Reichstyp mal anders.

Ideen & Tipps zur Verbesserung.

Moderator: Moderatoren

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon schrauberschorsch » 11. April 2018 22:07

:bia:

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1832
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Socke79 » 12. April 2018 06:08

:mukkies: Wie dir viele hier gesagt haben: Suche dir einen vernünftigen Prüfer!

Glückwunsch!
BVF, Unterbrecher und Trommelbremse!

Fuhrpark: ETZ 150 XR
Socke79

Benutzeravatar
 
Beiträge: 484
Themen: 12
Registriert: 28. Oktober 2014 08:19
Wohnort: 15569

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Nr.Zwo » 12. April 2018 06:24

:top: :respekt:
Schönen Gruß vonne Ostsee !
Sven

Fuhrpark: MZ 500 R + SW; Country; ETZ 251; ES 175-1; 35i
Nr.Zwo
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1568
Artikel: 1
Themen: 12
Bilder: 10
Registriert: 6. April 2006 08:40
Wohnort: Schwaan
Alter: 42
Skype: nr.zwo

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 12. April 2018 06:58

lieben dank euch allen. :ja:
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Lausi » 12. April 2018 07:26

Freut mich, dass es schlussendlich doch geklappt hat.

Jetzt fehlen bloss noch :fotos: :fotos: :fotos: , sonst glaub Dir das hier niemand :mrgreen:

Allzeit gute Fahrt!
/Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 613
Themen: 32
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Koponny » 12. April 2018 08:54

Was lange währt, wird endlich gut :lach: :bia:
Love Music, Hate Racism

OT-PARTISANEN-KACKBRATZE

Nördlichstes Südforumsmitglied

DKMS (Stammzellenspende) - klick mich

Fuhrpark: MZ TS 250/1-A / Gespann im Aufbau, Bj 1979, Yamaha XJ 900S, Bj.1998
Nissan Note 1.4 Bj. 2010 ; Audi A4 1.6 Bj. 2000
Koponny
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8086
Artikel: 2
Themen: 163
Bilder: 16
Registriert: 16. Februar 2006 11:34
Wohnort: 15518 Rauen
Alter: 41

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon RT Opa » 12. April 2018 09:46

Geht doch.
Allzeit gute Fahrt und herzlichen Glückwunsch.
Schmierige Finger sind keine Schande sondern nur ein Ergebnis.

Eine RT ist perfekt wenn sie dir ein lächeln beim Fahren ins Gesicht zaubert

Fuhrpark: ES 150/1 Bj 73 restauriert (standzeug)- hat ewiges leben, mein erstes Motorrad)
ES150/1 Bj 71 In Betrieb (original)
RT 125/3 Bj 59 In Betrieb (original
RT 125/3 Bj unbekannt ( Ferdsch)
Kampfschwalbe KR 51/2

TS 250/1 BJ 1979 mein Söckchen
RT Opa

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5661
Themen: 21
Bilder: 4
Registriert: 19. November 2007 22:29
Wohnort: Bad Lausick
Alter: 51
Skype: RT-Opa

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Mell » 12. April 2018 11:37

Na endlich, aber Respekt, wieviel Geduld du mit dem ersten Prüfer hattest.

Fuhrpark: MZ TS 150/ 1984,
SIMSON S51 / 1984,
HONDA CBR1000F / 1994
SIMSON AWO 425S / 1957
Mell

Benutzeravatar
 
Beiträge: 350
Themen: 21
Registriert: 16. Juli 2016 19:07
Wohnort: Glinde
Alter: 49

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 12. April 2018 13:59

nun muss ich noch ein weiteres Problem an gehen. Meine Lima scheint nicht zu laden. Ich bin zwar schon mehrmals durch den Wald, mit Licht und um die 60min Fahrzeit, ohne Probleme,. Ich hab eben mal gemessen. Normalerweise sollte die Spannung an der Batterie bei laufenden Motor und steigender Drehzahl fallen und sinken. oder muss das nicht sein?
Gib es noch einen weiteren Weg die Lima zu prüfen, oder den regler?

lG.-
Gerrit
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Dobermann » 12. April 2018 14:56

Halleluja

Ich glaub ne TÜV Abnahme für'n spacesshuttle wäre einfacher gewesen.

Geilo,viel spass bei der ersten Ausfahrt.

Fahr Vorsichtig.

Fuhrpark: MZ TS 150 ,Bj 7.85
Dobermann

 
Beiträge: 263
Themen: 38
Registriert: 25. September 2016 16:49
Wohnort: Neuenmarkt
Skype: Andreas

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 16. April 2018 11:39

So,
neue Woche, neues Glück.
Ihr werdets nicht glauben, ich hab meine Zulassung. :ja:
In ANklam war irgendwie gar nichts los, ich hab keine 3 Min gewartet.
Die nette Dame hat dann alles fertig gemacht. 55€ incl Wunschkennzeichen.
Ich konnts kaum glauben, und kanns auch jetzt noch net so wirklich.
Im Auto hab ich dann erstmal ein paar Freudentränen vergossen. :oops:

Ich freu mich riesig.
Nun noch das Ladeproblem lösen. einmal um Block genügt mir auch die Batterie. ABer mal gucken,neue Kohlebürsten sind bestellt.

Ick freu mir so. :ja:

lg.-
Gerrit
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon schrauberschorsch » 16. April 2018 11:48

Sehr schön... :ja: Freut mich, dass jetzt alles geklappt hat. 8) Viel Spaß mit der RT und entschleunigende Touren... :ja:

Was das Ladeproblem angeht, würde ich mir als erstes den Laderegler genauer anschauen. Wenn ich das an meiner RT gleich gemacht hätte, wären mir in der letzten Saison 2 Pannen erspart geblieben. :oops:

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1832
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 16. April 2018 12:02

Dankeschön,
und wieder eine alte Dame auf den Strassen zurück. Meine hat auch einen Namen, sie heist ab heute Madeleine . :ja:

Den Regler kann ich eigendlich aus schliessen. Bei dem Trabiregler tut sich auch nix. Und 2 kaputte Regler is schon eher Zufall.
Ich mess heut mal die Lima durch, ob die überhaupt was hoch schickt, oder produziert.

Dokumente scann ich alle noch ein. Bin nur noch net dazu gekommen.

lg.
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon samyb » 16. April 2018 12:22

st1ffl3r hat geschrieben:Dankeschön,
und wieder eine alte Dame auf den Strassen zurück. Meine hat auch einen Namen, sie heist ab heute Madeleine . :ja:

lg.


Erstmal Bravo!

Apropos "Madeleine", vielleicht eine Anspielung auf das gleichnamige Lied von Jacque Brel?

http://www.songtexte.com/uebersetzung/j ... 6a84c.html
und
https://www.youtube.com/watch?v=21tE1lWWCdI

Fuhrpark: MZ ETZ 125/1986
samyb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 234
Themen: 40
Bilder: 19
Registriert: 10. Januar 2017 18:17
Wohnort: Ile-de-France
Alter: 52

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 16. April 2018 15:56

kenn ich. :ja:

so. ich hab kein fehler in der E Anlage gefunden.
Alles sauber verklemmt. Schwiegerfaddi hat nochmal bisl durch gemessen. Wir finden kein Fehler.
Kann es an der fehlenden Ladekontrolllampe liegen?
Ich verstehs bald net mehr.
Das Ding is halt auch, wenn ich die Zündung einschalte, liegt auf dem "D+" kein Saft. müste aber eigendlich.

jemand einen Tip für mich?

ich lad grad die Batterie mal richtig voll, denn setz ick mir nen Helm uff. :ja:
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon jzberlin » 17. April 2018 05:50

Glückwunsch, Gerrit!
Und viiiiel Spaß mit Madeleine! :wohoo:
Grüße
Jörg
_______

Ohne Motorrad ist das Leben nur gar nicht schön.

Fuhrpark: Yamaha TT600E, MZ ETZ/G 250, T4
jzberlin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 396
Themen: 10
Registriert: 23. April 2017 09:38
Wohnort: Berlin
Alter: 50

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 17. April 2018 10:32

Moin,
so. Ich hab gerade eine kleine Messung unternommen.
Folgendes.
ich hab "DF" am Regler ab geklemmt. Dann Das kabel an Multimeter. Anderes Kabel vom Multimeter an "+" vom regler.
Dabei habe ich vollen Saft, was ja nicht sein dürfte. erst wenn ich dann das Grün blaue Kabel zusätzlich an Masse halte, müste voller Saft an liegen.

Hab ich einen Masseschluss in der Lima?

kann mir jemand helfen? :wimmer:

lg.-
Gerrit
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon RT Opa » 17. April 2018 10:46

Ich rate dir Lothar seine Hinweise zur Elektrik zu lesen und nach ihnen den Fehler zu suchen.
Schmierige Finger sind keine Schande sondern nur ein Ergebnis.

Eine RT ist perfekt wenn sie dir ein lächeln beim Fahren ins Gesicht zaubert

Fuhrpark: ES 150/1 Bj 73 restauriert (standzeug)- hat ewiges leben, mein erstes Motorrad)
ES150/1 Bj 71 In Betrieb (original)
RT 125/3 Bj 59 In Betrieb (original
RT 125/3 Bj unbekannt ( Ferdsch)
Kampfschwalbe KR 51/2

TS 250/1 BJ 1979 mein Söckchen
RT Opa

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5661
Themen: 21
Bilder: 4
Registriert: 19. November 2007 22:29
Wohnort: Bad Lausick
Alter: 51
Skype: RT-Opa

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 17. April 2018 10:50

wo waren die denn jetzt nochmal? :oops:
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Koponny » 17. April 2018 11:49

st1ffl3r hat geschrieben:wo waren die denn jetzt nochmal? :oops:

Klick
Love Music, Hate Racism

OT-PARTISANEN-KACKBRATZE

Nördlichstes Südforumsmitglied

DKMS (Stammzellenspende) - klick mich

Fuhrpark: MZ TS 250/1-A / Gespann im Aufbau, Bj 1979, Yamaha XJ 900S, Bj.1998
Nissan Note 1.4 Bj. 2010 ; Audi A4 1.6 Bj. 2000
Koponny
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8086
Artikel: 2
Themen: 163
Bilder: 16
Registriert: 16. Februar 2006 11:34
Wohnort: 15518 Rauen
Alter: 41

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 18. April 2018 06:10

Dankeschön.

ich hab das jetzt zum Teil alles durch. Ausser die "Ohm" Messungen, die kann ich nicht machen.
a-d sind bei mir nicht zutreffend. Das bedeutet daß die Lima keinen Strom hoch schicken würde.
Meine Messung am Regler wie im MZ Lehrvideo sagt daß ich einen Masseschluss habe.
Ich werd wohl doch auf Vape gehen müssen.
Dazu kommt, dass mir gestern beim fahren ab und zu der vierte Gang raus rutscht. Ich versuch das nochmal mit der "Piratenmethode" etwas hin zu bekommen.
Es wird auch auf einen neuen Motor hinaus laufen. Ich such mir einen es Motor. Wer einen kompletten liegen hat, da wär ich froh wenn sich jemand meldet.

lg.-
Gerrit
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon schrauberschorsch » 18. April 2018 10:39

Wenn ich mir weiter oben die Bilder der Lima Deiner RT anschaue, besteht da Handlungsbedarf.... :biggrin: Soweit ich auf den Bildern erkennen kann (man kann leider nicht die ganze Lima sehen), könnte der Reglerwiderstand falsch angeschlossen sein...Ich würde zunächst eine andere Lima einbauen und schauen, ob sich das Problem damit erledigt hat.

Der vierte Gang springt an meiner RT ab und an auch mal raus. Meistens liegt es am Fahrer, der den Fusschalthebel nicht weit genug nach oben zieht/drückt. :oops:

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1832
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 18. April 2018 10:49

hihi :lach:
Also muss ich grob werdn beim Schalten? Kann ick. :ja: :lach:

Ich nehm die ganze Lima heute mal aus einander. Die Kohlen sind da, ebenso der Neue Kondensator.
Ich werd mal elles raus holen, reinigen und dann die Spule auf Masseschluss prüfen. und die Kabel alle durchklingeln.

Mal noch eine Frage. An "D+" liegt ja das Kabel für die Ladekontrolle. Ist das ein Pluskabel oder das Minuskabel für die vordere Kontrollbirne?
Ich frage, weil ich in der Lampe ein Freies + Kabel leigen habe und nicht weiss, wozu das gehören soll. Spannung liegt da an, sowie die Zündung an ist. das müste von der 57 oder 56 kommen. (eher 57)

mal gucken. Wir werden sehen.

lg.-
Gerrit
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon RT Opa » 18. April 2018 11:48

Die Frage wohin das Kabel gehört beantwortet sich wenn du weißt wo es her kommt und mit dem Schaltplan vergleichst.

Zu deinem viertem Gang hast du ja schon eine Antwort erhalten. Darauf Tipp ich auch.

-- Hinzugefügt: 18th April 2018, 11:49 am --

Ach und eine Lima hätte ich noch für dich,fals Interesse.
Schmierige Finger sind keine Schande sondern nur ein Ergebnis.

Eine RT ist perfekt wenn sie dir ein lächeln beim Fahren ins Gesicht zaubert

Fuhrpark: ES 150/1 Bj 73 restauriert (standzeug)- hat ewiges leben, mein erstes Motorrad)
ES150/1 Bj 71 In Betrieb (original)
RT 125/3 Bj 59 In Betrieb (original
RT 125/3 Bj unbekannt ( Ferdsch)
Kampfschwalbe KR 51/2

TS 250/1 BJ 1979 mein Söckchen
RT Opa

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5661
Themen: 21
Bilder: 4
Registriert: 19. November 2007 22:29
Wohnort: Bad Lausick
Alter: 51
Skype: RT-Opa

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 18. April 2018 12:15

Muss man den Gang denn so rein Knüppeln? :shock:
Kenn ich noch nicht. Ich probiers mal.
Zum Kabel.
du hast recht. Das übrige Kabel ist dann eine Plusleitung. Das würde bedeuten daß das Kabel der Ladekontrolle, also D+, die dazugehörige Masseleitung wäre.
Aber wie genau funktioniert denn die Ladekontrolle, Schaltet sie bei ladung quasi auf zweimal Saft?
Das würde ja einen Umkehrstrom bedeuten, was wieder bedeuten könnte, daß das ganze System ohne Kontrollbirne nicht funktioniert oder? :shock:

-- Hinzugefügt: 18th April 2018, 12:32 pm --

so. die Edith hat mal eine Birne als Widerstand an den Übrigen Pluskabel gehangen. Das Ladekabel ist dann der Minuspul der Ladekontrollbirne.

So wie ich vermutet habe, funktioniert so ein System also nicht ohne Ladekontrollbirne. Selbst eine LED dürfte nicht funktioniren, also nicht alsw widerstand.

hhmm, Sehr geil. Fakt ist, jeh höher meine Drehzahl nun ist, steigt die Spannung an der Batterie.

manmanman, ich vollhorst. :shock: :mrgreen: :lach: :lach: :lach: :lach:
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon schrauberschorsch » 18. April 2018 13:32

Reinknüppel muss man den 4. Gang nicht. Gefühlt ist nur der Schaltweg am Fusschalthebel etwas länger als bei den anderen Gängen...

Die LKL, die an der RT fehlt, habe ich an meiner zuviel. :biggrin: Meine RT hat 2 LKL, weil /3 mit älterem Spulenkasten (Sp13-Kasten), leider mit kleinem Riss... :cry:

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1832
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 18. April 2018 13:40

das stimmt. Der Schaltweg in den vierten ist gefühlt etwas länger.
Hab grad mal einen kleinen Test gemacht. mal bisl mehr Bums beim Schalten, hat gehalten. Reimt sich sogar. :lach:

Daß mein Ladeproblem an einer fehlenden Birne liegt, hätte ich auch als erstes testen können.
Sie fährt sich auch ganz anders, auf einmal.

Heute Abend mal ne größere Runde drehen, Wetter is ja wunderschön heute.

lieben Dank für eure Gedult mit mir, und eure Unterstützung, das wollte ich schon vor Tagen mal los werden.
Tolle Truppe seid ihr. :ja:
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon trabimotorrad » 18. April 2018 14:36

@ Gerrit: Das Kompliment mit der Geduld, das kann ich (für meinen Teil) gerne zurückgeben. Ganz ehrlich - ich hätte schon lang auf gegeben und die RT angezündet. :oops: Du hast WIRKLICH die sprichwörtliche Eselsgeduld und auch den sturen Kopf des Grautieres - Respekt :wink:
Schön das Du uns an dieser Geschichte hast Teil haben lassen. :ja:

SPOILER:
...freue mich auf die nächste Story/das nächste Projekt :ja:
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


Bild
seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ250 Lastengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 2X Kreidler RS65, 2X BMW R100,1X BMW R1100RT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 2X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 14345
Artikel: 1
Themen: 114
Bilder: 22
Registriert: 20. Januar 2008 13:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 58

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 18. April 2018 18:35

hihi, durch meinen Job bin ich recht endspannt was sowas betrifft, Vor einigen Jahren hätt ich sicher auch kein Bock mehr gehabt. :lach:
Dafür machts jetzt um so mehr Spass. :ja:

Ich hab denn mal die ersten 15-20 km hinter mir.
nen bisl stottet sie ab und zu. Ich werd mal die neuen Kohlen und den neuen Kondensator rein basteln, und alles richtig sauber machen.
Batterie zeigt 6.20V an. evtl werd ich die Ladespannung etwas erhöhen müssen. Das guck ich mir jedoch nach dem Wechsel der Teilchen erstmal an.

Am Motor werd ich auf jeden Fall nochmal was machen müssen, aber das hattet ihr mir ja von vornherein bereits gesagt. Da muss ein gemachter rein samt neuem Zylinder.
(macht das hier jemand?) :?:

und, das mit dem viertem Gang stimmt. Wenn man den etwas kräftiger rein drückt, dann hält der auch.
Tacho stimmt auch noch, zeigt 60, und gps sagt dann 58. 80 bin ich recht locker gefahren, auch wenn sie etwas braucht um dort an zu kommen. Klingt aber recht laufruhig dann.

Dann bastel ich mal bisl weiter. :ja:

-- Hinzugefügt: 19th April 2018, 10:02 am --

Moin,

gibts eigendlich irgendwo eine Aleitung für den RT Motor zwegs regenerieren?

ich überleg grad, ob ich mir einen zweiten zu lege und diesen komplett überhole.
Oder gleich ein es Motor? :?:

lg.-
Gerrit
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 20. April 2018 06:52

SO, guten Morgen.
also,ich hab die Lima gestern komplett zerlegt, richtig gereinigt, neue Kohlen und Kondensator verbaut.
Sie stottert obenrum immernoch. auch mit geschlossenem Luffi und auch ohne Luffi. Gemischschraube zeigt auch keine Veränderung.
Batterie ist bei 6,2V, mehr scheint die Lima nicht zu bringen.
Auch wenn Lothars ANleitung sehr umfassend ist und ich da teilweise nicht durch sehe, weiss ich jetzt nicht wirklich weiter.
Ich werd heute mal probieren ob es nur die einstellungen des Reglers sind. Sollte das nicht der Fall sein, wird es wohl die Lima sein und sie bringt zu wenig Leistung.

Ein Teufelskreis. Is keiner von hier aus den Kaiserbädern, der mir etwas helfen kann? Hier fahren doch laufend welche rum, wo seid ihr? :oops:

Vergasernadel hab ich alle Stellungen durch, ohne Verbesserung.
Zündzeitpunkt und Unterbrecher guck ich heute auch nochmal nach ob das so stimmt.
Anspringen tut sie kalt wie warm eigendlich sehr gut.

lg.-
Gerrit
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon UlliD » 20. April 2018 07:26

Schaffst du es wenigstens bis hier: viewtopic.php?f=12&t=77230&p=1661598#p1661598 dann könnten wir ja gemeinsam mal schauen :lupe: :lupe:
Multimeter bring ich mit, werkzeug hab ich auch reichlich bei, will ja an Elkes Gespann einiges machen...
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7335
Themen: 55
Bilder: 10
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 20. April 2018 07:33

Ueckermünde? :shock:
o ha, datt wird nix.
Nich daß ick ANgst hätte, aber so wie sie grad fährt, möcht ich das ungern ausprobieren.

Aber lieben Dank für das ANgebot. :ja:

Hie soll es einen in Bansin geben der sich wohl mit sowas auskennt, nahmen und Adresse hab ich schon, da fahr ich heut mal ran, mal gucken ob er mir weiter helfen kann.
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon schrauberschorsch » 20. April 2018 08:10

Wenn die alte Dame obenrum stottert, würde ich den Zündkontakt mal untersuchen. Wenn es nur obenrum Zündaussetzer gibt, ist das ein Zeichen dafür, dass die Zündung verstellt (zu später ZZP) oder der Zündkontakt verschlissen ist (mit zunehmendem Verschleiß des Kontakt verschiebt sich der ZZP auch Richtung spät).

Wenn der Motor läuft und Du das Gas aufziehst, funkt es dann dauerhaft am Zündkontakt? Wie sehen die Kontaktflächen aus? Kraterlandschaft?
Wenn ja, ist der Kondensator verdächtig. Wenn Du einen neuen Kondensator eingebaut hast, muss der nicht funktionieren. An meiner RT habe ich mal einen Repro-Kondensator verbaut, der von Anfang nicht funktioniert hat...und habe mir einen Wolf gesucht, weil ich das Neuteil als Ursache natürlich gleich ausgeschlossen habe.

Möglicherweise ist der Schutzlack auf dem Draht des Reglerwiderstandes an einer Stelle beschädigt (oft da, wo der Draht am oberen Ende "einghakt"). Wenn ja, hat RT fahren auch was von Rodeoreiten (eigene Erfahrung), weil dann der Regler nicht mehr richtig arbeitet...

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1832
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 20. April 2018 09:10

auf den ZZP bin ich noch gar nicht gekommen.
Bedeutet das, daß es gar keine Rolle spielt welche Spannung die Lima bringt? Also die Zündung bei laufenden Motor unabhängig der Limaleistung arbeitet?
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon UlliD » 20. April 2018 10:54

st1ffl3r hat geschrieben:auf den ZZP bin ich noch gar nicht gekommen.
Bedeutet das, daß es gar keine Rolle spielt welche Spannung die Lima bringt? Also die Zündung bei laufenden Motor unabhängig der Limaleistung arbeitet?

Nein, bedeutet es nicht... Such dir echt mal jemanden der Ahnung hat... :cry: :cry:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7335
Themen: 55
Bilder: 10
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon schrauberschorsch » 20. April 2018 13:52

Dein Lima wie sie oben auf den Bilder zu sehen ist, sieht schon etwas abgerockt aus, jedenfalls was die Schrauben angeht. Insofern kann es sein, dass sich schon vor Dir jemand an der Zündung ausgetobt hat und sie nicht richtig eingestellt hat oder aufgrund Verschleiß der ZZP nicht mehr stimmt.

Simmt die Limaleistung und die Leistung der Zündspule auch, treten bei zu spätem ZZP Aussetzer auf. Ursache ist dann einfach, dass der ZZP falsch liegt. Die RT ist beim ZZP relativ schmerzfrei, soll heißen, dass sie mit 3,5mm vor OT - ca. 2,5 mm vor OT laufen sollte, mit späterem ZZP, also weniger als 2,5mm vor OT wird es aber jedenfalls nach meiner Erfahrung problematisch.

Insofern würde ich erstmal dem ZZP auf den Grund gehen und den Zündkontakt (Verschleißteil) prüfen. Beim Einstellen des ZZP immer erst den Kontaktabstand und dann den ZZP einstellen, sonst wird das nicht. Kontaktabstand 0,4 mm, im ZZP muss der Kontakt gerade so öffnen.

Wie groß ist der Kontaktabstand jetzt?

Natürlich spielen Limaleistung und Zündspulenleistung auch eine Rolle. Die Punkte würde ich aber erst später prüfen...

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1832
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 21. April 2018 09:28

Guten Morgen,
der Zündkontakt siet astrein aus. als wenn er mal gewechselt worden wäre.
weiter bastel ich da erstmal nicht drann rum, erst wenn die andere Lima da iat, werd ich sie testen und gucken was passiert. Vorher spiel ich aber heute nochmal am Regler rum. evtl bringt das was.
Ich hab den ZZP etwas vor verlegt. nun kann man die Gänge auch aus fahren ohne daß sie stottert oder abstirbt.
Das geht jedoch nur so lange, wie die Batterie voll ist.
Die Lima läd nicht weiter als bis 6,1V. Das ist also zu wenig.
ANsonsten fährt sie sich so jetzt ganz gut. Das mit dem viertem Gang scheint sich auch zu erholen. Bei 10-15km ist er mir gestern nur 1 mal raus gesprungen.

lg.-
Gerrit
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Lorchen » 21. April 2018 12:30

Ich denke, daß die Hinterschneidungen des 4. Ganges ausgenuddelt sind. Die Löcher haben dann ovale Öffnungen und die drei Nasen am anderen Zahnrad abgerundete Ecken. Hier im Bild ist übrigens die Lagerbuchse völlig breit. Das hat wiederum Ursachen und in der Folge dann fliegt der 4. Gang raus.

Im einfachsten Fall ist das Schaftrad mit zu großer Axialluft ausdistanziert. Um das zu prüfen und ggf. zu korrigieren, muß der Motor nicht ausgebaut werden. Hast Du Interesse daran, das mal zu machen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, 2x IWL Troll Bj. 63/64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 30187
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 49

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 21. April 2018 17:21

Es gibt, soweit ich das erlesen konnte, nur eine Möglichkeit, das Ganze etwas nach zu stellen ohne den Motor öffnen, oder gar aus zu bauen.
Auf der Rechten Seite des Motors, unter dem Antriebsritzel, ist eine leicht versenkte Schlitzschraube. Die hab ich auch schon ersehen können. Genau diese kann wann wohl etwas drehen, in kleinen Schritten.
Aber wie schon gesagt, im Moment scheint das zu laufen. Kann es sein daß der Motor arg lang stand und sich alles irgendwie wieder hin biegt?
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon schrauberschorsch » 21. April 2018 20:14

Du meinst wohl die Schaltarretierachse. Dreh da bloß nicht dran rum.

Die Achse kann man korrekt nur bei gespaltenen Motor einstellen. Eine Kerbe der Achse muss in vorgegebenem Abstand zur Oberkante einer Gehäusehälfte stehen. Die genauen Daten müsste ich nachschauen, ist aber im Moment wohl nicht nötig. Verstellst du die Achse, darfst du das Getriebe auf jeden Fall öffnen...

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1832
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Lorchen » 22. April 2018 19:00

st1ffl3r hat geschrieben:Es gibt, soweit ich das erlesen konnte, nur eine Möglichkeit, das Ganze etwas nach zu stellen ohne den Motor öffnen, oder gar aus zu bauen.

Dann hast Du meinen Beitrag nicht gelesen. :nixweiss:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, 2x IWL Troll Bj. 63/64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 30187
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 49

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 23. April 2018 06:02

Guten Morgen,
doch hab ich gelesen.

Ich hab da noch nix drann gedreht.

Wie kann ich das deiner Meinung nach prüfen?

Zum Thema Ladespannung. Ich hab gestern den Regler nachgestellt, und habe nun 7,3V bis 6,5V Ladespannung.
Ich bin gestern die erste grössere Runde gefahren, mit Licht. Schön durch unser Turbruch. Ohne Aussetzer oder abdere Probleme.

Fährt sich super jetzt. Nur der Vierte Gang kommt halt doch ab und zu.

lG.-
Gerrit
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon Lorchen » 23. April 2018 07:30

Prüfe zuerst mal die Kettenspannung, wenn du drauf sitzt. Die Kette muß immer einen leichten Durchhang haben, nie straff sein. Wenn Du da was korrigieren mußtest, prüfe, ob der 4. Gang hält.

st1ffl3r hat geschrieben:Ich hab da noch nix drann gedreht.

Wie kann ich das deiner Meinung nach prüfen?

An der Schaltarretierachse kann nichts gedreht werden. Die ist außerdem links unter der Kupplung gekontert.

Zu dem Axialspiel Schaftrad:
1. Kettenritzel und Dichtringträger abnehmen
2. Mit Heißluftgebläse den Lagersitz schööön warm machen
3. Mit Schiebelehre die Tiefe des Lageraußenringes messen
4. Mit einem passenden Rohr und Gummihammer das Lager nach links setzen
5. Wieder messen. Das Lager sollte nun einige zehntel Millimeter tiefer im Sitz sein. Wieviele Zehntel?

Jetzt wird's fummelig. ;D Du hast sicher unter dem Dichtringträger eine oder mehrere Beilagscheiben vorgefunden und die rausgenommen. Mit diesen Scheiben, die es in verschiedenen Dicken gibt, wird die Luft zwischen Lager und Dichtringträger auf 0,3mm eingestellt. Dabei muß man beachten, daß der Dichtringträger einen Bund hat, der etwas in den Lagersitz ragt und die Papierdichtung ja auch schon eine Dicke hat. Das ist eine Maßkette. Da muß man konzentriert sein.

6. Scheiben in der richtigen Dicke einlegen
7. Papierdichtung und Verschlußblech montieren
8. Kettenritzel montieren
9. Wieder alles schööön warm machen
10. Mit zwei Montierhebeln oben und unten hinter das Kettenritzel greifen, die Montierhebel stutzen sich am Motorgehäuse ab und beherzt drücken.

Das Kettenritzel muß dann mitsamt dem Schaftrad um diese 0,3mm nach rechts gekommen sein und die 0,3mm Luft liegen dann innen zwischen dem Schaftrad und dem Schaltrad. Die Aktion unter Punkt 10 macht man bei der Motorenmontage nicht, sondern da wird von links auf die Kupplungswelle geditscht und so alles nach rechts gebracht. Da kommst du aber jetzt nicht ran. Sollte der 4. Gang dann immer noch instabil sein, sind die Hinterschneidungen verschlissen.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, 2x IWL Troll Bj. 63/64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 30187
Artikel: 1
Themen: 210
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 49

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 23. April 2018 09:10

ach du grosser Gott. Das klingt ja umfassend. Muss ich mir mal Zeit nehmen.
Danke für die tolle Anleitung. :ja:
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 11. Mai 2018 15:28

Moin ,
kleine Frage, mir ist beim Abnehmen meines Zylinderkopfes etwas aufgefallen.
Ich muste da mal nach gucken weil mir auffiel, dass der Motor da oben raus subbt. Also Kopf runter.
Was steht unten auf dem Kopf,-MM150. hhmm, erklärt einiges.
Weiter, festgestellt daß da gar keine Kofdichtung drann ist.
Hhmm, slao eine neue bestellen. is ja kein Problem.
Pustekuchen.
Mein Kolben hat 59mm Durchmesser.

wer kann mir nun sagen was das für ein Zylinder sein soll?
es und ts haben keine 59mm Kolben, eher 56mm wie ich das gelesen habe.

Kann mir jemand weiter helfen?

lg.-
Gerrit
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon schrauberschorsch » 11. Mai 2018 17:43

Nach der Krümmerbefestigung sieht es nach RT-Zylinder aus. Wenn die Bohrung größer als bei der RT ist, wird es ein Zylinder vom Berlin sein.

Eine Zylinderkopfdichtung kommt da nicht rein. Dass es zwischen Zylinderdeckel und Zylinder raussuppt, wird daran liegen, dass der Zylinderdeckel verzogen ist (übliches Problem). Dazu eine Marmor-oder Glasplatte nehmen, 400 er Schleifpapier drauf befestigen, den Dichtungsring am ZylinderdEcke mit Kreide anmalen und mit gleichmäßigem, mittigem Druck auf dem Schleifpapier planen.

Anschließend musst du den Zylinderdeckel exakt nach Werksvorgabe (über Kreuz mit entsprechendem Drehmoment in mehreren Durchgängen mit aufsteigendem Drehmoment) festziehen. Sonst ist er gleich wieder krumm.

Der Zylinderdeckel wird von einer Schmalrippen-ES sein...

-- Hinzugefügt: 11. Mai 2018 17:49 --

Ach ja, vergessen: Die Dreiecke an den den Außenseiten neben den Stehbolzen müssen ggf auch flacher werde. Ließ dir dazu am besten mal die Reparaturanleitung zur ES125/150 durch. Das Prinzip ist bei der RT das gleiche...

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1832
Themen: 16
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon CJ » 11. Mai 2018 18:40

schrauberschorsch hat geschrieben:...Der Zylinderdeckel wird von einer Schmalrippen-ES sein...

:ja: Hatten wir schon weiter vorne im Fred mal festgestellt. 8)
CJ hat geschrieben:Wenn ich richtig zähle, ist es ein ES-Deckel. Der hat doch 14 Rippen. Auf der Unterseite sollte dann in einem Kreis auch die Bezeichnung stehen. RT hat nur 13.
Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten

Es gibt keine dummen Fragen – es ist nur dumm, nicht zu fragen

Denken-Drücken-Sprechen - in dieser Reihenfolge (alte Sprechfunkregel)

Fuhrpark: MZ
CJ

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1034
Themen: 13
Bilder: 5
Registriert: 28. Dezember 2007 16:44
Wohnort: Oboom

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 11. Mai 2018 18:44

das erklärt einiges.
ich hab jetzt alles runter. Auf den Zylinder selbst steht nichts drauf, scheint ausgeschliffen worden zu sein. Ansonsten ist dort eine 1+ eingestantzt.
Auf den Kolben steht, auf der Innenseite 56,1 /1, ander Innenseite steht S/20 und eine 31.
Die Laufbuchse des Kolbens mist im Zylinder genau 57,4mm-
auf dem Kolben steht 57,48.
im Pleuel ist kein Lager, sondern eine Messingbuchse oder sowas.
Das Pleul selber hat an der Kurbelwelle Spiel, ist das normal?

was mach ich nun?
Den Kopf Planschleifen mit einer gerade Platte, wie oben beschrieben. Die Dreieckigen ecken sind mir aufgefallen. Die mach ich mit Plan, sonst kann das gar nicht gerade dicht aufsitzen.

lg.
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon CJ » 11. Mai 2018 18:48

st1ffl3r hat geschrieben:...Die Laufbuchse des Kolbens mist im Zylinder genau 57,4mm-
auf dem Kolben steht 57,48.
im Pleuel ist kein Lager, sondern eine Messingbuchse oder sowas. ...

Das ist das vorletzte Schleifmaß. Und die Bronzebuchse ist das Lager. :D
Die +1 hat nur beim Nullmaß Bedeutung für die Kolbenpaarung.
Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten

Es gibt keine dummen Fragen – es ist nur dumm, nicht zu fragen

Denken-Drücken-Sprechen - in dieser Reihenfolge (alte Sprechfunkregel)

Fuhrpark: MZ
CJ

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1034
Themen: 13
Bilder: 5
Registriert: 28. Dezember 2007 16:44
Wohnort: Oboom

Re: Reichstyp mal anders.

Beitragvon st1ffl3r » 11. Mai 2018 18:56

achso, auf der Unterseite des Kopfes steht MM150 und 6=3.

ich wollt jetzt alles schön sauber machen, Stehbolzen einkleben und alles wieder zusammenbauen.
was meint ihr?

oder gleich einen neuen Kolben rein?
mfg-Gerrit

Fuhrpark: alles was zwei Räder hat.
st1ffl3r

Benutzeravatar
 
Beiträge: 296
Themen: 3
Registriert: 15. November 2008 01:57
Wohnort: Ahlbeck
Alter: 40

VorherigeNächste

Zurück zu Bastelecke / Umbauten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste