Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Alles rund um die 3 Räder.

Moderator: Moderatoren

Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon purefun » 7. Mai 2021 13:03

Hallo,
habe älteren, angerosteten Hauptbremszylinder 48 Std. in ein Entrostungsbad gelegt und danach entsprechend aufgearbeitet.
Trotz intensiver Bearbeitung des Zylinderinnenraums blieben im hinteren Bereich, d.h. noch vor dem Einlaufloch der Bremsflüssigkeit , immer noch leichte Narben.
Nach dem Einbau musste ich feststellen, dass der Zylinder in Richtung Druckstange nicht dicht ist. :(
Nach mehrmaliger Bremsbetätigung verliert er dort Bremsflüssigkeit.

Nun meine Frage:
Kann man den Bremszylinder geringfügig ausdrehen etc.,um die Rostnarben zu entfernen ?
Erfüllen die Manschette und der O-Ring dann noch ihre Aufgabe ?

Würde mir ja neuen Hauptbremszylinder kaufen, wenn es denn einen zu kaufen gäbe. :?

Grüße
Werner
Trenne dich nie von deinen Illusionen!
Wenn sie verschwunden sind,
wirst du weiter existieren
aber aufgehört haben zu leben.

Mark Twain[b]

[b]Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

Fuhrpark: MZ ES 300 Bj. 63, Gespann, kompl. Neuaufbau
MZ ETZ 250/300 Gespann, Bj. 86,
Simson S 51 B 2-4, Bj. 84, // Schwalbe KR 51/2, Bj. 86,
Royal Enfield Classic 500 EFI, Bj. 2015
purefun

 
Beiträge: 188
Themen: 47
Bilder: 0
Registriert: 4. November 2013 16:09
Wohnort: 48317 Drensteinfurt
Alter: 77

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon g-spann » 7. Mai 2021 13:12

Ich würde versuchen, ihn auszuschleifen...klappt oder eben nicht...so, wie er jetzt ist, ist er eh nicht zu gebrauchen, also ein überschaubares Risiko...
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
Suzuki DR 125/1994
alle angemeldet und laufen
Baustelle(n)
Kawasaki GPZ 500 S/1996
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2676
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 60

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon Klaus P. » 7. Mai 2021 13:20

Zum Drehen ist der Körper schlecht aufzuspannen,
wenn du einen kennst der das machen kann (drehen) frag den mal ob er den honen könnte in der Fa.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 10646
Themen: 98
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 74

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon purefun » 7. Mai 2021 13:24

Vor dem Einbau habe ich es schon mal mit superfeinem Schmirgelpapier und Polierfließ versucht.
Der Kolben ist zwar schön blank und glänzend geworden, aber die Rostnarben sind fast unverändert geblieben. :roll:
Muss ich wohl zu härteren Mittel greifen. :oops:

Hatte gehofft, dass schon mal jemand so etwas erfolgreich beseitigt hat.
Trenne dich nie von deinen Illusionen!
Wenn sie verschwunden sind,
wirst du weiter existieren
aber aufgehört haben zu leben.

Mark Twain[b]

[b]Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

Fuhrpark: MZ ES 300 Bj. 63, Gespann, kompl. Neuaufbau
MZ ETZ 250/300 Gespann, Bj. 86,
Simson S 51 B 2-4, Bj. 84, // Schwalbe KR 51/2, Bj. 86,
Royal Enfield Classic 500 EFI, Bj. 2015
purefun

 
Beiträge: 188
Themen: 47
Bilder: 0
Registriert: 4. November 2013 16:09
Wohnort: 48317 Drensteinfurt
Alter: 77

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon g-spann » 7. Mai 2021 13:34

Hä?
Watten jetzt? Kolben oder Zylinder? Kolben gibt's im Netz, sogar aus Edelstahl...
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
Suzuki DR 125/1994
alle angemeldet und laufen
Baustelle(n)
Kawasaki GPZ 500 S/1996
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2676
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 60

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon purefun » 7. Mai 2021 13:37

g-spann hat geschrieben:Hä?
Watten jetzt? Kolben oder Zylinder? Kolben gibt's im Netz, sogar aus Edelstahl...



Sorry, meine natürlich den Zylinder . :roll:
Trenne dich nie von deinen Illusionen!
Wenn sie verschwunden sind,
wirst du weiter existieren
aber aufgehört haben zu leben.

Mark Twain[b]

[b]Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

Fuhrpark: MZ ES 300 Bj. 63, Gespann, kompl. Neuaufbau
MZ ETZ 250/300 Gespann, Bj. 86,
Simson S 51 B 2-4, Bj. 84, // Schwalbe KR 51/2, Bj. 86,
Royal Enfield Classic 500 EFI, Bj. 2015
purefun

 
Beiträge: 188
Themen: 47
Bilder: 0
Registriert: 4. November 2013 16:09
Wohnort: 48317 Drensteinfurt
Alter: 77

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon CJ » 7. Mai 2021 13:53

purefun hat geschrieben:...Würde mir ja neuen Hauptbremszylinder kaufen, wenn es denn einen zu kaufen gäbe. :? ...

HBZ
Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten

Es gibt keine dummen Fragen – es ist nur dumm, nicht zu fragen

Denken-Drücken-Sprechen - in dieser Reihenfolge (alte Sprechfunkregel)

Fuhrpark: MZ
CJ

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1628
Themen: 20
Bilder: 5
Registriert: 28. Dezember 2007 17:44
Wohnort: Oboom

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon purefun » 7. Mai 2021 14:11

Danke C 3 !
Trenne dich nie von deinen Illusionen!
Wenn sie verschwunden sind,
wirst du weiter existieren
aber aufgehört haben zu leben.

Mark Twain[b]

[b]Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

Fuhrpark: MZ ES 300 Bj. 63, Gespann, kompl. Neuaufbau
MZ ETZ 250/300 Gespann, Bj. 86,
Simson S 51 B 2-4, Bj. 84, // Schwalbe KR 51/2, Bj. 86,
Royal Enfield Classic 500 EFI, Bj. 2015
purefun

 
Beiträge: 188
Themen: 47
Bilder: 0
Registriert: 4. November 2013 16:09
Wohnort: 48317 Drensteinfurt
Alter: 77

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon ea2873 » 7. Mai 2021 19:19

es gibt Händler die bieten eine Überholung an, glaube Güsi und Gabor?

oder frag mal vorsichtig bei es-heizer an.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6758
Themen: 34
Bilder: 82
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon CJ » 7. Mai 2021 19:23

Hier habe ich auch schon mal aufarbeiten lassen. War ok.
Überholung HBZ
Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten

Es gibt keine dummen Fragen – es ist nur dumm, nicht zu fragen

Denken-Drücken-Sprechen - in dieser Reihenfolge (alte Sprechfunkregel)

Fuhrpark: MZ
CJ

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1628
Themen: 20
Bilder: 5
Registriert: 28. Dezember 2007 17:44
Wohnort: Oboom

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon ott » 8. Mai 2021 07:47

[quote="purefun"]Hallo,
Nun meine Frage:
Kann man den Bremszylinder geringfügig ausdrehen etc.,um die Rostnarben zu entfernen ?
Erfüllen die Manschette und der O-Ring dann noch ihre Aufgabe ?

Hallo.
Ausdrehen ist ungünstig.Siehe Klaus P.
Mit verstellbarer Handreibahle ausreiben bis die Rostnarben entfernt sind dann mit einem Läppdorn die korrekte Geometrie u. Oberflächengüte herstellen.
Bis ca. 0,3mm größeren Durchmesser dürfte es bei der Hutmanschette keine Probleme geben.
Neuen Kolben für den größeren Durchmesser drehen u. O-Ringnute anpassen.
OHNE GEWÄHR.
MfG

Fuhrpark: ETS 250 Bauj 71 u. 73 , TS250/1 , BMW R75/7 , EML-BMW-Gespann , XT 500 Umbau
ott

 
Beiträge: 49
Registriert: 17. Dezember 2016 12:24
Wohnort: Grünsfeld
Skype: ot

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon purefun » 10. Mai 2021 11:02

Habe im Freundeskreis jemanden gefunden, der sicher ist, dass er den Zylinder vorsichtig ausdrehen kann. Er würde dann auch einen angepassten Kolben herstellen können.
Bin mal gespannt wie das ausgeht. :wink:
Da ich zwei Zylinder habe, u.z. beide mit Rostnarben , kann er es ja mal bei einem probieren,. Er war sehr zuversichtlich, dass es geht.
Ich muss einen der alten Zylinder auch irgendwie wieder fit bekommen, da auch der Tip von CJ erfolglos war. Die Fa. Haase hat zwar neue Zylinder in ihrer Warenliste, aber liefern kann sie die auf absehbare Zeit nicht.

Ich habe zwar noch nicht gefragt, aber ich glaube nicht, dass die von Guesi oder Gabor angebotene Regenerierung, auch die Beseitigung von Rostnarben im Zylinder beinhaltet.
Trenne dich nie von deinen Illusionen!
Wenn sie verschwunden sind,
wirst du weiter existieren
aber aufgehört haben zu leben.

Mark Twain[b]

[b]Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

Fuhrpark: MZ ES 300 Bj. 63, Gespann, kompl. Neuaufbau
MZ ETZ 250/300 Gespann, Bj. 86,
Simson S 51 B 2-4, Bj. 84, // Schwalbe KR 51/2, Bj. 86,
Royal Enfield Classic 500 EFI, Bj. 2015
purefun

 
Beiträge: 188
Themen: 47
Bilder: 0
Registriert: 4. November 2013 16:09
Wohnort: 48317 Drensteinfurt
Alter: 77

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon Guesi » 10. Mai 2021 11:19

Ich hab die HBZ als Neuproduktion in Auftrag gegeben.
Es wird aber noch ein paar Monate dauern...
GüSi

GüSi Motorradteile
http://www.guesi-motorradteile.de

Fuhrpark: diverse
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5189
Artikel: 1
Themen: 134
Registriert: 18. März 2006 08:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 62

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon purefun » 10. Mai 2021 14:48

Guesi hat geschrieben:Ich hab die HBZ als Neuproduktion in Auftrag gegeben.
Es wird aber noch ein paar Monate dauern...


Schön zu hören ! Falls die geplante Regenerierung nicht funktioniert, komme ich gerne darauf zurück. :wink:
Trenne dich nie von deinen Illusionen!
Wenn sie verschwunden sind,
wirst du weiter existieren
aber aufgehört haben zu leben.

Mark Twain[b]

[b]Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

Fuhrpark: MZ ES 300 Bj. 63, Gespann, kompl. Neuaufbau
MZ ETZ 250/300 Gespann, Bj. 86,
Simson S 51 B 2-4, Bj. 84, // Schwalbe KR 51/2, Bj. 86,
Royal Enfield Classic 500 EFI, Bj. 2015
purefun

 
Beiträge: 188
Themen: 47
Bilder: 0
Registriert: 4. November 2013 16:09
Wohnort: 48317 Drensteinfurt
Alter: 77

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon CJ » 10. Mai 2021 15:36

purefun hat geschrieben:...Ich muss einen der alten Zylinder auch irgendwie wieder fit bekommen, da auch der Tip von CJ erfolglos war. Die Fa. Haase hat zwar neue Zylinder in ihrer Warenliste, aber liefern kann sie die auf absehbare Zeit nicht...

Oha, da habe ich wohl den letzten abgegriffen. Wenn du nicht weiterkommst und du es eilig hast könnte ich dir den überlassen. Ich habe mir den "auf Lager" gelegt. Alter Ossi eben; besser haben, als brauchen :biggrin: .
Alternativ könnte ich dir auch einen alten, regenerierfähigen zukommen lassen.
Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten

Es gibt keine dummen Fragen – es ist nur dumm, nicht zu fragen

Denken-Drücken-Sprechen - in dieser Reihenfolge (alte Sprechfunkregel)

Fuhrpark: MZ
CJ

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1628
Themen: 20
Bilder: 5
Registriert: 28. Dezember 2007 17:44
Wohnort: Oboom

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon r27 » 11. Mai 2021 00:10

Auf die Idee einen Bremszyl. auszudrehen muss man erst mal kommen ... 🙄

Fuhrpark: MZ ES 250/1 , IWL Berlin .............
r27

Benutzeravatar
 
Beiträge: 100
Themen: 1
Registriert: 15. August 2014 13:08
Wohnort: Appenzell / Schweiz
Alter: 52

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon purefun » 11. Mai 2021 16:41

[[/quote]
Oha, da habe ich wohl den letzten abgegriffen. Wenn du nicht weiterkommst und du es eilig hast könnte ich dir den überlassen. Ich habe mir den "auf Lager" gelegt. Alter Ossi eben; besser haben, als brauchen :biggrin: .
Alternativ könnte ich dir auch einen alten, regenerierfähigen zukommen lassen.[/quote]

Hallo CJ,
Danke für das großzügige Angebot. Falls das mit derr Regenerierung meines Zylinders nicht klappt, komme ich gerne darauf zurück. :)
Wäre dann am Kauf des neuen Zyinders interessiert.
Melde mich auf jeden Fall, auch wenn die Regenerierung erfolgreich sein sollte.
Da mein Freund so zuversichtlich war, daß der Spezialist in der Firma das hin bekommt, möchte ich das Ergebnis erst einmal abwarten. :wink:

Grüße
Werner

-- Hinzugefügt: 11. Mai 2021 16:47 --

r27 hat geschrieben:Auf die Idee einen Bremszyl. auszudrehen muss man erst mal kommen ... 🙄


Warum eigentlich nicht ? :nixweiss:
Erklär doch mal einem Laien, was denn grundsätzlich dagegen spricht. :?
Trenne dich nie von deinen Illusionen!
Wenn sie verschwunden sind,
wirst du weiter existieren
aber aufgehört haben zu leben.

Mark Twain[b]

[b]Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

Fuhrpark: MZ ES 300 Bj. 63, Gespann, kompl. Neuaufbau
MZ ETZ 250/300 Gespann, Bj. 86,
Simson S 51 B 2-4, Bj. 84, // Schwalbe KR 51/2, Bj. 86,
Royal Enfield Classic 500 EFI, Bj. 2015
purefun

 
Beiträge: 188
Themen: 47
Bilder: 0
Registriert: 4. November 2013 16:09
Wohnort: 48317 Drensteinfurt
Alter: 77

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon hermann27 » 11. Mai 2021 18:01

das ausdrehen an sich und eventuell erforderliches honen wird nicht das problem werden.
aber ganz sicher dann die beschaffung passender dichtmanschetten :oops:
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1572
Themen: 24
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 71

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon g-spann » 12. Mai 2021 01:25

Möglich, dass ich was falsch verstanden habe, aber gehont (künstlich aufgeraut) werden eher Zylinder von Verbrennungs-Motoren, um der Zylinderlauffläche die Möglichkeit zu geben, einen Ölfilm zu halten, der dann vom Ölabstreifring abgezogen wird...eine Bremszylinderbohrung sollte eher poliert werden...
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
Suzuki DR 125/1994
alle angemeldet und laufen
Baustelle(n)
Kawasaki GPZ 500 S/1996
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2676
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 60

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon ea2873 » 12. Mai 2021 07:44

hermann27 hat geschrieben:aber ganz sicher dann die beschaffung passender dichtmanschetten :oops:


in gewissen Grenzen gehen die originalen Dichtungen, die kompensieren 0,5mm Übermaß sicher, wo genau die Grenze ist, weiß sicher jemand aus dem Forum :mrgreen:

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6758
Themen: 34
Bilder: 82
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon ETZeStefan » 12. Mai 2021 07:53

Guesi hat geschrieben:Ich hab die HBZ als Neuproduktion in Auftrag gegeben.
Es wird aber noch ein paar Monate dauern...


Hallo Güsi,
weist du schon aus welchem Material?

Früher waren ja die Zylinder aus Stahl,
jetzt werden diese Nachgefertigten aus Messing oder Rotguß hergestellt.

Das könnte doch bei MZ auch funktionieren?
Nie wieder Rost :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Einmal MZ immer MZ!!!

Fuhrpark: MZ ETZ 251 1990 Solo mit Gespannrahmen.
Simson S51B 1982
BMW R75 Wehrmachtsgespann 1941
Opel Vectra C Caravan 2005.
ETZeStefan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2089
Artikel: 1
Themen: 77
Bilder: 7
Registriert: 6. Oktober 2009 10:59
Wohnort: Wittichenau
Alter: 30

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon ea2873 » 12. Mai 2021 09:05

ETZeStefan hat geschrieben:Früher waren ja die Zylinder aus Stahl,
jetzt werden diese Nachgefertigten aus Messing oder Rotguß hergestellt.


soweit ich weiß müsste man Teile mit konstruktiven Verbesserungen eintragen lassen während ein koknstruktiv gleiches Teil "nur" ein Ersatzteil ohne Pflicht zur Eintragung ist.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6758
Themen: 34
Bilder: 82
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon purefun » 12. Mai 2021 13:57

hermann27 hat geschrieben:das ausdrehen an sich und eventuell erforderliches honen wird nicht das problem werden.
aber ganz sicher dann die beschaffung passender dichtmanschetten :oops:
mfg hermann


Wie ich meinen Freund verstanden habe, sollen erst einmal ca 0,15 -0,20 mm abgedreht werden. Danach sieht man dann, ob die Rostnarben weg sind. Falls nicht legt man noch ein wenig nach. Werde mal berichten wie es gelaufen ist. :|
Trenne dich nie von deinen Illusionen!
Wenn sie verschwunden sind,
wirst du weiter existieren
aber aufgehört haben zu leben.

Mark Twain[b]

[b]Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

Fuhrpark: MZ ES 300 Bj. 63, Gespann, kompl. Neuaufbau
MZ ETZ 250/300 Gespann, Bj. 86,
Simson S 51 B 2-4, Bj. 84, // Schwalbe KR 51/2, Bj. 86,
Royal Enfield Classic 500 EFI, Bj. 2015
purefun

 
Beiträge: 188
Themen: 47
Bilder: 0
Registriert: 4. November 2013 16:09
Wohnort: 48317 Drensteinfurt
Alter: 77

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon P-J » 12. Mai 2021 14:23

purefun hat geschrieben:Wie ich meinen Freund verstanden habe, sollen erst einmal ca 0,15 -0,20 mm abgedreht werden. Danach sieht man dann, ob die Rostnarben weg sind. Falls nicht legt man noch ein wenig nach. Werde mal berichten wie es gelaufen ist. :|

Die Kunst besteht darin sowas wirklich mittig einzuspannen und auszurichten. Bin gespannt. :ja:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 14805
Themen: 136
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 58

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon r27 » 12. Mai 2021 19:32

Beim Hohnen muss der Zyl. nicht ausgerichtet/aufgespannt werden .
Fein hohnen würde ich auf jeden Fall auch nach dem Ausdrehen .
Wenn ich also sowieso hohne (erst grob dann fein ) spare ich mir die Arbeit mit dem Ausdrehen .

Fuhrpark: MZ ES 250/1 , IWL Berlin .............
r27

Benutzeravatar
 
Beiträge: 100
Themen: 1
Registriert: 15. August 2014 13:08
Wohnort: Appenzell / Schweiz
Alter: 52

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon hermann27 » 12. Mai 2021 20:04

so wie sich das inzwischen liest
soll ja auch eher der kolben abgedreht statt das gehauese aus gedreht werden
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1572
Themen: 24
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 71

Re: Hauptbremszylinder SW Bremse mit Rostnarben

Beitragvon purefun » 13. Mai 2021 12:15

hermann27 hat geschrieben:so wie sich das inzwischen liest
soll ja auch eher der kolben abgedreht statt das gehauese aus gedreht werden
mfg hermann


Nein, es geht um den Zylinder !
War mein Fehler, dass ich einmal versehentlich Kolben geschrieben hatte.
Ob ev. ein neuer Kolben gedreht werden muss, da der alte im ausgedrehten Zyl. zu viel Spiel hat, müssen wir abwarten. :nixweiss:
Trenne dich nie von deinen Illusionen!
Wenn sie verschwunden sind,
wirst du weiter existieren
aber aufgehört haben zu leben.

Mark Twain[b]

[b]Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

Fuhrpark: MZ ES 300 Bj. 63, Gespann, kompl. Neuaufbau
MZ ETZ 250/300 Gespann, Bj. 86,
Simson S 51 B 2-4, Bj. 84, // Schwalbe KR 51/2, Bj. 86,
Royal Enfield Classic 500 EFI, Bj. 2015
purefun

 
Beiträge: 188
Themen: 47
Bilder: 0
Registriert: 4. November 2013 16:09
Wohnort: 48317 Drensteinfurt
Alter: 77


Zurück zu Gespanne



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste