5 x Yamaha XS 750
Yamaha SR500
Simson SR 4-3 "Sperber"
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 5920
Artikel: 1
Themen: 76
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 32

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Guesi » 7. Juli 2009 16:14

Trabant hat geschrieben:Bei meiner ES/2 bin ich aber nicht nicht so ganz glücklich damit.
Anspringen und tüv ist kein Thema, aber selbst ohne BW laufen da 6,5 l durch, obwohl nur eine 120er Düse drin ist.
Auch habe ich den Eindruck sie läuft sehr fett, aber die Kerze ist braun. Naja, mal sehen was sich da machen läst.


Wie kommst du drauf, daß da eine 120er Düse reinkommt ?

Je nach literatur hat der originale Es 250/2 Vergaser (28er) eine Hauptdüse von 107,5 bis 115.
Im Vergleich dazu: ETZ 250 hat 130.

Der Bing für die ETZ 250 hat 118.

Warum soll dann für die ES noch eine größere Düse rein als für die ETZ 250 ?

Natürlich lauft dein Motor zu fett....

GüSi
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2595
Themen: 78
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 55

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon jackoniell » 7. Juli 2009 21:39

Ich hab da noch ne kleinlichkeit.

Ich bin voll am überlegen welchen ich bei z.b. Ebay nehmen soll.

Dem link hir hab ich angeschrieben und gefragt was daran so sondenmäsig ist.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... tsupported

Zurückgeschrieben hat er das hier!

"Bei diesem Vergaser werden die Anschlüsse vergrößert, damit der Vergaser auf den Ansaugstutzen passt".

Jetzt bin ich voll verwird! Ich dachte wenn ich einen Bing für eine etz 250 kaufen den passt der auch! Ich habe einen anderen händler angeschrieben was er davon hält und habe ihn darum gebeten mit die aussendurchmesser anzugeben von seinem Gaser.

Der andere Händler schrieb zurück:

"Die Maße sind doch bekannt , stehen bei Ebay anschluss 30mm.Gruss PS -Partner

Nicht der Anschluss ist 30mm sondern der druchlass.
Und wenn den haben der Ein und Ausslass einen anderen Aussendurchmesser.

z.B. Ausslass außen 35 oder 38mmm und der einlass 42 oder 44 mm für den ansauggumi.

Was ist den nun richtig und was ist faltsch. Ich will nur den Bing kaufen einstzten und gut is. Gut den Startseilzug noch veränder. Den ist aber gut!

mfg. jackoniell

Fuhrpark: MZ etz 250/1985, simson S51 C/1986, Kawasaki ZXR 400/1993
jackoniell

 
Beiträge: 32
Themen: 5
Registriert: 5. Mai 2009 10:44

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon alexander » 7. Juli 2009 21:50

jackoniell hat geschrieben:.. Ich will nur den Bing kaufen einstzten und gut is. Gut den Startseilzug noch veränder. Den ist aber gut! mfg. jackoniell


Is aber nicht so.
Es gab originale Ansaugstutzen fuer BING. Sind aber inzwischen Goldstaub.
Daher behilft sich der ein- oder andere mit einem aufgeschweissten Stutzen auf das der BING ihn ins Maul nehmen kann.
Gruesse vonne Parkbank
Alexander
ET Z25 0A

Fuhrpark: ETZ 250A, 1986

1,5 x Superelastic
Schwalbe KR 51/2, 1983; (nach 10 Jahren Stillstand 20x kicken: laeuft)
Wheeler, 1999
SR 500, 2J4, 1980
alexander

Benutzeravatar
------ Titel -------
Zeltphilosoph
 
Beiträge: 5090
Themen: 56
Bilder: 7
Registriert: 18. Februar 2006 14:26
Wohnort: 10999

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Trabant » 7. Juli 2009 22:34

jackoniell hat geschrieben:Ich hab da noch ne kleinlichkeit.

Ich bin voll am überlegen welchen ich bei z.b. Ebay nehmen soll.

Dem link hir hab ich angeschrieben und gefragt was daran so sondenmäsig ist.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... tsupported

Zurückgeschrieben hat er das hier!

"Bei diesem Vergaser werden die Anschlüsse vergrößert, damit der Vergaser auf den Ansaugstutzen passt".

Jetzt bin ich voll verwird! Ich dachte wenn ich einen Bing für eine etz 250 kaufen den passt der auch! Ich habe einen anderen händler angeschrieben was er davon hält und habe ihn darum gebeten mit die aussendurchmesser anzugeben von seinem Gaser.

Der andere Händler schrieb zurück:

"Die Maße sind doch bekannt , stehen bei Ebay anschluss 30mm.Gruss PS -Partner

Nicht der Anschluss ist 30mm sondern der druchlass.
Und wenn den haben der Ein und Ausslass einen anderen Aussendurchmesser.

z.B. Ausslass außen 35 oder 38mmm und der einlass 42 oder 44 mm für den ansauggumi.

Was ist den nun richtig und was ist faltsch. Ich will nur den Bing kaufen einstzten und gut is. Gut den Startseilzug noch veränder. Den ist aber gut!

mfg. jackoniell



Also ich habe genau diesen Vergaser.
Es handelt sie hier um den allseits beliebten Bing 84. Dieser passt ohne weiteres auf alle 250er MZ von der TS aufwärts.
Möchte man einen solchen jedoch an eine 250er ES/2 anbauen gibt es Probleme.
Der Ansaugstutzen hat hier einen geringeren Durchmesser, da hier ja ein 28N Vergaser hingehört.
Aufdrehen ist etwas schlecht, da wenig Material über bleibt. Darum ist an diesem Bing außen etwas abgedreht, daß er genau in den originalen Ansaugstutzen passt.
Ee gibt natürlich auch die Möglichkeit einen original Stutzen zu zersägen und dann das entsprechende Ende einen neueren anzuschweißen. Da passen dann universal alle 30N und 84er Bing Vergaser dran.
Der Haken ist nur, daß man Alu schweißen können muß.
Guesi hat geschrieben:
Trabant hat geschrieben:Bei meiner ES/2 bin ich aber nicht nicht so ganz glücklich damit.
Anspringen und tüv ist kein Thema, aber selbst ohne BW laufen da 6,5 l durch, obwohl nur eine 120er Düse drin ist.
Auch habe ich den Eindruck sie läuft sehr fett, aber die Kerze ist braun. Naja, mal sehen was sich da machen läst.


Wie kommst du drauf, daß da eine 120er Düse reinkommt ?

Je nach literatur hat der originale Es 250/2 Vergaser (28er) eine Hauptdüse von 107,5 bis 115.
Im Vergleich dazu: ETZ 250 hat 130.

Der Bing für die ETZ 250 hat 118.

Warum soll dann für die ES noch eine größere Düse rein als für die ETZ 250 ?

Natürlich lauft dein Motor zu fett....

GüSi


Da ist eine 120er Düse drin, weil mit der 118 Düse die drin war( und die auch in meiner 251er EZT immer noch drin ist) der Motor bei Vollast geklingelt hat wie Sau, daß ich schon geglaubt habe die KW fliegt gleich raus.
Dummerweise habe ich die 120er Düse bei Ost2Rad bestellt, und die bohren irgendwelche Düsen selbst auf und sagen dann, daß bei Bing die Angaben nicht immer stimmen würden.
Das ist natürlich totaler Beschiss, da bei Bing der Wert nicht den Durchmesser sondern eine bestimmte Durchflussmenge angibt. Wer eine Bingdüse auf einen echten 120er Wert aufbohrt,
der bekommt eine Düse in Bingwerten von ca 140.
Ich werde also nicht drum herum kommen mal eine echte 120 und 122 Düse zu bestellen.
Aber sicher nicht bei O2R. Wer da jemals eine Düse bestellt, und diese dann einen Anderen Wert haben soll als drauf steht, sofort zurück damit und macht von euren Recht gemäß Fernabsatzgesetz gebrauch
ohne Angabe von Gründen Wahren zurückzuschicken.

Fuhrpark: KEINE MZ
Trabant
Ehemaliger

 
Beiträge: 1588
Themen: 64
Bilder: 1
Registriert: 18. Juli 2008 23:19

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Guesi » 8. Juli 2009 06:58

Ich werde also nicht drum herum kommen mal eine echte 120 und 122 Düse zu bestellen.



Ich habe Bing Düsen in 2,5 er Abstufung, also 118, 120,5 123 und so weiter.

Lasse ich speziell anfertigen....

GüSi

Und generell ist das natürlich eine Flickschusterei, wenn man einen 30er Bing auf einen 28 er Ansaugstutzen macht.
Der 30 er Bing ist eben nicht für den ES 250/2 Motor abgestimmt.
Und nur den Stutzen abdrehen, damit er in den Ansaugstutzen passt, macht noch keinen 28 er draus...

Ich lasse 28er BVF Vergaser regenerieren. Gibt es im Tausch gegen einen regenerierfähigen 28 er.

Und ist auch nicht teurer als ein BING.
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2595
Themen: 78
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 55

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Trabant » 8. Juli 2009 10:42

Guesi hat geschrieben:Ich werde also nicht drum herum kommen mal eine echte 120 und 122 Düse zu bestellen.



Ich habe Bing Düsen in 2,5 er Abstufung, also 118, 120,5 123 und so weiter.

Lasse ich speziell anfertigen....

GüSi

Und generell ist das natürlich eine Flickschusterei, wenn man einen 30er Bing auf einen 28 er Ansaugstutzen macht.
Der 30 er Bing ist eben nicht für den ES 250/2 Motor abgestimmt.
Und nur den Stutzen abdrehen, damit er in den Ansaugstutzen passt, macht noch keinen 28 er draus...

Ich lasse 28er BVF Vergaser regenerieren. Gibt es im Tausch gegen einen regenerierfähigen 28 er.

Und ist auch nicht teurer als ein BING.




Was heißt Flickschusterei?
Original gibt es keinen Bing Vergaser der für Motoren unter EM250 abgestimmt ist, und werksmäßig verbaut waren sie nur am EM251.
Aber da die Bings ja auch erfolgreich am MM250/3 und /4 zum Einsatz kommen, ist es doch nur eine reine justagesache sie auch für MM250/2 abzustimmen.
Schließlich unterscheiden sich die Motoren ja kaum von einander.
Soviel kann ich aber sagen, meine ES mit Bingvergaser startet ordentlich, hat super Standgas, nimmt gut Gas an ,und bockt nicht.
Wenn natürlich versucht wird ohne original Teile sowas abzustimmen, ist klar, daß es nichts wird.
Wer sich überzeugen möchte, es gibt Originaldüsen , zB hier: http://www.greiner-oldtimerteile.de/ver ... s=c275l140
und zwar in 118, 120, 123, 125, 130 usw.
Die 123 soll es auch im Doppelpack mein BMW Händler geben, da irgendeine Maschine ende 70er anfang 80er damit ausgestattet war.

Fuhrpark: KEINE MZ
Trabant
Ehemaliger

 
Beiträge: 1588
Themen: 64
Bilder: 1
Registriert: 18. Juli 2008 23:19

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Guesi » 8. Juli 2009 10:56

Was heißt Flickschusterei?


Es ist etwas anderes, ob ich einen Durchlaß von 28 oder 30 habe.
Das verändert eben auch das ganze Abstimmungsklimbim...

Nicht nur Hauptdüse, sondern auch alles andere.

GüSi
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2595
Themen: 78
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 55

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon Nr.Zwo » 8. Juli 2009 11:41

TS-Jens hat geschrieben:
trabimotorrad hat geschrieben:Im NEUZUSTAND schenken die beiden vergaser sich eigentlich nix.


Eigentlich schon, der BVF kommt noch aus der Steinzeit, der Bing ist da wesentlich moderner.
Kein absaufender Schwimmer oder losvibrierte Schwimmerteile etc.pp.


Also das nur am Material des Schwimmers festzumachen obwohl du eigentlich den techn. Durchblick haben solltest, nene :wink: .
Wie ich heute schon mal in nem anderen Versager-Fred geschrieben habe, probiert nen 30N3-1 von ner 251'er aus DANN habt ihr auch ne techn. Weiterentwicklung hinterm Zylinder da der Bing nach dem selben "Steinzeitprinzip" funktioniert wie die alten BVF.
Schönen Gruß vonne Ostsee !
Sven

Fuhrpark: MZ 500 R + SW; Country; ETZ 251; ES 175-1; 35i
Nr.Zwo
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1391
Artikel: 1
Themen: 10
Bilder: 10
Registriert: 6. April 2006 08:40
Wohnort: Schwaan
Alter: 38
Skype: nr.zwo

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon mz-henni » 8. Juli 2009 13:43

Guesi hat geschrieben:Ich lasse 28er BVF Vergaser regenerieren. Gibt es im Tausch gegen einen regenerierfähigen 28 er.Und ist auch nicht teurer als ein BING.


Was genau wird da regeneriert? Auf deiner Website habe ich nur die Sachen gesehen, die ich für etwas mehr als nen Zwanziger selber machen kann, also der Drosselschieber bleibt unangetastet oder wird da auch was dran gemacht, falls ausgeschlagen?

Grüße, Henni
Man muss das Unmögliche versuchen um das Mögliche zu erreichen
In diesem Sinne wünsche ich allen immer viel Freude beim Schrauben und Fahren!!!
Haben will: Was englisches mit 2 Zylindern (BSA, Norton...)
Anderes Hobby: www.eichenberger-waldbahn.de

Fuhrpark: RT 125/2...´58 fährt***ES 175/2...´67 fährt***ETZ250...´89 fährt, immer!***Trabant 601...´87 fährt*** RE Bullet 500 ´07 fährt***
TS 150...........´75 verkauft, ärgerlich
ETZ 250.........´81 verkauft, sehr ärgerlich
ETZ 150.........´89 verkauft, gut, da hässlich
ES250/2 SE...´70 verkauft
ES150/1........ ´69 auch fort
Hercules K125BW...getauscht, gut, da die Krönung der Unkultiviertheit
BMW R80GS...´91..getauscht
TS 250/1 LSW.´71..getauscht
Volvo Amazon ´67..verkauft
mz-henni

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1970
Themen: 13
Bilder: 20
Registriert: 14. April 2006 12:55
Wohnort: 37249 Eichenberg
Alter: 27

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Guesi » 8. Juli 2009 14:04

Der Schieber wird neu gemacht (Gehäuse ausgespindelt und neuer Schieber nach Maß angefertigt).
Und sonst das übliche, Düsen, Düsenstock, Teillastnadel etc.

GüSi
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2595
Themen: 78
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 55

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon mz-henni » 8. Juli 2009 14:13

Aha, das erklärt den Preis!

Werde ich mir fürs Gespannerl mal überlegen..

Grüße, Henni
Man muss das Unmögliche versuchen um das Mögliche zu erreichen
In diesem Sinne wünsche ich allen immer viel Freude beim Schrauben und Fahren!!!
Haben will: Was englisches mit 2 Zylindern (BSA, Norton...)
Anderes Hobby: www.eichenberger-waldbahn.de

Fuhrpark: RT 125/2...´58 fährt***ES 175/2...´67 fährt***ETZ250...´89 fährt, immer!***Trabant 601...´87 fährt*** RE Bullet 500 ´07 fährt***
TS 150...........´75 verkauft, ärgerlich
ETZ 250.........´81 verkauft, sehr ärgerlich
ETZ 150.........´89 verkauft, gut, da hässlich
ES250/2 SE...´70 verkauft
ES150/1........ ´69 auch fort
Hercules K125BW...getauscht, gut, da die Krönung der Unkultiviertheit
BMW R80GS...´91..getauscht
TS 250/1 LSW.´71..getauscht
Volvo Amazon ´67..verkauft
mz-henni

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1970
Themen: 13
Bilder: 20
Registriert: 14. April 2006 12:55
Wohnort: 37249 Eichenberg
Alter: 27

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Ex-User schüssel » 8. Juli 2009 14:43

nochmal punkto düsen.

in meinem bing ist eine 128 drin..(bingwert)...das entspricht dann der 120..(berliner)

die 118 im bing muss unbedingt raus. zumindest bei dem etz motor. der geht sonst feste... :shock: .die 118 ner bedüsung ist ursprünglich für die herkules gedacht..die hatte 180 ccm.

von dem moped ist dieser gaser ursprünglich. der eine oder andere kennt das moped noch aus seiner bundeswehrzeit.... :mrgreen:

118 ist mist.. :wink:
Ex-User schüssel

 

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Updater » 8. Juli 2009 16:12

schüssel hat geschrieben:nochmal punkto düsen.

in meinem bing ist eine 128 drin..(bingwert)...das entspricht dann der 120..(berliner)

die
118 im bing muss unbedingt raus. zumindest bei dem etz motor. der geht
sonst feste... :shock: .die 118 ner bedüsung ist ursprünglich für die
herkules gedacht..die hatte 180 ccm.

von dem moped ist dieser gaser ursprünglich. der eine oder andere kennt das moped noch aus seiner bundeswehrzeit.... :mrgreen:

118 ist mist.. :wink:



...also da muß ich doch gewaltig was verkehrt machen,

ich schaffe es einfach nicht, meine ETZ 301 trotz 118er Hauptdüse festzurammeln !

Oder liegt das doch an der "völlig gefährlichen und unsinnigen Getrenntschmierung" ?

Obendrein geht "der ganze Zirkus" nun schon bald 40000 Kilometer so.

... und klappern tut die Mühle ...

(überhauptnicht, meine nagelneue TS 250/1 hatte damals nach 2000 km

mehr geklappert wie die 301 nach besagter Fahrleistung)

Ich hab übrigens 'ne 125er Hauptdüse (Originaldüse da auch orginal ein

Bing 84/30/110 an der 301 verbaut ist) ausprobiert. Resultat : man spürt

förmlich das man sinnlos Sprit verpulvert , Motor läuft zu fett, qualmt

und V-max geht auch runter !

... irgend was mach ich da verkehrt, was nur ?


Gruß , Fritz.

Fuhrpark: ETZ 150e
ETZ 301 Saxon Tour
Updater

 
Beiträge: 12
Themen: 1
Bilder: 1
Registriert: 15. September 2008 02:09
Wohnort: Cottbuser-Ecke
Alter: 58

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Ex-User schüssel » 8. Juli 2009 17:05

luftfilter dicht... :D

ne im ernst..wegen der 118 hd ist in meinem bekanntenkreis eine etz eingegangen. meine ts mit etz motor wird heiß, so sehr das sie anfängt laut zu knacken beim abkühlen. die kerze ist weiß.

:shock:

rehbraun ist sie mit der 128..hab keine lust ständig 2 finger am kupplungshebel zu haben. da verkrampft doch einem die pfote... :mrgreen:

wenns bei dir geht, fein...dann haste geld gespart.
Ex-User schüssel

 

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon kerzengesicht13 » 8. Juli 2009 18:08

trabimotorrad hat geschrieben:Im NEUZUSTAND schenken die beiden vergaser sich eigentlich nix. Ich habe immer das verbaut, was gerade im Regal lag und darum nix kostete.
Bing ausm Laden ist angeblich falsch bedüst, Mit Bing ists Schieberuckeln weg, mit Bing reduziert sich der Verbrauch usw. 1000 Leute = 1000 Meinungen :ja:
Logischerweise ist ein NEUER Bing-Vergaser besser, als ich 20 Jahre alter BVF. Wer hats mal umgekehr probiert?
Bei NACHBAUTEN wäre ich grundsätzlich skeptisch!


Beim Vergaser zählt keine Meinung, sondern ausschließlich eine korrekte Abstimmung! :tongue:
Egal ob Bing, Mikuni oder BVF.
Da einige Ultraleichtflieger mit den 84 Bing ausgestattet sind und es Düsen und Nadeln in den unterschiedlichsten Abmesungen gibt, habe ich schon mehrere verbaut. Die Haltbarkeit ist auch sehr gut. Nach 60000 hab ich mal den Schieber gewechselt. Wirklich nötig war das aber nicht.


ne im ernst..wegen der 118 hd ist in meinem bekanntenkreis eine etz eingegangen. meine ts mit etz motor wird heiß, so sehr das sie anfängt laut zu knacken beim abkühlen. die kerze ist weiß.


So ist es!!! Es sei denn, man gibt nie richtig Gas :wink:


völlig gefährlichen und unsinnigen Getrenntschmierung


Die ist nur fürs Öl da, hat aber nichts mit den Temperaturverhältnissen im Motor zu tun. Einen Kolbenklemmer kannst du auch nicht mit noch so viel Öl vorbeugen!
Zweitaktöl ist dicker als Blut

Bild
Bild

Fuhrpark: TS-250/1, TS-300/1, Honda Transalp PD6
kerzengesicht13

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1569
Themen: 45
Bilder: 119
Registriert: 20. Mai 2008 19:29
Wohnort: Sauerland
Alter: 53

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon Christian » 8. Juli 2009 22:20

Nr.Zwo hat geschrieben:Wie ich heute schon mal in nem anderen Versager-Fred geschrieben habe, probiert nen 30N3-1 von ner 251'er aus DANN habt ihr auch ne techn. Weiterentwicklung hinterm Zylinder da der Bing nach dem selben "Steinzeitprinzip" funktioniert wie die alten BVF.


Kann ich mich nur anschließen, dem Sven :!: Alles andere ist rausgeschmissenes Geld :ja: und sinnloses Herumphilosophieren. Die BVF gibt es außerdem auf jedem Teilemarkt zu erschwinglichen Preisen oder bei eb....
Und technisch ist der BVF dem Bing auf jeden Fall überlegen...

Grüsse Christian

Fuhrpark: MZ
Christian

Benutzeravatar
 
Beiträge: 400
Themen: 9
Bilder: 4
Registriert: 25. August 2006 17:44
Wohnort: Weimar
Alter: 37

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon Ex-User schüssel » 8. Juli 2009 22:45

Christian hat geschrieben:
Nr.Zwo hat geschrieben:Wie ich heute schon mal in nem anderen Versager-Fred geschrieben habe, probiert nen 30N3-1 von ner 251'er aus DANN habt ihr auch ne techn. Weiterentwicklung hinterm Zylinder da der Bing nach dem selben "Steinzeitprinzip" funktioniert wie die alten BVF.


Kann ich mich nur anschließen, dem Sven :!: Alles andere ist rausgeschmissenes Geld :ja: und sinnloses Herumphilosophieren. Die BVF gibt es außerdem auf jedem Teilemarkt zu erschwinglichen Preisen oder bei eb....
Und technisch ist der BVF dem Bing auf jeden Fall überlegen...

Grüsse Christian



wat ist kaputt...der berliner der üprigens auch nichts anderes ist wie ein modernisierter bingvergaser aus 2 weltkriegszeiten, ist besser wie der eigendliche 70 ziger jahre bing..

was haben die denn zwischen 45 und 70 eigendlich gemacht bei bing...hosentaschen billard.. :shock:



so ein quatsch....die dinger sind auf vergleichbarem niveau...auch in der ddr gab es entwicklung/fortschritt. nur kannst du bingvergaser heute in sehr guter verarbeitungsqualität...*neu*...kaufen.


versuch das mal beim berliner...mitsamt seinen ersatzteilen... :mrgreen:
Ex-User schüssel

 

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon Christian » 8. Juli 2009 23:18

schüssel hat geschrieben:
Christian hat geschrieben:
Nr.Zwo hat geschrieben:Wie ich heute schon mal in nem anderen Versager-Fred geschrieben habe, probiert nen 30N3-1 von ner 251'er aus DANN habt ihr auch ne techn. Weiterentwicklung hinterm Zylinder da der Bing nach dem selben "Steinzeitprinzip" funktioniert wie die alten BVF.


Kann ich mich nur anschließen, dem Sven :!: Alles andere ist rausgeschmissenes Geld :ja: und sinnloses Herumphilosophieren. Die BVF gibt es außerdem auf jedem Teilemarkt zu erschwinglichen Preisen oder bei eb....
Und technisch ist der BVF dem Bing auf jeden Fall überlegen...

Grüsse Christian



wat ist kaputt...der berliner der üprigens auch nichts anderes ist wie ein modernisierter bingvergaser aus 2 weltkriegszeiten, ist besser wie der eigendliche 70 ziger jahre bing..

was haben die denn zwischen 45 und 70 eigendlich gemacht bei bing...hosentaschen billard.. :shock:



so ein quatsch....die dinger sind auf vergleichbarem niveau...auch in der ddr gab es entwicklung/fortschritt. nur kannst du bingvergaser heute in sehr guter verarbeitungsqualität...*neu*...kaufen.


versuch das mal beim berliner...mitsamt seinen ersatzteilen... :mrgreen:



Stimme ich dir voll zu. Habe die Weisheit auch nicht für mich gepachtet. Ich denke nur einfach an einen Großteil hier im Forum, welcher vielleicht für relativ kleines Geld die Karre zum Laufen bekommen will. Und da ist der 30N3-1 erste Wahl. Und auch zuverlässig.
Ich hatte auch mal `ne Nachwende 251er mit Bingvergaser. Nach 20000 km war der Schieber fertig (hat schön geklappert und geruckelt). Habe gegen einen 30N3-1 (gebraucht) getauscht und alles war wieder gut.

Soll sicher jeder für sich entscheiden. Aber wenn ich für 20-30 Euro (BVF 30N3-1) das gleiche Ergebnis habe wie bei 100-120 Euro (Bing), fällt mir die Entscheidung doch recht leicht.


Nix für ungut...

Grüsse Christian

Fuhrpark: MZ
Christian

Benutzeravatar
 
Beiträge: 400
Themen: 9
Bilder: 4
Registriert: 25. August 2006 17:44
Wohnort: Weimar
Alter: 37

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Ex-User schüssel » 9. Juli 2009 00:07

versteh ich absolut...pfennigfuchsen tue ich auch gerne wenn es sinn macht... :wink:

ich hab meinen berliner nur deswegen ausgetauscht weil sich der stift der den schieber vorm verdrehen bewahrt gelöst und verabschiedet hat...und das bei runden 120 kurz vor einem kreisel mitten in der landschaft...da geht dir echt die düse hoch drei... :loldev:...wenn der schieber auf vollgas stehen bleibt.

das war mein grund zum wechsel auf den bing... der berliner ist nicht ausgelutscht. ich werd den wohl mal richten demnächst...aber die nummer hab ich ihm noch nicht so ganz verziehen.. :evil:

gruß michel
Ex-User schüssel

 

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Trabant » 9. Juli 2009 00:21

Wenn ein 30N3 richtig eingestellt ist, mag er ja für die vom Geiz zerfressenen noch akzeptabel sein, von allen anderen BVFs lasse ich jedoch gern die Finger wenns irgendwie geht.
Standgas ist Mist, Einstellen ist ne Qual, Verbrauch ist höher, und wer ne Umweltuntersuchung machen muß braucht richtig Glück.
Mit Bing habe ich da bessere Karten. Für mich gilt aufjedenfall: Keine ETZ ohne Bing.
Es hat doch sicher einen Grund, warum MZ und Simson hinterher nur noch Bing eingebaut haben und BVF dicht gemacht wurde.
Die haben es einfach nicht gebracht, qualitativ und umweltechnisch.

Fuhrpark: KEINE MZ
Trabant
Ehemaliger

 
Beiträge: 1588
Themen: 64
Bilder: 1
Registriert: 18. Juli 2008 23:19

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Guesi » 9. Juli 2009 06:27

Mich fragen oft Kunden , ob sie einen Bing kaufen sollen und was da besser sei.
Ich sage ihnen immer, solange der BVF funkioniert, sollen sie den behalten. Wenn der kaputt ist, gibt es eben leider keine Alternative als den Bing. BVF existiert eben nicht mehr.
Und die Nachbauten sind Sch....

Also wer einen neuen Vergaser will, kauft BING.
Und bei gebrauchten bin ich immer ein wenig skeptisch.
Da schleppt man oft Defekte durch die Welt.

GüSi
www.mzsimson.de
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2595
Themen: 78
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 55

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon TS-Jens » 9. Juli 2009 07:42

Nr.Zwo hat geschrieben:
TS-Jens hat geschrieben:
trabimotorrad hat geschrieben:Im NEUZUSTAND schenken die beiden vergaser sich eigentlich nix.


Eigentlich schon, der BVF kommt noch aus der Steinzeit, der Bing ist da wesentlich moderner.
Kein absaufender Schwimmer oder losvibrierte Schwimmerteile etc.pp.


Also das nur am Material des Schwimmers festzumachen obwohl du eigentlich den techn. Durchblick haben solltest, nene :wink: .
Wie ich heute schon mal in nem anderen Versager-Fred geschrieben habe, probiert nen 30N3-1 von ner 251'er aus DANN habt ihr auch ne techn. Weiterentwicklung hinterm Zylinder da der Bing nach dem selben "Steinzeitprinzip" funktioniert wie die alten BVF.


Nee das mach ich nicht allein daran fest. Alles an dem Vergaser ist besser. Punkt aus. Und ich lamentier jetzt auch nicht ewig rum weshalb das so ist.

So gern ich meine Ostfahrzeuge bewege, die BVF Vergaser sind nicht der weisheit letzter Schluss: Uralt, aus mittelpraechtigem Material gefertigt und Fehleranfaellig.

Der Bing 84 ist den BVF in allen Belangen ueberlegen, das ist nunmal so.

Auch dem Umluftvergaser, von dem ich persoenlich gar nichts halte. Das ganze Prinzip geht mir gegen den Strich, kann aber auch eine persoenliche Vorliebe sein.

Trotzdem behaelt meine TS aus Originalitaetsgruenden den BVF ;D
Wat nix is und wat nix wird, wird ruckzuck Mattschwarz beschmiert!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2 '79 Gelb
Simson Bunny
Hercules K 100
Ural M67
2x IZH Jupiter 3
Moto Guzzi V50III
2,5 x Yamaha XS 750
Yamaha SR500
Simson SR 4-3 "Sperber"
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 5920
Artikel: 1
Themen: 76
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 32

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Christian » 9. Juli 2009 08:19

Trabant hat geschrieben:Wenn ein 30N3 richtig eingestellt ist, mag er ja für die vom Geiz zerfressenen noch akzeptabel sein, von allen anderen BVFs lasse ich jedoch gern die Finger wenns irgendwie geht.
Standgas ist Mist, Einstellen ist ne Qual, Verbrauch ist höher, und wer ne Umweltuntersuchung machen muß braucht richtig Glück.
Mit Bing habe ich da bessere Karten. Für mich gilt aufjedenfall: Keine ETZ ohne Bing.
Es hat doch sicher einen Grund, warum MZ und Simson hinterher nur noch Bing eingebaut haben und BVF dicht gemacht wurde.
Die haben es einfach nicht gebracht, qualitativ und umweltechnisch.



So eine Anhäufung von unsachlichen Argumenten ist schon nicht schlecht....

Macht mal weiter, ich bin hier raus....aber tut euch nicht weh :wink:



Grüsse Christian

Fuhrpark: MZ
Christian

Benutzeravatar
 
Beiträge: 400
Themen: 9
Bilder: 4
Registriert: 25. August 2006 17:44
Wohnort: Weimar
Alter: 37

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Nr.Zwo » 9. Juli 2009 08:45

@Christian
wenigstens einer der meine Meinung teilt :lol:
aber egal, so wie sich dat liest scheinen den 30N3 hier die wenigsten zu kennen oder haben eine prinzipielle Abneigung gegen BVF ! :wink:
Schönen Gruß vonne Ostsee !
Sven

Fuhrpark: MZ 500 R + SW; Country; ETZ 251; ES 175-1; 35i
Nr.Zwo
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1391
Artikel: 1
Themen: 10
Bilder: 10
Registriert: 6. April 2006 08:40
Wohnort: Schwaan
Alter: 38
Skype: nr.zwo

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Dirk 71 » 9. Juli 2009 08:51

Ich habe an meiner 251 einen Bing verbaut.
Möchte eigentlich aus Überzeugungsgründen auf BVF umrüsten.
Wenn du an einem Tausch interessiert bist, schicke mir eine PN.

Fuhrpark: ETZ 251 ev fun
Dirk 71

 
Beiträge: 14
Themen: 1
Bilder: 2
Registriert: 2. Februar 2009 13:26
Wohnort: Kröslin/MV
Alter: 43

Re: BVF VERGASER ODER BING VERGASER ????

Beitragvon kerzengesicht13 » 13. Juli 2009 10:43

kerzengesicht13 hat geschrieben:
ne im ernst..wegen der 118 hd ist in meinem bekanntenkreis eine etz eingegangen. meine ts mit etz motor wird heiß, so sehr das sie anfängt laut zu knacken beim abkühlen. die kerze ist weiß.


So ist es!!! Es sei denn, man gibt nie richtig Gas :wink:



Jetzt fang ich auch schon mit dummen Sprüchen an, wie man anderer . Deshalb nochmal zum Thema:

Die einzige Möglichkeit, daß am 250er Motor die 118er HD funktioniert, wäre:

1.Sie bekommt zu wenig Luft
2.Der Auspuff dermaßen zu ist, daß kein richtiger Gaswechsel stattfindet
2.Es ist eine andere Nadel oder Nadeldüse verbaut
3.Die Nadel befindet sich nicht am richtigen Platz

Letzteres kann dadurch kommen, daß sie falsch montiert wurde. Wenn sich das Halteplättchen Nr. 11 in dem Bauteil
Nr.12 befindet und nicht darunter.(siehe http://www.bingpower.de/shared/images/d ... type84.pdf)

Worauf ich noch hinweisen möchte ist folgendes:
Die größe der Düse ist stark vom Auspuff abhäbgig. Bei korrekter Einstellung war an meiner leicht überarbeiteten TS mit Originalauspuff die 123er HD genau richtig. Der Verbrauch konnte bis 6 Liter betragen. Nach dem Umbau auf einen Nachbauauspuff benötigte ich eine 124 er HD und der Verbrauch ging bis 7 Liter hoch. Allerdings stieg auch die Leistung und das Drehvermögen.

http://www.bingpower.de/shared/images/d ... lteile.pdf


Gruß
Jürgen
Zweitaktöl ist dicker als Blut

Bild
Bild

Fuhrpark: TS-250/1, TS-300/1, Honda Transalp PD6
kerzengesicht13

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1569
Themen: 45
Bilder: 119
Registriert: 20. Mai 2008 19:29
Wohnort: Sauerland
Alter: 53

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon alexander » 13. Juli 2009 22:46

Trabant hat geschrieben: .. Ee gibt natürlich auch die Möglichkeit einen original Stutzen zu zersägen und dann das entsprechende Ende einen neueren anzuschweißen. Da passen dann universal alle 30N und 84er Bing Vergaser dran. ... ..

Sowas bekommt man bei GABOR z.B.
Der originale sieht zwar besser aus und der umgebaute hat nicht so eine Schweissnaht wie von Alumotorradrahmen her bekannt, aber er passt gut und ist dicht geschweisst.
Gruesse vonne Parkbank
Alexander
ET Z25 0A

Fuhrpark: ETZ 250A, 1986

1,5 x Superelastic
Schwalbe KR 51/2, 1983; (nach 10 Jahren Stillstand 20x kicken: laeuft)
Wheeler, 1999
SR 500, 2J4, 1980
alexander

Benutzeravatar
------ Titel -------
Zeltphilosoph
 
Beiträge: 5090
Themen: 56
Bilder: 7
Registriert: 18. Februar 2006 14:26
Wohnort: 10999

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Trabant » 13. Juli 2009 23:11

alexander hat geschrieben:
Trabant hat geschrieben: .. Ee gibt natürlich auch die Möglichkeit einen original Stutzen zu zersägen und dann das entsprechende Ende einen neueren anzuschweißen. Da passen dann universal alle 30N und 84er Bing Vergaser dran. ... ..

Sowas bekommt man bei GABOR z.B.
Der originale sieht zwar besser aus und der umgebaute hat nicht so eine Schweissnaht wie von Alumotorradrahmen her bekannt, aber er passt gut und ist dicht geschweisst.


Das ist leider nicht ganz richtig.
Was da angeboten wird, ist eine Behelfslösung für 25 Euro + Versand hin und zurück.
Im Ergebnis passt dann aber nur ein Bing mit Klemmanschluss dran und nicht etwa universal alle 30N Vergaser oder der Bing der auch an eine TS oder ETZ 250 passt.
Da kann ich ja auch gleich den abgedrehten Bing von O2R nehmen, der ist nur 10 Euro teurer, es muß nicht gesägt werden usw und mein original Teil ist auch noch dran.

Fuhrpark: KEINE MZ
Trabant
Ehemaliger

 
Beiträge: 1588
Themen: 64
Bilder: 1
Registriert: 18. Juli 2008 23:19

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Guesi » 14. Juli 2009 06:41

Das ist leider nicht ganz richtig.
Was da angeboten wird, ist eine Behelfslösung für 25 Euro + Versand hin und zurück.
Im Ergebnis passt dann aber nur ein Bing mit Klemmanschluss dran und nicht etwa universal alle 30N Vergaser oder der Bing der auch an eine TS oder ETZ 250 passt.
Da kann ich ja auch gleich den abgedrehten Bing von O2R nehmen, der ist nur 10 Euro teurer, es muß nicht gesägt werden usw und mein original Teil ist auch noch dran.[/quote]

Bei dem neu geschweißten Ansaug geht es ja gerade darum, daß man dann einen Vergaser mit Klemmanschluß nehmen kann. Bei denen mit Steckanschluß(auch bei den BVF Vergasern) gibt es oft Probleme mit Nebenluft.
Deshalb hat das ja MZ auch zum Schluß in Klemmanschluß geändert.

GüSi
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2595
Themen: 78
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 55

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon alexander » 14. Juli 2009 07:36

Servus Guesi,
du wirst ja richtig aktiv.

Guten Morgen und schoenen Tag noch.
Gruesse vonne Parkbank
Alexander
ET Z25 0A

Fuhrpark: ETZ 250A, 1986

1,5 x Superelastic
Schwalbe KR 51/2, 1983; (nach 10 Jahren Stillstand 20x kicken: laeuft)
Wheeler, 1999
SR 500, 2J4, 1980
alexander

Benutzeravatar
------ Titel -------
Zeltphilosoph
 
Beiträge: 5090
Themen: 56
Bilder: 7
Registriert: 18. Februar 2006 14:26
Wohnort: 10999

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Guesi » 14. Juli 2009 07:44

Tja, was gesagt werden muß, muß gesagt werden. Außerdem ist in der anderen Liste z.Zt. Sommerpause...

Und Gabor kann ich auch nicht auf die Nerven gehen, der ist im Urlaub...

GüSi
www.ddr2rad.de
www.mzsimson.de
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2595
Themen: 78
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 55

Re: ETZ 250/251 BING Vergaser, Alternativen+Probleme Sammelfred

Beitragvon Dorni » 26. Juli 2009 18:07

Mahlzeit.

Wollte auch mal meinen Senf dazu geben.
An meiner gebraucht gekauften ETZ 250 war auch ne unverbohrte 118er Düse verbaut (BING), allerdings ne West-ETZ mit 13KW Krümmer. Vielleicht ist das der Grund, warum 118er an der ETZ verbaut wurden (Drosselung durch längeren Krümmer ausgleichen). Da allerdings der Vorbesitzer den Krümmer leider abgesägt hatte (ist erst bei der Demontage aufgefallen) hatte er wohl versäumt die HD mal etwas größer zu wählen.
Habe mich bei nem Kolbenklemmer fast auf die Schnauze gepackt. Also 118er Düse auf 120 (1.08mm auf 1.10mm) aufgerieben und verbaut (leider hatte Ente gerade keine 120er). Und ich muss sagen das Mopped iss viel drehfreudiger und kein Klemmer mehr.

MfG Robert

PS: Hat einer zufällig ne Tabelle mit Düsen und mm Angaben von Bing? Düsenreibahlen sind vorhanden, nur die mm Angaben fehlen noch - zum reinigen der Düsen auch bestens geeignet - wenn man die richtige Ahle wählt...

Fuhrpark: ETZ250SW, R100GS
Dorni

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3722
Artikel: 1
Themen: 57
Bilder: 10
Registriert: 8. Juni 2009 20:17
Wohnort: Salzgitter
Alter: 35

Nächste

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Google [Bot] und 1 Gast