ETZ 250: Umbau für große Reisen

Ideen & Tipps zur Verbesserung.

Moderator: Moderatoren

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Maik80 » 3. März 2018 11:17

Kai2014 hat geschrieben:
Zur Vape, der Rotor ist um Welten besser gewuchtet, als der ab Werk und dadurch hält leider das Limalager länger.

Das trifft aber eher auf die ETZ 125/150 zu. Um die gehts es hier aber nicht.
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild
Quotenjapser: Ténéré 660 XTZ ´91

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7652
Themen: 98
Bilder: 3
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 37

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 3. März 2018 11:22

Also mit meiner Trommel hinten hatte ich nie Probleme. Nur das Einstellen von dem Bremslichtkontakt ist manchmal etwas friemelig, aber es geht.
Die Lima von Vape ist dann also besser, weil die länger hält, ok, stört die geringere Leistung, die angesprochen wurde? Ich hab ja keine Zusatzverbraucher außer Handy und/oder Navi

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Uwe6565 » 3. März 2018 11:28

Nur mal als Tip die DDR Lima ist top, habe meine 33 Jahre in meiner ETZ.
Eine Vape Zündung als Anbau ist vollkommen genug.
Zum Emme fahren ist man nie zu alt

LG von Uwe6565 :D :D :D

Fuhrpark: ETZ From von außen wild von innen ,TS Gespann mit ETZ Herz Unsere "Ratte"
Uwe6565

Benutzeravatar
 
Beiträge: 737
Themen: 39
Bilder: 11
Registriert: 18. Juli 2013 21:39
Wohnort: 06571
Alter: 53

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 3. März 2018 11:50

Weeegen Lima: war nicht die komplette Elektrik bei den ETZen gleich? Abgesehen von den baujahrbedingten Unterschieden

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Svidhurr » 3. März 2018 11:58

Du willst weite Strecken mit der MZ zurücklegen.
Bei nassen Wetter ist ein Cross-Koti und 3,50er Reifen auch beim originalen Blech
nicht von Vorteil.
Tue anderen nichts Gutes, dann wiederfährt dir nichts Schlechtes.

Gruß Svid (Thomas) :coffee:

Bitte sendet mir eure SW Nummern per PN.
Die Namen behalte ich natürlich für mich :wink:
Werde nur R-Nummer mit Bj. öffentlich machen :ja:

Bitte die Daten nicht nur vom Typenschild oder aus der Zulassung ablesen.
Sondern auch mit der Nummer am Rahmen vergleichen :wink:

Möchte die Aufstellung ja möglichst genau machen,
habe da schon genügend Ausnahmen von der Ausnahme :shock:


Stoye Seitenwagen 1962 - 1990

Fuhrpark: habe einen
Svidhurr

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4797
Artikel: 4
Themen: 40
Bilder: 21
Registriert: 25. August 2011 21:47
Wohnort: im Altenburger Land
Alter: 46

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 3. März 2018 12:01

Welche Nachteile bringt der 3,5er Reifen? Rutscht der etwa schneller weg?
Das Enduroschutzblech wird wohl Spritzwasser kaum abhalten, das stimmt schon...

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Alex1989 » 3. März 2018 12:02

Die elektrik war weitesgehend gleich ja.

Auch wenn man hier einmal die Emmenreiter als Referenz nimmt dann sieht man das man nicjt viel verändern muss oder schlecht geredete teile schlechter sind bzw weniger vorteile bieten. Von der regulären Wartung und den Unfall sowoe ein abgerissener Auspuff kann ich mich an kein großes Problem in der Berichterstattung der Emmenreiter entsinnen.

Somit würde ich bei einer Scheibenbremse bleiben und nicht den murks mit der Trommelbremse anfangen. Wenn die Scheibenbremse vor einer großen Tour ggf einen Service bekommt dann ist alles im Lot.

Auch die Lima, ob nun Vape oder Original Lima mit Vape dürfte sich beides nicht viel nehmen. Die Emmenreiter waren 2 mal in Asien und haben das mit der Vape geschafft. Ich fahre seit 6000-7000km mit dem Zwitter und hane keine Probleme. Einzig mein Elektronischer Regler hat sich zerschossen. Aber solche teile kann man ggf mitnehmen und die nehmen auch nicht so mega viel platz weg.

Was andere themen angeht wie Lenker und Sitz, da könntest du im Zubehörhandel evtl mal schauen. Klar beim Sitz müsstest du evtl etwas basteln, aber kommst ggf günstiger oder noch bequemer davon. Wer weiß?!

Fuhrpark: Simson S51 Bj1986, ETZ 251 Bj 90, Suzuki DR 800 BIG Bj 94
Alex1989

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1185
Themen: 12
Bilder: 17
Registriert: 7. Oktober 2015 04:14
Wohnort: 50321 Brühl
Alter: 29
Skype: einfach Fragen.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 3. März 2018 12:06

Ja, das leuchtet ein, dass nah am Original besser ist. Wegen Lima guck ich mal, wenn die alte noch geht, bleibt die erstmal.
Meine jetzige Scheibenbremse an Emma funktioniert tadellos seit vielen Kilometern, darum sollte Petra (so heißt das Haufen, falls ich es noch nicht erwähnt haben sollte) auch eine kriegen

-- Hinzugefügt: 3. März 2018 12:12 --

Lenker bin ich von dem von der A abgerückt, die Strebe stört mich ein wenig, aber das muss ich wohl einfach probieren, wie verschiedene Lenker passen. Soll ja auf lange Strecken nicht unbequem werden. Den Serienlenker finde ich zwar äußerst komfortabel und geht auch auf dem Feld gut, aber mit viel Gepäck ist wohl mehr Hebelwirkung aufs Vorderrad besser

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ea2873 » 3. März 2018 12:43

Simmefahrer97 hat geschrieben:ich hab ja keine Zusatzverbraucher außer Handy und/oder Navi


Vorteil der Vape: du kannst auch ohne Batterie fahren. Nachteil: es kommen wohl komische Spannungsspitzen dabei raus, zumindest ohne Batterie als Puffer, bzw. zum Glätten.
Kann sein, daß das dein Handy nicht verträgt, hab ich aber noch nicht getestet.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5235
Themen: 27
Bilder: 87
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 44

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Svidhurr » 3. März 2018 12:47

Lenker verwende ich gern einen Stahllenker von LSL als Superbike.
Für mich sehr passend.
Der breite Vorderreifen macht beim Gespann richtig Sinn, mehr Auflagefläche.
Halt auch für leichtes Gelände gut. Mehr Wiederstand bein lenken.
Für deine Zwecke würde ich auf die originale Felge mit 3,00 verwenden.
Das Schutzblech deckt den breiten Reifen nicht mehr wirklich richtig ab.
Kannst das ja auf den Foto sehen. Bei Regen saufen deine Schuhe einfach ab.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Tue anderen nichts Gutes, dann wiederfährt dir nichts Schlechtes.

Gruß Svid (Thomas) :coffee:

Bitte sendet mir eure SW Nummern per PN.
Die Namen behalte ich natürlich für mich :wink:
Werde nur R-Nummer mit Bj. öffentlich machen :ja:

Bitte die Daten nicht nur vom Typenschild oder aus der Zulassung ablesen.
Sondern auch mit der Nummer am Rahmen vergleichen :wink:

Möchte die Aufstellung ja möglichst genau machen,
habe da schon genügend Ausnahmen von der Ausnahme :shock:


Stoye Seitenwagen 1962 - 1990

Fuhrpark: habe einen
Svidhurr

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4797
Artikel: 4
Themen: 40
Bilder: 21
Registriert: 25. August 2011 21:47
Wohnort: im Altenburger Land
Alter: 46

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 3. März 2018 13:00

Hm stimmt... Wobei ich bei schlechtem Wetter eine Kombi anhätte. Aber wenn es schwerer zu lenken ist, wird ein 3er wohl ausreichen.
Batterie würde natürlich drinbleiben, da könnte die schön vor sich hin puffern. Ich fände es halt sehr ärgerlich, wenn mir mitten in der Pampa die Batterie abkackt (soll ja vorkommen) und der Untergrund nicht genügend Halt zum Anschieben bietet

-- Hinzugefügt: 3. März 2018 13:02 --

Ich hätte jetzt auch gerne einen Beiwagen voller Äpfel... Obst ist hier in Australien so teuer :(

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Alex1989 » 3. März 2018 13:07

*Wo du es grad sagst, Austrailien, ETZ, Reise undso. Da kommt mir das hier in den sinn. Die maschine war denke ich auch nicht groß verändert. :lach:

https://www.tourenfahrer.de/home/news/n ... ch-europa/

Fuhrpark: Simson S51 Bj1986, ETZ 251 Bj 90, Suzuki DR 800 BIG Bj 94
Alex1989

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1185
Themen: 12
Bilder: 17
Registriert: 7. Oktober 2015 04:14
Wohnort: 50321 Brühl
Alter: 29
Skype: einfach Fragen.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 3. März 2018 13:38

Das Foto kenn ich doch :D
Hab ich gefunden, als ich letzten Sommer rausfinden wollte, ob meine MZ die erste hier wäre, würde ich die mitnehmen :D
Leider war der Transport dann doch zu teuer :/

Aber ein Kumpel will hier in Melbourne schon eine S50 gesehen haben :D

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Alex1989 » 3. März 2018 13:48

Dann wird es zeit auf dem Landweg nach Australien zu fahren....zumindest so weit wie man aufn Landweg gahin kommt und die letzten Km mit einer Fähre, Fischkutter oder was auch immer. :lach:

Fuhrpark: Simson S51 Bj1986, ETZ 251 Bj 90, Suzuki DR 800 BIG Bj 94
Alex1989

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1185
Themen: 12
Bilder: 17
Registriert: 7. Oktober 2015 04:14
Wohnort: 50321 Brühl
Alter: 29
Skype: einfach Fragen.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon rockebilly » 3. März 2018 14:14

Simmefahrer97 hat geschrieben:Ja, das leuchtet ein, dass nah am Original besser ist. Wegen Lima guck ich mal, wenn die alte noch geht, bleibt die erstmal.
Meine jetzige Scheibenbremse an Emma funktioniert tadellos seit vielen Kilometern, darum sollte Petra (so heißt das Haufen, falls ich es noch nicht erwähnt haben sollte) auch eine kriegen

-- Hinzugefügt: 3. März 2018 12:12 --

Lenker bin ich von dem von der A abgerückt, die Strebe stört mich ein wenig, aber das muss ich wohl einfach probieren, wie verschiedene Lenker passen. Soll ja auf lange Strecken nicht unbequem werden. Den Serienlenker finde ich zwar äußerst komfortabel und geht auch auf dem Feld gut, aber mit viel Gepäck ist wohl mehr Hebelwirkung aufs Vorderrad besser



Wie wäre es zB mit so einem Crosslenker. Der ist knapp 12 cm breiter wie der NVA und auch besser gekröpft.

Garnicht so. teuer mit 50 Euro in Alu und 4 mm Wandstärke. Kniebleche wären auch super zum Reisen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon TS-Jens » 3. März 2018 16:38

Maik80 hat geschrieben:
Kai2014 hat geschrieben:
Zur Vape, der Rotor ist um Welten besser gewuchtet, als der ab Werk und dadurch hält leider das Limalager länger.

Das trifft aber eher auf die ETZ 125/150 zu. Um die gehts es hier aber nicht.



Wer erzählt denn den Humbug? :shock: Auch bei der 125/150 liegt das nicht an einem schlecht gewuchteten Rotor.

rockebilly hat geschrieben:Wie wäre es zB mit so einem Crosslenker. Der ist knapp 12 cm breiter wie der NVA und auch besser gekröpft.


Ich finde sowas immer viel zu breit. Der /A ist auf ner MZ wirklich ideal von der Sitzposition her :ja:
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 "Sperber"
Honda CG 125 - Dönermobil
Hercules K 100
Урал M67
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans

2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500 - Zu verkaufen!
Suzuki DR 650 RSE - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7585
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Maik80 » 3. März 2018 16:44

TS-Jens hat geschrieben:
Maik80 hat geschrieben:
Kai2014 hat geschrieben:
Zur Vape, der Rotor ist um Welten besser gewuchtet, als der ab Werk und dadurch hält leider das Limalager länger.

Das trifft aber eher auf die ETZ 125/150 zu. Um die gehts es hier aber nicht.



Wer erzählt denn den Humbug? :shock: Auch bei der 125/150 liegt das nicht an einem schlecht gewuchteten Rotor.

Ob das am Rotor liegt weiß ich nicht, aber die kleinen ETZ Motoren sind dafür bekannt, ein schwaches Limalager zu haben.
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild
Quotenjapser: Ténéré 660 XTZ ´91

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7652
Themen: 98
Bilder: 3
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 37

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon TS-Jens » 3. März 2018 16:50

Maik80 hat geschrieben:
TS-Jens hat geschrieben:
Maik80 hat geschrieben:
Kai2014 hat geschrieben:
Zur Vape, der Rotor ist um Welten besser gewuchtet, als der ab Werk und dadurch hält leider das Limalager länger.

Das trifft aber eher auf die ETZ 125/150 zu. Um die gehts es hier aber nicht.



Wer erzählt denn den Humbug? :shock: Auch bei der 125/150 liegt das nicht an einem schlecht gewuchteten Rotor.

Ob das am Rotor liegt weiß ich nicht, aber die kleinen ETZ Motoren sind dafür bekannt, ein schwaches Limalager zu haben.


Du hast das ja auch nicht behauptet :wink:
Jaja, das kenn ich gut. Ich war doch zusammen mit MZ-Team-Neandertal der erste hier im Forum der das auf Rollenlager umgebaut hat. Heute machen das etliche, auch die, die damals gesagt haben das es keine gute Idee ist :mrgreen:
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 "Sperber"
Honda CG 125 - Dönermobil
Hercules K 100
Урал M67
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans

2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500 - Zu verkaufen!
Suzuki DR 650 RSE - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7585
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 3. März 2018 23:16

Nääää, Crosslenker sind mir viel zu breit :D
Wenn man einen billigen Nachbau von der A bekommt, ließe sich ja die Strebe entfernen und die Löcher zuschweißen.
Kniebleche brauch ich persönlich nicht zwingend, ich bin mit dem Moped täglich über die Autobahn zur Schule, solange es über 0°C war (da wird nicht oder kaum gestreut), an den Beinen und Füße hab ich weniger gefroren, mein Schwachpunkt sind die Hände. Mit Regenfester Hose wäre Regen dann auch kein Thema mehr

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Feuereisen » 3. März 2018 23:58

Simmefahrer97 hat geschrieben:Wenn man einen billigen Nachbau von der A bekommt, ließe sich ja die Strebe entfernen und die Löcher zuschweißen.

:roll: Dann kannst Du auch gleich den Standard Hochlenker nehmen... Ich dachte Du wolltest
Simmefahrer97 hat geschrieben: mit viel Gepäck ist wohl mehr Hebelwirkung aufs Vorderrad besser
- also etwas breiter... Am besten wäre Du probierst einfach mal ein paar Lenker - entweder an anderen Fahrzeugen oder Du gehst zu Louis - denn dort kannst Du unbeschädigte Lenker umtauschen wenn Dir die Sitzposition nicht zusagt. Was spricht eigentlich gegen eine Mittelstrebe - die macht den Lenker stabiler und man kann auch einfacher einen Karten, Navi, Händyhalter o.ä. antüdeln.
Bauchfrei schaukeln 2014 - ich hab´s getan ! ...außerdem GKV Gründungsmitglied



MZ-Im Sport begehrt - Im Alltag bewährt!


Mit FROHSINN und VOLLGAS


Wer um alles in der Welt ist Safety First... Eine englische Königin?




Zensiert! :stumm: - Hier stand mal eine politisch unkorrekte Aussage ... :wink:
aber " Der Grund warum Menschen zum Schweigen gebracht werden ist nicht weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit sagen." (T. Fontane)

Fuhrpark: RT -3 Bj.59; ES 250; ES 300; ES 250G; ES 250-2 A Bj.67; ES 150 Bj.65 & 71; ETS Bj.70 & 72, ETS Escort; TS 150 Bj.73 & 80; TS 250 Bj.73, 75 & 79; TS 250 A Bj.78; GE 250 Bj.79?; ETZ 250 Exp. Bj.86; ETZ 250 VP; ES 250 Ausweisrennmaschine; Pitty; Berlin; Troll; BK350 und andere nicht MZ´s z.Bsp. AWO 425 S/T; BSA M20; kpl. Vogelserie; Cezeta; Tatran; K 750; Honda CB750 Four; Izh 56; Kovrovets k 175; Jawa 250, Pionier,20,Mustang; CZ 175, CZ 380; Phänomen K32; Skoda Octavia, 1202, MB1000; Trabant P50,6o,6o1; Saporoshez 986;Barkas Doka - Autoschlepper (Auflieger);DK 1; Multicar 22; Dübener Ei und vieles andere- teilweise unrestauriert und nicht fahrbereit, aber was nicht ist kann ja noch werden
Feuereisen

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3343
Themen: 53
Bilder: 30
Registriert: 1. Januar 2011 15:56
Wohnort: Bernau (Barnim) / Neuenkirchen (Rügen)
Alter: 44

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 4. März 2018 00:41

Ich hätte gedacht, dann kommt man schlechter ans Zündschloss, aber wenn das kein Thema ist...

Ja ich will einen etwas breiteren Lenker, aber keinen, der 85 cm oder so hat. Ich durfte mal sowas fahren, meine Arme sind gar nicht lang genug, um vernünftig einlenken zu können

-- Hinzugefügt: 4. März 2018 01:13 --

Gab es denn sonst verschiedene Lenker von der ETZ? Ich kenne nur den halbhohen, den hab ich auf der 250er und mein Vater original auf der 150er

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Svidhurr » 4. März 2018 02:11

Simmefahrer97 hat geschrieben:Ich hätte gedacht, dann kommt man schlechter ans Zündschloss,
aber wenn das kein Thema ist...


:D

-- Hinzugefügt: 4. März 2018 02:16 --

Mal Spaß bei Seite :D Du willst sicherlich einen DZM haben.

Auf der ETZ 250 ist ein alter Kawa-Lenker.
Der ist nur minimal breiter als der ETZ-Lenker,
nur der Winkel ist anders, fährt sich gut damit :ja:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Tue anderen nichts Gutes, dann wiederfährt dir nichts Schlechtes.

Gruß Svid (Thomas) :coffee:

Bitte sendet mir eure SW Nummern per PN.
Die Namen behalte ich natürlich für mich :wink:
Werde nur R-Nummer mit Bj. öffentlich machen :ja:

Bitte die Daten nicht nur vom Typenschild oder aus der Zulassung ablesen.
Sondern auch mit der Nummer am Rahmen vergleichen :wink:

Möchte die Aufstellung ja möglichst genau machen,
habe da schon genügend Ausnahmen von der Ausnahme :shock:


Stoye Seitenwagen 1962 - 1990

Fuhrpark: habe einen
Svidhurr

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4797
Artikel: 4
Themen: 40
Bilder: 21
Registriert: 25. August 2011 21:47
Wohnort: im Altenburger Land
Alter: 46

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 4. März 2018 09:30

Tatsächlich hab ich mir überlegt, den DZM sogar rauszuschmeißen...
Allerdings hätte ich dann nicht mehr genug Lämpchen vor mir, von denen ich eine als Ölkontrollleuchte missbrauchen könnte.
Oder wäre das eine Idee, die Ladekontrollleuchte noch dazu zu verwenden? Dass die noch bei der Funktion über den Blinkgeber gehen würde, dass ich weiß, ob ich bald schieben oder Öl nachfüllen muss?

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Lausi » 4. März 2018 10:01

Hmm, wie Du eine Sensorik für eine Ölkontrollleuchte integrieren willst, würde mich jetzt sehr interessieren.

Bei meiner XJ 900 S (wahrscheinlich auch bei vielen anderen Mopeds auch) habe ich ein Schauglas, wo ich den Ölstand ablesen kann.

/Christian
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer einem Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder
Aufarbeitung ETZ 250 Motor

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 509
Themen: 30
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 4. März 2018 10:12

Naja, so ein Ding aus einem Plasteroller ausbauen und beim Öltank rein. Hatte ich in meinem Yamaharoller, die war irgendwo unten eingebaut und hat geleuchtet, wenn das Öl fast alle war.
Also irgendeinen defekten Zweitaktroller auftreiben, das Teil ausbauen und in die MZ rein

-- Hinzugefügt: 4. März 2018 10:14 --

Ja ansonsten hat der Öltank noch ein Schauglas. Aber einige Menschen sind vergesslich und nicht daran gewöhnt, nach dem Öl zu gucken.
Ist zwar mehr eine Spielerei, mir würde es halt gefallen :)

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Svidhurr » 4. März 2018 10:20

Na so ein Kontrolllämpchen für das Öl ist wohl nicht verkehrt.
Wenn du eine Vape verbauen möchtest, die kann aber Lade- und Blinker-Kontrolle nicht verdauen.

Mein Tacho ist wie bei der TS nur optisch an ETZ angepasst :D
Du kannst aber in den Halter 1 oder auch 2 kleine Kontrolllämpchen verbauen.

PS.: Eine originale E-Zündung habe ich noch da, die ich nicht mehr brauche.
Für meine 1Tkm im Jahr mit der ETZ reicht mir die U-Zündung aus.
Tue anderen nichts Gutes, dann wiederfährt dir nichts Schlechtes.

Gruß Svid (Thomas) :coffee:

Bitte sendet mir eure SW Nummern per PN.
Die Namen behalte ich natürlich für mich :wink:
Werde nur R-Nummer mit Bj. öffentlich machen :ja:

Bitte die Daten nicht nur vom Typenschild oder aus der Zulassung ablesen.
Sondern auch mit der Nummer am Rahmen vergleichen :wink:

Möchte die Aufstellung ja möglichst genau machen,
habe da schon genügend Ausnahmen von der Ausnahme :shock:


Stoye Seitenwagen 1962 - 1990

Fuhrpark: habe einen
Svidhurr

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4797
Artikel: 4
Themen: 40
Bilder: 21
Registriert: 25. August 2011 21:47
Wohnort: im Altenburger Land
Alter: 46

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 4. März 2018 10:25

Wieso verträgt sich die Vape mit den Kontrollen nicht?
Hab ich jetzt nicht ganz verstanden :D
Alternativ wird die Blinkerkontrolle geopfert, die bringt mir eh nichts, wenn ich in die Richtung von dem Ding guck, seh ich auch, ob die Blinker blinken. Und wenn ich mal vergess, die auszumachen, hat mich dieses mickrige grüne Lämpchen auch noch nie dran erinnert, den Schalter in die Mitte zu drücken

-- Hinzugefügt: 4. März 2018 10:28 --

Würdest du die E-Zündung verkaufen?
Wenn ja, wie viel? :D

U-Zündungmag auch gehen, aber auf langen Strecken hab ich lieber was ohne mechanischen Verschleiß. Fand ich bei meiner B2-4 schon immer toll, die Zündung hat in 30 Jahren ohne Wartung nicht einmal gemeckert

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Maik80 » 4. März 2018 10:28

Simmefahrer97 hat geschrieben:Naja, so ein Ding aus einem Plasteroller ausbauen und beim Öltank rein. Hatte ich in meinem Yamaharoller, die war irgendwo unten eingebaut und hat geleuchtet, wenn das Öl fast alle war.
Also irgendeinen defekten Zweitaktroller auftreiben, das Teil ausbauen und in die MZ rein

-- Hinzugefügt: 4. März 2018 10:14 --

Ja ansonsten hat der Öltank noch ein Schauglas. Aber einige Menschen sind vergesslich und nicht daran gewöhnt, nach dem Öl zu gucken.
Ist zwar mehr eine Spielerei, mir würde es halt gefallen :)


Zusätzliche Technik, zusätzliche Fehlerquelle! In meinen 2-Taktroller ist das Teil ein Schwimmer, allerdings ist der Öltank von der Bauform her völlig anders...

Einfach nach dem Abbocken der Maschine und direkt beim Ausklappen des Kickstarters kurz auf den Öltank kucken, kann man sich schnell angewöhnen, der Blick geht ja in dem Moment eh nach unten...

-- Hinzugefügt: 4. März 2018 10:31 --

Simmefahrer97 hat geschrieben:Alternativ wird die Blinkerkontrolle geopfert, die bringt mir eh nichts, wenn ich in die Richtung von dem Ding guck, seh ich auch, ob die Blinker blinken. Und wenn ich mal vergess, die auszumachen, hat mich dieses mickrige grüne Lämpchen auch noch nie dran erinnert, den Schalter in die Mitte zu drücken


Deine Naivität will ich mal haben...


es gibt bestimmte Kontrollleuchten die vorgeschrieben sind. Fernlicht und eben Blinker....
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild
Quotenjapser: Ténéré 660 XTZ ´91

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7652
Themen: 98
Bilder: 3
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 37

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Svidhurr » 4. März 2018 10:39

@Maik80: Fernlicht ist da wohl noch nicht vorgeschrieben.
Weiß jetzt nicht genau ab wann, aber bei der ETZ von 83 geht das noch Ohne.
Tue anderen nichts Gutes, dann wiederfährt dir nichts Schlechtes.

Gruß Svid (Thomas) :coffee:

Bitte sendet mir eure SW Nummern per PN.
Die Namen behalte ich natürlich für mich :wink:
Werde nur R-Nummer mit Bj. öffentlich machen :ja:

Bitte die Daten nicht nur vom Typenschild oder aus der Zulassung ablesen.
Sondern auch mit der Nummer am Rahmen vergleichen :wink:

Möchte die Aufstellung ja möglichst genau machen,
habe da schon genügend Ausnahmen von der Ausnahme :shock:


Stoye Seitenwagen 1962 - 1990

Fuhrpark: habe einen
Svidhurr

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4797
Artikel: 4
Themen: 40
Bilder: 21
Registriert: 25. August 2011 21:47
Wohnort: im Altenburger Land
Alter: 46

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon TS-Jens » 4. März 2018 10:55

Blinkkontrolleuchte ist nicht vorgeschrieben wenn man es an der Schalterstellung erkennen kann oder eben an den Blinkern selbst (Darum haben die alten, runden Blinker ja eunen Rand obenrum) :)
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 "Sperber"
Honda CG 125 - Dönermobil
Hercules K 100
Урал M67
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans

2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500 - Zu verkaufen!
Suzuki DR 650 RSE - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7585
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 4. März 2018 11:10

Brauch ich das Ding jetzt oder nicht? :D
Wegen Fehlerquelle, wenn das Ding ausfällt, hab ich eben die Kontrolle nicht mehr. Die soll ja nicht dazu da sein, mir allgemein zu sagen, wann Öl nachzufüllen ist, sondern wenn ich den Blick auf das Glas mal vergessen hab

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Maik80 » 4. März 2018 11:20

Simmefahrer97 hat geschrieben:Brauch ich das Ding jetzt oder nicht? :D
Wegen Fehlerquelle, wenn das Ding ausfällt, hab ich eben die Kontrolle nicht mehr. Die soll ja nicht dazu da sein, mir allgemein zu sagen, wann Öl nachzufüllen ist, sondern wenn ich den Blick auf das Glas mal vergessen hab

Naja, wenn das Ding ausfällt, also die Lampe nicht bei unterschreiten eines gewissen Füllstandes aufleuchtet. Dann bedeutet das für den faulen Fahrer, ist noch genug Öl da. Wenn man sich blind drauf verlässt wird einem dann schon der Motor sagen, dass ihm irgendwann das Öl ausgegangen ist... :D
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild
Quotenjapser: Ténéré 660 XTZ ´91

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7652
Themen: 98
Bilder: 3
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 37

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 4. März 2018 11:29

Genau darum soll das ja nur eine Stütze für meine Vergesslichkeit sein ;)

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon TS-Jens » 4. März 2018 11:34

Machs einfach wie der Maik oben Schrieb ;)
Jeden Morgen/Abend mal ein Blick aufs Schauglas und gut, sicherer gehts nicht. Wenn du dann noch ein anderes Schauglas mit Spiegel einbaust kann mans auch gleich viel besser erkennen.
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 "Sperber"
Honda CG 125 - Dönermobil
Hercules K 100
Урал M67
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans

2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500 - Zu verkaufen!
Suzuki DR 650 RSE - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7585
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 4. März 2018 11:37

Schauglas mit Spiegel? Wie stellt man sich das vor? Ist der innen gegenüber dem Glas, dass man leichtet sieht, ob noch Öl drin ist?

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon rockebilly » 4. März 2018 11:40

Nein brauchst du nicht. Ich hab es mit meinem Tüver besprochen. Brauchst kein Blinker Lade und auch kein Standlicht. Standlicht erst ab 100 cm Breite. Fernlichtkontrolle auch nicht. Hab aber eins verbaut weil man sich da Nachts gerne vertut.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon TS-Jens » 4. März 2018 11:46

Simmefahrer97 hat geschrieben:Schauglas mit Spiegel? Wie stellt man sich das vor? Ist der innen gegenüber dem Glas, dass man leichtet sieht, ob noch Öl drin ist?


Das Kind hat mehrere Namen, der eine nennt es Spiegel, der andere Reflektor, hier heißt es Sichtstern: https://shop.haberkorn.com/maschinenele ... hskant-alu

Das ist quasi ein heller Einsatz wo du genau sehen kannst ob da Öl drin ist und nicht wie original einfach nur ein "schwarzes Loch".

EDITH sagt: So sieht das dann aus:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 "Sperber"
Honda CG 125 - Dönermobil
Hercules K 100
Урал M67
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans

2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500 - Zu verkaufen!
Suzuki DR 650 RSE - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7585
Artikel: 1
Themen: 97
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 4. März 2018 12:03

Praktische Sache. Einen neuen Öltank brauch ich eh, da kommt so ein Ding gleich rein.
Wegen Kontrolllampen maus ich gucken, wenn ich mir das schnell geug angewöhn, bleibt alles beim Alten. Außer, ich hab einfach Lust, noch irgendwo eine einzubauen :D

Gab es nicht auch diesen mysteriösen Tacho mit 3 Leuchten? Das Ding, das niemand gesehen hat? Das wär ja passend, allerdings bin ich nicht von der Existenz überzeugt, da mir nichts einfällt, wozu man noch eine Leuchte im Regelfall brauchen könnte

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon smrsurfer » 4. März 2018 12:17

Hallo,
nachdem ich mir hier mal alles durchgelesen habe und selbst auch schon etwas Reise Erfahrung habe, würde ich sagen setz dich einfach mal aufs Moped und mach ein paar kleinere Reisen, dann siehst du was du brauchst und was nicht.
Wenn ich das so lese willst du, meiner Meinung nach, viel zu viel umbauen und viel zu viel Schnickschnack dran schrauben den du nie brauchst und der je nachdem wo du bist auch zu ausfällen führt wo gar nichts mehr geht.
großer
Für mich Persönlich die perfekte Reise MZ: TS250/1/A Motor überholt+ Antituning, Einzelsitz mit Werkzeugfach drunter dann ist der Kniewinkel angenehmer, anstelle Soziussitz eine Platte zum befestigen einer Gepäckrolle, drunter eine Schublade für teile, großer Tank zB.: ETS, und vorn Scheibenbremse...

Fuhrpark: MZ TS 250/1 A BK 350 KTM EXC200 ETZ250F
smrsurfer

 
Beiträge: 227
Themen: 23
Registriert: 20. Oktober 2008 11:05
Wohnort: Langenbrettach
Alter: 37

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 4. März 2018 12:46

Das mit dem Fach für Teile ist eine gute Idee... quasi eine Schublade für Zeug, wo man schnell ran muss. Das merk ich mir :D

Ich hab mir tatsächlich wohl etwas viel am Anfang vorgenommen, wird jetzt auch näher an der Serie bleiben.
Was ich machen will: etwas breiterer Lenker, grobe Bereifung, kürzeres Schutzblech hinten und vorne höher, Gepäckträger mit Alukoffern und ein Einzelsitz.
Und ein Auspuff, sowas hab ich nämlich momentan gar nicht :D

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ea2873 » 4. März 2018 14:47

Simmefahrer97 hat geschrieben: kürzeres Schutzblech hinten ......


bitte kein gutes abschneiden, evtl. findet du ja jemanden zum tauschen, der noch ein gutes sucht.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5235
Themen: 27
Bilder: 87
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 44

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 5. März 2018 00:20

Ich zersäg doch kein gutes Original!
Der Vor(vor)besitzer hat es anscheinend einst nicht geschafft, die Schraube vom Kennzeichenhalter zu lösen und hat wohl ne Kerbe durchs Blech gesägt und die Schraube da rausgerissen. Sieht nicht schön aus und dem Loch vertrau ich auch nicht mein Kennzeichen an. Darum wird sauber ein paar cm über der Kerbe abgesägt

-- Hinzugefügt: 5. März 2018 14:07 --

Gibt es eigentlich im Zubehörhandel LEDs für die Armaturen? Die Lämpchen sind ja an einem sonnigen Tag teilweise schwer zu erkennen

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 7. März 2018 05:17

Und Gabelstabi und höhere Originalschutzblech scheinen sich zu widersprechen. Dazu sitz anscheinend der Stabi viel zu niedrig. Da ich den aber gerne drin hätte, muss wohl doch ein ganz hohes Schutzblech her

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ETZChris » 7. März 2018 10:14

Simmefahrer97 hat geschrieben:Und Gabelstabi und höhere Originalschutzblech scheinen sich zu widersprechen. Dazu sitz anscheinend der Stabi viel zu niedrig. Da ich den aber gerne drin hätte, muss wohl doch ein ganz hohes Schutzblech her


Mit dem du dich und das Mopped dann so richtig einsaust auf Feld- und Waldwegen oder bei Regen. :roll:

Sorry, ich hab selten soviel unkoordiniertes :blah: :blah: gelesen.
Statt einfach mal klein anzufangen, hast du alle Nase lang eine neue unausgegorene Idee...
Gruß Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250 m. Superelastik und 3XXccm
Honda XL700VA Transalp
ETZChris

 
Beiträge: 21296
Themen: 186
Bilder: 0
Registriert: 22. Februar 2006 12:15
Wohnort: NRW
Alter: 36

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Wintertourer » 7. März 2018 11:07

Da kann man einen Gummilatz dranschrauben.
willst Du einen Tag glücklich sein? => saufe
willst Du ein Jahr glücklich sein? => heirate
willst Du ein leben lang glücklich sein? fahre Motorrad
Das Ziel ist das Ziel, aber ich bin noch unterwegs.

Fuhrpark: MZ-ETZ 250 Sommergespann mit Jewell 1,5 Sitzer, EZ: 1994
MZ-ETZ 309 Wintergespann EZ: 84
MZ-ETZ 309 Enduro => z.Z. zerlegt
Yamaha XJ 650 Turbo BJ 82 mit Saisonkennzeichen
MZ 500 -Rüttelplatte_Gespann mit 1,5 Sitzer, BJ 1994
Wintertourer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 653
Themen: 15
Bilder: 83
Registriert: 6. April 2011 09:01
Wohnort: Gütersloh
Alter: 60

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon koschy » 7. März 2018 11:10

ETZChris hat geschrieben:
Simmefahrer97 hat geschrieben:Und Gabelstabi und höhere Originalschutzblech scheinen sich zu widersprechen. Dazu sitz anscheinend der Stabi viel zu niedrig. Da ich den aber gerne drin hätte, muss wohl doch ein ganz hohes Schutzblech her


Mit dem du dich und das Mopped dann so richtig einsaust auf Feld- und Waldwegen oder bei Regen. :roll:

Sorry, ich hab selten soviel unkoordiniertes :blah: :blah: gelesen.
Statt einfach mal klein anzufangen, hast du alle Nase lang eine neue unausgegorene Idee...


Deswegen schreibe ich hier auch erstmal nichts mehr.

Alle wichtigen Sachen (Einzelsitz, anderer Lenker, etc.) wurden ja bereits mehrfach genannt, aber das wird teilweise einfach übergangen und immer neue Spielereien vom Threadersteller in die Diskussion eingebracht, die im krassen Gegensatz zu dem stehen, was er eigentlich mal wollte. So wollte er erst ein Tourenmotorrad bauen, jetzt will er die Schutzbleche hinten und vorne absägen...

Naja, jeder so wie er will, aber so wird das in meinen Augen nix...
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 250 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 488
Themen: 40
Bilder: 1
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 35

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Lausi » 7. März 2018 11:20

Simmefahrer97 hat geschrieben:So, damit mal ein qualifizierter Fred von mir kommt, will ich mein nächstes Projekt vorstellen :)
...

Jedenfalls hab ich folgende Maßnahmen geplant:

-Rahmen soll einen schraubbaren Unterzug kriegen und auch sonst an den Schwachstellen verstärkt werden
-Motor soll auf ca 400ccm umgebaut werden
-Drehzahlband soll etwas breiter werden (ca 2500-6500/7000), ich bin nicht auf Spitzenleistung aus, sondern will bequem bei nicht zu hohen Drehzahlen fahren können
-dafür ist ein Membraner geplant
-Auspuff wird später entsprechend berechnet und soll hochgelegt werden. Dafür bekomme ich Hilfe von jemandem
-Schmierung soll durch den Sprit erfolgen, macht das da Sinn, die Pumpe im Motor zu lassen oder auszubauen? Auseinander muss der Motor ja eh.
-progressive Federn ringsrum
-evtl längere Stoßdämpfer hinten, weil...
-21" vorne
-Schutzblech hinten wird gekürzt (das darf ich, das ist nämlich hinten ganz schön beschädigt)
-das vorne hab ich mich noch nicht entschieden, entweder eins aus dem Crossbereich oder ähnlich original, nur etwas höher und eben für 21"
-Einzelsitze
-Gepäckträger seitlich und hinten für Alukoffer
-Lampenmaske wie original
-Fußrastenträger mit Ständeraufnahme (Hauptständer fliegt ja raus)
-klappbare Fußrasten
-Scheibenbremse
-Bremsgestänge für hinten wird nach oben gedreht
-Griffheizung
-Lenker der /A
-DZM fliegt raus, den brauch ich nicht und kann nur kaputt gehen
Achja, Heckbeleuchtung und Blinker sollen wie bei der Nachwende-150 werden, also eckig


Hallo Simmefahrer97,
also beim Durchlesen des Threads blicke ich mittlerweile nicht mehr durch, was denn wirklich noch gültig ist von dem Lastenheft in Deinem Eingangsposting. Und viele Deiner Ideen sind leider nicht untereinander kompatibel.

/Christian

P.S. Viele der Fragen, die Du hier im Thread stellst, sind bereits schon einmal im Forum behandelt und beantwortet worden.
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer einem Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder
Aufarbeitung ETZ 250 Motor

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 509
Themen: 30
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon klaus freudenfroh » 7. März 2018 11:43

Lausi hat geschrieben:
Hallo Simmefahrer97,
also beim Durchlesen des Threads blicke ich mittlerweile nicht mehr durch, was denn wirklich noch gültig ist von dem Lastenheft in Deinem Eingangsposting. Und viele Deiner Ideen sind leider nicht untereinander kompatibel.

/Christian


Dem muss ich zustimmen, ich habe das Gefühl du weißt selber nicht was du willst oder kannst den Umfang der Arbeiten garnicht einschätzen. Der rein finanzielle Aufwand ist im Verhältnis zum Ziel in meinen Augen komplett übertrieben. Wie bereits beschrieben lässt sich die originale Maschine mit kleinen Verbesserungen optimieren, aber man muss nicht das Rad neu erfinden wollen. Überleg dir alleine mal, was eine ordentliche 21 Zoll Felge mit Speichensatz kostet und wie sich das durch dein komplettes Projekt durchzieht. Progressive Federn, Scheibenbremsumbau, NVA-Teile.. :roll:

Motorentechnisch habe ich das Gefühl, dass du nicht wirklich Bescheid weißt. Eher so pauschale Aussagen: "Machste Membran, haste unten mehr Drehmoment" - sowas ist schwierig. Natürlich muss man nicht alles wissen, dann sollte man meiner Ansicht nach aber auch nicht solche Pseudowünsche erstellen. Und dann auf ner Reise voll bepackt noch um die 5-6 Liter zu kommen, das brauchen manche Solomaschinen ohne große Beladung, ich sehe das recht unrealistisch. Wenn du momentan schon ein 17er Ritzel hast und den 5. Gang als unnützlich siehst oder erwähnst, dass du unter 3000/min im 5. Gang keinen Anzug hast, dann liegt das einfach am Motorenkonzept. Vielleicht ist einfach deine (untertourige) Fahrweise nicht mit dem zweitaktenden Einzylinder vereinbar, dann kauf dir wirklich irgendeinen großen 4 Takter und tucker durch die Gegend.
Eine Powerdynamo ist mit der ETZ-Lichtmaschine nicht notwendig und vorallem unterwegs im Falle eines Ausfalls schwierig reparabel - eine Unterbrecherzündung ist mit Ersatzteilen von 20€ mehr oder weniger neu und wenn man das Prinzip einmal verstanden hat, so findet man den Fehler oft.

Das klingt hart, aber so ein Umbau sollte wirklich tiefgründig überlegt und geplant werden. Da du nach eigener Aussage auch nicht das Wissen dazu hast, halte ich die ganze Aktion für sehr riskant und ich ahne, dass es sich zum sogenannten Groschengrab entwickeln wird.

Ich wünsch dir trotzdem viel Erfolg!
Wo grobe Kräfte sinnlos walten, wird auch Stahl nicht lange halten!

Fuhrpark: MZ/Simson
klaus freudenfroh

Benutzeravatar
 
Beiträge: 277
Themen: 39
Bilder: 12
Registriert: 21. Juni 2011 14:00
Wohnort: Flöha
Alter: 23

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 7. März 2018 12:07

Darum bin ich ja von dem meisten wieder abgerückt, weil es tatsächlich Blödsinn ist.
Schutzblech hinten kann ruhig kürzer, der hinterste Teil ist eh eingerissen, mehr als absägen ist da nicht mehr möglich.

Aktuelles Lastenheft ist etwas eingekürzt:

-vorne und hinten gleiche Räder mit Reifen 3,50×18 Heidenau K37

-Einzelsitz

-etwas breiterer Lenker

-Hubraum wie bei der 301

-34mm Mikuni (wird freilich alles ordentlich angepasst)

-Gabelstabi

-höhereres Schutzblech vorne, wenn ich nass und dreckig werd, ist das ok, ich würde bei Regen eh was Wasserabweisendes anziehen

-Alukoffer für die Seite

-klappbare Fußrasten

-Lack doch eher schwarz

-Scheibenbremse

-hochgedrehtes Bremsgestänge für hinten (ist ja nicht so der krasse Umbau)

-evtl irgendwann ein angepasster Auspuff, erstmal kommt ein ganz normaler ran


Tut mir leid, dass ich so viel Quatsch zusammengereimt hab, nach Monaten MZ-Entzug kommt man auf die blödesten Ideen, wenn man nur an die Mopeds denkt :(

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 430
Themen: 30
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 20

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon rockebilly » 7. März 2018 12:20

Ach jo

Es wird doch schon präziser. Mach dein Ding. Das es nicht billig wird weist selber.

Ich hab meine Emme auch zum Reisemoped umgebaut. Da stecken inzwischen locker 3 Japaner drin vom Geld her. Ist mir Wurscht. Dafür ist sie genau so wie ich sie haben will.


Hab sogar einen fetten Japsen verkauft.

Michel

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

VorherigeNächste

Zurück zu Bastelecke / Umbauten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste