Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Alles, was oben nicht passt.

Moderator: Moderatoren

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Mainzer » 19. September 2020 08:27

Ist das Rost am Standrohr?
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xBRD, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4227
Artikel: 1
Themen: 23
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 26

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon smartsurfer81 » 19. September 2020 08:59

Die Standrohre haben kein Rost.

-- Hinzugefügt: 19. September 2020 09:59 --

Habe mir jetzt mal den alten Abstreifer genommen,der hat auch so etwas wie eine Staublippe,und diese drückt in Einbaulage genau auf die Staublippe des Simmerring.
Fazit: die Doppellippensiris sind nicht in Verbindung mit den einfachen Gummikappen der Gabel zu montieren,bei Faltenbälgen kein Problem.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nicht nur Schwalbe und Trabant fahren durch das Bruderland...

Fuhrpark: ETZ 251-Bj.1989
ETZ 150-Bj.1987
KanuniETZ 301-Bj.1995
Simson Reihe von Spatz bis Sperber und vieles was es dazwischen gab:-)

Krause Duo 4/1
smartsurfer81

Benutzeravatar
 
Beiträge: 710
Themen: 47
Bilder: 4
Registriert: 12. Januar 2010 16:05
Wohnort: Oschersleben
Alter: 39

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon RT-Ivo » 20. September 2020 10:23

Hallo, wie hoch ist die Kraftstoffhöhe in einem KNB 22 Vergaser von einer RT 125/3 ?
Ich habe da leider nichts zu gefunden (((

-- Hinzugefügt: 20. September 2020 20:44 --

Die genaue Höhe weiß zwar immer noch nicht. Aber mein Motor läuft wieder gut. Nach einem Vergaser Tausch lief er immer zu mager! Es stellte sich heute raus das die Schwimmernadel scheinbar falsch war.
Die Kerbe war bei ca. 8mm statt bei 10mm.
Gibt es da eine genaue Zuordnung?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: 2x MZ 125/3 Bj1960, MAW50 Bj ca 1957
RT-Ivo

Benutzeravatar
 
Beiträge: 126
Themen: 5
Bilder: 7
Registriert: 3. März 2009 21:44
Wohnort: Berlin

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon fabe » 21. September 2020 13:46

Hallo,

ich habe für meine ES250/1 alte Einzelsitze besorgt weil die Gummis meiner Sitze schon sehr zerrissen waren. Die letzten 5 Jahre haben deutliche Spuren hinterlassen.

Die Gummis der "neuen" alten Sitze haben noch keine Risse, sind aber auch schon 50 Jahre. Könnt ihr mir ein Gummipflegemittel empfehlen mit dem ich das dieses mal verhindere?

Danke

Fabian
fabe

 
Beiträge: 58
Themen: 6
Bilder: 3
Registriert: 2. Februar 2007 20:45
Alter: 41

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon HMM » 21. September 2020 16:36

Hallo,

sind die Standrohre der 35 mm Gabeln von ETZ und den /1 Modellen identisch bzw. untereinander zu tauschen?

Grüße Hans-Martin

Fuhrpark: MZ ETZ Gespann Bj.82
HMM

 
Beiträge: 16
Themen: 2
Registriert: 25. November 2018 18:51
Alter: 62

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon MRS76 » 21. September 2020 16:42

HMM hat geschrieben:Hallo,

sind die Standrohre der 35 mm Gabeln von ETZ und den /1 Modellen identisch bzw. untereinander zu tauschen?

Grüße Hans-Martin

Normal schon.
Die TS/1Rohre hatten oben ca. 1,5 cm kein Chrom dran und steckten stramm in der oberen Brücke.
Wenn du ETZ Rohre in die TS montieren möchtest, könnte durchaus
etwas Nacharbeit von Nöten sein.

Fuhrpark: TS 250/1 m. LSW und Gammel/Rost
RT 150 mit Rost/Gammel
ES 250 mit Patina

Rundlampenliebhaber 140

Div. Simson's
BMW R80 ST Umbau
MRS76

 
Beiträge: 1487
Themen: 6
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Arzgebirg

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon AHO » 21. September 2020 16:44

HMM hat geschrieben:Hallo,

sind die Standrohre der 35 mm Gabeln von ETZ und den /1 Modellen identisch bzw. untereinander zu tauschen?

Grüße Hans-Martin



https://www.guesi-motorradteile.de/inde ... 3/c/_/_/?_

Gruß
Andreas

Fuhrpark: ETZ 250 SW, Bj. 1985
AHO

 
Beiträge: 1008
Themen: 3
Bilder: 0
Registriert: 26. Mai 2010 15:18
Wohnort: Wuppertal

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon HMM » 21. September 2020 17:55

Alles klar!

Danke für die schnellen Antworten:-)

Grüße
Hans-Martin

Fuhrpark: MZ ETZ Gespann Bj.82
HMM

 
Beiträge: 16
Themen: 2
Registriert: 25. November 2018 18:51
Alter: 62

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Ysengrin » 22. September 2020 15:21

Heute habe ich endlich die fertigen Papiere für meine AHK und die BE für meinen zulassungsfreien Anhänger bekommen.

Meine Frage: Was muss ich mitführen?

Das obere Drittel der BE kann vermutlich ab, oder? Da steht ja nichts von Bedeutung. Das untere Drittel ist auch komplett leer, aber da steht ganz klein in der linken Ecke "Dieses Beiblatt muss fest mit dem Gutachten verbunden sein."

Und reicht das dann? Oder muss ich auch die 4-5 Seiten vom TÜV mitführen. In der BE steht nämlich die Gutachtennummer vom TÜV. Oder muss ich das einfach aufbewahren, analog zum Fahrzeugbrief?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Honda CM 185 T, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3444
Themen: 313
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon g-spann » 22. September 2020 15:55

Sieht so aus, als könntest du dir damit nur eine Betriebserlaubnis machen lassen, die du dann mitführst...
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
Suzuki DR 125/1994
alle angemeldet und laufen
Baustelle(n)
Kawasaki GPZ 500 S/1996
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2424
Themen: 13
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 59

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Ysengrin » 23. September 2020 07:05

Das ist mir klar. Die Frage ist, was davon ich mitführen muss. Die komplette BE oder kann ich einen Teil davon abtrennen? Und was ist mit den Gutachten vom TÜV? Das ist ein ganzer Haufen Papier, der passt nicht einfach in die Jackentasche.

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Honda CM 185 T, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3444
Themen: 313
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon g-spann » 23. September 2020 08:33

Also, von dem, was da auf dem Foto zu sehen ist, nix...damit gehst du zum örtlichen StVA, lässt dir eine BE ausstellen und die führst du dann mit...
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
Suzuki DR 125/1994
alle angemeldet und laufen
Baustelle(n)
Kawasaki GPZ 500 S/1996
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2424
Themen: 13
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 59

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Andreas » 23. September 2020 08:53

g-spann hat geschrieben:Also, von dem, was da auf dem Foto zu sehen ist, nix...damit gehst du zum örtlichen StVA, lässt dir eine BE ausstellen und die führst du dann mit...


Die BE hat die Stadt Würzburg doch bereits am 22.09.20 erstellt. Siehe 21er Gutachten.
Martin, hast Du beim StVA einen grünen Zettel bekommen?
Diesen schleppst Du dann mit Dir rum.
Bleibt gesund!

- Wir müssen hier nicht alle lieb haben. Es reicht, wenn wir die, die wir doof finden in Ruhe lassen. Ziemlich einfach. -
- Manche Leute brauchen keine Pferde, die reiten einfach auf den Fehlern anderer rum. -
- Intelligenz hilft. Immer. -
- Der Hirntod bleibt ja bei vielen Menschen jahrelang unentdeckt -
- Manchmal ist es gut, dass mich keiner Denken hören kann -
- Marvin: "Mein Papa hat ´ne Glatze und ist auch sehr schön" -

Alles wird gut ...
Bild
Bild

Fuhrpark: Hier könnten meine Fahrzeuge stehen.
Andreas
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 21037
Artikel: 28
Themen: 834
Bilder: 118
Registriert: 15. Februar 2006 21:00
Wohnort: SG

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Ysengrin » 23. September 2020 09:56

@Andreas: Nein, ich habe keinen grünen Zettel bekommen, nur diesen "beigen" links. Hier nochmal Fotos davon. Ich vermute, dass ist das, was ich mitführen muss.

Kann ich das obere Drittel abtrennen? Das ist perforiert. Das untere Drittel auch, aber ich verstehe das so, dass es dranbleiben muss. Denn da steht "Dieses Beiblatt muss fest mit dem Gutachten verbunden sein."

-

Was mich echt wundert: Die haben mir die alten Fahrzeugpapiere weggenommen. Brief und Schein. Ich durfte sie nicht mal entwertet behalten. Auf der BE steht aber "Der Inhaber der Zulassungsbescheinigung wird nicht als Eigentümer des Fahrzeugs ausgewiesen." Wie soll ich in Zukunft nachweisen, dass ich der Eigentümer bin? Einen Kaufvertrag habe ich nicht. :?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Honda CM 185 T, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3444
Themen: 313
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon driver_2 » 23. September 2020 10:31

Das sollte schon beim alten Brief so gewesen sein, letztlich ist da nur der Halter angegeben.

Fuhrpark: Simson, Mz, Jawa
driver_2

Benutzeravatar
 
Beiträge: 689
Themen: 22
Bilder: 9
Registriert: 12. September 2011 22:11
Wohnort: in der Nähe von Weimar
Alter: 32

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Andreas » 23. September 2020 11:38

Ysengrin hat geschrieben:@Andreas: Nein, ich habe keinen grünen Zettel bekommen, nur diesen "beigen" links. Hier nochmal Fotos davon. Ich vermute, dass ist das, was ich mitführen muss.

Kann ich das obere Drittel abtrennen? Das ist perforiert. Das untere Drittel auch, aber ich verstehe das so, dass es dranbleiben muss. Denn da steht "Dieses Beiblatt muss fest mit dem Gutachten verbunden sein."



Ganz ehrlich?
ICH würde das Blatt an den perforierten Stellen kürzen und den mittleren Teil mit mir rum schleppen. Die übrig gebliebenen 2 Schnippsel und das eigentliche Gutachten würde ich zu Hause wegheften.
Oder Du investierst in eine kleine Deichselbox und legst Dir in dieser ein Ablagesystem für Unterlagen die den Hänger betreffen an :lach: .
Bleibt gesund!

- Wir müssen hier nicht alle lieb haben. Es reicht, wenn wir die, die wir doof finden in Ruhe lassen. Ziemlich einfach. -
- Manche Leute brauchen keine Pferde, die reiten einfach auf den Fehlern anderer rum. -
- Intelligenz hilft. Immer. -
- Der Hirntod bleibt ja bei vielen Menschen jahrelang unentdeckt -
- Manchmal ist es gut, dass mich keiner Denken hören kann -
- Marvin: "Mein Papa hat ´ne Glatze und ist auch sehr schön" -

Alles wird gut ...
Bild
Bild

Fuhrpark: Hier könnten meine Fahrzeuge stehen.
Andreas
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 21037
Artikel: 28
Themen: 834
Bilder: 118
Registriert: 15. Februar 2006 21:00
Wohnort: SG

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Ysengrin » 23. September 2020 11:44

Danke, genau so werde ich es machen! Bei einer Kontrolle werde ich auf Dich und Deine Amtsautorität verweisen. :wink:

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Honda CM 185 T, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3444
Themen: 313
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon EmEl » 23. September 2020 19:16

hallo,
kennt hier vielleicht jemand die bezeichnung der original grünen farbe der
ddr blechkanister :?:
ich schwanke zwischen smaragdgrün (ral 6001) und laubgrün (ral 6002).
grüße vom huy
micha

Fuhrpark: ETZ 250 mit Lastenboot Bj 1988
EmEl

Benutzeravatar
 
Beiträge: 51
Themen: 3
Bilder: 6
Registriert: 5. Oktober 2019 11:22
Wohnort: schwanebeck b.halberstadt
Alter: 59

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Zündnix » 28. September 2020 08:23

Hallo zusammen,

am Sonnabend hab ich mit meinem Sohnemann bei der Zweiradrallye vom MC Görlitz mitgemacht.
Leider sind wir total abgesoffen und haben nach der Orientierungsfahrt abgebrochen.

Die linke Schaltereinheit (Fernlicht / Blinker / Hupe - Lichthupe) ist leider auch bei der ETZ 250 abgesoffen, sodass wir ohne Blinker unterwegs waren.
Hat jemand einen Trick, wie man die Schaltereinheit dicht bekommt um solche Ausfälle zu vermeiden?

Vielen Dank und Grüße
Enrico
Südforummitglied in Sachsen

Warum ich Motorrad fahre? Damit ich mir das Nasebohren abgewöhne - Helm + Handschuhe

Machen ist das neue Wollen - nur krasser!

Fuhrpark: MZ ETZ 250 '85 (Sommerfahrzeug)
MZ ETZ 250 Gespann '87 (Familien- und Winterfahrzeug)
MZ ETZ 250 (Ackergaul)
Simson Habicht '73 (Erbstück vom Opa - seit 2017 wieder in Betrieb)
Zündnix

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1261
Themen: 59
Bilder: 4
Registriert: 10. April 2006 13:03
Wohnort: östlich von Dresden
Alter: 41

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Wintertourer » 28. September 2020 08:33

Moin,

normalerweise sind die dicht.
Auch bei 14 Stunden Dauerstarkregen (von Wien bis Paderborn) hatte ich da noch nie Probleme.

Gruß
Horst
willst Du einen Tag glücklich sein? => saufe
willst Du ein Jahr glücklich sein? => heirate
willst Du ein leben lang glücklich sein? fahre Motorrad
Das Ziel ist das Ziel, aber ich bin noch unterwegs.
Ein Leben ohne Motorrad ist möglich, aber sinnlos.

Fuhrpark: MZ-ETZ 250 Sommergespann mit Jewell 1,5 Sitzer, EZ: 1994
MZ-ETZ 309 Wintergespann EZ: 84
MZ-ETZ 309 Enduro => z.Z. zerlegt
Yamaha XJ 650 Turbo BJ 82 mit Saisonkennzeichen
MZ 500 -Rüttelplatte_Gespann mit 1,5 Sitzer, BJ 1994
Wintertourer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 795
Themen: 17
Bilder: 83
Registriert: 6. April 2011 10:01
Wohnort: Gütersloh
Alter: 62

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Ysengrin » 28. September 2020 08:47

Ich hatte auch schon Probleme im Dauerregen. Ich würde es an Deiner Stelle zerlegen, alle Kontakte gut reinigen, dann die Kontakte dick mit Polfett einschmaddern und alles wieder zusammenbauen. Dabei darf natürlich die kleine Gummiunterlage nicht fehlen, die das zum Lenker abdichtet.

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Honda CM 185 T, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3444
Themen: 313
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon matze0411 » 28. September 2020 10:59

Guten Morgen,
ich habe immer mal wieder Kommentare zum Thema Motorrad richtig für den Transport befestigen gelesen.
Ich muss meine ETZ nächste Woche in einem Kastenwagen verzurren, welche Punkte/Stellen nehme ich dafür?Mittel- oder Seitenständer?
Danke schon mal.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Gespann 1987, Simson SR 50 B4 1988, Seat Leon Cupra ST 300
matze0411

 
Beiträge: 85
Themen: 3
Registriert: 3. September 2019 20:49
Wohnort: München-Freimann

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Atzekupalek » 28. September 2020 11:12

Gar keinen Ständer verwenden. Anschlag an Rückwand zum fahrerhaus bauen, bspw aus alten Kanthölzern (damit das Vorderrad in gerader Position gehalten wird und sich nicht verdreht). Dann an der Gabelbrücke links und rechts verzurren. Für das gute Gewissen optional hinten am Rahmen links und rechts noch je einen Gurt. Muss aber in einem Kastenwagen nicht unbedingt sein.

Fuhrpark: S50B (1975), TS 250 (1975), ETZ 250/A (1984), ETZ 250/A (1987), ETZ 251 (1989), KTM 1190 RC8R (2012)
Atzekupalek

Benutzeravatar
 
Beiträge: 70
Themen: 2
Bilder: 4
Registriert: 4. September 2015 21:01
Wohnort: Erfurt
Alter: 35

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Ysengrin » 28. September 2020 11:17

Im Idealfall hast Du eine Vorderradwippe, dann ist das Rad fixiert und Du kannst es auch ohne Hilfe verladen und festzurren. Wie schon geschrieben an der Gabelbrücke links und rechts und dann schön fest nach unten abspannen, das Motorrad muss dabei deutlich einfedern. Aber auch nicht bis auf Anschlag, sonst drückt es die Simmerringe an der Gabel raus. Und hinten am Rahmen zu den beiden Seiten abspannen.

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Café Racer", BMW R75/6, Honda CM 185 T, Suzuki GSX 400 F
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3444
Themen: 313
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 40

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Atzekupalek » 28. September 2020 11:27

Ysengrin hat geschrieben:Im Idealfall hast Du eine Vorderradwippe, dann ist das Rad fixiert und Du kannst es auch ohne Hilfe verladen und festzurren. Wie schon geschrieben an der Gabelbrücke links und rechts und dann schön fest nach unten abspannen, das Motorrad muss dabei deutlich einfedern. Aber auch nicht bis auf Anschlag, sonst drückt es die Simmerringe an der Gabel raus. Und hinten am Rahmen zu den beiden Seiten abspannen.


:top:

Genauso sichere ich meine Motorräder auf meinem Anhänger. Anschlag vorn, Wippe und vier Gurte

8078CE22-3EEA-4F93-A9E3-446149C651F5.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: S50B (1975), TS 250 (1975), ETZ 250/A (1984), ETZ 250/A (1987), ETZ 251 (1989), KTM 1190 RC8R (2012)
Atzekupalek

Benutzeravatar
 
Beiträge: 70
Themen: 2
Bilder: 4
Registriert: 4. September 2015 21:01
Wohnort: Erfurt
Alter: 35

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon matze0411 » 28. September 2020 11:53

Vielen Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten!

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Gespann 1987, Simson SR 50 B4 1988, Seat Leon Cupra ST 300
matze0411

 
Beiträge: 85
Themen: 3
Registriert: 3. September 2019 20:49
Wohnort: München-Freimann

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Zündnix » 28. September 2020 11:56

Ysengrin hat geschrieben:Ich hatte auch schon Probleme im Dauerregen. Ich würde es an Deiner Stelle zerlegen, alle Kontakte gut reinigen, dann die Kontakte dick mit Polfett einschmaddern und alles wieder zusammenbauen. Dabei darf natürlich die kleine Gummiunterlage nicht fehlen, die das zum Lenker abdichtet.


Hallo,

ich danke dir für deinen Hinweis und werde so tun.

Grüße
Enrico
Südforummitglied in Sachsen

Warum ich Motorrad fahre? Damit ich mir das Nasebohren abgewöhne - Helm + Handschuhe

Machen ist das neue Wollen - nur krasser!

Fuhrpark: MZ ETZ 250 '85 (Sommerfahrzeug)
MZ ETZ 250 Gespann '87 (Familien- und Winterfahrzeug)
MZ ETZ 250 (Ackergaul)
Simson Habicht '73 (Erbstück vom Opa - seit 2017 wieder in Betrieb)
Zündnix

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1261
Themen: 59
Bilder: 4
Registriert: 10. April 2006 13:03
Wohnort: östlich von Dresden
Alter: 41

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon MarioTS2501 » 28. September 2020 14:45

Grüße in die Runde.
Ich stell meine Frage mal hier ein.

Meine Frage. TS250/1 Motor, linke Seite, Zahnräder zum Getriebe. Wie viel Spiel dürfen die in der Schrägverzahnung zueinander haben? Wie kann ich das am besten messen? Vermute, das die verschlissen sind und gewechselt werden müssen. Ich möchte aber nicht unnötig auf Verdacht, irgendwelche Teile tauschen. Das Spiel ist doch deutlich spürbar. Ist das normal?
Danke.

Fuhrpark: MZ TS250/1
MarioTS2501

Benutzeravatar
 
Beiträge: 102
Registriert: 29. März 2018 14:39
Wohnort: Erzgebirge

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon MZElch » 30. September 2020 16:47

Moin, Moin,


mit wie viel Nm muss die Schraube ( Scheibe) in der Schaltwelle befestigt werden ( mm/250/4)

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZElch

 
Beiträge: 413
Themen: 61
Registriert: 5. Juni 2011 10:43
Wohnort: Harz

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Jestofunk30 » 30. September 2020 17:35

fabe hat geschrieben:Hallo,

ich habe für meine ES250/1 alte Einzelsitze besorgt weil die Gummis meiner Sitze schon sehr zerrissen waren. Die letzten 5 Jahre haben deutliche Spuren hinterlassen.

Die Gummis der "neuen" alten Sitze haben noch keine Risse, sind aber auch schon 50 Jahre. Könnt ihr mir ein Gummipflegemittel empfehlen mit dem ich das dieses mal verhindere?

Danke

Fabian


Hallo Fabian,

ich hab mir dafür Zymöl Seal gekauft.

Sauteuer, aber in diversen Foren wurde es als sehr gut beschrieben.
Meine Sitzbezüge wirken zumindest wieder frisch nach der Behandlung.
Ob's aber wieder 50 Jahre hält, weiß ich natürlich nicht.... :)

Gruß

Jesto

Fuhrpark: RT 125/2 Bj. 56, maron
Jestofunk30

Benutzeravatar
 
Beiträge: 19
Themen: 3
Bilder: 7
Registriert: 29. Dezember 2018 23:10
Wohnort: Regensburg

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon T0mmy » 5. Oktober 2020 14:29

Ahoi zusammen,

Habe eine TS 250/1 und zwei Fragen zum Einbau einer neuen Zylindergarnitur im 5-Gang TS Motor.
Habe einen Ersatzmotor, bei dem ich den Zylinder nun zum schleifen gegeben hatte, mit passendem neuen Kolben.

Hab auch im Forum recherchiert - Nadellager sofern das Spiel ok ist weiter verwenden, Laufrichtung beachten - ok .. aber nimmt man auch den alten Kolbenbolzen ? (Der Orig zeigt deutliche Spuren) Oder da den Neuen?
Ist ein nach links/rechts kippeln der Pleuelstange von pro seite vllt 1mm ok ? Höhenspiel wennd as Pleuel gerade steht ist keins "fühlbar", Seitensiel wenn nur minimalst.

Danke, Grüße Tommy
Zuletzt geändert von T0mmy am 5. Oktober 2020 16:14, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ TS250 / 1976, IWL SR59 "Berlin" 1962, Simson S51B /1986
T0mmy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 60
Themen: 6
Bilder: 11
Registriert: 26. Januar 2020 20:11
Wohnort: Nähe Nürnberg

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon der maaß » 5. Oktober 2020 15:36

Ich würde das Nadellager und den Bolzen erneuern. Die Teile sind in der Anschaffung nicht teuer. Umso teurer ist es dann, wenn die Teile nach kurzer Zeit aufgeben und die neue Garnitur + Kurbelwelle zerlegen.
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang.

Gedanken machen muss man sich erst, wenn der Motor plötzlich nicht mehr klappert.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: S50, TS150, TS250, TS250/1 Gespann, Guzzi V50 III
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1889
Themen: 63
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 14:00
Wohnort: Nossen
Alter: 25

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Mechanikus » 5. Oktober 2020 15:44

Soviel ich weiß, ist der Austausch des zweireihigen Nadellagers mit Vorsicht zu genießen. Es soll ja noch nicht einmal verdreht wieder eingebaut werden, sondern muß beim Ausbau markiert und in der gleichen Lage wieder eingebaut werden. Gegen einen neuen Kolbenbolzen spricht hingegen nichts.

Fuhrpark: MZ TS 150 GS-Umbau Bj 1983; DKW NZ 250 Bj. 1938; NSU Quick-Umbau Projekt Bj.1936; Eigenbau-Simmi mit Starrrahmen und MZ Motor; Simson S51Projekt; Phänomen Bob Projekt Bj.1941; IFA DKW RT-0 Projekt, DKW NZ 350/ISH Umbau Projekt
Mechanikus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 545
Themen: 13
Registriert: 18. Februar 2019 23:26
Alter: 42

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Kai2014 » 5. Oktober 2020 15:48

Das Seitliche Spiel beträgt maximal 0.8 mm. Demzufolge ist deine Welle reif zum regenerieren. Und der Motor gleich mit.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2086
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 11:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 52

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon T0mmy » 5. Oktober 2020 16:06

Kai2014 hat geschrieben:Das Seitliche Spiel beträgt maximal 0.8 mm. Demzufolge ist deine Welle reif zum regenerieren. Und der Motor gleich mit.


Danke, dass war die Gretchenfrage, ob ein links/rechts pendeln der Pleuelstange so ok ist oder nicht .... bevor ich mir die frisch geschliffene Garnitur mit orig Kolben zerdeppere.


Mechanikus hat geschrieben:Soviel ich weiß, ist der Austausch des zweireihigen Nadellagers mit Vorsicht zu genießen. Es soll ja noch nicht einmal verdreht wieder eingebaut werden, sondern muß beim Ausbau markiert und in der gleichen Lage wieder eingebaut werden. Gegen einen neuen Kolbenbolzen spricht hingegen nichts.


Jepp, deswegen hab ich das alte Nadellager nur kurz inspiziert und dann in "Laufrichtung" wieder ins Pleuelauge verfrachtet, dass da nix verloren geht.

der maaß hat geschrieben:Ich würde das Nadellager und den Bolzen erneuern. Die Teile sind in der Anschaffung nicht teuer. Umso teurer ist es dann, wenn die Teile nach kurzer Zeit aufgeben und die neue Garnitur + Kurbelwelle zerlegen.


Hatte das auch gelesen, dass das bei ner gelaufenen Garnitur alles ziemlch aufeinander "eingelaufen" und wenn nicht unbedingt ein Neues muss, auch das Alte wieder verwendet werden sollte.
Bei ner neuen Kurbelwelle, klar dann auch ein neues Nadellager..

Danke für die Antworten :)

Fuhrpark: MZ TS250 / 1976, IWL SR59 "Berlin" 1962, Simson S51B /1986
T0mmy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 60
Themen: 6
Bilder: 11
Registriert: 26. Januar 2020 20:11
Wohnort: Nähe Nürnberg

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Tigerente » 9. Oktober 2020 16:38

Moin!
Ich habe mir 4 originale Kettenschläuche für meine HuFu bestellt.
2 sehen top aus, 2 sind gebogen und 1 davon “gequetscht“.
Kann ich die trotzdem verwenden, oder soll ich die 2 zurück schicken?
Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main
“Tigerente“ Jörn
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: TS150 Bj.1985 Billiardgrün
Bye bye: Triumph Tiger955i (2001), bleibt da: Citroen 2CV6 (1975) => Tigerente :-)
KIA Sportage SL (2015), Trebbiner TP1325 (1999), Paradiso 325 V (1989)
Tigerente

Benutzeravatar
 
Beiträge: 629
Themen: 12
Bilder: 9
Registriert: 10. Juli 2017 16:30
Wohnort: 65931 Frankfurt am Main
Alter: 50

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon indeed » 11. Oktober 2020 16:33

Hi,

ich habe bei meiner TS 150 mit 24n2-1 Nachbauvergaser den Schwimmer auf 26,5mm bzw. 34,5mm (nach etz 251 Lehrvideo) eingestellt.
Für ein vernünftiges Standgas muss ich die Schieberanschlagschraube jetzt min. 5 Umdrehungen herausdrehen.
Ist das in Ordnung?

Einen schönen Sonntag

Fuhrpark: Simson S51B2-4
MZ TS 150
indeed

 
Beiträge: 11
Themen: 1
Registriert: 10. September 2018 11:18
Wohnort: Dortmund
Alter: 31

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Altfranke » 11. Oktober 2020 16:45

indeed hat geschrieben:Hi,

ich habe bei meiner TS 150 mit 24n2-1 Nachbauvergaser den Schwimmer auf 26,5mm bzw. 34,5mm (nach etz 251 Lehrvideo) eingestellt.
Für ein vernünftiges Standgas muss ich die Schieberanschlagschraube jetzt min. 5 Umdrehungen herausdrehen.
Ist das in Ordnung?

27+1 mm und 34 mm sagt das Reparaturhandbuch. Für die Leerlaufluftschraube sind 1,5 Umdrehungen offen normal. 5 erscheint mir zu viel. Hast Du auf Nebenluft geprüft?

Edit sagt zum Thema Replik-Vergaser: viewtopic.php?f=4&t=85727

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 219
Themen: 16
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Mainzer » 11. Oktober 2020 18:44

Für die Schieberanschlagschraube gibt es kein vorgegebenes Einstellmaß.
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xBRD, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4227
Artikel: 1
Themen: 23
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 26

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon indeed » 11. Oktober 2020 22:03

Da bin ja beruhigt.
Aber ob das ein Replik Vergaser ist sollte ich vielleicht wirklich mal überprüfen.
Danke

Fuhrpark: Simson S51B2-4
MZ TS 150
indeed

 
Beiträge: 11
Themen: 1
Registriert: 10. September 2018 11:18
Wohnort: Dortmund
Alter: 31

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Luzie » 11. Oktober 2020 22:19

Tigerente hat geschrieben:Moin!
Ich habe mir 4 originale Kettenschläuche für meine HuFu bestellt.
2 sehen top aus, 2 sind gebogen und 1 davon “gequetscht“.
Kann ich die trotzdem verwenden, oder soll ich die 2 zurück schicken?
Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main
“Tigerente“ Jörn


Ganz ehrlich :gruebel: die sind doch aus gummi. ICH wuerde darueber keine gedanken machen.
Hilsen fra Danmark

Luzie

Vi er dem de andre ikke må lege med ...

Herzlichen Glueckwunsch all den heutigen Geburtstagskindern, skål !!!

Gründungsmitglied des GKV - Granseer Kravattenträgerverein / Chapter Danmark

Mitglied im magsd-Fanklub - Die kleinen Wölfe

Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein entgegenkommender Zug sein! Gregor Gysi

ich war dabei:
Klixbüll ´o8 - ´o9- ´12 - ´13
Möhlau ´o9 -´1o - ´11 - ´12
Ejby ´12 - ´13 - ´14 - ´15
Angrillen - `16 - `18
Abgrillen - ´13 - ´14 - ´15 - ´16 - ´17 - ´18 - ´19 - `2o
Adventsgrillen - ´1o - ´12 - ´13 - ´14 - ´15 - ´16 - ´18 - ´19


Fuhrpark: Make Love no War !!!
Luzie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5007
Themen: 92
Bilder: 1
Registriert: 7. Mai 2006 21:30
Wohnort: DK - Ejby
Alter: 50
Skype: hab ich auch mal gehabt ...

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon ETZeStefan » 12. Oktober 2020 20:27

Hallo,
was ist das für ein Aufkleber übern Typenschild?
Gibt es die irgendwo zu kaufen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Einmal MZ immer MZ!!!

Fuhrpark: MZ ETZ 251 1990 Solo mit Gespannrahmen.
Simson S51B 1982
BMW R75 Wehrmachtsgespann 1941
Opel Vectra C Caravan 2005.
ETZeStefan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1873
Artikel: 1
Themen: 76
Bilder: 7
Registriert: 6. Oktober 2009 10:59
Wohnort: Wittichenau
Alter: 30

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon MZElch » 12. Oktober 2020 21:20

Moin,

sind die 13-23.046 Flanschhülse (Im Stoßämpfer) sowohl bei den Außen- wie auch Innenliegenden Stoßdämpfern verbaut?

Hintergrund, habe die Dämpfer mit den Chromhülsen( Innenliegende Feder) , die Flanschhülsen, die dabei waren passen absolut nicht in die Federn

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZElch

 
Beiträge: 413
Themen: 61
Registriert: 5. Juni 2011 10:43
Wohnort: Harz

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Tigerente » 13. Oktober 2020 08:19

Luzie hat geschrieben:Ganz ehrlich :gruebel: die sind doch aus gummi. ICH wuerde darueber keine gedanken machen.

Dankeschön @Luzie und @Mutschy!
Grüße "Tigerente" Jörn

Fuhrpark: TS150 Bj.1985 Billiardgrün
Bye bye: Triumph Tiger955i (2001), bleibt da: Citroen 2CV6 (1975) => Tigerente :-)
KIA Sportage SL (2015), Trebbiner TP1325 (1999), Paradiso 325 V (1989)
Tigerente

Benutzeravatar
 
Beiträge: 629
Themen: 12
Bilder: 9
Registriert: 10. Juli 2017 16:30
Wohnort: 65931 Frankfurt am Main
Alter: 50

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon Klaus P. » 13. Oktober 2020 11:16

Wenn es sich um Originalfedern handelt, haben die innen liegenden Federn (für SW) einen kleineren Durchmesser,
außen (52 +0,8 mm) wie innen, Drahtstärke 7 mm.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9945
Themen: 92
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 73

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon MZElch » 13. Oktober 2020 17:37

Also gehören da keine rein..?!

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZElch

 
Beiträge: 413
Themen: 61
Registriert: 5. Juni 2011 10:43
Wohnort: Harz

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon g-spann » 14. Oktober 2020 08:01

Genau...
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
Suzuki DR 125/1994
alle angemeldet und laufen
Baustelle(n)
Kawasaki GPZ 500 S/1996
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2424
Themen: 13
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 59

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon MZElch » 14. Oktober 2020 13:07

g-spann hat geschrieben:Genau...



Super, vielen Dank, auch an Klaus :-)

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
MZElch

 
Beiträge: 413
Themen: 61
Registriert: 5. Juni 2011 10:43
Wohnort: Harz

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon pfuetzen » 14. Oktober 2020 13:14

ETZeStefan hat geschrieben:Hallo,
was ist das für ein Aufkleber übern Typenschild?
Gibt es die irgendwo zu kaufen?



Wüsste ich auch gern, insbesondere was die Zahlen bedeuten 🧐

Fuhrpark: MZ TS 250/1 (1978), MZ BK 350 mit Stoye (1958),
Schwalbe KR51/1 (1972),
Suzuki DL 650 V-Strom (2016)
Etz 250 im Aufbau
Simson S50N
pfuetzen

 
Beiträge: 312
Themen: 26
Bilder: 10
Registriert: 27. September 2008 16:52
Wohnort: Mayen
Alter: 35

Re: Der "Kurze Frage, schnelle Antwort"-Thread

Beitragvon MRS76 » 14. Oktober 2020 14:51

ETZeStefan hat geschrieben:Hallo,
was ist das für ein Aufkleber übern Typenschild?
Gibt es die irgendwo zu kaufen?

Das kannst du bei der Muz Vertriebs GmbH erfragen.
Die lassen solche Exportaufkleber, bzw. Klebetypschilder ( Baghira,125er, etc...) anfertigen.
Am besten anrufen was von Nöten ist.
Meist ein gutes Foto per Email.
Bei den Klebetypschildern ist dann Foto von Zulassung und von Personalausweis noch nötig.

Fuhrpark: TS 250/1 m. LSW und Gammel/Rost
RT 150 mit Rost/Gammel
ES 250 mit Patina

Rundlampenliebhaber 140

Div. Simson's
BMW R80 ST Umbau
MRS76

 
Beiträge: 1487
Themen: 6
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Arzgebirg

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste