"alles mögliche Wand" dünn vorständern

Irgendwo muß man die Fahrzeuge unterstellen. Hier ist Platz für Baufragen!

Moderator: Moderatoren

"alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon kutt » 4. Februar 2024 15:25

Moin,

ich hab mal bissel in meine alte Bude gerissen und überlege, was ich mit den Wänden machen soll. Nachdem mir mein Vater gesagt hat, daß seine Mutter jedes Jahr vorgerichtet hat und jedes mal auch Arsenik in die Farbe gemischt hat, hab ich mich entschieden, den ganzen Putz runter zu hacken. Da hat meine 3M Maske sehr gute Dienste geleistet ;)

Nu stehe ich vor den nackten Wänden. Holz mit Lehm, nur Lehm, Balken, Gasbeton, ausgemauert ... was halt in den letzten 300 Jahren gerade so da war ;)

Meine Idee ist das Ganze dünn vorzuständern, Gipskarton ran und einen dünnen Putz drauf. Die Frage ist nur wie... Die Vorständerung sollte möglichst dünn sein, damit der Raum nicht zu klein wird. Dämmung kommt außen rein, wenn ich die Fassade baue - innen vlt. nur ganz dünn.

Ich hatte auch überlegt wieder direkt etwas auf die Lehmwand zu machen, jedoch ist mir der Aufwand einfach zu hoch.

Die Frage ist nun: Wie? Vlt. 24er C-Profile? Was meint ihr?

Hier mal ein Bild, wie die Wände jetzt aussehen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Anleitung: Getriebe BK350 - Kardan BK350 - Falke Beiwagen - Ein Bericht
Segel: Blog: Segeln Steemit: Steemit
Windows: ReBoot - Linux: BeRoot!
Wichtige Links: Forumregeln, Netiquette, Knowledge Base, Galerie, Karte, Forumkeller

Fuhrpark: BK350 (10/1956) - ES250 (06/1961) - ETS250 (??/197?) - TS150 (irgendwann/1984) - Skoda Octativa Kombi 1.9Tdi 81kW @ 500Tkm (09/2001) - Pfährt: Moto Guzzi V35 II (11/81) Umbau auf 650ccm und 50PS - Silverstar Classic (03/1994)
kutt
Technischer Admin

Benutzeravatar
------ Titel -------
AmForumSchrauber
Mr. Kardan
 
Beiträge: 18983
Artikel: 31
Themen: 593
Bilder: 831
Registriert: 9. März 2006 21:15
Wohnort: Freiberg
Alter: 44

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon Eisenschwein74 » 4. Februar 2024 16:06

Ich würde alles mit Lehmputz verputzen. Sieht gut aus und bringt ein natürliches Raumklima.

Fuhrpark: VW T4 Transporter,
BMW R850R BJ 1996,
Mz Es 150/1 Bj 1974,
Ideal Fahrrad 50/60er,
Eisenschwein74

 
Beiträge: 94
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2023 12:16
Alter: 42

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon SaalPetre » 4. Februar 2024 16:14

Es gibt als Alternative auch lehmplatten so wie die Rigips Platten. Dann bleibst du bei Lehm.
Gruß Christian

Fuhrpark: "Mirinda"ES 250/2 mit PSW ;ES 175/2 schon bei mir nicht mehr bei Papi (wartet auf den 2. Frühling)SR2 maron BJ 19... mit Ersatzrahmen - an TS-Paul jr weitergereicht.

Triumph Tiger 800 xcx Bj 2019
Suzuki GN250 Bj 94
SaalPetre

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Henner
 
Beiträge: 2309
Themen: 22
Bilder: 7
Registriert: 10. Oktober 2010 22:27
Wohnort: Berlin
Alter: 47

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon Dieter » 4. Februar 2024 16:26

Bei Lehm halte ich das Auftreten von Feuchtigkeit nicht für unproblematisch. Von daher kämen für mir Gipsplatten nicht in Frage da aus meiner Sicht ein Feuchtigkeitsaustausch weiterhin möglich sein sollte.


Gruß
Dieter

Fuhrpark: ES 150/1(BJ 1975 seit 1999), ETZ250 (BJ 1984 seit 2004), ES250/2 (BJ 1968 seit 2007) mit Super Elastik, GN 250 (BJ 1998 seit 2000), VX800 A Gespann mit GT2000 (BJ 1997 seit 2012), VX 800 B (BJ 1996 seit 2018)
Dieter

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3586
Artikel: 1
Themen: 57
Bilder: 48
Registriert: 24. April 2006 21:48
Wohnort: Dortmund
Alter: 67

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon radiouwe » 4. Februar 2024 17:22

Wände Putzen ist und bleibt eine ordentliche und grundhafte Sanierung.
Ob man dazu Lehmputz oder Putz- und Mauermörtel nimmt, ist eine persönliche Geschmacksfrage.
Etwas Davorpappen ist immer schnell gemacht und was dann dahinter wächst... ? Augen zu und durch?

Übrigens 'Arsenik' in Wandfarbe? Was soll das gewesen sein? Früher war Kreideleimfarbe das Mass der Dinge, davor Anilinfarben.

Fuhrpark: MZ RT 125/1, DKW NZ350, MZ ES 175/0
radiouwe

Benutzeravatar
 
Beiträge: 268
Themen: 19
Registriert: 20. November 2019 14:56
Wohnort: Dresden
Alter: 55

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon Stephan » 4. Februar 2024 17:45

Das ist doch halbwegs gerade, wenn außen Dämmung drauf soll, muss sich das mit dem Innenleben dann ja auch vertragen.
Ich würde entweder einen Lehm- oder Kalkputzaufbau machen. Die Bude muss atmen, Gipskarton ist das schlimmste m.M.n., was man sich in Wohnräumen antun kann.
Was auch geht, Lehmschlämme, dünne Holzfaserdämmung und dann der Putzaufbau, oder die oben angesprochenen Lehmbauplatten. Da wäre dann auch eine Wandheizung attraktiv.
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ, Simson, Trabant
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 7932
Themen: 285
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 19:03
Wohnort: Bertsdorf
Alter: 36

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon dasmaetzchen » 4. Februar 2024 18:14

Ich schließe mich den Vorrednern an. Eine Vorständerung mit GK und ggfs. noch Dämmung kann den Taupunkt in den Hohlraum verschieben und es kommt somit zum Ausfall von Kondensat. Soll von innen gedämmt werden, dann zum mit Ytongsteinen. Hierbei ist da aber der Spalt zwischen altem und neuen Mauerwerk vollständig zuvergießen. Damit kein Hohlraum entsteht. (Siehe oben).
Wenn der Wandaufbau für eine akzeptabele Wärmedämmung reicht, einfach verputzen. Lehm ist hier natürlich sehr klimaregulierend.
Gruß Matze

"Mätzchen mach mal keine Mätzchen"

Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 143

Fuhrpark: ES250/2 Trophy Deluxe Bj. 71; ES175/1 Bj. 66 Hellbraun; ETS150, Bj. 73; Simson: KR51/1, Bj. 80; AWO-T, Bj. 60; NSU ZD 201, Bj. 33; S-SR50 (Kindercrosser); Ford BB Lastwagen Bj. 1933
dasmaetzchen

 
Beiträge: 317
Themen: 18
Bilder: 45
Registriert: 3. März 2015 15:34
Wohnort: Stäbelow bei Rostock
Alter: 46

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon Mell » 4. Februar 2024 18:28

Wenn's nicht dein Wohnzimmer ist, die unansehnlichen Wände putzen, den Rest so lassen, sieht doch "rustikal" aus.
Einige würden dafür Geld ausgeben.

Gruß
Mell

Fuhrpark: MZ TS 150/ 1984,
SIMSON S51 / 1984,
HONDA CBR1000F / 1994
SIMSON AWO 425S / 1957
IWL Berlin SR59 / 1960
Mell

Benutzeravatar
 
Beiträge: 768
Themen: 30
Registriert: 16. Juli 2016 19:07
Wohnort: Glinde
Alter: 55

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon Spitz » 4. Februar 2024 18:32

Frag den Michiklatti, der hat grad ein Lehmhaus saniert.
8)

Fuhrpark: Mz Es 175/1
BMW - Eintopf
Bungartz FRNK 7Ps-Diesel

Generation Rechenschieber :-)

www.reise-laster.de
Spitz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2341
Themen: 163
Bilder: 14
Registriert: 18. Dezember 2011 13:25
Wohnort: Stadt der Spitze, Bezirk K.-M.-Stadt
Alter: 55

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon rene1982 » 4. Februar 2024 18:57

Mein Haus bj 1831 ist im ug halb feldstein, halb lehmmauer. Og war Fachwerk mit lehmausfachung. Fachwerk war durch weil nach der Wende Plastefenster mit Bauschaum eingebaut wurden. Dadurch war das ganze Fachwerk vergammelt.

Das Og hab ich mit Porenbetonsteinen neu aufgemacht. Im Ug hab ich die Wände mit KZH verputzt, zumindest die, die halbwegs gerade waren. Den Rest hab ich mit ständerwerk und gibskarton gerade gemacht. Absolut keine Probleme mit schimmel oder sonstwas. Allerdings hab ich keine aussendämmung. Denn das ist mMn der Tod alter Häuser.
Grüße,
Rene

Bitte sendet mir alle Infos die ihr für die kleine ETZyklopädie beitragen wollt.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.1978
MZ ETZ 125 Bj.1986
MZ ETZ 150 Bj.1986
MZ ETZ 150 Bj.1988
ehemalige: MZ GE 250 Bj.1989 (200)
rene1982

Benutzeravatar
 
Beiträge: 393
Themen: 18
Bilder: 56
Registriert: 11. August 2011 08:05
Wohnort: Neukirchen/Erzgeb.
Alter: 41

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon Eisenschwein74 » 4. Februar 2024 19:13

Wenn du alles unbedingt "schnell" verkleiden willst dann wären wie bereits erwähnt, Lehmplatten noch eine Alternative.
Mit Hanfdämmung habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Fuhrpark: VW T4 Transporter,
BMW R850R BJ 1996,
Mz Es 150/1 Bj 1974,
Ideal Fahrrad 50/60er,
Eisenschwein74

 
Beiträge: 94
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2023 12:16
Alter: 42

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon larynx » 4. Februar 2024 19:16

Dünnes Ständerwerk erreichst du mit Randwinkeln zur Deckenkonstruktion, in die du die cd deckenprofile aufrecht stellst. Dann noch mit deckenabhängern zur Wand hin abgefangen-fertig.
Dann 40er trennwandplatten rein und mit Folie eine dampfsperre drauf. Also Klebeband auf die Profile und faltenfrei die Folie drauf. Dann kannst mit gipskarton beplanken
Mitglied 119 bei den Rundlampenliebhabern

Fuhrpark: MZ TS 250
MZ ES 175/1 (H Kennzeichen)
MZ TS 250/A Gespannumbau
Simson SR 4-2
Simson SR1 (1956)
Simson SR2
Delphin 110, Pouch RZ 85, DSB Zephyr 404
Kawasaki VN 1500
Trabant 601 Cabrio (Ostermann)
IFA F9
NSU Herrenrad (1940) mit MAW (mit ABE und angemeldet)
Simson 425 Sport Bobber
Simson 425 Sport
MZ ES 250/1
MuZ Charly
IWL Berliner Roller
MZ TS 250 Funkkrad
Simson S 51
MZ TS 250 Rennsport
larynx

 
Beiträge: 312
Themen: 15
Registriert: 22. Juni 2016 15:03
Wohnort: Gardelegen

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon rene1982 » 5. Februar 2024 06:08

Hier noch paar Bilder. Wie gesagt, Wand krumm wie sonstwas. Hätte man natürlich auch mit gefühlt einer Tonne Putz gerad ebekommen. Hab mich dann für GK entschieden und es nicht bereut.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße,
Rene

Bitte sendet mir alle Infos die ihr für die kleine ETZyklopädie beitragen wollt.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.1978
MZ ETZ 125 Bj.1986
MZ ETZ 150 Bj.1986
MZ ETZ 150 Bj.1988
ehemalige: MZ GE 250 Bj.1989 (200)
rene1982

Benutzeravatar
 
Beiträge: 393
Themen: 18
Bilder: 56
Registriert: 11. August 2011 08:05
Wohnort: Neukirchen/Erzgeb.
Alter: 41

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon kutt » 5. Februar 2024 06:10

radiouwe hat geschrieben:Übrigens 'Arsenik' in Wandfarbe? Was soll das gewesen sein? Früher war Kreideleimfarbe das Mass der Dinge, davor Anilinfarben.


Mein Vater meinte, daß früher (in seiner Kindheit) immer ein Eimer mit "Arsenik" auf dem Boden stand. Nach etwas Suchen bin ich der Meinung, daß es sich um Arsen(III)-oxid handelt und es als Anti-Schimmel Mittel zugesetzt wurde.

radiouwe hat geschrieben:Etwas Davorpappen ist immer schnell gemacht und was dann dahinter wächst... ? Augen zu und durch?


Mit Feuchigkeit habe ich in der alten Bude eigentlich gar keine Probleme. Selbst unten im Bruchsteinbereich nicht. Außen mache ich, wie am Giebel, dieses Jahr die Unterkonstruktion neu, dann kommt ca. 50mm Dämmung, Unterspannbahn und dann Lärche drauf.

Eisenschwein74 hat geschrieben:Wenn du alles unbedingt "schnell" verkleiden willst dann wären wie bereits erwähnt, Lehmplatten noch eine Alternative.


An verputzen hatte ich auch schon gedacht. Das ist halt ein gewisser Aufwand. Ich muß zugeben, ich habe dazu nicht die Zeit. Mit dem "Etwas vorständern" hat auch kden Grund, daß die Elektroinstallation viel einfacher wird und man auch Trägerelemente für Wanschränke, etc. vorsehen kann.

Der Tipp mit den Lehmplatten ist aber gut. Habe mir schon ein paar Videos dazu angeschaut. Kann man da auch mit einem normalen Kalk-Zement Leichtputz drauf putzen?
Fakt ist: Man muß sowas wirklich wollen - aus tiefen Herzen :) - vor allem, wenn man die Preise so sieht. Passend zu dem Thema kam letztens eine Folge Handwerkskunst: Wie man mit Lehm puzt - ich meine da wurde gesagt: "Lehm ist günstig". So grob über den Daumen würden die Wände in Lehm ca. das 6..7 fache kosten, als wenn man es doppelt in Gipskarton macht ...
Anleitung: Getriebe BK350 - Kardan BK350 - Falke Beiwagen - Ein Bericht
Segel: Blog: Segeln Steemit: Steemit
Windows: ReBoot - Linux: BeRoot!
Wichtige Links: Forumregeln, Netiquette, Knowledge Base, Galerie, Karte, Forumkeller

Fuhrpark: BK350 (10/1956) - ES250 (06/1961) - ETS250 (??/197?) - TS150 (irgendwann/1984) - Skoda Octativa Kombi 1.9Tdi 81kW @ 500Tkm (09/2001) - Pfährt: Moto Guzzi V35 II (11/81) Umbau auf 650ccm und 50PS - Silverstar Classic (03/1994)
kutt
Technischer Admin

Benutzeravatar
------ Titel -------
AmForumSchrauber
Mr. Kardan
 
Beiträge: 18983
Artikel: 31
Themen: 593
Bilder: 831
Registriert: 9. März 2006 21:15
Wohnort: Freiberg
Alter: 44

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon Ysengrin » 5. Februar 2024 09:56

Ich habe meine Bruchstein-Ziegel-Lehmwände im Erdgeschoss normal verputzen lassen.

Im Bad, wo sie wirklich sehr krumm waren, habe ich sie mit Gipskarton verkleidet. Auch wegen der ganzen Installationen. Allerdings habe ich das komplett hinterlüftet ausgelegt, also knapp über dem Fußboden große Lüftungsgitter und an der Decke rundrum offen. Langzeiterfahrung habe ich damit natürlich noch nicht, ist ja erst ein Jahr alt.

Fuhrpark: 2x Hercules Liliput, MZ ES 250/2 Lastengespann, MZ ETS 250 Gespann, MZ TS 250/1 "Ratracer", BMW R75/6, EMW R35 Traktor
Ysengrin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4171
Themen: 339
Bilder: 8
Registriert: 16. November 2009 06:57
Wohnort: Würzburg
Alter: 43

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon Moonlightchris » 7. Februar 2024 18:42

Auf Lehmplatten, würde ich nur mit Kalkputz Putzen, da bei Kalkzement schon der Härteunterschied zum Lehm zu hoch ist und risse entstehen. Die Kleinen Risse die Später bei Lehm entstehen können(werden) kann man mit einem kleinen Schwamm später wieder zureiben. Lehm ist aber aufwändig.

Wenn du keine Feuchteprobleme hast, würde ich Dachlatten als unterkonstrucktion oder dünne CW Profile, je nachdem was bei dir in der Masse günstiger beim Zulieferer deines vertrauens ist. Dann Gipskarton drauf, Fugen mit gewebe verspachteln und ein Dünnen Struckturputz je nach wunsch drauf und Farbe. Fertig.

Ist halt ein Zeitfaktor, dein Zeitfaktor.

Ich würde den Lehmputz persönlich Vorziehen und außen deine Dämmung auf Holzwollebasis/ Holzfaser oder Maximal Steinwolle aber kein Künstliches (nicht Atmendes) Material basieren lassen.


Mfg
Ich bin keene MEMME, denn ich fahre eene EMME !!!

Fuhrpark: MZ 250 ETZ solo(1983),MZ BK 350(1956)+ Stoye TML Beiwagen(1961), Ural Sportsman Gespann (2017)
Moonlightchris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 649
Themen: 38
Bilder: 81
Registriert: 17. Juli 2012 20:33
Wohnort: 78713 Schramberg
Alter: 40

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon Stephan » 7. Februar 2024 19:13

kutt hat geschrieben:...ich meine da wurde gesagt: "Lehm ist günstig". So grob über den Daumen würden die Wände in Lehm ca. das 6..7 fache kosten, als wenn man es doppelt in Gipskarton macht ...


Das kann aber so nicht hinkommen, ein Bigpack Lehm kostet was um die 250€, erdfeucht. Lehmbauplatten sind deutlich teurer, das stimmt.

Seit dem wir im Haus (Umgebindehaus mit viel Holz, Lehm- und Kalkputz) wohnen, ist mein allergisches Asthma deutlich zurück gegangen. In der Gipskarton- DG- Bude war es im Frühjahr kaum auszuhalten.
Ich würde im Wohnbereich keinen Rigips nehmen.
Zuletzt geändert von Stephan am 7. Februar 2024 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte schickt mir eure FIN, Motor-Nr. und Baujahr eurer ETZ 125/150 für die Analyse der Baureihe.
Die Daten werden vertraulich behandelt.


Süd-Oberlausitzstammtisch Kottmarschenke, Ich war dabei! 2011, 2012 und 2013 :-D

Fuhrpark: MZ, Simson, Trabant
Stephan

Benutzeravatar
------ Titel -------
T-Shirt Besteller
 
Beiträge: 7932
Themen: 285
Bilder: 7
Registriert: 5. Juni 2006 19:03
Wohnort: Bertsdorf
Alter: 36

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon 2-takter » 7. Februar 2024 19:24

Ich habe 2022 die Wände meiner Scheune mit Gipsfaserplatten 12,5 mm und 50er Ständer verkleidet.Habe aber vorsichtshalber noch eine paar Lüftungsgitter mit eingebaut.Der Vorteil der Gipsfaserplatten ist eine höhere Brandsicherheit und sind Atmungsaktiv.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 250/2. Bj.68. / MZ RT 125/1. Bj.55 / MZ RT 125/2. Bj.59
EMW R 35. Bj.53 / P 601 K Bj.78. /AWO T Bj.55/ BMW R 1200 C. Bj.99
Moto Guzzi GTS 500 Bj.36/Berliner Roller Bj. 61/ VW T2a Pritsche Bj.69
IWL SR 59 Bj.59. RT 125/2. Bj.58/. Simson Sperber Bj.71Simson Star Bj.73
2-takter

 
Beiträge: 182
Themen: 9
Bilder: 0
Registriert: 21. September 2016 19:12
Wohnort: Thüringen
Alter: 64

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon larynx » 7. Februar 2024 21:29

Fermacell? Hoffentlich auch verklebt!?
Mitglied 119 bei den Rundlampenliebhabern

Fuhrpark: MZ TS 250
MZ ES 175/1 (H Kennzeichen)
MZ TS 250/A Gespannumbau
Simson SR 4-2
Simson SR1 (1956)
Simson SR2
Delphin 110, Pouch RZ 85, DSB Zephyr 404
Kawasaki VN 1500
Trabant 601 Cabrio (Ostermann)
IFA F9
NSU Herrenrad (1940) mit MAW (mit ABE und angemeldet)
Simson 425 Sport Bobber
Simson 425 Sport
MZ ES 250/1
MuZ Charly
IWL Berliner Roller
MZ TS 250 Funkkrad
Simson S 51
MZ TS 250 Rennsport
larynx

 
Beiträge: 312
Themen: 15
Registriert: 22. Juni 2016 15:03
Wohnort: Gardelegen

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon 1thor » 8. Februar 2024 08:48

Fermacell oder andere Faserplatten müssen nicht verklebt werden, entweder auf Ständer schrauben oder mit (Fermacell) Kleber auf das Mauerwerk kleben. beides danach verspachteln.

Mit Ständerwerk ist bei den Altbauten und wechselndem Untergrund die bessere Variante, und es können einfacher noch Medien darunter verlegt werden.
gruß

Thorsten

Fuhrpark: habe ich auch
1thor

Benutzeravatar
 
Beiträge: 507
Themen: 50
Bilder: 27
Registriert: 29. März 2007 14:31
Wohnort: noerdlich Chemnitz zu Hause
Alter: 49

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon PeterG » 8. Februar 2024 15:44

Eisenschwein74 hat geschrieben:Ich würde alles mit Lehmputz verputzen. Sieht gut aus und bringt ein natürliches Raumklima.

Dem ist nichts hinzuzufügen :top:

Fuhrpark: Black-Pearl
PeterG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2972
Themen: 74
Bilder: 6
Registriert: 30. Juli 2006 12:00
Wohnort: Westerstede
Alter: 60

Re: "alles mögliche Wand" dünn vorständern

Beitragvon Eisenschwein74 » 11. Februar 2024 08:37

Der Tipp mit den Lehmplatten ist aber gut. Habe mir schon ein paar Videos dazu angeschaut. Kann man da auch mit einem normalen Kalk-Zement Leichtputz drauf putzen?

Ich könnte mir vorstellen das es Spannungsrisse gibt und du komplett Armierung drunter bringen musst. Die positiven Eigenschaften von den Lehmplatten wären damit aber höchstwahrscheinlich auch weg.

Wie du schon sagst, man muss es wirklich wollen.
Wenn es nur die Abstellkammer werden soll,würde ich auch drauf verzichten.
Bei wirklich bewohnten Räumen, unbedingt. Das Raumklima ist merklich angenehmer.

Fuhrpark: VW T4 Transporter,
BMW R850R BJ 1996,
Mz Es 150/1 Bj 1974,
Ideal Fahrrad 50/60er,
Eisenschwein74

 
Beiträge: 94
Themen: 9
Registriert: 19. Oktober 2023 12:16
Alter: 42


Zurück zu Bauecke



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: es 66 und 3 Gäste