ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Ideen & Tipps zur Verbesserung.

Moderator: Moderatoren

ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 9. Januar 2020 14:09

Hallo,

ich bin seit kurzem Besitzer einer ETZ 251 Baujahr 1990 :D Vielen Dinge gefallen mir sehr (sehr) gut, ein paar möchte ich ändern.

1. Serienmäßig hat sie eine Trommelbremse vorn. Ich habe bei einigen Anbietern Umbausätze zur Scheibenbremse gefunden. Diese enthalten für ca. 600 EUR bereits Griffe, Bremszylinder und sogar schon das untere Ende der Teleskopgabel, die ja eine Befestigung für den Bremssattel braucht. Sind diese zu empfehlen oder sollte ich mir eher die Teile einzeln als MZ-Original besorgen?

2. Den hinteren Kotflügel hätte ich gern in rund und originaler Länge. Passen da einfach die serienmäßig (älteren?) runden Flügel oder muss ich noch mehr wechseln?

3. Ist der Auspuff Original? Woran erkenne ich das? Ich würde diesen dann nämlich Richtung Peppmöller schicken ...

4. Kann jemand etwas zur Qualität der Reifen sagen? Ich kenne nicht einmal die Marke und würde Mäntel aus Heidenau draufziehen.


Vielen Dank für Eure Meinung!
Steffen

$matches[2]

$matches[2]

IMG_8726.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke
Außer Gefecht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Themen: 13
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon pfuetzen » 9. Januar 2020 14:21

Hallo,

zu 1. Trommelbremse würde ich persönlich lassen. Haben nicht so viele ETZ 251. Und sieht in einem vernünftigen Zustand aus. Wenn die Bremsleistung passt, lassen. Ansonsten kann Hr. Hanstein (Coswig) die Reibbeläge auch erneuern. Soll wesentlich zur Verbesserung beitragen. Zum Umbausatz kann ich nichts sagen.

zu 2. Schutzblech finde ich rund auch schöner (hat mehr vom typischen Erscheinungsbild der ETZ 251).
zu 3. ja sieht für mich original aus. Da ist mit ein bisschen Elsterglanz schon viel zu machen. :D
zu 4. Reifen auf den Bildern für mich nicht zu erkennen. Mal auf den Produktionszeitraum schauen. Ansonsten sind viele Reifen gut, und für die Leistung und Fahrweise der meisten MZ´en oftmals ausreichend.

LG

Fuhrpark: MZ TS 250/1 (1978), MZ BK 350 mit Stoye (1958),
Schwalbe KR51/1 (1972),
Suzuki DL 650 V-Strom (2016)
Etz 250 im Aufbau
Simson S50N
pfuetzen

 
Beiträge: 212
Themen: 24
Bilder: 10
Registriert: 27. September 2008 16:52
Wohnort: Mayen
Alter: 35

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Matthieu » 9. Januar 2020 14:23

Zu 1: Vielleicht erstmal lassen und so fahren????? Später kann man immer noch auf Scheibenbremse umrüsten.
Zu 2.: Die Kotflügel der 250er passen nicht. Du brauchst einen speziell für die 251er. Plane da mal ca 150 € ein.
Du brauchst aber zusätzlich noch den Rücklichträger mit der Blinkeraufnahme. Deiner ist von einem späteren Modell (passend zum Plastikkotflügel).
Zu 3: Der Auspuffg ist original. Lass den ja so wie er ist.
Zu 4: Wenn die Reifen alt/hart sind müssen sie bei ner Solo auf jeden Fall gewechselt werden. Das sehe ich noch als viel wichtiger wie die Scheibenbremse an.

Fuhrpark: ETZ 250
Matthieu

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015 Organisator
 
Beiträge: 3461
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 20. Juni 2007 12:52
Wohnort: Franken

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Maik80 » 9. Januar 2020 14:28

Genau, Kotflügel hinten ist speziell 251. Der von der ETZ 125/150 sieht zwar genau so aus und ist weit häufiger verfügbar, aber schmaler. Die Aussparung für den oben Kettenschlauch ist anders und man erkennt den Unterschied von am Anfang. Die einen sind glatt, die anderen längs geriffelt.

Edit: Der Haltebügel ist auch anders. Ohne die Laschen fürs Rücklicht. Da kann aber der von der 125/150 verwendet werden.
Ecklampenschweinsympathisant
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

MZ 500 Rotax Gespann, Piaggio EXS 125, Yamaha Ténéré 660 XTZ ´95, Yamaha VMax 1200 ´96, EZ: ´98

Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago "Ethos" >>>> Zu Verkaufen <<<<
MB Sprinter 312D Carthago "Mondial" (ab Juli)

Fuhrpark: MZ ETZ 251, Simson Schwalbe /2
C3 quattro Avant, Golf III Cabrio, Porsche 924
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8230
Themen: 102
Bilder: 4
Registriert: 24. November 2010 18:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 39

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Matthieu » 9. Januar 2020 15:11

Maik80 hat geschrieben:Edit: Der Haltebügel ist auch anders. Ohne die Laschen fürs Rücklicht. Da kann aber der von der 125/150 verwendet werden.

Den Haltebügel bekommt man für rel. kleines Geld, der ist kein Problem.
Und zum Kotflügel: Die meisten Kotflügel der 251er sind hinten gekürzt (Jugendsünden). Darauf sollte man achten.

Fuhrpark: ETZ 250
Matthieu

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015 Organisator
 
Beiträge: 3461
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 20. Juni 2007 12:52
Wohnort: Franken

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon michi89 » 9. Januar 2020 15:11

Wenn du hinten auf Blechkotflügel umbaust hätte ich Interesse an den Plastikteilen, falls du die loswerden möchtest.
♥x+?
MZ ist noch lange nicht tot!
Du hast eine MZ ETZ ab BJ 1991 oder eine 2T-Saxon? Dann ab in die --> Liste
Die aktuelle Liste seht ihr hier: Liste

Die Liste für die DDR-ETZ251 sowie ETZ 250 wird verwaltet von Robert K. G. und ist in seiner Signatur zu finden.

Fuhrpark: MZ TS 150 Luxus / 1985,
MZ Saxon Fun 301 / 1993,
Focus '11 / 2014
michi89

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1724
Themen: 56
Bilder: 22
Registriert: 16. Januar 2010 13:21
Wohnort: 09399 Niederwürschnitz
Alter: 30

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon rausgucker » 9. Januar 2020 15:53

Also erstmal wirklich eine sehr schöne Maschine. Gute Wahl!
Und dann würde ich schon die Scheibenbremse einbauen, Trommelbremsen sind einfach nicht mehr zeitgemäß, waren sie damals schon nicht mehr. Originalteile sind da immer gut. Du musst nur eine grundlegenden Entscheidung treffen, Vorderrad mit schmaler Bremsscheibe (Grimeca?) und entsprechender Nabe - oder die dickere Bremsscheibe für die MZ-SB-Nabe. Die originalen MZ-Bremsscheiben gibt es immer mal im Netz. Kosten aber inzwischen um die 200 Euro neu. Die schmaleren Grimeca-Scheiben sind neu für 80-90 Euro in den einschlägigen Shops zu bekommen.
Es wäre wohl ratsam, Dein Vorderrad nicht zu verwenden, weil ja Bremstrommel und Speichen nicht mehr passen. Baue Dir lieber ein zweiten Vorderrad mit SB-Nabe auf - das Trommelbremsrad kannst Du bestimmt verkaufen. Das rechte Telegabeltauchrohr für die SB wird Dich original 50 Euro kosten, ca. 120 Euro für einen originalen MZ-Sattel, Brembo oder Grimeca-Sättel liegen bei 170,- Das hängt auch davon ab, welche Bremsscheibe Du wählst.
HBZ gibt es sowohl als Grimeca als auch in der Originalausführung.
Der Umrüstsatz von Schubert Zweirad für rund 570,- enthält fast alles, ist aber gerade nicht erhältlich. Da musst Du nur noch das Vorderrad umspeichen.
Aber generell wirst Du nicht unter 600 Euro wegkommen, wenn Du es vernünftig machen willst. Bei der Bremse würde ich aber keine Kompromisse machen.

Was das Schutzblech hinten angeht. Du musst für das rundere Stahlschutzblech den ganzen Hinterbau mit Rücklicht, Kennzeichenhalter und Blinkern tauschen. Eine leichte Änderung an der Elektrik des Bremslichtschalters ist da auch vonnöten, weil beim runden 120 mm Rücklicht das Bremslicht über Masse geschaltet wird, Dein derzeitiges Rücklicht aber plusgeschaltet ist. Du hast übrigens bereits einen alternativen Bremslichtschalter unter dem Batterie-Seitendeckel hinten. Sieht man auf den Fotos.
Da ist es empfehlenswert, mal ebay zu beobachten. Da gibt es immer mal wieder komplette Schutzbleche hinten mit Rücklicht, Blinkern usw. zu aushaltbaren Preisen.
Zuschlagen und dann aufarbeiten.

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1669
Themen: 39
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 50

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Matthieu » 9. Januar 2020 15:58

rausgucker hat geschrieben:Eine leichte Änderung an der Elektrik des Bremslichtschalters ist da auch vonnöten, weil beim runden 120 mm Rücklicht das Bremslicht über Masse geschaltet wird, Dein derzeitiges Rücklicht aber plusgeschaltet ist. Du hast übrigens bereits einen alternativen Bremslichtschalter unter dem Batterie-Seitendeckel hinten. Sieht man auf den Fotos.

Die 251er hatte immer das eckige Rücklicht mit dem Bremslichtschalter unter dem Batteriedeckel.

Fuhrpark: ETZ 250
Matthieu

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015 Organisator
 
Beiträge: 3461
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 20. Juni 2007 12:52
Wohnort: Franken

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Maik80 » 9. Januar 2020 16:03

Rücklicht und Blinker (inkl. das "D15 Röhrchen") werden weiter verwendet. Nur der Blechhalter (Kennzeichen/Rücklicht) und das eigentliche 251er Schutzblech müssen getauscht werden.
Ecklampenschweinsympathisant
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

MZ 500 Rotax Gespann, Piaggio EXS 125, Yamaha Ténéré 660 XTZ ´95, Yamaha VMax 1200 ´96, EZ: ´98

Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago "Ethos" >>>> Zu Verkaufen <<<<
MB Sprinter 312D Carthago "Mondial" (ab Juli)

Fuhrpark: MZ ETZ 251, Simson Schwalbe /2
C3 quattro Avant, Golf III Cabrio, Porsche 924
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8230
Themen: 102
Bilder: 4
Registriert: 24. November 2010 18:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 39

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon jzberlin » 9. Januar 2020 20:05

Matthieu hat geschrieben:
rausgucker hat geschrieben:Eine leichte Änderung an der Elektrik des Bremslichtschalters ist da auch vonnöten, weil beim runden 120 mm Rücklicht das Bremslicht über Masse geschaltet wird, Dein derzeitiges Rücklicht aber plusgeschaltet ist. Du hast übrigens bereits einen alternativen Bremslichtschalter unter dem Batterie-Seitendeckel hinten. Sieht man auf den Fotos.

Die 251er hatte immer das eckige Rücklicht mit dem Bremslichtschalter unter dem Batteriedeckel.


Richtig!

Interessant übrigens, dass der Umbau auf Scheibenbremse ca. 600 € kostet. Damals, vor Dem Großen Andersrum, hat der komplette Umbausatz 600 Aluchips gekostet. :ja: Wenn es ihn mal bei "Hammwanich" gab.
Grüße
Jörg
_______

Ohne Motorrad ist das Leben nur gar nicht schön.

Fuhrpark: MZ ETZ/G 250, T4
jzberlin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 817
Themen: 13
Registriert: 23. April 2017 10:38
Wohnort: Berlin
Alter: 51

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 10. Januar 2020 11:17

Danke für Eure hilfreichen Tips!

Ich habe auf eBay einen Kotflügel gefunden. Der Verkäufer schreibt im Titel "ungekürzt" und im Text "um 18cm gekürzt". Erkennt einer von Euch, was von beidem stimmt? Für mich sieht der ungekürzt aus.

Eure Meinungen und PN's zum Auspuff überzeugen mich davon, den erst einmal so zu lassen, wie er ist. Elsterglanz ist mein zweiter Vorname.

michi89 hat geschrieben:Wenn du hinten auf Blechkotflügel umbaust hätte ich Interesse an den Plastikteilen, falls du die loswerden möchtest.


Will ich dann auch. Besteht aus zwei Teilen, das hintere Teil ist aber Schrott, das vordere kann ich vor dem Ausbau nicht einschätzen, sieht aber gut aus.


Liebe Grüße
Steffen

IMG_8747.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke
Außer Gefecht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Themen: 13
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Stephan » 10. Januar 2020 11:23

Wenn du doch Peppmöllern willst, kann ich dir einen schlechteren Originalauspuff zum tauschen anbieten.

Schau mal am Lenkkopf, ob da ein Aufkleber ist und ob dort wirklich Trommelbremse draufsteht.
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ, Simson, Trabant
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 7183
Themen: 267
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 20:03
Wohnort: Zittau
Alter: 33

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Klaus P. » 10. Januar 2020 11:30

Kotflügel

die Aufnahmen von der Innenseite zeigen doch deutlich, dass er abgemurkst wurde.

Sind die Speichen angepinselt ?
Zuletzt geändert von Klaus P. am 10. Januar 2020 11:36, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9290
Themen: 86
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 73

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 10. Januar 2020 11:34

Klaus P. hat geschrieben:die Aufnahmen von der Innenseite zeigen doch deutlich, dass er abgemurkst wurde.


OK. Vielen Dank! Ich war zu blöd, in den Bildern weiterzublättern. Was würde ich nur ohne Euch machen :oops:

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke
Außer Gefecht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Themen: 13
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Matthieu » 10. Januar 2020 11:47

Für einen wirklich ungekürzten wäre der Preis auch viel zu gering.
Ist die 251 eigentlich aus der DDR oder ist das eine die aus Ungarn zurück gekommen ist?

-- Hinzugefügt: 10/1/2020, 10:49 --

Klaus P. hat geschrieben:Sind die Speichen angepinselt ?

Sieht so aus. Auch an anderen Stellen sieht man ja deutlich, dass farblich schon etwas angepasst wurde.
Sitzbank ist ja z.B. auch nur ein Überzug der für die Optik herhalten soll.

Fuhrpark: ETZ 250
Matthieu

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015 Organisator
 
Beiträge: 3461
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 20. Juni 2007 12:52
Wohnort: Franken

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 10. Januar 2020 13:43

Matthieu hat geschrieben:
Klaus P. hat geschrieben:Sind die Speichen angepinselt ?

Sieht so aus. Auch an anderen Stellen sieht man ja deutlich, dass farblich schon etwas angepasst wurde.
Sitzbank ist ja z.B. auch nur ein Überzug der für die Optik herhalten soll.


Viele Stellen sind mit so einem Metall-Sprühlack übertüncht - das Vorderrad z.B. komplett. Ich glaube, nur der Vergaser wurde nicht übermalt. Sogar die Aluhebel für Kupplung und Bremse wurden besprüht. Naja. Das Vorderrad wird demnächst aber sowieso komplett mit der Bremse gewechselt. Beim Hinterrad kommt auch ein neuer Mantel drauf. In dem Zusammenhang werden auch die Speichern neu. Felge bewerte ich dann auch.

TÜV gehe ich weitgehend im jetzigen Zustand an.

Am ganzen Moped sind viele Stellen mit schwarzem Klebeband (z. B. die Bowdenzüge) und abwechselnd silberner (z. B. die Räder) oder schwarzer (z. B. der Zylinder) Farbe auf hübsch gemacht. Ich habe beim Kauf keine tiefergehenden technische Probleme gesehen. Ich rechne aber mit allem 8)

Der Elektrik traue ich auch nicht. Den Seitendeckel habe ich erst einmal schnell wieder zugemacht. Da sind bestimmt ein paar Sachen für den Schlimmer-Zustand-Fred dahinter. Halte ich aber für beherrschbar, auch wenn ich hier wieder Ärger kriege, weil ich eine elektronische Zündung einbaue.
:zisch:

Der Tachostand mit 26Tkm scheint mir realistisch.

Stephan hat geschrieben:Schau mal am Lenkkopf, ob da ein Aufkleber ist und ob dort wirklich Trommelbremse draufsteht.


Über dem Blechschild ist sind noch ein paar Zahlen und Buchstaben unversehrt, das meiste aber abgeschabt. Wonach muss ich suchen für diese Info?

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke
Außer Gefecht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Themen: 13
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon g-spann » 10. Januar 2020 14:13

Altfranke hat geschrieben:... auch wenn ich hier wieder Ärger kriege, weil ich eine elektronische Zündung einbaue.
:zisch:

...das sollte nicht passieren...hatte die 90er 251 nicht serienmäßig Elektronikzündung?
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country mit Superelastik/2002,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989
Suzuki DR 125/1994,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XLV 600 Transalp/1989
alle angemeldet und laufen
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2235
Themen: 11
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 59

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Klaus P. » 10. Januar 2020 14:19

Ja, EBZA mit Zündverstärker unter dem linken Seitendeckel.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9290
Themen: 86
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 73

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 10. Januar 2020 18:37

Tatsache! Das wusste nicht mal der Händler. Is ja mal schön, eine Baustelle weniger.

Außer den abgemurksten Schrauben und einer Reinigung ggf. Erneuerung der Steckverbindung gibt's hier nix zu tun, oder?

IMG_8736.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke
Außer Gefecht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Themen: 13
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Uwe6565 » 10. Januar 2020 19:21

Altfranke hat geschrieben:Tatsache! Das wusste nicht mal der Händler. Is ja mal schön, eine Baustelle weniger.

Außer den abgemurksten Schrauben und einer Reinigung ggf. Erneuerung der Steckverbindung gibt's hier nix zu tun, oder?

IMG_8736.jpg


solltes nur mal schauen ob es auf der Innenseite des Gebers Schleifspuren gibt.

dadurch wird die Z Diode auf Dauer zerstört.
Zum Emme fahren ist man nie zu alt

LG von Uwe6565 :D :D :D

Fuhrpark: ETZ From von außen wild von innen ,TS Gespann mit ETZ Herz Unsere "Ratte"
Uwe6565

Benutzeravatar
 
Beiträge: 961
Themen: 44
Bilder: 0
Registriert: 18. Juli 2013 22:39
Wohnort: 06571
Alter: 54

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon ea2873 » 10. Januar 2020 19:22

das ist die erste Version der Hermsdorfer Zündung noch mit dem "großen" (das ist relativ gemeint) Elektronikkasten bei der Batterie, so langsam habe ich gehört, sollen die auch anfangen Probleme zu bekommen?

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 5852
Themen: 31
Bilder: 86
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 10. Januar 2020 19:55

OK! Zündung prüfe ich nächste Woche. Das Steuerteil im Batteriefach habe ich schon entdeckt. Sollte man das prophylaktisch gegen was besseres (kleines) ersetzen? Wäre das die MZ-Nummer 80-50.502? Kostet ja ca. 80 Öcken ...

Noch ein Frage: Kann man eigentlich die Schraube der Leergangarretierung gefahrlos wechseln? Deren Kopf ist total abgemurkst und der Dichtring darunter verrottet. Auf Kugel und Feder würde ich natürlich achten. Alte raus, neue rein - geht das? Steht ja überall "Nicht herausdrehen" ...

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke
Außer Gefecht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Themen: 13
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Uwe6565 » 10. Januar 2020 20:02

Altfranke hat geschrieben:OK! Zündung prüfe ich nächste Woche. Das Steuerteil im Batteriefach habe ich schon entdeckt. Sollte man das prophylaktisch gegen was besseres (kleines) ersetzen? Wäre das die MZ-Nummer 80-50.502? Kostet ja ca. 80 Öcken ...

Noch ein Frage: Kann man eigentlich die Schraube der Leergangarretierung gefahrlos wechseln? Deren Kopf ist total abgemurkst und der Dichtring darunter verrottet. Auf Kugel und Feder würde ich natürlich achten. Alte raus, neue rein - geht das? Steht ja überall "Nicht herausdrehen" ...


Das Steuerteil der Zündung lässt sich , so denke ich, nicht gegen ein anderes tauschen.
Die sind auch robust.
Zum Emme fahren ist man nie zu alt

LG von Uwe6565 :D :D :D

Fuhrpark: ETZ From von außen wild von innen ,TS Gespann mit ETZ Herz Unsere "Ratte"
Uwe6565

Benutzeravatar
 
Beiträge: 961
Themen: 44
Bilder: 0
Registriert: 18. Juli 2013 22:39
Wohnort: 06571
Alter: 54

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Klaus P. » 10. Januar 2020 21:53

Die Schraube kannst ohne weiteres wechseln.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9290
Themen: 86
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 73

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon TS-Jens » 10. Januar 2020 21:59

Diese IRC/Anlas Reifen sind ganz fiese Türkengummis. Die haben die beste Performance im Lagerfeuer
:unknown:
Wenn ein europäischer Motorradhersteller Rock 'n' Roll hat, dann ist es Moto Guzzi!
Clemens Gleich, in der WELT, 08.05.2011

Old School Pisser
:mrgreen: Gründer, Präser und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D
OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild
Seit 2018 Mitglied im GKV

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Honda CG 125 - Dönermobil
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Sahara
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans
Moto Guzzi Stelvio
Aprilia Tuareg 600 Rallye

Hercules K 100 - Zu verkaufen!
Simson SR 4-3 "Sperber" - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 8906
Artikel: 1
Themen: 107
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 37

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Klaus P. » 10. Januar 2020 22:05

ea2873 hat geschrieben:das ist die erste Version der Hermsdorfer Zündung noch mit dem "großen" (das ist relativ gemeint) Elektronikkasten bei der Batterie, so langsam habe ich gehört, sollen die auch anfangen Probleme zu bekommen?


Die Hermsdorfer wird so genannt, weil sie in - - - - gebaut wurde,
war der Vorgänger nicht aus Pirna ?

Ich hatte nach ca. 35 t km einen schon vorher u. U. 15 Jahre alten Zündverstärker defekt.
Und rep. können den Könner leicht.
Eher ist der Geber das Problem, aber Könner - - - -.
(ich bin keiner :cry: )

Gruß Klaus

-- Hinzugefügt: 10. Januar 2020 21:06 --

TS-Jens hat geschrieben:Diese IRC/Anlas Reifen sind ganz fiese Türkengummis. Die haben die beste Performance im Lagerfeuer
:unknown:


Ist das kein Barum/Mitas ?

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9290
Themen: 86
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 73

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon torbiaz » 10. Januar 2020 22:14

war der Vorgänger nicht aus Pirna ?

...fast: Ruhla :wink:


Wenn sie geht: erstmal keine Unnütz-Baustelle aufmachen, weiterfahren, beobachten.....




so langsam habe ich gehört, sollen die auch anfangen Probleme zu bekommen?

nö, da haste Dich verhört.
Es gibt keinen Anlass für derartige Generalverdächtigungen, zumal bei der Laufleistung.
Für den Erhalt der elektromechanischen Corned-Beef-Dosen-Regler !

Fuhrpark: '89er ETZ 251 (fast) Originalzustand
torbiaz

 
Beiträge: 829
Themen: 8
Registriert: 20. September 2007 12:02
Wohnort: Jena
Alter: 42

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon TS-Jens » 10. Januar 2020 22:41

Klaus P. hat geschrieben:
Ist das kein Barum/Mitas ?


Mach das Bild mit dem Hinterrad mal groß, ganz oben kann man das IRC Logo sehen wenn man genau hinsieht :ja:
Wenn ein europäischer Motorradhersteller Rock 'n' Roll hat, dann ist es Moto Guzzi!
Clemens Gleich, in der WELT, 08.05.2011

Old School Pisser
:mrgreen: Gründer, Präser und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D
OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild
Seit 2018 Mitglied im GKV

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
Simson S50B2
Simson Bunny
Honda CG 125 - Dönermobil
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Sahara
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans
Moto Guzzi Stelvio
Aprilia Tuareg 600 Rallye

Hercules K 100 - Zu verkaufen!
Simson SR 4-3 "Sperber" - Zu verkaufen!
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 8906
Artikel: 1
Themen: 107
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 37

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon sammycolonia » 10. Januar 2020 23:06

TS-Jens hat geschrieben:
Klaus P. hat geschrieben:
Ist das kein Barum/Mitas ?


Mach das Bild mit dem Hinterrad mal groß, ganz oben kann man das IRC Logo sehen wenn man genau hinsieht :ja:
Jetzt, wo du es schreibst... Ja, diese IRC dürfte es eigentlich gar nicht geben... Dagegen waren meine Golden Boy Trailreifen die reinsten Rennreifen... :lach:
Jetzt läuft meine übrigens wieder auf Heidenau und alles ist gut... :wink: Heidenau kann ich nur empfehlen... :ja:
Bleibt gesund!
Gruß Thomas
OT-Partisanen-Häuptling
Bild
Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE!
Seit 2018 Mitglied im GKV

"Ein gutes Bike Muss nicht zwingend das schnellste sein, aber es muss Charakter, eine Seele haben!" Sebastien Lorentz, Motorradmechaniker

Fuhrpark: ETZ 300 mit Schweinetrog (läuft fast immer)
ETZ 300 (nicht 301) - Die TRANSERZ (läuft super)
Simson SR 50 - Der NOTHOCKER (muß ich noch zusammentüdeln)
Moto Guzzi California III - Der Pastabomber (laufete multo bene)
Simson Duo - HEILIGS BLECHLE (is teilzerlegt)###steht zum Verkauf!###
Piaggio Ape TM 703 Longdeck - THE BEAST OF BURDEN (läuft gelassen/langsam)
Mitsubishi Space RunnerGLXi - Der Weltraumrenner (läuft)
sammycolonia
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Der Häuptling der OT Partisanen
 
Beiträge: 13830
Themen: 65
Bilder: 36
Registriert: 16. Februar 2006 17:41
Wohnort: Rösrath-Hoffnungsthal
Alter: 54

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 12. Januar 2020 15:00

Das Motorrad braucht mit Baujahr '90 eine Abgasuntersuchung, richtig? Ist da irgendwas zu bei der Vergasereinstellung zu beachten? Ich würde ansonsten einfach dem Werksvideo folgen. Nur kann ich halt die Einhaltung des CO-Grenzwertes zu Hause nicht überprüfen ...

-- Hinzugefügt: 12. Januar 2020 15:08 --

Ich habe den Kupplungsdeckel heute abgezogen und am inneren Kupplungshebel Schleifspuren entdeckt, die mich nachdenklich machen. Sollte ich eines der Teile wechseln? Die Kupplung an sich funktioniert bestens.

Was dem Vorbesitzer mit dem Ende der Kurbelwelle passiert ist, weiß ich nicht. Ist aber an der Stelle kein Problem, oder? Sie hat jedenfalls kein spürbares Spiel.

IMG_8757.jpg

IMG_8758.jpg


-- Hinzugefügt: 12. Januar 2020 15:15 --

Der Fußrastenträger gehört wohl nicht an eine ETZ 251. Jedenfalls stört er auch mächtig beim Abbau des Schalthebels. Möchte den einer tauschen? Vielleicht passt der ja zur TS? Ich kaufe mir sonst einen neuen.

IMG_8759.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke
Außer Gefecht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Themen: 13
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon vergasernadel » 12. Januar 2020 16:26

Ist sie aus Osteuropa? Sieht stark danach aus.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 509
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Maik80 » 12. Januar 2020 16:55

Die Hebel innen sehen alle so wild aus.
Ecklampenschweinsympathisant
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

MZ 500 Rotax Gespann, Piaggio EXS 125, Yamaha Ténéré 660 XTZ ´95, Yamaha VMax 1200 ´96, EZ: ´98

Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago "Ethos" >>>> Zu Verkaufen <<<<
MB Sprinter 312D Carthago "Mondial" (ab Juli)

Fuhrpark: MZ ETZ 251, Simson Schwalbe /2
C3 quattro Avant, Golf III Cabrio, Porsche 924
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8230
Themen: 102
Bilder: 4
Registriert: 24. November 2010 18:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 39

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon rausgucker » 12. Januar 2020 18:14

Der Kupplungshebel ist genau richtig. Die sehen alle so aus. Weil da in der Produktion erst geschweißt und dann abgedreht wurde. Der Fussrastenträger ist ebenfalls der richtige. Musst unten aber mal an der Befestigung schauen, mir scheint bei Dir da nur eine Schraube drin zu sein. Ansonsten fehlt auf dem Schwingbolzen die Kontermutter bzw.der Einstellring. Auf den KW-Stumpf scheint auch schon mal jemand wild drauf gehauen zu haben. Ist aber noch im grünen Bereich.

-- Hinzugefügt: 12th Januar 2020, 5:21 pm --

Obwohl, beim ganz genauen Betrachten hat die Kupplung im Bereich der Verstemmung des Drucklagers svhon Schleifspuren. Der Kupplungshebel offenbar ebenfalls. Aber das muss nicht aktuell sein. Wenn der Motor ohne Geräusche normal lief, dann ist's ohne Belang.

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1669
Themen: 39
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 50

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Klaus P. » 12. Januar 2020 18:45

So ganz i. O. ist der nicht, meine ich.
Von 3 Uhr bis 6 Uhr sieht der mir etwas verwatzt aus, oder täuscht das ?
Ein kpl. Ringfläche sollte schon vorhanden sein, jedoch ist die Schweißstelle bei 2 Uhr immer unterbrochen.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9290
Themen: 86
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 73

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon rausgucker » 12. Januar 2020 18:46

Jupp, Klaus hat recht.

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1669
Themen: 39
Registriert: 1. Januar 2008 15:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 50

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 12. Januar 2020 19:36

rausgucker hat geschrieben:Der Fussrastenträger ist ebenfalls der richtige.


Wirklich? Ich konnte den Schalthebel nur abziehen, weil ich den Träger verdreht habe. Deshalb fehlt auch die Schraube auf dem Bild. Die Nachbauten bestehen alle nur aus einem Stück. Mh. Oder ist der so verbogen, dass er zu dicht am Kupplungsdeckel verläuft? Danke!

-- Hinzugefügt: 12. Januar 2020 18:40 --

Nur noch mal zur Sicherheit und für Eure Expertenmeinung. Schaltung und Kupplung war unauffällig.

IMG_8760.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke
Außer Gefecht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Themen: 13
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Klaus P. » 12. Januar 2020 20:39

Ob der Träger krumm ist wirst du doch selbst feststellen können.

Scheiße ist die Aufhängung der Feder am Träger, die Feder verzieht den Träger immer.
Umgehen kann man das, wenn in die Nase für die beiden M8 Schrauben ein Röhrchen o. Klotz passgenau eingebaut wird
und somit die beiden Schrauben ordentlich angezogen werden können.
Und selbst dann habe ich das Problem bei meiner ETZ 150 auch.
Zu deinem Ausrückhebel sage ich jetzt nix mehr,
ich kann dir aber einen anbieten :wink:

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9290
Themen: 86
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 73

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Stephan » 12. Januar 2020 22:58

Wo stammt die Maschine her?

Der Ausrückhebel weißt keine typischen Gebrauchsspuren auf, da passt was nicht!
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ, Simson, Trabant
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 7183
Themen: 267
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 20:03
Wohnort: Zittau
Alter: 33

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon hermann27 » 12. Januar 2020 23:07

Doch doch
vier Bilder vorher am Lagerinnenring und drei Bilder vorher am Druckstueck.
Nicht stark aber doch sichtbar.
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 642
Themen: 15
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 70

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 13. Januar 2020 14:48

Klaus P. hat geschrieben:Ob der Träger krumm ist wirst du doch selbst feststellen können.


Haste natürlich recht - ich dachte nur, der wäre sowieso nicht original. Ich kenne diese Träger mit angeschweißten Flügeln nur von der ETS. Ich schaue ihn mir mal genauer an.

Klaus P. hat geschrieben:Scheiße ist die Aufhängung der Feder am Träger, die Feder verzieht den Träger immer. Umgehen kann man das, wenn in die Nase für die beiden M8 Schrauben ein Röhrchen o. Klotz passgenau eingebaut wird und somit die beiden Schrauben ordentlich angezogen werden können. Und selbst dann habe ich das Problem bei meiner ETZ 150 auch.


Ich habe mir an der HuFu eine Metallröhre eingesetzt. Seitdem habe ich dort Ruhe. Allerdings ist an dieser hier die Raste einfach zu dicht am Kupplungskasten.

Klaus P. hat geschrieben:Zu deinem Ausrückhebel sage ich jetzt nix mehr, ich kann dir aber einen anbieten


Zumindest neu waren die mir zu teuer. Ich lasse ihn erst einmal in Ruhe. Danke fürs Angebot!

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke
Außer Gefecht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Themen: 13
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon vergasernadel » 13. Januar 2020 20:06

Wo sie herkommt möchte er wahrscheinlich nicht sagen. Da bleibt Raum für Spekulationen.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 509
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 14. Januar 2020 21:27

Nach dem Reinigen habe ich festgestellt, dass die Lagerbuchse sagen wir mal anders aussieht, als frisch vom Händler.

:shock:

Drei Fragen:

1. Wie passiert sowas und was sollte ich deshalb ebenfalls prüfen? Da ist doch nur der Deckel drauf ... Den Hebel und das Kugellager werde ich erneuern.

2. Hat jemand so ein Teil als Briefbeschwerer im Büro übrig? Kostet neu schlanke 40 Öcken.

3. Den Sicherungsring für das Kugellager habe ich In den Explosionszeichnungen der Händler nicht gefunden. Was stimmt hier nicht?

Danke!


IMG_8769.jpg


vergasernadel hat geschrieben:Wo sie herkommt möchte er wahrscheinlich nicht sagen. Da bleibt Raum für Spekulationen.

Es ist unhöflich von Anwesenden in der dritten Person zu sprechen - sagte mir meine Mutti, als ich klein war :unsicher:

Ich weiß nicht, worüber Du spekulieren möchtest: Das Moped habe ich von einem deutschen Händler mit einem Kaufvertrag erstanden und sogar bezahlt. Reicht das als Info? Preise diskutiere ich hier nicht öffentlich. :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke
Außer Gefecht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Themen: 13
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Maik80 » 14. Januar 2020 22:06

Es geht darum, ob das eine Ungarn MZ ist. Wenn die aus Weißenburg stammt, dann sehr wahrscheinlich. :lol:

Es gab mal die Diskussion, ob die 251 mit Trommelbremse in D. ausgeliefert wurde. Angeblich nur mit SB... Trommelbremse war nur für die (östlichen) Exportmärkte.
Ecklampenschweinsympathisant
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

MZ 500 Rotax Gespann, Piaggio EXS 125, Yamaha Ténéré 660 XTZ ´95, Yamaha VMax 1200 ´96, EZ: ´98

Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago "Ethos" >>>> Zu Verkaufen <<<<
MB Sprinter 312D Carthago "Mondial" (ab Juli)

Fuhrpark: MZ ETZ 251, Simson Schwalbe /2
C3 quattro Avant, Golf III Cabrio, Porsche 924
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8230
Themen: 102
Bilder: 4
Registriert: 24. November 2010 18:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 39

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 14. Januar 2020 22:18

Maik80 hat geschrieben:Es geht darum, ob das eine Ungarn MZ ist. Wenn die aus Weißenburg stammt, dann sehr wahrscheinlich. :lol:


Der Händler hat mir erzählt, dass er den Bestand eines anderen Händlers übernommen hat. Da war die Maschine dabei. Zu Datum und Ort der der Erstzulassung kann ich leider nichts sagen.

Dass die Maschine besser aussieht als ihr technischer Zustand tatsächlich ist, hatte ich beim Kauf schon vermutet. Stört mich aber nicht, solange zwischen den Motorschalen alles I.O. ist. Den Rest kriege ich hin mit Eurer Hilfe :knuddel:

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke
Außer Gefecht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Themen: 13
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Maik80 » 14. Januar 2020 22:21

Also lag ich mit Weißenburg richtig ? :oops:
Ecklampenschweinsympathisant
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

MZ 500 Rotax Gespann, Piaggio EXS 125, Yamaha Ténéré 660 XTZ ´95, Yamaha VMax 1200 ´96, EZ: ´98

Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago "Ethos" >>>> Zu Verkaufen <<<<
MB Sprinter 312D Carthago "Mondial" (ab Juli)

Fuhrpark: MZ ETZ 251, Simson Schwalbe /2
C3 quattro Avant, Golf III Cabrio, Porsche 924
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8230
Themen: 102
Bilder: 4
Registriert: 24. November 2010 18:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 39

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Matthieu » 14. Januar 2020 22:26

Altfranke hat geschrieben:
Maik80 hat geschrieben:Es geht darum, ob das eine Ungarn MZ ist. Wenn die aus Weißenburg stammt, dann sehr wahrscheinlich. :lol:


Der Händler hat mir erzählt, dass er den Bestand eines anderen Händlers übernommen hat. Da war die Maschine dabei. Zu Datum und Ort der der Erstzulassung kann ich leider nichts sagen.

Hat sie denn Papiere? Die aus Ungarn werden alle ohne Papiere verkauft.
Ungarn muss ja nicht schlecht sein. Wie Maik schon sagte, würden wir es nur gern wegen der Trommelbremse wissen. Trommelbremse ist nach bisheriger Erkenntnis eigentlich immer Ostblock und da speziell Ungarn.

-- Hinzugefügt: 14/1/2020, 21:28 --

Maik80 hat geschrieben:Also lag ich mit Weißenburg richtig ? :oops:

In Weißenburg wachsen die aber wieder nach. Da kommt regelmäßig Nachschub.

Fuhrpark: ETZ 250
Matthieu

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015 Organisator
 
Beiträge: 3461
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 20. Juni 2007 12:52
Wohnort: Franken

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Maik80 » 14. Januar 2020 22:35

Matthieu hat geschrieben:
Maik80 hat geschrieben:Also lag ich mit Weißenburg richtig ? :oops:

In Weißenburg wachsen die aber wieder nach. Da kommt regelmäßig Nachschub.

Eben, fahre da zwar alle zwei Wochen durch, aber habe noch nie einen Abstecher gemacht... auch werden regelmäßig 60km/h Simmen ohne Papiere angeboten, sehen auch immer ungarisch aus... :floet:
Ecklampenschweinsympathisant
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

MZ 500 Rotax Gespann, Piaggio EXS 125, Yamaha Ténéré 660 XTZ ´95, Yamaha VMax 1200 ´96, EZ: ´98

Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago "Ethos" >>>> Zu Verkaufen <<<<
MB Sprinter 312D Carthago "Mondial" (ab Juli)

Fuhrpark: MZ ETZ 251, Simson Schwalbe /2
C3 quattro Avant, Golf III Cabrio, Porsche 924
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8230
Themen: 102
Bilder: 4
Registriert: 24. November 2010 18:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 39

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 14. Januar 2020 22:49

Wie gesagt - sorry:

Altfranke hat geschrieben:Zu Datum und Ort der der Erstzulassung kann ich leider nichts sagen.


Die Maschine habe ich bei mir um die Ecke gekauft. Von Weißenburg höre ich zum ersten Mal.

Kann einer was zum o.g. Sicherungsring sagen? Danke :versteck:

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke
Außer Gefecht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Themen: 13
Registriert: 27. Juni 2019 07:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Stephan » 14. Januar 2020 23:26

In der Ersatzteilliste findest du alle Angaben.

Und Sorry, wenn du über 40€ schon ins grübeln kommst, dann wird dich bei dem Zustand noch mehr erfreuen.

Stell doch einfach eine Suchanfrage hier im Forum. :wink:
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ, Simson, Trabant
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 7183
Themen: 267
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 20:03
Wohnort: Zittau
Alter: 33

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Klaus P. » 14. Januar 2020 23:28

In die Buchse gehört ein Innensicherungsring DIN 472 (J42) rein.
Deiner hat ein gewisse Ähnlichkeit damit.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9290
Themen: 86
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 73

Nächste

Zurück zu Bastelecke / Umbauten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste