Projekt S(axon)

Ideen & Tipps zur Verbesserung.

Moderator: Moderatoren

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Koponny » 5. Dezember 2018 12:25

Ein Umbau in Richtung Roadster wäre optisch auch nicht das schlechteste 8)
Love Music, Hate Racism

OT-PARTISANEN-KACKBRATZE

Nördlichstes Südforumsmitglied

DKMS (Stammzellenspende) - klick mich

Fuhrpark: MZ TS 250/1-A / Gespann im Aufbau, Bj 1979, BMW R 1100 GS,Bj.1997 (Perry, das Schnabeltier),
Nissan Note 1.4 Bj. 2010 ; Volvo S 60, Bj.2002
Koponny
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8664
Artikel: 2
Themen: 165
Bilder: 16
Registriert: 16. Februar 2006 12:34
Wohnort: 15518 Rauen
Alter: 43

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 10. Dezember 2018 22:25

Hmm, Rundlampe habe ich schon an der ETZ 250. Tief sitzend und eckig passt mir irgendwie besser.
Habe jetzt die Osram Nightbreaker Laserlight drin und vorher den Scheinwerfer innen und außen ordentlich gewienert, jetzt kommt da auch gut Licht raus! Muss die Tage nochmal ein bissel nach unten stellen, das Fernlicht gibt Lichtsignale ins All :)
Grüße

Fuhrpark: MZ ETZ 250@300 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125@160 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 473
Themen: 37
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon guzzimk » 11. Dezember 2018 15:47

Thoran hat geschrieben:I..... will mir ne schöne SV 1000 kaufen.....l.


Kann ich nur empfehlen!! :mrgreen:
"An Englishmans home is his castle, but his garage is his sanctuary"

Fuhrpark: BSA A65 Lightning(1965), MG V1000SP1 (1978), Laverda 1000 Jota (1981), Yamaha XS850 (1982), Triumph T160 (1976), Honda CBR1000F (1988), , Ducati M900Si.e. (2000), Suzuki SV1000N (2006)
Projekte: BSA Bantam D7 175ccm (1967, DKW-Nachbau), BSA M21 600ccm (1939), ETZ250 und TS250/1-TS300, BSA A65 Hornet, Benelli 650 S Tornado (1973)
Assoziiertes Stehzeug: Honda CB500 (58 PS, 1996), Montesa Cota 172 (1976)
guzzimk

Benutzeravatar
 
Beiträge: 549
Themen: 40
Bilder: 6
Registriert: 11. September 2009 11:22
Wohnort: 63110
Alter: 55

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 15. Juni 2020 12:33

Hallo Leute,
habe lange nichts von mir hörenlassen. Dafür gabs 2 Gründe....meine umgebaute Saxon mit 300ccm wurde vom TüV/Dekra nicht abgenommen...noch nicht mal angeschaut, einfach rundheraus abgelehnt und ich war bei mehreren Prüfern... und wurde von mir wieder auf 160ccm (modifiziertes RZT Kit) zurückgebaut. Aus lauter Frust und weil ich sie schon immer wollte habe ich mir als Kurveneisen nun eine SV1000 K4 geholt, die in letzter Zeit meine ganze Aufmerksamkeit gebraucht hat. Auch dort waren einige Dinge nicht so wie sie sein sollten, die erstmal gerichtet werden mussten bis sie stimmig ist (neues Rahmenheck, Gixxer-Federbein, MIVV Pötte, Rückbau auf originale Krümmeranlage).

Das Projekt Saxon ist damit erledigt. Ich habe noch die orginalen Dämpfer (meine waren hinten verlängert) und den kurzen Originallenker verbaut, aber jetzt wird da nur noch investiert, wenn was kaputt geht. Aber lustigerweise rennt sie wie Harry. Man muss sie nur ordentliche drehen. Ich habe letztens mit ihr einen Ausflug in den Naturpark Unstrut Hainich gemacht...einfach nur genial. Ich poste noch ein paar Bilder wenn ich etwas mehr Luft habe.

Viele Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250@300 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125@160 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 473
Themen: 37
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Matthias-Aw » 17. Juni 2020 22:17

Richtig verstanden, kein Umbau von Sportstar auf 250/300? Gab es eine Begündung? Da bekomme ich gleich Bauchschmerzen obwohl mein 301 noch nicht drin ist. Aber der 125 ist schon längst verschärbelt und sonst ist die fast fertig....

Fuhrpark: Etz 250 und anderes
Matthias-Aw

Benutzeravatar
 
Beiträge: 449
Themen: 55
Bilder: 0
Registriert: 27. Oktober 2006 12:32
Wohnort: Erfurt

Re: Projekt S(axon)

Beitragvon Thoran » 30. Juni 2020 02:01

Hi!
Der eine Prüfer hat sich an der Schwinge und der Gesamtlänge aufgehängt und meinte, der Rahmen muss anders sein. Dann war noch einer der hat gesagt, dass man schon alles per Einzelabnahme eintragen kann, aber dann mit Abgasgutachten, Fahrversuchen etc. und ich stehe dann als Hersteller im Schein. Für min 3000 €. Also alles Panne. Da wagt sich kein Prüfer mehr ran, die hägen alle an Ihrem Job. Da zählen nichtmal originalteile. Wenn es keine Freigabe oder ähnliches vom Werk für den Switch gibt, dann tragen die nix ein. Probiers, Versuch macht kluch. Ich hätte mir lieber die Zeit gespart. Ich habe alles probiert bis auf Recherche im Staatsarchiv. Diese Zeit ist einfach kacke dokumentiert, da wurde einfach zu viel probiert. Sprich vorher mit den Prüfern kann ich nur empfehlen. Vielleicht hast du mehr Glück.

Viele Grüße
Thoran

Fuhrpark: MZ ETZ 250@300 BJ.84, MuZ Saxon Sportster 125@160 BJ.97
Thoran

 
Beiträge: 473
Themen: 37
Bilder: 7
Registriert: 19. März 2015 00:47
Wohnort: Markdorf

Vorherige

Zurück zu Bastelecke / Umbauten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste