Getriebeteile konservieren

Alles, was oben nicht passt.

Moderator: Moderatoren

Getriebeteile konservieren

Beitragvon Kuhmärker » 13. Oktober 2019 19:59

Hallo, ich wollte mal fragen wie ihr eure getriebeteile gegen Korrosion schützt. Ich habe einige neue originale Zahnräder, Schaltgabeln usw., wie kann ich diese ohne Sorge einmotten ohne das diese durch die lagerung Schäden davon tragen?

Fuhrpark: Mz ts 300 Baujahr 83 ...
Kuhmärker

 
Beiträge: 372
Themen: 27
Registriert: 29. April 2017 21:22
Wohnort: Beeskow
Alter: 36
Skype: Ralf

Re: Getriebeteile konservieren

Beitragvon UlliD » 13. Oktober 2019 20:02

In heißes Fett tauchen und eintüten dass sie luftdicht gelagert werden können.
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 8010
Themen: 62
Bilder: 10
Registriert: 1. Mai 2007 09:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 64
Skype: ulli-aus-forst

Re: Getriebeteile konservieren

Beitragvon zweitakt » 13. Oktober 2019 20:03

Einölen und ab in einen Gefrierbeutel.

Fuhrpark: TS150 Bj. 1984
RT125/2 Bj. 1958
BMW R75/5 Bj. 1972
zweitakt

 
Beiträge: 95
Themen: 1
Registriert: 17. Februar 2010 20:25
Wohnort: Bi uns to hus.

Re: Getriebeteile konservieren

Beitragvon Kuhmärker » 13. Oktober 2019 20:04

Geht Korrosionsschutzwachs auch oder greift das die Oberfläche an?

Fuhrpark: Mz ts 300 Baujahr 83 ...
Kuhmärker

 
Beiträge: 372
Themen: 27
Registriert: 29. April 2017 21:22
Wohnort: Beeskow
Alter: 36
Skype: Ralf

Re: Getriebeteile konservieren

Beitragvon Treibstoff » 13. Oktober 2019 20:28

Kuhmärker hat geschrieben:Geht Korrosionsschutzwachs auch oder greift das die Oberfläche an?

Warum sich mit solchen Experimenten abgeben? Im Einsatzfall muß das Wachs ja erstmal wieder runter.
Bei Fett oder Öl brauchst Du das Teil vor dem Einbau nicht mal mehr zu reinigen.
Ich hab kleine, stabile Plastikbehälter, wo ich komplette Getriebe bzw. sortiert nach Bauteilen in Öl eingelegt habe. ;D
Mußt halt nur schauen, daß der verwendete Plastwerkstoff öl- und benzinressistent ist.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 1021
Themen: 27
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 10:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 50

Re: Getriebeteile konservieren

Beitragvon Tingel » 13. Oktober 2019 20:31

Harz und säurefreies Öl, und dann mit dem billigen chinesischen vakuumierer eingeschweißt, danach hält das wohl fast ewig.
Gruß Tingel

Fuhrpark: Mz Es 150 Bj 1974
Tingel

 
Beiträge: 16
Themen: 2
Registriert: 2. Juni 2016 14:14
Wohnort: Altenbeuthen
Alter: 36

Re: Getriebeteile konservieren

Beitragvon der maaß » 13. Oktober 2019 20:45

Ich hab die Teile in Stofftücher eingewickelt und ordentlich mit Getriebeöl eingesifft. Das alles dann in eine Folietüte und in Kisten auf dem Dachboden.

Ob es so ausreicht, wird sich zeigen-ich hoffe es.
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang.

Gedanken machen muss man sich erst, wenn der Motor plötzlich nicht mehr klappert.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: S50, TS150, TS250, TS250/1
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1560
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 14:00
Wohnort: Nossen
Alter: 24


Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: zag15 und 1 Gast