ETZ 250: Umbau für große Reisen

Ideen & Tipps zur Verbesserung.

Moderator: Moderatoren

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Matthieu » 7. März 2018 12:28

Simmefahrer97 hat geschrieben:-höhereres Schutzblech vorne, wenn ich nass und dreckig werd, ist das ok, ich würde bei Regen eh was Wasserabweisendes anziehen

Gibt es dafür nen Grund? Welche Vorteile soll ein höheres Schutzblech haben? :roll:

Bei deinem Lastenheft würde ich mal grob auf 2500 € schätzen.

Fuhrpark: ETZ 250
Matthieu

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015 Organisator
 
Beiträge: 2900
Themen: 14
Bilder: 3
Registriert: 20. Juni 2007 11:52
Wohnort: Franken

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon rockebilly » 7. März 2018 12:31

2500-3000......jo passt.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 7. März 2018 12:36

Teuer wird es, aber es soll ja auch was Ordentliches rauskommen.
Ein paar Foristi stehen mir mittlerweile mit Teilen zur Seite und wenn ich wieder in Deutschland bin, kann ich endlich loslegen :D

-- Hinzugefügt: 7. März 2018 12:39 --

So hatte ich jetzt auch gerechnet.

Wegen Schutzblech: einmal gefällt es mir und bei nem 3,50er vorne nützt mir das Originalteil auch nicht mehr vien

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Klaus P. » 7. März 2018 13:04

[quote="Simmefahrer97"]

-hochgedrehtes Bremsgestänge für hinten (ist ja nicht so der krasse Umbau)

_________________________________________________________________________

ABER dann funktioniert die Bremse nicht mehr,

es sei denn die Nocken werden umgefräst.

Gruß Klaus
Zuletzt geändert von Klaus P. am 7. März 2018 14:20, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8120
Themen: 61
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 7. März 2018 13:23

Geht nicht einfach so?
Ich hab mir lange keinen Nocken mehr angeschaut, aber ich glaube, die hatten tatsächlich eine bestimmte Form. Ok gut, dann bleibt das. Wobei, ich kenn einen Dreher und Fräser, vlt ist das ja noch drin

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Matthieu » 7. März 2018 13:26

Simmefahrer97 hat geschrieben:Wegen Schutzblech: einmal gefällt es mir und bei nem 3,50er vorne nützt mir das Originalteil auch nicht mehr vien

Eine NVA-ETZ hatte auch nen 3.50er mit dem Originalschutzblech.

Fuhrpark: ETZ 250
Matthieu

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015 Organisator
 
Beiträge: 2900
Themen: 14
Bilder: 3
Registriert: 20. Juni 2007 11:52
Wohnort: Franken

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 7. März 2018 13:37

Vorne?

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon mzler-gc » 7. März 2018 13:40

Ja, aber ca. 3cm hochgesetzt. 4 kleine Blechlein...

Fuhrpark: TS150/1985, TS250A/1980, Jawa 354/6 /1960, Skoda 105L/1983
mzler-gc

 
Beiträge: 777
Themen: 15
Registriert: 3. August 2007 13:53
Wohnort: Glauchau
Alter: 33

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Lausi » 7. März 2018 13:43

Simmefahrer97 hat geschrieben:Vorne?


Ja, die gibt es z.B. bei Güsi: https://www.guesi-motorradteile.de/inde ... 5/c/_/_/?_

Und so sieht es dann aus: gallery/image.php?album_id=3687&image_id=28745

/Christian
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer einem Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder
Aufarbeitung ETZ 250 Motor

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 509
Themen: 30
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 7. März 2018 13:47

Das stünde halt nur dem Gabelstabi im Weg

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon mzler-gc » 7. März 2018 14:14

C'est la vie. Entweder oder.

Man braucht keinen Gabelstabi. Er ist nützlich, wenn er da ist, es macht aber auch keinen Schaden, wenn er nicht da ist.
Man braucht keine 3,50er Walze vorn. Er macht keinen Schaden, wenn er da ist. Die Karre wird halt weniger handlich. 3,00 oder 90/90 reicht auch und verursacht nicht solche Probleme.

Aber ich habe das Gefühl, du willst es kompliziert.

Genauso Klappfußrasten. Wozu? Ich fahr manchmal im Stehen. Da ist schon die Standard-Fußraste klapprig genug. Bei Klappfußrasten a la NVA wöllte ich das nicht machen.

Wozu der teure Vergaser? Wozu 300ccm? Ich dachte du willst Sprit sparen? Dann fahr die Standardkonfiguration.

Bau einfach mal deine Kiste zusammen und fahr einfach mal an einem Tag Frankenberg-Meiningen-Frankenberg auf Landstraße. Dann wirst du feststellen, was gut geht und was nicht.
Lenker und Einzelsitz kannste im Nachhinein immer nochmal korrigieren. Und vor allem haste dann deine Kiste dastehen und kannst an Ort und Stelle gucken/vergleichen/überlegen, welche deiner Wünsche sinnvoll sind bzw. was sie für einen Aufwand verursachen.

So, ich bin jetzt raus. Wenn du zur Tat geschritten bist, lese ich gern weiter.

Fuhrpark: TS150/1985, TS250A/1980, Jawa 354/6 /1960, Skoda 105L/1983
mzler-gc

 
Beiträge: 777
Themen: 15
Registriert: 3. August 2007 13:53
Wohnort: Glauchau
Alter: 33

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Klaus P. » 7. März 2018 14:24

Jetzt kommst du noch mit Vernunftsvorschlägen, das hat grad noch gefehlt. :)

Gruß Klaus
Zuletzt geändert von Klaus P. am 7. März 2018 15:13, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8120
Themen: 61
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ea2873 » 7. März 2018 14:37

mzler-gc hat geschrieben:Aber ich habe das Gefühl, du willst es kompliziert.


ich glaube du willst einfach basteln, außer vorne 3,00-18, Gabelstabi, evtl. Einzelsitze würde ich gar nichts machen. Evtl. ne Vape falls du Angst hast, ohne Batterie fahren zu müssen. Dazu die originalen Seitenträger, damit kommst du sehr weit.
wo willst du denn fahern? normaler Feldweg geht in der o.g. Konfiguration sehr gut und für richtig schweres Gelände ist die ETZ sowieso nicht geeignet.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5235
Themen: 27
Bilder: 87
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 44

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon TS-Jens » 7. März 2018 15:33

ea2873 hat geschrieben:Gabelstabi


Nichtmal den würde ich machen, bei ner Solo MZ habe ich ihn nie vermisst.
OK, bei Scheibenbremse könnte die Gabel sich evtl. bei starkem Bremsen verwinden, das weiß ich nicht mehr. Zu lang her dass ich eine mit Scheibe hatte.
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 "Sperber"
Honda CG 125 - Dönermobil
Hercules K 100
Урал M67
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans

2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500 - Zu verkaufen!
Suzuki DR 650 RSE - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7584
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 7. März 2018 15:47

Wenn es den Stabi nicht braucht, gut, bleibt er weg.

Reiseziele sind mindestens überall in Europa verteilt, gerne auch weiter weg, aber sowas wird wohl erst in Jahren realistisch.

Klappbare Fußrasten, weil die bei einem Schlag von unten (da reicht ein Baumstumpf) nicht so schnell verbiegen können. Im Stehen bin ich noch nie gefahren und werde, wenn es nicht nötig ist, auch nicht damit anfangen.
Dass die ETZ im Gelände nicht gut gehen soll, kann ich nicht bestätigen, Emma ist überall hingekommen, egal wie schlammig oder steil der Untergrund war. Natürlich ohne jede Beladung, aber mit vollem Gepäck fahr ich auch nicht schwereres Gelände. Die geht jedenfalls ordentlich. Die 300, damit ein klein wenig mehr Drehmoment kommt. Ich hab mit wem darüber geredet, der seine 250er auf 300 gebracht hat, mit einer Fahrweise um die 80 mit vollem Gepäck sind 6l möglich. Wenn nicht, kommt wieder original drauf und der große Zylinder kommt auf das Zuhausemoped.

Einzelsitz deshalb, weil ich hinten niemanden mitnehmen werde und da Gepäck hin soll.

Lenker hab ich ja schon mal gesagt, muss ich probieren, da leg ich mich auch auf nichts fest. Ich hatte mal aus Versehen den Lenker einer TS, ich war überrascht, wie sehr ein Lenker den Comfort zunichte machen kann

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon koschy » 7. März 2018 21:18

Ganz ehrlich: Klappbare Fußrasten sind meiner Erfahrung nach völlig deplaziert an einer Tourenmaschine. Bei JEDER Tour, die über mehrere tausend Kilometer geht, wird dir dein vollgepacktes Motorrad mindestens zwei Mal umfallen. Wenn du dann klappbare Fußrasten hast, weißt du ja wohl selber, was die Stunde geschlagen hat... Einen Baumstumpf, der von unten gegen das Motorrad schlägt (wo soll der herkommen?), hatte ich hingegen auf mehreren 10.000 Kilometern noch nie... :-|

Weiter: Einen 34mm-Vergaser auf eine Tourenmaschine zu machen, ist Kosten-Nutzen-mäßig so ziemlich das Unklügste, was du überhaupt machen kannst. Damit kommst du wahrscheinlich auf annähernd zehn Liter auf 100 Kilometer bei vollem Gepäck und Autobahn und hast zwei PS mehr. Wie ich ein paar Seiten vorher schon schrieb: Kauf dir einen 30er Mikuni VM, das ist der sparsamste (und wahrscheinlich auch beste) Vergaser, den du für die ETZ bekommst. Damit sparst du im Vergleich zum Bing bei vollem Gepäck und Landstraße/ Autobahn ca. zwei Liter auf 100 Kilometer. So sparsam ist das Ding. Das sind bei einer 5.000-Kilometer-Tour 150€ ERSPARNIS. Mit deinem 34mm-Vergaser würdest du bei angenommenen 5.000km dann um die 300€ mehr für Sprit ausgeben als mit dem Mikuni.

Ich kann deinen Enthusiasmus verstehen, aber wenn du dir ne ETZ zur Tourenmaschine umbauen willst, dann solltest du eher ruhig und rational an die Sache rangehen. Alles Andere wird dir unterm Strich nichts bringen, außer dass du viel Geld in den Sand setzt und anschließend trotzdem keine brauchbare Tourenmaschine hast. :!:
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 250 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 488
Themen: 40
Bilder: 1
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 35

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Alex1989 » 7. März 2018 21:40

Also wenn die Klappbaren Fußrasten auch einen Seitenständer hat, dann macht das durchaus sinn. Also ich musste vor 2 Jahren mit vollen Gepäck immer jemanden bitten meinen Seitenständer am Hinterrad runter zu klappen um ohne dass das Motorrad umkipt absteigen zu können. :lach:
Ich hab auch eine solche Fußrastenanlage da und wollt sie irgendwann mal anbauen. :lach:

Fuhrpark: Simson S51 Bj1986, ETZ 251 Bj 90, Suzuki DR 800 BIG Bj 94
Alex1989

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1185
Themen: 12
Bilder: 17
Registriert: 7. Oktober 2015 04:14
Wohnort: 50321 Brühl
Alter: 29
Skype: einfach Fragen.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon koschy » 7. März 2018 21:53

Alex1989 hat geschrieben:Also wenn die Klappbaren Fußrasten auch einen Seitenständer hat, dann macht das durchaus sinn. Also ich musste vor 2 Jahren mit vollen Gepäck immer jemanden bitten meinen Seitenständer am Hinterrad runter zu klappen um ohne dass das Motorrad umkipt absteigen zu können. :lach:
Ich hab auch eine solche Fußrastenanlage da und wollt sie irgendwann mal anbauen. :lach:


Das Umkippen, was ich meine: Auf einem vollgepackten Motorrad sitzend, mit den Füßen auf dem Boden und dann ob der Schwere des Motorrads das Gleichgewicht verlieren. :lach:

Meine Fußrasten sehen zwar aus wie Sau und der Träger ist krumm, aber meine Knochen und der Rest des Motorrads sind immer noch dankbar ;D
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 250 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 488
Themen: 40
Bilder: 1
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 35

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 8. März 2018 00:10

Ok, das mit den Fußrasten seh ich ein, aber wozu hatten die A dann klappbare?

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon rockebilly » 8. März 2018 00:26

Jedes moderne Moped hat Klapprasten Koschy und warum... damit sie nicht abbrechen. Deine Logik musst du mal erklären. Und die 10 Liter sind auch Quark mit dem 34 mm Gaser. Bei Reisegeschwindigkeit gehen bei meinem Motor vielleicht 6 Liter durch. Weil der Hobel bei 110-115 noch im Teillastbereich ist wo das meiste Drehmoment anliegt. So soll es auch sein.


Tut dem Jung den Gefallen und erzählt nur dann was zu Motor Sachen wenn Ihr Erfahrung damit habt. Was bei deinem kleinen Mik nun mal nicht so ist.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Alex1989 » 8. März 2018 01:49

Simmefahrer97 hat geschrieben:Ok, das mit den Fußrasten seh ich ein, aber wozu hatten die A dann klappbare?

Beschaff dir die Fußrasten von der /A, das ist allein wie gesagt wegen des Seitenständer schon vorteilhafter.

Zumal ich mich Frage wie man es schafft das einem ne ETZ mit Gepäck wenn man steht umfällt.... das hab ich nichtmal mit der BIG geschafft und die wieft einiges mehr. Beim wenden auf dem Feldweg, da ist sie mir abger umgefallen. :oops: Und es war dann nichts kaputt und ich habs auch trotz des hohen Gewicht geschafft sie wieder auf zu richten.
Zuletzt geändert von Alex1989 am 8. März 2018 01:57, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: Simson S51 Bj1986, ETZ 251 Bj 90, Suzuki DR 800 BIG Bj 94
Alex1989

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1185
Themen: 12
Bilder: 17
Registriert: 7. Oktober 2015 04:14
Wohnort: 50321 Brühl
Alter: 29
Skype: einfach Fragen.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Maik80 » 8. März 2018 01:56

Alex1989 hat geschrieben:
Simmefahrer97 hat geschrieben:Ok, das mit den Fußrasten seh ich ein, aber wozu hatten die A dann klappbare?

Beschaff dir die Fußrasten von der /A, das ist allein wie gesagt wegen des Seitenständer schon vorteilhafter.


Oder einen anschweißen lassen. So habe ich es an der 251.
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild
Quotenjapser: Ténéré 660 XTZ ´91

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7652
Themen: 98
Bilder: 3
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 37

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 8. März 2018 02:06

Ich hab einen Freund beauftragt, nach dem A-Fußrastenträger+Rest Ausschau zu halten, wenn er auf Teilemärkten unterwegs ist, vlt findet er mir ein Schnäppchen :D

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Svidhurr » 8. März 2018 05:07

Simmefahrer97 hat geschrieben:... Die 300, damit ein klein wenig mehr Drehmoment kommt
... mit einer Fahrweise um die 80km/h


Das bekommst du auch mit weniger als 300 ccm hin. Einfach ein kleineres Ritzel vorn drauf :wink:
Tue anderen nichts Gutes, dann wiederfährt dir nichts Schlechtes.

Gruß Svid (Thomas) :coffee:

Bitte sendet mir eure SW Nummern per PN.
Die Namen behalte ich natürlich für mich :wink:
Werde nur R-Nummer mit Bj. öffentlich machen :ja:

Bitte die Daten nicht nur vom Typenschild oder aus der Zulassung ablesen.
Sondern auch mit der Nummer am Rahmen vergleichen :wink:

Möchte die Aufstellung ja möglichst genau machen,
habe da schon genügend Ausnahmen von der Ausnahme :shock:


Stoye Seitenwagen 1962 - 1990

Fuhrpark: habe einen
Svidhurr

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4797
Artikel: 4
Themen: 40
Bilder: 21
Registriert: 25. August 2011 21:47
Wohnort: im Altenburger Land
Alter: 46

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 8. März 2018 05:35

Meine Emma hat ein 17er vorne, das geht schon gut vorwärts (mir fehlen allerdings Vergleichswerte, da ich nie wirklich eine andere große ETZ gefahren bin), aber noch ein kleiner Ticken mehr... ;)

Aber vlt reicht ja schon der kürzere 5. Gang. Der ist mein Hauptproblem, dass man bei jeder Steigung runterschalten muss oder ordentlich Geschwindigkeit verliert

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Klaus P. » 8. März 2018 10:11

[quote="Alex1989"][quote="Simmefahrer97"]

Zumal ich mich Frage wie man es schafft das einem ne ETZ mit Gepäck wenn man steht umfällt....

___________________________________________________________________________________________________________

Kann ich dir erzählen, ist mir in 50 Jahren 3 x passiert.

Mit der BMW GS an einer Ausfahrt halten wollen und die Gegend anschauen, vor lauter hingucken scheinbar vergessen, die Füße auf den Boden zu stellen. :?
Die Ohren habe aber zum totalen Flachlegen geschützt. :ja:

Einmal hat mich eine Zapfsäule davor bewahrt, :| im Winter saukalt und durchgefroren zur Tanke, beim Absteigen mit dem Schwungbein am Koffer hängen geblieben, gut dass die Säule - - - :oops:

Mit der MZ auch beim Absteigen, wie oben, zack ich lag auf der Seite. Aufgehoben und das Rastenrohr war verbogen, der Fuß passte nicht mehr zwischen Raste und Schalthebel. :oops:
Wo passiert, genau vor der Herberge, Glück gehabt ! Nächsten Tag eine Schlossere gesucht, ein langes dickes Rohr und Unterlagen geliehen und einen Helfer zum Richten.

Danach (NVA) Rasten angebaut,

BMW`s brauchten die Klapper nicht.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8120
Themen: 61
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Alex1989 » 8. März 2018 10:20

Klaus P. hat geschrieben:Kann ich dir erzählen, ist mir in 50 Jahren 3 x passiert.

Mit der BMW GS an einer Ausfahrt halten wollen und die Gegend anschauen, vor lauter hingucken scheinbar vergessen, die Füße auf den Boden zu stellen. :?
Die Ohren habe aber zum totalen Flachlegen geschützt. :ja:

Einmal hat mich eine Zapfsäule davor bewahrt, :| im Winter saukalt und durchgefroren zur Tanke, beim Absteigen mit dem Schwungbein am Koffer hängen geblieben, gut dass die Säule - - - :oops:

Mit der MZ auch beim Absteigen, wie oben, zack ich lag auf der Seite. Aufgehoben und das Rastenrohr war verbogen, der Fuß passte nicht mehr zwischen Raste und Schalthebel. :oops:
Wo passiert, genau vor der Herberge, Glück gehabt ! Nächsten Tag eine Schlossere gesucht, ein langes dickes Rohr und Unterlagen geliehen und einen Helfer zum Richten.

Danach (NVA) Rasten angebaut,

BMW`s brauchten die Klapper nicht.

Gruß Klaus

Stimmt die BMW hat ja einen guten Ersatzseitenständer für die richtig coolen. Und dazu auch noch gleich 2 davon. Auf jeder seite einen. ;D
Aber darum setz ich die BIG erst auf dem Seitenständer ab bevor ich absteige.

Und bei der MZ war das so, das ich nach ca 120km Autobahn eine pause machen wollte, meine Hände haben schon von selbst vibriert. Jedenfalls war ich so voll gepackt das ich mich entschieden habe die pause auf dem Motorrad zu verbringen weil ohne hilfe hätte ich sie umgeworfen. :lach:
Das war dann kurz darauf sehr lustig als ich an der nächsten Tanke erstmal einen Dosenfahrer bitten musste meinen Ständer aus zu klappen. :lach:

Fuhrpark: Simson S51 Bj1986, ETZ 251 Bj 90, Suzuki DR 800 BIG Bj 94
Alex1989

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1185
Themen: 12
Bilder: 17
Registriert: 7. Oktober 2015 04:14
Wohnort: 50321 Brühl
Alter: 29
Skype: einfach Fragen.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 8. März 2018 10:33

Wunderschöne Geschichten :D
Und alle ein Pluspunkt für die A-Rasten mit Seitenständer :D

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Matthieu » 8. März 2018 10:38

Simmefahrer97 hat geschrieben:Ich hab einen Freund beauftragt, nach dem A-Fußrastenträger+Rest Ausschau zu halten, wenn er auf Teilemärkten unterwegs ist, vlt findet er mir ein Schnäppchen :D

Na dann soll er mal suchen. Kannst ihm dazu sagen, dass bei dem Fußrastenträger inkl. den Rasten (meist gibt es ihn nur ohne die Rasten) alles unter 100 € ein Schnäppchen ist.
Und jetzt frage ich mal ernsthaft: Wer stellt sein mit Gepäck beladenes Motorrad auf den vorderen Seitenständer der A ab?
Das Ding steht extrem wackelig, kein Vergleich zu dem hinteren Seitenständer.

Fuhrpark: ETZ 250
Matthieu

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015 Organisator
 
Beiträge: 2900
Themen: 14
Bilder: 3
Registriert: 20. Juni 2007 11:52
Wohnort: Franken

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ETZChris » 8. März 2018 11:20

Ein voll beladenes Mopped gehört m.E. immer auf den Hauptständer.
Der Seitenständer kann als Absteigehilfe dienen...
Gruß Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250 m. Superelastik und 3XXccm
Honda XL700VA Transalp
ETZChris

 
Beiträge: 21296
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15
Wohnort: NRW
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 8. März 2018 11:30

An den Ständer hinten komm ich nur im Sitzen halt nicht ran.

Schnäppchen gibt es manchmal, vor 2 Jahren (glaub ich, vlt auch letztes Jahr) gab es den Rahmen mit Anbauteilen einer TS/1 A für 200€. Über den Zustand weiß ich nicht allzu viel, hab den ja nicht gebraucht, aber geht man davon aus, dass die Teile technisch i.O. waren, war der Preis schon nicht schlecht

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon TS-Jens » 8. März 2018 11:49

Matthieu hat geschrieben:Und jetzt frage ich mal ernsthaft: Wer stellt sein mit Gepäck beladenes Motorrad auf den vorderen Seitenständer der A ab?
Das Ding steht extrem wackelig, kein Vergleich zu dem hinteren Seitenständer.


Der Träger ist original eher labil, das stimmt. Ich habe den Fußrastenträger mit Klapprasten versteift, das ist jetzt solide:

DSC00731.jpg


Besser als die Alibi-Verstärkung der /A.

Und der Winkel des originalen Krähenfußes ist auch nicht optimal.

ETZChris hat geschrieben:Ein voll beladenes Mopped gehört m.E. immer auf den Hauptständer.
Der Seitenständer kann als Absteigehilfe dienen...


Wie kommst du denn auf das schmale Brett? :gruebel:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 "Sperber"
Honda CG 125 - Dönermobil
Hercules K 100
Урал M67
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans

2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500 - Zu verkaufen!
Suzuki DR 650 RSE - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7584
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Matthieu » 8. März 2018 11:55

TS-Jens hat geschrieben:Besser als die Alibi-Verstärkung der /A.

Und der Winkel des originalen Krähenfußes ist auch nicht optimal.

Mir ging es nicht um die Verstärkung sondern um den Winkel des Krähenfußes.
Damit steht das Motorrad extrem unsicher.

Fuhrpark: ETZ 250
Matthieu

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015 Organisator
 
Beiträge: 2900
Themen: 14
Bilder: 3
Registriert: 20. Juni 2007 11:52
Wohnort: Franken

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ETZChris » 8. März 2018 11:59

TS-Jens hat geschrieben:
ETZChris hat geschrieben:Ein voll beladenes Mopped gehört m.E. immer auf den Hauptständer.
Der Seitenständer kann als Absteigehilfe dienen...


Wie kommst du denn auf das schmale Brett? :gruebel:


Weil das meine Meinung und Erfahrung ist ;)
Deine kann da durchaus von abweichen :ja:
Gruß Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250 m. Superelastik und 3XXccm
Honda XL700VA Transalp
ETZChris

 
Beiträge: 21296
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15
Wohnort: NRW
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon koschy » 8. März 2018 12:06

rockebilly hat geschrieben:Jedes moderne Moped hat Klapprasten Koschy und warum... damit sie nicht abbrechen. Deine Logik musst du mal erklären. Und die 10 Liter sind auch Quark mit dem 34 mm Gaser. Bei Reisegeschwindigkeit gehen bei meinem Motor vielleicht 6 Liter durch. Weil der Hobel bei 110-115 noch im Teillastbereich ist wo das meiste Drehmoment anliegt. So soll es auch sein.


Tut dem Jung den Gefallen und erzählt nur dann was zu Motor Sachen wenn Ihr Erfahrung damit habt. Was bei deinem kleinen Mik nun mal nicht so ist.



Ganz einfach: Wenn du mit deinem bis unters Dach vollgepackten Mopped umfällst und die Fußrasten einklappen, dann liegt das Mopped nicht auf den Fußrasten, sondern auf dir und deinen Beinen. Und wenn du ein vollgepacktes Mopped hast (siehe Emmenreiter, ich rede hier nicht von zwei Koffern und Gepäckrolle), dann geht sowas ruck-zuck. Gerade wenn du in der Türkei oder Albanien bist, wo die "Straße" auf der linken Seite des Moppeds 20cm tiefer ist als auf der rechten Seite des Moppeds.

Auch deine Erfahrung mit 6 Litern auf hundert Kilometern mag vielleicht mit zwei Koffern zutreffen, aber nicht bei einem bis unters Dach vollgepacktem Mopped, wo du immer fest am Gas hängen musst, um die 110-115km/h überhaupt halten zu können. Da verbraucht selbst der Bing acht Liter.

Deswegen gebe ich dir den Tipp zurück: Rede nur von Sachen, wenn du Erfahrung damit hast. Und Erfahrungen mit Reise- und Offroadtouren und vollgepacktem Mopped über mehrere tausend Kilometer durch Europa und Asien scheinst du mit nicht zu haben, wenn ich mir deinen Text durchlese.

EDIT: Ich bin jetzt auch raus hier. Hab alles (mindestens zweimal) geschrieben, was mMn wichtig ist.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 250 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 488
Themen: 40
Bilder: 1
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 35

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon TS-Jens » 8. März 2018 12:47

ETZChris hat geschrieben:
TS-Jens hat geschrieben:
ETZChris hat geschrieben:Ein voll beladenes Mopped gehört m.E. immer auf den Hauptständer.
Der Seitenständer kann als Absteigehilfe dienen...


Wie kommst du denn auf das schmale Brett? :gruebel:


Weil das meine Meinung und Erfahrung ist ;)
Deine kann da durchaus von abweichen :ja:


Tut sie grundsätzlich, außer bei Mopeds die einen doofen Seitenständer haben.

Wenn ich mir nun zB. vorstelle meine damalige XS 750 inkl. Gepäck auf den Hauptständer zu wuchten wird mir schwarz vor Augen :tot:
Der Seitenständer brauchte aber eine leichte Überarbeitung, sonst stand sie darauf viel zu schräg. Also war das original sozusagen eine Lose-Lose Situation :lol:
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 "Sperber"
Honda CG 125 - Dönermobil
Hercules K 100
Урал M67
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans

2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500 - Zu verkaufen!
Suzuki DR 650 RSE - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7584
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Andreas » 8. März 2018 12:56

TS-Jens hat geschrieben:
ETZChris hat geschrieben:
TS-Jens hat geschrieben:
ETZChris hat geschrieben:Ein voll beladenes Mopped gehört m.E. immer auf den Hauptständer.
Der Seitenständer kann als Absteigehilfe dienen...


Wie kommst du denn auf das schmale Brett? :gruebel:


Weil das meine Meinung und Erfahrung ist ;)
Deine kann da durchaus von abweichen :ja:


Tut sie grundsätzlich, außer bei Mopeds die einen doofen Seitenständer haben.

Wenn ich mir nun zB. vorstelle meine damalige XS 750 inkl. Gepäck auf den Hauptständer zu wuchten wird mir schwarz vor Augen :tot:


Mir bei der R65 dito.
Den Gnubbel am Hauptständer zum betätigen würde ich mir dabei glatt durch den Schuh und Fuß treten bevor sich da was anhebt.
´81 fuhr man vermutlich noch mit Stahlsohlen durch die Gegend :roll: .
- Wir müssen hier nicht alle lieb haben. Es reicht, wenn wir die, die wir doof finden in Ruhe lassen. Ziemlich einfach. -
- Manche Leute brauchen keine Pferde, die reiten einfach auf den Fehlern anderer rum. -
- Intelligenz hilft. Immer. -
- Der Hirntod bleibt ja bei vielen Menschen jahrelang unentdeckt -
- Manchmal ist es gut, dass mich keiner Denken hören kann -
- Marvin: "Mein Papa hat ´ne Glatze und ist auch sehr schön" -

Alles wird gut ...
Bild
Bild

Fuhrpark: Hier könnten meine Fahrzeuge stehen.
Andreas
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 20042
Artikel: 28
Themen: 815
Bilder: 118
Registriert: 15. Februar 2006 20:00
Wohnort: SG

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ETZChris » 8. März 2018 12:57

TS-Jens hat geschrieben:
ETZChris hat geschrieben:
TS-Jens hat geschrieben:
ETZChris hat geschrieben:Ein voll beladenes Mopped gehört m.E. immer auf den Hauptständer.
Der Seitenständer kann als Absteigehilfe dienen...


Wie kommst du denn auf das schmale Brett? :gruebel:


Weil das meine Meinung und Erfahrung ist ;)
Deine kann da durchaus von abweichen :ja:


Tut sie grundsätzlich, außer bei Mopeds die einen doofen Seitenständer haben.

Wenn ich mir nun zB. vorstelle meine damalige XS 750 inkl. Gepäck auf den Hauptständer zu wuchten wird mir schwarz vor Augen :tot:
Der Seitenständer brauchte aber eine leichte Überarbeitung, sonst stand sie darauf viel zu schräg. Also war das original sozusagen eine Lose-Lose Situation :lol:


Ja, manche Hauptständer sind scheiße konstruiert. Wenn der Seitenständer das dann auch ist = doppelt Kacke.
Der Seitenständer meiner TA läßt sich draufsitzend kacke ausklappen, da muss noch ein kleiner Steg ran. Ich hab dann eine Verbreiterung an den Fuß geschraubt (nein, nicht von TT 8) ), damit steht sie ganz gut.
Ich trau dem aber nicht, wenn sie beladen ist.
Und der Hauptständer ist halt Zubehör. Der läßt sich auch Kacke ausklappen. Aber das Aufbocken geht dann wieder.
Gruß Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250 m. Superelastik und 3XXccm
Honda XL700VA Transalp
ETZChris

 
Beiträge: 21296
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15
Wohnort: NRW
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 8. März 2018 13:13

Wo wir bei vollgepackt sind, eine Frage an die Weltreisenden unter euch, was kommt alles mit?

Spontan fallen mir da ein: Zelt, Isomatte, Schlafsack, Ersatzreifen, Sprirtuskocher, Wokpfanne (hab ich hier in Australien seit Monaten, damit kann man überm Feuer quasi alles kochen und braten), genügend Essen und Wasser, ein Klappspaten, Klamotten für jedes erdenkliche Wetter, allerlei Bordwerkzeug, Kerzen und Birnen (die elektrischen Versionen), Sturmfeuerzeug, eine Plane, die übers Zelt passt

So würde kch jetzt spontan losfahren, mangels was würde ich zu Grunde gehen? :D

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Matthieu » 8. März 2018 13:18

Simmefahrer97 hat geschrieben:Wo wir bei vollgepackt sind, eine Frage an die Weltreisenden unter euch, was kommt alles mit?

Falsches Forum. Die Leute hier fahre alle nur bis zur nächste Eisdiele und können bei sowas nicht weiter helfen.

Fuhrpark: ETZ 250
Matthieu

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015 Organisator
 
Beiträge: 2900
Themen: 14
Bilder: 3
Registriert: 20. Juni 2007 11:52
Wohnort: Franken

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ETZChris » 8. März 2018 13:21

Simmefahrer97 hat geschrieben:Wo wir bei vollgepackt sind, eine Frage an die Weltreisenden unter euch, was kommt alles mit?


Damits hier nicht noch chaotischer wird, mach dazu min. einen eigenen Fred auf. :ja:
Gruß Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250 m. Superelastik und 3XXccm
Honda XL700VA Transalp
ETZChris

 
Beiträge: 21296
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15
Wohnort: NRW
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon TS_Treiber » 8. März 2018 13:25

Matthieu hat geschrieben:
Simmefahrer97 hat geschrieben:Wo wir bei vollgepackt sind, eine Frage an die Weltreisenden unter euch, was kommt alles mit?

Falsches Forum. Die Leute hier fahre alle nur bis zur nächste Eisdiele und können bei sowas nicht weiter helfen.

Nicht ganz richtig, einige kommen schon ein Stück weiter. Hier mal meine Packliste. Ich bin idR. allein unterwegs und baue meine Leinwandvilla auch schon mal mitten in Albanien oder Türkei auf. Einige andere hier im Forum sind auch noch weiter gekommen.
Gruß Roland

Gott gab mir zwei Füße, einen zum Schalten und einen zum Bremsen! (Lucien Paul TTT 2017)

Fuhrpark: XT660Z ohne ABS (2015)
Honda CRF 250 Rally (2018)
TS_Treiber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 342
Themen: 3
Registriert: 22. Oktober 2007 19:05
Wohnort: Schönebeck
Alter: 67
Skype: will ich nicht

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 8. März 2018 13:38

Das ist mal eine Liste :D

Aber stimmt, das gehört jetzt nicht mehr hier rein, hier geht es ja um das Moped an sich ^^

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon jzberlin » 8. März 2018 19:27

ETZChris hat geschrieben: Damits hier nicht noch chaotischer wird, mach dazu min. einen eigenen Fred auf. :ja:


Nicht noch chaotischer??? Der war gut! :rofl:
Grüße
Jörg
_______

Ohne Motorrad ist das Leben nur gar nicht schön.

Fuhrpark: Yamaha TT600E, MZ ETZ/G 250, T4
jzberlin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 328
Themen: 10
Registriert: 23. April 2017 09:38
Wohnort: Berlin
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Wintertourer » 9. März 2018 11:12

Falsches Forum. Die Leute hier fahre alle nur bis zur nächste Eisdiele und können bei sowas nicht weiter helfen.


FRECHHEIT :evil: :evil:

Bis auf Portugal und Irland war ich mit meinen Mopeds schon in jeden Land in West und Mitteleuropa (incl. Island).
willst Du einen Tag glücklich sein? => saufe
willst Du ein Jahr glücklich sein? => heirate
willst Du ein leben lang glücklich sein? fahre Motorrad
Das Ziel ist das Ziel, aber ich bin noch unterwegs.

Fuhrpark: MZ-ETZ 250 Sommergespann mit Jewell 1,5 Sitzer, EZ: 1994
MZ-ETZ 309 Wintergespann EZ: 84
MZ-ETZ 309 Enduro => z.Z. zerlegt
Yamaha XJ 650 Turbo BJ 82 mit Saisonkennzeichen
MZ 500 -Rüttelplatte_Gespann mit 1,5 Sitzer, BJ 1994
Wintertourer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 653
Themen: 15
Bilder: 83
Registriert: 6. April 2011 09:01
Wohnort: Gütersloh
Alter: 60

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Andreas » 9. März 2018 11:15

TS_Treiber hat geschrieben:Packliste.


Danke dafür!
- Wir müssen hier nicht alle lieb haben. Es reicht, wenn wir die, die wir doof finden in Ruhe lassen. Ziemlich einfach. -
- Manche Leute brauchen keine Pferde, die reiten einfach auf den Fehlern anderer rum. -
- Intelligenz hilft. Immer. -
- Der Hirntod bleibt ja bei vielen Menschen jahrelang unentdeckt -
- Manchmal ist es gut, dass mich keiner Denken hören kann -
- Marvin: "Mein Papa hat ´ne Glatze und ist auch sehr schön" -

Alles wird gut ...
Bild
Bild

Fuhrpark: Hier könnten meine Fahrzeuge stehen.
Andreas
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 20042
Artikel: 28
Themen: 815
Bilder: 118
Registriert: 15. Februar 2006 20:00
Wohnort: SG

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon rockebilly » 9. März 2018 12:50

Wintertourer hat geschrieben:Falsches Forum. Die Leute hier fahre alle nur bis zur nächste Eisdiele und können bei sowas nicht weiter helfen.


FRECHHEIT :evil: :evil:

Bis auf Portugal und Irland war ich mit meinen Mopeds schon in jeden Land in West und Mitteleuropa (incl. Island).



Jetzt gräm dich nicht. Das war ja nicht dein dämlicher Spruch sondern seiner. Grüße von einem noch 42 jährigen der bisher genau 2 Autos besessen hat. Sonst nur Moped gefahren ist.

:wink: :lach:

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon TS-Jens » 9. März 2018 16:59

Andreas hat geschrieben:
TS_Treiber hat geschrieben:Packliste.


Danke dafür!


Sehr komplett, und sehr ähnlich zu meiner Liste :ja: Einzig den Spannungswandler...Da würd ich mich so ausrüsten dass alles über 12V direkt geladen werden kann :ja:
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 "Sperber"
Honda CG 125 - Dönermobil
Hercules K 100
Урал M67
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans

2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500 - Zu verkaufen!
Suzuki DR 650 RSE - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7584
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Alex1989 » 9. März 2018 17:04

TS-Jens hat geschrieben:
Andreas hat geschrieben:
TS_Treiber hat geschrieben:Packliste.


Danke dafür!


Sehr komplett, und sehr ähnlich zu meiner Liste :ja: Einzig den Spannungswandler...Da würd ich mich so ausrüsten dass alles über 12V direkt geladen werden kann :ja:

Ich stell immwer wieder fest, das ich gar keine Liste hab und aus dem Kopf packe. :shock: :lach:

Fuhrpark: Simson S51 Bj1986, ETZ 251 Bj 90, Suzuki DR 800 BIG Bj 94
Alex1989

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1185
Themen: 12
Bilder: 17
Registriert: 7. Oktober 2015 04:14
Wohnort: 50321 Brühl
Alter: 29
Skype: einfach Fragen.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon TS_Treiber » 9. März 2018 17:57

TS-Jens hat geschrieben:...Sehr komplett, und sehr ähnlich zu meiner Liste :ja: Einzig den Spannungswandler...Da würd ich mich so ausrüsten dass alles über 12V direkt geladen werden kann :ja:

Da gibt es bei mir im Augenblick noch keine richtig brauchbare Lösung für den Kamera-Akku und das Netbook. Und bevor ich ohne Kamera......
Alex1989 hat geschrieben:.....Ich stell immwer wieder fest, das ich gar keine Liste hab und aus dem Kopf packe. :shock: :lach:

Solange ich mit der Kirche ums Dorf kuller, ist mir das auch egal. Aber in den abgelegenen Gegenden von Albanien, Montenegro oder der Osttürkei hört dann der Spaß doch auf.
Gruß Roland

Gott gab mir zwei Füße, einen zum Schalten und einen zum Bremsen! (Lucien Paul TTT 2017)

Fuhrpark: XT660Z ohne ABS (2015)
Honda CRF 250 Rally (2018)
TS_Treiber

Benutzeravatar
 
Beiträge: 342
Themen: 3
Registriert: 22. Oktober 2007 19:05
Wohnort: Schönebeck
Alter: 67
Skype: will ich nicht

VorherigeNächste

Zurück zu Bastelecke / Umbauten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste