Seite 8 von 8

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 18. Juni 2018 20:01
von altf4
und dennoch extrem schlank.

g max ~:)

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 18. Juni 2018 20:37
von jzberlin
Danke Leute!
Tja, der Sperber-Tank hat mir schon gefallen. Aber da passen nur 9 Liter rein, und da die ETZ/G mein Alltagsmoped werden soll, ist mir das zu wenig. Deshalb das schwarze Acerbis-Teil. Da passen 15 Liter rein...
Zur Not kann ich ja immer noch einen Sperber-Tank draufbauen, wenn's mich mal überkommt, der passt ohne große Umbauarbeiten. Aber zur Zeit sind ein paar Kabel und Verteiler unter dem Tank-Hilfsrahmen (siehe viel weiter vorne) versteckt - das soll jetzt erst mal so bleiben. :-) Der schwarze Tank sieht in echt übrigens besser aus, als er auf den Fotos rüberkommt.
Zu den Seitendeckeln: Mir gefällt der Kontrast ganz gut: links der Alu-Deckel, rechts die glänzende Auspuffanlage. Das soll erst mal so bleiben.

Aber mal ein ganz anderes Thema: Da gehört natürlich noch ein Seitenständer ran. Hat jemand Ideen? Ich will auf keinen Fall den typischen an der Hinterrad-Achse. Und noch weniger diese komische Kralle von der A. Bin offen für eure Vorschläge!

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 29. August 2018 06:48
von jzberlin
ES IST VOLLBRACHT:

Seit gestern habe ich den §21! Im ersten Anlauf, ohne Gemecker und Getue. Alles eingetragen.

Bin mächtig froh & glücklich - gerade, weil es wegen Urlaub und Krankheit (nicht meine...) jetzt so lange gedauert hat. Jetzt nur noch die Zulassung besorgen, und dann kommt die Gute auf die Straße. Leider schaffe ich es nicht zum MZ-Treffen am Samstag, da hätte ich die ETZ/G gerne das erste Mal vorgestellt. Naja, muss halt die TT wieder ran... ;-)

Ich freue mich!

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 29. August 2018 07:02
von Lausi
Herzlichen Glückwunsch, Jörg,
allzeit gute und pannenfreie Fahrt!

Freundliche Grüße,
/Christian

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 29. August 2018 07:02
von SaalPetre
Super. Das wird dann ein Neisser Herbst.

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 16. September 2018 17:04
von jzberlin
Zulassung immer noch nich' fertich...
Aber dafür das:
20180916_152330.JPG

Und wer jetzt wissen will, warum die 271 - guckt mal im Programmheft vom Enduro-Lauf Zschopau 1986... :-)

Anderes Thema: Ich suche einen Klebstoff, der benzinresistent ist und sich mit PE verträgt. Hat jemand Erfahrungen?
Danke!

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 16. September 2018 17:39
von altf4
laessig.

nochmal zu dem super catalux (veralux fe) ruecklicht: meins ist nach 15 jahren fritte und ich such ein neues, aber ich find das nirgends.
kannst mir mit einer bezugsquelle helfen?

g max ~:)

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 16. September 2018 17:45
von jzberlin
Nee, kann ich leider nicht, hab meins damals über ebay-Kleinanzeigen geschossen...

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 16. September 2018 19:04
von jot
moin,

sieht klasse aus! einzig ein hohes vorderes schutzblech?

bis denne

jot

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 16. September 2018 19:19
von P-J
Hat so ein bisschen was von nem Trail Mopped. :gut: :biggthumpup: mir gefält die. :ja:

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 16. September 2018 19:44
von jzberlin
Danke!
Meine Idee war, die Optik in Richtung simson GS 75 zu treiben: https://trophy-sport.de/online-shop/alu ... mson-gs-75
Aber eben ein "richtiges Motorrad". ;-)

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 16. September 2018 19:53
von colli
Und wie bist Du mit der Motorleistung zufrieden?

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 16. September 2018 20:02
von Altmarkendurist
Richtig so, erstmal den alternativen Tank montiert. So sieht die Fuhre viel schlanker und somit sportlicher aus.

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 16. September 2018 20:13
von jzberlin
colli hat geschrieben:Und wie bist Du mit der Motorleistung zufrieden?


Kann ich noch nicht sagen - hab ja noch kein Nummernschild... Kommt aber bald!

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 23. September 2018 17:57
von jzberlin
Inzwischen ist die Zulassung in Arbeit - bin schon ein wenig hibbelig... :wohoo:

In der Zwischenzeit beschäftige ich mich mit den letzten Details:
20180923_160954.JPG

20180923_161010.JPG

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 23. September 2018 19:39
von Altmarkendurist
Ist recht gut geworden und ein Unikat an dem es sicher immer wieder etwas zu basteln und ändern gibt. Dafür ist MZ halt wie geschaffen. Wenn du in dem Stadium bist, fallen nur noch Kleinigkeiten an die dann nicht groß ins Geld gehen. Hoffe mal du darfst bald auf die Straße. Habe auch selbst noch etwas an meiner ETZ zu bauen, Fußrasten verstärken und optimieren und Tachohalterung aus Alu bauen. :ja:

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 27. September 2018 21:08
von jzberlin
So Leute - es ist geschafft: Nach exakt 423 Tagen darf meine ETZ/G wieder ganz offiziell auf die Straße!
DSC00216-2.JPG

DSC00221-2.JPG

Am Wochenende werde ich die ersten Runden drehen und herausfinden, was ich alles falsch gemacht habe. Aber im Moment bin ich stolz wie Bolle!
Danke an alle, die mir durch Tipps, Kommentare und Ratschläge geholfen haben.

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 28. September 2018 08:34
von jmietusch
Moin Joerg,

die is echt geil geworden. Koennte auch ne Neuauflage sein, so wie es aktuell einige Hersteller machen.

Viel Spass damit und Pannen-Unfallfreie fahrt.
Moege das ewige Grinsen mit Dir sein :mrgreen:

Gruss
Johannes

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 28. September 2018 08:39
von Vögelchen
Sieht klasse aus. Wie hast du das mit dem Tacho gemacht. Ist das noch der vom Anfang mit dem unpassenden K Wert?lg

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 28. September 2018 20:45
von RobsES
Sehr schick geworden!!
Allzeit gute Fahrt!!!

-- Hinzugefügt: 28. September 2018 20:46 --

Sehr schick geworden!!
Allzeit gute Fahrt!!!

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 28. September 2018 20:52
von herr blümel
wieso hast du ein saalfelder kennzeichen?

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 29. September 2018 06:36
von TS Paul
Weil er's kann! :twisted:

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 29. September 2018 09:08
von jzberlin
Ähh... ja - genau. Weil ich's kann. ;-)
Aber eigentlich, weil's problemloser als in Berlin ging.
@ Vögelchen: Nein, das ist ein neuer von MMB mit passendem K-Wert.

Heute will ich mal die ersten Testrunden drehen. Wenn nix auseinanderfällt, will ich dann am 3.10. nach Wünsdorf zum Oldi-Teilemarkt - hat jemand Interesse?

-- Hinzugefügt: 29. September 2018 19:07 --

Rollout: Heute gut 40 km gefahren - alles ohne Probleme!
20180929_154152.JPG

Sorry, dass das Bild liegt... Aber die Kleene macht sich gut zwischen all den anderen, oder?

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 29. September 2018 21:28
von Bambi
Yes, Sir!!!
Anerkennende Grüße, Bambi

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 30. September 2018 20:52
von jzberlin
20180930_174531.JPG

Nachdem ich gestern nur in der Stadt unterwegs war, habe ich heute ein paar Kilometer im Umland abgespult.

20180930_152439.JPG

Das nennt man wohl "rehbraun". Sieht gut aus, oder?

Ein paar Anpassungen mussten dann doch sein: Lenker etwas nah hinten drehen, da ich sonst zu weit vorne sitze und die Ausbuchtungen am Tank genau an die Knie drücken, Schalthebel einen Zacken nach oben... Kleinigkeiten... Ansonsten alles perfekt. Schrauben kontrollieren - habe offensichtlich nix verloren. :wink:
Nur der Krümmer hat sich losgeschüttelt, trotz Nachziehen gestern.
Komischerweise kommt oben (!) aus den Telegabel-Holmen etwas Öl raus. Womit dichtet ihr das ab? Im Reparaturhandbuch steht: "Chemisol 1405" und: "Außerhalb der DDR ist Gummilösung zu verwenden." Okay, außerhalb der DDR bin ich...

20180930_125927.JPG

20180930_130041.JPG

Über den 4. Gang bin ich auf den Landstraßen nicht hinausgekommen. Im 5. wurde die Gute langsamer. Kann es sein, dass durch den fetten 4.00er Hinterreifen die Übersetzung zu lang ist? Werde mal mit einem 19er Ritzel experimentieren. Wo kauft man das am besten?

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 30. September 2018 21:21
von Mainzer
18 Zoll hinten? Dann würde ich sofort ein 18er evtl auch 17er gehen. 19 ist Serie und fährt sich scheiße.

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 30. September 2018 21:47
von MZ Kurt
Moin,entweder mit Dirko oder Hylomar abdichten.Kannst eigentlich alles nehmen was nicht aushärtet.Ich hab auch schon mal Klempnerdichtband in weiß genommen funzt auch.
Groeten

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 30. September 2018 22:04
von herr blümel
TS Paul hat geschrieben:Weil er's kann! :twisted:

vielen dank
wieder was gelernt

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 1. Oktober 2018 04:21
von TS Paul
Aber Jörg, das mit dem erhöhten Abrollumfang beim 4.00er Pneu und dem von mir empfohlenem 19er Ritzel hatten wir in der Werkstatt doch schon besprochen. Diese Prognose mit dem 5. Gang hattest du schon :wink: .

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 1. Oktober 2018 05:32
von jzberlin
Jaja Paul. Aber irgendwie isses doch anders, wenn man's mal Live & in Farbe erlebt... ;-) Kann ja am Mittwoch in Wünsdorf mal nach 'nem 19er gucken.

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 1. Oktober 2018 07:33
von seife
Die Zündkerze ist mMn (viel) zu hell.

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 1. Oktober 2018 07:58
von ea2873
Mainzer hat geschrieben:18 Zoll hinten? Dann würde ich sofort ein 18er evtl auch 17er gehen.


sofern keinen 300er hast (hab jetzt nicht alles gelesen) würde ich ein 18er empfehlen, wenn du nie auf die Autobahn gehst, auch ein 17er. Gerade die Stollenreifen fressen gewaltig Leistung, weil sie die Luft so gut verwirbeln.

Außerdem scheint mir dein Krümmer länger als der originale, d.h. in gewissen Grenzen hast du wahrscheinlich einen Drosselkrümmer analog der alten 13KW Version.

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 1. Oktober 2018 16:41
von jzberlin
Hallo Leute,

dir Zündkerze sieht m.E. gut aus - das Handy-Foto mit Blitz macht sie so hell. Ich werde das mal beobachten...

Ihr habt Recht - mit dem 19er Ritzel hatte ich einen Denkfehler. Ein 17er müsste es sein...

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 1. Oktober 2018 16:45
von P-J
seife hat geschrieben:Die Zündkerze ist mMn (viel) zu hell.


Seh ich auch so. Das Foto kann zwas täuchen aber soviel nicht.

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 1. Oktober 2018 20:38
von Altmarkendurist
Hatte damals zeitweise ein Ritzel von der Beiwagenmaschine drauf. Könnte für schnelle Landstraßen- Fahrten für manche Fahrer nicht zufriedenstellend sein. :roll:

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 1. Oktober 2018 22:42
von rausgucker
Ich fahre auf der ETZ 250 ein 15er Ritzel, also das Gespannritzel, als Solo-Maschine. Hinten ist als Reifen ein 4.60x18 Zoll Michelin Syrac drauf (fällt allerdings schmal aus, vglbar 4,00 H6 Mitas). Im 5. Gang liegen bei 6.000 Umdrehungen ziemlich genau 110 kmh an. Diese Drehzahl stimmt quasi exakt mit den Gang/Drehzahl/Geschwindigkeitsdiagrammen von MZ für die ETZ 250 Gespannausführung überein. Für das kleine Ritzel habe ich auch eine 128-Glieder-Kette drauf - die Serienkette hat 130 Glieder. Damit hat man Zug in allen Lebenslagen - aber als Reisegschwindigkeit auf Landstraßen sind nur 100 kmh ok, da fahre ich aber selten. Bin nur in der Stadt und im näheren Umfeld unterwegs, viele Nebenstraßen und immer mal steile steinige Waldwege. Da fährt sich der 1 Gang sehr gut, weil eben kurz übersetzt, da braucht es kaum Kupplungsspiel, auch Anfahren im 2. Gang geht passabel. Interessant ist, dass viele Gespannfahrer mit 15er Ritzel oft über 6.000 U min fahren, das mache ich fast nie. Die Maschine dreht scön bis 6.000 glatt, darüber kaum. Allerdings hat der Motor (konkret die Garnitur) erst rund 1.000 weg. Wer mit der Solo-Maschine öfter auf Landstraßen oder auch mal Autobahn fährt, der sollte ein 18er Ritzel fahren, oder max. ein 17er. Ich komme mit meinem deutlich größeren Reifen (hat aber kein Stollenprofil) mit dem 15er sehr gut klar.Aber ichfahre eben nie Autobahn oder schnelle Landstraßen. Ich erfreue mich am Anzug der Maschine :)

PS. Mir erscheint die Kerze auch eindeutig zu hell. Zuwenig Sprit / zuviel Luft? 135er HD ist empfehlenswert, Nadel eine Kerbe höher, Durchflussmenge benzinhahn prüfen ...

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 2. Oktober 2018 05:51
von jzberlin
Hallo Rausgucker,
danke für die Infos.
Zur Kerze: Ich habe gestern noch mal ohne Blitz fotografiert...
20181001_185522.JPG

Ist das wirklich zu hell? Wie gesagt, nur Handy-Fotos... Nicht die beste Qualität.

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 2. Oktober 2018 09:24
von jmietusch
Hallo Joerg,

das mit den Kerzengesichtern wird eh kontrovers diskutiert. Es ist eben nicht mehr das DDR oel mit den Rueckstaenden und auch der Sprit ist nicht der gleiche (Ethanolanteil). Anderes Oel, andere Farbe. Ich finds nicht zu hell und wenn sie nicht klingelt, ist das schonmal gut.
Bei meiner ETZ hatte ich das 19er Ritzel drauf, das war beim Einfahren bloed, da man den 5. Gang nicht nutzen konnte. Ich hab dann auf 18 > sehr gut > und dann wieder auf 19 gewechselt (nach dem Einfahren).
Wenn ich meine Muehle wieder flott hab, bauch ich aber gleich wieder das 18 er drauf, damit laeuft sie am besten. Wenn du die dicke Pelle auf dem Hinterrad hast, ist das 17er bestimmt die bessere Wahl.

Gruss
Johannes

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 2. Oktober 2018 17:23
von jzberlin
Hallo Johannes,
ja, ich werde auch mal ein 17er probieren - und vielleicht auch mal ein 16er. Eine gekürzte Kette hab ich noch, da kann ich immer wieder wechseln und probieren...

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 3. Oktober 2018 08:21
von Homer0815
jzberlin hat geschrieben:Komischerweise kommt oben (!) aus den Telegabel-Holmen etwas Öl raus. Womit dichtet ihr das ab? Im Reparaturhandbuch steht: "Chemisol 1405" und: "Außerhalb der DDR ist Gummilösung zu verwenden." Okay, außerhalb der DDR bin ich...


Das Problem hatte ich auch, hier gibts etwas Lesestoff zu dem Thema: viewtopic.php?f=5&t=82592
Bei mir waren die Schrauben einfach nicht fest genug angezogen, mit einem Maulschlüssel kommt man da nicht weit. Ich habe die Dichtflächen nochmal ordentlich vom Dreck befreit und Lackstücken entfernt, dann mit einem Drehmomentschlüssel mit 130NM (120-150 lt. Neuber Müller) angezogen. Danach war alles dicht.

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 3. Oktober 2018 08:41
von Nordlicht
jzberlin hat geschrieben:Hallo Rausgucker,
danke für die Infos.
Zur Kerze: Ich habe gestern noch mal ohne Blitz fotografiert...
20181001_185522.JPG

Ist das wirklich zu hell? Wie gesagt, nur Handy-Fotos... Nicht die beste Qualität.
die Kerze ist Top :gut: :gut: ...was für ein Öl fährst du?

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 4. Oktober 2018 05:31
von jzberlin
Moin,
die Telegabel ist inzwischen dicht. :-)
Fahre zur Zeit Addinol, wenn das alle ist, werde ich die ganzen Reste an Billigöl vom Exroller meiner Frau aufbrauchen. Da stehen noch einige Liter rum...

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 30. Oktober 2018 17:50
von jzberlin
Gerade aus dem Urlaub gekommen - und schon ist die Tanktasche da!
20181030_135837.JPG

20181030_135832.JPG

Da kommt das Zusatzschloss rein, damit meine auch meine bleibt. Hab ich mir von jemandem aus offroadforen.de schneidern lassen. Schick, gelle?
Achja - eine neue Auspuffhalterung ist auch dranne - die alte war doch etwas sehr optimistisch konstruiert. Die sollte jetzt eine Weile halten, ist aus 3,5mm starkem Stahlblech:
20181018_074203.JPG

20181018_074219.JPG

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 3. November 2018 12:06
von jzberlin
So, heute habe ich die ETZ/G mal auf die Waage gestellt... Okay, ich habe nur eine Personenwaage, weiß auch nicht genau, wie viele Liter gerade im Tank sind (ich schätze, ca. 5)...
Vorderrad: 59 kg
Hinterrad: 68 kg
Macht zusammen 127 kg!
Auch wenn die Messung nicht ganz exakt ist - ich bin zufrieden! ;D

Re: ETZ 250 Scrambler-Projekt

BeitragVerfasst: 18. November 2018 14:40
von jzberlin
Die lange regenlose Zeit scheint ja jetzt vorüber zu sein. Deshalb habe ich heute ein paar Handschützer drangebaut, die ich beim Aufräumen gefunden habe...
20181118_125456.JPG

20181118_125444.JPG

Okay, ist nicht ganz stilecht, aber da ich nasse, kalte Finger nicht leiden mag... ;D