ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Ideen & Tipps zur Verbesserung.

Moderator: Moderatoren

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Stephan » 14. Januar 2020 22:32

Klaus P. hat geschrieben:In die Buchse gehört ein Innensicherungsring DIN 472 (J42) rein.
Deiner hat ein gewisse Ähnlichkeit damit.

Gruß Klaus


Klaus, deine Ironie macht mich immer froh. :oops:

Im Neuber-Müller ist die Übersicht drin, im Forum auch zu finden. einfach suchen und Literatur wälzen.
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ, Simson, Trabant
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 7166
Themen: 266
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 19:03
Wohnort: Zittau
Alter: 32

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 15. Januar 2020 22:04

Stephan hat geschrieben:Im Neuber-Müller ist die Übersicht drin, im Forum auch zu finden. einfach suchen und Literatur wälzen.


Das Problem ist geklärt, zu meiner Verteidigung aber die Anmerkung: Im blauen Reparaturhandbuch ist der Ring weder erwähnt noch abgebildet. Ein "Wie helfe ich mir selbst?" kann man sich ja mal zum Geburtstag wünschen ...

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 20. Januar 2020 14:42

Ich habe heute den Kupplungskorb abgezogen und kann mir zwei Fragen nicht selbst beantworten:

(1) Nadellager und Distanzscheibe waren in der Montagereihenfolge vertauscht. Kann das schlimme Schäden verursacht haben und wenn ja, wo muss ich diese Schäden suchen? Die Distanzscheibe hat keine sichtbaren Schäden, das Nadellager oder die Nadeln sind auch nicht beschädigt.

(2) Die Kurbelwelle und das "Innere" des Kupplungskorbes sehen so aus, als ob dort Metallspäne breitgequetscht wurden. Sollte ich beide Teile vorsichtig mit Bürste und/oder Sandpapier reinigen oder kann ich am Ende die Kurbelwelle weghauen?

Das auf den Bildern ist also nicht bloß Dreck, sondern wie "angeschweißt".

Vielen Dank für Eure Meinung!
$matches[2]

IMG_8780.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon MRS76 » 20. Januar 2020 14:48

Konus der KW und der Kupplung ist auf jeden Fall im Arxxx.🙈

Fuhrpark: MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 im Aufbau, KR51/2 Bj. 1983,
MRS76

 
Beiträge: 1046
Themen: 5
Registriert: 2. Oktober 2018 15:36
Wohnort: Wilischthal
Alter: 43

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon UlliD » 20. Januar 2020 14:51

Ich behaupte mal, die beiden Teile sind nurnoch was für das "Schreckenskabinett" oder die Schrottonne. da hatte wohl ein Grobschlosser mal einen Rettungsversuch gestartet :wall: :cry: :cry:
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 8248
Themen: 62
Bilder: 10
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 64
Skype: ulli-aus-forst

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Kai2014 » 20. Januar 2020 14:54

Da du ja sparsam bist, verrate ich dir einen Trick.
Bei den Markierungen neue nuten setzen und es funktioniert wieder.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1775
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 51

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 20. Januar 2020 15:24

UlliD hat geschrieben:Ich behaupte mal, die beiden Teile sind nurnoch was für das "Schreckenskabinett" oder die Schrottonne. da hatte wohl ein Grobschlosser mal einen Rettungsversuch gestartet :wall: :cry: :cry:


Ich hab's geahnt. :|

Von hier ab geht's nur noch auf zwei Wegen weiter. Auf beiden könnt Ihr mir vielleicht helfen:

(1) Hat jemand im Raum Dresden Ahnung, Zeit und Lust mit mir zusammen den Motor zu regenerieren? Ich habe da eine steile Vermutung, was mich innen noch so erwartet. Leider habe ich wohl nicht ansatzweise das richtige Werkzeug und Wissen, dafür lerne ich aber gern dazu und benehme mich auch in fremden Werkstätten sehr anständig. Für Getränke und was man halt so brauch, wird natürlich von mir gesorgt :biggthumpup:

(2) Die fast schon langweilige Empfehlung wäre ein professioneller "Instandsetzer". Vielleicht könnt Ihr mir mal ein kurzes "Meine Motoren gehen nur zu ..." senden. Gern auch per PN.

Ich geh' jetzt erst mal heulen.


Tschau
Steffen

-- Hinzugefügt: 20. Januar 2020 19:03 --

Kai2014 hat geschrieben:Da du ja sparsam bist, verrate ich dir einen Trick.
Bei den Markierungen neue nuten setzen und es funktioniert wieder.


GüSi hat mir schon ein neues Teil geschickt. Der Trick gefällt mir trotzdem - Danke! Habe ich irgendwie den Eindruck gemacht, ich wäre knausrig? Bin ich eigentlich nich 8)

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon elsa150 » 21. Januar 2020 06:36

In deiner Gegend kann dir diese Werkstatt weiterhelfen http://www.zweirad-center-schubert.de/
Mz- man sagt, sie habe magische Kräfte !

Fränkisch-bayerische Fraktion

Fuhrpark: MZ ES 150 Bj.1968, MZ ETZ 250 Bj. 82 deluxe
Golf VI TSI Variant Highline Bj. 2010 und ein kleines schwarzes Cabrio für 3 Jahreszeiten
Neuzugang: Mini Cooper für's Töchterlein
elsa150

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1141
Themen: 10
Bilder: 46
Registriert: 21. Juli 2009 07:50
Wohnort: Schnaittach
Alter: 47
Skype: Elsa 150

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon rausgucker » 21. Januar 2020 08:40

Kurbelwelle und Kupplung (zumindest der Kupplungskörper) sind vollkommen hin. Und an dem Motor hat sich offenbar ein Grobmotoriker ausgetobt. Man sieht links an der Dichtfläche deutliche Schmarren, wo beim Abnehmen des Kupplungsdeckels der Schraubenzieher zum Abhebeln druntergeprügelt wurde. Wenn Du die Motorrevision machts, nimm gleiche braune Viton-Simmerringe für die Kurbelwelle. Die unumgängliche Motorrevision hat aber auch was Gutes. So weißt Du hinterher wenigstens WIRKLICH, dass am/im Motor keine üblen Überraschungen mehr kommen können.

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1632
Themen: 39
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 50

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 21. Januar 2020 13:23

Danke für Eure Hinweise, ich fahre die Woche mal nach Hartha. Über die Ergebnisse werde ich berichten.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Kai2014 » 21. Januar 2020 17:50

Wenn dein Schaltrad vom 1/3 Gang defekt ist. Lass dir bloß keins von MZA oder FEZ einbauen.
Dann bestell eins bei Güsi und schick es denen, die Dinger sind Müll.
Die halten keine 2000km, ich spreche aus Erfahrung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1775
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 51

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 22. Januar 2020 15:34

So, der Motor ist in Hartha. Es hat mich bereits 200 EUR Anzahlung gekostet, den Motor für einen Kostenvoranschlag dalassen zu dürfen. Das fand' ich mal heftig. Die Dame am Tresen konnte mir jedoch weder sagen, wann der Meister zurückruft, noch wie lange die Regeneration Pi x Daumen insgesamt dauert. Die Werkstatt sah auch etwas - sagen wir mal - wie damals aus :wink:

Muss natürlich alles nix heißen. Aufträge waren da genug in Arbeit. Können ja nicht alle unzufrieden sein. Ich bin guter Dinge!

Ich nutze die Zeit, um das Moped zu zerlegen und habe schon einige interessante Dinge gefunden. Zum Beispiel eine russische Zündkerze und einen russischen Blinkgeber. Damit ist wohl klar, dass die Maschine wohl kaum für den Westen gebaut wurde.

Sehr kreativ wurde die Instandsetzung einer Lagerbuchse für die Hinterradschwinge gelöst. Das dünnere Teil ist aus hartem Plastik. Wir hatten ja nüscht.

IMG_8788.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Der Harzer » 22. Januar 2020 15:47

Was mir zum Motor einfällt, ein kürzerer fünfter Gang ist auch eine Überlegung wert, wenn der Motor schon mal auf ist. Ist aber wie bei vielen eine Glaubenssache.

Gruß
Frank

Fuhrpark: ETZ250LSW, SR50, SD50 Albatros, BMW R1150GS TripTeq Gespann,
Suzuki 1000V
DKW RT350 im Aufbau, oder mein Groschen Grab
Der Harzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1398
Themen: 26
Registriert: 15. November 2012 14:56
Wohnort: Bad Lauterberg
Alter: 54

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon DWK » 22. Januar 2020 16:30

Wenn das Schwingenlager von der rechten Seite ist, das muss so sein! Da ist nichts gebastelt.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1058
Artikel: 1
Themen: 43
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 50

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 22. Januar 2020 17:28

Das ist das linke. Ich habe aber ein kurzes (links) und ein langes (rechts) Lager neu gekauft. Beim rechten langen Lager geht der Gummi über die ganze Länge. Ist das Neuteil dann falsch?

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon DWK » 22. Januar 2020 18:05

Schau mal in die Ersatzteilliste,rechts gehört dass so wie auf dem Bild,damit die Kraft der Kette nicht in den Gummi geht und dadurch die Schwinge in Schrägzug kommt. Der kleine Kunststoffring verhindert dieses.
Der lange Gummi kommt dann links.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1058
Artikel: 1
Themen: 43
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 50

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 22. Januar 2020 18:50

Im Reperaturhandbuch habe ich auf Seite 20 gefunden:

16CBA06D-9930-4B5E-A438-BDB7FD0104E3.jpeg


„Nicht mehr enthalten“ heißt wohl, der wurde mal wegrationalisiert?

Im Querschnitt auf S. 19 fehlt er von vornherein. Im Text werden nur die Plasteringe der Motorhalterung erwähnt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon DWK » 22. Januar 2020 19:39

Es macht aber Sinn den einzubauen
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1058
Artikel: 1
Themen: 43
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 20:50
Wohnort: Gresse
Alter: 50

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon elsa150 » 23. Januar 2020 05:17

Hey Steffen,
Auf den ersten Bildern, am Anfang deines Beitrages sah deine 251er doch sehr gut und vielversprechend aus. Dem ist wohl doch nicht so. Ich hoffe du hast nicht zu viel dafür bezahlt.
Was Jörg Schubert angeht, auf ihn kannst du dich verlassen. Aufträge werden der Reihe nach bearbeitet, so wie sie rein kommen. Bei der Geschichte mit der Anzahlung, damit wird er bestimmt seine Erfahrung gemacht haben.
Als ich 2010 meinen ersten Motor bei ihm machen ließ, hab ich mir aus Neugier seinen Laden und die Werkstatt angesehen. Es schien mir alles sehr kompetent, so daß ich den zweiten Motor vertrauenswürdig nur noch mit der Post verschickt habe und Details per Email abklären konnte. Ich habe zur Regeneration sogar noch Zusatzleistungen, wie Glasperlenstrahlen und Polierarbeiten dazu gebucht.
Alles zu meiner vollsten Zufriedenheit, wenn man bereit ist, die aktuellen Preise zu zahlen.
Wenn du noch fragen hast, dann lies auf seiner Internetseite, die Rubrik „ über uns“, oder „unsere Leistungen“.. Du kannst dich drauf verlassen.
Schöne Grüße elsa150
Mz- man sagt, sie habe magische Kräfte !

Fränkisch-bayerische Fraktion

Fuhrpark: MZ ES 150 Bj.1968, MZ ETZ 250 Bj. 82 deluxe
Golf VI TSI Variant Highline Bj. 2010 und ein kleines schwarzes Cabrio für 3 Jahreszeiten
Neuzugang: Mini Cooper für's Töchterlein
elsa150

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1141
Themen: 10
Bilder: 46
Registriert: 21. Juli 2009 07:50
Wohnort: Schnaittach
Alter: 47
Skype: Elsa 150

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Stephan » 23. Januar 2020 06:24

DWK hat geschrieben:Schau mal in die Ersatzteilliste,rechts gehört dass so wie auf dem Bild,damit die Kraft der Kette nicht in den Gummi geht und dadurch die Schwinge in Schrägzug kommt. Der kleine Kunststoffring verhindert dieses.
Der lange Gummi kommt dann links.


Sucht mal mal nach 22-21.362 im Forum. Ich hatte danach auch schon mal gefragt.
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ, Simson, Trabant
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 7166
Themen: 266
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 19:03
Wohnort: Zittau
Alter: 32

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 23. Januar 2020 08:47

Danke! Das wäre dann der hier.

-- Hinzugefügt: 23. Januar 2020 08:49 --

elsa150 hat geschrieben:Was Jörg Schubert angeht, auf ihn kannst du dich verlassen.


Mache ich auch. Ich klang vielleicht pessimistischer als ich bin.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon elsa150 » 23. Januar 2020 17:29

👍🏻Alles gut.
Mz- man sagt, sie habe magische Kräfte !

Fränkisch-bayerische Fraktion

Fuhrpark: MZ ES 150 Bj.1968, MZ ETZ 250 Bj. 82 deluxe
Golf VI TSI Variant Highline Bj. 2010 und ein kleines schwarzes Cabrio für 3 Jahreszeiten
Neuzugang: Mini Cooper für's Töchterlein
elsa150

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1141
Themen: 10
Bilder: 46
Registriert: 21. Juli 2009 07:50
Wohnort: Schnaittach
Alter: 47
Skype: Elsa 150

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 8. Februar 2020 19:04

Mein Motor ist zur Überholung im Nachbarort. Ich hatte also Zeit für Umbauten. Deshalb möchte ich mal für alle, die ähnliches planen, zusammenfassen. Einiges stand hier ja schon absolut korrekt. Einiges war aber auch nicht ganz so einfach, wie es hier zu lesen war. Auf jeden Fall vielen Dank für alle Hinweise!

Für die Umrüstung des hinteren Kotflügels braucht man doch - zumindest für mich - überraschend viele Teile. Die Explosionszeichnungen muss ich niemandem erklären. Nur mal die wichtigsten Punkte:

  1. Ein ETZ 251 Kotflügel war nur schwer gebraucht (neu gar nicht) zu bekommen: Die ETZ 150 Kotflügel passen tatsächlich auch (ich habe mal einen zumindest rangehalten), sind aber zu schmal und haben auf der Motorblockseite keine Riffelung.
  2. Einen anderen Lampen-/Nummerschildhalter: Dieser wird nicht mehr am Haltegriff montiert, sondern am Kotflügel selbst. Schade ist, dass es nicht gleich Repliken für die großen Motorradnummernschilder gibt. Ich hätte so eine genommen.
  3. Einen anderen Halter für die hinteren Blinker: Hier auf die 15mm Durchmesser für die Rechteckblinker achten. Mein erster Anlauf war ein Fehlkauf mit 10mm Durchmesser. Den hebe ich aber für meine HuFu mit ihren Rundblinkern auf.
  4. Einen anderen Haltegriff für den Sozius: Diesem fehlen die Laschen für die Montage des Rücklichts. Ansonsten ist die Form identisch. Zur Not kann also auch der für Kostflügel aus Plastik bleiben.
  5. Diverse Kleinteile: Insbesondere die Gummibuchsen für den Rücklichthalter und die Kabeldurchführungen sind etwas anders. Die Gummibuchsen sind Standard-Kabeldurchführungen (einfach zu kaufen) mit einem innenliegenden kurzen Rohr (habe ich nirgendwo gesehen, ist aber schnell vom 10mm Rohr abgeschnitten).

Für die Umrüstung auf Scheibenbremse habe ich auch einiges mehr beschafft, als vorher gedacht. So liegt jetzt bei mir eine komplette Gabel und ein Rad in Reserve. Wer weiß, wo ich es demnächst verbaue. Neu beschafft und verbaut werden muss jedoch mindestens:

  1. Ein Tauchrohr für die rechte Federgabel mit Laschen für den Bremssattel ist natürlich logisch. Ich habe eine komplette Gabel gekauft und überholt, weil sich die beiden Rohre dann schon "kennen".
  2. Der Bremssattel selbst: Ich habe mich für das Original mit MZ-Aufschrift entschieden. Damit brauchte ich auch:
  3. Eine (dicke) Bremsscheibe: Auf eBay wurden, als ich suchte, zwei neue für jeweils über 200 EUR verkauft. Wahnsinn. Ich habe eine gebrauchte mit 4,95mm deutlich günstiger erstanden.
  4. Eine andere Achse für das Vorderrad zuzüglich zwei anderer Distanzscheiben in Richtung Radlager. Auch nicht ganz umsonst. Ich hatte vor dem Umbau mit keinem der 3 Teile gerechnet.
  5. Einen Hauptbremszylinder: Ich habe hier einen gebrauchten "klassisch runden" gewählt und mit diversen neuen Kleinteilen sowie neuem Bremsschlauch versehen.
  6. Eine Radnabe für Scheibenbremsen: Dass die mit Trommelbremse nicht passt, merkt man spätestens, wenn man die Bremsscheibe anschrauben möchte.
  7. Wer wie ich gern auch mal gebraucht kauft, sollte natürlich ein wenig was beiseite legen für neue Dichtungen (z. B. zwischen den Bremsbacken), Simmerringe (im Hauptbremszylinder), Langmutter und Distanzstück am Bremsschlauch, haufenweise Schrauben, Scheiben, Muttern, Radlager, etc. pp.

Das war eine Menge Zeug und viel Arbeit, die Spaß gemacht hat. Das originale Umrüstset hätte sicher auch einiges in der Recherche vereinfacht. Die alten Teile lagere ich alle erst einmal ein. Wer weiß, was hier noch so unter mein Carport will.


Danke noch einmal für Eure Anregungen!
Steffen

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon tomate » 8. Februar 2020 19:57

Hallo.
Ich habe jetzt nicht alles durchgelesen. Aber ich hätte noch den Tip für dich eine Hinterradschwinge von der ETZ250 einzubauen wenn du schonmal alles zerlegt hast. Die Rohrschwinge ist zu dürre, weil wir hatten ja nüscht.
Bist du einsam und allein, dann sprüh dich mit Kontaktspray ein.

Mfg. André
Amtlich registrierter Besucher der östlichen EU Aussengrenze.

Fuhrpark: MZ ETZ 251 BJ. 89 Simson Roller Bj. 93 Lada Urban Bj 2017
Mifa Klappfahrrad
tomate

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1289
Themen: 11
Bilder: 17
Registriert: 27. Januar 2011 20:37
Wohnort: Sankt-Egidien
Alter: 48

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon rausgucker » 8. Februar 2020 22:45

Hm, die Hinterradschwinge der ETZ 250 ist zwar deutlich stabiler, aber eben auch für ein 18 Zoll Rad gemacht. Meines Wissens gibt es bei den Schutzblechen am Vorderrad keine Untersciede zwischen den ETZ 150 Modellen und den ETZ 250/251 Modellen. Schließlich unterschieet sich der gesamte Vorderbau der Telegabel, Lampe, DZM und Tachoeinheit, Bremse udnauch Lenker zwischen den 150 und 250er ETZ Modellen nicht im geringsten. Lediglich die Federn der Telegabel sind bei der 250er härter.

Übrigens ist es für mich wirklich ein Fingerzeig, dass die eigentlich toll ausschauende Maschine dann doch so ein Blender ist. Man sollte sich eben nie vom Äußeren täuschen lassen.

Fuhrpark: -2X ETZ 250 komplett, 3 x komplett in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1632
Themen: 39
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 50

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Maik80 » 8. Februar 2020 22:57

rausgucker hat geschrieben:Meines Wissens gibt es bei den Schutzblechen am Vorderrad keine Untersciede zwischen den ETZ 150 Modellen und den ETZ 250/251 Modellen.


Doch. Die ETZ 251 hat ein optisch identisches, aber kürzeres Schutzblech. Bei der ETZ 250 ist das untere Ende genau auf Höhe der Steckachse, bei der 251 höher.

Ob das kürzere Schutzblech der 251 mit deren Einführung auch an die 150 übernommen wurde (wie auch die Umstellung auf eckige Blinker/Rücklicht) ist mir aber nicht bekannt.
Ecklampenschweinsympathisant
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

MZ 500 Rotax Gespann, Piaggio EXS 125, Yamaha Ténéré 660 XTZ ´95, Yamaha VMax 1200 ´96, EZ: ´98

Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago "Ethos" >>>> Zu Verkaufen <<<<
MB Sprinter 312D Carthago "Mondial" (ab Juli)

Fuhrpark: MZ ETZ 251, Simson Schwalbe /2
C3 quattro Avant, Golf III Cabrio, Porsche 924
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8186
Themen: 101
Bilder: 4
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 39

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Klaus P. » 8. Februar 2020 23:05

Naja,
ich akzeptiere andere Vorstellungen, das ist schon i. O.,
das individuelle Umbauten gleich verpönt werden akzeptiere ich auch.
Aber jeder kann sich doch entfalten wie er möchte. :ja: ;D
Darum habe ich hier nur Reste verwertet, die ich bekommen konnte.

Gruß Klaus


Und noch ein Zusatz,
meine ES/2 will ich euch erst gar nicht zeigen,
meine ETZ 250 Gesp-ausf. ist fast so wie die Untere und darum will sie keiner.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 9177
Themen: 86
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 73

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 9. Februar 2020 05:17

rausgucker hat geschrieben:Meines Wissens gibt es bei den Schutzblechen am Vorderrad keine Untersciede zwischen den ETZ 150 Modellen und den ETZ 250/251 Modellen.


Mir ging es um den Tausch des eckigen Hinterradkotflügels aus Plastik gegen den runden aus Metall. Nur, damit wir uns nicht falsch verstehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 11. Februar 2020 20:16

Heute habe ich den Motor abgeholt. In meinem Beisein hat Meister Schubert auch noch schnell den Zylinder montiert. Er hat heute noch nicht einmal Mittag gegessen, meinte er. Netter Mensch! Ich durfte auch alle meinen dämlichen Fragen loswerden und bekam nebenbei ein paar Grusel-Motor-Geschichten erzählt.

Ich habe Euch ein paar Bilder (nur aus Spaß) aus seiner / meiner Schrottkiste angefügt. Den Kolben fand ich jetzt nicht soooo schlimm, neu is aber natürlich besser. Die Kurbelwelle kennt Ihr ja schon:

$matches[2]

$matches[2]

$matches[2]

IMG_8878.jpg


Bei Bedarf an den Teilen bitte eine PN mit Preisvorschlag :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Kai2014 » 11. Februar 2020 20:32

Der Verschleiß ist doch ganz normal. Der Motor hat Dreck gefressen. Ich nehme an, das du einen Almot Kolben bekommen hast. Kannst uns ja mal informieren, wie sich der Kolben so verhält.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1775
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 51

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 11. Februar 2020 21:03

Kolben, Kurbelwelle, Antriebswelle und Kupplungskörper sind neue Originalteile. Die Schaltgabel 012 wurde ersetzt. Der Zylinder wurde geschliffen, insgesamt wurde der Motor gestrahlt. Die schwarze Farbe auf den Kühlrippen ist also auch Geschichte. Yeah!

So, wie ich das sehe, weiß man in Hartha, wie man restauriert. Die Deckel haben zum Beispiel neue Schlitzschrauben. Herr Schubert hat gar nicht gefragt, Ober er Imbusschrauben nehmen soll. Ich hätte wohl "ja" gesagt :wink:

Gab es die ETZ 251 auch ohne lackierte Seitendeckel? Ich überlege, die so zu lassen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Maik80 » 11. Februar 2020 21:27

Altfranke hat geschrieben:
Gab es die ETZ 251 auch ohne lackierte Seitendeckel? Ich überlege, die so zu lassen.

Nein, auch die Zylinder waren schwarz.
Ecklampenschweinsympathisant
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

MZ 500 Rotax Gespann, Piaggio EXS 125, Yamaha Ténéré 660 XTZ ´95, Yamaha VMax 1200 ´96, EZ: ´98

Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago "Ethos" >>>> Zu Verkaufen <<<<
MB Sprinter 312D Carthago "Mondial" (ab Juli)

Fuhrpark: MZ ETZ 251, Simson Schwalbe /2
C3 quattro Avant, Golf III Cabrio, Porsche 924
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8186
Themen: 101
Bilder: 4
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 39

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon elsa150 » 11. Februar 2020 22:56

Es freut mich zu hören. Dann hat es ja gar nicht so lange gedauert.
Ich kenne die 251er nur mit schwarzen Deckeln, Gehäuse und Zylinder roh.
Mach mal ein Bild rein.
Schöne Grüße elsa150
Mz- man sagt, sie habe magische Kräfte !

Fränkisch-bayerische Fraktion

Fuhrpark: MZ ES 150 Bj.1968, MZ ETZ 250 Bj. 82 deluxe
Golf VI TSI Variant Highline Bj. 2010 und ein kleines schwarzes Cabrio für 3 Jahreszeiten
Neuzugang: Mini Cooper für's Töchterlein
elsa150

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1141
Themen: 10
Bilder: 46
Registriert: 21. Juli 2009 07:50
Wohnort: Schnaittach
Alter: 47
Skype: Elsa 150

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 12. Februar 2020 07:19

IMG_8879.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon elsa150 » 13. Februar 2020 06:18

Klasse, sieht erstmal sauber aus.
Ob du die Deckel roh läßt oder nicht, ist deine Entscheidung.
Ich hab sie schwarz gemacht, ist pflegeleichter und bringt etwas Kontrast in die Optik.
Mz- man sagt, sie habe magische Kräfte !

Fränkisch-bayerische Fraktion

Fuhrpark: MZ ES 150 Bj.1968, MZ ETZ 250 Bj. 82 deluxe
Golf VI TSI Variant Highline Bj. 2010 und ein kleines schwarzes Cabrio für 3 Jahreszeiten
Neuzugang: Mini Cooper für's Töchterlein
elsa150

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1141
Themen: 10
Bilder: 46
Registriert: 21. Juli 2009 07:50
Wohnort: Schnaittach
Alter: 47
Skype: Elsa 150

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Konstantin » 13. Februar 2020 19:17

Warum der Kolben auf der Einlassseite so starke Laufspuren hat? Einlasskanal nicht an den Katen geglättet. oder Sand angesaugt?

Fuhrpark: MZ ETZ 251 Bj. 1989, Ural 750 Tdl Bj.: 2003
Konstantin

 
Beiträge: 38
Themen: 6
Registriert: 10. August 2007 13:37
Wohnort: Leipzig
Alter: 51

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Kai2014 » 13. Februar 2020 19:57

Die Ansauganlage ist meist undicht zwischen dem Luftfilterkasten und dem Ansauggeräuschdämpfer. Ich würde sagen von 4 sind 3 da undicht.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1775
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 51

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 13. Februar 2020 20:18

Den ganzen Ansaugtrakt habe ich bereits renoviert. Alle Dichtungen und der Filter sind neu. Mit der Elektrik bin ich soweit auch durch. Sich mit’m Bier und Schaltplan gemütlich hinzusetzen, bis alles blinkt, kann auch Spaß machen. Die größte Baustelle ist momentan das Hinterrad. Dort ist aber auch schon Land in Sicht. Die zwei verschiedenen Varianten für die Lager im Antrieb haben mich ganz schön Nerven gekostet. Bilder und Teilelisten für die Variante mit zwei unterschiedlich großen Lagern haben m.E. nur bei Ost2Rad übereingestimmt.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 21. Februar 2020 17:29

Traut sich jemand zu, das zu schweißen? Ansonsten müsste ich den Kupplungsdeckel entsorgen. Momentan sind die ja echt schwer zu finden im Netz ...

IMG_8902.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Kai2014 » 21. Februar 2020 17:49

Ich kann es nicht, aber ich kenne jemanden der das kann. Das kostet einen Zehner.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1775
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 51

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 21. Februar 2020 17:52

Wenn das hält? Mache ich gern!

Ich schicke Dir das Teil gleich mit einem zweiten Aufkleber für die Rücksendung?

-- Hinzugefügt: 21. Februar 2020 17:54 --

Mal einen Stand der Dinge. Bis auf den Deckel bin ich soweit rum. Man beachte die Schneeschaufel. Völlig unbenutzt in diesem Jahr! Das hatte ich auch noch nicht.

IMG_8904.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon MRS76 » 21. Februar 2020 18:12

Warum schaut die Etz so traurig?
Zumindest wird das Vorderrad gut beleuchtet.😁

Fuhrpark: MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 im Aufbau, KR51/2 Bj. 1983,
MRS76

 
Beiträge: 1046
Themen: 5
Registriert: 2. Oktober 2018 15:36
Wohnort: Wilischthal
Alter: 43

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 21. Februar 2020 23:44

Die is noch nich festgeschraubt, die Lampe :roll:

Gibt es eigentlich Alternativen, um die Wellen an der Lampe zu befestigen? Ich habe mir diese Plastikteile zur Befestigung gekauft, komme damit aber gar nicht klar. Das Material der Repliken bei AKF ist zu starr. Ich krieg's nich durch die Lampenöffnung gepresst, wenn die Welle drin ist.

Ich habe schon überlegt, ob ich einfach pro Welle eine Schelle an die Lampe schraube. Vielleicht aber auch gar nicht befestigen und einen Pfropfen in die Löcher?

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon lonecomander » 22. Februar 2020 07:41

Es gibt solche kleinen schraubbaren Kabelschellen!Am Besten mit Gummi-Einlage!Da haste Ruhe an der Front!Mache ich selber so......

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj.1985 Simson S-51(etwas verfeinert!) Yamaha DT 125 R(offen......)
lonecomander

 
Beiträge: 166
Bilder: 7
Registriert: 23. Dezember 2012 15:00
Wohnort: 01744 Dippoldiswalde
Alter: 51
Skype: lonecomander

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon elsa150 » 22. Februar 2020 07:43

Moin,
Hast du jetzt schon ein hinteres Schutzblech gefunden?
Da wäre eins.
Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... nt=app_ios
Mz- man sagt, sie habe magische Kräfte !

Fränkisch-bayerische Fraktion

Fuhrpark: MZ ES 150 Bj.1968, MZ ETZ 250 Bj. 82 deluxe
Golf VI TSI Variant Highline Bj. 2010 und ein kleines schwarzes Cabrio für 3 Jahreszeiten
Neuzugang: Mini Cooper für's Töchterlein
elsa150

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1141
Themen: 10
Bilder: 46
Registriert: 21. Juli 2009 07:50
Wohnort: Schnaittach
Alter: 47
Skype: Elsa 150

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 22. Februar 2020 08:28

lonecomander hat geschrieben:Es gibt solche kleinen schraubbaren Kabelschellen!Am Besten mit Gummi-Einlage!Da haste Ruhe an der Front!Mache ich selber so......


Ich schleiche heute mal durch den Baumarkt ... mal sehen. Danke!

elsa150 hat geschrieben:Hast du jetzt schon ein hinteres Schutzblech gefunden? Da wäre eins.


Jau, das sieht auch gut aus. Ich habe bereits im Januar eins gefunden, lackiert und montiert. Danke für den Hinweis!

Diese Schutzbleche kann man m.E. schon fast Hamster-kaufen, genauso wie die Kupplungsdeckel und originalen Scheibenbremsen. Sicher noch kein Vergleich zur Ersatzteillage für noch ältere Mopeds, aber bei der ETZ 251 merkt man an diesen Stellen schon, das es langsam los geht :mrgreen:

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon elsa150 » 22. Februar 2020 09:06

Bedingt durch die kurze Bauzeit der 251.
Naja, vielleicht braucht es jemand anders.
Mz- man sagt, sie habe magische Kräfte !

Fränkisch-bayerische Fraktion

Fuhrpark: MZ ES 150 Bj.1968, MZ ETZ 250 Bj. 82 deluxe
Golf VI TSI Variant Highline Bj. 2010 und ein kleines schwarzes Cabrio für 3 Jahreszeiten
Neuzugang: Mini Cooper für's Töchterlein
elsa150

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1141
Themen: 10
Bilder: 46
Registriert: 21. Juli 2009 07:50
Wohnort: Schnaittach
Alter: 47
Skype: Elsa 150

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon Altfranke » 22. Februar 2020 17:55

Meine Tachowellenlösung sieht jetzt so aus:

IMG_8905.jpg


IMG_8906.jpg


Das eine Ende der Bügelschraube habe ich abgesägt und das andere Ende handwarm in der Lampe mit einer Sicherungsmutter befestigt. Kleinen Gummi drunter, fertig. Nie wieder fummeln :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 150 (1986); MZ ETZ 251 (1990); KR 51/2L (1983)
Altfranke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Themen: 12
Registriert: 27. Juni 2019 06:57
Wohnort: Freital

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon UlliD » 22. Februar 2020 18:03

Lackiere die Dinger wenigstens noch mattschwarz :?
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 8248
Themen: 62
Bilder: 10
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 64
Skype: ulli-aus-forst

Re: ETZ 251 Ergänzungen und Umbau

Beitragvon elsa150 » 22. Februar 2020 18:28

Altfranke hat geschrieben:Meine Tachowellenlösung sieht jetzt so aus:

IMG_8905.jpg


IMG_8906.jpg


Das eine Ende der Bügelschraube habe ich abgesägt und das andere Ende handwarm in der Lampe mit einer Sicherungsmutter befestigt. Kleinen Gummi drunter, fertig. Nie wieder fummeln :D

Heftig.
Mz- man sagt, sie habe magische Kräfte !

Fränkisch-bayerische Fraktion

Fuhrpark: MZ ES 150 Bj.1968, MZ ETZ 250 Bj. 82 deluxe
Golf VI TSI Variant Highline Bj. 2010 und ein kleines schwarzes Cabrio für 3 Jahreszeiten
Neuzugang: Mini Cooper für's Töchterlein
elsa150

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1141
Themen: 10
Bilder: 46
Registriert: 21. Juli 2009 07:50
Wohnort: Schnaittach
Alter: 47
Skype: Elsa 150

VorherigeNächste

Zurück zu Bastelecke / Umbauten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast