Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Download- und Datenbankbereich des Forum.

Moderator: Moderatoren

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon TS-Jens » 3. November 2020 09:13

flotter 3er hat geschrieben:Technische Herausforderung? Ok, das wäre ein Grund.


Und das ganze kostet nichtmal ein Drittel der Vape. Wenn später Einzelteile als Ersatz gebraucht werden sind sie auch massiv günstiger.
Wenn man also aufs Geld gucken muss (oder möchte!) macht das also durchaus Sinn. Wer das nicht muss kann ja bei Vape einbaufertig bestellen.
Exercise your Rides!

Fuhrpark: Badeinsel 2000 mit Palme
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 10314
Artikel: 1
Themen: 118
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Wald und Feld
Alter: 39

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon XHansX » 3. November 2020 10:48

ESJuenger hat geschrieben:... Ich habe alle Spulen in Reihe gelötet und einen normalen 5-poligen elektron. Regler genommen....


Ein sehr interessantes Projekt!

Warum hast Du denn die Spulen in Reihe gelötet?

Unter normalen 5-poligen elektron. Regler verstehe ich einen einen Regler für Drehstromgeneratoren (wie ETZ).
Ein solcher kann aber mit einem permanent erregten Generator gar nichts anfangen, da keine Feldwicklung zum Regeln da ist.
Warum hast Du nicht den Regler genommen, der zu der Lima gehört?

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 760
Registriert: 8. Dezember 2014 23:14
Wohnort: 99326 Stadtilm

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon flotter 3er » 3. November 2020 11:15

TS-Jens hat geschrieben:Und das ganze kostet nichtmal ein Drittel der Vape. Wenn später Einzelteile als Ersatz gebraucht werden sind sie auch massiv günstiger.


Ok, das sind natürlich gewichtige Gründe. :ja:
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15471
Artikel: 1
Themen: 218
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 59

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon ESJuenger » 3. November 2020 11:29

TS-Jens hat geschrieben:
flotter 3er hat geschrieben:Technische Herausforderung? Ok, das wäre ein Grund.


Und das ganze kostet nichtmal ein Drittel der Vape. Wenn später Einzelteile als Ersatz gebraucht werden sind sie auch massiv günstiger.
Wenn man also aufs Geld gucken muss (oder möchte!) macht das also durchaus Sinn. Wer das nicht muss kann ja bei Vape einbaufertig bestellen.


Das auf jeden Fall. Ansonsten hatte ich das Ganze ja schon mal bei der AWO durchgeopert und kann mich nun bei der BK weiterqualifizieren - werde halt nicht blöder dadurch.

-- Hinzugefügt: 3. November 2020 11:40 --

XHansX hat geschrieben:
ESJuenger hat geschrieben:... Ich habe alle Spulen in Reihe gelötet und einen normalen 5-poligen elektron. Regler genommen....


Ein sehr interessantes Projekt!

Warum hast Du denn die Spulen in Reihe gelötet?

Unter normalen 5-poligen elektron. Regler verstehe ich einen einen Regler für Drehstromgeneratoren (wie ETZ).
Ein solcher kann aber mit einem permanent erregten Generator gar nichts anfangen, da keine Feldwicklung zum Regeln da ist.
Warum hast Du nicht den Regler genommen, der zu der Lima gehört?


Schau mal auf die vorigen Seiten, da ist alles im Detail begründet. Hier mal kurz: Die China-Roller haben üblichweise 2 Stromkreise: einen für die Zündung (Spannungspuls) und einen normalerweise Wechselstromkreis für die Beleuchtung. Das ist so nicht einfach MZ-kompatibel (Zündschloss). Darum löte ich alle vorhandenen Spulen in Reihe und benutze einen Regler wie vorn dargestellt, der sauber irgendwas bei 13-14 V Gleichspannung fürs gesamte Bordnetz regelt. Diese Regler haben 5 Anschlüsse weil sie auch die Zündspannung für die CDI zur Verfügung stellen - also kein Drehstrom.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 99

Wer weiß, dass er nichts weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß, dass er nichts weiß.

Fuhrpark: ES 175/1, ES250/1, ES 300, ISCH49, AWO T
ESJuenger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 206
Themen: 4
Registriert: 15. Juni 2016 12:10
Wohnort: Gardelegen
Alter: 50

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon TS-Jens » 3. November 2020 11:56

Ich habe diese hier als Basis, da muss ich nichts umlöten: https://www.ebay.de/itm/Lichtmaschine-L ... SwbUhfSi5q

Hier der passende Schaltplan: https://i.stack.imgur.com/vXhDf.png

Und diesen Regler habe ich dafür vorgesehen: https://www.ebay.de/itm/Voltage-Rectifi ... Sw8iZcJZQJ

Einfach weil ich noch einen habe und er dafür verwendbar ist.
Exercise your Rides!

Fuhrpark: Badeinsel 2000 mit Palme
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 10314
Artikel: 1
Themen: 118
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Wald und Feld
Alter: 39

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon ESJuenger » 3. November 2020 12:33

TS-Jens hat geschrieben:Ich habe diese hier als Basis, da muss ich nichts umlöten: https://www.ebay.de/itm/Lichtmaschine-L ... SwbUhfSi5q

Hier der passende Schaltplan: https://i.stack.imgur.com/vXhDf.png

Und diesen Regler habe ich dafür vorgesehen: https://www.ebay.de/itm/Voltage-Rectifi ... Sw8iZcJZQJ

Einfach weil ich noch einen habe und er dafür verwendbar ist.


Die Lima ist für den GY6-Motor. So eine ähnliche habe ich auch an der AWO. Ich postuliere mal, dass die wegen des Durchmessers nicht (oder nur mit Gehäuseabschleifen) in die BK reinpasst. Diese LIMA hat Mittelabgriff.
Lt. Schaltplan ist das wohl eine Drehstromanlage (wie bei ETZ). Mit einem Drehstromregler kann man das bestimmt auch so machen. Den Kabelfarben deines Reglers nach würde ich auch auf einen Drehstromregler tippen. Sollte also gehen. Wenn deine CDI dann auch das Pickupsignal versteht (wovon auszugehen ist) wirds laufen.
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 99

Wer weiß, dass er nichts weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß, dass er nichts weiß.

Fuhrpark: ES 175/1, ES250/1, ES 300, ISCH49, AWO T
ESJuenger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 206
Themen: 4
Registriert: 15. Juni 2016 12:10
Wohnort: Gardelegen
Alter: 50

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon ES-Rischi » 4. November 2020 22:56

Das ist ja interessant, drehstrom- Lichtmaschine .Das wusste ich noch nicht. Da mach ich sicher auch mal was damit. Sicher hat die viel mehr Leistung?
Ich ärgere mich, das ich mit meinem Limaprüfstand noch nicht richtig fertig bin und komplette Tests machen kann. Aber ich bin auf einem guten Weg.
Hier steht jetzt keine Politik, auch nichts über Illegale oder Meinungsfreiheit. Fast wie vorher.
Nein zum Dieselfahrverbot!!!

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und VFR800.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1942
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 22:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 53

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon flotter 3er » 5. November 2020 09:10

ES-Rischi hat geschrieben:Das ist ja interessant, drehstrom- Lichtmaschine .Das wusste ich noch nicht. Da mach ich sicher auch mal was damit. Sicher hat die viel mehr Leistung?
Ich ärgere mich, das ich mit meinem Limaprüfstand noch nicht richtig fertig bin und komplette Tests machen kann. Aber ich bin auf einem guten Weg.


Vor allem kannst du die Verbraucher auf verschiedene Stromkreise aufteilen, und ja, Leistung ist auch genug da.
Gruß Frank


"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
Acetylsalicylsäure Dealer
 
Beiträge: 15471
Artikel: 1
Themen: 218
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 13:53
Wohnort: Gransee
Alter: 59

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon TS-Jens » 5. November 2020 10:19

ESJuenger hat geschrieben:Lt. Schaltplan ist das wohl eine Drehstromanlage (wie bei ETZ). Mit einem Drehstromregler kann man das bestimmt auch so machen. Den Kabelfarben deines Reglers nach würde ich auch auf einen Drehstromregler tippen. Sollte also gehen. Wenn deine CDI dann auch das Pickupsignal versteht (wovon auszugehen ist) wirds laufen.


Dreiphasen permanenterregt, also nicht wie bei der ETZ.
Eine CDI kommt bei mir auch nicht rein, ich brauche keine Zündverstellung. Der Induktivgeber der dabei ist funktioniert natürlich ganz herkömmlich. Ich werde die Zündung als reine Batteriezündung betreiben und da ein Schaltgerät einbauen, wie es früher in vielen PKW drin war (Kadett, Escort, Corsa etc.pp.). So habe ich einen ganz normalen, statischen Zündzeitpunkt.

Batterie brauche ich sowieso, und ohne muss sie auch nicht laufen können.
Exercise your Rides!

Fuhrpark: Badeinsel 2000 mit Palme
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 10314
Artikel: 1
Themen: 118
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Wald und Feld
Alter: 39

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon ES-Rischi » 7. November 2020 22:21

Und wie ist der Stand? Ist die Lima schon mechanisch angepasst?
Hier steht jetzt keine Politik, auch nichts über Illegale oder Meinungsfreiheit. Fast wie vorher.
Nein zum Dieselfahrverbot!!!

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und VFR800.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1942
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 22:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 53

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon TS-Jens » 7. Dezember 2020 20:59

ES-Rischi hat geschrieben:Und wie ist der Stand? Ist die Lima schon mechanisch angepasst?


Das war mir durchgegangen :oops:

Ja, soweit ist das fertig. Ich muss bloß noch 2 M5 Gewinde in den Adapter bringen um den Stator daran festschrauben zu können.

Ich bitte die Fräsarbeiten mit Nachsicht zu betrachten, das hab ich mit der Biax von Hand gemacht, eine Fräsmaschine hab ich leider nicht zur Verfügung :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Exercise your Rides!

Fuhrpark: Badeinsel 2000 mit Palme
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 10314
Artikel: 1
Themen: 118
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Wald und Feld
Alter: 39

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon Dicker Onkel » 7. Dezember 2020 22:06

Da kann man sich wohl raussuchen woher man die Rollerlichtmaschine bezieht wenn es 2 Anbieter gibt ? 😉
Bild

Fuhrpark: ES 175/0 BJ 59
ES 175/1 BJ 62
Dicker Onkel

 
Beiträge: 539
Themen: 52
Registriert: 23. November 2019 16:38
Wohnort: 09518
Alter: 47

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon trabimotorrad » 7. Dezember 2020 22:19

Könnte es sein, weil so eine Roller-Lima ein "bischen" günstiger ist:

$matches[2]


Auch mit Polrad...

Lima 2.jpg


Die Lima für meinen Yamaha Majesty-Roller die hat in der Bucht 45€ und bei wish 21€ gekostet und die funktioniert einwandfrei...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!

Bild
:schlaumeier: Mein Fuhrpark ist sowieso rein und komplett von Vernunft geprägt!
Denn vernünftig ist was Freude macht!

( Zitat von TS-Jens 13.04.2020)

seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 1X Kreidler RS65, 1X Keeway125 Bonsai-Chopper, 1X Hyosung XRX125, 1X BMW R100,1X BMW R1100LT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 1X Trabi-Kabrio, 1X Opel Astra-Kombi, 1X Ford-Escort-Kabrio 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 16258
Artikel: 1
Themen: 132
Bilder: 22
Registriert: 20. Januar 2008 14:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 61

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon Jürgen Stiehl » 7. Dezember 2020 22:38

Super! Wenn ich noch meine ES hätte, käme da sowas rein. Ne Vape war mir echt zu teuer.

Fuhrpark: 2 Hondas
Jürgen Stiehl

 
Beiträge: 1147
Themen: 41
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2006 21:28

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon TS-Jens » 8. Dezember 2020 08:50

Dicker Onkel hat geschrieben:Da kann man sich wohl raussuchen woher man die Rollerlichtmaschine bezieht wenn es 2 Anbieter gibt ? 😉


2? Es gibt hunderte Anbieter. Aber Obacht, die sind nicht alle gleich!

trabimotorrad hat geschrieben:
Auch mit Polrad...

Lima 2.jpg




:shock: :shock:
Achim, das ist VIEL zu teuer, und da ist unnötiger Kram bei den man nicht braucht!
:D
Exercise your Rides!

Fuhrpark: Badeinsel 2000 mit Palme
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 10314
Artikel: 1
Themen: 118
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Wald und Feld
Alter: 39

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon Dicker Onkel » 8. Dezember 2020 09:31

[/quote]

2? Es gibt hunderte Anbieter. Aber Obacht, die sind nicht alle gleich!

[quote]

Naja Du Und ES-Rischi Experimentieren mit Roller Limas.Wenn ihr beide die Drehteile fertigen lasst,vom Chinamann viele Limas besorgt ne vernünftige Anleitung schreibt und das als Sammelbestellung im Forum rumgehen lasst kommen bestimmt einige zusammen die das auch haben wollen.Als Alternative zur Vape auf jeden Fall geeignet
Bild

Fuhrpark: ES 175/0 BJ 59
ES 175/1 BJ 62
Dicker Onkel

 
Beiträge: 539
Themen: 52
Registriert: 23. November 2019 16:38
Wohnort: 09518
Alter: 47

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon TS-Jens » 8. Dezember 2020 20:31

Achsoo! :idea:

Zumindest ich habe nicht vor da irgendeine Fertigung anzuleiern. Hauptgrund ist dass mein Polradadapter mit Konus aus einem alten, ausgeschlachteten Vape Polrad stammt und man den ja nicht einfach so nachkaufen kann.
Und dazu passt natürlich auch die Grundplatte für den Stator, die Maße davon bringen also auch niemanden weiter.

Ich werde noch eine zweite Version für meine TS125 machen wo ich dann den Kern eines alten 6V Läufers fürs Polrad nehme, von der Grundplatte nehme ich dann auch Maße und mache eine Teileliste damit es sich jeder nachbauen kann. Kann aber dauern, dieser Winter ist ausgebucht ;)

So hat der Rischi das auch gemacht, vielleicht mag er ja jetzt schon Maße nehmen.
Exercise your Rides!

Fuhrpark: Badeinsel 2000 mit Palme
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 10314
Artikel: 1
Themen: 118
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Wald und Feld
Alter: 39

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon ES-Rischi » 9. Dezember 2020 09:17

Ja genau, leider komm ich nicht so richtig in die Gänge. Aber in Babyschritten geht es voran. Das Problem der Verschiedenheit ist auch ein Problem, den Zündgeber kann man nicht überall gut unterbringen. Daher schaue ich immer stärker nach den inne liegenden Zündgebern. Wie befestigst du hier die Schwungmasse auf der Kurbelwelle? Ist das Konusteil komplett nachgefertigt?
Dein gefrästes Teil sieht doch gut aus.
Hier steht jetzt keine Politik, auch nichts über Illegale oder Meinungsfreiheit. Fast wie vorher.
Nein zum Dieselfahrverbot!!!

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und VFR800.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1942
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 22:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 53

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon SebastianS » 11. Oktober 2021 10:40

Moin, ich habe mit Begeisterung den Thread gelesen und frage mich wie es weiter geht? Ich bin gerade dabei für meine "GS" eine Innenrotorzündung anzupassen. Stehe gerade auch vor dem selben Problem einen Adapter von MZ Kurbelwelle auf PitBike Konus herzustellen. Vielleicht hat ja bereits jemand angefangen die Adapter nachfertigen zu lassen um die Rollerzündungen auf die Kurbelwelle zu bringen. Da hätte ich auch Interesse dran.

-- Hinzugefügt: 11. Oktober 2021 15:01 --

Ich hab mich mal hingesetzt und einen Adapter gezeichnet. Der Konus für die MZ müsste so passen, die Daten hab ich hier aus dem Forum, der Konus für die PitBike Zündung von 5.5:1 kommt mir komisch vor, ergibt sich aber aus den Massen. Wie ist der für die Rollerzündungen?

-- Hinzugefügt: 11. Oktober 2021 15:03 --

P.S: Bevor jemand fragt, die Zündung funktioniert und gibt einen schönen Funken, habe ich trocken schon getestet. Mir ist auch bewusst, dass sie keine Lichtspule hat, brauch ich auch für die GS nicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: BMW R 80 G/S Baujahr 1982
BMW R 100 S Baujahr 1979
BMW R 100 GS Paris-Dakar Replica Baujahr 1988
Harley Davidson WLA 750 Baujahr 1942
NSU OSL 251 Baujahr 1933
MZ ES 175/1 Baujahr 1968
MZ TS 250/1 Baujahr 1978
MZ TS 250 A Baujahr 1975
MZ ETS 250 G Replica Baujahr 1968
Simson S 51 Baujahr Baujahr 1980
Simson Star Baujahr 1968
SebastianS

Benutzeravatar
 
Beiträge: 20
Themen: 1
Registriert: 15. Mai 2014 12:31
Wohnort: Berlin
Alter: 39

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon ES-Rischi » 12. Oktober 2021 23:56

Hallo und schön, für die Möglichkeit einer Nur Zündung habe ich auch schon die preiswerten Teile im Handel gesehen. Um den Rotor anzupassen würde ich meine bewährte Methode anwenden und zwar....
Den Rotor auf ca 19mm ausdrehen und einen alten Limaanker auspressen, dessen Kern man ganz gut abdrehen kann auf das richtige Passungsmaß. Falls das vom Rotor aus möglich ist, hättest du die originale Befestigung und könntest es auch immer mit einer M10er Schraube lösen. Deine Variante mit 2 Konen finde ich sehr aufwändig. Man bräuchte aber auch noch einen Aluring um den Rotor mit 4 Madenschrauben zu fixieren. Wenn du willst könnte ich dir da helfen, wenn es nicht zu sehr eilt...
Hier steht jetzt keine Politik, auch nichts über Illegale oder Meinungsfreiheit. Fast wie vorher.
Nein zum Dieselfahrverbot!!!

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und VFR800.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1942
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 22:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 53

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon SebastianS » 13. Oktober 2021 10:03

Hallo ES-Ritschi. Die Teile sind in der Tat sehr preiswert (ca. 20 Euro), war zunächst auch etwas skeptisch, aber der Test auf der Werkbank war aber sehr zufriedenstellend. Die Variante mit dem ausgepressten Kern hatte ich auch im Hinterkopf. Hattest du hier auch gezeigt, wie presst man den am Besten aus? Da ich für mein GS Projekt einen flachen Deckel verwende muss ich sehen, das die Höhe des Aufbaus so flach wie möglich bleibt, wird wahrscheinlich schwierig mit dem Madenschrauben und dem Aluring auf dem Rotor. Welchen Durchmesser hat den der Kern? Der Rotor hat an der dicksten Stelle 20 mm, den könnte man komplett auf 19 mm ausdrehen, 20 mm wäre natürlich schöner. Den Aussenkegel des Adapter herzustellen sehe ich nicht als Problem. Den Innenkonus schon ehr, da meine dünnste Bohrstange an der breitesten Stelle bereits 7 mm hat und der Innenkonus an der dünsten Stelle 13 mm, man könnte im Prinzip nur einen halben Konus herstellen oder sich eine sehr dünne Bohrstange besorgen.

Fuhrpark: BMW R 80 G/S Baujahr 1982
BMW R 100 S Baujahr 1979
BMW R 100 GS Paris-Dakar Replica Baujahr 1988
Harley Davidson WLA 750 Baujahr 1942
NSU OSL 251 Baujahr 1933
MZ ES 175/1 Baujahr 1968
MZ TS 250/1 Baujahr 1978
MZ TS 250 A Baujahr 1975
MZ ETS 250 G Replica Baujahr 1968
Simson S 51 Baujahr Baujahr 1980
Simson Star Baujahr 1968
SebastianS

Benutzeravatar
 
Beiträge: 20
Themen: 1
Registriert: 15. Mai 2014 12:31
Wohnort: Berlin
Alter: 39

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon ott » 13. Oktober 2021 13:46

SebastianS hat geschrieben: Den Aussenkegel des Adapter herzustellen sehe ich nicht als Problem. Den Innenkonus schon ehr, da meine dünnste Bohrstange an der breitesten Stelle bereits 7 mm hat und der Innenkonus an der dünsten Stelle 13 mm, man könnte im Prinzip nur einen halben Konus herstellen oder sich eine sehr dünne Bohrstange besorgen.

Hallo
Durchmesser 13mm mit einem Spiralbohrer vorbohren.Die Grundfläche muss doch nicht plan sein.Oder habe ich da was nicht verstanden?
MfG

Fuhrpark: ETS 250 Bauj 71 u. 73 , TS250/1 , BMW R75/7 , EML-BMW-Gespann , XT 500 Umbau
ott

 
Beiträge: 61
Registriert: 17. Dezember 2016 12:24
Wohnort: Grünsfeld
Skype: ot

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon ES-Rischi » 13. Oktober 2021 21:32

Also, der Kern eines alten Ankers ist außen verzahnt und hat einen Durchmesser von ca 25mm. Wenn es also möglich ist, den Rotor auf vielleicht 20mm auszudrehen und noch nicht in den Magnet reinfährt wäre das sehr gut möglich. Am besten einen Absatz stehen lassen von dem Kern wo der Konus am größten ist. Allerdings wenn man zu weit abdreht kommt man in die Nut von der Scheibenfeder oder Passstifft. Die liegt etwa in einem Durchmesser von 21mm.
Auspressen lässt der Kern sich sehr gut mit einem Großen Schraubstock und einer M10er Inbusschraube.
Die Gesamtlänge der Befestigung kann man ohne weiteres bis auf ein Minimum reduzieren, insgesamt.

Natürlich kannst du auch aus diesem Kern diesen Doppelkonus herstellen den du gezeichnet hast. Wenn du einen Kurbelwellenstumpf hast zu einspannen in die Drehmaschine, kannst du den schön zentrisch spannen. Von den Teilbaren Kurbelwellen der alten Ausführungen ist das kein Problem.
Aber einfacher wäre, den Magnet auszudrehen und zylindrisch zu befestigen, denke ich.
Viel Erfolg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Hier steht jetzt keine Politik, auch nichts über Illegale oder Meinungsfreiheit. Fast wie vorher.
Nein zum Dieselfahrverbot!!!

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und VFR800.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1942
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 22:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 53

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon SebastianS » 18. Oktober 2021 10:16

ES-Rischi, danke für die zahlreichen Infos. Ich hab am Wochenende mal den Adapter mittels 3D Drucker ausgedruckt um zu testen. Der Kunststoff ist erstaunlich stabil, fahren sollte man damit wohl nicht aber zum mal schnell testen war das die einfachste Möglichkeit. Es hat sich herausgestellt, dass die Übersetzung des Kicker beim MZ Motor wohl nicht ausreicht um eine genügend hohe Anfangsdrehzahl zu bekommen, die CDI Spule kommt auf ca. 8-12 V das Pickup auf 0.5 Volt, eigentlich sollte das reichen. Auf der Werkbank hatte ich das mit einem Akkuschrauber getestet (leider die Spannungen nicht gemessen), da hat die Zündung wunderbar funktioniert (aber die Drehzahl ist natürlich auch wesentlich höher). Ich schätze mal, dass die Pitbikes mehr als eine Umdrehung pro Kick machen und daher die Anfangsdrehzahl ausreicht um einen Funken zu erzeugen. Hat jemand mal die Spannungen beim Kicken der Rollerzündung bestimmt um mal ein Gefühl dafür zu bekommen wie hoch die sein muss?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: BMW R 80 G/S Baujahr 1982
BMW R 100 S Baujahr 1979
BMW R 100 GS Paris-Dakar Replica Baujahr 1988
Harley Davidson WLA 750 Baujahr 1942
NSU OSL 251 Baujahr 1933
MZ ES 175/1 Baujahr 1968
MZ TS 250/1 Baujahr 1978
MZ TS 250 A Baujahr 1975
MZ ETS 250 G Replica Baujahr 1968
Simson S 51 Baujahr Baujahr 1980
Simson Star Baujahr 1968
SebastianS

Benutzeravatar
 
Beiträge: 20
Themen: 1
Registriert: 15. Mai 2014 12:31
Wohnort: Berlin
Alter: 39

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon ES-Rischi » 19. Oktober 2021 01:22

Das ist ja komisch, das hätte ich nicht gedacht, das die Startdrehzahl nicht ausreicht. Ich vermute das bei den Rollern mit Magnetzündung eine wesentlich höhere Spannung kommt beim andrehten an der Zündspule. Ich glaube in dem YouTube Video, wo die Fehlersuche der CDI erklärt wird, wird eine Spannung von ca 100Volt angegeben. Aber eben bei den Zündungen die mit reiner Magnetzündung arbeiten.
Hier steht jetzt keine Politik, auch nichts über Illegale oder Meinungsfreiheit. Fast wie vorher.
Nein zum Dieselfahrverbot!!!

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und VFR800.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1942
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 22:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 53

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon SebastianS » 20. Oktober 2021 10:51

Moin ES-Ritschi. Es wundert mich auch etwas, leider findet man dazu so gut wie keine Informationen. Hab nochmal mit dem Akkuschrauber getestet, weil ich dachte die CDI wäre vielleicht hin aber da kommt ein Funken. Bei YouTubehttps://www.youtube.com/watch?v=3YbwsVMcHuI gibt es ein Video wo jemand die selbe Zündung in eine Husqvarna gebaut hat. Er kickt die auch an und ich denke die Übersetzung des Kickers wird da ähnlich sein wie bei der MZ, allerdings verwendet der eine CDI die für die Außenrotoren normalerweise verwendet wird. Ich hab auch noch so eine liegen, dass werde ich mal testen. Man ließt auch das man die Erregerspule drehen soll, hab ich auch probiert, kein Erfolg.

Fuhrpark: BMW R 80 G/S Baujahr 1982
BMW R 100 S Baujahr 1979
BMW R 100 GS Paris-Dakar Replica Baujahr 1988
Harley Davidson WLA 750 Baujahr 1942
NSU OSL 251 Baujahr 1933
MZ ES 175/1 Baujahr 1968
MZ TS 250/1 Baujahr 1978
MZ TS 250 A Baujahr 1975
MZ ETS 250 G Replica Baujahr 1968
Simson S 51 Baujahr Baujahr 1980
Simson Star Baujahr 1968
SebastianS

Benutzeravatar
 
Beiträge: 20
Themen: 1
Registriert: 15. Mai 2014 12:31
Wohnort: Berlin
Alter: 39

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon ES-Rischi » 21. Oktober 2021 03:22

Kann das sein das die Drehrichtung anders herum ist bei der Husqvarna?
Hier steht jetzt keine Politik, auch nichts über Illegale oder Meinungsfreiheit. Fast wie vorher.
Nein zum Dieselfahrverbot!!!

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und VFR800.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1942
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 22:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 53

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon SebastianS » 22. Oktober 2021 07:09

Ja die Drehrichtung ist andersherum, hab beide Spulen aber umgedreht um das auszugleichen.

Fuhrpark: BMW R 80 G/S Baujahr 1982
BMW R 100 S Baujahr 1979
BMW R 100 GS Paris-Dakar Replica Baujahr 1988
Harley Davidson WLA 750 Baujahr 1942
NSU OSL 251 Baujahr 1933
MZ ES 175/1 Baujahr 1968
MZ TS 250/1 Baujahr 1978
MZ TS 250 A Baujahr 1975
MZ ETS 250 G Replica Baujahr 1968
Simson S 51 Baujahr Baujahr 1980
Simson Star Baujahr 1968
SebastianS

Benutzeravatar
 
Beiträge: 20
Themen: 1
Registriert: 15. Mai 2014 12:31
Wohnort: Berlin
Alter: 39

Re: Rollerlichtmaschine statt Gleichstromgenerator

Beitragvon ES-Rischi » Gestern 02:02

OK, aber hast du auch die Position der Pickup spiegelbildlich versetzt? Nicht das der Schließwinkel dermaßen ungünstig steht? Ist ja nicht 180grat versetzt sondern leicht anders. Die Grundplatte lässt sich doch sicher rückseitig verbauen?
Hier steht jetzt keine Politik, auch nichts über Illegale oder Meinungsfreiheit. Fast wie vorher.
Nein zum Dieselfahrverbot!!!

Fuhrpark: ES 250 Bj1959 Optisch Original jedoch mit kleinen Veränderungen: Elektronischer Tacho, Duplexbremse vorn, Rollerlichtmaschine von PGO, Kupplung leichter, Steuerzeiten geändert, über 30 PS an der Kupplung Viele Edelstahlteile: Rücklicht, Zierstreifen, Bremsgestänge, Batterie- Halteband, Krümmer, Auspuffhalterungen und viele Schrauben,Ansonsten: XL50, CB50 und VFR800.
ES-Rischi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1942
Themen: 6
Bilder: 0
Registriert: 1. September 2008 22:55
Wohnort: Leipzig
Alter: 53

Vorherige

Zurück zu Wissensdatenbank / Knowledge Base



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste