Mein neues Projekt "Haus am See"

Irgendwo muß man die Fahrzeuge unterstellen. Hier ist Platz für Baufragen!

Moderator: Moderatoren

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Pedant » 4. Mai 2021 11:56

Die Preise kennen nur eine Richtung....

Fuhrpark: bitte hier eintragen
Pedant

Benutzeravatar
 
Beiträge: 698
Themen: 13
Bilder: 43
Registriert: 26. März 2013 00:47
Wohnort: weiter oben
Alter: 41

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Egon Damm » 4. Mai 2021 13:32

Pedant hat geschrieben:Die Preise kennen nur eine Richtung....


Das war schon immer so. Siehe Brennholz . Wir lagern jedes Jahr um den April/Mai ein. Der Schütttmeter ist um 12 € gestiegen. Pelletspreise steigen.

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5955
Themen: 135
Registriert: 2. Januar 2008 21:48
Wohnort: 35325 Mücke

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon TS Jens » 4. Mai 2021 13:43

Hallo

Wegen Holz vor knapp 2 Jahren mit Förster gesprochen , wegen Klimawandel und Borkenkäfer gibt es riesige Holzmengen im Wald.
Bei Abnahme 30 m3 Brennholz Nadelholz würde der Kampfpreis 12 Euro der m3 gewährt.
Und Stammholz für Bretter und Balken würde mit 35 Euro der m angeboten.vorher 70 Euro

Die Sägewerke machen riesige gewinne

Fuhrpark: TS 250/0 Baujahr 1973
TS 250/1 Baujahr 1981 (verkauft)
MZ 500 R
TS Jens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1653
Themen: 29
Bilder: 50
Registriert: 25. November 2006 17:51
Wohnort: Elxleben
Alter: 37

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Klaus P. » 4. Mai 2021 17:21

Sägewerke sind inzwischen (schon länger) zur Holzindustie mutiert und die interessiert sich nur für das max. was geht.
Ein Waldbesitzer aus dem Sauerland schilderte vorige Woche im WDR über die 40 € die er bekommt und die Industrie
verkauft das nach Kina und die Staaten weil dort ein riesiger Bedarf besteht für bis zu 1000 €.
Dann kam noch der Gedanke der Umweltbelastung für die Transporte zur Sprache in Verbindung mit dem Bedarf für D.
Der Bedarf für D der auch besteht, wird dann aus RUS und den nordischen Staaten gedeckt.
Alles klar ?

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 10543
Themen: 98
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57271
Alter: 74

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Egon Damm » 4. Mai 2021 17:43

Klaus P. hat geschrieben:Sägewerke sind inzwischen (schon länger) zur Holzindustie mutiert und die interessiert sich nur für das max. was geht.
Ein Waldbesitzer aus dem Sauerland schilderte vorige Woche im WDR über die 40 € die er bekommt und die Industrie
verkauft das nach Kina und die Staaten weil dort ein riesiger Bedarf besteht für bis zu 1000 €.
Dann kam noch der Gedanke der Umweltbelastung für die Transporte zur Sprache in Verbindung mit dem Bedarf für D.
Der Bedarf für D der auch besteht, wird dann aus RUS und den nordischen Staaten gedeckt.
Alles klar ?


Ursache war der abgewählte Präsident Trump. Es hat die Importe aus Kanada mit hohen Zölen belegt. Also schaut
sich die Holzindustrie in den USA da um, wo es preiswerter ist.

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5955
Themen: 135
Registriert: 2. Januar 2008 21:48
Wohnort: 35325 Mücke

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Stephan » 4. Mai 2021 19:07

TS Jens hat geschrieben:Hallo

Wegen Holz vor knapp 2 Jahren mit Förster gesprochen , wegen Klimawandel und Borkenkäfer gibt es riesige Holzmengen im Wald.
Bei Abnahme 30 m3 Brennholz Nadelholz würde der Kampfpreis 12 Euro der m3 gewährt.
Und Stammholz für Bretter und Balken würde mit 35 Euro der m angeboten.vorher 70 Euro

Die Sägewerke machen riesige gewinne


Informiere dich mal über Sägewerke und ihre Konzernstruktur und wie die Lage heute ist.
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ, Simson, Trabant
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 7468
Themen: 274
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 20:03
Wohnort: Zittau
Alter: 34

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Hempi » 4. Mai 2021 19:22

Kanada hat angeblich auch mit einem Käfer zu tun. Die Ursache ist aber für dich egal da die Wirkung bleibt. Ich meine, jetzt springt jeder auf den Zug auf und möchte Geld verdienen.
Holz ist ja nur eine Sache auf dem Bau. Ein Dachdecker erzählt mir heute, dass Aufdachdämmung nicht vorm 4. Quartal kommt. Bei Klempnern werden Kunststoffpressrohre knapp.

Es gibt bei mir Bauherren, die haben das Material besorgt und möchten das ich es ihnen baue.
Es wird der Punkt kommen an dem Handwerker mit vollen Büchern Zeit haben, da sie kein Material bekommen. An dem Punkt kann man ansetzen, nur als Tipp für dich. Deshalb aber bitte nicht in einen Kaufrausch verfallen. Wenn man das falsche da hat, hilft es einem auch nicht. Aber Rechtzeitig beim Handwerker bestellen oder fragen was man braucht.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 454
Themen: 9
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 13:11
Alter: 39

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Egon Damm » 4. Mai 2021 22:11

Mal zurück zu der Frage...........welche Werkzeuge soll ich mir anschaffen...............

OK. so einige Dinge sind schon sinnvoll wie eine Schlagbohrmaschine. Dazu eine Stichsäge, eine Handkreissäge,
Akkuschrauber, Montageböcke und Messwerkzeug. Hat bei uns gereicht. Abbruchhammer ist nicht schlecht. Da habe
ich so ein 50 € Teil von einem Discaunter erstanden. Der hat gereicht. Einen Handmörtelrührer für unter 100 € tut es auch.
Ein Betonmischer ist ein muss.

Thema Mauerdurchbrüche.............

Achtung.........das betrifft die Statik von dem Baukörber. Also erst einmal einen Architekten/Statiker beauftragen der
sich die Sache ansieht damit du auf der sicheren Seite bist. Frage mal Sammy der mir geholfen hat einen Mauerdurchbruch mit einem Sturtz zu versehen. Da brauchte es Stützen um die darüber liegende Last abzufangen um zu unterbauen.

Fuhrpark: Motorradtankinnensanierung und Versiegelung
Egon Damm, Untergasse 12 A, 35325 Mücke
Tel.: 01752237074
--------
Egon Damm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5955
Themen: 135
Registriert: 2. Januar 2008 21:48
Wohnort: 35325 Mücke

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Ysengrin » 4. Mai 2021 22:22

Werkzeug ist mittlerweile (größtenteils) angeschafft und die betreffenden Mauerdurchbrüche wurden schon vor Ort mit einem Statiker besprochen. Noch knapp 4 Wochen, dann geht's rund. :mrgreen:

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Ratracer", BMW R75/6
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3608
Themen: 318
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 41

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Ysengrin » 7. Mai 2021 23:10

Sagt mal, was haltet Ihr von Dunstabzugshauben?

Wenn ich welche hatte, habe ich sie eigentlich nie genutzt. Aktuell habe ich keine und vermisse sie auch nicht. Alle, die ich gefragt haben, sehen das genau so.

Was mich reizt: Hier im Haus könnte ich ein Loch in die Wand bohren und die Abluft nach außen pusten. Dann bringt sie vermutlich deutlich mehr als eine, die die Luft nur filtert, aber im Raum lässt.

Andererseits kostet das viel Arbeit und Geld. Zumal ich wegen der Holzöfen auch noch eine Abschaltung bei geschlossenem Fenster benötige. Ziemlich viel Aufwand, wenn ich sie am Ende nie nutze. :?

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Ratracer", BMW R75/6
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3608
Themen: 318
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 41

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon ea2873 » 8. Mai 2021 07:41

Ysengrin hat geschrieben:Sagt mal, was haltet Ihr von Dunstabzugshauben?

Wenn ich welche hatte, habe ich sie eigentlich nie genutzt. Aktuell habe ich keine und vermisse sie auch nicht. Alle, die ich gefragt haben, sehen das genau so.


von Umlufthauben halte ich nichts, von einer die nach außen bläst sehr viel. Nimm aber dann gleich die stärkste die du bekommen kannst. Eine Kernbohrung nach draußen ist nicht so teuer, viel besser als selber die Wand aufschlagen und dann wieder verputzen etc..
Miele Abzugshaube

2 Töpfe offen die Vollgas kochen, geht alles problemlos nach außen, ich weiß im Garten was drinnen gekocht wird. Will ich nicht missen, auch wenn die Küche nicht mein angestammtes Revier ist.
Nimm nix unter 200W, besser mehr + Induktionskochfeld + leg mindestens 3x3 Phasen Strom in die Küche (3Phasen Kochfeld, 1x Backofen, 1x Spülmaschine, 1x Mikrowelle, 1x Kühlschrank + 2 Phasen für Steckdosen.

Ysengrin hat geschrieben: Zumal ich wegen der Holzöfen auch noch eine Abschaltung bei geschlossenem Fenster benötige.:?


es gibt Funkschalter für die Steckdose, die kosten ca. 30€, ob die vom Kaminkehrer zugelassen sind, weiß ich aber nicht.

wenn du eh die Wände aufschlägst, überlege ob du nicht gleich in die Rollokästen ein Stromkabel reinlegst.
Früher dachte ich elektrischer Rolladenantrieb ist für Spinner, jetzt finde ich es super, zumindest im Erdgeschoß. Den Antrieb kannst du ja später nachrüsten wenn du jetzt das Geld nicht ausgeben willst, hauptsache der Strom ist drin.
Zuletzt geändert von ea2873 am 8. Mai 2021 07:56, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6700
Themen: 34
Bilder: 82
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Hempi » 8. Mai 2021 07:54

Sehe das ähnlich. So viel Arbeit ist das nicht, die Kernbohrung hat mein Elektriker gemacht. Die Abschaltung gibt es auch mit Funk. Bin nach mehreren Systemen bei Kopp gelandet geht bis 150m im freien Gelände. Bei mir 10m und durch 2x 24er Wände mit Durchbrüchen. Da hatten andere sehr zu kämpfen und liefen nicht immer.
Ich habe auch ein Fenster neben der Haube das ich kippen könnte, so wird der Dunst ja aber auch nur im Kreis gepumpt. Jetzt strömt die Luft durch Büro und Stube, so riecht man am wenigsten. Da der Luftstrom in die Küche zieht.

https://www.ebay.de/itm/233194109202?ep ... SwDPtf8ylj

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 454
Themen: 9
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 13:11
Alter: 39

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Stephan » 8. Mai 2021 08:25

Wenn du dir jetzt schon Gedanken über Dunstabzugshauben machst, dann sind deine Prioritäten falsch.
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ, Simson, Trabant
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 7468
Themen: 274
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 20:03
Wohnort: Zittau
Alter: 34

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon jot » 8. Mai 2021 09:20

moin,

höre auf stephan...

jot

Fuhrpark: ets 150
jot

Benutzeravatar
 
Beiträge: 764
Themen: 17
Bilder: 15
Registriert: 4. November 2006 12:09
Wohnort: lucka
Alter: 47

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Andreas » 8. Mai 2021 09:35

Genau, die Kernbohrung kannst Du auch noch machen wenn alles renoviert und Du eingezogen bist 🤪
Bleibt gesund!

- Wir müssen hier nicht alle lieb haben. Es reicht, wenn wir die, die wir doof finden in Ruhe lassen. Ziemlich einfach. -
- Manche Leute brauchen keine Pferde, die reiten einfach auf den Fehlern anderer rum. -
- Intelligenz hilft. Immer. -
- Der Hirntod bleibt ja bei vielen Menschen jahrelang unentdeckt -
- Manchmal ist es gut, dass mich keiner Denken hören kann -
- Marvin: "Mein Papa hat ´ne Glatze und ist auch sehr schön" -

Alles wird gut ...
Bild
Bild

Fuhrpark: Hier könnten meine Fahrzeuge stehen.
Andreas
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 21170
Artikel: 28
Themen: 840
Bilder: 118
Registriert: 15. Februar 2006 21:00
Wohnort: SG

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon DWK » 8. Mai 2021 09:41

Abschaltung für's Fenster brauchst du nicht unbedingt, ich habe eine doppelte Klappe in der Wand. Die Luftmenge die raus geht kann durch eine zweite Öffnung ausgeglichen werden.
Dazu hab ich noch externe Zuluft für den Ofen.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1643
Artikel: 1
Themen: 48
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 21:50
Wohnort: Gresse
Alter: 51

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon seife » 8. Mai 2021 13:00

Abzugshaube nach draußen ist super. Bei meiner Mutter wurde bei einer notwendigen Grunderneuerung der Küche (wegen Schwamm im Keller kam die zwischendecke neu...) anfang des Jahrtausends eine Abzugshaube mit Abluft eingebaut. Ab dann war ihrer Aussage nach das allsamstägliche Küche putzen nur noch Staubwischen. Zuvor mußte sie immer mit Spüliwasser die Fettschicht abwaschen.
Allerdings würde ich zu einer hochwertigen Abzugshaube raten, mit starken aber leisen Motoren. Der Lärm nervt nämlich am ehesten.
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989
seife

 
Beiträge: 1497
Themen: 12
Bilder: 54
Registriert: 15. Mai 2014 09:02
Wohnort: Bautzen
Alter: 50

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Kosmonaut » 8. Mai 2021 14:48

Ysengrin hat geschrieben:Sagt mal, was haltet Ihr von Dunstabzugshauben?

Wenn ich welche hatte, habe ich sie eigentlich nie genutzt. Aktuell habe ich keine und vermisse sie auch nicht. Alle, die ich gefragt haben, sehen das genau so.

Was mich reizt: Hier im Haus könnte ich ein Loch in die Wand bohren und die Abluft nach außen pusten. Dann bringt sie vermutlich deutlich mehr als eine, die die Luft nur filtert, aber im Raum lässt.

Andererseits kostet das viel Arbeit und Geld. Zumal ich wegen der Holzöfen auch noch eine Abschaltung bei geschlossenem Fenster benötige. Ziemlich viel Aufwand, wenn ich sie am Ende nie nutze. :?


Wir haben eine sehr gute Umlauftabzugshaube aus Edelstahl vom Namenhaften Hersteller. Bei uns wird regelmäßig für 4 Personen gekocht, die Filter werden bei hoher Temperatur in der Spülmaschine gereinigt. Das Teil funktioniert hervorragend! Es ist für deine beschriebene Nutzung unsinnig ein Loch durch die Außenwand zu bohren.

Noch ein Tipp, wenn Du nicht wahnsinnig werden möchtest, frag im entsprechenden Baubereich einen !EXPERTEN!, gleich das mit deinen Infos ab und entscheide dann für dich!
Viele Meinungen sind ungefähr so wie viele Köche .... :wink:
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es.

Bild
Mitglied Nr. 027 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Fuhrpark: RT 125/1960, 1967'er ES 175/1, ES 250/2 von 1971, Simson S51 Elektronik, Sperber von 1966
Kosmonaut

 
Beiträge: 1264
Themen: 63
Bilder: 8
Registriert: 6. Mai 2009 22:04
Wohnort: Thüringen

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Hempi » 8. Mai 2021 18:37

Viele Erfahrungswerte sind besser als eine Meinung, was nicht heißt das man den Experten (wie auch immer man den findet) nicht fragen sollte.

Klar wird es nicht einfacher wenn die Meinungen auseinander gehen aber das macht ja gerade einen Überblick aus. Viele Meinungen sind nicht wie viele Köche, nur wenn man hörig ist.

Entscheiden muss man dann schon selber und auch damit leben.

Ich habe mich gegen ein zweites Loch in der Wand für Zuluft entschieden, da dort ständig Wärme entweicht und Schall herein kommt. Setzt natürlich voraus das man ein entsprechendes Lüftungsverhalten hat.

-- Hinzugefügt: 8. Mai 2021 18:38 --

Ps wem Entscheidung fällen zu schwer ist, der kann ja in ein Reihenhaus ziehen.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.85, Honda CRM 125 Bj. 93 (180er Mallossi)
Hempi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 454
Themen: 9
Bilder: 0
Registriert: 30. März 2014 13:11
Alter: 39

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon DWK » 8. Mai 2021 20:35

Ich habe auch nur ein Loch in der Wand, den Rest macht der Einbauschacht. Wenn die Haube nicht an ist, dann ist auch keine Öffnung offen.
mfG Gunther

Fuhrpark: MZ-ETZ 250/1988 ...
DWK

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1643
Artikel: 1
Themen: 48
Bilder: 2
Registriert: 9. November 2010 21:50
Wohnort: Gresse
Alter: 51

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Ysengrin » 8. Mai 2021 20:53

Danke für die Meinungen!

@stephan: Leider sind es immer noch 3 Wochen bis zur Schlüsselübergabe und ich sitze quasi auf gepackten Werkzeugkoffern. :biggrin: Der Anhänger ist schon voll mit Werkzeug und anderem Kram. Ich muss ihn nur noch ranhängen und es kann losgehen. Youtube habe ich auch schon leergeschaut und verfüge somit über 30 Jahre Erfahrung als Hausrenovierer. Zumindest in der Theorie. :lach: Also erlaube ich mir, schon über ein paar Details nachzudenken, die vielleicht nicht ganz so dringend sind.

@Kosmonaut: Ja, natürlich hast Du recht, lieber eine fundierte Meinung als 10 oberflächliche Erfahrungen. Leider weiß man als Laie nicht, wer wirklich ein Experte ist. Insofern freue ich mich auch über Erfahrungsberichte. :ja:

Momentan tendiere ich dazu, die Haube doch ganz wegzulassen und das Geld lieber in einen Bierkühlschrank zu investieren. :oops: Aber trotzdem danke für die Infos, ich behalte das auf jeden Fall im Hinterkopf!

Fuhrpark: Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Ratracer", BMW R75/6
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3608
Themen: 318
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 07:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 41

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Stephan » 8. Mai 2021 21:10

Such dir deinen Elektrokram zusammen, Schalterprogramne, überlegt dir, wie du wo Licht, Medien, Wasser und Co haben willst. Schau nach Türen, Fenstern, Holzpreise, Heizung etc. Das wäre wichtig, Handwerker suchen und und und... Aber keinen Dunstabzugshaube planen. 🤔
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ, Simson, Trabant
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 7468
Themen: 274
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 20:03
Wohnort: Zittau
Alter: 34

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon Luse » 8. Mai 2021 21:15

Ysengrin hat geschrieben: ...Also erlaube ich mir, schon über ein paar Details nachzudenken, die vielleicht nicht ganz so dringend sind....


Das ist auch richtig so, du solltest das Ziel schon so grob kennen.
Ich habe auch gestutzt, als mich der Verputzer im Rohbau gefragt hat, ob ich die Toilette verputze, fliese oder tapeziere.
Da habe ich mir gedacht: Spinnt der? Woher soll ich das wissen, dauert ja noch ewig.

Aber der Mann hatte halt mehr Ahnung als ich, weil der Gips im Bad unter Fliesen ja ganz anders ist als unter Tapete und wenn ich verputze, lässt er den Gips gleich ganz weg.

Also es macht schon Sinn sich vorher schon einen groben Überblick zu verschaffen.
Gruß
Thomas

Fuhrpark: ES 250/2 Trophy 1973
Luse

Benutzeravatar
 
Beiträge: 732
Themen: 10
Registriert: 11. Dezember 2010 15:49
Wohnort: Saarland
Alter: 55

Re: Mein neues Projekt "Haus am See"

Beitragvon jot » 9. Mai 2021 00:39

moin,

höre auf stephan...

jot

Fuhrpark: ets 150
jot

Benutzeravatar
 
Beiträge: 764
Themen: 17
Bilder: 15
Registriert: 4. November 2006 12:09
Wohnort: lucka
Alter: 47

Vorherige

Zurück zu Bauecke



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast