Motoreninstandsetzung

Forum für kommerzielle Angebote.

Moderator: Moderatoren

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon conti » 15. Januar 2016 09:48

...der sieht aber auch lecker aus... :-)

Fuhrpark: MZ 250 ETS Bj.72, Malanca125 E2C Bj.74, Malanca Projekt, BMW 75/5 Bj.72, Ducati 900 MHR2 Bj.84, Kreidler K54/OMB Bj.64,Yamaha 660 Tenere Bj.94
VELOSOLEX 2200, 3800
conti

Benutzeravatar
 
Beiträge: 302
Themen: 31
Registriert: 6. Oktober 2010 14:53
Wohnort: 64839 Münster /Darmstadt-Dieburg

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon emme33 » 15. Januar 2016 12:32

Habe meinen Motor im November mit Dirk zerlegt und beim Kaffee :kaffe: besprochen was gemacht werden muss. 2 Wochen später war er fertig.
Tipi Topi :gut:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Jörg
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj. 1984, gallery/image.php?album_id=3128&image_id=31969
MZ TS 250-250/1 Bj. 1973 >>> viewtopic.php?f=28&t=80338
download/file.php?id=344706&mode=view
emme33

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1257
Themen: 13
Bilder: 27
Registriert: 19. September 2014 12:18
Wohnort: 39356
Alter: 56

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon ea2873 » 15. Januar 2016 17:50

das Ritzel ist aber nicht neu, oder? :mrgreen:

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 7287
Themen: 34
Bilder: 83
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon emme33 » 15. Januar 2016 19:15

Nein, Ritzel ist nicht neu, muß auch noch nicht.
Gruß
Gruß Jörg
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj. 1984, gallery/image.php?album_id=3128&image_id=31969
MZ TS 250-250/1 Bj. 1973 >>> viewtopic.php?f=28&t=80338
download/file.php?id=344706&mode=view
emme33

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1257
Themen: 13
Bilder: 27
Registriert: 19. September 2014 12:18
Wohnort: 39356
Alter: 56

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon emzett » 18. Januar 2016 14:48

Die Alte Handynummer geht ab Heute wieder . Gott sei Dank .


03386/ 2110166 oder 0173 9249846 Alte Nummer .

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 295
Themen: 11
Registriert: 22. Februar 2006 21:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 54

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon oslbandit » 3. Februar 2016 22:29

Hallo Dirk,
schön das du wieder erreichbar bist. :ja:
Bekommst aus der Lausitz wieder Arbeit. :lach:

Fuhrpark: ja
oslbandit

Benutzeravatar
 
Beiträge: 599
Themen: 61
Bilder: 0
Registriert: 11. November 2009 20:20
Wohnort: SFB
Alter: 64

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon eric-heinhold » 6. Februar 2016 18:32

Hallo. Habe heute meinen Motor zu Dirk geschafft. Die 200km haben sich schon jetzt gelohnt. In Null Komma nix war der Motor zerlegt. Auch der Fehler zu meinem Schaltproblem war schnell ausfindig gemacht. Haben alles besprochen und Dirk hat mir auch direkt den Preis genannt. Freu mich schon wenn der Motor fertig ist... Hier schonmal ein vorher Bild... das Nachher Bild folgt...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Mz Ts 250/1 Bj. 1973
Mz Es 150 Bj. 1969
Mz ETZ 250 Gespann mit Superelastik Sw Bj.1989
eric-heinhold

 
Beiträge: 83
Themen: 18
Bilder: 1
Registriert: 2. September 2014 14:35
Wohnort: Laage
Alter: 33

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon eric-heinhold » 27. Februar 2016 18:53

Der Motor war nach einer Woche wieder zurück. Prima Qualität. Freu mich auf die Probefahrt.

-- Hinzugefügt: 27. Februar 2016 17:54 --

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Mz Ts 250/1 Bj. 1973
Mz Es 150 Bj. 1969
Mz ETZ 250 Gespann mit Superelastik Sw Bj.1989
eric-heinhold

 
Beiträge: 83
Themen: 18
Bilder: 1
Registriert: 2. September 2014 14:35
Wohnort: Laage
Alter: 33

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon LemmeL » 6. März 2016 14:09

Dem kann ich mich nur anschließen. Ich war ebenfalls mit meinem RT-Motor bei Dirk in der Werkstatt. In Windeseile hatte er den Motor komplett zerlegt und konnte mir gleich sagen, was eine Instandsetzung kosten wird. Nach zwei Wochen konnte ich den Motor wieder abholen und er sieht perfekt aus :) Bin schon sehr gespannt, ihn in die RT einzuhängen und zum ersten Mal zu starten.
Vergessene Orte in Brandenburg http://www.gestern-in-brandenburg.de

Fuhrpark: MZ RT 125/3 Bj. 1959 - Winterprojekt
MZ RT 125/ BJ. 1959 - Wiederbelebung eines Renners
FZS 600 / Bj. 2001
LemmeL

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7
Themen: 1
Registriert: 3. Februar 2013 21:16
Wohnort: Berlin Lichtenberg

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon manitou » 6. März 2016 14:45

Einerseits finde ich es völlig normal das jemand der seine Brötchen mit dieser Arbeit verdient auch eine Top Arbeit leistet. Andererseits ist es leider heute zu Tage doch nicht überall selbstverständlich, wie so einige ÜBERHOLTE Motore bestädigen. Es ist in Ordnung, wenn jemand nicht selbst seinen Motor machen kann/ will und es ist beruhigend das man weis wer eine tolle Arbeit abliefert.
In sofern erhaltet und die Leute die Gut und preiswert arbeiten, in dem sie auch Arbeit bekommen.
Man sollte wissen das eine Änderung des original Zustandes nicht zwangsläufig zur Verbesserung des selbigen führt.

Gruß manitou

Fuhrpark: MZ ES250/2 PSW Gespann/ 1969, MZ TS 250 LSW Gespann/ MZ TS 150
BMW K75 C /1986 Diamant Herrenfahrrad
manitou
† 04.04.2016

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3286
Themen: 38
Bilder: 25
Registriert: 13. September 2009 23:47
Wohnort: Jesewitz / Sachsen
Alter: 63
Skype: flitzbiebe

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon JOJOSpezial » 24. März 2016 14:38

Mein Motor ist unterwegs..............und hoffentlich zum Birthday fertig;-)

Fuhrpark: MZ RT 125-2/3, drei in Teilen
JOJOSpezial

 
Beiträge: 51
Themen: 9
Bilder: 2
Registriert: 3. Januar 2015 20:10
Wohnort: 47509 Rheurdt
Alter: 44

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Fafnir » 24. März 2016 14:42

Ich hatte vor kurzem auch 3 Motoren beim Herrn Singer. Man kann nur sagen: Super! Läuft alles tadelos. Bin voll zufrieden. Der Preis passt auch. :gut:

Gruß
Fafnir

Fuhrpark: MZ, Simson und Jawa
Fafnir

Benutzeravatar
 
Beiträge: 366
Themen: 10
Bilder: 2
Registriert: 21. Oktober 2014 06:58
Wohnort: Rudolstadt
Alter: 33

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Dominik » 18. April 2016 18:25

Huch - beinahe vergessen:

Am 12. April 2014 baute ich Dirks überholten Motor ein.
Am 12. April 2016 absolvierte ich den 32.100 Km seit o.g. Einbau.

Alles perfekt und ohne Probleme.

Würde ich seit April 2014 nicht die CCM 644 Supermoto bei Schönwetter fahren, so wären es über 13.000 Km mehr, die dieser Motor sicherlich auch mit Bravour gemeister hätte und gewiss wird er noch einige Kilometer sammeln.

Prädikat "Sehr wertvoll & empfehlenswert". :ja:

Viele Grüße,

Dominik
Last special motorcycle topic of Werkstatt Coexistentia:
Berliner Hinterhofkohlenkellermieze, Kolchosetraktoristin und Heldin der Arbeit: 207.282 Kilometer mit einer MZ TS 250 von 1973.
15.12.2007 - 29.03.2018, 365 Tage im Jahr. Nicht nur für Kosmonauten. MZ - keine kann´s besser!

Fuhrpark: MZ & Diverse
Dominik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1840
Themen: 209
Registriert: 13. Februar 2007 19:01
Wohnort: Stuttgart
Alter: 45

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Condor4 » 20. April 2016 08:55

Bei all den positiven Berichten hier habe ich auch auf mein HuFu- Sorgenkind ein paar Briefmarken gepappt und das Ding in den Briefkasten gequetscht...
Ich bin schon gespannt!

Liebe Grüße in die Runde,
Oliver
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 150/1 Bj 1969
Condor4

 
Beiträge: 2
Themen: 1
Registriert: 18. März 2016 09:53

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon MZ-Chopper » 20. April 2016 18:43

Ende August 2015 habe ich die Testfahrt mit dem neuen Getrenntschmiermotor vom Dirk gemacht...
komplett neu aus E-Teilen aufgebaut...(ein Schlachtemotor wurde dabei auch einiger Teile beraubt.)
850km, ohne Probleme.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bis denne, ich fahre eine EMME!!! Bild
Bild
Goldbroilerbeauftragter 008
Bananentanksympathisant
Zitat meines Sohnes zur US-Wahl 2016: Obama war wie 8 Jahre Beyonce knallen; Trump...na ja Claudia Roth geht auch.

Fuhrpark: ETZ 251 (´89),
ETZ 125/ ehemals ETZ150 (´89) "Juniors -Feuerstuhl"
TS 250...erstmal nur der rahmen ;-)
BMW R1200 GS (das Erbstück)
MZ-Chopper

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4071
Themen: 58
Bilder: 11
Registriert: 16. Februar 2009 19:41
Wohnort: Blankenfelde-> am südlichen Zipfel des Speckgürtels
Alter: 52
Skype: mz-chopper

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon bubo » 7. Mai 2016 09:31

Hallo !
Ich habe auch mein Motor (ETZ-250) von Dirk machen lassen und bin sehr zufrieden.!!!!!!
Der Motor schnurrt wie ein Kätzchen und das Getriebe lässt sich butterweich schalten.
Zum Versand habe ich es so gemacht,wie von Dirk vorgeschlagen: Karton 50x50x50.Habe allerdings nur eine stabiele Styroporplatte für Unten und Oben benuzt,der Rest wurde mit Luftpolsterfolie (Baumarkt) ausgefüllt um Gewicht zu sparen und
zusätzlich noch den rechten Motordeckel abgebaut. GlS beauftragt meinen Motor von zu Hause abzuholen. Hat alles gut geklappt!!!
Habe dann mit Dirk telefoniert (sehr gute Beratung).
ETZ 001.JPG
ETZ 002.JPG

Ich kann Dirk nur empfehlen!!!!!!

noch ein paar Fotos von meiner Emme.

Gruss Bubo!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 250/1 Bj.1982
bubo

Benutzeravatar
 
Beiträge: 34
Themen: 10
Bilder: 4
Registriert: 27. Oktober 2014 19:17
Alter: 59

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Thale » 22. Mai 2016 13:40

Bei all den Empfehlungen scheint Dirk ja wirklich eine gute Wahl zu sein. Da werde ich meinen Motor wohl auch mal in Expertenhand geben.
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja jeder!
www.Thales-Welt.de

Fuhrpark: ETZ 251 (90), DRZ 400 S (02), XB12X (07), MZ "GS"
Thale

Benutzeravatar
 
Beiträge: 870
Themen: 94
Bilder: 118
Registriert: 6. Mai 2012 20:21
Wohnort: OWL
Alter: 50

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon chrott » 25. Mai 2016 20:18

Wer ist Dirk? Wo findet man ihn?
29283

MZ TS 250/1 (81)
S 51

Fuhrpark: MZ TS 250/1 Bj. 80
Simson S51
chrott

 
Beiträge: 184
Themen: 27
Bilder: 63
Registriert: 8. Mai 2010 10:18
Wohnort: Wittenberge
Alter: 39

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon MZ-Chopper » 25. Mai 2016 20:23

chrott hat geschrieben:Wer ist Dirk? Wo findet man ihn?

erste Seite , erster Post,
Zuletzt geändert von MZ-Chopper am 16. November 2017 18:16, insgesamt 1-mal geändert.
Bis denne, ich fahre eine EMME!!! Bild
Bild
Goldbroilerbeauftragter 008
Bananentanksympathisant
Zitat meines Sohnes zur US-Wahl 2016: Obama war wie 8 Jahre Beyonce knallen; Trump...na ja Claudia Roth geht auch.

Fuhrpark: ETZ 251 (´89),
ETZ 125/ ehemals ETZ150 (´89) "Juniors -Feuerstuhl"
TS 250...erstmal nur der rahmen ;-)
BMW R1200 GS (das Erbstück)
MZ-Chopper

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4071
Themen: 58
Bilder: 11
Registriert: 16. Februar 2009 19:41
Wohnort: Blankenfelde-> am südlichen Zipfel des Speckgürtels
Alter: 52
Skype: mz-chopper

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon chrott » 25. Mai 2016 20:34

Hat sich erledigt, hab ihn gefunden. ich muss morgen mal anrufen. Ich habe auch noch einen Motor der gemacht werden muss. Und ich finde die Zeit nicht.
29283

MZ TS 250/1 (81)
S 51

Fuhrpark: MZ TS 250/1 Bj. 80
Simson S51
chrott

 
Beiträge: 184
Themen: 27
Bilder: 63
Registriert: 8. Mai 2010 10:18
Wohnort: Wittenberge
Alter: 39

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Valerio » 15. März 2017 14:27

Ich kann hier nur die gute fachliche und saubere Arbeit von Dirk empfehlen. Er den Motor von meiner ETS Trophy Sport repariert und seit dem läuft sie super.
valerio :D :D

Fuhrpark: MZ ETS 250 Trophy Sport- 1971
MZ ES 250/2 Gespann - 1969
Valerio

 
Beiträge: 1
Registriert: 18. Mai 2012 10:50

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Dominik » 19. April 2017 18:26

Huch - beinahe vergessen.

Einbau des neuen Motors von Dirk Singer am 12. April 2014
Heute ist der 19. April 2017, also 3 Jahre + 1 Woche sind seitdem vergangen.
Gefahrene Kilometer seit Einbau am 12. 4. 2014: 52.175 Km

Parallel zum normalen täglichen Einsatz und kleinen Ausflügen war der Motor...

Silvester / Neujahr 2014/2015: Eine Woche in Brüssel
Anfang Oktober 2015: 1/2 Tag in der Schweiz
Anfang Oktober 2015: 1 Woche Geschäftsreise in Neumarkt/Oberpfalz
Silvester / Neujahr 2015/2016: Eine Woche in Paris
Ende Oktober 2016: 2 Tage in Luxembourg
Januar 2017: Eine Woche in Amsterdam und Köln
Ende März 2017: 3 Tage Geschäftsreise in Iserlohn, Sauerland

Alles gut! :ja: Nur so langsam zeigt er die normalen Verschleißerscheinungen bzw. Geräusche wie das obere Pleuellager (harmlos) und ein Schwirren / Rauschen rechts unten.

Hoffentlich wird er noch durchhalten, bis ich die gute TS in den Ruhestand schicken werde. Seit 15. 12. 2007 sind wir gemeinsam knapp 189.000 Km gefahren.

Also ich kann einen von Dirk überholten Motor wärmstens empfehlen :ja: :zustimm:

Viele Grüße, Dominik
Last special motorcycle topic of Werkstatt Coexistentia:
Berliner Hinterhofkohlenkellermieze, Kolchosetraktoristin und Heldin der Arbeit: 207.282 Kilometer mit einer MZ TS 250 von 1973.
15.12.2007 - 29.03.2018, 365 Tage im Jahr. Nicht nur für Kosmonauten. MZ - keine kann´s besser!

Fuhrpark: MZ & Diverse
Dominik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1840
Themen: 209
Registriert: 13. Februar 2007 19:01
Wohnort: Stuttgart
Alter: 45

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Dominik » 1. Oktober 2017 19:58

Hallo,

am Montag, 25. September 2017 war der letzte offizielle Einsatztag der TS 250. 200.000 Km von 15. 12. 2007 bis 25 9. 2017.
Am Sonntag zuvor gab es noch eine Fotosession im Stuttgarter Westen inklusive artistischer Einlage. Danach ging es hoch auf das Schloss Solitude. Dort stellte ich ihr auf grüner Wiese ein Glas Sekt auf den vorderen Kotflügel, um mit ihr anstoßen zu können und verbeugte mich vor ihr. Sie hat ja auch viel geleistet, die Gute :ja:
Ich werde sie nur noch 1x im Monat, im Notfall und für Fernreisen einsetzen.

Dirks Motor hatte von 12. 4. 2014 bis 25.9.2017 63.366 Km gesammelt und er lief bis zum letzten Tag zuverlässig, wenn auch schwächer. Ich vemute, dass da unten im Keller nicht mehr einwandfrei vorverdichtet wird (die Kuwe-Siris?).
Das Getriebe arbeitet aber nach wie vor einwandfrei, auch sind ungewöhnliche mechanische Geräusche nicht zu hören.
Daher überlege ich mir, dem Motor beide Siris neu einzubauen und einen neuen Zylinder plus Kolben einzubauen. Habe feine Teile auf Lager. Könnte aber auch in die Hose gehen. Werde es mir überlegen.

Vielen Dank für deinen tollen Motor, Dirk! :ja:
Ich hatte seit seinem Einbau nicht einmal einen einbaufertigen Motor auf Lager, nur zwei kaputte. Es hat sich also ausgezahlt, volles Vetrauen in deinen Motor zu setzen.

Viele Grüße und macht es gut

Dominik

P.S.: Großes 200.000 Km - Fotoalbum und Hommage werden folgen.
Last special motorcycle topic of Werkstatt Coexistentia:
Berliner Hinterhofkohlenkellermieze, Kolchosetraktoristin und Heldin der Arbeit: 207.282 Kilometer mit einer MZ TS 250 von 1973.
15.12.2007 - 29.03.2018, 365 Tage im Jahr. Nicht nur für Kosmonauten. MZ - keine kann´s besser!

Fuhrpark: MZ & Diverse
Dominik

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1840
Themen: 209
Registriert: 13. Februar 2007 19:01
Wohnort: Stuttgart
Alter: 45

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Plasteruder » 14. Mai 2018 13:11

Leider erreiche ich telefonisch niemanden.
Ich überlege bis zu 4 Motoren (2x ETZ150, 2xETZ250/251) einfach mal neu lagern zu lassen. Dazu je nach Notwendigkeit eventuell gleich Hohnen und je einen 150er und 250er auf Membran umbauen zu lassen (gern mit moderater Hubraumsteigerung auf 175ccm bzw. 300ccm).

Wird das alles angeboten in Milow? Ich würde dann ggf. gern ein paar Tage Urlaub investieren und hinfahren :-)

Fuhrpark: 2x ETZ 150, 2x TS250, ETZ251 "in Pflege"
plus 3x Honda
Plasteruder
Ehemaliger

 
Beiträge: 128
Themen: 13
Registriert: 8. August 2017 16:26
Wohnort: Gotha

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon y5bc » 14. Mai 2018 13:53

per Handy ist er eigentlich immer zu erreichen. ruhig öfter probieren.
vielleicht hat er auch mal urlaub
Alles was besser geht, ist nicht gut genug.

Fuhrpark: suzuki bandit 1200s
ansonsten 2x s51, 1 kr51/2
y5bc

Benutzeravatar
 
Beiträge: 855
Themen: 25
Bilder: 17
Registriert: 5. April 2008 21:35
Wohnort: Rodenberg
Alter: 59

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon ickeausberlin » 19. März 2020 23:35

Hört sich super an . Bin Neu/ Wiederbesitzer einer ETZ 150. Vielleicht sehen wir uns dieses Jahr nach Corona noch mal.;-)

Fuhrpark: Jetzt mit ETZ 150 BJ 1988 - ziemlich verwohnt :-(

BMW R 1200 R LC
ickeausberlin

 
Beiträge: 119
Themen: 7
Registriert: 13. Februar 2020 04:21
Wohnort: Berlin Mahlsdorf
Alter: 48

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon kliestower » 1. Mai 2020 18:25

Im Oktober 2019 schwere Getriebeprobleme.
Motor raus und im November zu Dirk gebracht.
Dann wie schon sehr oft beschrieben.
- Motor zerlegt
- Fehlerursache und Wirkung erklärt
- Schwachstellen gezeigt
- erklärt was neu muss und was neu kann
Angebot gemacht - Deal!
4 Wochen später wieder abgeholt (wäre auch schneller gegangen) war aber in Nähe.
Zeit gehabt zum wieder einbauen und auf 04-2020 warten.
Einmal ne kleine Runde um den Block und nun endlich auch zwei kleinere Ausfahrten ca. 300 km.
Vorhin habe ich kurz verglichen ob es noch der selbe Motor ist der in den Papieren steht.
Keine komischen Geräusche mehr und Schaltvorgänge die mein Fuß vorher nicht gekannt hat.
Butterweich, kurz und präzise.
Um es mal kurz zu machen.

Guter Service ... gute Arbeit ... Danke!

Grüße Henrik

Fuhrpark: Moped, Motorrad, Kleinwagen , Kombi , Fahrräder
kliestower

Benutzeravatar
 
Beiträge: 80
Themen: 14
Bilder: 2
Registriert: 27. Mai 2009 09:30
Wohnort: Frankfurt (Oder)
Alter: 57

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon ERB-ES 150 » 10. Februar 2021 16:24

Super Arbeit, faire Preise, Netter Kontakt, macht auch nur das was nötig ist und nichts unnötiges um mehr zu verdienen.
Gerne wieder

Fuhrpark: MZ Es 150/1966,
Zündapp C50 Super
ERB-ES 150

 
Beiträge: 5
Registriert: 11. Januar 2018 07:05

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Jens_1971 » 10. Februar 2021 16:30

Mein 250er ETZ-Motor läuft jetzt seit zwei Jahren oder knapp 2000 km absolut zuverlässig,

Fuhrpark: MZ ETZ 250/1984, Simson SR50 B3/1986
Jens_1971

 
Beiträge: 26
Themen: 1
Bilder: 6
Registriert: 22. Januar 2018 03:00
Wohnort: Rövershagen
Alter: 51

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Mensch » 4. Juni 2022 14:04

Hallööchen!
Ich habe eine kritischere Sicht:
Ich kann mich den vorhergehenden grundweg positiven Bewertungen mit Abstand nicht anschließen. Ich habe eine Motorreparatur machen lassen wollen. Vorgefunden habe ich während des nötigen Geschäftskontaktes eine wirklich schlechte Kommunikation und eine fachliche Beratung, die sehr zu wünschen übrig ließ (s.u.) sowie eingeschränkte Fairness: Herr Singer hielt sich nicht an den Arbeitsauftrag und hat mehr reparieren wollen als beauftragt (hierbei durchaus auch Druck ausgeübt). Er konnte auch nicht wirklich plausibel machen, warum einzelne Arbeiten aus seiner Sicht gemacht werden sollten. Mit kritischen Fragen zu seiner Einschätzung der Reparaturbedürftigkeit konnte er nicht umgehen. Die Beratung/Kommunikation war wenig transparent. An dieser Stelle wäre es also sehr dringend angeraten, als Kunde ausreichendes Fachwissen mitzubringen, um sich besser schützen zu können vor z.b. unnötigen Reparaturen. In meinem Fall hat eine Nachbegutachtung durch eine weitere Werkstatt ergeben, dass die Motorregeneration teilweise nicht fachmännisch umgesetzt wurde und nicht alle Arbeiten hätten gemacht werden müssen (Einschätzung u.a. anhand der mitgegebenen ersetzten Motorteile und anhand eines erneut geöffneten Motors).
Herr Singer kann zudem nicht mit kritischen Nachfragen zur Auftragsbearbeitung umgehen und ist sehr zurückhaltend mit Nachbesserungen am reparierten Motor innerhalb der Garantiezeit während der ersten 6 Monate. Er nimmt nicht an Schiedsverfahren teil.
Der in der Forumsanzeige angepriesene Pauschalpreis für die Motorregeneration ist aus meiner Sicht ein Schummelpreis, da weitere Festkosten z.b. für Schmiermittel sowie Getriebeöl grundsätzlich dazukommen (die Pauschale ist also eigentlich höher als angepriesen).
Positiv zu bemerken ist, dass bürokratisch alles top ablief inkl. Kostenvoranschlag und Rechnungsausstellung. Der Kostenvoranschlag wurde 100%-ig eingehalten. Es kamen keine weiteren Kosten hinzu. Weiterhin positiv zu bemerken ist, dass ich neben dem reparierten Motor auch die ersetzten Teile zugesandt bekommen habe.
Die fachliche Kompetenz kann ich nicht ausreichend beurteilen. Mein Motor hatte nach der Reparatur jedenfalls mehr Probleme als vorher. Toll ist natürlich, eine Werkstatt zu haben, die bereit ist, diese Arbeiten überhaupt auszuführen. Das gibt es nicht mehr so oft.
Ich rate jedem, der seinen Motor Herrn Singer anvertrauen möchte, im Vorfeld selbständig auf seine fachliche Eignung hin abzuklopfen. Wer sich diese Überprüfung mangels Wissen nicht zutraut, sollte wissen, dass die Beratung und Kommunikation durch bzw mit Herrn Singer viel eigenes Wissen voraussetzt, was nicht jedermanns Sache ist. Eine Voraussetzung, die nicht immer gegeben ist. Sonst könnte man seinen Motor ja durchaus auch selbst aufarbeiten ;-)
Dass man mit Herrn Singer reden könnte um eine Lösung zu finden, wenn Probleme auftauchen sollten, kann ich nicht bestätigen.

Fazit: Macht euch bitte unbedingt eine eigenes Bild bevor ihr das Herzstück eures Schätzchens in die Hände Dritter gebt! Und macht euch vorher klar, welche Skills euch im Umgang mit einer Werkstatt wichtig sind bzw. worauf ihr verzichten könnt.

Allzeit gute Fahrt!

Fuhrpark: ETZ250, ETZ251
Mensch

 
Beiträge: 15
Themen: 4
Registriert: 31. Mai 2021 17:35

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon emzett » 4. Juni 2022 15:27

Guten Tag Frau Z. denke ich mal ? vielen dank für die Netten Worte .
Ich hätte es glaubhafter mit Namen gefunden und nicht so Annonym. Aber Egal , die warnung und die zerstörug einer existenz sind ja Wichtig .
ich Wünsche Ihnen schöne Pfingnsten , allen anderen natürlich auch.
MFG der Unqualifizierte Dirk Singer , der nie zu erreichen ist .

Fuhrpark: MZ TS 250/1
emzett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 295
Themen: 11
Registriert: 22. Februar 2006 21:27
Wohnort: Milower Land OT Milow
Alter: 54

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon OWO » 4. Juni 2022 17:30

@Mensch

Hier muss ich mich mal kurz einklinken:

Haben Sie - Mensch- Herrn Dirk Singer aka emzett vielleicht verwechselt mit jemand anderem???

Ich kann zu Herrn Singer bzw. Fa. Singer folgendes beisteuern:

1. Telefonkontakt nett, freundlich, kompetent und umgänglich
2. Nachdem wir einen Termin gemacht hatten brachte ich meinen Motor.
Freundliche Begrüßung, "möchten Sie einen Kaffee ?".
Dann wurdfe ger Motor gemeinsam fachmännisch zerlöegt und jedes Teil begutachtet.
Danach Festlegung was gemacht werden sollte.
Herr Singer setzte sich an seinen PC und stellte den Gesamtumfang zusammen.
Dann erhielt ich einen Kostenvoranschlag den ich bestätigte.
3. Nach wenigen Wochen konnte ich meinen Motor wieder abholen und einbauen.
4. Das war ca. 2014 und seither läuft der Motor absolut top.
5. Was die Preise angeht: Schmiermittel und Teile kommen natürlich zu dem Pauschalpreis für Demontage/Montage/Begutachtung dazu - das ist doch wohl klar!

Fazit: Lieber Herr Singer, nehmen Sie sich sowas nicht zu Herzen und bleiben Sie uns allen noch sehr, sehr lange erhalten...
an Mensch: überlegen Sie in Zukunft ein wenig was Sie schreiben...

mit freundlichen Pfingstgrüßen aus dem Norden

der alte OWO

PS: ich hab von Fahrzeugen als Kfz-Mechaniker, Kfz-Meister und Dipl.-Ing. Fahrzeugtechnik allerdings längst nicht soviel Ahnung wie viele andere hier... :D

Fuhrpark: ES 150/1 Bj. 72, TS 250/1 ABV Bj. 80, BMW R 80/7 Bj 78
OWO

 
Beiträge: 57
Registriert: 20. Oktober 2016 11:07
Wohnort: 22359 Hamburg
Alter: 69

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Ktm_Racer0346 » 4. Juni 2022 18:06

Mein Bekannter und ich haben 2020zwei Viergang Motoren bei Herrn Singer instandsetzen lassen. Beide laufen super und lassen sich auch super schalten. Wir sind sehr zufrieden.

Fuhrpark: MZ ES175/2 BJ 1968, MZ TS 250 Bj 1976
Ktm_Racer0346

 
Beiträge: 110
Themen: 13
Registriert: 1. Februar 2015 10:28
Wohnort: Petersberg
Alter: 47

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon mutschy » 4. Juni 2022 18:19

Ich kenne Dirk nur als gewissenhaften Auftragnehmer, wenn auch nur vom Hörensagen. Meine Motoren (bzw die Verbrennungskraftmaschinen, die mich von A nach B bringen) würde selbst er nicht mit der Kneifzange anfassen :lach: Aber sie erfüll(t)en bei mir stets ihren Zweck. Ein vernünftiger Mensch hätte mir den Austausch der einen oder anderen Komponente mit Sicherheit auch ans Herz gelegt. Ich kenne jedoch das Risiko und fahre damit. Und repariere halt weiter, wenns nich hält wie erhofft. Da Dirk das gewerblich macht (Gewährleistung und so), muss er nunmal drauf bestehen, das eine oder andere Teil auch vor Ablauf des "Haltbarkeitsdatums" bzw vorm vollständigem Verschleiß zu tauschen. Auch, um Folgeschäden zu vermeiden. Dass Kleinteile und Schmiermittel im Preis nich drin sind, sollte auch klar sein. Sind sie übrigens nirgendwo ;)

Und sind wir mal ehrlich: Dirk so in die Pfanne zu hauen, das is ein Unding. Meine Meinung hierzu. Ich habe ihn aufgrund seines Leumunds immer gerne in Bezug auf MZ weiter empfohlen, und werde das auch weiterhin tun. Nur die Simson-Motoren, die mir zugetragen werden, die mache weiterhin ich :twisted:

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, "Bärbel"
BMW E36 Compact, BJ 1998, "Kurt"

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3292
Themen: 152
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 20:58
Wohnort: Werther
Alter: 45

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon matthias1 » 4. Juni 2022 21:53

Wir kennen nicht die Probleme die der Motor nach der Regeneration gemacht hat. Wir kennen nicht die Fachwerkstadt die die fehlerhaft ausgeführten Arbeiten festgestellt hat. Und wie wissen auch nicht, ob intakte Teile getauscht wurden.
Was ist verwerflich daran, nicht einem Schiedsverfahren zuzustimmen?
Dieser eine negative Beitrag wir nichts an Dirks guter Reputation ändern.
Das ein Handwerker nicht den ganzen Tag am Telefon hängen kann finden einige Kunden unverständlich.
Bei Problemen kommt es immer auch auf beide Seiten an.
Ich weiß da ganz genau wovon ich rede und irgendwie kommt mir das ganz bekannt vor.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 3484
Themen: 298
Registriert: 30. Mai 2011 21:56
Wohnort: cottbus
Alter: 57

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Spass77 » 4. Juni 2022 23:06

Den ganzen heutigen Nachmittag bin ich mit meinem Berliner und meinem Töchterchen durch den Harz gedüst.
Den Motor hat mir Dirk gemacht. Er läuft wie ein Bienchen und schaltet sich butterweich.
Zum Herrentag, letzte Woche, war ich mit meiner 175er unterwegs. Den Motor hat auch Dirk gemacht.
Der läuft genau so gut. Danke Dirk!

Fuhrpark: Mz Es 150/1,Mz Es 250/2, Mz Es 175/0, Mz Es 175/1, Mz Es 250/2, Mz Etz 150,
PannoniaTLF Deluxe mit Dunabeiwagen, Simson Spatz, Simson Sr2, KX500, MZ RT 125/2, MZ ES 125/1, Z900 RS Café, IWL Berlin, Golf1/GTI
Spass77

 
Beiträge: 752
Themen: 35
Bilder: 10
Registriert: 27. April 2013 10:01
Wohnort: Leipzig , Sangerhausen , Bernburg
Alter: 45

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon waldi » 5. Juni 2022 07:54

Ich hatte auch Probleme mit meinem 250er ETZ-Motor. Ich kann aber nicht sagen, das keine Lösung gefunden wurde. Nach der Nachbesserung (Kurbelwellensiris die Feder etwas enger gemacht)lief (läuft) der Motor noch heute. Ich Denke, wegen eines Motors oder Kunden der nicht Zufrieden war, kann man Dirk seine Arbeit nicht schlecht Reden.

Lg. Mario
OT-Christstollen-Partisane
Bild

Fuhrpark: Bk350 Bj.56 mit einem Kali Beiwagen, Berliner Roller Bj.59, dreimal Berliner Roller in Teilen, Campi Bj.60, Pannonia im Aufbau, Kawasaki Z 1100 ST Bj.84, VW Käfer Bj.73 und Bj.85, Mercedes SLK 230 Bj.98 und der Altagswagen Mercedes s211 E 350 Bj.06, Qek Junior Wohnwagen Bj.89 und noch andere Fahrzeuge.
waldi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3987
Themen: 74
Bilder: 28
Registriert: 9. Mai 2008 18:45
Wohnort: Usingen
Alter: 58

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon P-J » 5. Juni 2022 10:29

Vieles was ich hier lese ist beängstigend :shock: Ich kenn weder Dirk noch seine Arbeit aber er machts Professionel und angemeldet. Da es sich um Handwerkliche Arbeit handelt, nicht um Teilehandel, kann er kein Müll machen. Nicht nur das sein Ruf darunter leidet, er haftet auch dafür. Also kann der sich keinen Murks erlauben. Also, wer dem Profi nicht traut ist nicht zu trauen. :mrgreen:

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 16809
Themen: 143
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 59

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon heymi » 5. Juni 2022 12:55

Dirk Dinger hat mir bisher vier Motoren überholt, wobei die ersten beiden seit vielen, vielen Jahren problemlos ihren Dienst verrichten. Die anderen beiden liegen als Reserve im Regal und werden erst zum Einsatz kommen, wenn die anderen nach einer Reparatur verlangen. Bisher sieht es allerdings nicht danach aus! Die Kommunikation mit Dirk war immer sehr gut und ohne irgendwelche Unklarheiten. Ich habe und werde ihn auch weiterhin weiter empfehlen. Für mich ist er die erste Adresse für Motorüberholungen. Auch am Preis habe ich nichts auszusetzen!
Danke, Dirk!
Mach weiter so!!!
Gruß Jürgen
------------------------------------


Wenn du willst,daß etwas getan wird,dann tu es gefälligst selbst!
(Es bewahrheitet sich leider immer wieder)


SÜDFORUMSMITGLIED

Fuhrpark: MZ ETZ 250 , Bj 1988 (meine)
MZ ETZ 250 , Bj 1988 ( gefahren von Ramona)
heymi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 358
Themen: 5
Bilder: 4
Registriert: 31. Juli 2008 11:42
Wohnort: Dillingen / Bayern
Alter: 62

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon kutt » 5. Juni 2022 12:57

Mich würde mal interessieren, was da nicht fachgerecht gewesen sein soll. Ich kenne auch Fälle, wo z.B. eine Mitteldichtung eingebaut wurde ... oder Lager einfach reingekloppt wurden + schief und der Sitz gerissen ... oder die falschen Speichen verwendet wurden .... oder das Stoßmaß der Kolbenringe zu eng war alles in der Fachwerkstatt für viel Geld. Beschwert sich Kunde, hat man ja keine Ahnung, man würde das schon immer so machen, das Material sei halt alt und bla bla bla bla

Es kann also durchaus sein, daß Dirk das gescheit gemacht hat und der andere Fachmann keinen Plan hat. Nur weil es anders ist, als er es seit Jahren macht muß es nicht unbedingt richtig sein.
Anleitung: Getriebe BK350 - Kardan BK350 - Falke Beiwagen - Ein Bericht
Segel: Blog: Segeln Steemit: Steemit
Windows: ReBoot - Linux: BeRoot!
Wichtige Links: Forumregeln, Netiquette, Knowledge Base, Galerie, Karte, Forumkeller

Fuhrpark: BK350 (10/1956) - ES250 (06/1961) - ETS250 (??/197?) - TS150 (irgendwann/1984) - Skoda Octativa Kombi 1.9Tdi 81kW @ 500Tkm (09/2001) - Pfährt: Moto Guzzi V35 II (11/81) Umbau auf 650ccm und 50PS - Silverstar Classic (03/1994)
kutt
Technischer Admin

Benutzeravatar
------ Titel -------
AmForumSchrauber
Mr. Kardan
 
Beiträge: 18774
Artikel: 31
Themen: 585
Bilder: 831
Registriert: 9. März 2006 22:15
Wohnort: Freiberg
Alter: 43

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Jungpionier » 5. Juni 2022 13:43

Ich frage mich ganz besorgt, warum der Mensch den Motor nicht gleich zur "Fachwerkstatt" gebracht hat.
Jeder der so altes Zeug wie wir fährt, muss sich darüber im klaren sein das ein vermeintlich noch gutes Teil später doch ausfällt.
Den Dirk Singer dafür hier so runter zu machen....ein freundliches und menschliches Miteinander sieht anders aus.
Grüße, Ralf

Fuhrpark: ...ETZ 250 Bj 1982 Export / CB 500,Bj. 1997 SR 50/1 SR 50 B/4 / S 51 E
Jungpionier

 
Beiträge: 311
Themen: 9
Bilder: 2
Registriert: 8. September 2013 18:54
Wohnort: EMMENdingen,kein Witz !!
Alter: 51

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon xtreas » 5. Juni 2022 13:46

Jungpionier hat geschrieben:Ich frage mich ganz besorgt, warum der Mensch den Motor nicht gleich zur "Fachwerkstatt" gebracht hat.
Jeder der so altes Zeug wie wir fährt, muss sich darüber im klaren sein das ein vermeintlich noch gutes Teil später doch ausfällt.
Den Dirk Singer dafür hier so runter zu machen....ein freundliches und menschliches Miteinander sieht anders aus.
Grüße, Ralf


Dem ist nichts hinzuzufügen.
Gut Schlauch und Gute Fahrt......
Viele Grüße
Xtreas,
Südoberlausitzstammtischler

Mitglied im Rundlampenschweinchenliebhaberclub Nr. 17
Bild

Einer konnte Stroh zu Gold spinnen....
SPOILER:
...wir machen aus Watte kleine Draculas......

Fuhrpark: ES 250/1, 1963 mit SE von 1965,das Blaue Wunder

Yamaha T7, Bj. 19
xtreas

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1934
Themen: 49
Bilder: 11
Registriert: 24. Mai 2009 18:17
Wohnort: Süd-Oberlausitz
Alter: 47

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon MZ ETZ 150 neu » 5. Juni 2022 17:04

emzett hat geschrieben:Ich möchte hier im Forum für alle die es wünschen , eine Motoreninstandsetzung anbieten.
Vielen dank noch mal an die Betreiber dieses Forums für die Unterstützung.


Im Preis von 99,00 Euro ( ab 01.01.2020 )sind folgende Leistungen beinhaltet:
Zerlegen, Reinigen und die fachgerechte Montage des Motors.
Dabei entstehen zusätzlich Materialkosten.

Aus meinen langjährigen Erfahrungen heraus ist es nicht möglich, vorab einen verbindlichen Preis fürs Material zu nennen, weil:
- jeder Motor in seinem Verschleißzustand anders ist,
- ich nicht weiß, ob der Zylinder sein Endschleifmaß erreicht hat,
- ich vorab den Verschleißzustand der Kurbelwellen- und Gehäuselagersitze nicht kenne,
- manche Oldtimerfreunde ihr Material mitliefern möchten, was für mich OK ist,
usw.

Folgende Motoren kann ich Überholen:
- Berlin / Troll - RT / 1-3 alle ES bis ETZ Motoren und alle Simson Motoren von SR 1 - SR50
- BK 350 und Pannonia ! Preise bitte vorher Anfragen !

Zum Ablauf:
- Der Motor kann gern gebracht werden, dann können wir ihn gemeinsam zerlegen und alles sofort besprechen
- Der Motor wird geschickt (Kosten bei Versand mit GLS 16,80 Euro), ich zerlege ihn, mache einen Kostenvoranschlag und erst dann wird vom Kunden
entschieden, was gemacht werden soll.

Es kommt auch vor, dass sich eine Regeneration nicht mehr lohnt oder dem Kunden zu teuer ist.
Dann werden nur Kosten fürs Zerlegen in Höhe von 20,00 Euro sowie der Rückversand fällig.

Die Regenerationszeit richtet sich nach dem jeweiligen Motortyp und kann 1-8 Wochen dauern.


Fragen zu diesem Angebot beantworte ich gerne täglich von 9.00-18.00 Uhr unter

03386/ 2110166 oder 0173 9249846 .

Dienstags ist Ruhetag , dann bin ich nur über die Mailbox erreichbar.

Ansonsten ist die Werkstatt Wochentags von 9.00 UIhr - 18.00 Uhr
und samstags von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr Offen


Singer Auto & Motorradservice
Inh. Dirk Singer
Bergstarße 15
14715 Milower Land OT Milow


Für die Motorinstandsetzung gilt die gesetzliche Gewährleistungspflicht, da ich gewerblicher Anbieter bin.
Sollten an den überholten Motoren Mängel vorliegen, wird von mir zu meinen Lasten nachgebessert.
Ausgenommen davon sind Schäden durch natürlichen Verschleiß und als Folge von unsachgemäßer Behandlung (z.B. Tuningmaßnahmen, falsche Einstellung von Vergaser/Zündanlage, ungeeignete Betriebsmittel o.ä.)
Nach Ablauf von 6 Monaten steht der Kunde in der Pflicht des Nachweises, dass die Dienstleistung mangelhaft war.

Über Kundenrückmeldungen würde ich mich freuen.
Ich nehme hier auch gern Stellung zu Kritik oder Beschwerden.


Wie wäre es mit ein paar fotografischen Eindrücken aus der Werkstatt und dem eigenen E-Teilelager?

Fuhrpark: MZ ETZ 150, EZ.1.7.1990, gekauft 13.254 KM, angeblich korrekt.
Die MZ hat 3 Vorbesitzer.
Piaggio Sfera 80 ccm, verkauft
Update zur ETZ 150: bei 2-Rad-Schubert habe ich ein Paar Heidenau K41 inkl. Schläuchen, Felgenbändern bestellt für knapp 150€. Die Demontage und Montage mit "Auspendeln" hat 45€ (BAT) gekostet. Die Räder sind schon montiert. mittlerweile sind auch die Handschützer montiert und ein Rückspiegel auf der rechten Seite. Weitere Maßnahmen folgen.
MZ ETZ 150 neu

Benutzeravatar
 
Beiträge: 99
Themen: 12
Bilder: 0
Registriert: 21. August 2021 18:18

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon Treibstoff » 5. Juni 2022 19:10

MZ ETZ 150 neu hat geschrieben:Wie wäre es mit ein paar fotografischen Eindrücken aus der Werkstatt und dem eigenen E-Teilelager?

Und wozu das?
Willst Du mehr über Dirk wissen, dann bequem Dich, seine Webseite zu besuchen oder mach Dich auf ins Milower Land. Der beste Kontakt ist noch immer der persönliche Kontakt.

Fuhrpark: viel zuviel, man hat schließlich nur einen Arsch
Treibstoff

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1504
Themen: 39
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 10:32
Wohnort: Sachsen
Alter: 53

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon bonnevillehund » 7. Juni 2022 07:21

...auch bei mir laufen zwei von Dirk regenerierte Motoren (250/2 und ETZ) seit Jahren zu meiner vollsten Zufriedenheit!

Gruß Gerhard

Fuhrpark: TS 250/1 Gespann Bj.81 (in Auflösung...), TS 250/1 Gespann, Bj. 80, ES 250/2, Bj. 68, ES 250/2, Bj. 68 (fragmentarisch...)ETZ 250, Bj. 87, ETZ 250, Bj. 82
Triumph Bonneville 750, BJ. 73, Laverda 750 SF, Bj. 72, Enfield 500, Bj. 2001, Dnepr MT11 - Gespann, Bj. 97, BMW K1100RS, Bj. 93, K1100 RS - Gespann, Bj. 93, R1100S, Bj. 99, Suzuki GSXR 750, Bj.95, Enfield Interceptor 650, Bj. 19, Ariel Huntmaster 650, Bj. ´58, BSA Thunderbolt 650, Bj. ´71
Wartburg 353 Tourist, Bj. ´75
bonnevillehund

Benutzeravatar
 
Beiträge: 613
Themen: 12
Bilder: 40
Registriert: 10. September 2013 18:43
Wohnort: 79418 Schliengen
Alter: 67

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon toralf » 7. Juni 2022 09:30

Dirk Singer Milow
Erste Adresse!!!
Alles immer professionell

Fuhrpark: MZ
toralf

 
Beiträge: 59
Themen: 2
Bilder: 0
Registriert: 16. Mai 2010 21:55
Skype: toralf

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon monsieurincroyable » 7. Juni 2022 13:17

Mir hat Dirk ebenfalls bereits mehrere 5gang Motoren gemacht und die laufen seitdem zuverlässig. Abwicklung und Beratung waren immer top. Dirk war telefonisch erreichbar und eine Kulanzreparatur wurde auch unbürokratisch durchgeführt bzw. umgehend neue Teile geschickt.

Außerdem habe ich größten Respekt vor Handwerkern die professionell solch alte Technik überholen und sich dann eben mit solchen "Kunden" rumärgern müssen.
Einem jeden sollte klar sein das ein 30 oder mehr Jahre alter Motor nun mal alt und verbraucht ist. Da geht auch mal was unvorhergesehen schief.

Das ist was anderes als wenn ich meine Neufahrzeuge zur Inspektion bringe, dort muss alles funktionieren.

Fuhrpark: www.karacho-shop.com
monsieurincroyable

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1048
Themen: 107
Bilder: 1
Registriert: 16. Januar 2009 13:02
Wohnort: Briesing
Alter: 43

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon der maaß » 7. Juni 2022 17:41

Ich bin gerade auf Arbeit, heutiges Fahrzeug der Wahl ist die TS250 mit dem von Dirk Singer gemachten Motor.

Ich bin jetzt knapp 10.000km gefahren. Im Alltag, auf Treffen (300km bei Starkregen bis hin zu 35°C), nur zur Freude. Ich fahre nicht gerade schüchtern.
Männertag gab es 60km Vollgas auf der A4/A17 (Nossen-Dresden und zurück).
Je nach Fahrweise liegt der Verbrauch immer zwischen 4,6 und 5,6 Litern je 100km (habe permanent Kniebleche dran und einen kleinen Seitenkoffer).

Der Motor hat, ohne jegliches Tuning und mit Serienanbauteilen 20,4PS laut P4-Prüfstand (3 Läufe).
Er läuft leise, schaltet sich direkt und butterweich, ist dicht.

Ich habe keinerlei Grund zur Beanstandung.

Stichwort zu viel ausgetauschte Teile:
Wäre es dem Kollegen lieber nach 15000km den Motor zu zerlegen und das nicht ausgetauschte Teil dann doch noch zu tauschen?

Fuhrpark: S50, TS150, TS250, TS250/1 Gespann, Guzzi V50 III
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2145
Themen: 64
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 14:00
Wohnort: Nossen
Alter: 27

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon y5bc » 7. Juni 2022 18:50

ich habe dirk auch hin und wieder telefonisch nicht erreicht. ich hab aber auch keine rufnummerunterdrückung drin.
dadurch bekam ich nach kurzer zeit einen rückruf.
Alles was besser geht, ist nicht gut genug.

Fuhrpark: suzuki bandit 1200s
ansonsten 2x s51, 1 kr51/2
y5bc

Benutzeravatar
 
Beiträge: 855
Themen: 25
Bilder: 17
Registriert: 5. April 2008 21:35
Wohnort: Rodenberg
Alter: 59

Re: Motoreninstandsetzung

Beitragvon rausgucker » 7. Juni 2022 19:05

Ich habe jetzt noch keinen Motor bei D. Singer machen lassen. Kann ihn also direkt nicht einschätzen. Aber er macht das wirklich schon länger. Und wenn es schlecht wäre, wäre das hier im Forum schon längst aufgefallen. Und warum soll er Bilder seiner Werkstatt posten? und vom Ersatzteillager ... das ist Quatsch. Soviel ich weiß, lässt D. Singer seine Kunden (also die, die direkt vorbeikommen) immer in seine Werkstatt rein und geht die ersten Arbeiten wohl auch zusammen durch. DAS ist Transparenz - und sowas macht macht eigentlich keine Werkstatt - da bleibt der Kunde immer draußen, ohne Ausnahme.
Ich hatte auch schon Probleme mit Werkstätten. Das habe ich aber immer direkt geklärt.Ich weiß nicht, was es mir bringen würde, meine "Ärgernisse" aus dem Werkstattalltag noch im Forum zu diskutieren. Das kostet nur Zeit, strapaziert die Nerven - und eine Lösung erreiche ich damit nicht.

Fuhrpark: 3 X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 2570
Themen: 46
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 53

VorherigeNächste

Zurück zu Kommerzielle Angebote



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast