Detailfragen frühe ES 125 / 150

Fragen zu bestimmten Modellen?!

Moderator: Moderatoren

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Christof » 3. Mai 2009 21:28

Deinen Fleiß hast du schon selbst gelobt, aber selten waren die Dinger überhaupt nicht,
das "Teleskop" war von Anfang bis Ende der Serie ES125/150 dran.
Erst mit der /1 (plus - minus) kam die offene Zugfeder wieder...


Lothar du hast Recht. Die Druckfeder mit Hülse und dem anderen Ständer/Fussraste gab es noch bis 1970!

Info.jpg


Selbst die ersten kleinen ETSen hatten noch die Druckfedervariante.

ETS.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9252
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon lothar » 5. Mai 2009 10:03

@Christof: Diese technischen MZ Informationen sind ja eine wahre Fundgrube!
Hast du die alle gesammelt? Gibt es Scans davon?

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7470
Themen: 219
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Christof » 5. Mai 2009 21:27

Ich habe bestimmt 200 Seiten technische Informationsblätter zu MZ beginnend von der BK, ES 250 Doppelport über ES 150 bis zur ETS 250. Aber leider alles auf Papier. Ein Teil davon habe ich Lorchen schon geschickt. Das geht aber zeitlich nur Stück für Stück. Ich hoffe das er es Forumskompatibel machen kann. Mir fehlt dazu die Zeit. Werde diese Woche wieder was zusammenstellen. Willst du vorab schon einmal die ES 150-Infoblätter haben? An deren Zusammenscannung hänge ich nämlich gerade.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9252
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon lothar » 6. Mai 2009 09:31

Christof hat geschrieben:... Willst du vorab schon einmal die ES 150-Infoblätter haben? An deren Zusammenscannung hänge ich nämlich gerade.

:flehan: Oh ja ...

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7470
Themen: 219
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Hafenpapst » 8. Mai 2009 15:30

Moin,
da ich eine gut verbastelte ES150`67 habe bin ich auf der suche nach der richtigen platzierung des Blinkgebers. Ich bin auch etwas am verzeeifeln was das richtige Kettenschloss betrifft. Habe bei 2Rad Schubert ein Kettenschloss für die ES 125/150 bestellt und ein ca. 2-3 mm zu langes Schloss bekommen. Meiner Meinung nach müsste das Kettenschloss 1 mm länger sein als das einer Schwalbe. (die Bolzen länge meine ich) Wieviele verschiedene Sitzbank-Arten gab es eigentlich für die Es 150/125. Ich habe schon 3 Verschiedene gesehen, aber welche gehört zu der /0 Reihe. Wenigstens funzt jetzt sonst alles an dem Ding elektronik/Motor..
gruß

ach ... ja,.. das hier ist mein erster Beitrag... das wollte ich noch einmal kurz zelebrieren. Ahoi an Board.. :P
Gruß Dennis

Monasteria Moped Mispoke

Fuhrpark: ES 150 Bj.67,63, /1 Bj.71,TS 150 Bj. 81,85. , KTM Ponny 1 von 1962, IWL Troll von 1964 fast fertig..
Hafenpapst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 393
Artikel: 1
Themen: 60
Bilder: 47
Registriert: 7. Mai 2009 13:17
Wohnort: Leipzig
Alter: 38
Skype: jayjoejack

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Ex-User MZ Freund » 8. Mai 2009 15:51

Hallo,
soweit mir bekannt ist der Blinkgeber bei den kleinen ES Modellen IMMER in einer Federmimik im Scheinwerfergehäuse aufgehangen. Bei BJ 67 aber defeinitiv.
Du meinst scheinbar das Lenkerschloss, da scheint es nur diese nachfertigung zu geben, hab ich damals auch so bekommen, bolzen abgefeilt und gut...
Sitzbänke für die ES gibt es 3 Stück:
Von Nullserie BJ63 - definitiv 64, evtl auchnoch 65.
das ist die Echtledersitzbank? mit der umlaufenden Aluzierleiste am unteren rand, und dem kleinen Ausschnitt am Heck der das Möve Mühlhausen Schildchen trägt.

Ab da bi BJ70 folgt eine Kunstledersitzbank welche an der Unterseite den Bezug mit Spreiznieten gesichert hat.

Ab BJ70 gibt es eine Sitzbank ähnlich der der kleinen TS Modelle, unterscheidet sich nur in der Länge und der Position der Befestigungspunkte.

MfG
Ex-User MZ Freund

 

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon motorradfahrerwill » 8. Mai 2009 16:03

Muß ich mal einhaken : Die Kunstledersitzbank war an meiner 72er (Mai gekauft) definitiv noch dran, m.M. gabs die bis zum Erscheinen der TS. :ja:
MfG Kurt
__________________________________________________________________
Es gibt kein anderes Tier auf Erden für das soviel getan wird, wie für die KATZ !

Fuhrpark: ETZ 251 Bj.90 ; es 150/1 Bj.72 ; es 125 Bj.68(ehem. GST- Maschine) ; RT 125/3 ; RT 125/2 ; RT 125/0 ; mehrere es 150 und ts 150
z.Z. leider alle abgemeldet (also eher Standpark)
Peugeot 206CC; Wartburg 353 Tourist; 601S
Neu: ETZ250 (Melönchen ) zugelassen und fährt!
motorradfahrerwill

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3926
Themen: 8
Bilder: 3
Registriert: 3. Juli 2008 22:26
Wohnort: Schwarzenberg/Erzgeb.
Alter: 66

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon 2,5er » 8. Mai 2009 16:09

Meine 1968er / 0 hat eine Sitzbank mit durchgehender Alukante, aber hinten gerade. ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ... nur noch:
TS 125 scgwarz
S51 BII - 4 Billardgrün
2,5er

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2476
Themen: 11
Bilder: 20
Registriert: 26. Juli 2007 12:30
Wohnort: Jena, die Stadt, die rundum schön grün ist, mit kleinem See und der Saale mitten durch.
Alter: 54
Skype: Jenenser65

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Ex-User MZ Freund » 8. Mai 2009 18:34

@ Motorradfahrerwill:
Du hast recht, ich dachte gerade mit Erscheinen der Trophy wurde auf flache sitzbank umgestellt, hab auch gerade gemerkt das es durchaus viele Trophys mit hoher Kunstlederbank gibt. Da ich die Trophys nicht sooo schön finde, kenn ich mich da leder weniger aus als mit den Modellen bius 69.

Eine Sitzbank (sieht aus wie die echtlederbank) mit durchgehend gerade Aluleiste hab ich noch nie gesehn. Definitiv gibt es ab BJ 65 bereist die genietete Kunstlederbank. Ab da kenne ich auch keine Mischmasch Maschine die noch mit Echtleder Aluleistenbank vom werk gekommen wäre. Weißt du inwieweit der Zustand original ist, bzw der wievielte Besitzer bist du?
MfG Thomas
Ex-User MZ Freund

 

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon lothar » 11. Mai 2009 09:55

2,5er hat geschrieben:Meine 1968er / 0 hat eine Sitzbank mit durchgehender Alukante, aber hinten gerade. ;)

Dann hat sehr wahrscheinlich beim Neubeziehen anstatt der Einzelnieten mit Scheibe der Sattler ein Aluprofil eingebaut.

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7470
Themen: 219
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon DlD » 11. Mai 2009 10:14

der janne hat geschrieben:Ha, grad gefunden, passt gut zum Fred:

Distanzstück Hinterrad hatte Lothar mal gesucht, aber schaut euch mal die Schalthebel an, die sind an der Klemmung unterschiedlich!
Wer was braucht davon bitte PN.


Nicht nur die Klemmung war hier unterschiedlich. Nachzulesen im Thema zur Schaltwelle.
Gruß Sebastian

Stau ist nur hinten blöd, vorne gehts.

Fuhrpark: ES 150/1 (16.06.'69 - Nr. 801),
ES 150/1 (23.07.'69 - Nr. 3016) --> komplett zerlegt
Skorpion Traveller ('96) mit Sportheck

Teilehaufen:
ES125 ca. Okt. '64
ES150 ca. Jahreswechsel '62/'63
DlD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Der letzte Diplomand
Lehesten 2011 Organisator
Waldfrieden 2015 Organisator
 
Beiträge: 446
Themen: 8
Bilder: 17
Registriert: 26. Januar 2007 14:22
Wohnort: Rennstadt Schleiz und München
Alter: 38

Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon hotbutz » 7. Juni 2009 14:15

so bin nach 3 jähriger Restaurationszeit und Erstellung eines Oldtimergutachtens nun endlich meine ersten Kilometer gefahren-
sie ist nicht 100% Orginal aber ganz gut geworden und es macht einen riesen Spaß -anbei Fotos.....................................
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 250-1/1964 mit Superelastik SW Bj.1967 orginallack,
MZ ES 150 /1964 firnblau-elfenbein restauriert angemeldet IFA BK 350 / 1955 schwarz
hotbutz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10
Registriert: 3. März 2009 21:27
Alter: 49

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon 2,5er » 7. Juni 2009 15:14

Ohne Worte! :top: :top: :top:

Fuhrpark: ... nur noch:
TS 125 scgwarz
S51 BII - 4 Billardgrün
2,5er

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2476
Themen: 11
Bilder: 20
Registriert: 26. Juli 2007 12:30
Wohnort: Jena, die Stadt, die rundum schön grün ist, mit kleinem See und der Saale mitten durch.
Alter: 54
Skype: Jenenser65

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Ex-User MZ Freund » 7. Juni 2009 15:33

sehr schön! Sogar mit lackiertem Ständer. Teils sind doch auch die Rücklichtkappen in dekorfarbe gehalten, wo trennt sich das von den Silber lackierten? Eigentlich fehlt dir doch nur eine passende Sitzbank, beige Griffgummis, sowie ein 3 Teiliger Auspuff zur Originalität, oder was passt da noch nicht?
Ex-User MZ Freund

 

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon 2,5er » 7. Juni 2009 19:18

MZ Freund hat geschrieben:sehr schön! Sogar mit lackiertem Ständer. Teils sind doch auch die Rücklichtkappen in dekorfarbe gehalten, wo trennt sich das von den Silber lackierten? Eigentlich fehlt dir doch nur eine passende Sitzbank, beige Griffgummis, sowie ein 3 Teiliger Auspuff zur Originalität, oder was passt da noch nicht?


Die Farbe der Luftpumpe. :rofl:

Bei der Sitzbank wäre ich mir nicht so sicher, ob es sie nach Wunsch in Farbunion, (welch eine Wortschöpfung),
mit dem "Rest" gab oder vielleicht auch die unempfindlichere Version, für grobe Kerle, .... . :lach:

EDIT: Was die Griffe angeht, würde ich mal behaupten wollen, dass sie farbgleich mit den Kniegummis verbaut worden. Es gab am Anfang beide Varianten. ;)

Fuhrpark: ... nur noch:
TS 125 scgwarz
S51 BII - 4 Billardgrün
2,5er

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2476
Themen: 11
Bilder: 20
Registriert: 26. Juli 2007 12:30
Wohnort: Jena, die Stadt, die rundum schön grün ist, mit kleinem See und der Saale mitten durch.
Alter: 54
Skype: Jenenser65

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon hotbutz » 7. Juni 2009 20:06

Eigentlich sind noch so viele Details fraglich aber das ging mir dann zu weit es perfekt zu machen.
Fraglich wäre bei 06/1964 die Lackierung war schon ohne Tanklatz ( hab noch ein org.Foto vom Vorbesitzer)
Ständer in Farbe ? Rücklicht farbig ? die Versteller von den Stoßdämfern hinten mit Rändelmutter
selbst der tacho in schwarz innen (da gabs noch nen älteren ) ---beim Auspuff muss ich kapitulieren,
da der von mit inkl.Krümmer und Schraube als Nachfertigung gekaufte ( ebay 190€ )einfach nur
-man möge mir dieses Wort verzeihen- Scheiße geklungen hat und ich nen gebrauchten mit Patina
teilweise verbaut habe (nur die Chromhülse von den Nachbau konnte ich verwenden)
Bei den Gummis hab ich halt alles in schwarz- ansonsten Orginal sind Blinker, alte Vorderschwinge mit einer
Befestigungsschraube,Vergaser Abdeckung ............usw.
Die Suche nach ner alten "bezahlbaren"Sitzbank mit Aluschinen hab ich fast aufgegeben.
Tankdeckel ist der von 1963 aus Kunststoff (denke selten)-
Farblich ist sie gut geworden habe Teile der alten Farbe (welche ich im vorderen Schwingenträger freilegen konnte )
mit der neuen verglichen - einzig der Glanz der neuen Farbe ist halt besser wie früher .
Das linieren hab ich in der nähe von Zwickau machen lassen und ist sehr gut geworden -kann ich nur empfehlen...........
mehr später ( evtl auch fotos-tu mich immer bissl schwer mit den Dateigrößen der Fotos )

Fuhrpark: MZ ES 250-1/1964 mit Superelastik SW Bj.1967 orginallack,
MZ ES 150 /1964 firnblau-elfenbein restauriert angemeldet IFA BK 350 / 1955 schwarz
hotbutz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10
Registriert: 3. März 2009 21:27
Alter: 49

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon 2,5er » 7. Juni 2009 20:48

Fakt ist, sie sieht klasse aus!
In welchem Jahr die Umstellung irgendwelcher Teile stattgefunden hat, wie der Rücklichtkappen, (die es in Fahrzeugfarbe, in silber und verchromt gab, wobei die lackieren Varianten eine außen aufgeschraubte gelbe Streuscheibe, mit rotem Reflektor hatten), finde ich nicht ganz so wichtig. Oder der Wechsel auf die abgerundeten Lenkerhebel, die hatte die / 0 ja auch schon.

Kannst du mal bitte, bei Gelegenheit den Tankdeckel knipsen und einstellen?

lothar hat geschrieben:
2,5er hat geschrieben:Meine 1968er / 0 hat eine Sitzbank mit durchgehender Alukante, aber hinten gerade. ;)

Dann hat sehr wahrscheinlich beim Neubeziehen anstatt der Einzelnieten mit Scheibe der Sattler ein Aluprofil eingebaut.

Gruß
Lothar


Habs eben erst gelesen. :oops:
Der eintige Vorbesitzer war mein Exchef, da ist nichts dran geändert, (bis auf den einen Blinker. ;)

Fuhrpark: ... nur noch:
TS 125 scgwarz
S51 BII - 4 Billardgrün
2,5er

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2476
Themen: 11
Bilder: 20
Registriert: 26. Juli 2007 12:30
Wohnort: Jena, die Stadt, die rundum schön grün ist, mit kleinem See und der Saale mitten durch.
Alter: 54
Skype: Jenenser65

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Ex-User MZ Freund » 7. Juni 2009 21:11

Da kann ich zumindest zum Teil helfen, die Rücklichtkappe wurde am 15.9.1965 von Orange aufgesetzt auf Rot innen eingesetzt umgestellt.
Ex-User MZ Freund

 

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon 2,5er » 7. Juni 2009 21:18

MZ Freund hat geschrieben:Da kann ich zumindest zum Teil helfen, die Rücklichtkappe wurde am 15.9.1965 von Orange aufgesetzt auf Rot innen eingesetzt umgestellt.


Schon, aber Papier ist geduldig und wie es in der Realität, flächendeckend umgesetzt wurde, steht in den Sternen.

Fuhrpark: ... nur noch:
TS 125 scgwarz
S51 BII - 4 Billardgrün
2,5er

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2476
Themen: 11
Bilder: 20
Registriert: 26. Juli 2007 12:30
Wohnort: Jena, die Stadt, die rundum schön grün ist, mit kleinem See und der Saale mitten durch.
Alter: 54
Skype: Jenenser65

Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon hotbutz » 7. Juni 2009 21:23

So war heute nochmal an der frischen Luft und hab den Deckel mal geknipst...................
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 250-1/1964 mit Superelastik SW Bj.1967 orginallack,
MZ ES 150 /1964 firnblau-elfenbein restauriert angemeldet IFA BK 350 / 1955 schwarz
hotbutz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10
Registriert: 3. März 2009 21:27
Alter: 49

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon 2,5er » 7. Juni 2009 21:26

Danke,coole Sache, jetzt muss ich doch mal unbedingt meine beim Kumpel eingelagerte / 0 "frei schaufeln", um zu gucken, ..... . Ich dachte zunächst, er wäre "artfremd" :mrgreen:

Fuhrpark: ... nur noch:
TS 125 scgwarz
S51 BII - 4 Billardgrün
2,5er

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2476
Themen: 11
Bilder: 20
Registriert: 26. Juli 2007 12:30
Wohnort: Jena, die Stadt, die rundum schön grün ist, mit kleinem See und der Saale mitten durch.
Alter: 54
Skype: Jenenser65

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Ex-User MZ Freund » 7. Juni 2009 21:29

AAAHHHHH Frevel! Der Choke Hebel sit eindeutig von einer wesentlich jüngeren ES, da gehört der dicke barocke dran :wink: .
Ex-User MZ Freund

 

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon 2,5er » 7. Juni 2009 21:34

Korinthenkacker. :versteck:

Fuhrpark: ... nur noch:
TS 125 scgwarz
S51 BII - 4 Billardgrün
2,5er

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2476
Themen: 11
Bilder: 20
Registriert: 26. Juli 2007 12:30
Wohnort: Jena, die Stadt, die rundum schön grün ist, mit kleinem See und der Saale mitten durch.
Alter: 54
Skype: Jenenser65

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon hotbutz » 7. Juni 2009 21:35

MZ Freund hat geschrieben:AAAHHHHH Frevel! Der Choke Hebel sit eindeutig von einer wesentlich jüngeren ES, da gehört der dicke barocke dran :wink: .


OK ? Falls jemand ein Foto von dem " dicken barocken " hat ,wäre ich dankbar ...............kann man ja noch beheben .....

Fuhrpark: MZ ES 250-1/1964 mit Superelastik SW Bj.1967 orginallack,
MZ ES 150 /1964 firnblau-elfenbein restauriert angemeldet IFA BK 350 / 1955 schwarz
hotbutz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10
Registriert: 3. März 2009 21:27
Alter: 49

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Ex-User MZ Freund » 7. Juni 2009 21:47

Mach ich dir morgen mal wenn ich dran denke. Bei dem alten ist der Übergang in den runden bereich nicht so weich, sondern der Ausleger läuft hat 2 erhabendere Kanten, schlecht zu beschreiben.
Wo wir grad bei Korinthenkacker sind, ich glaub die Luftpumpenfarbe ist wirklich falsch, müsste die nicht silbern sein?
MfG
Ex-User MZ Freund

 

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon 2,5er » 7. Juni 2009 22:06

MZ Freund hat geschrieben:Mach ich dir morgen mal wenn ich dran denke. Bei dem alten ist der Übergang in den runden bereich nicht so weich, sondern der Ausleger läuft hat 2 erhabendere Kanten, schlecht zu beschreiben.
Wo wir grad bei Korinthenkacker sind, ich glaub die Luftpumpenfarbe ist wirklich falsch, müsste die nicht silbern sein?
MfG

:mrgreen: :patpat: :floet:
Also, ich habe gerade mal mein kleines Bildarchiv durchforstet und kein passendes Foto gefunden.

Fuhrpark: ... nur noch:
TS 125 scgwarz
S51 BII - 4 Billardgrün
2,5er

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2476
Themen: 11
Bilder: 20
Registriert: 26. Juli 2007 12:30
Wohnort: Jena, die Stadt, die rundum schön grün ist, mit kleinem See und der Saale mitten durch.
Alter: 54
Skype: Jenenser65

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Ex-User MZ Freund » 7. Juni 2009 22:17

wie wärs damit? prinzipiell die selbe Ausführung, und silberen Luftpumpe...

http://www.vennbahn-buecherei.de/mzklassiker/bilder/prospe/prospekte/es150titelbild11621xj.jpg
Ex-User MZ Freund

 

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon 2,5er » 7. Juni 2009 22:31

Hihi, klar, ich meinte wegen dem Hebel, von der Pumpe hab ich auch Einiges gefunden. :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ... nur noch:
TS 125 scgwarz
S51 BII - 4 Billardgrün
2,5er

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2476
Themen: 11
Bilder: 20
Registriert: 26. Juli 2007 12:30
Wohnort: Jena, die Stadt, die rundum schön grün ist, mit kleinem See und der Saale mitten durch.
Alter: 54
Skype: Jenenser65

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Harald » 7. Juni 2009 23:30

Wo wir gerade beim Meckern sind: die linke Motordeckel paßt eindeutig nicht zum Baujahr. Bei den Modellen mit Schmalrippenzylinder sind noch bis 1965 die "runden" Deckel verwendet worden (siehe DSV 12/63), die "eckigen" Deckel kamen erst mit den Breitrippenzylindern ab 1965 (siehe DSV 12/65).

Ansonsten: SUPER !!! Ich wäre froh, wenn meine ES so aussehen würde.

Viele Grüße

Harald
Viele Grüße

Harald

P.S. Zeitgenössische Zeitschriftenartikel zur ES 125/150 habe ich unter dieser Adresse zusammen gestellt.

Fuhrpark: ES 125 (Bj. '63), Trek 520 (Bj. '92), M5 (Liegerad, Bj.'95)
Harald

Benutzeravatar
 
Beiträge: 623
Themen: 34
Bilder: 1
Registriert: 24. April 2006 11:04
Wohnort: Olching
Alter: 62

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Ex-User MZ Freund » 8. Juni 2009 10:40

@ 2,5er,
auf deinem Bild sieht man euch sehr schln das bei den ersten noch die unteren "Beine" der Stoßdämpfer in Dekorfarbe lakciert waren. Ich hab so ein originales paar mit schwarzen Füßen liegen. Nix mattchrom. Aber ehrlich, du bist schon gaaaaaanz nah dran.
Ex-User MZ Freund

 

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon lothar » 9. Juni 2009 15:15

@hotbutz: Sehr schön gemacht! Langfristig kann man sicher noch das eine oder andere mal austauschen,
wenn einem ein Original-Teil vor die Füße fällt, der Anfang ist auf jeden Fall sehr gut gemacht!

Zur Farbe: Hattest du nun selbst mischen lassen oder hast du den Lack von doccolor?

@Christof:
Danke dir nochmals an dieser Stelle für das Einscannen der Technischen Mitteilungen zur kleinen ES.
Obwohl sicher nicht vollständig, sind sie hochinteressant und berühren auch Fragen, die hier in diesem
Thread aufgeworfen wurden.

Ich hab mir mal - bei frischer Ostseeluft - die Mühe gemacht, die sachlichen Inhalte herauszuziehen
und in übersichtlicher Form darzustellen.

Den Link dazu findet ihr in meiner Fußzeile unter "ES150-Tech.Mitt."
Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7470
Themen: 219
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon hotbutz » 10. Juni 2009 20:23

und so sah das Motorrad vorm Restaurieren aus .....................
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 250-1/1964 mit Superelastik SW Bj.1967 orginallack,
MZ ES 150 /1964 firnblau-elfenbein restauriert angemeldet IFA BK 350 / 1955 schwarz
hotbutz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10
Registriert: 3. März 2009 21:27
Alter: 49

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Harald » 16. Juni 2009 22:36

lothar hat geschrieben:@Christof:
Danke dir nochmals an dieser Stelle für das Einscannen der Technischen Mitteilungen zur kleinen ES.
Obwohl sicher nicht vollständig, sind sie hochinteressant und berühren auch Fragen, die hier in diesem
Thread aufgeworfen wurden.

Ich hab mir mal - bei frischer Ostseeluft - die Mühe gemacht, die sachlichen Inhalte herauszuziehen
und in übersichtlicher Form darzustellen.

Den Link dazu findet ihr in meiner Fußzeile unter "ES150-Tech.Mitt."
Gruß
Lothar


Super - danke euch beiden für eure Mühe.

Klar dürfte damit sein, daß Papier geduldig ist. An einigen Stellen passen Zeitangaben und Rahmennummern offensichtlich nicht ganz zusammen: z.B. im Februar und März 1966 sind die Rahmennummern in absteigender Folge angegeben.

Jetzt bleiben nur noch einige wenige (wichtige) Punkte in der Entwicklungshistorie der kleinen ESsen offen:

- der Übergang zum Breitrippenzylinder (65)
- die verstärkte Schwinge vorne (66/67)
- die "eckigen" Blinker (67)
- das neue Styling (72/73)
- die breite Motorlagerung (74)
- die wartungsfreie Schwingenlagerung (75)
- die MM/3-Motoren (77) - wenn überhaupt

Viele Grüße

Harald
Viele Grüße

Harald

P.S. Zeitgenössische Zeitschriftenartikel zur ES 125/150 habe ich unter dieser Adresse zusammen gestellt.

Fuhrpark: ES 125 (Bj. '63), Trek 520 (Bj. '92), M5 (Liegerad, Bj.'95)
Harald

Benutzeravatar
 
Beiträge: 623
Themen: 34
Bilder: 1
Registriert: 24. April 2006 11:04
Wohnort: Olching
Alter: 62

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon 2,5er » 16. Juni 2009 22:52

Saubere Arbeit, Manner.
aber meine Theorie mit der annähernd zeitgleich, flächendeckenden Umstellung, ...... .
Meine 1968er hat die nicht verstärkte V. - Schwinge, Rundtacho, runde Blinker, ... . 8)
Zuletzt geändert von 2,5er am 17. Juni 2009 14:57, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: ... nur noch:
TS 125 scgwarz
S51 BII - 4 Billardgrün
2,5er

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2476
Themen: 11
Bilder: 20
Registriert: 26. Juli 2007 12:30
Wohnort: Jena, die Stadt, die rundum schön grün ist, mit kleinem See und der Saale mitten durch.
Alter: 54
Skype: Jenenser65

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Ex-User MZ Freund » 17. Juni 2009 10:06

Weil der Segmenttacho sowie die großen Blinker auch erst im Verlaufe des jahres 68 kamen, meine im Novembver gebaute hat diese Merkmale zum Beispiel.
Ex-User MZ Freund

 

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Ex-User MZ Freund » 5. Juli 2009 21:01

So, für die ganzen frühen ES Verrückten gibts jetzt nochmal Nachschlag:

weitere Details der frühen Modelle sind aufgetaucht, und durch mindestens 2 63er 125er ESsen bestätigt:

- Am Kettenspanner hinten wurden nur jeweils 2 halbe M6 Mutten zum konten verwendet.
- Beim Knubbelsicherungskasten ist nur + abgesichert, Minus wird nur an einer Klemmbrücke durchgeleitet, ohne Absicherung.
- Der Formgummi im Lampenkasten durch den die Bowdenzüge verlaufen ist anders als der spätere, er hat zum tank hin nicht diesen Absatz, bleibt in Voller höhe, besitzt jedoch 2 Laschen mit welchen er sich unter der Lampenmaske festkrallt
- Der große + kleine Luftfilterkastendeckel ist anders, natürlich hat der große nicht den Schlossriegel, sondern nur ein Flacheisen mit M6 Gewinde für die Verschlussrändelschraube, aber er hat auchnicht diesen Außenbund ums Werkzeugfach in dem der Gummi eingelegt wird, dieser Bund befindet sich hier auf der Innenseite des kleinen Werkzeugfachdeckels.

das ist mir erstmal über`s WE aufgefallem, versuch die Woche über noch Fotos der einzelnen details nachzureichen.
Ex-User MZ Freund

 

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon CaptJ » 17. Juli 2009 10:34

[quote="MZ Freund"]So, für die ganzen frühen ES Verrückten gibts jetzt nochmal Nachschlag:

- Beim Knubbelsicherungskasten ist nur + abgesichert, Minus wird nur an einer Klemmbrücke durchgeleitet, ohne Absicherung.- Der
- Der große + kleine Luftfilterkastendeckel ist anders, natürlich hat der große nicht den Schlossriegel, sondern nur ein Flacheisen mit M6 Gewinde für die Verschlussrändelschraube, aber er hat auchnicht diesen Außenbund ums Werkzeugfach in dem der Gummi eingelegt wird, dieser Bund befindet sich hier auf der Innenseite des kleinen Werkzeugfachdeckels.

@Mzfreund

Den angesprochenen Sicherungskasten mit nur einer Knubbelsicherung habe ich auch an meiner 64er ES150. siehe Foto
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES-150/0 64er, TS 250/1 A 78er
CaptJ

Benutzeravatar
 
Beiträge: 73
Themen: 8
Bilder: 28
Registriert: 2. Februar 2009 17:46
Wohnort: Saarbrücken
Alter: 46

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Christof » 17. Juli 2009 19:34

Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9252
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Christof » 24. Juli 2009 23:02

Oder besser:

01.jpg
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9252
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon lothar » 4. September 2009 08:12

Bei den fortwährenden archäologischen Grabungen wurden weitere Zeugnisse der frühen MZ-Kultur gefunden.
(Dank an ES-Heizer Rolf für die Zurverfügungstellung der beiden Fotos!)

Fund 1:
Bild
M.E. ein authentischer sehr früher (1960/1?) Prototyp einer ES125/150. Im Design noch stark an der ES250 angelehnt.
Auch die kleinen Geländemaschinen bedienten sich noch der runden Lampenform wie aus Abbildungen in zeitgenössischen
Zeitschriften hervorgeht (siehe Haralds ES-Seite). Die vorderen Federbeine wurden an Augen auf der Schwinge angeschraubt.
Das Rücklicht hat ebenfalls noch die alte Form von der RT/3. Die Details an der Bremsankerplatte sind auch irgendwie verdächtig,
lassen sich aber leider nicht gut erkennen.


Fund 2:
Bild
Dieses Muster - wenn es denn überhaupt eines ist - gibt schon mehr Rätsel auf. Es könnte auch das Ergebnis eines Hobby-Stylisten
sein oder der Entwurf für eine Exportausführung und weniger für den Binnenmarkt. Zeitlich würde ich das Fahrzeug, wenn es ein Prototyp ist,
1963/64 einordnen, also als ein Muster für die bevorstehende Typpflege 1964/1965. Für die Exportausführung spricht der teilverchromte Tank
und die polierten Gehäuseschalen. Auch der Kettenkasten scheint eine Aluversion zu sein, wie sie im Geländesport verwendet wurde.
Die Lenkerblinker wurden offensichtlich durch 2 Paar flache Leuchten ersetzt, wie sie als Parkleuchte von der Schwalbe (?) her bekannt sind.
Der Seitenständer kommt als Renaissance des RT-Ständers, an der vorderen Motoraufhängung angeschraubt, daher.
Die Nummerschildbefestigung auf dem Vorderkotflügel könnte den Anforderungen an ein Messeexponat als auch den Zulassungsbedingen
des Exportziellandes geschuldet sein. Keine Ahnung, welche Exportländer mitte der 60er Jahre das Nummerschild noch vorn drauf hatten.
Der Lenker könnte ein gewesener ES250er oder ein kommender der TS zu sein.
Der Spiegel auf der rechten Seite stärkt wieder die Vermutung, dass es ein Entwurf für ein Exportmodell für den Linksverkehr war.

Und nun eurer Senf dazu...!

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7470
Themen: 219
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Ex-User MZ Freund » 4. September 2009 08:28

Klasse Lothar!
Die ersten /0 ES125/0 mit runder Lampe? Oder täuscht das durch den aufgezogenen Gummibalg über die Lampe?
Bei der ersten scheint der Wassersack zu fehlen, sieht aber richtig gut aus.
Von der 2. glaube cih schonmal ein Bild gesehen zu haben, mit dem Hinweis das es ein Exportmodell (ich glaube für Thailand) war. Glaub die hatten da auch Kennzeichen vorn. Von den Details sieht sie wirklich aus wie ein 64er/65er Modell, wobei der schwarze Kunststofftankdeckel dann eher wieder Richtung 64 drücken würde.
MfG Thomas
Ex-User MZ Freund

 

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Nils » 4. September 2009 09:33

Die Zweite hat übrigens eine Schaltwippe!

Thailand hat Linksverkehr, wenn ich mich recht entsinne. Die zweite Maschine erscheint mir auf den ersten Blick "asiatisch" in ihrer Lackierung - gehörte nicht Thailand zu den Exportländern? In Claus´Buch ist doch auch ein Bild einer RT in Thailand.

-- Hinzugefügt: 04.09.2009 09:36:46 --

Ich habe nochmal Google bemüht und hier ein (seitenverkehrtes) Bild dieser ES gefunden, beschriftet als Thai - Exportversion.
Grüße - Nils
_________________

Fuhrpark: Vorhanden
Nils

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1491
Themen: 64
Bilder: 17
Registriert: 8. Juli 2007 06:14
Wohnort: Eisenach
Alter: 49

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon lothar » 4. September 2009 10:43

Danke, Nils, da haben wir ja schon das Rätsel als Thai-Version aufgelöst.

Die Fotos müssen der gleichen Session entstammen, wie an den Verkehrsschildern im Hintergrund zu sehen ist,
wenngleich auch die Blickwinkel ein ganz klein wenig verschieden sind.

Gruß
Lothar
MZ-Elektrik * Rahmennummernsammlung ES125/150 * Böhmen-Mähren-Tatra-Schlesien 2018 * Rund um Zell am See 2019 * Irland 2019
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (André Gide)

Fuhrpark: ETZ150/88, ES150-1/70, ES150/65, RT125-0/52, MZ500R/92, ES175-2/72 Standpark: ES125/63, ES150/63
lothar
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7470
Themen: 219
Bilder: 5
Registriert: 27. Februar 2006 07:04
Wohnort: Dresden
Alter: 71

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon rolle » 4. September 2009 12:12

Bei der ES mit rundem Scheinwerfer ist doch sicher die Verkleidung an die Tankkontur angepaßt? Sieht auf alle Fälle sehr interessant aus. Besonders der hintere Kotflügel mit dem kleinen Rücklicht gefällt mir.

An die Experten der frühen ES habe ich mal noch eine Frage bezogen auf den Benzinhahn. Ich bedienen mich hier mal eines Bildes von Ralle, das Details seiner RT zeigt.
Gab es diesen Benzinhahn auch an der ES? ich habe noch so ein Modell in der Kiste liegen, und frage mich ob ich den an die 62iger ES schrauben soll.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ES125 (Okt 1962), ES150/1 (1973)
rolle

 
Beiträge: 154
Themen: 10
Bilder: 59
Registriert: 16. Oktober 2008 11:08
Wohnort: Münchner Umland

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon HET » 4. September 2009 17:14

Off-Topic:
Die ersten kleinen TS hatten auch noch ne voluminösere Sitzbank mit Aluminiumstreifen? Wie man hier sehen kann: http://www.ostmotorrad.de/testberichte/mz/1972/9721.jpg

Wo kriegt man denn sowas feines her? Das is ja die Lösung, das vorurteilbelastete hässliche Entlein zu retten...

Fuhrpark: Yamaha SR 500; Rabeneick F 250/2 /1953 (Fragmente); MZ TS 250 1 /1977 [Export]; MZ TS 150 /1983 [Export]; MZ RT 125/3 /1960; Jawa CZ 175 /1968; Simson S51 /1986, S50 /1976, Kreidler Florett /1972
HET

Benutzeravatar
 
Beiträge: 217
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 1. Mai 2009 22:57
Wohnort: 26409 Wittmund
Alter: 30

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Ex-User MZ Freund » 4. September 2009 19:38

Auch an den 62er Modellen sollte der ganz normale benzinhahn mit dem gelblich-bräunlichen Wassersack verbaut sein.
Ex-User MZ Freund

 

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Harald » 4. September 2009 19:50

HET hat geschrieben:Off-Topic:
Die ersten kleinen TS hatten auch noch ne voluminösere Sitzbank mit Aluminiumstreifen? Wie man hier sehen kann


Bei der Vorstellung der TS-Modelle in der Zeitschrift KFT (KLICK) ist auf Seite 267 von einer neuen Vollschaum-Sitzbank die Rede, die auf den Bildern dort auch abgebildet ist. Bei den Bildern aus der DDSV habdelt es sich m.E. um Prototypen-Fotos.
Viele Grüße

Harald

P.S. Zeitgenössische Zeitschriftenartikel zur ES 125/150 habe ich unter dieser Adresse zusammen gestellt.

Fuhrpark: ES 125 (Bj. '63), Trek 520 (Bj. '92), M5 (Liegerad, Bj.'95)
Harald

Benutzeravatar
 
Beiträge: 623
Themen: 34
Bilder: 1
Registriert: 24. April 2006 11:04
Wohnort: Olching
Alter: 62

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon HET » 4. September 2009 19:56

Schade... Der Aufwand, eine ES-Sitzbank anzupassen lohnt sich im Endeffekt wohl nicht. Oder vll lässt sich auf der Grundlage der TS-Bank ja was machen. Müsste man nur jemanden finden, der da Ahnung von hat. :?

Fuhrpark: Yamaha SR 500; Rabeneick F 250/2 /1953 (Fragmente); MZ TS 250 1 /1977 [Export]; MZ TS 150 /1983 [Export]; MZ RT 125/3 /1960; Jawa CZ 175 /1968; Simson S51 /1986, S50 /1976, Kreidler Florett /1972
HET

Benutzeravatar
 
Beiträge: 217
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 1. Mai 2009 22:57
Wohnort: 26409 Wittmund
Alter: 30

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Harald » 4. September 2009 20:03

lothar hat geschrieben:Zeitlich würde ich das Fahrzeug, wenn es ein Prototyp ist, 1963/64 einordnen, also als ein Muster für die bevorstehende Typpflege 1964/1965.


Ich würde noch ein ganzes Jahr draufrechnen. Nach den "Technischen Mitteilungen", die du veröffentlicht hast, wurde ab 07/1964 der hintere Bremszug horizontal geführt. Außerdem sieht es so aus, als ob der "eckige" Kupplungsdeckel am Motor montiert ist. Über diesem Punkt hatten wir ja schon mal diskutiert, an deiner 64er ist er ja wohl auch montiert. Nach den Artikeln, die mir vorliegen, ist er "rund um" die Einführung des Breitrippen-Motors (09/1965) in Serie gegangen.
Viele Grüße

Harald

P.S. Zeitgenössische Zeitschriftenartikel zur ES 125/150 habe ich unter dieser Adresse zusammen gestellt.

Fuhrpark: ES 125 (Bj. '63), Trek 520 (Bj. '92), M5 (Liegerad, Bj.'95)
Harald

Benutzeravatar
 
Beiträge: 623
Themen: 34
Bilder: 1
Registriert: 24. April 2006 11:04
Wohnort: Olching
Alter: 62

Re: Detailfragen frühe ES 125 / 150

Beitragvon Ex-User MZ Freund » 4. September 2009 22:42

Bemerkenswert ist auch das bei der Thailand ESeindeutig ein nebenschwimmervergaser montiert ist, dessen Abdeckung an der Schwimmerkammer aber nicht ausgestellt ist, weder nur etwas (wie für die 125er), noch stärker weio für die 150er. Kann auch täuschzen, aber für mich sieht die ABdeckung asu wie eine der späteren für die Zentralschwimmervergaser. Wie sehen das die Anderen?
Haradld hat evtl recht, für ein fortgeschritteneres Produktionsjahr als 64 würden auch die Verstellmuffen der hinteren federbeine mit Hebel, als auch die Knubbelendenhandhebel (geiles Wort) sprechen.
Die Hinterradschwinge scheint schon die dickere zu sein, auch die hintere Versträkungsschweißung welche sich auf den ersten dünnen Schwingen findet ist nicht dran.
Rücklichtkappe scheint noch lackiert zu sein, aber das Streuglas sieht fast aus wie von innen eingesetzt. Gegen 65 würde allerdings das Typenschild auf der linken Seiten sprechen. Evtl also wirklich frühes (64er?) Modell für die Modellpflege ab 65.
Ex-User MZ Freund

 

VorherigeNächste

Zurück zu Typen / Modelle



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste