Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Fragen zu bestimmten Modellen?!

Moderator: Moderatoren

Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 24. November 2014 21:23

Hallo Leute !

Es ist mal wieder euer Wissen gefragt !

Und zwar arbeite ich schon viel Wochen an der Vorbereitung zur Restauration meiner ES 150/1 Bj. 76 .
Sie ist am Ende vielleicht nicht die wertvollste, aber ich mag sie und finde Sie soll wieder richtig schön dastehen.
Immerhin ist sie eine der Letzten ihrer Art . :oops:
Ich suchte nach Ersatzteile, Onlineshops, Originalbilder und und und ...

Ich hatte sie glaube Ende 2013 gekauft . Ihr Zustand ist Note 4 . Sie läuft, ist komplett, alles funktioniert und hat Tüv bis 11/2015.
Ansich ja keine schlechte Basis, nur die Optik ist echt ziemlich mitgenommen.
Nun soll sie im alten Glanz erstrahlen und bis ins kleinste Detail dem Original entsprechen.
So zusagen so, als würde sich gerade aus dem Werk kommen würde .

Ich eröffnete schon einen anderen Thead wo mir schon zahlreiche Fragen beantwortet worden.
Doch nun geht es ans Eingemachte.

Gefragt sind Tipps und Tricks zur Restauration generell und natürlich genau Angaben wie die ES mal ausgesehen haben muss.
Wie gesagt, viel Sachen wurden in meinem anderen Thead geklärt.

Lange Rede kurzer Sinn ... am besten erst einmal ein paar Fotos.

Fakt ist soweit erstmal :
-Rot soll sie wieder werden , mit silbernen Schutzblechen und silbernen Schwingenträger(also neu lackieren)
-Rahmen und Schwingen werden in Glanz-Schwarz pulverbeschichtet (zwar nicht original, aber am haltbarsten)
-Sie brauch die originalen Reifen, originalen Stoßdämpfer, originalen Aufkleber, originalen Farben ... naja und natürlich eine neue Sitzbank
-Neue Lager, Kabel, Dichtungen, Schrauben, Kette und jegliche beschädigte, zerkratzte oder verschlissene Teile müssen natürlich auch ersetzt werden.
-Ein Satz Seitengepäckträger und neue originale Kniebleche (noch mit MZ-Katon :mrgreen: ) bekommt sie auch

Puh... so weit so gut

Jetzt folgende Fragen:
1. Was für ein Spiegel wurde verbaut ? eckig oder oval ? Plaste oder Alu ? ich hab schon die tollsten Kombinationen gesehen ... links und rechts ? oder nur links ?
2. Welche Luftpumpe ? Eine beige oder eine schwarze ? Vieles wird ja als original bezeichnet ... was die Sache nicht einfacher macht
3. Welche Kabelquerschnitte wurden verbaut?
4. Kabelbaum mit Steck- oder Schraubkontakte ? Wie sahen die Anschlüsse aus ? (kann ja keine Neumodischen nehmen)
5. Wie wurde der Kabelbaum genau verlegt ? Denn viele Wege führen ja nach Rom bzw. zur Batterie :mrgreen:
6. Welche Sitzbank wurde verbaut ?
7. Welche Schrauben wurden verbaut ? (bei den alten sahen die Köpfe glaube etwas anders aus oder ?)
8. Waren die Kickstarter verchromt oder nur so silber-matt lackiert ?
9. Waren die Nabendeckel und Felgen oder auch Teile vom Motor richtig poliert ? oder nur so seidenmatt ?
10. Wurden schwarze oder graue Bowdenzüge verbaut ?
11. Wurden so etwas wie Kabelbinder verbaut bzw. verwendet ?
12. War der Lampenring schwarz oder beige ?
13. Am Lenker gibt es so eine Kabeldurchführung die bei mir so halb rot mit lackiert wurde , muss das so ?

Ich weis es ist echt verdammt viel ! :shock:
Aber die Fragen entstehen wirklich nur, weil ich schon so viele ES 150/1 aus den Baujahren gesehen hab, wo viele Teile unterschiedlich waren. Klar es ist je nach Baujahr einiges verändert worden und die Änderungsliste ist mir auch bekannt, aber jeder schrieb halt ORIGINAL ! :!: ... tja was ist denn nun wirklich original.

Alles muss halt bis ins kleinste Detail dem Original entsprechen, vielleicht könntet ihr mir wenigstens etwas helfen. Da wäre ich schon echt dankbar.

Natürlich wird alles dokumentiert, fotografiert und hier im Forum preis gegeben.

Ich bedanke mich im Vorraus ! ... schon alleine dafür, der sich ein bisschen Zeit nimmt und den Text durchliest.

PS: auch wenn jemand mir bei den Fragen nicht richtig helfen kann, aber ein paar zur Restauration generell hat, immer her damit , man lernt ja nie aus !
PS: Die beiden Fotos der schnieken ES stammen aus einem Museum , aber da sind die Nabeldeckel so doll poliert ... ach mich verunsichert das alles

MFG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon hanwag » 24. November 2014 21:39

Hi,
man kann den Lack auch ausbessern und aufpolieren. Will kein gezeter machen aber es wär bei dem Zustand zu schade alles neu zu machen. Ehrlich!! Lothar seine Moppeds - auch die kleinen - sind dafür das beste Beispiel. Nie wieder würd ich das Geld für sowas raushauen. Neu aufgebaute sieht man viel und ihnen fehlt einfach n büschn was.

1. mMn. eckig und links, wenns eine der letzten ist
4. Kabelbaum mit Steckkontakte
7. Zitat: "Welche Schrauben wurden verbaut ? (bei den alten sahen die Köpfe glaube etwas anders aus oder ?)"
Du willst alles sandstrahlen, neu lackieren und dann alte Schrauben verwenden? Nimm neue - Zinkware, 8,8er, Fürn Motor bieten sich eher Imbus an. Macht sich
besser beim nächsten mal.
10. m.M.n. wurden beige Züge verbaut. Gibt's nur so nichmehr. Also wär grau die beste Alternative
11. Naja, wenn man die Dinger aus Alu Kabelbinder nennen kann, dann ja ...
13. Zeich maln Foddo

-- Hinzugefügt: 24. November 2014 21:53 --

Solltest du das Teil wirklich fahren wollen, dann hör auf mit originalen Reifen. Im Extremfall liegt die Karre schneller als du denkst. Mit Heidenaureifen bist du gut aufgehoben.

Beim Pulverbeschichten (was ich immer stark in Frage stelle) alles schön abdecken. Sonst puhlste nachher das Zeug wieder umständig aus den Lagern raus. Runterkriegen ist nicht wirklich einfach ... mit Lack hastes da einfacher. Mit Pulverung .... das passt aber nich zur Originalität und ich finde, man sieht es den Teilen auch an. Und lass dir dabei gleich was einfallen, dass man die Rahmennummer nachher auch wiedererkennt. Und ... wenn du das Mopped ewiglich idealisieren willst, hast du noch genügend andere Stellen an der ES, die gammeln könnten. Da gibt's genug Ritze und Faltze wo Gammel entstehen kann. Bspw. zw. hinterem Schutzblech und Sattelträger oder im vorderen Schutzblech. Und wenn du`s pulvern willst, abgesehen davon, dass es bedenkenträger gibt, dass sich der gefalzte Pressrahmen dabei verziehen könnte - such dir nen richtig guten Pulverer.

Zu den Gummiteilen - wechsel nur aus, was wirklich nötig ist. Reinige das andere Zeug und gut. Du wirst schnell merken, dass der Kleinkram nicht nur richtig ins Geld geht (in die hunderte) sondern dass es auch nich so lange hält. Oft sind die originalen Teile besser noch in sSchuss als nachbaukram.

Und zu den Aufklebern ... wo bitteschön wurden original Aufkleber angebracht????? :gruebel:

-- Hinzugefügt: 24. November 2014 22:00 --

Meine Meinung ... mach es wie Lothar (musste mal seine Beiträge suchen - er hat zur 175er nen Fred)
viewtopic.php?f=31&t=569
viewtopic.php?f=28&t=65759
Das wird Preiswerter, sieht schöner aus und ist weitaus unaufwendiger. Im übrigen mach ich auch nen Totalneuaufbau einer Hufu und weiss wovon ich rede und wiviel Geld ich da schon versenkt habe, glaub mir. Bei so nem Zustand wie bei deiner find ich Lothars Herangehensweise am angepasstesten. Die Gussteile würd ich übrigens nich aufpolieren. Ich hab davon noch nie was gehalten - sieht m.E.n. unwirklich und unpassend aus ...
Mattschwarz ist keine Farbe sondern eine Einstellung

Fuhrpark: x
hanwag

Benutzeravatar
 
Beiträge: 889
Artikel: 4
Themen: 45
Bilder: 0
Registriert: 28. Juli 2010 21:13
Wohnort: Dresden
Alter: 44

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TS Paul » 24. November 2014 22:01

Zu 10. : die Züge waren meiner Meinung nach auch original grau, die haben über die Jahre nur nachgegilbt.
Grütze, Paul
Q° = m*c*^T
Begründer und Bewohner der " Luxus Äkke "
Mitglied des GKV seit 2015
Trainer des Bauchfrei Schaukeln Teams
Bild
Mitbegründer und Mitglied Nr.: Doppelnull
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild
OT-Rennsteigboulettenpartisane

Fuhrpark: MZ TS 125/A BJ:1983 (der grüne Giftzwerg) , MZ TS 150 BJ 1983 ( zerlegt im Regal ) , MZ TS 125 BJ:1974 (Racerprojekt des H.& R. Rennstall) , MZ ES 175/2 BJ : 1972 , MZ ETZ 250BJ: 1983 , MZ ETS 250 ( spezieller Umbau ),MZ ES 250/2 A BJ: ????,Simson KR51/1S, Fortschritt ZT 300 BJ:1979, Fiat Doblo 1,4T Natural Power
TS Paul

Benutzeravatar
------ Titel -------
Vapekiller
 
Beiträge: 4284
Themen: 54
Bilder: 4
Registriert: 8. Mai 2010 22:37
Wohnort: der dunkle Wedding
Alter: 35

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon oldiekurt » 24. November 2014 22:31

TS Paul hat geschrieben:Zu 10. : die Züge waren meiner Meinung nach auch original grau, die haben über die Jahre nur nachgegilbt.

Richtig, bei meiner 76er waren graue Züge dran, mit den schwarzen gefällt sie mir einfach besser, wenn auch nicht ohrischinoool.
Übrigens wünsche ich viel Erfolg bei der Suche nach den ungelochten Tankplaketten !
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: alles mögliche
oldiekurt

 
Beiträge: 154
Themen: 1
Registriert: 13. Januar 2013 10:57

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon RT-Tilo » 24. November 2014 22:55

:lupe: die is aber schööön ... :love: - eigentlich schade, daß man die LPG - Hundertfuffzcher so wenig sieht ... :roll:
man liest sich - Gruß Tilo Bild
OT - Partisanenzwerg
Bild
"Ich habe einfach keine Zeit mehr für Arschlöcher in meinem Leben"- Horst Lichter
"Mangelnde Motorleistung erfordert außergewöhnliche Fahrmanöver!"


* RT 125 - Fahrer seit Anno 1978
* Gründungsmitglied im GKV


* RT-Liste-544 * RT-Gabelhilfe * AWO-Fred * Forum-RT-Fred * SR - Fred *

Fuhrpark: * MZ RT 125/3, Bj.60 * MZ RE 125, Bj.58 * AWO 425 S, Bj.60 mit SEL, Bj.64 * Simson SR 2, Bj.57 *
* Simson SR 2E, Bj.62 * YAMAHA XJR 1300, Bj.05 * Suzuki GS 450 t, Bj. 1982 (Caferacerprojekt) *
* VW Caddy Typ 2K, Bj.08 mit Mausehaken * HP 401, Bj.89 *
RT-Tilo
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
- RT Statistiker -
- der mit der Gabel kann -
 
Beiträge: 7239
Artikel: 2
Themen: 163
Bilder: 39
Registriert: 16. Februar 2006 10:57
Wohnort: 04567/Südraum Leipzig
Alter: 55
Skype: RT-Tilo

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon schrauberschorsch » 24. November 2014 23:00

Auch von mir ein Herzliches Willkommen hier.

Ich bin zwar kein ES-Kenner (ich habe ja keine, werde das aber mal ändern... ;D ), aber ich schließe mich der Meinung von Hanwag an. Auch ich würde das Moped nicht neu lackieren, sondern soviel Original(blech)Substanz retten wie möglich. Ich glaube, dass das Stadium erhaltungswürdiger Patina noch nicht überschritten ist. Gerade dann, wenn Du das Moped im Sommer im Alltag fahren willst (Winter wird sie wohl keinen mehr abbekommen :roll: ) halte ich das für die bessere Lösung.

Die lackierten Teile würde ich mal mit einer guten Polierpaste aus dem Profibereich behandeln. Mich wundert immer wieder, wieviel Glanz in den alten Lacken "steckt". Die Felgen z.B. sehen wieder gut aus, wenn Du sie mit feiner, sauberer Stahlwolle reinigst.

Technisch muss das Moped natürlich voll alltagstauglich sein... 8)

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1473
Themen: 15
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 25. November 2014 08:49

Danke schon mal für die erhaltenen Tipps !

Ich gebe euch da vollkommen recht, das es schöner ist , wenn der originale Lack erhalten bleibt. Jeder ist der Lack nicht mehr original, sondern wurde schon mal schlecht mit Spraydose über lackiert ! Deswegen wird die kabeldurchführung mit angesprüht worden sein ( ein Foto folgt noch ) .
Zudem wurde der Seitendeckel von der Batteriesäure ziemlich angefressen. Außerdem ist der scheinwerfer von innen komplett mit Rost belegt. Es ist wirklich nicht mehr schön :cry:
Ja pulverbeschichten bedarf einiger Vorbereitung ... aber ich glaube nicht das der Rahmen sich verziehen kann ... so warm wird es ja nicht beim backen .

Sie soll ja wie gesagt so aussehen als wenn Sie aus dem Werk kommt .
Wichtig ist mir aber auch , da ich Sie im Alltag bewegen will und auch mal eine weitere Tour machen will, das sie recht robust ist ... deswegen auch das pulvern .

-- Hinzugefügt: 25. November 2014 08:52 --

Ja die ES ist wirklich ein Traum !

Ps: ich würde gerne zitieren ... es liest sich glaube auch besser. .. weis nur nicht wie das geht

-- Hinzugefügt: 25. November 2014 09:04 --

Achso ... nochmal zu den Reifen ...

Ja die Heidenau meinte ich auch ...
Die K39 und die K33 komme da glaube dem original am nächsten ...
Mit wirklich originale kann doch keiner fahren ! Das is doch kein Gummi mehr sondern Plaste :biggrin:

-- Hinzugefügt: 25. November 2014 09:11 --

Achso und noch wegen den Schrauben ...

Nee ich will da nicht neu modische nehmen und schon gar keine Imbus ! ... klar sicher macht es sich besser ...
Entspricht aber nicht dem Originalen ...
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon schrauberschorsch » 25. November 2014 12:24

Ich würde mir gut überlegen, ob ich den Rahmen zum Pulvern gebe. Die Beschichtung trägt dicker auf als der Lack und hat auch einen anderen Glanz als eine Lackierung. Einen, der absolut authentisch auf original restaurieren will (ich lese das bei Dir raus) könnte das stören....Wenn Du den Rahmen pulvern lässt, musst Du sämtliche Gewinde und Löcher verschliessen, wenn Du sie nicht nachher wieder nacharbeiten willst.

Die heutigen Lacke sind besser als viele Lacke von damals, so dass meines Erachtens eine neue Lackierung des Rahmens mit einem guten (Chassis-)Lack für lange Zeit ausreichend sein sollte, zumal Du das Moped nach der Restaurierung wohl nur noch im Sommer fahren wirst, da es für den Winter zu schade ist... :roll:

Fuhrpark: NSU Quickly Bj 55 (restauriert), NSU Quickly S Bj 57, NSU Quickly S 23, BJ 61, DKW Hummel Super Bj 60 (restauriert), Miele K52/2 Bj 59 (restauriert), MZ RT 125/3 Bj 59 (Patina-restauriert), MZ ES 175/0 Bj 1960, IWL Berlin Bj 62 (in Arbeit), MZ ES 150 Bj 64
schrauberschorsch

 
Beiträge: 1473
Themen: 15
Registriert: 30. Januar 2014 21:56
Wohnort: 61231
Alter: 43

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 25. November 2014 12:33

Ja da gebe ich dir vollkommen recht !
Ja wie schon gesagt bedarf es einiges an Vorbereitung ...
Ich hatte schon einmal teile zum Pulverer gegeben .
Ja die Originalität ist mir sehr wichtig nur hab ich angst das durch steinschläge die braune pest wieder durch kommt !
Gerade bei den Seitengepäckträgern werden dann schnell zerkratzt und der Lack is runter. Das die damals so Kunststoffummantelt waren kommt ja noch hinzu ...
Vielleicht sollte ich Kompromisse in der Originalität einbeziehen um die (fast) originale Optik und Haltbarkeit auf einen Nenner zubringen .
Alles schwierig ...

-- Hinzugefügt: 25. November 2014 12:37 --

... ich will schließlich mit der HuFu ans Nordkap ! Früher oder später ...

-- Hinzugefügt: 25. November 2014 12:47 --

Andererseits wenn ich es pulvern will, weil es haltbarer ist, was keiner abstreiten kann ... dann sollte ich auch wirklich verzinkte , neumodische Schrauben nehmen ... wenn dann komplett ... halt bis ins Detail.

Verkehrsschwarz war das alles lackiert oder ?
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon hanwag » 25. November 2014 16:56

TommyG89 hat geschrieben:Nee ich will da nicht neu modische nehmen und schon gar keine Imbus ! ... klar sicher macht es sich besser ...

Im Motor siehts doch keiner??? Und aussen würd ich nur die 6-Kant im Sichtbereich nehmen. Wenn du mal versuchst den Motor aufzuschrauben, weisst du warum ich das so sage ...

-- Hinzugefügt: 25. November 2014 17:03 --

TommyG89 hat geschrieben:Ja die Originalität ist mir sehr wichtig nur hab ich angst das durch steinschläge die braune pest wieder durch kommt !
Gerade bei den Seitengepäckträgern werden dann schnell zerkratzt und der Lack is runter.


Ich hoffe, du weisst wie die ollen Gepäckträger aussahen, wenn ein Steinschlag durch die Pulverung durchgeschlagen ist. Wenns einmal ab ist, dann siehts richt schiete aus. Und wenns dann Beulen schlug, dann hatte es drunter ordentlich gerostet. Bei den Gepäckträgern find ich Chrom sinnvoller. Lack lässt sich schneller erkennen und reparieren. Zumal im Schutzblechbereich eh Steinschlagschutz reinkommt. Aber die Entscheidung liegt bei dir. Im Übrigen ... stell dich mal nur dem Fall, du musst ein gepulvertes Teil nochmal machen ... such dir mal eine Firma in der Umgebung, die das wieder runtermacht ... schwer da was zu finden. Es gibt aber welche ... Abstrahlen lässt sich Pulver nämlich nich ... (aber zu dem Thema wurde schon viel hier besprochen und sicher gibt es die befürworter und die Gegner. Ich finde Pulvern unter gewissen Umständen an einzelnen Teilen sinnvoll. Aber eben nicht überall. Und das Rahmennummernstück musst du dann auch freilassen.
Mattschwarz ist keine Farbe sondern eine Einstellung

Fuhrpark: x
hanwag

Benutzeravatar
 
Beiträge: 889
Artikel: 4
Themen: 45
Bilder: 0
Registriert: 28. Juli 2010 21:13
Wohnort: Dresden
Alter: 44

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon tilo_guenther » 25. November 2014 17:12

Hallo Tommy G89,

stammt das Motorrad aus Wolfen (von Gerd H.)? da kannte ich eine 15er ES mit diesem Tankaufkleber, ist aber schon Jahre her...

Grüße, Tilo.

Fuhrpark: u.a.
MZ TS 150; 1974
MZ 125-2; 1956
tilo_guenther

 
Beiträge: 161
Themen: 8
Registriert: 12. Januar 2009 16:31
Wohnort: Altferchau
Alter: 39

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 25. November 2014 19:04

Ja naja pulvern hat seine Vorteile aber auch Nachteile ...
Ich denke ich werde sie lackieren. Schon alleine wegen der Originalität wegen ...

Hey Tilo ! Keine Ahnung ... ich hab sie von nem Kumpel abgekauft ... wo er sie her hatte keine Ahnung .

Ich will nicht unhöflich sein aber bitte vergesst mal nicht die anderen Fragen !
Bis hier her aber schon mal danke für die Tipps und Anregungen !
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon Sven Witzel » 25. November 2014 20:12

TommyG89 hat geschrieben:Jetzt folgende Fragen:
1. Was für ein Spiegel wurde verbaut ? eckig oder oval ? Plaste oder Alu ? ich hab schon die tollsten Kombinationen gesehen ... links und rechts ? oder nur links ?
2. Welche Luftpumpe ? Eine beige oder eine schwarze ? Vieles wird ja als original bezeichnet ... was die Sache nicht einfacher macht
3. Welche Kabelquerschnitte wurden verbaut?
4. Kabelbaum mit Steck- oder Schraubkontakte ? Wie sahen die Anschlüsse aus ? (kann ja keine Neumodischen nehmen)
5. Wie wurde der Kabelbaum genau verlegt ? Denn viele Wege führen ja nach Rom bzw. zur Batterie :mrgreen:
6. Welche Sitzbank wurde verbaut ?
7. Welche Schrauben wurden verbaut ? (bei den alten sahen die Köpfe glaube etwas anders aus oder ?)
8. Waren die Kickstarter verchromt oder nur so silber-matt lackiert ?
9. Waren die Nabendeckel und Felgen oder auch Teile vom Motor richtig poliert ? oder nur so seidenmatt ?
10. Wurden schwarze oder graue Bowdenzüge verbaut ?
11. Wurden so etwas wie Kabelbinder verbaut bzw. verwendet ?
12. War der Lampenring schwarz oder beige ?
13. Am Lenker gibt es so eine Kabeldurchführung die bei mir so halb rot mit lackiert wurde , muss das so ?


Dann will ich auch mal :mrgreen:
zu 1.) Meine 75er ES hat die eckigen schwarzen in Aluausführung links/rechts. Kunststoff ist Nachbau und Schrott.
Im 73er Prospekt ist allerdings noch ein Nierenspiegel links zu sehen.
zu2.) keine Ahnung, tendiere aber zu silber.
zu3.) 1,5 mm in der Regel - die Nachbaukabelbäume taugen :wink:
zu 4.) Steckkontakte seit Mitte der 60er Jahre
zu 5.) Am oberen Rahmenrohr entlang. Im Sattelträger sind Klemmen für die Kabel zum Rücklicht.
zu 6.) Die auf dem Bild verbaute. Sieht auf dem ersten Blick aus wie TS ist aber anders.
zu 7.) Schlitz am Motor, ESKA Sechskant am Rahmen mit gerader Fläche.
zu 8.) ist nicht lackiert.
zu 9.) - -
zu 10.) graue Züge
zu 11.) ja, aus Blech. z.B. an der Hinterachsschwinge für das Bremslichtkabel
zu 12.) beige, der schwarze Trauerrand gehört an das Schwälbchen.
zu 13.) das Gummiteil ? Das sollte nicht lackiert sein.


Die Tanklogos wurden ja schon angesprochen. Die gibt es aber noch zu kaufen.
Bild
OT-Paragraphenreiter

Bild
Nr. 003 bei den Rundlampen

Fuhrpark: Fuhrpark: ETS 150 Bj 72, TS 125 Bj. 78, ETZ 250A Bj 87

Standpark: ES 250 Bj.59, ES 300 Bj. 63, ES 250/2 Gespann Bj 68, ES 150 Bj 74, TS 250 Gespann Bj 75, TS 250/1 Gespannmaschine Bj 78, ETZ 250 Bj. 84

verkauft: ES 150 Bj 65, ES 150 Bj 67, ES 250/1 Bj unbekannt, RT 125/3, Bj 61, ES 175/2 Bj ca. 70
Sven Witzel

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Räuchermann
 
Beiträge: 8326
Themen: 122
Bilder: 34
Registriert: 25. März 2007 23:48
Wohnort: Herleshausen
Alter: 30

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon schwarzer_milan » 25. November 2014 20:32

Hallo,

Hab meine es genau so aufgebaut, wie du es vorhast. Und es lohnt sich glaub mir. Schon die Farbkombination is spitze.

21799

Einzig die tankaufkleber fehlen.
Und du glaubst nicht was der Lack aushält, is 2k unilack

Kickstarter und Schalthebel sind verzinkt worden, nicht verchromt
Spiegel eckig und silbern und Blech nur links
Bowdenzüge grau
Sitzbank wie auf dem Bild
wer später bremst, fährt länger schnell ...
probleme am plasteroller löst man am besten mit verdünnung, drüberschütten, wech isser ...

Fuhrpark: MZ ETZ 250 mit SuperElastik Seitenwagen blau/beige Bj. 1982
MZ ETZ 250 A schwarz Bj. 1985
MZ ES 150/1 silber/rot
Suzuki GSF 1250 S Bandit metalic blau Bj. 2007
Simson S51 Elektrik Neuaufbau ultramarinblau/cremeweiß Bj. 1986
Simson S50B2 billardgrün/schwarz Bj. 1978 (verkauft)
Simson SR50/2 Neuaufbau orange/schwarz Bj. 1988 (verkauft)
Simson S51B2 Neuaufbau feuerrot/cremeweiß Bj. 1983 (verkauft)
Simson Spatz Bj. 1963 (verkauft)
schwarzer_milan
Ehemaliger

 
Beiträge: 203
Themen: 9
Bilder: 240
Registriert: 30. Mai 2012 13:52
Wohnort: Dresden
Alter: 34

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 25. November 2014 20:44

Danke Sven ! Damit hilfst du mir sehr !

-- Hinzugefügt: 25. November 2014 20:48 --

@ schwarzer Milan !

Deine ES Sieht richtig klasse aus !
Welchen Farben hast verwendet ?
Die Farben sollen ja so wie ich gehört hab keine Farbnummern haben .
Habt ihr aber Farbnummern die dem Originalen gleich kommen ? ... wenn nicht werde ich mal dem FarbenDoc fragen oder wie der heißt
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon schwarzer_milan » 25. November 2014 20:55

Und der lampenring gehört bei der Ausführung in beige.

Gabs bei der es überhaupt schwarze?

-- Hinzugefügt: 25. November 2014 20:58 --

Farben haben wir im profihandel geholt, Farbtöne ral 3001 - Signalrot und ral 9006 - weissaluminium passen recht gut zum original
wer später bremst, fährt länger schnell ...
probleme am plasteroller löst man am besten mit verdünnung, drüberschütten, wech isser ...

Fuhrpark: MZ ETZ 250 mit SuperElastik Seitenwagen blau/beige Bj. 1982
MZ ETZ 250 A schwarz Bj. 1985
MZ ES 150/1 silber/rot
Suzuki GSF 1250 S Bandit metalic blau Bj. 2007
Simson S51 Elektrik Neuaufbau ultramarinblau/cremeweiß Bj. 1986
Simson S50B2 billardgrün/schwarz Bj. 1978 (verkauft)
Simson SR50/2 Neuaufbau orange/schwarz Bj. 1988 (verkauft)
Simson S51B2 Neuaufbau feuerrot/cremeweiß Bj. 1983 (verkauft)
Simson Spatz Bj. 1963 (verkauft)
schwarzer_milan
Ehemaliger

 
Beiträge: 203
Themen: 9
Bilder: 240
Registriert: 30. Mai 2012 13:52
Wohnort: Dresden
Alter: 34

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 25. November 2014 21:01

Meinst du mit Weißaluminium das Silber ?
Hab da mal von Fisch-Silber gehört ... weis aber nicht ob es da eine Nummer gibt.
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon oldiekurt » 25. November 2014 22:18

schwarzer_milan hat geschrieben:Und der lampenring gehört bei der Ausführung in beige.

Gabs bei der es überhaupt schwarze?



Ja !
Bei meiner 76er war original der schwarze dran, und es gab zu der Zeit außer der kleinen ES nichts anderes mehr, wo dieser Lampenring verbaut wurde.

Fuhrpark: alles mögliche
oldiekurt

 
Beiträge: 154
Themen: 1
Registriert: 13. Januar 2013 10:57

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon RT-Tilo » 25. November 2014 23:07

TommyG89 hat geschrieben: ... werde ich mal dem FarbenDoc fragen oder wie der heißt

sicher meinst du doccolor hier aus dem Forum ... :wink: :mrgreen: in puncto Farbe,
kann er dir sicher helfen ... :ja: oder einfach PN ===> >hierhin ! <
man liest sich - Gruß Tilo Bild
OT - Partisanenzwerg
Bild
"Ich habe einfach keine Zeit mehr für Arschlöcher in meinem Leben"- Horst Lichter
"Mangelnde Motorleistung erfordert außergewöhnliche Fahrmanöver!"


* RT 125 - Fahrer seit Anno 1978
* Gründungsmitglied im GKV


* RT-Liste-544 * RT-Gabelhilfe * AWO-Fred * Forum-RT-Fred * SR - Fred *

Fuhrpark: * MZ RT 125/3, Bj.60 * MZ RE 125, Bj.58 * AWO 425 S, Bj.60 mit SEL, Bj.64 * Simson SR 2, Bj.57 *
* Simson SR 2E, Bj.62 * YAMAHA XJR 1300, Bj.05 * Suzuki GS 450 t, Bj. 1982 (Caferacerprojekt) *
* VW Caddy Typ 2K, Bj.08 mit Mausehaken * HP 401, Bj.89 *
RT-Tilo
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
- RT Statistiker -
- der mit der Gabel kann -
 
Beiträge: 7239
Artikel: 2
Themen: 163
Bilder: 39
Registriert: 16. Februar 2006 10:57
Wohnort: 04567/Südraum Leipzig
Alter: 55
Skype: RT-Tilo

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 26. November 2014 08:00

Ah gut ok ! Also nun doch mit schwarzem Ring !

Ja den Doc werd ich dann mal anschreiben wenns erst wird !
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon Baustellenraser » 26. November 2014 16:22

TommyG89 hat geschrieben:Meinst du mit Weißaluminium das Silber ?
Hab da mal von Fisch-Silber gehört ... weis aber nicht ob es da eine Nummer gibt.


ja genau, das Silber nennt sich WeißAluminium und sieht erste creme aus!!!
Zwei Dinge scheinen mir unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher! (A.Einstein)

Fuhrpark: MZ TS 250 m. Superelastik Bj. 85 restauriert / MZ ES 150 Bj 65 / SR2 zum aufbauen /Yamaha XJR1300 / Yamaha XV 535 / Suzuki LS650 / MB Viano / Opel Meriva
Baustellenraser
Ehemaliger

 
Beiträge: 1003
Themen: 19
Bilder: 53
Registriert: 21. Mai 2012 09:21
Wohnort: Dresden
Alter: 36
Skype: Baustellenraser

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 26. November 2014 16:26

Ah ok super !
Danke viel mals Leute !

Weitere Anregungen höre ich gerne!
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon Christof » 26. November 2014 20:26

TommyG89 hat geschrieben:Jetzt folgende Fragen:
1. Was für ein Spiegel wurde verbaut ? eckig oder oval ? Plaste oder Alu ? ich hab schon die tollsten Kombinationen gesehen ... links und rechts ? oder nur links ?
2. Welche Luftpumpe ? Eine beige oder eine schwarze ? Vieles wird ja als original bezeichnet ... was die Sache nicht einfacher macht
3. Welche Kabelquerschnitte wurden verbaut?
4. Kabelbaum mit Steck- oder Schraubkontakte ? Wie sahen die Anschlüsse aus ? (kann ja keine Neumodischen nehmen)
5. Wie wurde der Kabelbaum genau verlegt ? Denn viele Wege führen ja nach Rom bzw. zur Batterie :mrgreen:
6. Welche Sitzbank wurde verbaut ?
7. Welche Schrauben wurden verbaut ? (bei den alten sahen die Köpfe glaube etwas anders aus oder ?)
8. Waren die Kickstarter verchromt oder nur so silber-matt lackiert ?
9. Waren die Nabendeckel und Felgen oder auch Teile vom Motor richtig poliert ? oder nur so seidenmatt ?
10. Wurden schwarze oder graue Bowdenzüge verbaut ?
11. Wurden so etwas wie Kabelbinder verbaut bzw. verwendet ?
12. War der Lampenring schwarz oder beige ?
13. Am Lenker gibt es so eine Kabeldurchführung die bei mir so halb rot mit lackiert wurde , muss das so ?

Ich weis es ist echt verdammt viel ! :shock:
Aber die Fragen entstehen wirklich nur, weil ich schon so viele ES 150/1 aus den Baujahren gesehen hab, wo viele Teile unterschiedlich waren. Klar es ist je nach Baujahr einiges verändert worden und die Änderungsliste ist mir auch bekannt, aber jeder schrieb halt ORIGINAL ! :!: ... tja was ist denn nun wirklich original.

Alles muss halt bis ins kleinste Detail dem Original entsprechen, vielleicht könntet ihr mir wenigstens etwas helfen. Da wäre ich schon echt dankbar.


Ich persönlich kann deine Entscheiung nur teilen. Die letzten ES 150/1 waren von der technischen Seite wesentlich besser als die frühen Varianten. Ihr gehört eigentlich wesentlich mehr Respekt gezollt, als den frühen Dingern, die zwar optische Leckerbissen sind aber an die Alltagstauglichkeit der letzten Modelle nicht ran kommen.

  1. An der ES kam serienmäßig immer nur der nierenförmige Lenkerklemmspiegel zum Einsatz. Der eckige Spiegel war nur ein Ersatzteil (ab 1980)
  2. An der späten ES 150/1 war nur die graue Luftpumpe mit weißen Griff verbaut
  3. Die Hauptkabel der Klemme 30 und D+-Leitung hatten 2,5mm², die restlichen Leitungen 1,5mm² t.w. auch 0,75mm² (Kontrollleuchten)
  4. Ab Mitte der 1960iger gab es nur noch Steckkontakte
  5. Der Hauptkabelbaum geht linksseitig am Rahmen entlag, unter der hinteren Tankaufhängung durch und von oben in den Raum unter dem linken Seitendeckel
  6. Die lange Sitzbank mit Schaumstoffkern und quergerippten Bezug. Die sieht ähnlich der TS-Bank aus, hat aber keine Luftpumpenaufnahme und ist zudem länger
  7. ESKA-Schrauben, gelbverzinkt, Festigkeitsklasse 8.8
  8. Die Kickstarter waren immer mattverchromt
  9. Die Deckel, die Felgen und alle anderen Alugußteile waren immer gußroh und nicht poliert
  10. durchweg Graue
  11. An den letzten ES kam immer graues Lochband in Verbindung mit grauen Kabelbandknöpfen aus Plastik zum Einsatz
  12. Die Blendringe waren stets grau. Die schwarzen Ringe stammen m.M.n. von der Schwalbe
  13. Im Normalfall ist der Gummi schwarz

Wichtig ist zu erwähnen das die letzten ES motorisch nochmal einige Änderungen aufweisen. Der MM 150/2 hat so z.B keine Limabelüftung mehr dafür aber braucht die Lichtmaschine einen Rotor mit eingepressten Kabelanschlüssen am Kollektor. Der Primärtrieb hat auch eine Duplexkette und das Gehäuse hat die breite hintere Auhängung sowie einen Öleinfüllgummi, statt einer Einfüllschraube. Die Kurbelwelle muss auch schon angesetze Hubscheiben mit längeren Bund für die Stümpfe aufweisen. Fahrwerkstechnisch hast du vorn und hinten Gummi- statt Ölschwingen. Du kannst auch nicht umrüsten, weil zumindest dein Vorderradträger die Bohrungen für die Verdrehsicherung des Ölbolzens nicht mehr hat.
Rahmentechnisch sollte auch die breite hintere Motoraufhängung, mit 48mm Weite, verbaut sein.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980 ,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983 ,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970 ,
ES 150/1; Bj. 1970 (wird auf ES 125/1 und Bj. 1975 umgemünzt)
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8322
Artikel: 1
Themen: 61
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 35

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon Lorchen » 26. November 2014 20:34

So eine ES 150/1 aus dem letzten Baujahr (1978?) mit DDR-Brief, das wäre mir auch noch was.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, 2x ES 150 Bj. 75/76, TS 125 Bj. 83, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 29178
Artikel: 1
Themen: 202
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 48

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon Christof » 26. November 2014 20:49

Is nicht, Hasi. 1978 war Schluß.

Ich kenne aber in Bucha noch eine 77er. Die ist nach dem Kauf deiner ES hier aufgetaucht. :ja: Komm nach Bucha und wir regeln das. ;D

Übrigens hier noch eine interessante Aufschlüsselung:

viewtopic.php?f=3&t=4429&start=50
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980 ,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983 ,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970 ,
ES 150/1; Bj. 1970 (wird auf ES 125/1 und Bj. 1975 umgemünzt)
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8322
Artikel: 1
Themen: 61
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 35

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon Lorchen » 26. November 2014 20:59

Christof hat geschrieben:Ich kenne aber in Bucha noch eine 77er. Die ist nach dem Kauf deiner ES hier aufgetaucht. :ja: Komm nach Bucha und wir regeln das. ;D

Fotos? Hat sie einen DDR-Brief? Letzte Preis? Warum ist das immer so schwer? ;D
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, 2x ES 150 Bj. 75/76, TS 125 Bj. 83, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 29178
Artikel: 1
Themen: 202
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 48

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 26. November 2014 21:16

Christof hat geschrieben:
TommyG89 hat geschrieben:Jetzt folgende Fragen:
1. Was für ein Spiegel wurde verbaut ? eckig oder oval ? Plaste oder Alu ? ich hab schon die tollsten Kombinationen gesehen ... links und rechts ? oder nur links ?
2. Welche Luftpumpe ? Eine beige oder eine schwarze ? Vieles wird ja als original bezeichnet ... was die Sache nicht einfacher macht
3. Welche Kabelquerschnitte wurden verbaut?
4. Kabelbaum mit Steck- oder Schraubkontakte ? Wie sahen die Anschlüsse aus ? (kann ja keine Neumodischen nehmen)
5. Wie wurde der Kabelbaum genau verlegt ? Denn viele Wege führen ja nach Rom bzw. zur Batterie :mrgreen:
6. Welche Sitzbank wurde verbaut ?
7. Welche Schrauben wurden verbaut ? (bei den alten sahen die Köpfe glaube etwas anders aus oder ?)
8. Waren die Kickstarter verchromt oder nur so silber-matt lackiert ?
9. Waren die Nabendeckel und Felgen oder auch Teile vom Motor richtig poliert ? oder nur so seidenmatt ?
10. Wurden schwarze oder graue Bowdenzüge verbaut ?
11. Wurden so etwas wie Kabelbinder verbaut bzw. verwendet ?
12. War der Lampenring schwarz oder beige ?
13. Am Lenker gibt es so eine Kabeldurchführung die bei mir so halb rot mit lackiert wurde , muss das so ?

Ich weis es ist echt verdammt viel ! :shock:
Aber die Fragen entstehen wirklich nur, weil ich schon so viele ES 150/1 aus den Baujahren gesehen hab, wo viele Teile unterschiedlich waren. Klar es ist je nach Baujahr einiges verändert worden und die Änderungsliste ist mir auch bekannt, aber jeder schrieb halt ORIGINAL ! :!: ... tja was ist denn nun wirklich original.

Alles muss halt bis ins kleinste Detail dem Original entsprechen, vielleicht könntet ihr mir wenigstens etwas helfen. Da wäre ich schon echt dankbar.


Ich persönlich kann deine Entscheiung nur teilen. Die letzten ES 150/1 waren von der technischen Seite wesentlich besser als die frühen Varianten. Ihr gehört eigentlich wesentlich mehr Respekt gezollt, als den frühen Dingern, die zwar optische Leckerbissen sind aber an die Alltagstauglichkeit der letzten Modelle nicht ran kommen.

  1. An der ES kam serienmäßig immer nur der nierenförmige Lenkerklemmspiegel zum Einsatz. Der eckige Spiegel war nur ein Ersatzteil (ab 1980)
  2. An der späten ES 150/1 war nur die graue Luftpumpe mit weißen Griff verbaut
  3. Die Hauptkabel der Klemme 30 und D+-Leitung hatten 2,5mm², die restlichen Leitungen 1,5mm² t.w. auch 0,75mm² (Kontrollleuchten)
  4. Ab Mitte der 1960iger gab es nur noch Steckkontakte
  5. Der Hauptkabelbaum geht linksseitig am Rahmen entlag, unter der hinteren Tankaufhängung durch und von oben in den Raum unter dem linken Seitendeckel
  6. Die lange Sitzbank mit Schaumstoffkern und quergerippten Bezug. Die sieht ähnlich der TS-Bank aus, hat aber keine Luftpumpenaufnahme und ist zudem länger
  7. ESKA-Schrauben, gelbverzinkt, Festigkeitsklasse 8.8
  8. Die Kickstarter waren immer mattverchromt
  9. Die Deckel, die Felgen und alle anderen Alugußteile waren immer gußroh und nicht poliert
  10. durchweg Graue
  11. An den letzten ES kam immer graues Lochband in Verbindung mit grauen Kabelbandknöpfen aus Plastik zum Einsatz
  12. Die Blendringe waren stets grau. Die schwarzen Ringe stammen m.M.n. von der Schwalbe
  13. Im Normalfall ist der Gummi schwarz

Wichtig ist zu erwähnen das die letzten ES motorisch nochmal einige Änderungen aufweisen. Der MM 150/2 hat so z.B keine Limabelüftung mehr dafür aber braucht die Lichtmaschine einen Rotor mit eingepressten Kabelanschlüssen am Kollektor. Der Primärtrieb hat auch eine Duplexkette und das Gehäuse hat die breite hintere Auhängung sowie einen Öleinfüllgummi, statt einer Einfüllschraube. Die Kurbelwelle muss auch schon angesetze Hubscheiben mit längeren Bund für die Stümpfe aufweisen. Fahrwerkstechnisch hast du vorn und hinten Gummi- statt Ölschwingen. Du kannst auch nicht umrüsten, weil zumindest dein Vorderradträger die Bohrungen für die Verdrehsicherung des Ölbolzens nicht mehr hat.
Rahmentechnisch sollte auch die breite hintere Motoraufhängung, mit 48mm Weite, verbaut sein.


Ah super danke schön !
Dann nehme ich mal deij Wort für bare Münze !

Ich Danke euch viel mals ! Vllt wird noch vor Weihnachten der Schraubenschlüssel angesetzt !

Bilder werde ich euch nicht vorenthalten

-- Hinzugefügt: 26. November 2014 21:17 --

Mmm jetzt hab ich wohl zu viel zitiert ;/
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon Christof » 26. November 2014 21:18

Lorchen hat geschrieben:Fotos?


Ich frag nach.

Lorchen hat geschrieben:Hat sie einen DDR-Brief?


Meiner Ansicht nach nicht.

Lorchen hat geschrieben:Letzte Preis? Warum ist das immer so schwer? ;D


Erinnere dich an deinen letzten Gefallen mir gegenüber. Der Zündverstellertest ist aufgrund mangelnder Freizeit deinerseits ausgefallen. :tongue: :tongue: :oops: 8)
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980 ,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983 ,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970 ,
ES 150/1; Bj. 1970 (wird auf ES 125/1 und Bj. 1975 umgemünzt)
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8322
Artikel: 1
Themen: 61
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 35

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon Lorchen » 26. November 2014 21:36

Ich habe dir meine Erfahrung von vor vielen Monden zu dem Fliehkraftversteller mitgeteilt. :tongue: Ohne Fotos geht hier gar nichts. Aber ich kauf ja sowieso nix mehr. :versteck:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, 2x ES 150 Bj. 75/76, TS 125 Bj. 83, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 29178
Artikel: 1
Themen: 202
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 48

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon Christof » 26. November 2014 21:37

Lorchen hat geschrieben:Ich habe dir meine Erfahrung von vor vielen Monden zu dem Fliehkraftversteller mitgeteilt. :tongue:


Die im übrigen auch stimmen. :oops:

Lorchen hat geschrieben:Ohne Fotos geht hier gar nichts. Aber ich kauf ja sowieso nix mehr. :versteck:


Isch gucke. :lupe:
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980 ,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983 ,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970 ,
ES 150/1; Bj. 1970 (wird auf ES 125/1 und Bj. 1975 umgemünzt)
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8322
Artikel: 1
Themen: 61
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 35

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 4. Dezember 2014 13:19

Es haben sich noch 2 weitere Fragen ergeben ...

1. Hat jemand eine alternative Farbe für das Rot ? ... also was dem original verdammt nahe kommt ?

2. Wie werden denn die Seitengepäckträger angebracht ?
Müssen da die Nieten oder Hülsen von den Fußrasten aufgebohrt werden ? Und dann da eine Schraube durch ?
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon tilo_guenther » 4. Dezember 2014 13:29

Hallo,

1) Ich hatte damals in den 90ern ein "Trabant Alfarot" genommen - sah genauso aus wie das original.
2) Fußraste nicht anbohren - ich glaube, das wird mit der M10 Schraube befestigt (ist aber schon zu lange her...)

Grüße, Tilo.

Fuhrpark: u.a.
MZ TS 150; 1974
MZ 125-2; 1956
tilo_guenther

 
Beiträge: 161
Themen: 8
Registriert: 12. Januar 2009 16:31
Wohnort: Altferchau
Alter: 39

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 4. Dezember 2014 13:33

Aha gibt's denn solch eine Farbe denn noch ?

Bzw. Bekommt das jeder Lackierer hin ?

Naja aber wie soll ich da eine M10 schraube durch bekommen ? Da is eine kleine Hülse verpresst
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon EmmasPapa » 4. Dezember 2014 14:02

Wenn das Original-Rot der ES mit dem der TS gleich ist, was sehr zu vermuten ist, dann passt das Tornadorot von VW hervorragend. Ich habe eine kleine TS von 1977 im roten Originalzustand und meine große TS ist in eben dem VW-Tornadorot lackiert. Die Farbtöne sind so gut wie deckungsgleich.

Ach ja, an der 1977 TS war original noch der Nierenspiegel. Das spricht m.M nach dafür, dass die kleine ES eben auch noch den Nierenspiegel hatte.
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1357
Themen: 3
Registriert: 21. Februar 2014 23:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 45

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 4. Dezember 2014 20:39

Kann jemand die Theorie bestätigen ?

Wäre natürlich gut ...
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 7. Juli 2015 15:01

Hallo Leute!

die Restauration geht so langsam dem Ende entgegen.

Leider gingen mir viele Bilder verloren und vieles hab ich über den kangen Zeitraum auch vergessen.

Deswegen rätsel ich jetzt über einige Sachen rum.

Guckt euch mal die Bilder mit Kommentar an .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon Lorchen » 7. Juli 2015 15:56

Nur mal kurz:
Das blaue Kabel geht zum Leerlaufschalter. Das wurde auch in Höhe Vergaser mit dem blauen Kabel vom Motor kommend mittels Schraubklemme verbunden.
Der Lampenkeder auf Bild 1 wurde nicht aufgeschnitten, sondern einfach hochgeklappt, um die Befestigungsbleche der Beinschilde anzubringen.
Die Tachowelle verläuft über dem Fußrastenrohr. Und die Die Fußrastenrohre und die Klemmschellen waren nicht schwarz lackiert. ;D
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, 2x ES 150 Bj. 75/76, TS 125 Bj. 83, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 29178
Artikel: 1
Themen: 202
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 48

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 7. Juli 2015 17:52

Lorchen hat geschrieben:Nur mal kurz:
Das blaue Kabel geht zum Leerlaufschalter. Das wurde auch in Höhe Vergaser mit dem blauen Kabel vom Motor kommend mittels Schraubklemme verbunden.
Der Lampenkeder auf Bild 1 wurde nicht aufgeschnitten, sondern einfach hochgeklappt, um die Befestigungsbleche der Beinschilde anzubringen.
Die Tachowelle verläuft über dem Fußrastenrohr. Und die Die Fußrastenrohre und die Klemmschellen waren nicht schwarz lackiert. ;D



Dankeschön soweit!

aber erklär mal bitte nochmal das mit dem Kabel ... steh gerade aufn schlauch

... nee da haste recht aber ich mache es ja nicht um sie ins Museum zu stellen

-- Hinzugefügt: 7. Juli 2015 18:54 --

und wie verliefen nochmal die Kabel und Züge durch die Gummiplatte unter dem Lenker?
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon Lorchen » 7. Juli 2015 21:59

TommyG89 hat geschrieben:Dankeschön soweit!

aber erklär mal bitte nochmal das mit dem Kabel ... steh gerade aufn schlauch

... nee da haste recht aber ich mache es ja nicht um sie ins Museum zu stellen

Deswegen schrieb ich Dir das genauso.

TommyG89 hat geschrieben:und wie verliefen nochmal die Kabel und Züge durch die Gummiplatte unter dem Lenker?

Das kann ich nicht genau sagen. Probieren ist des MZ-Fahrers Devise. :ja: :tongue:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, 2x ES 150 Bj. 75/76, TS 125 Bj. 83, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 29178
Artikel: 1
Themen: 202
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 48

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon heizer2977 » 8. Juli 2015 05:39

Auf einem der oberen Bildern ist ein gerader Schalthebel drauf gehört da nicht eigentlich ein nach unten gebogener dran?
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
mfg ralf
Mein Moped ETZ 250
TS 150 mein erstes Motorrad
Meine Rennsemmel MZ 1000 S

Mitglied Nr. 57 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild

Fuhrpark: Motorräder:MZ 1000 S EZ 2006 angemeldet fahrbereit ,MZ Etz 250/Baujahr 1986 retauriert angemeldet fahrbereit , MZ TS 150 Baujahr 1979 restauriert angemeldet fahrrbereit, MZ ES 250/0 Baujahr 1957 mit orginal 1. ddr brief , 2xETZ 250 zerlegt, 3xTS 150 zerlegt
Pkw: Ford Focus Alletageschlampe,Opel Corsa mit 2.0 16V und richtig Dampf
2 x Opel Kadett C Coupe einer wartet auf sein Ableben der andere auf seine Neugeburt
Anhänger: Oldiewohnwagen Continent 320sb
Hp 350 neu aufgebaut
heizer2977

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1193
Themen: 5
Bilder: 0
Registriert: 22. Juni 2014 23:05
Wohnort: 38820 Halberstadt
Alter: 41

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon Lorchen » 8. Juli 2015 07:32

Baujahr 1976? Da sollte ein gerader Schalthebel richtig sein.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, 2x ES 150 Bj. 75/76, TS 125 Bj. 83, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 29178
Artikel: 1
Themen: 202
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 48

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 8. Juli 2015 09:08

Wie und wo wird eigentlich das Kabel(Kabelstrang) befestigt das in den Motor zur Lima verläuft ?
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon heizer2977 » 8. Juli 2015 12:15

also in meinen abbildungen sind sogar an der ts 150 teilweise noch gebogene schalthebel dran
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
mfg ralf
Mein Moped ETZ 250
TS 150 mein erstes Motorrad
Meine Rennsemmel MZ 1000 S

Mitglied Nr. 57 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild

Fuhrpark: Motorräder:MZ 1000 S EZ 2006 angemeldet fahrbereit ,MZ Etz 250/Baujahr 1986 retauriert angemeldet fahrbereit , MZ TS 150 Baujahr 1979 restauriert angemeldet fahrrbereit, MZ ES 250/0 Baujahr 1957 mit orginal 1. ddr brief , 2xETZ 250 zerlegt, 3xTS 150 zerlegt
Pkw: Ford Focus Alletageschlampe,Opel Corsa mit 2.0 16V und richtig Dampf
2 x Opel Kadett C Coupe einer wartet auf sein Ableben der andere auf seine Neugeburt
Anhänger: Oldiewohnwagen Continent 320sb
Hp 350 neu aufgebaut
heizer2977

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1193
Themen: 5
Bilder: 0
Registriert: 22. Juni 2014 23:05
Wohnort: 38820 Halberstadt
Alter: 41

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon EmmasPapa » 8. Juli 2015 12:43

Na ja, die TS gibt es ja schon seit 1972/73, da war anfangs dann vielleicht auch noch der gebogene Schalthebel dran. Meine 1977´er TS hat jedenfalls den geraden Hebel dran. Und ich habe sie aus erster Hand und unverbastelt. Ansonsten sind ja gerade die noch existenten 150´er oft Promenadenmischungen oder gar Würfelbuden. Da hilft ggf. ein Blick in die einschlägigen Hefte, wie KFT oder DDSV, um dieses (eher unwesentliche) Problem zu klären.
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1357
Themen: 3
Registriert: 21. Februar 2014 23:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 45

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon Lorchen » 8. Juli 2015 15:18

TommyG89 hat geschrieben:Wie und wo wird eigentlich das Kabel(Kabelstrang) befestigt das in den Motor zur Lima verläuft ?

Verläuft ebenfalls über das Fußrastenrohr und dann hinten zwischen den Motorschuhen nach oben.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, 2x ES 150 Bj. 75/76, TS 125 Bj. 83, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 29178
Artikel: 1
Themen: 202
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 48

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon Lorchen » 8. Juli 2015 15:21

TommyG89 hat geschrieben:und wie verliefen nochmal die Kabel und Züge durch die Gummiplatte unter dem Lenker?

Na ich würde mal sagen: Die Seilzüge und Kabel zum linken Lenkerende durch das linke Loch und rechts genauso.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, 2x ES 150 Bj. 75/76, TS 125 Bj. 83, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 29178
Artikel: 1
Themen: 202
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 48

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 9. Juli 2015 10:15

Wie ist das eigentlich mit dem Blinkgeber ? Bekommt der irgendwie ein extra Halter ? irgend son Schwingungsdämpfer ?

Wo ich den Scheinwerfer geöffnet hatte lag der Blinkgeber nur eingewickelt in schaumstoff einfach so im Scheinwerfer ...
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon Lorchen » 9. Juli 2015 10:27

Das ist bei den späteren Modellen einfach so gemacht worden. Viel früher gab es tatsächlich einen Halter dafür im Lampengehäuse.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, 2x ES 150 Bj. 75/76, TS 125 Bj. 83, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 29178
Artikel: 1
Themen: 202
Bilder: 44
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 48

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 9. Juli 2015 11:11

achso ok .... also wieder einfach nur in schaumstoff einpacken
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Re: Detailfragen zur Restauration ES 150/1 Bj.76

Beitragvon TommyG89 » 17. Juli 2015 12:52

Schaut mal hier leute ...

der Draht am Lenker der die beiden Lenkeranschläge mit einer verbindet, schleift an dem Anschlag vom Rahmen ...

wie muss denn das richtig sein ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ES forever ... forever ES

Fuhrpark: Mz ES 150/1 Bj. 76
Harley Davidson 883 Sportster Bj.00
Gehabt:
Yamaha FZ1 N BJ. 06
Simson Kr51/1K BJ. 78
Simson AWO 425 Sport BJ. 61
TommyG89

 
Beiträge: 249
Themen: 16
Registriert: 18. März 2014 13:41
Wohnort: Gräfenhainichen

Nächste

Zurück zu Typen / Modelle



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast