Seite 1 von 1

Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 28. Oktober 2020 20:05
von GS-Mani
Hallo,hat wer Erfahrungen mit den Reifen von Mitas(Barum)Es gibt das gleich einen Satz inkl.Seitenwagen.Bitte mal Eure Erfahrungen bzw Meinungen. Danke

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 28. Oktober 2020 20:14
von Mainzer
Lassen sich super montieren, halten länger als Heidenauer und fahren sich auf der Solo super.

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 28. Oktober 2020 20:29
von MZElch
GS-Mani hat geschrieben:Hallo,hat wer Erfahrungen mit den Reifen von Mitas(Barum)Es gibt das gleich einen Satz inkl.Seitenwagen.Bitte mal Eure Erfahrungen bzw Meinungen. Danke


Kannst du den Satz mal verlinken, ist für mein Gespann auch interessant

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 28. Oktober 2020 20:29
von schnauz64
Ich hab sie auf dem ES/2 Gespann und bin zufrieden. Die Laufleistung hinten ist höher als der Heidenau. Bei Nässe sind sie etwas rutschiger, passt aber.

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 28. Oktober 2020 20:29
von Ysengrin
Den schließe ich mich an. Gefühlt ein bisschen härter als Heidenau, deshalb minimal rutschiger, dafür hält er aber auch 3x so lange.

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 28. Oktober 2020 20:36
von Uwe6565
Ysengrin hat geschrieben:Den schließe ich mich an. Gefühlt ein bisschen härter als Heidenau, deshalb minimal rutschiger, dafür hält er aber auch 3x so lange.


Und kostet einiges weniger, top

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 28. Oktober 2020 20:46
von GS-Mani
Na super,da weiß ich was ich kaufen muß. Danke an Alle

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 28. Oktober 2020 20:48
von Martin H.
Lies Dich auch mal hier durch:
viewtopic.php?p=1686375#p1686375

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 28. Oktober 2020 20:49
von trabimotorrad
Ich bin auf meinen TS250-MZ-Gespannen lange Zeit den Heidenau-Gespannreifen gefahren - auch in den Zeiten, als der noch Pneumant hieß. Damals hieß der Mitas noch Barum und war zwar billiger als der Pneumant, aber hielt in etwa so lange wie der Gespannreifen.
Dann hieß der Pneumant plötzlich Heidenau und seine Lebensdauer sank von anfänglich 6 000 Km als Hinterreifen auf 3000 und weniger. So wurde der Mitas wieder eine interessante Alternative. Er ist immer noch günstiger wie der Heidenau und hält, AUCH ALS Hinterreifen, bei meinem 251er-MZ-Gespann gute 6000Km.
Ich fahre den auch auf der Solo-TS250 hinten drauf und bin mit ihm zufrieden - es mag Reifen mit besserem Gripp/Nassgripp geben, aber wenn man sich beherrscht, ist der Mitas HO6 eine gute Alternative - fürs Gespann allemal!

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 28. Oktober 2020 21:18
von löwenherz
:D Ich hab die Mitas jetzt ja auch montiert und muss sagen, das Fahrverhalten ist - auch bei Regen- super. Aber gut, ich fahr auch nicht so schnell wie ihr........... :oops:

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 28. Oktober 2020 22:51
von g-spann
Ich fahre den H06 nur auf dem Vorderrad meines G-spanns (hinten Autoreifen, seitlich Heidenau K29), auf trockener Straße prima, auf nasser Straße, mit Schwinge vorn und 24l-Tank, geht's grad so...war zu Telegabelzeiten mit 17l-Tank (durch die geringere Radlast) grenzwertig...
Möglich, dass es durch die gute Haftung von HR- und SW-Reifen mehr auffällt, als wenn alle drei Räder H06-bereift sind...

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 29. Oktober 2020 18:43
von EmEl
hab den satz jetzt seit knapp 5000 km gefahren.hinten muß zur nächsten saison und HU im frühjahr neu (verschleißmarken fast erreicht). vorn und am sw geht bestimmt noch nächstes jahr :ja:klick

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 12. Januar 2021 08:47
von Bruehlbass
Hallo zusammen !

Ich brauche für mein TS 250-Gespann demnächst auch neue Reifen.
Der Mitas H06 hat für die Gespannmaschine hinten kein besonderes Profil (eckige Kontur). Ist das o.k. so, spielt es eine Rolle ?
Oder würde ich mit dem eckigen Heidenau da besser fahren ?

Gruß
Markus

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 12. Januar 2021 09:05
von Ysengrin
Die Frage wurde hier im Forum schon sehr oft beantwortet.

Meine Erfahrung: Der Heidenau mit dem eckigen Profil verschleißt schneller als jeder andere Reifen. Ein normaler zB von Mitas ist wesentlich langlebiger, günstiger und fährt sich keinesfalls schlechter. (Zumal er mit der Zeit auch eckig wird.)

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 12. Januar 2021 09:25
von Bruehlbass
Danke !

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 12. Januar 2021 11:40
von schraubi
Ysengrin hat geschrieben:Die Frage wurde hier im Forum schon sehr oft beantwortet.

Meine Erfahrung: Der Heidenau mit dem eckigen Profil verschleißt schneller als jeder andere Reifen. Ein normaler zB von Mitas ist wesentlich langlebiger, günstiger und fährt sich keinesfalls schlechter. (Zumal er mit der Zeit auch eckig wird.)


Genau so ist es.
Mitas 👍
Heidenau 👎

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 13. Januar 2021 20:13
von Laho
GS-Mani hat geschrieben:Hallo,hat wer Erfahrungen mit den Reifen von Mitas(Barum)Es gibt das gleich einen Satz inkl.Seitenwagen.Bitte mal Eure Erfahrungen bzw Meinungen. Danke


Ich bin grundsätzlch sehr zufrieden. Gibt nichts zu Wesentliches zu meckern.

Re: Reifensatz von Mitas (Barum)

BeitragVerfasst: 14. Januar 2021 10:08
von Martin H.
Ysengrin hat geschrieben:Meine Erfahrung: Der Heidenau mit dem eckigen Profil verschleißt schneller als jeder andere Reifen.

Gut, ist Deine Erfahrung; meine ist etwas anders: Gibt durchaus vom Verschleiß her schlechtere (ich hatte mal probeweise Metzeler Block C auf dem Gespann :flop: ).
Und lange Zeit waren die K 29 gut und langlebig.
Vermutlich hat man die Gummimischung irgendwann verändert, so daß er schneller verschleißt.
Ysengrin hat geschrieben:Ein normaler zB von Mitas ist wesentlich langlebiger, günstiger und fährt sich keinesfalls schlechter. (Zumal er mit der Zeit auch eckig wird.)

Dem würde ich zustimmen. :ja: