E-Bike - Fred

Alles, was oben nicht passt.

Moderator: Moderatoren

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon MZ-Wilhelm » 17. März 2021 21:12

Hi Rico,

wie geschrieben, uns betrifft es nicht und ist daher kein Nachteil.
Nach meinem Empfinden rollen unsere Räder ohne Unterstützung besser, sind leichter zu treten, als die mit Nabenmotor. Mag aber gut sein dass es nur bei dem von mir gefahrenem Rad so war.
Man kann halt nicht alles haben.

Gruß
Willy
Mitglied der VCMZF

Fuhrpark: TS 125, R60/6, 750 Four, XF 650
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1659
Themen: 40
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna
Alter: 68

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Enz-Zett » 17. März 2021 21:18

Ludentoni hat geschrieben:Stimmung wird noch früh genug aufkommen, man denke nur an 10000 de Arbeitsplätze die in der Automobilindustrie und bei Zulierferern durch die Elektromobilität vernichtet werden weil beispielsweise keine Getriebe oder Auspuffanlagen mehr benötigt werden...

Ok, sollen wir also auch lustig weiter Rüstungsgüter verticken, um die zigtausende Arbeitsplätze in der Rüstungsindustrie zu sichern?
Es gibt manche berechtigte Kritik an der e-Mobilität. Aber dieses Arbeitsplatz"argument" gehört definitiv nicht dazu. In der gesamten Menschheitsgeschichte gibt es ständig Änderungen und Wandel, und im Allgemeinen ist der homo sapiens damit recht gut zurecht gekommen. Was mit ein Faktor seines Erfolgs ist.

Ganz nebenbei - es gibt schon einen e-Mobilitäts-Heulthread. Wer drüber heulen und Grundsatzgefechte austragen will, darf das gerne dort tun. Hier ist der falsche Platz dafür.
Wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen.
Wer die Gegenwart versteht, kann die Zukunft gestalten.

Fuhrpark: TS 250/1 EZ 04/1978 mit Extras:
3.50-18 vorne wie hinten
VAPE-Zündung
AWO-Tank
NVA Einzelsitz
/0 Zylinderdeckel
E10-Betrieb seit > 13.500km
Nun Standpark mit Getriebeschaden :-(
Enz-Zett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2940
Themen: 171
Bilder: 80
Registriert: 17. Juni 2008 16:19
Wohnort: Kreis LB, Westgrenze

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon MZ-Wilhelm » 17. März 2021 21:42

Enz-Zett hat geschrieben:Ok, sollen wir also auch lustig weiter Rüstungsgüter verticken, um die zigtausende Arbeitsplätze in der Rüstungsindustrie zu sichern?



Wir sind auch so Weltverbesserungsweltmeister genug.

Lass Rüstung und Politik dazu lieber hier raus.
Mitglied der VCMZF

Fuhrpark: TS 125, R60/6, 750 Four, XF 650
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1659
Themen: 40
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna
Alter: 68

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Steffen G » 17. März 2021 22:32

Hi!
Na, ich hab ja beruflich mit der Reparatur von Lastenfahrrädern zu tun.
Das sind betriebsspezifische Sonderanfertigungen,
die Motore sieht man auf der Straße normalerweise nicht.

Ich kenne da Vorderrad-Nabenmotore, Mittelmotore, und Hinterrad-Nabenmotore.

Selbst denke ich auch nach, mal ein Fahrrad selbst für mich zu elektifizieren.

Ich würde aber zum Hinterrad-Nabenmotor tendieren.
Die haben einen Drehmomentsensor drin, sind absolut geräuchlos, und Ärger gibt es damit auch nicht.
Dass die nicht so ganz widerstandslos rollen, also ohne Antrieb, mag sein.

Natürlich hab ich mir auch im Urlaub mal angesehen, was da im Ausland so an E-Fahrrädern unterwegs ist.

In Israel und in Italien hab ich nur Hinterrad-Nabenmotore gesehen,
keinen einzigen Bosch-Mittelmotor.
Und die sind da auch zu zweit auf dem Rad Berge hochgefahren...
Grüße, Steffen !

Fuhrpark: BK 350, ETZ 150, AWO,
Golf IV TDI, VW T4,
Ursus KSH
Steffen G

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1292
Themen: 60
Registriert: 20. Februar 2006 01:25
Wohnort: Wilkau-Haßlau
Alter: 49

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon MZ-Wilhelm » 17. März 2021 22:39

Steffen G hat geschrieben:Dass die nicht so ganz widerstandslos rollen, also ohne Antrieb, mag sein.


Das Hinterrad meines Fahrrades mit Motor dreht länger als das meines Normalfahrrades. Ist etwas schwerer auf Drehzahl zu bringen hat aber dann mehr Schwungmasse.

Gruß
Willy
Mitglied der VCMZF

Fuhrpark: TS 125, R60/6, 750 Four, XF 650
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1659
Themen: 40
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna
Alter: 68

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Steffen G » 17. März 2021 22:45

Hi!
Mir fällt auf, dass der Motor, wenn man antriebslos rollt, ein ganz leichtes Pfeifgeräuch macht.
Die Motore sollen auch eine Rekuperation haben, davon habe ich aber bisher nichts gemerkt...

Ich hab einen zerlegten, ganz interesannt.
Ich mach morgen mal ein Bild...
Grüße, Steffen !

Fuhrpark: BK 350, ETZ 150, AWO,
Golf IV TDI, VW T4,
Ursus KSH
Steffen G

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1292
Themen: 60
Registriert: 20. Februar 2006 01:25
Wohnort: Wilkau-Haßlau
Alter: 49

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon MZ-Wilhelm » 17. März 2021 23:01

Steffen G hat geschrieben:Die Motore sollen auch eine Rekuperation haben, davon habe ich aber bisher nichts gemerkt...


Dann müsste der Motor einen Widerstand entwickeln, also eine Bremswirkung haben. Läuft er leicht und locker, dann erzeugt er auch keine Energie.

Gruß
Willy
Mitglied der VCMZF

Fuhrpark: TS 125, R60/6, 750 Four, XF 650
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1659
Themen: 40
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna
Alter: 68

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Rico » 17. März 2021 23:02

Nur Direktantrieb Motoren können Rekuperation haben, Getriebenabenmotoren gehen bei Schub in den Freilauf.
Direkttriebler sind aber nicht so gut für (legale) Pedelecs geeignet, weil die erst effizient bei Geschwindigkeiten funktionieren, wo die Legalität bei Pedelecs wieder aufhört.
Also es geht legal, aber nicht effizient.
Und auch nur diese Direkttriebmotoren laufen nahezu lautlos, bei Getriebenabenmotoren hört man das Getriebe.
Nachtrag:
Rekuperation muß bei geeignetem Motor in den Controller Settings (bei geeignetem Controller) aktiviert sein.
Gruß
Rico

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 1987
Simson S51 N Bj. 1981
MIFA Trekkingrad Bj. 2008
Kia Rio Bj. 2012
Rico

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2038
Themen: 28
Bilder: 7
Registriert: 2. Juli 2006 00:24
Wohnort: Arnstadt
Alter: 55

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Jürgen Stiehl » 17. März 2021 23:58

Das kommt bestimmt bald bei Bosch, eine kleine Kupplung im Motor um zu rekuperieren. Dann wird derselbe Verkäufer, der heute noch sagt, das bringt nichts, das als Must-Have verkaufen.
@Willy: Die Sättel waren in dem für mich zuständigen Norma schon weg.

Fuhrpark: 2 Hondas
Jürgen Stiehl

 
Beiträge: 1202
Themen: 42
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2006 21:28

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Steffen G » 18. März 2021 19:42

Hi!
Hier mal ein Bild von so einem Hinterrad-Nabenmotor.
Die gehen nicht kaputt, sollen angeblich für 100.000 km ausgelegt sein.
20210318_065030.jpg

Dass die ineffizient sind, würde ich mal im Vergleich zu anderen Fahrzeugen, die ich so betreue,
nicht sagen. Mit den selben / ähnlichen Akkus im Vergleich.

Allerdings werden die Motore inzwischen nicht mehr produziert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße, Steffen !

Fuhrpark: BK 350, ETZ 150, AWO,
Golf IV TDI, VW T4,
Ursus KSH
Steffen G

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1292
Themen: 60
Registriert: 20. Februar 2006 01:25
Wohnort: Wilkau-Haßlau
Alter: 49

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Jürgen Stiehl » 18. März 2021 19:47

Was ist das für einer?

Fuhrpark: 2 Hondas
Jürgen Stiehl

 
Beiträge: 1202
Themen: 42
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2006 21:28

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon MZ-Wilhelm » 18. März 2021 19:49

Jürgen Stiehl hat geschrieben:@Willy: Die Sättel waren in dem für mich zuständigen Norma schon weg.


Schade, ich finde sie gut, steige gleich wieder drauf.

Gruß
Willy
Mitglied der VCMZF

Fuhrpark: TS 125, R60/6, 750 Four, XF 650
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1659
Themen: 40
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna
Alter: 68

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Steffen G » 18. März 2021 19:52

Und dann mal noch paar Bilder,
was in Israel an E-Bikes so typischerweise rumfährt. Da sieht man sehr viele.
Die haben auch eine andere StvZO, da sieht man keinen mittreten.

$matches[2]

$matches[2]

136 (2).jpg


Also eine ganz andere Welt.
So "normale" E-Bike wie bei uns sieht man da eigentlich nicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße, Steffen !

Fuhrpark: BK 350, ETZ 150, AWO,
Golf IV TDI, VW T4,
Ursus KSH
Steffen G

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1292
Themen: 60
Registriert: 20. Februar 2006 01:25
Wohnort: Wilkau-Haßlau
Alter: 49

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Bernd » 18. März 2021 19:55

Der Motor sieht aus wie ein Bionx-Motor mit eingebautem Controller!

Fuhrpark: ETZ250 Gespann mit Anhängerkupplung und umgebaut auf 300ccm, Bereifung alles Winterreifen, vorne 120x15 Rollerreifen, hinten 135x15 Smart, Beiwagen 3.50x16 und noch mehr Eintragungen, werde wohl die zweite Seite auch noch voll bekommen!
Kawasaki GPZ500S
Bernd

Benutzeravatar
 
Beiträge: 398
Themen: 21
Bilder: 40
Registriert: 20. Februar 2006 07:01
Wohnort: Königswinter
Alter: 64

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Steffen G » 18. März 2021 19:59

Jürgen Stiehl hat geschrieben:Was ist das für einer?


Hi!
Go Swiss Drive,
Ortlinghauswerke.
Aber wo die genau hergestellt wurden,
wurde zur Schulung nicht verraten.
Wermelskirchen, die Schweiz oder China stand zur Auswahl.
Grüße, Steffen !

Fuhrpark: BK 350, ETZ 150, AWO,
Golf IV TDI, VW T4,
Ursus KSH
Steffen G

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1292
Themen: 60
Registriert: 20. Februar 2006 01:25
Wohnort: Wilkau-Haßlau
Alter: 49

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Greif » 18. März 2021 20:56

wie sieht es denn aus mit den Heckträgern auf der Anhängerkupplung, gibt es da Empfehlungen
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 028 member of GKV/bauchfrei

Grüße von der Ostsee -der Greif

Fuhrpark: vorhanden
Greif

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1392
Themen: 32
Bilder: 0
Registriert: 10. Februar 2012 10:00
Wohnort: Greifswald
Alter: 65

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Enz-Zett » 18. März 2021 23:41

MZ-Wilhelm hat geschrieben:Lass Rüstung und Politik dazu lieber hier raus.

Passt schon. Wollte nur deutlich machen, wie schräg und daneben dieses "Wir müssen das weiter machen, weil da so viele Arbeitsplätze dran hängen" Pseudoargument ist.


Jürgen Stiehl hat geschrieben:Das kommt bestimmt bald bei Bosch, eine kleine Kupplung im Motor um zu rekuperieren. Dann wird derselbe Verkäufer, der heute noch sagt, das bringt nichts, das als Must-Have verkaufen.
Mittelmotoren gehen schwerlich mit Rekuperation. Die müssten dann von der Kette angetrieben werden, aber was macht dann der Kettenspanner / -werfer? Und die Tretkurbel? Bräuchte es also separate Ketten für e-Motor und für Tretkurbel.

Jau, diese Art Verkäufer "liebe" ich :evil: Da bin ich froh um meinen Radhändler. Der hat mir die Vor- und Nachteile der verschiedenen Pedelec Antriebskonzepte erklärt, und mich frei gewichten und entscheiden lassen. Ganz anders als der Typ im Opel Autohaus, der sich alle Mühe gegeben hat, mir den LPG-Opel madig zu machen und auszureden... Schön blöd - wollte mir LPG ausreden, und hat mir Opel ausgeredet.
Wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen.
Wer die Gegenwart versteht, kann die Zukunft gestalten.

Fuhrpark: TS 250/1 EZ 04/1978 mit Extras:
3.50-18 vorne wie hinten
VAPE-Zündung
AWO-Tank
NVA Einzelsitz
/0 Zylinderdeckel
E10-Betrieb seit > 13.500km
Nun Standpark mit Getriebeschaden :-(
Enz-Zett

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2940
Themen: 171
Bilder: 80
Registriert: 17. Juni 2008 16:19
Wohnort: Kreis LB, Westgrenze

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Jürgen Stiehl » 18. März 2021 23:45

Wann immer ich die Fahrzeugangebote in fremden Ländern sehe, kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass wir Deutschen (wie beim Essen) das langweiligste Angebot haben.

Fuhrpark: 2 Hondas
Jürgen Stiehl

 
Beiträge: 1202
Themen: 42
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2006 21:28

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon SaalPetre » 19. März 2021 00:00

Jürgen Stiehl hat geschrieben:Wann immer ich die Fahrzeugangebote in fremden Ländern sehe, kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass wir Deutschen (wie beim Essen) das langweiligste Angebot haben.


Nein, das geprüfteste und mit den meisten Vorschriften.
Gruß Christian

Bild

Mitglied-NR: 006

Fuhrpark: "Mirinda"ES 250/2 mit PSW ;ES 175/2 schon bei mir nicht mehr bei Papi (wartet auf den 2. Frühling)SR2 maron BJ 19... mit Ersatzrahmen - an TS-Paul jr weitergereicht.

Triumph Tiger 800 xcx Bj 2019
Honda XL 185S BJ 80
SaalPetre

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Henner
 
Beiträge: 2210
Themen: 22
Bilder: 7
Registriert: 10. Oktober 2010 23:27
Wohnort: Berlin
Alter: 45

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon MZ-Wilhelm » 19. März 2021 00:07

LPG habe ich von vorneherein ausgeschlossen, zum Opel sind wir praktisch ganz zuletzt gekommen, war der einzige Neuwagen in unserer Preisklasse der erfüllte was meine Frau wollte. Schwätzer gab es bei jeder Marke, unangenehmer fand ich diejenigen die es nicht nötig hatten sich um ihre Kunden zu kümmern.

Um den Motor als Generator nutzen zu können muss dieser wissen wann er Bewegung umwandeln soll. Fahren wir in der Ebene und stellen die Beinbewegung ein darf er es nicht, denn dann würden wir ja, sobald wir nicht mehr treten, gebremst.
Also darf er es nur wenn wir langsamer werden wollen.
Also müssten wir ihn mit der Bremse koppeln, wie ziehen die Bremse und je nach Bremskraft wirkt der Motor/Generator als elektrische Bremse.
Fahren wir bergab könnten wir ihm mitteilen welche Geschwindigkeit wir nicht überschreiten möchten und diese Energie könnte er umwandeln.
Ich glaube nicht dass es sich lohnt, halte es sogar für unsere Gegend hier, für überflüssig, in sehr hügeligen Gegenden mag es sich eher lohnen.

So einfach wie beispielsweise bei der Bahn ist es nicht zu machen, die Bremsstrecken sind dort einfach länger, die Zuggewichte größer und schon vorab klar wo wie lange gebremst wird.
Mitglied der VCMZF

Fuhrpark: TS 125, R60/6, 750 Four, XF 650
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1659
Themen: 40
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna
Alter: 68

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Jürgen Stiehl » 19. März 2021 01:23

Das meinte ich eigentlich nicht. Spätestens seit Bionx gibt es verstellbare Rekuperation. Der alte 26V Panasonicantrieb über das kleine Ritzel hatte einen Frontfreilauf. Da wäre man ziemlich nahe dran.
Mir ging es nur darum aufzuzeigen, dass wieder irgendein Gimmick kommt und das als unbedingt nötig verkauft wird.
Klar, im Flachland ist das eh nicht nötig.
Und zu den langweiligen Fahrzeugen: Es hat immer Einzelimporteure gegeben, die nette Teile rübergebracht haben. Die erste Honda hat der Heinkel-Meller in Hamburg importiert, weil er dafür einen Markt sah. Sonst hieß es für uns wahrscheinlich immer noch "bin ich Radi, bin ich König, auf der RT 159".

Fuhrpark: 2 Hondas
Jürgen Stiehl

 
Beiträge: 1202
Themen: 42
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2006 21:28

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon ETZChris » 19. März 2021 10:56

TS-Jens hat geschrieben:Ich habe ja am WE auch zugeschlagen, bevor wieder alles ausverkauft ist :lol:

Jetzt warte ich auf gutes Wetter :gespannt:


:shock: du hast dir ein Fahrrad gekauft?! Krass ;)

Ich bin auch grad am schauen. Es soll ein Cube Reaction Hybrid werden...
Gruß
Christian

Fuhrpark: *
ETZChris

 
Beiträge: 21591
Themen: 187
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 13:15

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Jürgen Stiehl » 19. März 2021 12:15

Ich finde diese Phantasiebezeichnungen im Fahrradbereich lustig. Da wimmelt es von "Pro's, 3.0, reaction, hyper". Dass die sich nicht selber lächerlich vorkommen.
Wahrscheinlich haben die einen Generator mit all diesen sinnlosen Worthülsen drin. Da drücken sie drauf und raus kommt: "Van Doof anal pro 3.5" für den neuen Gelsattel.
Für so'nen Scheiß ließe ich mich auch gern bezahlen.

Fuhrpark: 2 Hondas
Jürgen Stiehl

 
Beiträge: 1202
Themen: 42
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2006 21:28

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon hiha » 19. März 2021 12:42

Zur Rekuperation: Wenn ich täglich das Stilfserjoch rauf und runter müsste, würd ich mir um Rekuperation Gedanken machen, und das nicht mal so wegen Bremsenergierückgewinnung, denn da ist der Wirkungsgrad nicht besonders hoch, sondern um die Bremsen zu schonen. VOn der erzeugten Energie kann der Akku meines Wissens gerade mal gute 10% aufnehmen, das war zumindest mal der Stand der Technik vor nicht allzulanger Zeit.

Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4103
Themen: 50
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Matthias-Aw » 19. März 2021 19:04

Ich auch gerade am rumüberlegen nach so einem e-Teil. Allerdings mit etwas anderen Zweck. Es soll in Feld und Waldwegen und mal daneben das S51 ersetzen. Ich brauche jetzt was was in den Kofferraum passt. Also ein Klapp e-bike mit breiten Reifen. Da gibt es ja mittlerweile einiges aus China. Z.b. Fiido M1. Die Frage ist ob einem so ein 250W Nabenmotor im Gelände was anfangen kann oder ob es besser 500W sein sollten. Da wird die Auswahl dünner. Oder ist das generell nicht so eine gute Idee?
.
Zuletzt geändert von Matthias-Aw am 19. März 2021 19:11, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: Etz 250 und anderes
Matthias-Aw

Benutzeravatar
 
Beiträge: 583
Themen: 75
Bilder: 0
Registriert: 27. Oktober 2006 12:32
Wohnort: Erfurt

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Mainzer » 19. März 2021 19:08

Als langjähriger Faltradfahrer kann ich dir nur abraten damit ins Gelände zu gehen. Mit den kleinen Rädern wirst du nicht glücklich und die Rahmen sind nie so stabil wie ein Diamantrahmen.
Grüße aus Lörzweiler, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 1xDDR, 2xIT, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5045
Artikel: 1
Themen: 26
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Lörzweiler
Alter: 27

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon MZ-Wilhelm » 19. März 2021 20:21

Jürgen Stiehl hat geschrieben: Sonst hieß es für uns wahrscheinlich immer noch "bin ich Radi, bin ich König, auf der RT 159".



Schon richtig, muss weiter gehen, auch wenn es Leute wie mich gibt die für eine RT159 mehr hinlegen würde,, als beispielsweise für eine CBR1000. :ja:


Gruß
Willy
Mitglied der VCMZF

Fuhrpark: TS 125, R60/6, 750 Four, XF 650
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1659
Themen: 40
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna
Alter: 68

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Matthias-Aw » 19. März 2021 21:13

Mainzer hat geschrieben:Als langjähriger Faltradfahrer kann ich dir nur abraten damit ins Gelände zu gehen. Mit den kleinen Rädern wirst du nicht glücklich und die Rahmen sind nie so stabil wie ein Diamantrahmen.


Ja, dann muss ich mal überlegen. Richtiges e-Mtb wird es nicht da für mich transport im kofferaum wichtig ist. Ich will aber auch kein "Cross" fahren ich muss nur dort ankommen wo ich hin will. Die Reifen sind ja bei den MateX was mir zu teuer ist und dem Fiido M1 auch nicht kleiner als beim S51. Stabilität muß ich recht geben vertrauensvoll sieht das nicht aus. Ich muss mir wohl mal irgendwo ne Probefahrt organisieren...

Fuhrpark: Etz 250 und anderes
Matthias-Aw

Benutzeravatar
 
Beiträge: 583
Themen: 75
Bilder: 0
Registriert: 27. Oktober 2006 12:32
Wohnort: Erfurt

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Jürgen Stiehl » 19. März 2021 21:36

Unter anderem habe ich dieses hässliche Klapprad https://external-content.duckduckgo.com ... %3DApi&f=1, da bin ich schon gut Feld- und Waldwege mit gefahren. Es geht schon, wenn man nur spazieren fährt. Die Kollision mit einer dickeren Wurzel sollte man vermeiden.
Die Reichweitenangabe bei dem Fiido finde ich dreist.

Fuhrpark: 2 Hondas
Jürgen Stiehl

 
Beiträge: 1202
Themen: 42
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2006 21:28

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon thuttle » 20. März 2021 14:17

Matthias-Aw hat geschrieben:Ich auch gerade am rumüberlegen nach so einem e-Teil. Allerdings mit etwas anderen Zweck. Es soll in Feld und Waldwegen und mal daneben das S51 ersetzen. Ich brauche jetzt was was in den Kofferraum passt. Also ein Klapp e-bike mit breiten Reifen. Da gibt es ja mittlerweile einiges aus China. Z.b. Fiido M1. Die Frage ist ob einem so ein 250W Nabenmotor im Gelände was anfangen kann oder ob es besser 500W sein sollten. Da wird die Auswahl dünner. Oder ist das generell nicht so eine gute Idee?
.


es gibt auch 26" MTB als Klapprahmen

https://www.amazon.de/Vivi-Elektrofahrr ... 264&sr=8-3

grad im Gelände sind 500W eher lästig, wenn der E-Motor abrupt einsetzt. 250W helfen schon ganz nett.

Jörg

Fuhrpark: Fuhrpark: Triumph Tiger 885i
Standpark: ES 125 Bj63, Es250/2, Aprilia Pegaso
thuttle

Benutzeravatar
 
Beiträge: 94
Bilder: 7
Registriert: 8. Mai 2016 22:31
Wohnort: 14913 Niedergörsdorf
Alter: 52

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Klaus P. » 20. März 2021 14:32

Gibts noch keine E-Trekker für den Wald ?

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 11052
Themen: 101
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 75

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon CJ » 20. März 2021 17:15

Ich habe ja auch schon öfter mal nach solchen preiswerten Klappdingern gesucht. Wäre z.B. ganz praktisch wenn man das Auto in die Werkstatt schafft oder wieder holt. Allerdings haben alle diese China-Bikes, die ich gesehen habe, einen "Fahren-ohne-zu-treten-Modus" und sind doch somit versicherungspflichtig und mit Helm zufahren, wenn schneller als 20km/h. Von einer BE habe ich da auch nie was gefunden. Gibt es in der Preisklasse unter 1000€ und klappbar denn überhaupt etwas "Legales" für den Kofferraum?
Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten

Es gibt keine dummen Fragen – es ist nur dumm, nicht zu fragen

Denken-Drücken-Sprechen - in dieser Reihenfolge (alte Sprechfunkregel)

Fuhrpark: MZ
CJ

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1756
Themen: 21
Bilder: 5
Registriert: 28. Dezember 2007 17:44
Wohnort: Oboom

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Dirk45 » 20. März 2021 17:32

Ihr seit alles Weicheier....ich habe mir letztes Jahr mit 53 Jahren, ein neues Bike, ohne E Gerödel und sackschwer über 25 kg, sind die Dinger auch....geholt. Durch die großen 19“ Räder, läuft das Teil extrem leicht und ist ohne große Anstrengung locker, mit der aktuellen Schaltung über 25 km/h schnell.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Vorhanden
Dirk45

 
Beiträge: 227
Themen: 22
Registriert: 18. Mai 2015 21:16
Alter: 54

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon CJ » 20. März 2021 17:39

Das ist aber nunmal der Weichei-Fred hier. Der für die harten Kerle ist hier echte Männer-Fred
Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten

Es gibt keine dummen Fragen – es ist nur dumm, nicht zu fragen

Denken-Drücken-Sprechen - in dieser Reihenfolge (alte Sprechfunkregel)

Fuhrpark: MZ
CJ

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1756
Themen: 21
Bilder: 5
Registriert: 28. Dezember 2007 17:44
Wohnort: Oboom

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Dirk45 » 20. März 2021 17:42

Aaaah, Klasse 👍 CJ Danke für den Hinweis!

Fuhrpark: Vorhanden
Dirk45

 
Beiträge: 227
Themen: 22
Registriert: 18. Mai 2015 21:16
Alter: 54

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Rico » 20. März 2021 21:06

CJ hat geschrieben:Ich habe ja auch schon öfter mal nach solchen preiswerten Klappdingern gesucht. Wäre z.B. ganz praktisch wenn man das Auto in die Werkstatt schafft oder wieder holt. Allerdings haben alle diese China-Bikes, die ich gesehen habe, einen "Fahren-ohne-zu-treten-Modus" und sind doch somit versicherungspflichtig und mit Helm zufahren, wenn schneller als 20km/h. Von einer BE habe ich da auch nie was gefunden. Gibt es in der Preisklasse unter 1000€ und klappbar denn überhaupt etwas "Legales" für den Kofferraum?

Genau als hauptsächliches "von der Werkstatt heim und zu der Werkstatt hin" bring Fahrzeug habe ich mir sowas zugelegt.
Dann umgerüstet auf legales Pedelec durch Austausch des Controllers auf einen preiswerten KT-Controller in Verbindung mit KT-LCD5 Display und KT-V12L Pedalsensor.
Der Gasgriff funktioniert weiterhin, allerdings ohne Pedalieren nur als Anfahrhilfe bis 6km/h und mit Pedalieren zum Überschreiben der eingestellten Fahrstufe bis maximal 25km/h.
Nachtrag:
Irgendwie wird es doch öfter bewegt als ursprünglich gedacht, schon über 1200km als legales Pedelec zurückgelegt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Rico

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 1987
Simson S51 N Bj. 1981
MIFA Trekkingrad Bj. 2008
Kia Rio Bj. 2012
Rico

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2038
Themen: 28
Bilder: 7
Registriert: 2. Juli 2006 00:24
Wohnort: Arnstadt
Alter: 55

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon OChris » 20. März 2021 21:30

Sieht ja niedlich aus. :ja:
Was hat denn das Teil für ein Packmaß wenn es gefaltet is?
zweitaktende Grüße
Chris

BildTS250/1 BJ 1979 (die Biene)
BildYamaha XS750E BJ1979 (der Elefant)

Fuhrpark: TS 250/1 deluxe BJ1979 Vape Zündung&Lima; Bing 84/30/110-A
Yamaha XS750E BJ1979 (ein richtiges Eisenschwein)
OChris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 827
Themen: 39
Bilder: 1
Registriert: 15. April 2012 21:33
Wohnort: Berlin

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Rico » 20. März 2021 21:40

OChris hat geschrieben:Sieht ja niedlich aus. :ja:
Was hat denn das Teil für ein Packmaß wenn es gefaltet is?

Keine Ahnung, muß mal messen.
Jedenfalls passt es prima in den Kofferraum meines Kia Rio und Platz für weiteres Gepäck ist auch.
Gruß
Rico

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 1987
Simson S51 N Bj. 1981
MIFA Trekkingrad Bj. 2008
Kia Rio Bj. 2012
Rico

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2038
Themen: 28
Bilder: 7
Registriert: 2. Juli 2006 00:24
Wohnort: Arnstadt
Alter: 55

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon CJ » 20. März 2021 22:24

Genau so etwas schwebt mir vor. Deine Lösung hört sich da ganz interessant an.
Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten

Es gibt keine dummen Fragen – es ist nur dumm, nicht zu fragen

Denken-Drücken-Sprechen - in dieser Reihenfolge (alte Sprechfunkregel)

Fuhrpark: MZ
CJ

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1756
Themen: 21
Bilder: 5
Registriert: 28. Dezember 2007 17:44
Wohnort: Oboom

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Rico » 20. März 2021 22:40

CJ hat geschrieben:Genau so etwas schwebt mir vor. Deine Lösung hört sich da ganz interessant an.

Ich bin beim Umbau auf ein paar Hindernisse gestoßen, aber am Ende bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden:
https://www.pedelecforum.de/forum/index ... ler.73133/

Ein Kollege hat sein Klapp-Fat-Bike unbekannter Marke mit Bafang Motor auf KT-Controller umgerüstet und da ging es fast Plug&Play.
Gruß
Rico

Fuhrpark: ETZ 250 Bj. 1987
Simson S51 N Bj. 1981
MIFA Trekkingrad Bj. 2008
Kia Rio Bj. 2012
Rico

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2038
Themen: 28
Bilder: 7
Registriert: 2. Juli 2006 00:24
Wohnort: Arnstadt
Alter: 55

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon net-harry » 22. März 2021 11:54

Moin in die Runde,
Ich würde gern mal eine Frage an die Inhaber von "professionellen/hochpreisigen" E-Bikes (>2500€) loswerden wollen:
Seit ein paar Jahren nenne ich ein ALDI-E-Bike mein eigen, mit Magura Hydraulikbremsen, Suntour Federgabel und Samsung Akku...soweit, so gut, so günstig. :ja:

Leider besitzt dieses E-Bike keinen Drehmomentsensor - die 5 Unterstützungsstufen schalten praktisch nur die Drehzahl des Motors, was dann zu einer maximalen Unterstützungsgeschwindigkeit in den einzelnen Stufen von etwa 10-13-17-20-25 km/h führt, die natürlich noch von Last, Wind und Steigung abhängig ist. Man kann damit dann an der Grenze der jeweiligen Unterstützung einigermaßen belastet unterwegs sein.

Meine Frage nun:
Erlauben die teureren Räder aufgrund des verbauten Drehmomentsensors die Einstellung von Laststufen in prozentualer Einstellung? So dass ich quasi unter allen Umgebungsbedingungen (natürlich nur bis zur Leistungsgrenze des Motors) mit soundsoviel Prozent der Leistung/Kraft unterstützt werde ? Also zB bei 50% Unterstützung muss ich beim Bergauffahren nur 50% der Kraft aufwenden, die eigentlich dafür erforderlich wäre?

Danke Euch!
Gruß Harald

Fuhrpark: TS 250/1 R1150GS
net-harry

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2408
Themen: 66
Bilder: 9
Registriert: 12. September 2007 09:09
Wohnort: Gifhorn
Alter: 65

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Sv-enB » 22. März 2021 12:18

Der Drehmomentsensor "erkennt" deinen Willen. Tritts du mit viel Kraft, wird Unterstützung rausgenommen, denn du willst ja Leistung bringen. Trittst du mit geringer Kraft, unterstützt der Motor mehr. Bosch hat die Modi OFF, Eco, Tour, EMTB und Turbo. In allen Stufen wird unterstützt, bei EMTB über mehrere Stufen variabel hinweg.
Beschreibt sich blöd, muß man erfahren.
Gruß Sven

Fuhrpark: vorhanden
Sv-enB

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3259
Themen: 43
Bilder: 4
Registriert: 16. Februar 2006 13:21
Wohnort: jetzt Höxter, davor Eberswalde
Skype: Sv-enB

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Jürgen Stiehl » 22. März 2021 12:31

Bei meinem Panasonic 26V gibt es 3 Stufen, 70/130/170% steuert er zur geforderten Leistung dabei.
Je mehr Kraft du selber reinbringst, desto mehr steuert er dazu. Dann hat er noch eine Kadenzabhängigkeit, wenn diese über 60 geht, nimmt die Unterstützung ab.
Das ist aber noch ein altes System und mit dem neueren Zeugs nicht zu vergleichen.

Fuhrpark: 2 Hondas
Jürgen Stiehl

 
Beiträge: 1202
Themen: 42
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2006 21:28

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon skrohmer » 22. März 2021 14:03

Hallo

kurze Vorstellung meiner Eigenbauten:

Evulotionsstufe 1.2

Voilomart Nabenmotor 1500W, schon mit KT Kontroler(der mitgelieferte Controler war nicht einsetzbar) 48V24A Akku, gewicht 29Kilo, Hinterrad alleine 9 kilo
Auf der Strasse und Feldwegen gut fahrbar, für gelände völlig ungeeignet, das schwere hinterrad sucht quasi jedes Schlagloch.
auf der Ebene Leistung satt und über 10 Stufen einstellbar, klare schwächen am Berg je länger die Steigung je weniger Leistung.
Der Motor ist ein absoluter Stromfresser, die Kabel für den Motor sind auch volkommen unterdiemensioniert, da schmort bei 1000watt Dauerleistung die Isolierung ab.

Maximale km Leistung mit 250 watt Unterstüzung sind mit dem fetten Akku 65km und wehe der Saft geht aus dann sind 5km heimfahrt ne echte Herausforderung.

Einziger Vorteil des Systems geringer Verschleiß von Kette und Ritzeln.


Kosten Gesamtpaket Voilomart 199€ (Kontoler nicht legal zu betreiben)Ebay

KT Controler 80€ und KT Display 78€ Aliexpress

$matches[2]


Evo 2.0
Bafang Motor der Klassiker(im Netz wir von 25 000Km berichtet) 750Watt Akku 48V12,5A
leider nur Tretsensor und kein Drehmomentsensor macht was er soll genügend Leistung in allen Lebenslagen, frei Programmierbar, Daumengas möglich.

hat am ende des Berges noch die gleiche Leistung wie zu beginn, maximale Stromaufnahme des Motors sind 25A das entspricht einer Leistung von 1200Watt bei nem 48V Akku.
ich betreibe in wegen dem kleinen mit max 750Watt, 5 Unterstüzungstufen, 100, 200, 300, 400, 750 Watt.

voll Geländetauglich, Reicheite kommt an 100Km ran je nach Unterstüzung
Schwachpunkt ist der Bafang Geschwindigkeitssensor.

Kosten 550€ der Kommlette Kit montage ist in 2 Stunden erledigt

DSC_0572.JPG



der Frau ihrs:

Tongsheng Motor 350Watt 36V12,5A

Motor hat nen Dremomentsensor, Parametriebar über Display, fährt prima, Reichweite über 100Km 4 Unterstüzungsstufen
Motor macht bei uns keine Probleme ca. 1000Km gefahren, laut Internet sind die Motorlager problematisch, lassen sich aber einfach tauschen, keine thermischen Probleme.

Kosten Komplett Kit 480€
Montagezeit auch 2 Stunden


$matches[2]



fragen beantworte ich gerne

gruß Stefan

-- Hinzugefügt: 22. März 2021 13:08 --

Nachtrag
gewicht evostufe 2 22KG
am Weib seins 21,5
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: schek Bmw/dr350/Dnepr mt16/Neckermann TS 125
skrohmer

 
Beiträge: 23
Themen: 4
Registriert: 7. März 2019 19:29
Wohnort: Eglingen
Alter: 51

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon TS-Jens » 22. März 2021 15:24

Greif hat geschrieben:wie sieht es denn aus mit den Heckträgern auf der Anhängerkupplung, gibt es da Empfehlungen


Habe grad meinen alten DBC Heckträger umgebaut der seit 100 Jahren hinterm Schuppen lag. Der ist eigentlich für 3 Räder gedacht, max. 50kg Zuladung. Da ich nur ein Rad mitnehme habe ich ihn auf 2 Steckplätze verkürzt und dafür Halter gebaut. So steht der schwerere E-Drahtesel nun in 2 Schienen die sonst für 2 Räder gedacht sind.

So musste ich nicht neu kaufen und kann ihn wieder nutzen :ja:
Exercise your Rights! Freedom is the cure!

Fuhrpark: Badeinsel 2000 mit Palme
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 10414
Artikel: 1
Themen: 118
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Wald und Feld
Alter: 39

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon schraubi » 22. März 2021 16:21

Sv-enB hat geschrieben:Der Drehmomentsensor "erkennt" deinen Willen. Tritts du mit viel Kraft, wird Unterstützung rausgenommen, denn du willst ja Leistung bringen. Trittst du mit geringer Kraft, unterstützt der Motor mehr


Sven, bist du da sicher?
Oder gibt es verschiedene Sensoren, welche da eingreifen?
Ich habe den Bosch Performance Line und da ist es genau andersrum. Umso stärker ich trete, umso mehr Unterstützung kommt vom Motor dazu. Das sieht man auch im Display
OT-Partisanen-Braumeister Bild



Ich war dabei: Elbe ´05 - Elbe ' 06 - Glesien ' 07 - Sosa ' 08 - Edersee ´08 - Sosa ' 09 - Heiligenstadt ´09 - Glesien ´10 - Daaden ´10 - Heiligenstadt ´11 - Lehesten ´11 - Linda ´12 - Holzthaleben ´12 - Meuchelfritz ´13 - Heiligenstadt ´13 - Zittau ´14 - Heiligenstadt ´15 - Waldfrieden ´15 - Zittau ´16 - Heiligenstadt ´17 - Heiligenstadt ´19

Fuhrpark: Seit 21.3.2014 Besitzer eines Karpatenschrecks (ehemaliger Wildschweinschreck aus Strausberg)

Der Putin geht mir auf den Sack, ständig ruft er an und will was wegen seinem Lada wissen...
schraubi
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015/2017/2019 Organisator
 
Beiträge: 7377
Themen: 236
Bilder: 0
Registriert: 16. Februar 2006 12:38
Wohnort: Franken
Alter: 52

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Greif » 22. März 2021 21:39

E-Bike-Fred scheint wohl interssant für viele Themen, weiter so

zu meiner Schande darf ich berichten, dass ich bei der Bestellung der beiden Räder vor zwei Wochen absolut nicht unvorbereitet war, vor der Schließung im Dezember hatte ich sondiert bezüglich Lieferzeiten ,Service vor Ort und menschliches Vertrauen dazu ( von 6 waren 3 Händler über) , aber dann alles vergessen :oops: , außer MITTELMOTOR, RÜCKTRITTBREMSE zunächst nur für die Frau, stört die Batterie beim "Aufsteigen", usw, Probefahrt mehrerer Räder war dann überzeugend und die Argumentation dazu, hatte vorher ungefähr vier Marken im Visier, aber keine ausschließlich (standen auch nicht mehr zur Verfügung), die Preise lagen und liegen zwischen 2000 und 3000 € je Rad, Batterien und Leistung machen wohl in etwa den gleichen Sprung im Preis,

die angebotenen Räder waren vom Händler bereits im Frühjahr 2020 bestellt worden, eins (GIANT) davon konnten wir Probefahren und ist jetzt unser "Reserviertes" noch im Laden , der Zwilling kommt in der 14. KW. Dann gibt es mehr zu berichten. :D
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 028 member of GKV/bauchfrei

Grüße von der Ostsee -der Greif

Fuhrpark: vorhanden
Greif

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1392
Themen: 32
Bilder: 0
Registriert: 10. Februar 2012 10:00
Wohnort: Greifswald
Alter: 65

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Bernd » 23. März 2021 08:49

Also bei meinem Nine Continent Motor (NC154) mit dem original Controller ist die Unterstützung wie folgt:
Unterstützung 9-18-29km/h wobei die Leistung der Unterstützung mit zunehmender Geschwindigkeit bis zum Erreichen der gewählten Unterstützung abnimmt und beim übersteigen der Geschwindigkeit auf einen Verbrauch von 0 Watt geht. Dieses messe ich mit einem montierten Wattmeter welches auch die gezogene und verbrauchte Leistung des Akkus aufzeichnet und wiedergibt.
Mein Verbrauch liegt mit dieser Steuerung mit einem Li-ion Akku 36V12,5Ah(462Wh) und einem Systemgewicht von ca.130kg bei einer Reichweite von etwa 50km in der höchsten Stufe und bei 65-70km bei Verwendung der mittleren Stufe gemessen bei der gleichen Strecke mit einem Höhenunterschied von etwa 200Hm!
Bin beim alleine fahren mit meinem momentan noch obligatorisch verbauten drei-stufen-Schalter zufrieden, habe aber hierdurch den Nachteil beim gruppen- oder hinterherfahren das die mittlere Unterstützung meistens zu schnell ist weswegen ich mir jetzt einen Gasgrifffreischalter einbauen werde. Dieser Freischalter gibt den Gasgriff erst beim treten in die Pedale frei und ist somit Gesetzeskonform wodurch ich dann entweder einen Gasgriff oder einen Stufenschalter mit mehr Geschwindigkeitsstufen verwenden kann!
Apropo Gesetzeskonform, bei den Umbauteilen muß auf dem Motor die abgegebene Wattleistung mit der Spannungsleistung stehen um keine Probleme bei einer Kontrolle zu bekommen, auf meinem Motor steht 250W 36V und laut Datenblatt hat dieser bei 48V eine Leistung von 350W ist somit nicht zugelassen. Auch eine Verwendung von 350-500W welche auch mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung auf die besagten 25km/h gedrosselt wird ist nicht genehmigungsfähig!

Fuhrpark: ETZ250 Gespann mit Anhängerkupplung und umgebaut auf 300ccm, Bereifung alles Winterreifen, vorne 120x15 Rollerreifen, hinten 135x15 Smart, Beiwagen 3.50x16 und noch mehr Eintragungen, werde wohl die zweite Seite auch noch voll bekommen!
Kawasaki GPZ500S
Bernd

Benutzeravatar
 
Beiträge: 398
Themen: 21
Bilder: 40
Registriert: 20. Februar 2006 07:01
Wohnort: Königswinter
Alter: 64

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Sv-enB » 23. März 2021 09:47

schraubi hat geschrieben:
Sv-enB hat geschrieben:Der Drehmomentsensor "erkennt" deinen Willen. Tritts du mit viel Kraft, wird Unterstützung rausgenommen, denn du willst ja Leistung bringen. Trittst du mit geringer Kraft, unterstützt der Motor mehr


Sven, bist du da sicher?
Oder gibt es verschiedene Sensoren, welche da eingreifen?
Ich habe den Bosch Performance Line und da ist es genau andersrum. Umso stärker ich trete, umso mehr Unterstützung kommt vom Motor dazu. Das sieht man auch im Display


Beschrieben ist es andersrum, weiß ich. Im Display sehe ich nur den eingestellten Modus, keine weitere Anzeige der Unterstützung. Ich kann es schlecht beschreiben, Ich fahre Berge hoch, die ich nicht hochlaufen würde. Im Modus Turbo und dem mittleren Ritzel funktioniert das nicht, im Modus Turbo und dem größtem Ritzel schon. Der Motor bringt die gleiche Kraft, Die Übersetzung macht den Rest. Ich trete trotzdem mit weniger Kraft vom Gefühl her.
Harald kann ja mal vorbeikommen. Probefahrt sagt mehr als tausend Worte.

Edit hat das gefunden, erklärt vielleicht mein Gefühl. Ist nicht für den Bosch Performance Line CX, aber die physikalischen Gesetze bleiben ja.
Bei 60 Umdrehungen pro Minute am Pedal (entspricht 1 Umdrehung pro Sekunde) und dem von Bosch angegebenen Nenndrehmoment von 40 Nm ergibt sich eine Motorenleistung von 251 W.
Bei 90 Umdrehungen pro Minute und dem gleichen Drehmoment ist die Leistung 376 W.
Gruß Sven

Fuhrpark: vorhanden
Sv-enB

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3259
Themen: 43
Bilder: 4
Registriert: 16. Februar 2006 13:21
Wohnort: jetzt Höxter, davor Eberswalde
Skype: Sv-enB

Re: E-Bike - Fred

Beitragvon Gummi » 23. März 2021 11:42

https://www.liofit.com

Hier eine Firma in Sachsen, die Akkus repariert. Finde ich aber ziemlich teuer. Gruß Gummi

Fuhrpark: TS 150 1973
TS 150 1980
TS 150 1985
TS 150 GST
ER6N 2007
Gummi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 366
Themen: 25
Bilder: 1
Registriert: 25. September 2017 19:45
Wohnort: Hoyerswerda

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ur Krostitzer, Vento und 8 Gäste