ETZ 250: Umbau für große Reisen

Ideen & Tipps zur Verbesserung.

Moderator: Moderatoren

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 1. März 2018 10:11

Das klingt so wunderschön :D
Ich denke, das kommt auf alle Fälle rein. Vorallem die Sache mit dem Gegenwind und leichten Steigungen hat mich immer genervt, dabei fahr ich schon ein 17er Ritzel

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Matthieu » 1. März 2018 10:20

Simmefahrer97 hat geschrieben:dabei fahr ich schon ein 17er Ritzel

Ein 17er Ritzel in der Solomaschine? Das Ding muss doch Kraft ohne Ende haben....
Ich fahre ein 17er Ritzel in meinem 251er Gespann und bin damit sehr zufrieden.
Zuletzt geändert von Matthieu am 1. März 2018 10:52, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: ETZ 250
Matthieu

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015 Organisator
 
Beiträge: 2764
Themen: 13
Bilder: 3
Registriert: 20. Juni 2007 11:52
Wohnort: Franken

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 1. März 2018 10:22

Geht auch ordentlich vorwärts. Ich hab mal eine 250er mit 27xccm probiert (23 oder 25PS), ich hab keinen Unterschied gemerkt.
So hab ich das Moped bekommen und fand es auch sehr angenehm. Aber müsste da nicht gerade der 5. Gang besser gehen?

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Lausi » 1. März 2018 10:40

Simmefahrer97 hat geschrieben:Das klingt so wunderschön :D
Ich denke, das kommt auf alle Fälle rein. Vorallem die Sache mit dem Gegenwind und leichten Steigungen hat mich immer genervt, dabei fahr ich schon ein 17er Ritzel


Hallo Simmefahrer97,
Du musst unterscheiden zwischen Getriebe- und Sekundärübersetzung.

Bei der Getriebeübersetzung handelt es sich um die Zahnradpaarung im Getriebe, diese sieht im ETZ 250 Motor wie folgt aus:
1. Gang 12 : 36
2. Gang 15 : 28
3. Gang 18 : 24
4. Gang 21 : 22
5. Gang 23 : 20

Klaus P. hat sich auf die Getriebeübersetzung bezogen, die bei der ETZ 251 im 5.Gang mit einem Zahnrad mit 22 Zähne enger am 4.Gang ist als bei der ETZ 250 und man somit der 5.Gang besser nutzbar ist. Das Wechseln der Getriebeübersetzung geht nur im Rahmen einer Überholung des Motors, da man das Motorengehäuse spalten muss.

Was Du meinst, ist die Sekundärübersetzung vom Motor zum hinteren Kettenrad, die bei der ETZ 250 wie folgt aussieht: 19 : 48.

Nun hast Du ja bereits eine kürzere Sekundärübersetzung gewählt, indem Du das Antriebsritzel (original 19 Zähne) durch eins mit 17 Zähnen getauscht hast. Wenn Du nun eins mit 16 Zähnen nehmen würdest, hast Du zwar etwas mehr Power beim Anfahren, reduzierst aber gleichzeitig die Maximalgeschwindigkeit.

Freundliche Grüße,
/Christian

Edit: Nach Hinweisen von Klaus P. unad AHO habe ich meinen letzten Satz und die Bezeichnung der Getriebeübersetzung korrigiert.
Zuletzt geändert von Lausi am 2. März 2018 13:26, insgesamt 3-mal geändert.
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer einem Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder
Aufarbeitung ETZ 250 Motor

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 371
Themen: 20
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Wintertourer » 1. März 2018 10:52

Hier fuhr ich vorne und hinten 3,50 x18.
Felge vorne und hinten gleich.
Seitenständer verlängert.
Unter dem Motor hatte ich ein VA-Blech damit ich mir kein Loch in den Motor schlage.
Einzelsitz.
309 ccm- 27 PS.
Gepäckträger fing gleich hinter dem Fahrersitz an, Schwerpunkt also weiter vorne.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
willst Du einen Tag glücklich sein? => saufe
willst Du ein Jahr glücklich sein? => heirate
willst Du ein leben lang glücklich sein? fahre Motorrad
Das Ziel ist das Ziel, aber ich bin noch unterwegs.

Fuhrpark: MZ-ETZ 250 Sommergespann mit Jewell 1,5 Sitzer, EZ: 1994
MZ-ETZ 309 Wintergespann EZ: 84
MZ-ETZ 309 Enduro => z.Z. zerlegt
Yamaha XJ 650 Turbo BJ 82 mit Saisonkennzeichen
MZ 500 -Rüttelplatte_Gespann mit 1,5 Sitzer, BJ 1994
Wintertourer

 
Beiträge: 631
Themen: 14
Bilder: 83
Registriert: 6. April 2011 09:01
Wohnort: Gütersloh
Alter: 60

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Klaus P. » 1. März 2018 10:59

Wer will hier aufgeräumen ?

Getriebe-Übersetzung
Primär-Übersetzung
Sekundär-Übersetzung

wird auch durcheinander gebracht,

dann noch bezogen auf ETZ 250 u. 251 u. Gespannübersetzung.

Dem Thread Ersteller fehlen außerdem Grundkenntnisse der kann nicht mehr den Überblick über all die Tipps verarbeiten.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 7752
Themen: 53
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 1. März 2018 11:06

Es sind so viele Tipps :D
Ich kenn schon die Unterschiede zwischen den Übersetzungen, außerdem hab ich das Ritzel nicht getauscht, das er beim Kauf schon dran und fuhr sich eben gut, darum hab ich das gelassen. Mir ist schon klar, dass das nichts mit der Primärübersetzung zu tun hat, ich meinte nur, dass bei dem kleineren Ritzel ja eigentlich Wind und Neigung eine geringere Rolle spielt, weil der Rad weniger, aber mit mehr Kraft dreht

-- Hinzugefügt: 1. März 2018 11:08 --

Hab mich vlt etwas unglücklich ausgedrückt :/

-- Hinzugefügt: 1. März 2018 11:09 --

@Wintertourer: hast du ein Foto von deinem Motorschutz? Und wie sieht der Verbrauch aus?

-- Hinzugefügt: 1. März 2018 11:10 --

Und fährt sich die breite Felge vorne angenehm? Sieht auf alle Fälle schick aus :D

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Lausi » 1. März 2018 11:29

Klaus P. hat geschrieben:Wer will hier aufgeräumen ?

Getriebe-Übersetzung
Primär-Übersetzung
Sekundär-Übersetzung

wird auch durcheinander gebracht,


Hallo Klaus,
vielen Dank für den Hinweis, ich habe nun im letzten Satz das Wort Primärübersetzung in Sekundärübersetzung geändert.

/Christian
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer einem Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder
Aufarbeitung ETZ 250 Motor

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 371
Themen: 20
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 1. März 2018 11:53

Ich merke aber, dass gar nicht so viele Modifikationen notwendig sind, wie ich dachte, das macht mir schon etwas Mut, dass ich spätestens 2020 fertig sein könnte

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon AHO » 1. März 2018 13:46

Lausi hat geschrieben:...Hallo Klaus,
vielen Dank für den Hinweis, ich habe nun im letzten Satz das Wort Primärübersetzung in Sekundärübersetzung geändert.

/Christian


Da wäre mehr zu tun :wink: :

Primärantrieb > Übersetzung Kurbelwelle - Getriebeeingang
Getriebeübersetzungen > die jeweiligen Übesetzungen in den einzelnen Gängen
Sekundärübersetzung > Übersetzung Getriebeausgang - Hinterrad

Gruß
Andreas

Fuhrpark: ETZ 250 SW, Bj. 1985
AHO

 
Beiträge: 722
Themen: 3
Bilder: 0
Registriert: 26. Mai 2010 14:18
Wohnort: Wuppertal

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 1. März 2018 14:21

Thema Auspuff: da hab ich geplant, wie eine Birne bei den Enduros ranzubauen. Aller ordentlich berechnet und schön geschweißt. Das Drehzahlband soll schön breit bleiben. Und das Endrohr wird quasi dann zwischen Moped und Seitengepäckträger langgeführt. In meinen Gedanken sieht das gut aus, würde das so klappen?

Ich weiß, das ist eine doofe Frage, aber meine Sorge ist die Hitze im Koffer dann. Da könnte ich Zeug reintun, dem die Temperatur Wurst ist. Und wie sieht das vorallem mit der Eintragung aus?

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Klaus P. » 1. März 2018 17:06

AHO hat geschrieben:
Lausi hat geschrieben:...Hallo Klaus,
vielen Dank für den Hinweis, ich habe nun im letzten Satz das Wort Primärübersetzung in Sekundärübersetzung geändert.

/Christian


Da wäre mehr zu tun :wink: :

Primärantrieb > Übersetzung Kurbelwelle - Getriebeeingang
Getriebeübersetzungen > die jeweiligen Übesetzungen in den einzelnen Gängen
Sekundärübersetzung > Übersetzung Getriebeausgang - Hinterrad

Gruß
Andreas



Die verkehrte Reihenfolge ist mir auch eingefallen, :|
aber da war ich schon per pedes unterwegs.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 7752
Themen: 53
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon koschy » 1. März 2018 23:01

Matthieu hat geschrieben:
Simmefahrer97 hat geschrieben:-21" vorne

-das vorne hab ich mich noch nicht entschieden, entweder eins aus dem Crossbereich oder ähnlich original, nur etwas höher und eben für 21"


Es sind alles nette Dinge die du dir da vorgenommen hast. Ob es allerdings sinnvoll im Sinne von einer Reise-MZ ist, steht auf nem anderen Papier.


MEINE Erfahrungen, was auf langen Reisen (Türkei 2014, Kroatien 2016) wichtig ist, sind:

- NVA-Sitze (das allerwichtigste!)
- breiterer und höherer Lenker
- sparsamer Vergaser, d.h. Mikuni (in meinem Fall VM30)
- VAPE-Zündung (keine Fehler in der Elektrik mehr)
- vernünftiges Koffersystem (die originalen sind leider nicht wirklich robust; Hepco und Becker ist eine Alternative)
- KEIN WARTUNGSSTAU, alles muss technisch tip top sein!
- Ersatzteile: Öl, Kette, Schläuche, REIFENPANNENSET(!)

Motortuning usw. ist nett, brauchst du aber nicht wirklich. Das Motorrad sollte einfach sauber eingestellt sein, das reicht mMn vollkommen.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 250 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 390
Themen: 34
Bilder: 1
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 35

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Alex1989 » 1. März 2018 23:34

H&B Gepäcksysteme kann man machen... wenn man zu viel Geld hat. :lach:

Fuhrpark: Simson S51 Bj1986, ETZ 251 Bj 90, Suzuki DR 800 BIG Bj 94
Alex1989

Benutzeravatar
 
Beiträge: 927
Themen: 10
Bilder: 17
Registriert: 7. Oktober 2015 04:14
Wohnort: 50321 Brühl
Alter: 28
Skype: einfach Fragen.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon koschy » 2. März 2018 00:11

Alex1989 hat geschrieben:H&B Gepäcksysteme kann man machen... wenn man zu viel Geld hat. :lach:


...oder clever einkauft! Hab einen Satz Hepco Becker Junior 30/40 für 155€ in fast neu bekommen. Man muss halt die Augen offen halten. Das wird belohnt :tongue:

Und darüber hinaus: Wenn du ein paar tausend Kilometer von zuhause weg bist und die Pneumant fangen an zu zerbröseln, das ist keine Erfahrung, die ich zweimal machen will.
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 250 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 390
Themen: 34
Bilder: 1
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 35

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 2. März 2018 00:17

Wartungsstau wird es nicht geben, ich bin quasi gezwungen, alles auseinanderzunehmen :D
Vape ist schon geplant, hab mit dem Unterbrecher bei Emma nur Ärger gehabt.

Wäre ein /A-Lenker geeignet? Ist ja ziemlich breit und hoch. Ich hatte einst einen sehr breiten Lenker von Tomaselli oder so, da fand ich den Serienlenker viel angenehmer (und hat vorallem auch in die Garage neben Muddis Auto gepasst ^^)

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Alex1989 » 2. März 2018 00:39

koschy hat geschrieben:
Alex1989 hat geschrieben:H&B Gepäcksysteme kann man machen... wenn man zu viel Geld hat. :lach:


...oder clever einkauft! Hab einen Satz Hepco Becker Junior 30/40 für 155€ in fast neu bekommen. Man muss halt die Augen offen halten. Das wird belohnt :tongue:

Und darüber hinaus: Wenn du ein paar tausend Kilometer von zuhause weg bist und die Pneumant fangen an zu zerbröseln, das ist keine Erfahrung, die ich zweimal machen will.

Also meine sehen ganz gut aus. Aber ich nehme diese nicht mehr für große Touren. Dafür hab ich mir die BIG gekauft. Und dafür hier: www.heavyduties.ro/ mir 2 Alukoffer bestellt. Wenn man sich das befestigungssystem selbst strickt, bekommt man die gewiss auch gut an den originalen MZ träger :gruebel:

Fuhrpark: Simson S51 Bj1986, ETZ 251 Bj 90, Suzuki DR 800 BIG Bj 94
Alex1989

Benutzeravatar
 
Beiträge: 927
Themen: 10
Bilder: 17
Registriert: 7. Oktober 2015 04:14
Wohnort: 50321 Brühl
Alter: 28
Skype: einfach Fragen.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon koschy » 2. März 2018 00:49

Alex1989 hat geschrieben:
koschy hat geschrieben:
Alex1989 hat geschrieben:H&B Gepäcksysteme kann man machen... wenn man zu viel Geld hat. :lach:


...oder clever einkauft! Hab einen Satz Hepco Becker Junior 30/40 für 155€ in fast neu bekommen. Man muss halt die Augen offen halten. Das wird belohnt :tongue:

Und darüber hinaus: Wenn du ein paar tausend Kilometer von zuhause weg bist und die Pneumant fangen an zu zerbröseln, das ist keine Erfahrung, die ich zweimal machen will.

Also meine sehen ganz gut aus. Aber ich nehme diese nicht mehr für große Touren. Dafür hab ich mir die BIG gekauft. Und dafür hier: http://www.heavyduties.ro/ mir 2 Alukoffer bestellt. Wenn man sich das befestigungssystem selbst strickt, bekommt man die gewiss auch gut an den originalen MZ träger :gruebel:


Das sieht interessant aus. Bin eh schon am Überlegen wegen Alukoffern, weil es dieses Jahr evtl. in den Iran gehen soll. ;D

Welche Koffer hast du denn genommen?

Edit: Die sind aber richtig teuer. Da sind die Alukoffer von Hepco aber nicht teurer, eher im Gegenteil, zumindest das, was ich gerade bei ebay gesehen habe. Und die passen dann halt auch an die HG-Gepäckbrücke/ Gepäckträger für die ETZ...
VG
Christian

Fuhrpark: MZ ETZ 250A , MZ ETZ 250 , MZ TS 250/1
koschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 390
Themen: 34
Bilder: 1
Registriert: 9. Juli 2006 18:48
Wohnort: Bonn
Alter: 35

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Alex1989 » 2. März 2018 01:21

koschy hat geschrieben:
Alex1989 hat geschrieben:
koschy hat geschrieben:
Alex1989 hat geschrieben:H&B Gepäcksysteme kann man machen... wenn man zu viel Geld hat. :lach:


...oder clever einkauft! Hab einen Satz Hepco Becker Junior 30/40 für 155€ in fast neu bekommen. Man muss halt die Augen offen halten. Das wird belohnt :tongue:

Und darüber hinaus: Wenn du ein paar tausend Kilometer von zuhause weg bist und die Pneumant fangen an zu zerbröseln, das ist keine Erfahrung, die ich zweimal machen will.

Also meine sehen ganz gut aus. Aber ich nehme diese nicht mehr für große Touren. Dafür hab ich mir die BIG gekauft. Und dafür hier: http://www.heavyduties.ro/ mir 2 Alukoffer bestellt. Wenn man sich das befestigungssystem selbst strickt, bekommt man die gewiss auch gut an den originalen MZ träger :gruebel:


Das sieht interessant aus. Bin eh schon am Überlegen wegen Alukoffern, weil es dieses Jahr evtl. in den Iran gehen soll. ;D

Welche Koffer hast du denn genommen?

Edit: Die sind aber richtig teuer. Da sind die Alukoffer von Hepco aber nicht teurer, eher im Gegenteil, zumindest das, was ich gerade bei ebay gesehen habe. Und die passen dann halt auch an die HG-Gepäckbrücke/ Gepäckträger für die ETZ...

Wenn man gebrauchte nimmt im vergleich vieleicht. Aber kauft man einen Neuen dann kostet 1 Koffer von HB, SW Motech, Teuratech und co allein fast so viel wie dort 2.

Ich hab die 48L genommen, weil ich auf das Topcase verzichten will und da lieber meine Gepäckrolle mit Zelt und co fest mache. :ja: Ich warte nur darauf das die sagen, das sie Versandfertig sind. Denn jeder Koffer wird erst nach bestelleingang produziert.

Fuhrpark: Simson S51 Bj1986, ETZ 251 Bj 90, Suzuki DR 800 BIG Bj 94
Alex1989

Benutzeravatar
 
Beiträge: 927
Themen: 10
Bilder: 17
Registriert: 7. Oktober 2015 04:14
Wohnort: 50321 Brühl
Alter: 28
Skype: einfach Fragen.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 2. März 2018 07:13

Wie schaut es denn mit einem selbst gebauten Auspuff aus?
Lässt der sich so einfach eintragen?
Meine Informationen dazu sind aus alten Quellen (90er), das hat sich wahrscheinlich seit dem etwas geändert

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Koponny » 2. März 2018 07:47

Simmefahrer97 hat geschrieben:Wie schaut es denn mit einem selbst gebauten Auspuff aus?
Lässt der sich so einfach eintragen?
Meine Informationen dazu sind aus alten Quellen (90er), das hat sich wahrscheinlich seit dem etwas geändert

Schau doch mal in das Scrambler-Projekt , da wurde der Schalldämpfer auch hochgelegt.
Love Music, Hate Racism

OT-PARTISANEN-KACKBRATZE

Nördlichstes Südforumsmitglied

DKMS (Stammzellenspende) - klick mich

Fuhrpark: MZ TS 250/1-A / Gespann im Aufbau, Bj 1979, Yamaha XJ 900S, Bj.1998
Nissan Note 1.4 Bj. 2010 ; Audi A4 1.6 Bj. 2000
Koponny
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7919
Artikel: 2
Themen: 162
Bilder: 15
Registriert: 16. Februar 2006 11:34
Wohnort: 15518 Rauen
Alter: 41

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 2. März 2018 08:22

Kenn ich schon, sieht super aus, aber so passt da kein Gepäckträger mehr ran. Mein Plan war wie so eine Birne aus dem Geländesport und dahinter, also auch hinter dem Gepäckträger, läuft nur noch ein relativ schmales Rohr lang. Und hinter dem Gepäckträger kommt dann der ESD.
So ähnlich war es auch bei meinem TS-Haufen gelöst, nur fernab jeder Professionalität.

Und wegen Eintragung, solange ich einen MZ-begeisterten Prüfer finde, der das als verkehrstauglich befindet, kann es eingetragen werden? Muss ich da irgendwo sowas wie eine Seriennummer einschlagen?
Ich will ja gerne legal unterwegs sein

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon UlliD » 2. März 2018 08:31

Simmefahrer97 hat geschrieben: Muss ich da irgendwo sowas wie eine Seriennummer einschlagen?
Ich will ja gerne legal unterwegs sein

Welche Nummer willst denn da reinhauen :?: :?: :?: Einfach auf Verdacht mal die 08154711 :roll: Und gönne deiner Lima Kupferschleifringe, eine elektronische Zündung und einen elektronischen Regler, gut isses und dämpft Kosten.
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 6896
Themen: 54
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 2. März 2018 08:43

Wie gesagt, meine Informationen dazu sind aus älteren Quellen, da stand wo, dass das Teil zum Eintragen eine Nummer braucht. Wär natürlich die 00000001 :D
Vape kommt eh rein, elektronischer Regler ist, solange kein EMP kommt, wohl besser.
Lohnt es sich eigentlich, die Lima von Powerdynamo einzubauen? Soll ja den Vorteil haben, dass man auch ohne Batterie den Motor starten kann. Selbst eine Gelbatterie kann ja mal spontan den Geist aufgeben

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon michi89 » 2. März 2018 09:46

Wenn du ernsthaft weite reisen machen möchtest, würde ich motormäßig so wenig wie möglich an dem Motor machen und mich mit gut gehenden 250/300ccm ohne brutale Leistungssteigerung zufrieden geben. Je mehe Leistung du dem ganzen Antriebsstrang abverlangst, desto eher geht irgendwas kaputt. Dazu kommt noch, das vernünftige Getriebeteile nicht auf Bäumen wachsen. Klar kannst du alles totoptimieren, aber wozu?

Ich war mit meiner 301er auch schon weiter weg. Vermisst habe ich motorradtechnisch eigentlich nichts. Die Mühle kam für mich ausreichend gut voran und lief störungsfrei. Ich kann auch nicht bestätigen, dass die Pneumantkoffer instabil sind. Ich bin schon 2x weggerutscht, beides mal auf den Koffer drauf. Einmal hat es mir das Plaste bissl durchgescheuert (seitdem mit Panzertape repariert) und die Haltekralle ist gebrochen, das zweite Mal ist nur die Haltekralle gebrochen. Ich bin voll zufrieden mit meinen 26L-Koffern. Mehr brauche zumindest ich auch nicht. Der Rest kommt in den Packsack auf dem Soziusplatz.

Mein ernster Rat: Wenn du groß im Gelänmde rumheizen willst, such dir irgend ne Enduro, die alles besser kann, als eine umgebaute MZ. Wenn du rasen willst, such dir ebenfalls irgendwas anderes. Wenn du gemütlich, aber trotzdem floff auf Landstraßen fahren willst, reicht auch ne serienmäßige/seriennahe 250er. Über die Powerdynamo-Zündung kann man sich streiten, aber die Lichtmaschinen sind m. M. n. überteuerte Mofatechnik, die nichts besser können, als die MZ Drehstromlichtmaschine.
♥x+?
MZ ist noch lange nicht tot!
Du hast eine MZ ETZ ab BJ 1991 oder eine 2T-Saxon? Dann ab in die --> Liste
Die aktuelle Liste seht ihr hier: Liste

Die Liste für die DDR-ETZ251 sowie ETZ 250 wird verwaltet von Robert K. G. und ist in seiner Signatur zu finden.

Fuhrpark: MZ TS 150 Luxus / 1985,
MZ Saxon Fun 301 / 1993,
Lancer CS3W / 2007
michi89

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1608
Themen: 55
Bilder: 22
Registriert: 16. Januar 2010 12:21
Wohnort: 09399 Niederwürschnitz
Alter: 29

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Wintertourer » 2. März 2018 11:09

breiterer Lenker ist auch verbaut.
Elek. Regler,
Phyranha (schreibt man das so :?: ) Zündanlage, hatte seit dem nie wieder Ärger damit.
Bild vom Blech, muß ich mal sehen.
willst Du einen Tag glücklich sein? => saufe
willst Du ein Jahr glücklich sein? => heirate
willst Du ein leben lang glücklich sein? fahre Motorrad
Das Ziel ist das Ziel, aber ich bin noch unterwegs.

Fuhrpark: MZ-ETZ 250 Sommergespann mit Jewell 1,5 Sitzer, EZ: 1994
MZ-ETZ 309 Wintergespann EZ: 84
MZ-ETZ 309 Enduro => z.Z. zerlegt
Yamaha XJ 650 Turbo BJ 82 mit Saisonkennzeichen
MZ 500 -Rüttelplatte_Gespann mit 1,5 Sitzer, BJ 1994
Wintertourer

 
Beiträge: 631
Themen: 14
Bilder: 83
Registriert: 6. April 2011 09:01
Wohnort: Gütersloh
Alter: 60

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon TS-Jens » 2. März 2018 11:19

Simmefahrer97 hat geschrieben:Lohnt es sich eigentlich, die Lima von Powerdynamo einzubauen? Soll ja den Vorteil haben, dass man auch ohne Batterie den Motor starten kann. Selbst eine Gelbatterie kann ja mal spontan den Geist aufgeben


Und dann wars das auch mit den Vorteilen.

Ulli hats gut zusammengefasst:
UlliD hat geschrieben:Und gönne deiner Lima Kupferschleifringe, eine elektronische Zündung und einen elektronischen Regler, gut isses und dämpft Kosten.


In meiner ETZe ist nachwievor eine Unterbrecherzündung drin. Simpler gehts nun wirklich nicht, und wenn man nen gescheiten Kontakt und Kondensator einbaut macht das auch keinen Ärger.
viewtopic.php?f=12&t=62593 (Bilder gehen leider nicht mehr, das müsste ich mal überarbeiten :roll: )
Wenn nichts mehr geht ist alles möglich!

:mrgreen: Gründer und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D

OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Hercules K 100
Урал M67
2x Иж Юпитер 3 - Zu verkaufen!
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Florida - Zu verkaufen!
Yamaha SR 500
Yamaha XS 400 - Wartet auf den Umzug nach Wüstenrot
Simson SR 4-3 "Sperber"
Solo 713 Moped
Suzuki DR 650 RS
Moto Guzzi LeMans
Schwimmpark: Fiberline G10
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 7277
Artikel: 1
Themen: 92
Registriert: 23. Juli 2007 11:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 35

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon rockebilly » 2. März 2018 11:27

Wegen der Leistung nochmal. Im Grunde genügt ein Motor der in der Lage ist 110 km/h im Teillastbereich zu fahren. Dann säuft der Motor nicht. Sobald Du in den HD Bereich kommst beim Strecke machen versaust dir den Schnitt durch die Tankerei wieder.

Bleib lieber nah an der Serie. Spart Sprit, Zeit und viel Material.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 2. März 2018 12:28

Ok, also maximal auf den Hubraum einer 301 gehen. Sonst bin ich mit der Fahrleistung einer ETZ super zufrieden, das blöde 5. Gang lässt sich ja mit einer anderen Übersetzung verbessern.

Apropos optimieren: wie schaut es aus mit sowas wie Kanäle polieren?
Und dann noch die Nase im Einlass. Ich hab den Fred gelesen, pro und contra Nase. Manche sagen, die ist zur Kolbenführung, dass die Ringe nicht ausfedern, andere sagen, so weit kommen die Ringe gar nicht runter, die leitet den Gasstrom auf die Lager, manche machen die weg und fahren seit tausenden km ohne Probleme.
Sollte das Ding die Schmierung unterstützen, könnte die ja weg, sollte sich auch mit dem 34er Vergaser besser vertragen. Weil wegen Öldosierung und so.

Weiß jemand wirklich sicher, welche Funktion dieses Teil haben soll? Von ES/2 und TS/1 weiß ich auf alle Fälle, dass da nicht sowas verbaut wurde und die Motoren trotzdem laufen

-- Hinzugefügt: 2. März 2018 12:33 --

Und zu der Vape-Lima... hat die denn sonst Nachteile?
Wenn die alte drin bleibt, die ja super funktioniert, kommen natürlich die Kupferschleifringe ;)

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon michi89 » 2. März 2018 12:58

Meine ehrliche Meinung zu dir, ohne dir auf die Füße treten zu wollen:
Wenn ich sehe was du teilweise für Fragen stellst würde ich den Zylinder an deiner Stelle nicht anfassen, sondern maximal dabei zuschauen. Und wenn du es ganz genau wissen willst: Lass größere Bearbeitung bleiben und beschränke dich auf das Beseitigen der Serienstreuung (wobei zumindest mein ETZ-Zylinder im Gegensatz zum TS-Zylinder recht ordentlich gefertigt wurde). Es ist OK nicht alles zu wissen (das weiß ich auch nicht), aber es ist nicht so, dass du in einen Zylinder mal fix einen Fräser reinhällst und dann 10PS mehr ohne Nebenwirkungen hast.

Fang doch erstmal klein an und baue dir das Motorrad so auf, wie du es gern hättest (Sitzposition, ...). Den Auspuff zwischen Gepäckträger und Motorrad durchzuziehen bringt außer einer hässlichen Optik (Geschmackssache) noch mehr Nachteile mit sich. Was stört dich daran, dass das Ding dort ist, wo es ist? Wenn du damit mal übers Feld oder durch einen Fluss fährst, geht er in Serienposition auch nicht gleich kaputt. Und ein 21" Vorderrad brauchst du nur bei ner Ackerfräse, auf der Straße reicht auch das 18"-Rad. Es hat m. M. n. sogar Gründe, wieso praktisch alle neuen Straßenmotorräder 17"-Räder drin haben. :wink:

Für leichtes Gelände (Felder, Wiesen, Strand, Dünen, Wald, Waldwege, ...) reicht das serienmäßige MZ-Fahrwerk allemal.
♥x+?
MZ ist noch lange nicht tot!
Du hast eine MZ ETZ ab BJ 1991 oder eine 2T-Saxon? Dann ab in die --> Liste
Die aktuelle Liste seht ihr hier: Liste

Die Liste für die DDR-ETZ251 sowie ETZ 250 wird verwaltet von Robert K. G. und ist in seiner Signatur zu finden.

Fuhrpark: MZ TS 150 Luxus / 1985,
MZ Saxon Fun 301 / 1993,
Lancer CS3W / 2007
michi89

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1608
Themen: 55
Bilder: 22
Registriert: 16. Januar 2010 12:21
Wohnort: 09399 Niederwürschnitz
Alter: 29

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon rockebilly » 2. März 2018 13:05

Die Nase führt/stützt ausschließlich den Kolben am Umkehrpunkt. Mehr nicht. Man kann ohne fahren dann erhöht sich halt der Verschleiß. Beim Membraner wird sie in der Regel auch entfernt. Deswegen geht keine Kurbelwelle ein. Kein Kolben bricht am Einlassfenster solange man mit dem Bogen/Sehnenmaß nicht übers Limit geht um Zeitquerschnitt zu maximieren.

Vorgängermodelle machen es vor. Schöner/besser ist aber mit der Nase zu fahren. Die Form kann man optimieren und nützen für mehr Querschnitt der Strömer beim Schlitzer.

Fuhrpark: MZ TS 250/1.....eigendlich

Neuste Erungenschaft ne Kleene Rieju.
rockebilly

 
Beiträge: 1452
Themen: 8
Registriert: 11. August 2011 21:43
Wohnort: 54550 Daun-Rengen
Skype: kurven such und find gerät.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 2. März 2018 13:25

Ich muss halt noch lernen und dazu bin ich bereit :D
Ich hätte schon keinen Fräser reingehalten, es ging um das Polieren der Kanäle und vom Einlass.

Wegen der Nase: in dem Fred dazu kam wohl auch kein richtiges Ergebnis dabei raus, was die bewirkt. Aber wenn die zur Führung da ist, bleibt die natürlich. Das war ja nur die Frage.
An den Steuerzeiten vergreif ich mich nicht, das bringt ja i.d.R. nur Mehrverbrauch.

-- Hinzugefügt: 2. März 2018 13:26 --

Und was spricht gegen einen Auspuff ähnlich der GT? Von der Form her natürlich. Und das Rohr würde hakt seitlich verlaufen. Was bringt das denn für Nachteile, wenn der richtig berechnet wurde?

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Lausi » 2. März 2018 13:45

Simmefahrer97 hat geschrieben:Und was spricht gegen einen Auspuff ähnlich der GT? Von der Form her natürlich. Und das Rohr würde hakt seitlich verlaufen. Was bringt das denn für Nachteile, wenn der richtig berechnet wurde?


Wenn Du den Auspuff hochlegst, sieht das optisch zwar toll aus, jedoch musst Du Dich meiner Meinung nach mit mehreren Nachteilen anfreunden:

- bei Fahrten mit Seitenkoffern musst Du entweder den rechten Koffer schmaler wählen (wegen dem hochverlegten Auspuff muss der Trägerrahmen auf der rechten Seite weiter nach außen verlegt werden) oder damit leben, dass der rechte Koffer weiter heraus ragt und der Massenschwerpunkt (bei gleicher Beladung) nicht mittig liegt
- das Hitzeproblem würde mich persönlich bei ausgedehnten Urlaubsreisen nerven, wenn Du in einem warmen Urlaubsland bist, kannst Du eventuell nur mit langer Hose fahren
- Zugänglichkeit zur Batterie, den Sicherungen, Werkzeug, je nach Verlegung des Auspuffs

/Christian
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer einem Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder
Aufarbeitung ETZ 250 Motor

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 371
Themen: 20
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 2. März 2018 14:00

Gut das stimmt, im Fach Lager ich ja auch Werkzeug, Schaltplan, Notfalldraht, Kerzen...
Für leichtes Gelände geht der Serienauspuff ja ganz gut, hab ich ja schon getestet, ich dachte vlt, wenn man längere Strecken sehr schlechte Straßen hat uns so... aber das mit der langen Hose im Sommer, allerspätestens das hat mich überzeugt :D

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Der alte Fritz » 2. März 2018 14:04

Simmefahrer97 hat geschrieben:Ich hätte schon keinen Fräser reingehalten, es ging um das Polieren der Kanäle und vom Einlass.


Hallo,

Kanäle polieren bringt gar nichts, ist wohl eher schädlich. Der Luftwiderstand soll bei leichter Wandrauhigkeit geringer sein, als bei spiegelglatten Wänden (an denen evtl. noch der gerade schön vergaste Sprit wieder auskondensieren kann).
Eine ganz andere Sache ist das Egalisieren der KanalübergÄnge zwischen Motorgehäuse / Zylinder, Ansaugrohr / Zylinder und Vergaser / Ansaugrohr. Hier gibt es teils erschröckliche Überstände mit entsprechenden Verwirbelungen und somit schlechterer Füllung.

Dafür muß man aber wieder den Fräser reinhalten (und nicht zuviel Material wegnehmen) ...

Grüße, Fritz.
"Geht nicht, gibts nicht, ham wir noch nie gemacht, ham wir schon immer so gemacht" --- Wer nicht forscht, bleibt dumm ...

Fuhrpark: Geboren im Westen, genetisch Voll-Ossi, passend die Sammlung: MZ TS 250/1 solo Bj. 1979, MZ TS 250/1 Gespann Bj. 1981, BMW R 89 S (R 60/2 mit 800er-Motor) solo Bj. 1968
Auto: Buick Roadmaster 1947. 8-Zyl. in Reihe, 5250 ccm.
Der alte Fritz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 249
Themen: 6
Registriert: 12. Mai 2013 13:32
Wohnort: 88481 Balzheim
Alter: 65

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 2. März 2018 14:04

Weeegen den Seitenkoffern nochmal: ich bin mit einem hinten drauf und selten mit noch 2 an der Seite fast täglich 60km Autobahn gefahren. Hat sie geklappt. Und einmal auf einer ganz normalen Straße macht der Koffer hinten die Biege. Vermutlich war der nicht richtig festgeschnallt. Ergebnis: ein Scharnier ist gebrochen. Sowas brauch ich eigentlich nicht, schon gar nicht auf großen Reisen. Deshalb hätte ich auf die Alukoffer gesetzt, meinetwegen direkt an die Träger geschraubt, ab sollen die ja vlt wieder zuhause

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Alex1989 » 2. März 2018 14:23

Zur befestigung der Koffer gibt es von Touratech und G+G (https://www.gundgshop.de/shop/anbaus%C3%A4tze-klickfix/) ähnliche anbausysteme die theoretisch mit dem Gepäckträger von MZ Harmonieren könnten. Dann kannst du die Koffer unterwegs auch mal abnehmen wenn es nötig ist.

Was das restliche Motorrad angeht hab ich das gefühl langsam das du doch Tatsächlich besser weitesgehend beim Original bleiben solltest auch was den Auspuff angeht. Sonst würde ich auch nur einen anderen Lenker und Einzelsitze verbauen. Was vieleicht noch ganz cool wäre, jemand hat hier im Forum eine kleine Kiste unter die Einzelsitze gebaut und damit einerseits Stauraum geschaffen für div. kleinigkeiten und die Sitzposition etwas verbessert. Das wäre vieleicht auch noch zu überlegen.

Fuhrpark: Simson S51 Bj1986, ETZ 251 Bj 90, Suzuki DR 800 BIG Bj 94
Alex1989

Benutzeravatar
 
Beiträge: 927
Themen: 10
Bilder: 17
Registriert: 7. Oktober 2015 04:14
Wohnort: 50321 Brühl
Alter: 28
Skype: einfach Fragen.

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 2. März 2018 14:33

Sitzposition muss ich probieren, ich bin nicht sehr groß und finde die normale Höhe eigentlich schon ganz gut.
Ich werd wohl auch technisch mehr an der Serie bleiben, die Vorteile überwiegen bei Langstrecken halt einfach.

Hat die /A eigentlich klappbare Fußrasten? Wenn ja, die würde ich noch verbauen. Niemand mag einen gerissenen Fußrastenträger, ich hatte schon mal einen und das fährt sich "unvorteilhaft"

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Lausi » 2. März 2018 14:57

Wie ich so lese, willst Du viele Teile einer /A nutzen:
- Geländelenker (sog. Lenkerrohr mit Verstärkung)
- klappbare Fußrasten
- Einzelsitze

Bitte gehe davon aus, dass diese Teile mittlerweile ziemlich selten sind und dementsprechend teuer gehandelt werden. Hier brauchst Du einen langen Atem (am besten auf Teilemärkte gehen) oder ein gut gefülltes Portemonnaie.

Willst Du eigentlich auch noch auf eine Scheibenbremse vorn umbauen?

/Christian
"Nichts ist besser als ein guter Freund, außer einem Freund mit Schokolade." (Charles Dickens)

"Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das Angenehmste; mit Spielen, das ist das Schnellste; mit Computern, das ist das Sicherste." (Oswald Dreyer-Eimbcke (*1923), dt. Kaufmann)

ETZ 250/A Zustand bei der Abholung
ETZ 250/A Demontage
ETZ 250/A Teileaufarbeitung
ETZ 250/A Montage
Verflossene Zweiräder
Aktuelle Zweiräder
Aufarbeitung ETZ 250 Motor

Fuhrpark: MZ ETZ 250/A, Bj. 1984
Yamaha XJ 900 S Diversion, Bj. 1999

Ehemalige:
MZ ES 250/2 A, Bj. ~1970, von 1985-1986
MZ TS 250/1, Bj. ~1979, von 1986-1989
MZ ETZ 250, Bj. 1986, von 1989-1990
Honda CX 500C, Bj. 1983, von 1990-1999
Lausi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 371
Themen: 20
Bilder: 319
Registriert: 12. Mai 2016 21:07
Wohnort: 16540 Hohen Neuendorf
Alter: 50

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 2. März 2018 23:01

Scheibe kommt auf alle Fälle rein. Hab kch schon mal umgebaut, ich glaube, ich hab ein Komplettset relativ günstig von einem Foristi bekommen. Aus der Ferne organisier ich mir schon Teile zusammen, dann muss ich später weniger suchen :D
Einzelsitze von der /A kann ich doch eh nicht direkt verbauen, oder? Ich meinte, da müssen noch solche Rohre rein beim normalen Rahmen. Gibt es ja neu, auch wenn das nicht billig ist. Lenker kann auch ein anderer ähnlicher sein, aber die Fußrasten wären schon schick. Auf Teilemärkten verbringen ich eh immer eine Menge Zeit bei Treffen :D

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Feuereisen » 2. März 2018 23:14

Beim TS Rahmen kannst Du den Einzelsitz direkt auf das Rahmenoberrohr schrauben wenn Du die beiden Sitzhaltelaschen etwas nach hinten setzt. So kommt der Sitz nicht höher.
Bauchfrei schaukeln 2014 - ich hab´s getan ! ...außerdem GKV Gründungsmitglied



MZ-Im Sport begehrt - Im Alltag bewährt!


Mit FROHSINN und VOLLGAS


Wer um alles in der Welt ist Safety First... Eine englische Königin?




Zensiert! :stumm: - Hier stand mal eine politisch unkorrekte Aussage ... :wink:
aber " Der Grund warum Menschen zum Schweigen gebracht werden ist nicht weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit sagen." (T. Fontane)

Fuhrpark: RT -3 Bj.59; ES 250; ES 300; ES 250G; ES 250-2 A Bj.67; ES 150 Bj.65 & 71; ETS Bj.70 & 72, ETS Escort; TS 150 Bj.73 & 80; TS 250 Bj.73, 75 & 79; TS 250 A Bj.78; GE 250 Bj.79?; ETZ 250 Exp. Bj.86; ETZ 250 VP; ES 250 Ausweisrennmaschine; Pitty; Berlin; Troll; BK350 und andere nicht MZ´s z.Bsp. AWO 425 S/T; BSA M20; kpl. Vogelserie; Cezeta; Tatran; K 750; Honda CB750 Four; Izh 56; Kovrovets k 175; Jawa 250, Pionier,20,Mustang; CZ 175, CZ 380; Phänomen K32; Skoda Octavia, 1202, MB1000; Trabant P50,6o,6o1; Saporoshez 986;Barkas Doka - Autoschlepper (Auflieger);DK 1; Multicar 22; Dübener Ei und vieles andere- teilweise unrestauriert und nicht fahrbereit, aber was nicht ist kann ja noch werden
Feuereisen

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3299
Themen: 53
Bilder: 30
Registriert: 1. Januar 2011 15:56
Wohnort: Bernau (Barnim) / Neuenkirchen (Rügen)
Alter: 43

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 2. März 2018 23:16

Kämen die denn mit den Tragrohren bei der ETZ (wesentlich) höher?

-- Hinzugefügt: 3. März 2018 03:46 --

Achja, wegen den Reifen 3,5 vorne und hinten, welche Felgenbreite nimmt man da? Ganz normal die vom Hinterrad oder eine breitere?

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Maik80 » 3. März 2018 07:58

Wie hinten.
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV u. V

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7508
Themen: 96
Bilder: 2
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 37

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Svidhurr » 3. März 2018 08:51

... und für das Schutzblech gibt es kleine Laschen zum Höhersetzten (wie NVA-Version).
Tue anderen nichts Gutes, dann wiederfährt dir nichts Schlechtes.

Gruß Svid (Thomas) :coffee:

Bitte sendet mir eure SW Nummern per PN.
Die Namen behalte ich natürlich für mich :wink:
Werde nur R-Nummer mit Bj. öffentlich machen :ja:

Bitte die Daten nicht nur vom Typenschild oder aus der Zulassung ablesen.
Sondern auch mit der Nummer am Rahmen vergleichen :wink:

Möchte die Aufstellung ja möglichst genau machen,
habe da schon genügend Ausnahmen von der Ausnahme :shock:


Stoye Seitenwagen 1962 - 1990

Fuhrpark: habe einen
Svidhurr

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4763
Artikel: 4
Themen: 40
Bilder: 21
Registriert: 25. August 2011 21:47
Wohnort: im Altenburger Land
Alter: 46

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 3. März 2018 09:07

Die Laschen hab ich schon gesehen, da überleg ich noch, ob so oder Enduroschutzblech. So ein Ding von Acerbis sieht ja schon schick aus. Muss mal gucken, ich glaube, das Schutzblech ist eh beschädigt

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon ea2873 » 3. März 2018 10:13

Simmefahrer97 hat geschrieben:Scheibe kommt auf alle Fälle rein. .........
Einzelsitze von der /A kann ich doch eh nicht direkt verbauen, oder? Ich meinte, da müssen noch solche Rohre rein beim normalen Rahmen. Gibt es ja neu, auch wenn das nicht billig ist. Lenker kann auch ein anderer ähnlicher sein, aber die Fußrasten wären schon schick. Auf Teilemärkten verbringen ich eh immer eine Menge Zeit bei Treffen :D


je nachdem wo du fährst ist Scheibe ganz nett, aber kein zwingendes Muß. Der Vorteil der Trommel, sie ist einfacher zu richten und im Notfall klebt dir irgendjemand in Indien (nein da war ich noch nicht) neue Beläge drauf und ein Seilzug ist auch schnell gelötet.

Die Einzelsitze gibts z.B. bei Güsi komplett als montierfertigen Satz.

auspuff: schau mal zu http://www.emmenreiter.de/
wenn die mit dem originalen Auspuff durchkommen, kannst du das wahrscheinlich auch.

Reifen: http://mz.cx/technik/daten/reifenfreigabe2.jpg
vorne K41, hinten K37 von Heidenau. dafür brauchst du vorne nur eine 1,85er Felge, d.h. die gibts z.B. als Hinterrad der ES/TS150 gebraucht billig. Das kannst du selbst umspeichen, die alten Speichen passen.
ob du jetzt das vordere Schutzblech höherlegst ist Geschmackssache, nötig ist es in 99% der Fälle nicht, wenn würde ich es nach NVA Art machen, dann hast du noch ausreichend Spritzschutz.
Sinnvoller wäre evtl. ein Tarozzi Gabelstabi (aber der geht nach meinem Wissen nicht mit dem NVA Schutzblech zusammen).

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5070
Themen: 27
Bilder: 85
Registriert: 17. Januar 2009 09:53
Wohnort: Regensburg
Alter: 44

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 3. März 2018 10:47

Ich muss nochmal die Lima von Powerdynamo ansprechen: welche Nachteile hat die? Der Vorteil ist mir bekannt, aber was ist schlecht an dem Ding, schlechte Qualität oder hohe Ausfallrate oder...?

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Maik80 » 3. März 2018 10:51

Schlecht ist daran nix, sie hat halt weniger maximale Leistung. Daher bei ETZ immer nur die Zündung von Vape auf die originale Lima. Und ggf. den Rotor gegen einen aus Kupfer tauschen. Einbauen, vergessen.
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV u. V

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7508
Themen: 96
Bilder: 2
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 37

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Simmefahrer97 » 3. März 2018 10:52

Gabelstabi ist schon geplant, Einzelsitze soll ein Freund versuchen, gebraucht zu ergattern, neu sind die ja nicht gerade billig :D
Original sicher auch nicht, aber wer weiß, ab und an macht man ja ein Schnäpperle.

Mit der Trommel vorne musste ich schlechte Erfahrungen machen, aber das lag wohl nicht an der Bremse selbst, die war wahrscheinlich einfach nur runter oder so.
Wenn die jetzige Bremse gut gehen sollte, darf die bei Originalleistung natürlich bleiben, wie der Auspuff, macht ja dann doch keinen großen Sinn, den zu ändern. Wobei ich hier im Forum schon mehr als einmal gelesen hab, dass der wohl etwas unterdimensioniert sein soll?

-- Hinzugefügt: 3. März 2018 10:53 --

Mit Orilima und Vapezündung bin ich bisher auch super zufrieden, hab ich zwar nicht so lange fahren können, aber in der Zeit gab es keine Probleme

-- Hinzugefügt: 3. März 2018 10:54 --

Vlt hab ich ja sogar Kupferschleifringe, werd ich in ferner Zukunft man gucken :D

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. hab ich vergessen, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 408
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Frankenberg, das im Osten

Re: ETZ 250: Umbau für große Reisen

Beitragvon Kai2014 » 3. März 2018 11:09

Ich kann dieses Trommelbremsen gelaber nicht mehr hören. Im Auto hat das keine s.. mehr. Als wenn da ständig was kaputt gehen würde.
Ich fahre seit 1985 ETZ mit Scheibenbremse und habe in der Zeit weniger daran rum gebastelt, als an der Trommelbremse hinten.

Zur Vape, der Rotor ist um Welten besser gewuchtet, als der ab Werk und dadurch hält leider das Limalager länger.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1091
Themen: 18
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 49

VorherigeNächste

Zurück zu Bastelecke / Umbauten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast