Bremssattel, Kolben fest

Alles was sich um das Gummi dreht, damit wir auf der Straße bleiben...

Moderator: Moderatoren

Bremssattel, Kolben fest

Beitragvon janus » 20. März 2010 11:18

Hallo,

der innere Kolben am Bremssattel, der an der Radseite, (MZ-Sattel) meiner ETZ 250 ist fest! Das hatte meine Emme schon einmal, es war im Februar 2001. Damals kaufte ich einen neuen Bremssattel, mit ein paar Gummitüllen zusammen kostete das bei GUESI 159,50 DM wohlgemerkt DM, keine EURO!

Und heute sieht es für mich so aus, daß es noch nicht einmal für viel Geld einen neuen Bremssattel gibt... Aber es gibt noch einige Ersatzteile.

Kann mir Jemand mit einem Tip helfen? Ich würde ja gerne den Sattel nacharbeiten. Da ich das noch nie gemacht habe und bei einem Fehler der Sattel dann vollständig hin ist, möchte ich eigentlich einen neuen kaufen und dann am alten Sattel üben und lernen.

So, nun nutzt diesen wunderschönen Tag und führt die Emmen aus. Es wird Fahrer und Fahrzeug guttun! Wenn Ihr dann alle Heute abend die beste Laune habt, dann fällt vielleicht für mich ein netter Tip ab.

Grüße von janus

Fuhrpark: ETZ 250
janus

 
Beiträge: 64
Themen: 7
Registriert: 7. Juli 2008 13:26
Wohnort: bw
Alter: 72

Re: Bremssattel, Kolben fest

Beitragvon etz-250-freund » 20. März 2010 11:21

reparier den alten sattel,ist kein großer akt,sauberkeit vorrausgesetzt, das einzigste was du brauchst ist der dichtsatz,und er kostet nur paar euros
nutz mal die sufu,da gibt es einige beiträge zum bremssattel überholen

Fuhrpark: .

Gruß Daniel

--------------------------------------------------------------------------------

1. Mitglied des Fanclubs lustiger Avatare

--------------------------------------------------------------------------------
etz-250-freund

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2076
Themen: 50
Bilder: 0
Registriert: 18. Oktober 2008 12:35
Wohnort: Brandenburg
Alter: 35

Re: Bremssattel, Kolben fest

Beitragvon alexander » 20. März 2010 11:36

DING

DONG

Mal in Rostloeser od. Biodiesel einlegen.

Wenn die Kolben draussen sind nicht mit Schmirgel rein und neue Dichtungen verbauen.

Wwenn unsicher, helfen lassen oder weggeben. Denk an die Sicherheit.
Gruesse vonne Parkbank
Alexander
ET Z25 0A

Fuhrpark: ETZ 250A, 1986

1,5 x Superelastic
Schwalbe KR 51/2, 1983; (nach 10 Jahren Stillstand 20x kicken: laeuft)
Wheeler, 1999
SR 500, 2J4, 1980
alexander

Benutzeravatar
------ Titel -------
Zeltphilosoph
 
Beiträge: 5089
Themen: 56
Bilder: 7
Registriert: 18. Februar 2006 14:26
Wohnort: 10999

Re: Bremssattel, Kolben fest

Beitragvon ETZ-Racer » 20. März 2010 12:08

Bau das Teil erstmal auseinander, die Kolben und Zylinder müssen frei von Korrosion sein, dann reichen neue Dichtringe!
Sollte das nicht gehen, dann nimm nen passenden Brembosattel und du hast erstmal wieder Ruhe!

Fuhrpark: genug Emmen
ETZ-Racer
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 505
Themen: 5
Registriert: 19. März 2009 20:56
Wohnort: Trizonesien

Re: Bremssattel, Kolben fest

Beitragvon mzkay » 20. März 2010 15:27

Hi,
wie Alexander schon schrieb, sollte man nicht mit stark abrasiven Materialien am Bremssattel zu Gange sein. Wobei zu bemerken ist, daß das Bremssattelgehäuse nur der Führung der Bremskolben dient - also es "dichtet" nicht. Fürs dichten ist der Bremskolben inklusive der Dichtringe zuständig.
Durch langen Stillstand und lange Intervalle des Wechsels der Bremsflüssigkeit kommt es zur Oxydation an den Bremsteilen. Diese sorgen für das Festgammeln. Also muß man diesen Gammel entfernen. Putzen und polieren ist angesagt, man kann auch Kontaktspray "K60" zur Hilfe nehmen, dieser löst auch Oxydationsschichten.
Am Ende muß alles so leichtgängig sein, daß die Bremskolben in den Bremssattel leichtgängig hineingleiten (ohne Gummi ;-) ). Bitte die Nuten für die Kolbendichtringe nicht veressen, sonst klemmt es eventuell.
Ist das gegeben, werden die Dichtgummis eingesetzt und alles sorgfältig montiert.
Jährlicher Bremsflüssigkeitswechsel erspart einem diese Art von Reparaturen.
Gruß KAy
Grüße Kay

Fuhrpark: ETZ 251, 250,
MuZ 500 FW
MZ ETZ 251 Lastengespann
MuZ 500 Country 4,9Liter
1000 SF > 6,0 Liter
ES 175/1 (Luise)
Baghira SM Bj 2008
ETZ 301 als SM-Baustelle
mzkay

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3302
Themen: 93
Bilder: 6
Registriert: 25. Oktober 2007 16:42
Wohnort: Wermsdorf Sachsen
Alter: 43

Re: Bremssattel, Kolben fest

Beitragvon janus » 20. März 2010 19:40

Jährlicher Bremsflüssigkeitswechsel erspart einem diese Art von Reparaturen.
Gruß KAy[/quote]


Hallo Kay,

wie Recht Du hast. Stimmt ja auch. Wäre nicht nötig gewesen. Jetzt schaue ich, daß ich mit einem arbeitsfähigen Bremszylinder über die Runden komme.

Ich konnte eine "GRIMECA" Bremszange finden, aber mit dem Hinweis, daß sie nur mit neuer Bremspumpe und neuen Schläuchen eingesetzt werden kann.

Gruß janus

Fuhrpark: ETZ 250
janus

 
Beiträge: 64
Themen: 7
Registriert: 7. Juli 2008 13:26
Wohnort: bw
Alter: 72

Re: Bremssattel, Kolben fest

Beitragvon mzkay » 21. März 2010 07:59

Hallo Janus,
du kannst die neue Bremszange auch mit der originalen Bremspumpe betreiben - wichtig ist nur, daß alles schön dicht und entlüftet ist. Am besten ist es die Bremsanlage mittels Spritze von unten nach oben zu befüllen.
Gruß Kay
Grüße Kay

Fuhrpark: ETZ 251, 250,
MuZ 500 FW
MZ ETZ 251 Lastengespann
MuZ 500 Country 4,9Liter
1000 SF > 6,0 Liter
ES 175/1 (Luise)
Baghira SM Bj 2008
ETZ 301 als SM-Baustelle
mzkay

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3302
Themen: 93
Bilder: 6
Registriert: 25. Oktober 2007 16:42
Wohnort: Wermsdorf Sachsen
Alter: 43

Re: Bremssattel, Kolben fest

Beitragvon janus » 21. März 2010 10:04

mzkay hat geschrieben:Hallo Janus,
du kannst die neue Bremszange auch mit der originalen Bremspumpe betreiben - wichtig ist nur, daß alles schön dicht und entlüftet ist. Am besten ist es die Bremsanlage mittels Spritze von unten nach oben zu befüllen.
Gruß Kay



Hallo Kay,

vielen Dank für Deine Reaktion. Dann kann ich also einfach bestellen und umbauen. Das Befüllen und Entlüften ist bei der Emme ja eine reine Lust. Und: In Ruhe den alten Sattel öffnen und versuchen de Blockierung zu beheben.

Der Kolben ist richtig fest. Er lässt sich auch mit einem großen Schraubendreher über das Spreizen der Bremsklötze nicht bewegen.

Gruß janus

Fuhrpark: ETZ 250
janus

 
Beiträge: 64
Themen: 7
Registriert: 7. Juli 2008 13:26
Wohnort: bw
Alter: 72

Re: Bremssattel, Kolben fest

Beitragvon alexander » 21. März 2010 10:24

Die Saettel wurden bei Guzzis und BMWs in den 80gern verbaut.
Ist ja immerhin ne Lizent von BREMBO, die dann spaeter in eigener Regie hergestellt wurde (dann steht da MZ drauf)

Vielleicht find´ ste ja was gutes gebrauchtes/ rgeneriertes.
Gruesse vonne Parkbank
Alexander
ET Z25 0A

Fuhrpark: ETZ 250A, 1986

1,5 x Superelastic
Schwalbe KR 51/2, 1983; (nach 10 Jahren Stillstand 20x kicken: laeuft)
Wheeler, 1999
SR 500, 2J4, 1980
alexander

Benutzeravatar
------ Titel -------
Zeltphilosoph
 
Beiträge: 5089
Themen: 56
Bilder: 7
Registriert: 18. Februar 2006 14:26
Wohnort: 10999

Re: Bremssattel, Kolben fest

Beitragvon flotter 3er » 21. März 2010 10:32

janus hat geschrieben:
mzkay hat geschrieben:Hallo Janus,
du kannst die neue Bremszange auch mit der originalen Bremspumpe betreiben - wichtig ist nur, daß alles schön dicht und entlüftet ist. Am besten ist es die Bremsanlage mittels Spritze von unten nach oben zu befüllen.
Gruß Kay



Hallo Kay,

vielen Dank für Deine Reaktion. Dann kann ich also einfach bestellen und umbauen. Das Befüllen und Entlüften ist bei der Emme ja eine reine Lust. Und: In Ruhe den alten Sattel öffnen und versuchen de Blockierung zu beheben.

Der Kolben ist richtig fest. Er lässt sich auch mit einem großen Schraubendreher über das Spreizen der Bremsklötze nicht bewegen.

Gruß janus


Wenn nicht, schick mir das Ding mal her, zerlegt werde ich das wohl bekommen (hoffe ich....)
Gruß Frank


Die Welt ist nicht voll von Arschlöchern, aber irgendwie sind sie strategisch so platziert, das dir jeden Tag eines über den Weg läuft.

"Sie reden ja komisch....." "Ja ich weiß. Das liegt an der korrekt verwendeten Grammatik und den ganzen Sätzen. Das überfordert viele Leute"


OT Stretchpartisane Bild

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
 
Beiträge: 9770
Artikel: 1
Themen: 134
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 12:53
Wohnort: Gransee
Alter: 52

Re: Bremssattel, Kolben fest

Beitragvon mzkay » 21. März 2010 13:14

Hi Janus,
hier noch eine schonende Möglichkeit den Bremskolben aus den Sattel zu bekommen.
Sattel nur von dem Telegabelholm abschrauben. Die bewegliche Kolbenseite möglichst mit einer Zwinge blockieren. Und dann ganz einfach die Bremspumpe bewegen. Solang bis der Kolben kommt. Achtung - du mußt evtl. Bremsflüssigkeit nachschütten und es kommt sicherlich auch welche herausgelaufen. Also Auffangbehälter unterstellen.
Einige Foristi haben eine Fettpresse zum ausdrücken der Kolben. Ich benutze Pressluft - man muß aber gut aufpassen, denn es kann passieren, daß der Kolben plotzlich geflogen kommt. Also einen dicken Lappen drüberlegen.
Kommst du mit Pressluft nicht weiter, dann den Kolben mittels Schraubstoch vorsichtig ein paar Millimeter zurück und dann wieder mit Pressluft drücken.
Viel Erfolg
Grüße Kay

Fuhrpark: ETZ 251, 250,
MuZ 500 FW
MZ ETZ 251 Lastengespann
MuZ 500 Country 4,9Liter
1000 SF > 6,0 Liter
ES 175/1 (Luise)
Baghira SM Bj 2008
ETZ 301 als SM-Baustelle
mzkay

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3302
Themen: 93
Bilder: 6
Registriert: 25. Oktober 2007 16:42
Wohnort: Wermsdorf Sachsen
Alter: 43

Re: Bremssattel, Kolben fest

Beitragvon janus » 22. Dezember 2010 19:14

Hallo Alle,

jetzt will ich mich erst mal bedanken für all die guten Ratschläge. DANKE!

Ich habe im Forum einiges an Nachhilfe gefunden! Aber erst mal zur Scheibenbremse. Die war ja sowas von fest. Es war mir nicht gelungen die Bremsklötze frei zu bekommen. Mit einem großen Schraubendreher hab ich es versucht, umsonst.

Dann habe ich eine neue GRIMECA-Zange bei Schubert gekauft (die haben mich gut bedient!). Danach wollte ich die „alte“ MZ-Bremszange überholen. Konnte ja nichts schieflaufen, ich hatte ja eine Ersatzzange, ich konnte problemlos lernen wie das geht.

Und jetzt kommt der Punkt: SCHÄMEN sollte ich mich!!!!!!!!!!!!!!!! Ganz viel!

Die Bremsklötze waren im Schacht festgerottet! Rausgenommen, mit einer Schlichtfeile vorsichtig nachgearbeitet und mit Kupferpaste an den Gleitstellen bestrichen. FERTIG! Die MZ-Zange ist noch tadellos in Ordnung! Die EZ dieser ETZ war ca. 1985. Also eine Scheibenbremse 25 Jahre ungepflegt und das Ergebnis, das ist mehr als GUT! Mein Problem ist gelöst! Die Bremsklötze lösen vorbildlich! Die GRIMECA-Zange wird ordentlich verpackt und geht mal mit der ETZ an meinen Enkel, wenn der soweit ist.

Ja, und nun weiter: Mit der Trommelbremse hinten hatte ich immer kleine Probleme. Sie löste nicht sauber, der Pedalweg war einfach zu lang.

Im Forum hatte ich vor einiger Zeit gelesen: Bremsankerplatte zentrieren. DAS WAR ES!!! Bei gelöster Hinterachse die Bremse betätigen und dann die Schraube anziehen. JA, SO GEHT ES!!!

Euch allen vielen Dank für die Guten Ideen, die ich hier finden konnte!

Gruß janus

Fuhrpark: ETZ 250
janus

 
Beiträge: 64
Themen: 7
Registriert: 7. Juli 2008 13:26
Wohnort: bw
Alter: 72


Zurück zu Reifen und Räder



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bonnevillehund und 0 Gäste