Smartphone Kaufberatung

- !Nach 1 Monat wird gelöscht! -

Moderator: Moderatoren

Smartphone Kaufberatung

Beitragvon michi89 » 1. Mai 2021 16:13

Hallo liebes Forum,

aktuell habe ich als Handy ein Sony Xperia XZ1, was ich an sich auch super finde (Leistung, Kamera, Display,...). Allerdings ist das Teil durch die Nutzung inzwischen recht abgerockt, unter anderem ist das Display zerkratzt (durch einen Sturz, das Gorillaglas an sich ist super), der Akku schwächelt und die Ladebuchse ist auch ausgeleiert. Wenn ich das Handy instand setzen lasse, überschreite ich wahrscheinlich den Kaufpreis. Ich finde aber auch kein neues Smartphone, was meinen Anforderungen entspricht.

Was ich mir wünsche:
- nicht größer als das XZ1 (also 75*150mm), gerne auch kleiner
- 4GB Ram wie aktuell oder mehr
- 64GB Speicher wie aktuell oder mehr
- sehr helles Display, gern Amoled (sollte im Sommer bei praller Sonne noch gut ablesbar sein)
- min. 3800mAh Akku
- gern wasserdicht, aber kein muss
- einigermaßen brauchbare Kamera, wenigstens bei Tageslicht (die aktuelle Kamera finde ich gut, neue darf gern etwas schlechter sein)
- Gorillaglas
- aktuelles Android, um für ca. 3-4 Jahre sicher zu sein
- Preis bis ca. 200€

Was ich nicht brauche:
Irgendein Lifestylegerät zum pranzen.

Ich finde außer dem Samsung Galaxy A41 bei keinem Hersteller (Sony, Samsung, Xiaomi, HTC,... ) Handys, die diese Parameter erfüllen. Entweder die Handys sind deutlich größer oder haben eher schlechte Hardware. Gibt es einen Geheimtip? Das Smartphone kann gerne von einem No-Name-Hersteller aus China sein. Am Ende kommt eh fast alles aus China.Das Galxy A41 kommt schon ganz gut an das ran, was ich suche. Aber vlt.gibt es auch noch was besseres.

Danke schonmal.

Michi
♥x+?
MZ ist noch lange nicht tot!
Du hast eine MZ ETZ ab BJ 1991 oder eine 2T-Saxon? Dann ab in die --> Liste
Die aktuelle Liste seht ihr hier: Liste

Die Liste für die DDR-ETZ251 sowie ETZ 250 wird verwaltet von Robert K. G. und ist in seiner Signatur zu finden.

Fuhrpark: MZ TS 150 Luxus / 1985,
MZ Saxon Fun 301 / 1993,
Focus '11 / 2014
michi89

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1762
Themen: 57
Bilder: 22
Registriert: 16. Januar 2010 13:21
Wohnort: 09376 Oelsnitz/E.
Alter: 32

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon MZ77 » 1. Mai 2021 16:40

So ein Wunschmodell noch neu zu bekommen, ist fast aussichtslos. Mittlerweile hat fast jeder Hersteller gewisse Standards, die sich untereinander kaum unterscheiden, da solche einfachen Modelle nicht mehr konkurrenzfähig sind. Das wäre fast so, als möchtest du einen Neuwagen ohne ABS und Airbag. Ein gebrauchtes Smartphone zu kaufen, ist auch immer ein Blick in die Glaskugel und somit würde ich mir dann doch eher ein Markengerät kaufen das deinen Ansprüchen am nächsten kommt.

Fuhrpark: 77er TS 250/1
Triumph XE
Vespa HPE
MZ77

 
Beiträge: 28
Themen: 5
Registriert: 17. Dezember 2020 09:41
Wohnort: Ammersbek
Alter: 44

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon walkabout 98 » 1. Mai 2021 17:00

Aktuell im Angebot

8GB Ram 128GB Speicher
....oder einfach, wenn das mal wieder möglich ist, in den Elektromarkt gehen. Da wirst Du allerdings nicht viel für 200€ bekommen. Evtl was von Wiko oder so.
Alternativ bei den üblichen Portalen für gebrauchte Händies schauen.

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
MZ ETZ 250 Bj 1985
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio Bj 1997
Fiat Ducato Bj 1992
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1877
Themen: 4
Bilder: 8
Registriert: 23. Mai 2009 19:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 51

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon ARilk » 1. Mai 2021 18:40

walkabout 98 hat geschrieben:Aktuell im Angebot


"...65W Dart Charge...". Wenn ich sowas schon lese, bekomme ich von oben bis unten ekelige Pusteln. 65W : 5V = 13A! :lach: Niemalsnie, und wenn doch, ist es eine Heizung. (ich nehme jetzt mal keinen Bezug zur MZ-Lima ... der Vergleich liegt mir quasi auf der Zunge) Da kannst du nix dafür, das ist mir schon klar. Mich kotzen einfach nur diese falschen / irreführenden Beschreibungen an - aber das ist scheinbar überall so: für alles Mögliche, was man evtl. kaufen möchte, absolviert man neuerdings ein Technik-Semester an Recherchen. Leider glauben die meisten Leute diesen geschriebenen Quark, aber wir hatten in der Schule ja noch die 'Überschlagsrechnung' und haben uns mit Relativitäten beschäftigt ...

Das hilft dem Thread-Ersteller nicht wirklich weiter, aber vielleicht folgendes: mein (inzwischen auf dem dt. Markt nicht mehr so häufig verfügbares) HTC M8s habe ich vor ~5 Jahren neu gekauft. Es kostete weit über 200€, keine Frage. Das OS ist nicht mit Apps zugeballert, die Akkuladung hält bei mir noch immer eine Woche locker durch. Allerdings ist bei mir das 4G/Wlan nur sehr selten an. Im Vergleich: meine liebe Gattin hat das gleiche Handy, mit ~80%iger 4G/WLan-Nutzung; da hält der Akku ~3 Tage, bis zum Nachladen. Mir ist so etwas wichtig, Anderen ist das egal. Die beiden Vorgänger-HTCs haben knappe 8 Jahre lang ihren Dienst meckerfrei gemacht, mit erstem Akku, und dabei unsere (scheinbar recht trivialen) Handy-Bedürfnisse vollends abgedeckt. Das Töchterlein nutzt ein schlank-taleriges gebraucht-gekauftes S9, das geht auch ganz gut, aber sie pumpt halt täglich den Akku wieder auf. (Teeny ...)

Inzwischen habe ich auch ein fortführendes 'Umschau-Semester' begonnen und ich werde wohl bei dem Hersteller bleiben. Der Import wird dann aus den USA kommen. Von den günstigen Handys halte ich absolut nichts. (Sprachqualität, Software/Updates, Akku-Laufzeit/Halbwertzeit, Cam, etc.) Das ist ein etwas anderer Blickwinkel, aber vielleicht hilfts dir dennoch.
______________
Gruss, Andreas.

Fuhrpark: ETZ251 BJ1989, ETZ250 BJ1988, ETZ150 BJ1988, S70E BJ1985, KR51/2 BJ1982, SR50CE BJ1989
ARilk

 
Beiträge: 348
Themen: 25
Bilder: 3
Registriert: 31. Januar 2018 19:32
Wohnort: Pößneck
Alter: 50

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon ets_g » 1. Mai 2021 19:35

xz2 compact? hab ich bei amazon für 180€ im angebot gekauft.

Fuhrpark: MZ ETS/G 1967
MZ ETS/G 1970
ets_g

 
Beiträge: 799
Themen: 13
Registriert: 14. Februar 2011 20:15
Wohnort: mv
Alter: 46

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon Mainzer » 1. Mai 2021 19:38

ARilk hat geschrieben:
walkabout 98 hat geschrieben:Aktuell im Angebot


"...65W Dart Charge...". Wenn ich sowas schon lese, bekomme ich von oben bis unten ekelige Pusteln. 65W : 5V = 13A! :lach: Niemalsnie, und wenn doch, ist es eine Heizung. (ich nehme jetzt mal keinen Bezug zur MZ-Lima ... der Vergleich liegt mir quasi auf der Zunge) Da kannst du nix dafür, das ist mir schon klar. Mich kotzen einfach nur diese falschen / irreführenden Beschreibungen an - aber das ist scheinbar überall so: für alles Mögliche, was man evtl. kaufen möchte, absolviert man neuerdings ein Technik-Semester an Recherchen. Leider glauben die meisten Leute diesen geschriebenen Quark, aber wir hatten in der Schule ja noch die 'Überschlagsrechnung' und haben uns mit Relativitäten beschäftigt ...

Bei den Schnellladeprotokollen werden zwischen Gerät und Ladegerät Spannungen deutlich höher als 5 V ausgehandelt.
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4640
Artikel: 1
Themen: 26
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 27

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon thuttle » 1. Mai 2021 19:48

usb-c lädt mit 20V

Fuhrpark: Fuhrpark: Triumph Tiger 885i
Standpark: ES 125 Bj63, Es250/2, Aprilia Pegaso
thuttle

Benutzeravatar
 
Beiträge: 90
Bilder: 7
Registriert: 8. Mai 2016 22:31
Wohnort: 14913 Niedergörsdorf
Alter: 51

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon ARilk » 1. Mai 2021 19:49

Mainzer hat geschrieben:
ARilk hat geschrieben:
walkabout 98 hat geschrieben:Aktuell im Angebot


"...65W Dart Charge...". Wenn ich sowas schon lese, bekomme ich von oben bis unten ekelige Pusteln. 65W : 5V = 13A! :lach: Niemalsnie, und wenn doch, ist es eine Heizung. (ich nehme jetzt mal keinen Bezug zur MZ-Lima ... der Vergleich liegt mir quasi auf der Zunge) Da kannst du nix dafür, das ist mir schon klar. Mich kotzen einfach nur diese falschen / irreführenden Beschreibungen an - aber das ist scheinbar überall so: für alles Mögliche, was man evtl. kaufen möchte, absolviert man neuerdings ein Technik-Semester an Recherchen. Leider glauben die meisten Leute diesen geschriebenen Quark, aber wir hatten in der Schule ja noch die 'Überschlagsrechnung' und haben uns mit Relativitäten beschäftigt ...

Bei den Schnellladeprotokollen werden zwischen Gerät und Ladegerät Spannungen deutlich höher als 5 V ausgehandelt.


Verzeit mir die kurze Erklärung, der Job geht grad' mit mir durch: Spannung liegt an, Strom fließt. (Punkt) Vielen Menschen sind beide Parameter leider gänzlich unklar. Aber ich schwofe ab ...

Der LiIO-Akku hat eine Ladeschlusspannung von 4.32V (inkl. Leitungsverlusten bei 1,2m und einem Strippen-Qerschnitt von 0,3mm). Somit komme ich dann auf 16A. => immernoch sinnfrei. USB ist auf 5,0V definiert, USB-C auf 20V mit 5A = 100W.

Nehmen wir diese Situation mal an: die anliegenden 20V werden nun mit nem Spannungsregler auf die erforderliche Ladeschlusspannung gebracht, also verheizt. (20V - ~4,4V = ~12,6V weggeballert=Wärme=sinnloses Geld), also ~78% Verlust, die primäre Leistungsaufnahme des Netzteils nichtmal mit eingerechnet. Der Ladestrom bei normal angegebener Halbwertzeit eines LiIo-Akkus (4Y/1000Ladezyklen) liegt bei ~20% der Kapazitätsgrenze in mA, also 4500mAh x 0,2 = 900mA. Andersherum gerechnet: 4,4V x 0,9A = 3,9W. Mh. Es geht auch mehr, dann stirbt der Akku expotentiell schneller, aber bitte bitte keine lächerlich-unglaubwürdigen 65W Ladeleistung. Das macht ein so kleiner aktueller LiIo-Akku niemalsnie dauerhaft mit. Schnelladezyklen bekommen keinem Akkutyp gut. Vielleich in 20 Jahren ...

Sorry, ich glaube den Quatsch einfach nicht und damit sind solche Angebote in meinem Kopf schlichtweg unglaubwürdig. Mir ist wichtig, dass das Handy meine Notwendigkeiten beherrscht und mgl. lange (durch)hält. Aber vielleicht denke ich auch nur zu oldschool und das spielt heutzutage alles keine Rolle mehr. :nixweiss:

BTW: Hat sich eigentlich schonmal jemand nach 'Achim-Art' die Mühe gemacht, und alle Kosten für die Halbwertzeit eines Handys (in D durchschittlich 4 Jahre) hochgerechnet? (Anschaffung, Vertrag, Strom, Zusatzgebühren, ggf. Reparatur) Ich machs nicht, dann würde mir übel. Der minder-messbare Gegenwert ist scheinbar gigantisch hoch. ;-)

Sodele, genug ergänzt. :-)
Zuletzt geändert von ARilk am 2. Mai 2021 01:22, insgesamt 8-mal geändert.
______________
Gruss, Andreas.

Fuhrpark: ETZ251 BJ1989, ETZ250 BJ1988, ETZ150 BJ1988, S70E BJ1985, KR51/2 BJ1982, SR50CE BJ1989
ARilk

 
Beiträge: 348
Themen: 25
Bilder: 3
Registriert: 31. Januar 2018 19:32
Wohnort: Pößneck
Alter: 50

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon walkabout 98 » 1. Mai 2021 20:16

@michi89

Das Problem ist, das Dein Händie zur Markteinführung 2017 ein Top Gerät war bzw ist. An das kommen die billigen Dinger heute auch nicht alle ran. Das Gerät hatte damals einen Einführungspreis von 700€
Wenn Du jetzt auf ein Gerät der 200€ Klasse „runter“ gehst, besteht die Möglichkeit der Enttäuschung.
Evtl ja ein gebrauchtes Huawai mate 20

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
MZ ETZ 250 Bj 1985
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio Bj 1997
Fiat Ducato Bj 1992
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1877
Themen: 4
Bilder: 8
Registriert: 23. Mai 2009 19:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 51

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon Uwe6565 » 1. Mai 2021 21:17

Ich gebe hier auch mal einen Senf, ist zwar nicht billig. I Phone 12mini
Bei normalem Gebrauch hält das 5-6 Jahre. Liegt neu so bei ca.630€
Zum Emme fahren ist man nie zu alt

LG von Uwe6565 :D :D :D

Fuhrpark: ETZ From von außen wild von innen ,TS Gespann mit ETZ Herz Unsere "Ratte"
Uwe6565

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1144
Themen: 48
Bilder: 0
Registriert: 18. Juli 2013 22:39
Wohnort: 06571
Alter: 56

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon muffel » 1. Mai 2021 21:31

Ein iPhone. Nimm das 8er oder das SE. Solide Technik, vom Preis ok.
Simple Menüführung, die Dinger laufen einfach. Ich nutze als Drittgerät, beim Radfahren, ein 5s, das Ding ist von 2014, erster Akku, hält noch zwei bis drei Tage.

Nachteile aus deiner Sicht: kein Android, teurer als 200,-€.

Das 12er ist allerdings auch recht nett. :stumm:
OT-Absinthzeremonienmeister-Partisan

Bild

Es ist nicht gesagt das es besser wird wenn es anders wird, aber wenn es besser werden soll muss es anders werden!

Fuhrpark: ETZ 250, Baujahr 04/1984 (Erstbesitzer)
muffel
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4608
Themen: 92
Bilder: 2
Registriert: 25. Juni 2006 22:51
Wohnort: Wallwitz
Alter: 55
Skype: ETZ_muffel

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon MartinR » 1. Mai 2021 22:14

ARilk hat geschrieben:
Mainzer hat geschrieben:
ARilk hat geschrieben:
walkabout 98 hat geschrieben:Aktuell im Angebot


"...65W Dart Charge...". Wenn ich sowas schon lese, bekomme ich von oben bis unten ekelige Pusteln. 65W : 5V = 13A! :lach: Niemalsnie, und wenn doch, ist es eine Heizung. (ich nehme jetzt mal keinen Bezug zur MZ-Lima ... der Vergleich liegt mir quasi auf der Zunge) Da kannst du nix dafür, das ist mir schon klar. Mich kotzen einfach nur diese falschen / irreführenden Beschreibungen an - aber das ist scheinbar überall so: für alles Mögliche, was man evtl. kaufen möchte, absolviert man neuerdings ein Technik-Semester an Recherchen. Leider glauben die meisten Leute diesen geschriebenen Quark, aber wir hatten in der Schule ja noch die 'Überschlagsrechnung' und haben uns mit Relativitäten beschäftigt ...

Bei den Schnellladeprotokollen werden zwischen Gerät und Ladegerät Spannungen deutlich höher als 5 V ausgehandelt.


Verzeit mir die kurze Erklärung, der Job geht grad' mit mir durch: Spannung liegt an, Strom fließt. (Punkt) Vielen Menschen sind beide Parameter leider gänzlich unklar. Aber ich schwofe ab ...

Stimmt: der LiIO-Akku hat eine Ladeschlusspannung von 7.4V (inkl. Leitungsverlusten bei 1,2m und einem Strippen-Qerschnitt von 0,3mm). Somit komme ich dann auf 9A. => immernoch sinnfrei. USB ist auf 5,0V definiert, USB-C auf 20V mit 5A = 100W.

Nehmen wir diese Situation mal an: die anliegenden 20V werden nun mit nem Spannungsregler auf die erforderliche Ladeschlusspannung gebracht, also verheizt. (20V - ~7,4V = ~12,6V weggeballert=Wärme=sinnloses Geld), also ~63% Verlust, die primäre Leistungsaufnahme des Netzteils nichtmal mit eingerechnet. Der Ladestrom bei normal angegebener Halbwertzeit eines LiIo-Akkus (4Y/1000Ladezyklen) liegt bei ~20% der Kapazitätsgrenze in mA, also 4500mAh x 0,2 = 900mA. Andersherum gerechnet: 7,4V x 0,9A = 6,6W. Mh. Es geht auch mehr, dann stirbt der Akku expotentiell schneller, aber bitte bitte keine lächerlich-unglaubwürdigen 65W Ladeleistung. Das macht ein so kleiner aktueller LiIo-Akku niemalsnie dauerhaft mit. Schnelladezyklen bekommen keinem Akkutyp gut. Vielleich in 20 Jahren ...

Sorry, ich glaube den Quatsch einfach nicht und damit sind solche Angebote in meinem Kopf schlichtweg unglaubwürdig. Mir ist wichtig, dass das Handy meine Notwendigkeiten beherrscht und mgl. lange (durch)hält. Aber vielleicht denke ich auch nur zu oldschool und das spielt heutzutage alles keine Rolle mehr. :nixweiss:

BTW: Hat sich eigentlich schonmal jemand nach 'Achim-Art' die Mühe gemacht, und alle Kosten für die Halbwertzeit eines Handys (in D durchschittlich 4 Jahre) hochgerechnet? (Anschaffung, Vertrag, Strom, Zusatzgebühren, ggf. Reparatur) Ich machs nicht, dann würde mir übel. Der minder-messbare Gegenwert ist scheinbar gigantisch hoch. ;-)

Sodele, genug ergänzt. :-)


Dann ergänze ich mal weiter ;)

Die 20V Eingangsspannung werden ganz sicher nicht mittels eines Linearreglers auf die Akkuspannung reduziert. Dazu werden Schaltregler mit üblicherweise etwa 90% Wirkungsgrad eingesetzt. (geringere Ausgangsspannung, dafür entsprechend höhrer Strom)

Wie kommst du auf 7,4V Ladeschlussspannung? Mir ist keine Akkutechnologie mit diesem Wert bekannt, weder als Einzelzelle, noch als Reihenschaltung aus zwei oder mehr Zellen. Üblicherweise wird nur eine Zelle benutzt, dann liegt die Ladeschlussspannung bei 4,2V, oder bei moderneren Zellen bei 4,35V. Die Laderate liegt mittlerweile auch schon bei 4C, sprich der Akku darf mit dem 4-fachen Strom bezogen auf seine Nennkapazität geladen werden. Das wären hier 4,2Ah * 4 = 16,8A (ja, die "h" werden hier ganz unsauber unter den Tisch gekehrt...)
16,8A * 4,35V = 73W :wink: Das wäre die Leistung die der Akku maximal aufnehmen kann. Geht man von 65W Eingangsleistung und 90% Wirkungsgrad des Ladereglers aus, landen dann 58,5W im Akku, nicht unplausibel.

Fuhrpark: ETZ 150 Bj.87, Polo 86c Bj.94 (Winter), Golf 2 GTD Bj.90 (Sommer)
MartinR

 
Beiträge: 207
Themen: 10
Registriert: 13. Mai 2015 18:10
Wohnort: Eschweiler

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon walkabout 98 » 1. Mai 2021 22:51

muffel hat geschrieben:Ein iPhone. Nimm das 8er oder das SE. Solide Technik, vom Preis ok.
Simple Menüführung, die Dinger laufen einfach. Ich nutze als Drittgerät, beim Radfahren, ein 5s, das Ding ist von 2014, erster Akku, hält noch zwei bis drei Tage.

Nachteile aus deiner Sicht: kein Android, teurer als 200,-€.

Das 12er ist allerdings auch recht nett. :stumm:


Naja, es ging ja um Android Händies 🙄🤔

Gut, aber da wir ja jetzt auch die Händieladung diskutieren 🤷🏻‍♂️
Ich bin ja auch Apfel Fan und hab mein altes SE noch. Mittlerweile mit dem 2. Akku. Frau hat ein 6s. Das Zeug läuft. Ich würde mir gerne ein 12 mini holen. Aber, so lange das alte hält 🤷🏻‍♂️ Ist ja erst 2018 gebraucht gekauft worden

Jetzt weiter zu den Ladeschlussspannungen 🥳🥳🥳

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
MZ ETZ 250 Bj 1985
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio Bj 1997
Fiat Ducato Bj 1992
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1877
Themen: 4
Bilder: 8
Registriert: 23. Mai 2009 19:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 51

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon michi89 » 1. Mai 2021 23:02

Hallo alle,

ja, mein Sony XZ1 sollte damals 2017 Premiumklasse sein, war es aber nie und wurde auch in den Medien madig gemacht. Nichts desto trotz ist das ein super Handy. Gekauft habe ich das Teil vor ca. 3 Jahren für 220€. Und ich bin auch etwas enttäuscht, dass der Akku nur noch max. 1 Tag hält, bei häufiger Nutzung sogar weniger (hielt am Anfang bei häufiger Nutzung locker 1,5...2 Tage) und die Ladebuchse total ausgeleiert ist. Dabei habe ich das Handy nie misshandelt. Und Mikro und Lautsprecher haben finde ich auch nachgelassen. Ich habe aber wirklich viel telefoniert, auch dienstlich viel. Ich bin auch etwas enttäuscht, dass es so ist. Aber was lange hält bringt uns kein Geld.

Klar sind I-Phones gut. Aber ich sehe es nicht ein, für ein neues Handy über 600€ auszugeben.Da stehen Kosten und Nutzen für mich sehr in Schieflage.

Das Problem ist, dass große Handys mehr Nachfrage wie kompakte (kleine gibt es ja praktisch nicht mehr) haben und deswegen günstiger sind. Ich will aber nicht einen noch größeren Klotz haben.

Preislich liegt das Samsung A41 bei 220€, das ist für mich Grenze, was mir der Spaß wert ist,und es ist von der Größe her noch OK. Vlt. gibt es aber noch was gutes von einem Direktvertriebshersteller, den nur niemand kennt. Ich bin ja nicht der Einzige mit diesem Problem.
♥x+?
MZ ist noch lange nicht tot!
Du hast eine MZ ETZ ab BJ 1991 oder eine 2T-Saxon? Dann ab in die --> Liste
Die aktuelle Liste seht ihr hier: Liste

Die Liste für die DDR-ETZ251 sowie ETZ 250 wird verwaltet von Robert K. G. und ist in seiner Signatur zu finden.

Fuhrpark: MZ TS 150 Luxus / 1985,
MZ Saxon Fun 301 / 1993,
Focus '11 / 2014
michi89

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1762
Themen: 57
Bilder: 22
Registriert: 16. Januar 2010 13:21
Wohnort: 09376 Oelsnitz/E.
Alter: 32

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon walkabout 98 » 1. Mai 2021 23:10

Naja, es gibt schon Direktvertriebshersteller. Die kommen dann direkt aus China. Ich weiß nicht, ob Du Dir wirklich antuen willst. Da muss dann doch schon mal das Betriebssystem neu aufgespielt werden und das sollte dann auch im europäischen Netz laufen (Band 20)
Es gibt schon auch günstige bei deutschen Händler über Amazon. Wie gesagt, ich hab Anfang des Jahres eins für meinen Sohn gekauft. Er ist zufrieden und mit 14 ist er Hardcore Nutzer 🤣🤣🤣


Chinahandys da findest Du sie alle 🤣🥳🍺🤘🏻

Fuhrpark: MZ TS250 Bj 1976
MZ ETZ 250 Bj 1985
Honda CB 750 SevenFifty
Peugeot 306 Cabrio Bj 1997
Fiat Ducato Bj 1992
walkabout 98

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1877
Themen: 4
Bilder: 8
Registriert: 23. Mai 2009 19:28
Wohnort: Nähe Nürnberg
Alter: 51

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon ARilk » 2. Mai 2021 01:22

MartinR hat geschrieben:
ARilk hat geschrieben:Wie kommst du auf 7,4V Ladeschlussspannung? Mir ist keine Akkutechnologie mit diesem Wert bekannt, weder als Einzelzelle, noch als Reihenschaltung aus zwei oder mehr Zellen. Üblicherweise wird nur eine Zelle benutzt, dann liegt die Ladeschlussspannung bei 4,2V, oder bei moderneren Zellen bei 4,35V. Die Laderate liegt mittlerweile auch schon bei 4C, sprich der Akku darf mit dem 4-fachen Strom bezogen auf seine Nennkapazität geladen werden. Das wären hier 4,2Ah * 4 = 16,8A (ja, die "h" werden hier ganz unsauber unter den Tisch gekehrt...)
16,8A * 4,35V = 73W :wink: Das wäre die Leistung die der Akku maximal aufnehmen kann. Geht man von 65W Eingangsleistung und 90% Wirkungsgrad des Ladereglers aus, landen dann 58,5W im Akku, nicht unplausibel.


Das passiert. wenn man nebenher über andere Dinge quasselt. 4,32V ist korrekt. Ich korrigiere es oben: ändert es schlimmer und bleibt im Kopf dahingehend immernoch nicht plausibel. Was ich gelernt habe, über die ganzen Jahre Modellbau-Zeuch: die Herstellerangaben bzgl. der von dir angesprochenen vielfachen 1/10-Ladeleistung, ist nix für mehrere Jahre Freude an dem Investment. Macht halt ...
______________
Gruss, Andreas.

Fuhrpark: ETZ251 BJ1989, ETZ250 BJ1988, ETZ150 BJ1988, S70E BJ1985, KR51/2 BJ1982, SR50CE BJ1989
ARilk

 
Beiträge: 348
Themen: 25
Bilder: 3
Registriert: 31. Januar 2018 19:32
Wohnort: Pößneck
Alter: 50

Re: Smartphone Kaufberatung

Beitragvon Uwe6565 » 2. Mai 2021 14:45

michi89 hat geschrieben:Hallo alle,


Klar sind I-Phones gut. Aber ich sehe es nicht ein, für ein neues Handy über 600€ auszugeben.Da stehen Kosten und Nutzen für mich sehr in Schieflage.

-- Hinzugefügt: 2. Mai 2021 14:49 --

michi89 hat geschrieben:Hallo alle,


Klar sind I-Phones gut. Aber ich sehe es nicht ein, für ein neues Handy über 600€ auszugeben.Da stehen Kosten und Nutzen für mich sehr in Schieflage.


Der Zeitraum, wie lange ich ein Gerät nutzen kann ist entscheidend, mein großer hat sein IPhone jetzt 6 Jahre.
Zum Emme fahren ist man nie zu alt

LG von Uwe6565 :D :D :D

Fuhrpark: ETZ From von außen wild von innen ,TS Gespann mit ETZ Herz Unsere "Ratte"
Uwe6565

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1144
Themen: 48
Bilder: 0
Registriert: 18. Juli 2013 22:39
Wohnort: 06571
Alter: 56


Zurück zu PC & Co



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast