Fahrrad - Fred

Alles, was oben nicht passt.

Moderator: Moderatoren

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon hendrik_aus_e » 27. Mai 2019 14:58

Ich hab mal den Sitzrohrwinkel mit der Triathlon Sitzrohrstange ermittelt. Warum..... einfach nur nice to know 😎😉
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MV Agusta F4, S51 Bj89, ETZ 251, ETZ 250 Gespann
hendrik_aus_e

Benutzeravatar
 
Beiträge: 149
Themen: 12
Bilder: 2
Registriert: 20. Oktober 2009 19:08

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Altmarkendurist » 27. Mai 2019 22:09

Bin jetzt nicht so auf dem aktuellen Stand zu Thema Sattelposition. Für manche Wettkämpfe gab es mal Grenzwerte, wie weit der Sattel zum Tretlager rücken darf, wenn man das Lot in die Richtung fällt. Betrifft wohl nicht die üblichen Hobbyrennen.

Fuhrpark: Grobstolliges und hundertfuffziger ETZ
Altmarkendurist

 
Beiträge: 281
Themen: 2
Bilder: 0
Registriert: 18. Februar 2014 20:04
Alter: 54

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Rico » 29. Mai 2019 17:22

PeterG hat geschrieben:...Das Fiido ist ja vergleichsweise günstig,-
da wäre ein gelegentlicher Zwischenbericht über die Haltbarkeit ganz interessant

Nach etwas über 100km:
Das Bike funktioniert prima, aber die Akku Anzeige ist sehr ungenau.
Nach 25 km zeigt das Display nach dem Einschalten volle 4 Striche an, geht aber schnell beim Fahren auf einen Strich runter.
Nach 30km habe ich dann sicherheitshalber immer aufgeladen, (habe die 7,8A/h Variante).
Der Motor hat ordentlich Kraft und mein Tempo pegelt sich ohne Anstrengung auf etwa 19-20km/h ein, ohne Motorunterstützung fährt das Rad aber deutlich schwerer als ein normales Klapprad.
Das Rad wiegt genau 18,2kg.
Der Motor summt sehr deutlich im Vergleich zu vielen anderen Nabenmotoren.
Die Scheibenbremsen packen bei Bedarf ordentlich zu, eiern aber etwas (gefühlt, nicht sichbar).

Bis jetzt habe ich den Kauf nicht bereut und es macht sehr viel Spaß, kurze Wege und Fahrt zur Arbeit damit zu erledigen.

Nachtrag:
Nächster Bericht bei 1000km oder wenn es Probleme gibt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Rico

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 1987
Simson S51 N Bj. 1981
MIFA Trekkingrad Bj. 2008
Kia Rio Bj. 2012
Rico

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1987
Themen: 28
Bilder: 7
Registriert: 2. Juli 2006 00:24
Wohnort: Arnstadt
Alter: 52

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Koponny » 29. Mai 2019 21:11

Astenbeeken hat geschrieben:Moin,
ich plane im Sommer mit dem Rad durch Dänemark zu fahren und möchte im Zelt übernachten, um flexibler zu sein. Hat jemand eine Empfehlung für ein brauchbares 1-Mann-Zelt?

Ich bin ein Freund günstigen Equipments. Bei Decathlon gibts etwas praktisches für ne schmale Mark. Packmaß ist ok, 2,2kg sind auch fürs Fahrrad in Ordnung. Ich habe das 3-Mann Zelt und bin echt zufrieden damit.
Love Music, Hate Racism

OT-PARTISANEN-KACKBRATZE

Nördlichstes Südforumsmitglied

DKMS (Stammzellenspende) - klick mich

Fuhrpark: MZ TS 250/1-A / Gespann im Aufbau, Bj 1979, Yamaha XJ 900S, Bj.1998
Nissan Note 1.4 Bj. 2010 ; Volvo S 60, Bj.2002
Koponny
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8191
Artikel: 2
Themen: 163
Bilder: 16
Registriert: 16. Februar 2006 12:34
Wohnort: 15518 Rauen
Alter: 42

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon hendrik_aus_e » 30. Mai 2019 00:11

Ich finde die Strandmuschel von Jack Wolfskin ganz praktisch, diese kann man auch als Zelt nutzen und 4000 Wassersäule ist auch ok. Kostet aber 100€

https://www.jack-wolfskin.de/beach-shel ... -6046.html

Fuhrpark: MV Agusta F4, S51 Bj89, ETZ 251, ETZ 250 Gespann
hendrik_aus_e

Benutzeravatar
 
Beiträge: 149
Themen: 12
Bilder: 2
Registriert: 20. Oktober 2009 19:08

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon hendrik_aus_e » 1. Juni 2019 18:27

Beim Thema Klick Pedale bin ich nicht weiter, hab jetzt Zeit investiert und mich beraten lassen. SPD oder Look System wurde mir am meisten empfohlen. Bei den Triathlon Schuhen stört mich eigentlich nur, dass die Wind durchlässig sind. Wenn ich in der Nacht bei 10 Grad fahre, bekomme ich kalte Füße aber das an und ausziehen geht wirklich mega einfach. Ansonsten ist es wie mit den Ärzten, 1000 Leute 1000 Meinungen und ich fahre immer noch mit Turnschuhe :D

Fuhrpark: MV Agusta F4, S51 Bj89, ETZ 251, ETZ 250 Gespann
hendrik_aus_e

Benutzeravatar
 
Beiträge: 149
Themen: 12
Bilder: 2
Registriert: 20. Oktober 2009 19:08

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon schrauberschorsch » 2. Juni 2019 14:43

Bein Look-System kann man nur seitlich aussteigen soweit ich weiss. Bei den SPD-Pedalen kann man je nach Cleat seitlich oder auch nach oben aussteigen. Der Ausstieg nach oben ist für einen Anfänger, der die Drehbewegung zur Seite noch nich verinnerlicht hat, vielleicht sinnvoll. Wenn du ambitioniert fahren möchtest, ist der Ausstieg nach oben hinderlich, weil du den Effekt, das hintere Pedal nach oben ziehen zu können und dadurch einen runderen Tritt fahren zu können, annullierst.

Bei Look war der limitierende Faktor, dass aufgrund des grossen Cleat die Auswahl an Schuhen begrenzt war. Ob das heute noch so ist, weiss ich nicht. Auch war der Einstieg ins Pedal etwas hakelig, aber wenn du mal im Pedal warst, war es spielfreier als das SPD-System. Ich habe ein SPD mit 2 beweglichen Backen gefahren. Dauch war es relativ egal, wie man aufs Pedal gestiegen ist. Eingeklickt ist der Schuh immer irgendwie.

Was dich die Luftdurchlässigkeit der Schuhe stört, gibT es für kleines Geld für die Schuhe Neoprenüberzieher, so dass die Schuhe ganzjahrestauglich sind...

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 2046
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 22:56
Wohnort: 61231
Alter: 44

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon OChris » 3. Juni 2019 08:24

Das Look System kenne ich nur von einem Radkollegen. Habe selber alle SPD Systeme (SPD;SPD-R und SPD-SL im Einsatz). Das SPD System würde ich im Rennrad/Triathlonrad nicht einsetzen da die Bindung doch erheblich mehr Spiel als die Racing Systeme SPD-R(das alte system vor dem Fall des Look Patents) und SPD-SL(gleiche befestigung am Schuh wie Look). Das "normale" SPD ist meines Wissens auch eher für den Mountainbikefahrer gedacht.
Ich komme mit allen 3 Shimano Systeme zurecht. Mein Favorit ist aber definitiv das neuere SPD-SL mit den Cleats für die größeren Öffnungswinkel(gelbe Farbe). Im Alltag nutze ich ein Duo Pedal mit SPD was auch ohne Klickschuhe gefahren werden kann.

Ausgestiegen wird bei allen übrigens durch seitliches Drehen, nach oben löst da nix aus.
Bie den Racingsystemen gibts bei Shimano immer Cleats für unterschiedliche Auslösewinkel, wobei die größeren Winkel mehr Bewegung seitlich zur Enstpannung auf dem Pedal zulassen(ist also etwas Geschmackssache). Wenn man sich gleich das zugehörige Plastewerkzeug(par wenige Euro) für die Demontage der Pedalachse holt, kann man auch die Wartung/Schmierung schön selber im Schraubstock machen.
Beim Look fiel mir bei meinem Sportsfreund immer die extrem lauten Auslösegeräusche "Klonk"auf. Ist allerdings schon einige Jahre her. Vieleicht sind die nun leiser. Das ist bei Shimano definitiv viel leiser gewesen im Vergleich.

Zum Üben hab ich damals übrigens erstmal 2 Wochen am Alltagsrad geübt damit ich mich nicht gleich mit dem Neuen Rennrad hinlege. Das ist nun auch schon wieder 17 Jahre her oh Mann :roll: . Da hab ich mich in den Keller mit dem Rad gestellt wo mich keiner sieht und hab mich an der Wand festgehalten und erstmal veruscht in das Pedal reinzukommen. Hat ne halbe h gedauert bis ich endlich reinkam. :versteck: Nachdem ich den Punkt erstmal gefunden hatte, wars alles ganz einfach. Das war aber noch das SPD-R was erhelblich schwieriger zum Einsteigen als das SL war.
zweitaktende Grüße
Chris

BildTS250/1 BJ 1979 (die Biene)
BildYamaha XS750E BJ1979 (der Elefant)

Fuhrpark: TS 250/1 deluxe BJ1979 Vape Zündung&Lima; Bing 84/30/110-A
Yamaha XS750E BJ1979 (ein richtiges Eisenschwein)
OChris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 710
Themen: 36
Bilder: 1
Registriert: 15. April 2012 21:33
Wohnort: Berlin

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon hendrik_aus_e » 3. Juni 2019 10:31

Vielen Dank für die vielen Infos und Tips… Das ist ja fast komplizierter als MZ basteln :mrgreen:

Fuhrpark: MV Agusta F4, S51 Bj89, ETZ 251, ETZ 250 Gespann
hendrik_aus_e

Benutzeravatar
 
Beiträge: 149
Themen: 12
Bilder: 2
Registriert: 20. Oktober 2009 19:08

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Stephan » 3. Juni 2019 12:15

Mal eine Frage, hat jemand zum Kinderziehen das FollowMe_System im Einsatz?

Kann man damit alle Pucky-Räder von 12" an "transportieren" oder gibt es da Einschränkungen?
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ, Simson, Trabant
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 7037
Themen: 265
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 20:03
Alter: 32

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon larynx » 3. Juni 2019 17:00

Ich möchte nun auch einmal meine neueste Errungenschaft, bzw. Bastelei vorstellen:

Rennrad aus der Rennradschmiede Horst Niemann in Zerbst.
Ich musste es für meine Bedürfnisse etwas modifizieren, mit so einem Rennradlenker komme ich nicht zurecht.
Echte Fanatiker würden mich steinigen, zur Beruhigung habe ich aber die Originalteile aufgehoben und gut weggepackt!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mitglied 119 bei den Rundlampenliebhabern

Fuhrpark: MZ TS 250
MZ ES 175 / 1 (H Kennzeichen)
MZ ES 250 / 1 (neustes Bastelprojekt)
Simson KR 51/1
Simson SR 4-2
Delphin 110, Pouch RZ 85
T 5 Multivan
Kawasaki VN 1500
Ural-Dnepr M72 Hybrid (H-Kennzeichen)
Jawa Mustang
AUDI 80 B3 (H-Kennzeichen)
Trabant 601
larynx

 
Beiträge: 72
Themen: 5
Registriert: 22. Juni 2016 16:03
Wohnort: Gardelegen

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Klaus P. » 3. Juni 2019 21:08

Gefällt mir der Rahmen, endkonifizierte Gabel, Schaltung am Rahmen, auch der Sattel, obwohl ich den nicht fahren möchte.
Schaltung o. Rastung-was für Könner.
Ich werde mir meine Querfeldein, die ich vor 1 Jahr zerlegt habe, auch wieder zusammenbauen, obwohl ich mit dem Lenker
nicht mehr fahren möchte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8744
Themen: 77
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Altmarkendurist » 3. Juni 2019 21:45

Ich fahre das SPD MTB System am MTB, RR, und am Cervelo Zeitfahrrad und hatte nie das Gefühl, dass mich dieses System Zeit gekostet hat, im Gegenteil, beim Wechsel auf das Rad und vom Rad in den Wechselgarten habe ich schon einige Plätze gut gemacht. Wichtig sind harte Schuhe die gut am Fuß fixiert sind und die Cleatse sollte man viellt. alle 10tkm mal tauschen weil die dann bissl Luft bekommen.

Fuhrpark: Grobstolliges und hundertfuffziger ETZ
Altmarkendurist

 
Beiträge: 281
Themen: 2
Bilder: 0
Registriert: 18. Februar 2014 20:04
Alter: 54

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Astenbeeken » 4. Juni 2019 21:59

Moin, den Tacho habe ich jetzt ein Jahr an meinem Rad für die tägliche Fahrt zur Arbeit. Kommt ja doch eine ganz schöne Strecke zusammen.
Der hat 5 Funktionen: Aktuelle Geschwindigkeit, Uhrzeit, Tagesstrecke, Tagesfahrzeit und Gesamtstrecke. High End halt :wink:
Das Fahren war ohne Tacho entspannter - jetzt versuche ich immer, meine Fahrtzeit zu verbessern.

IMG_20190528_062252[1].jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße
Jens

You don´t need an weatherman to know wich way the wind blows

Fuhrpark: TS 125 Bj. 1980; ; ETZ 250 A, Bj 1986; ETZ 250 Bj 1986
Schwalbe KR 51/1 K Bj 1976

Baustellen: 3 * TS 150;
Astenbeeken

Benutzeravatar
 
Beiträge: 493
Themen: 51
Registriert: 7. Dezember 2008 14:53
Wohnort: 24816 Luhnstedt
Alter: 61

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Altmarkendurist » 5. Juni 2019 21:15

Fahre auch öfter mit Computer am Rad, habe aber auch gern die Durchschnittsgeschwindigkeit angezeigt. Hängt eh davon ab von wo der Wind ab, mal hat man zum Beginn der Tour einen guten Schnitt, mal zum Ende hin. Lasse nebenbei aber auch oft Runtastic mitlaufen, wobei es in diesem Jahr nicht so doll wird mit den Kilometern, habe zuhause zeitfressende Projekte.

Fuhrpark: Grobstolliges und hundertfuffziger ETZ
Altmarkendurist

 
Beiträge: 281
Themen: 2
Bilder: 0
Registriert: 18. Februar 2014 20:04
Alter: 54

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon hendrik_aus_e » 12. Juni 2019 23:20

Die neuen Schuhe sind da :mrgreen: . Es sind dann doch spezielle Triathlonschuhe geworden weil ich da auch hin will. Ein Schönheitspreis werde ich damit wohl nicht gewinnen und bei der heutigen Testfahrt hab ich Bergab mal 60km/h geschafft. 8) Ich bin zufrieden und es fühlt sich gut an.....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MV Agusta F4, S51 Bj89, ETZ 251, ETZ 250 Gespann
hendrik_aus_e

Benutzeravatar
 
Beiträge: 149
Themen: 12
Bilder: 2
Registriert: 20. Oktober 2009 19:08

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon MZ-Wilhelm » 13. Juni 2019 07:56

Moin,

neben zwei normalen Kaufhausrädern aus den 80ern haben wir noch unsere Klappräder, eigentlich fürs Boot gedacht passen sie prima in den Kofferraum und begleiten uns daher in den Urlaub. Für Fahrten in den Ort, wenn die Gefahr besteht dass ich des Trampelns überdrüssig werde, habe ich eine Spartamet. Die rote Saxonette ging kürzlich zugunsten eines Elektrorades weg, meine Frau mochte das Knatterding nicht.

Willy

001.JPG


003.JPG


002.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: 1074er Kreidler RS, 1984er TS 125, 1976er BMW R60/6, 1977er CB 750, 1980er R107 (500)
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 115
Themen: 8
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna NRW
Alter: 65

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon flotter 3er » 15. Juni 2019 11:57

Am Anfang ist ein Haufen Teile... Ich hoffe daraus einen leicht patinierten Diamant Renner zu bauen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 14074
Artikel: 1
Themen: 193
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 57

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon hendrik_aus_e » 17. Juni 2019 07:47

Und es gab eine neue Halterung.... macht natürlich viel schneller 🤪
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MV Agusta F4, S51 Bj89, ETZ 251, ETZ 250 Gespann
hendrik_aus_e

Benutzeravatar
 
Beiträge: 149
Themen: 12
Bilder: 2
Registriert: 20. Oktober 2009 19:08

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Altmarkendurist » 17. Juni 2019 20:39

Kommst du da gut ran während der Fahrt? Habe für Wettkämpfe das Trinksystem vorne am Lenker genutzt, da kannst du in der Aero- Position trinken, fürs Training den klassischen Flaschenhalter am Rahmen. Bin mit dem Rad aber nie so sehr lange Distanzen gefahren. Im Sommer ist das schon gut viel Flüssigkeit dabei zu haben.

Fuhrpark: Grobstolliges und hundertfuffziger ETZ
Altmarkendurist

 
Beiträge: 281
Themen: 2
Bilder: 0
Registriert: 18. Februar 2014 20:04
Alter: 54

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon hendrik_aus_e » 17. Juni 2019 22:32

Da kommt man nicht wirklich gut ran, ich werde da mein Flickzeug und Ersatzschlauch rein packen und die Flasche am Rahmen zum trinken nutzen.

Fuhrpark: MV Agusta F4, S51 Bj89, ETZ 251, ETZ 250 Gespann
hendrik_aus_e

Benutzeravatar
 
Beiträge: 149
Themen: 12
Bilder: 2
Registriert: 20. Oktober 2009 19:08

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Mainzer » 18. Juni 2019 19:38

Gerade mal am Neuerwerb von Sonntag die Cantilever vorne zerlegt, gereinigt und justiert. Junge, ist das ein Gefrickel, bis die gleichmäßig ziehen :tot: Dafür bremst es jetzt auch super. Demnächst kommen noch die hinteren dran und die Naben wollen auch mal nachgesehen werden.
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA 13, ZI 14, HN 14, BA 15, GM 15, V 15, VB 16, BA 17, GM 17, ZE 17, VB 18, GM 18, BA 19
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xBRD, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3122
Artikel: 1
Themen: 21
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 25

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Altmarkendurist » 18. Juni 2019 20:44

Die Cantis sind ja schon recht alt, fürs Flachland und leichte Berge reichen die aber. Habe die auch an meinem MTB von 1994.

Fuhrpark: Grobstolliges und hundertfuffziger ETZ
Altmarkendurist

 
Beiträge: 281
Themen: 2
Bilder: 0
Registriert: 18. Februar 2014 20:04
Alter: 54

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Mainzer » 18. Juni 2019 20:55

Altmarkendurist hat geschrieben:Die Cantis sind ja schon recht alt, fürs Flachland und leichte Berge reichen die aber. Habe die auch an meinem MTB von 1994.

Hab auch schon überlegt, ob ich auf V-Brakes umrüste. Aber bislang ist die komplette Ausstattung an dem Rad Sachs 5000, da will ich ungern was anderes dazwischenfrickeln :D
Bowdenzüge muss ich allerdings noch neu machen.
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA 13, ZI 14, HN 14, BA 15, GM 15, V 15, VB 16, BA 17, GM 17, ZE 17, VB 18, GM 18, BA 19
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xBRD, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3122
Artikel: 1
Themen: 21
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 25

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Klaus P. » 18. Juni 2019 21:01

Braucht man in Mc Pom o. der Börde überhaupt Bremsen ?

Mir reichten die für alle Französischen Alpenpässe, auch noch als ich in deinem Alter war, sogar älter.
Naja vielleicht sind die heute steiler geworden.
Von der Alpe -d`Huez allemal auch bergab.
Mit bebildertem Geraffel, nicht mal mit XT o. XTR.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8744
Themen: 77
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Mainzer » 18. Juni 2019 21:08

Nachdem ich jetzt gemerkt hab, wie gut die nach ordentlicher Einstellung bremsen, bleiben die auch dran.
Ist ja eh ein Tourenrad und nix zum schnell durch die Gegend bolzen :D
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA 13, ZI 14, HN 14, BA 15, GM 15, V 15, VB 16, BA 17, GM 17, ZE 17, VB 18, GM 18, BA 19
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xBRD, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3122
Artikel: 1
Themen: 21
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 25

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Altmarkendurist » 18. Juni 2019 22:18

20190617_182003 (3).jpg


Hier mein 94-er Cadex, Carbonrohre in Alumuffen verklebt, im Ruhestand. Bin mit dem Rad viele Rennen gefahren, am Gardasee auch und die 100km in Seiffen. Da war es sehr oft hart an der Grenze mit der Bremswirkung, bei Nässe gefährlich. Im Urlaub ist das anders, da passt man seine Geschwindigkeit so an, dass man auf der sicheren Seite ist. Fahre hier halt öfter noch mit V-Brake, teilweise auch Wettkämpfe sofern es nicht zu steil runter geht, am Rennrad geht es ja auch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Grobstolliges und hundertfuffziger ETZ
Altmarkendurist

 
Beiträge: 281
Themen: 2
Bilder: 0
Registriert: 18. Februar 2014 20:04
Alter: 54

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Klaus P. » 18. Juni 2019 23:40

War die V-Brake nicht nur in XT u. XTR eine echte ? o. nur als XTR.

Mein Radl war eine Querfeldein, kennt kaum noch einer.
Ich wollte den Rahmen schon verschrotten, es muß mal Enden, dann hat sich noch ein Liebhaber gefunden.
Ich fahre immer noch mit 7 fach :( mit 11 wäre ich auch nicht mehr schneller. :wink:

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8744
Themen: 77
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Altmarkendurist » 19. Juni 2019 11:19

So wie ich das in Erinnerung habe, sind die Canti- Bremsen die, wo über beide Bremshebel ein Draht gespannt ist und der dann mittig von dem ankommenden Bremszug empor gezogen wurde. Die Bremsarme am Rahmen sind relativ kurz. Gab auch ein paar Tuningoptionen, das Zugdreieck flacher gestalten und dafür Aludreiecke.

Hatte zu der Zeit auch Magura Race- Line gefahren, da war der Bremsdruck wesentlich höher und die Bremsklötze haben sich nicht in einer Kreisbahn der Felge genähert sondert direkt und gerade. Hier waren Brake- Booster nötig weil die Bremse hinten den Carbon- Rahmen auseinander gedrückt hat.

Später, ich glaube in der zweiten Hälfte der 90-er Jahre wurde auf V- Brake umgestellt. Kann schon sein, das hier erst die XT/ XTR- Gruppen bestückt wurden.
Da waren die Bremsarme länger und der Zug wurde auf einer Seite eingehängt und auch über die die andere Seite der Bremsanlage geführt direkt hoch zum Bremsgriff, so wie heute noch bei vielen Rädern. Durch die anderen Hebelverhältnisse waren die Bremsbeläge nun schon in der Grundstellung dichter an der Felge, wodurch die schon bei einem leichten Achter an der Felge schliffen.

Mit der Übersetzung ist das so wie du schreibst, der Druck aufs Pedal ist am wichtigsten. Zubehör für die alten Gruppen ist noch halbwegs günstig. Habe an dem Cadex die M900 Gruppe, also XTR und für die sind die Cassetten mit Titanritzeln nicht mehr zu bekommen und daher recht teuer geworden.

Fuhrpark: Grobstolliges und hundertfuffziger ETZ
Altmarkendurist

 
Beiträge: 281
Themen: 2
Bilder: 0
Registriert: 18. Februar 2014 20:04
Alter: 54

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon muffel » 9. Juli 2019 19:26

Heute war ich im Zubehörkaufrausch.
Letztes Jahr durfte ich mein altes Rennrad mal 9 km schieben/tragen, es war Sonntag, meine Frau unterwegs, mein Sohn auf der Arbeit, meine Tochter fand mein Problem interessant, sie hat aber weder Auto noch Führerschein und es war wie immer, mitten in der Pampa. :evil: :x :wall:

platt_02.jpg


Seit diesem Tag habe ich so eine Untersattelwerkzeugtasche. und eine Minipumpe.
Das wechseln von einem Rad an das andere nervt mich allerdings, heute habe ich es getan, ich habe einen weiteren Überlebenspack für Radfahrer angeschafft.
Bestückt habe ich das Ding mit einem Ersatzschlauch, Flickzeug, einem Werkzeugkasten und einer Minipumpe .
Jetzt kann ich auch mal eine längere Tour in Angriff nehmen (wenn ich denn Zeit dafür habe ...).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Es ist nicht gesagt das es besser wird wenn es anders wird, aber wenn es besser werden soll muss es anders werden!

Fuhrpark: ETZ 250, Baujahr 04/1984 (Erstbesitzer)
muffel
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3725
Themen: 77
Bilder: 2
Registriert: 25. Juni 2006 22:51
Wohnort: Wallwitz
Alter: 53
Skype: ETZ_muffel

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Altmarkendurist » 9. Juli 2019 20:33

Bei mir verursachen die Dornen der Akazien in aller Regel Plattfüße. Die meisten meiner Freunde fahren daher schon seit vielen Jahren mit Milch und ohne Schlauch. Die sind sehr zufrieden, nur ich bin zu faul die Räder umzurüsten. Vermeide halt Fahrten auf Wegen wo das Risiko groß ist, einen oder mehrere Dornen aufzugabeln. Auf Radwegen hält sich das Risiko in Grenzen.
Für gemütliche Waldfahrten mit dem Fully habe ich dort spezielle PVC- Bänder zwischen Decke und Schlauch gelegt und die sind recht resistent gegen Durchstiche.
Diese Bänder sind denkbar einfach zu montieren, jedoch für sportliche Fahrten nicht unbedingt geeignet, da sie nicht ganz leicht sind.
An anderen Rädern habe ich Ersatzschlauch, Multitool, Flicken, Pumpe usw. immer dabei.

Fuhrpark: Grobstolliges und hundertfuffziger ETZ
Altmarkendurist

 
Beiträge: 281
Themen: 2
Bilder: 0
Registriert: 18. Februar 2014 20:04
Alter: 54

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon PeterG » 10. Juli 2019 22:41

Mir ist heute der Außenzug der Vorderradbremse geplatzt. Zum Glück ist mir das nicht letzte Woche in der Champagne bergab (gute 60km/h) passiert..
Das spricht irgendwie gegen diese längs verstärkten Züge, auch wenn sie natürlich exacter sind.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Black-Pearl
PeterG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2041
Themen: 55
Bilder: 5
Registriert: 30. Juli 2006 13:00
Wohnort: Westerstede
Alter: 55

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon OChris » 10. Juli 2019 23:20

Dachte immer die sind genau deswegen nur für die Schaltung gedacht.
zweitaktende Grüße
Chris

BildTS250/1 BJ 1979 (die Biene)
BildYamaha XS750E BJ1979 (der Elefant)

Fuhrpark: TS 250/1 deluxe BJ1979 Vape Zündung&Lima; Bing 84/30/110-A
Yamaha XS750E BJ1979 (ein richtiges Eisenschwein)
OChris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 710
Themen: 36
Bilder: 1
Registriert: 15. April 2012 21:33
Wohnort: Berlin

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon atze-15 » 11. Juli 2019 00:02

Hi,
kenn das auch nur so.Bremszughüllen spiralförmig gewickelt und Schaltzughüllen längs.
atze

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...TS-150 Bj 1979,
2Diamanträder Bj 1963
Mifa Klapprad mit 7-Gang Nabenschaltung von SRAM
Simson S 51 im Neuaufbau
MZ ES 150 BJ 1965 "Wilde Hilde"
atze-15

 
Beiträge: 314
Themen: 13
Registriert: 3. Mai 2014 08:07
Wohnort: 98704 Wolfsberg
Alter: 64

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon PeterG » 11. Juli 2019 08:49

atze-15 hat geschrieben:Hi,
kenn das auch nur so.Bremszughüllen spiralförmig gewickelt und Schaltzughüllen längs.
atze
OChris hat geschrieben:Dachte immer die sind genau deswegen nur für die Schaltung gedacht.

Wenn ich so drüber nachdenken, erscheint das absolut richtig. Mir hat die Züge ein Fahrradfritze hier im Ort verkauft, um meine alten Mafac-Bremsen zu ertüchtigen :evil:

Fuhrpark: Black-Pearl
PeterG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2041
Themen: 55
Bilder: 5
Registriert: 30. Juli 2006 13:00
Wohnort: Westerstede
Alter: 55

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon OChris » 11. Juli 2019 09:02

In dieser Richtung ist es dann natürlich gefährlich, andersrum(Bremszughülle als Schaltzug) nicht. Die Längsverstärkung soll dazu dienen, bei Schaltzügen die durch Längenausdehnung verursachte Verstellung der Schaltung zu verhindern. Dies wurde soweit mir bekannt ist eingeführt als die Anzahl der schaltbaren Ritzel immer weiter zunahm und die Breite der Kette(damit die Kettenbreite) abnahm. Dadurch wurden die Differenzen in der Längung der Schaltzughülle durch Alterung dann irgendwann nicht mehr tolerierbar.

P.S. kürlich hat meine Freundin beim Stadler auch ne Schaltzughülle gekauft und extra von mir aufgetragen bekommen auf die Längsverstärkung zu achten....zuerst wurde ihr auch ne Bremzughülle spiral angeboten(immerhin vom Mechaniker abgelängt weil Meterware). Dann erinenrte Sie sich, ist nochmal zurück und hat auf den Fehler hingewiesen und umgetauscht.
Also fehlt offenbar auch so einigen Fachleuten das notwendige Wissen oder die Sorgfalt :roll:
Zuletzt geändert von OChris am 11. Juli 2019 09:07, insgesamt 1-mal geändert.
zweitaktende Grüße
Chris

BildTS250/1 BJ 1979 (die Biene)
BildYamaha XS750E BJ1979 (der Elefant)

Fuhrpark: TS 250/1 deluxe BJ1979 Vape Zündung&Lima; Bing 84/30/110-A
Yamaha XS750E BJ1979 (ein richtiges Eisenschwein)
OChris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 710
Themen: 36
Bilder: 1
Registriert: 15. April 2012 21:33
Wohnort: Berlin

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Samni » 11. Juli 2019 09:03

PeterG hat geschrieben:
atze-15 hat geschrieben:Hi,
kenn das auch nur so.Bremszughüllen spiralförmig gewickelt und Schaltzughüllen längs.
atze
OChris hat geschrieben:Dachte immer die sind genau deswegen nur für die Schaltung gedacht.

Wenn ich so drüber nachdenken, erscheint das absolut richtig. Mir hat die Züge ein Fahrradfritze hier im Ort verkauft, um meine alten Mafac-Bremsen zu ertüchtigen :evil:



Ich denke, dann solltest du mal mit dem Fahrradfritzen ernsthaft reden ... Vor allem mit dem Hintergund der 60 km/h ...

Fuhrpark: Gruß Nick

ES MUSS NICHT IMMER ALLES SINN MACHEN.
OFT REICHT ES SCHON WENN ES SPASS MACHT.

MZ TS 125/ BJ 84
Simson S51/ BJ 87
diverse Modelle
Samni

Benutzeravatar
 
Beiträge: 80
Themen: 9
Bilder: 17
Registriert: 28. Mai 2012 17:24
Wohnort: Remse
Alter: 40

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon PeterG » 11. Juli 2019 13:53

Das mach ich ganz gewiss, wenn ich mich etwas abgeregt habe. Mir ist jetzt noch ganz schlecht..

Fuhrpark: Black-Pearl
PeterG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2041
Themen: 55
Bilder: 5
Registriert: 30. Juli 2006 13:00
Wohnort: Westerstede
Alter: 55

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon schrauberschorsch » 11. Juli 2019 13:54

Die Schaltzughülle als Bremszughülle zu verwenden ist auch deshalb pikant, weil die Bremszüge (der Bowdenzug) in der Regel vom Durchmesser größer ist als der Schaltzug, so dass ein Bremsbowdenzug nicht in eine Schaltzughülle passt....

Die spiralförmige Aussenhülle setzt sich immer etwas, was die längsverlaufenden Drähte in der Schaltzugaussenhülle verhindern sollen. Ganz wesentlicher Faktor ist aber auch, dass die längsverlaufenden Drähte weniger Reibung, gerade in den Radien hinten am Schaltwerk und oben am Hebel, produzieren, so dass die Schaltung präziser funktioniert. Das wiederum hängt damit zusammen, dass bei heutigen Schaltungen die Rasterung fürs Schaltwerk nicht mehr unten am Schaltwerk (wie z.B. bei der Shimano Positron) ist, sondern oben im Schalthebel.

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 2046
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 22:56
Wohnort: 61231
Alter: 44

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon muffel » 12. Juli 2019 13:17

Alle reden von Retro, auch im Fahrradbereich. Muss man wohl haben sowas. :gruebel:
Hab ich. Ich nenne es allerdings nicht Retrobike sondern mein altes Rennrad. :nixweiss: Das Gerät hat Patina (Gebrauchs- und Kampfspuren halt) und natürlich eine Geschichte.
Das Rad bekam mein Bruder von unseren Großeltern zum 12. Geburtstag geschenkt (mein Bruder ist heute 66 ;D ), ein klassisches Diamant Sportrad, Dreigang Renak Kettenschaltung, fertig.
Als ich gross genug war um damit zu fahren bekam ich das Rad, mein Bruder hatte inzwischen andere Interessen.
Dieses grüne Rad hat mich durch meine Jugend begleitet, ich liebte dieses Fortbewegungsmittel. Am Ende meiner Lehrzeit fand ich Gefallen am Radsport, Geld für ein Rennrad hatte ich natürlich nicht über, Ein (damals üblicher) Umbau stand an. Das Sportrad bekam einen Fünffachzahnkranz, ein doppeltes Kettenblatt, ein Favorit Schaltwerk, einen Rasant Umwerfer, Rasant Rennbremsen, einen doppelten Schalthebel, einen Rennlenker incl. Vorbau sowie einen Rennsattel. Fertig war mein Rennrad.
Mit dem Teil bin ich unzählige Kilometer gefahren, nahm an Volkssportrennen teil und besuchte mal rasch die Schwiegereltern in Quedlinburg.
Da ich nicht der Originalonkel bin bekam dieses Rad mit der Zeit einige moderne Anbau- und Verschleißteile. Da wären Shimano Aero Bremshebel (ich mag die cleane Optik ohne sichtbare Bowdenzüge), Shimano Dura Ace Doppelschalthebel, 105er Umwerfer, Sora Schaltwerk ... Ein bunter Mix also, es musste mir gefallen und brauchbar sein. Zeitweise hatte ich sogar moderne Laufräder in dem Rahmen, das past aber nicht wirklich, es waren auch nicht alle Ritzel fahrbar. Der Rahmen ist halt nicht dafür ausgelegt.
Ich fahre den Boliden hin und wieder, es macht schon Spaß, Erinnerungen an früher sind wieder da, wenn ich aber ganz ehrlich bin, bequemer, schneller und ergonomischer bin ich mit meinem neuen Rennrad unterwegs.
So, jetzt was zum gucken:

IMG_2006.JPG


IMG_2007.JPG


IMG_2008.JPG


IMG_2009.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Es ist nicht gesagt das es besser wird wenn es anders wird, aber wenn es besser werden soll muss es anders werden!

Fuhrpark: ETZ 250, Baujahr 04/1984 (Erstbesitzer)
muffel
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3725
Themen: 77
Bilder: 2
Registriert: 25. Juni 2006 22:51
Wohnort: Wallwitz
Alter: 53
Skype: ETZ_muffel

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon hendrik_aus_e » 12. Juli 2019 13:32

Super, ich find das einfach toll. :gut:

Fuhrpark: MV Agusta F4, S51 Bj89, ETZ 251, ETZ 250 Gespann
hendrik_aus_e

Benutzeravatar
 
Beiträge: 149
Themen: 12
Bilder: 2
Registriert: 20. Oktober 2009 19:08

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Steffen G » 12. Juli 2019 22:14

Sehr schön, gefällt mir auch. :respekt:
Wenn man bei E-blöd schaut, werden diese Räder auch ganz gut gehandelt.

Ich bin übrigens auch mit 2 Diamant-Fahrrädern unterwegs. Allerdings nicht solche , ehr normale Räder.

In mein Dorf-und Einkaufsrad hab ich eine 7-Gang SRAM-Nabenschaltung eingebaut,
das funktioniert auch sehr gut.
Grüße, Steffen !

Fuhrpark: BK 350, ETZ 150, AWO S in Teilen, (wird wohl erst was, wenn ich Rentner bin),
Golf IV TDI, VW T4,
Multicar M 24/25, Ursus KSH
Steffen G

Benutzeravatar
 
Beiträge: 960
Themen: 53
Registriert: 20. Februar 2006 01:25
Wohnort: Wilkau-Haßlau
Alter: 47

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon atze-15 » 12. Juli 2019 22:43

Hi,

"In mein Dorf-und Einkaufsrad hab ich eine 7-Gang SRAM-Nabenschaltung eingebaut,
das funktioniert auch sehr gut."


Die 7-Gang SRAM ist auch der Mercedes unter den Nabenschaltungen.So die Worte meines Obermeisters. :D
hab die sogar in meinen Mifa-Klapprad.
atze

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...TS-150 Bj 1979,
2Diamanträder Bj 1963
Mifa Klapprad mit 7-Gang Nabenschaltung von SRAM
Simson S 51 im Neuaufbau
MZ ES 150 BJ 1965 "Wilde Hilde"
atze-15

 
Beiträge: 314
Themen: 13
Registriert: 3. Mai 2014 08:07
Wohnort: 98704 Wolfsberg
Alter: 64

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Steffen G » 12. Juli 2019 23:59

Na, ich sag mal,
ich repariere derzeit beruflich die Fahrräder der Briefträger.

So ein Post-Fahrrad wird ja jährlich ~ 200 Tage a 5 Stunden benutzt, unter schweren Bedingungen.
Wir haben da überwiegend die 5-Gang-Sram- Schaltnaben,
und die sind manchmal bis zu 15 Jahre alt.
Es ist höchst selten, dass da mal eine kaputt ist, und wenn, dann ist da mal eine Feder von den Freilauflinken gebrochen.
Und irgendwie gepflegt oder geschmiert werden die auch nicht...
So einen richtigen Getriebeschaden hab ich in den 7 Jahren , seitdem ich das mache, noch nicht erlebt. Und ich hab viele Fahrräder zur Pflege.

Diese Schaltnaben werden aber wohl nicht mehr hergestellt. Obwohl das scheinbar eine geniale Konstruktion war, die ohne jegliche Pflege ewig gehalten hat.

Ich hab da in mein Fahrrad aber eine gebrauchte 7-Gang-Nabe eingebaut, so eine 5-Gang hätte auch gereicht, das hätte mich aber dann in den Verdacht gebracht, die von der Arbeit geklaut zu haben. Das blöde Gequatsche wollte ich einfach vermeiden.
Grüße, Steffen !

Fuhrpark: BK 350, ETZ 150, AWO S in Teilen, (wird wohl erst was, wenn ich Rentner bin),
Golf IV TDI, VW T4,
Multicar M 24/25, Ursus KSH
Steffen G

Benutzeravatar
 
Beiträge: 960
Themen: 53
Registriert: 20. Februar 2006 01:25
Wohnort: Wilkau-Haßlau
Alter: 47

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon atze-15 » 13. Juli 2019 00:19

Hi,
Stimmt,seit ca 2015 werden die Nabenschaltungen von Sachs,später SRAM nicht mehr gebaut.Die SRAM-Schaltungsnaben wurden noch in Schweinfurt gebaut nachdem SRAM die Fahrradteileproduktion von Sachs 1997 übernommen hat.Es wurde noch eine 8 und später 9-Gang Nabe entwickelt und in Taiwan gebaut. Danach war dann leider Schluss.
atze

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...TS-150 Bj 1979,
2Diamanträder Bj 1963
Mifa Klapprad mit 7-Gang Nabenschaltung von SRAM
Simson S 51 im Neuaufbau
MZ ES 150 BJ 1965 "Wilde Hilde"
atze-15

 
Beiträge: 314
Themen: 13
Registriert: 3. Mai 2014 08:07
Wohnort: 98704 Wolfsberg
Alter: 64

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Andre_03044 » 13. Juli 2019 20:40

Steffen G hat geschrieben:Obwohl das scheinbar eine geniale Konstruktion war, die ohne jegliche Pflege ewig gehalten hat.

Ich hab da in mein Fahrrad aber eine gebrauchte 7-Gang-Nabe eingebaut, so eine 5-Gang hätte auch gereicht, das hätte mich aber dann in den Verdacht gebracht, die von der Arbeit geklaut zu haben. Das blöde Gequatsche wollte ich einfach vermeiden.


Sehe ich auch so. Ich habe in allen unseren Rädern die einzügige Sachs-5-Gang-Schaltung verbaut. Sie ist unverwüstlich, leicht auseinanderzunehmen (mehr zum Spaß als aus Notwendigkeit), hat fast die gleiche Entfaltung wie die deutlich schwerere 7-Gang-Nabe. Wahrscheinlich waren genau alle diese Eigenschaften der Grund für das Aus dieser Nabe.

Außerdem passt sie mit 120 mm Breite gut in Diamant-Rahmen, während die 7-Gang-Nabe 130 mm Breite hat und klassische Rahmen mit alter Standardbreite verspannt.

A.

Fuhrpark: MZ TS-250/1 (A), BJ ca. 1983
Andre_03044

Benutzeravatar
 
Beiträge: 91
Themen: 10
Bilder: 17
Registriert: 21. März 2016 22:39
Wohnort: Cottbus

Re: Fahrrad - Fred

Beitragvon Steffen G » 13. Juli 2019 20:58

Als Nachfolgemodell haben wir jetzt Sturmey-Archer. Das waren wohl die billigsten.
Zuerst die 5-Gang, davon haben so 25 % schon im Neuzustand oder nach kurzer Zeit nicht richtig funktioniert.
Dann kamen die 3-Gang. Die schalten irgendwie merkwürdig, funktionieren aber.
Nach kurzer Zeit bekommen die aber Lagerspiel.
Das ist ganz übeles Zeug, davor kann ich jeden nur warnen.
Grüße, Steffen !

Fuhrpark: BK 350, ETZ 150, AWO S in Teilen, (wird wohl erst was, wenn ich Rentner bin),
Golf IV TDI, VW T4,
Multicar M 24/25, Ursus KSH
Steffen G

Benutzeravatar
 
Beiträge: 960
Themen: 53
Registriert: 20. Februar 2006 01:25
Wohnort: Wilkau-Haßlau
Alter: 47

Vorherige

Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 2raddoc, UlliD und 1 Gast