Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250?

Fragen zu bestimmten Modellen?!

Moderator: Moderatoren

Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250?

Beitragvon Usedom_ETZ250 » 24. November 2018 20:52

Mittlerweile werden ja viele Teile der MZ nachgebaut. Mal brauchbar, mal nicht.

Woran erkenne eich einen original DDR Kettenschutz für die ETZ 250?

Grüße von der Ostsee

Fuhrpark: MZ ETZ 250/Baujahr 1983, Triumph Cornet/Baujahr 1953, SR 59 Berlin Roller/ Bj 1962, Kawasaki W800/Baujahr 2012, Vespa Sprint/Baujahr 2016
Usedom_ETZ250

 
Beiträge: 139
Themen: 41
Registriert: 5. März 2017 15:43
Wohnort: Seebad Bansin
Alter: 54

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon Treibstoff » 24. November 2018 22:00

Meinst Du den Kettenschutzschlauch?
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 839
Themen: 22
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 09:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 49

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon Usedom_ETZ250 » 24. November 2018 22:08

Nein, die Kettenabdeckung/ Kettenkasten.

Fuhrpark: MZ ETZ 250/Baujahr 1983, Triumph Cornet/Baujahr 1953, SR 59 Berlin Roller/ Bj 1962, Kawasaki W800/Baujahr 2012, Vespa Sprint/Baujahr 2016
Usedom_ETZ250

 
Beiträge: 139
Themen: 41
Registriert: 5. März 2017 15:43
Wohnort: Seebad Bansin
Alter: 54

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon Simmefahrer97 » 25. November 2018 00:18

Wenn man beides zum Vergleich hat, die Nachbaukettenkästen sind etwas weicher biegbarer, weil die nicht aus dem ziemlich spröden Bakelit, sondern aus irgendeinem anderen Kunststoff (PP, PET,..?) bestehen

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 503
Themen: 33
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 21

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon Treibstoff » 25. November 2018 05:35

Wie bereits geschrieben wurde, original war er aus Bakelit.
Eine Alternative wäre der glänzende Nachbau aus ABS-Kunststoff, lt. Guesi der wohl beste Nachbau.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 839
Themen: 22
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 09:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 49

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon wernermewes » 25. November 2018 08:39

Aus Bakelitt und es steht eine Teilenummer drin
Hinten mit ner 41, glaube ich
allen immer eine gute Fahrt

wernermewes

MZ und Simson Sammler

Fuhrpark: IWL Troll, Rt 125/3, MZ ES 175/1 1964, MZ ES 175/2 1974, ES 250 Gespann,
ETS 250 1970, MZ TS 250/1 Gespann 1980, ETZ 250 1984, ETZ 250 Gespann,
ETZ 251 1988, Simson SR2, Simson Star. Simson Schwalbe, Simson Sperber, S50 N
und eine Jawa CZ 175
wernermewes

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1412
Themen: 197
Bilder: 34
Registriert: 28. September 2009 10:18
Wohnort: 07381
Alter: 61
Skype: wernermewes

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon Guesi » 25. November 2018 08:52

Es gibt mehrere verschiedene Nachfertigungen.
Eine davon (aus ABS) hat auch die Teilenummer drin.
Für einen Laien ist diese nur schwer vom Original zu unterscheiden.

Ich bin mir jetzt garnicht mal so sicher, daß der Kasten von der ETZ auch aus Bakelit ist. Die von der ES/TS 150 / 250 und TS 250 sind auf jeden Fall aus Bakelit.

Hab gerade keinen originalen Kettenkasten ETZ hier, deshalb kann ich nicht nachschauen.

Die Zuordnung (welcher Kettenkasten gehört zu welchem Motorrad) ist eigentlich leicht.

Beginnt die Ersatzteilnummer die bei den Originalen immer innen zu sehen ist) mit:

05 = ES 250
13 = ES/TS 150
22 = TS 250
30 = ETZ 150/250/251
GüSi

GüSi Motorradteile
http://www.guesi-motorradteile.de

Fuhrpark: diverse
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4527
Artikel: 1
Themen: 120
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 60

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon ETZeStefan » 25. November 2018 09:46

Hallo, der Kettenkasten der TS 250 war noch aus Bakelit,
ab der ETZ waren die Kästen aus Kunststoff.

Wie man die jetzt vom Replika unterscheidet weiß ich nicht.
Einmal MZ immer MZ!!!

Fuhrpark: MZ ETZ 251 1991 Solo mit Gespannrahmen.
Simson S51 Enduro 1982 Dreigang-Comfortmotor.
BMW R75 Wehrmachtsgespann 1941 eine der Ersten.
Opel Vectra C Caravan 2005.
ETZeStefan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1735
Artikel: 1
Themen: 71
Bilder: 7
Registriert: 6. Oktober 2009 09:59
Wohnort: Wittichenau
Alter: 28

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon Klaus P. » 25. November 2018 10:03

Original steht die E-nr. drin 30-25.045 (habe ich aus einem anderen Grund eben nachgesehen),
die N-wende hatten noch Kerben als Sollbruchstellen im Steg innen und das ABS Zeichen (wie schon erwähnt).

Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8433
Themen: 68
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon muenstermann » 25. November 2018 10:05

ETZeStefan hat geschrieben:Hallo, der Kettenkasten der TS 250 war noch aus Bakelit,
ab der ETZ waren die Kästen aus Kunststoff.

Wie man die jetzt vom Replika unterscheidet weiß ich nicht.



bis auf die Kettenkästen aus Aluminiumguß waren alle aus Kunststoff
um in der DDR üblichen Terminolgie zu bleiben

ab ETZ waren die Teile aus Elaste (ABS>Thermoplast)
bis dahin Plaste (Bakelit > Duroplast)
Is maith an scáthán súil charad.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
muenstermann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 704
Themen: 7
Registriert: 28. November 2010 22:43
Wohnort: FRM (Freie Republik Münsterländchen)

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon Simmefahrer97 » 25. November 2018 10:07

Sicher, dass die ETZ-Kästen nicht aus Bakelit sind? Ich hab nämlich einen da, der schön gerissen ist, wie es für Bakelit typisch ist

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 503
Themen: 33
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 11:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 21

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon ETZeStefan » 25. November 2018 10:11

muenstermann hat geschrieben:
ETZeStefan hat geschrieben:Hallo, der Kettenkasten der TS 250 war noch aus Bakelit,
ab der ETZ waren die Kästen aus Kunststoff.

Wie man die jetzt vom Replika unterscheidet weiß ich nicht.



bis auf die Kettenkästen aus Aluminiumguß waren alle aus Kunststoff
um in der DDR üblichen Terminolgie zu bleiben

ab ETZ waren die Teile aus Elaste (ABS>Thermoplast)
bis dahin Plaste (Bakelit > Duroplast)



Da hast du natürlich recht Bakelit ist auch ein Kunststoff.

Dann sag ich es eben so: ab ETZ waren die Kästen nicht mehr aus Bakelit.
Einmal MZ immer MZ!!!

Fuhrpark: MZ ETZ 251 1991 Solo mit Gespannrahmen.
Simson S51 Enduro 1982 Dreigang-Comfortmotor.
BMW R75 Wehrmachtsgespann 1941 eine der Ersten.
Opel Vectra C Caravan 2005.
ETZeStefan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1735
Artikel: 1
Themen: 71
Bilder: 7
Registriert: 6. Oktober 2009 09:59
Wohnort: Wittichenau
Alter: 28

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon Nordlicht » 25. November 2018 10:14

Simmefahrer97 hat geschrieben:Sicher, dass die ETZ-Kästen nicht aus Bakelit sind? Ich hab nämlich einen da, der schön gerissen ist, wie es für Bakelit typisch ist
auch die neueren Kätenkasten reissen..wie an meiner Country... von der Achsdurchführung so schön sternförmig nach aussen...

-- Hinzugefügt: 25/11/2018, 10:18 --

Guesi hat geschrieben:Es gibt mehrere verschiedene Nachfertigungen.
Eine davon (aus ABS) hat auch die Teilenummer drin.
Für einen Laien ist diese nur schwer vom Original zu unterscheiden.

Ich bin mir jetzt garnicht mal so sicher, daß der Kasten von der ETZ auch aus Bakelit ist. Die von der ES/TS 150 / 250 und TS 250 sind auf jeden Fall aus Bakelit.

Hab gerade keinen originalen Kettenkasten ETZ hier, deshalb kann ich nicht nachschauen.

Die Zuordnung (welcher Kettenkasten gehört zu welchem Motorrad) ist eigentlich leicht.

Beginnt die Ersatzteilnummer die bei den Originalen immer innen zu sehen ist) mit:

05 = ES 250
13 = ES/TS 150
22 = TS 250
30 = ETZ 150/250/251
die Rotaxmodelle haben den gleichen Kettenkasten wie die ETZ 250 3025045...
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild
http://www.cbsevenfifty.de/add-ons/sant ... anta34.gif

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11894
Themen: 92
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 10:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 62
Skype: Simsonemme

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon rausgucker » 25. November 2018 10:27

Wäre mir sehr neu, dass die Kettenkästen der ETZ-modelle schon zu DDR-Zeit aus PVC oder andrem Weichplast gewesen sein sollen. Wie kommen denn dann bloß die ganzen bakelit Kettenkästen an meine ETZ und in mein Lager? Die PVC Kästen sind mit allergrößter Sicherheit erst nach 1990 gekommen. In der DDR waren die Teile alle aus bakelit, sowohl für mz als auch für simson.

Fuhrpark: -1X ETZ 250 komplett, 4 komplett x in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1430
Themen: 35
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 49

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon wernermewes » 25. November 2018 10:34

rausgucker hat geschrieben:Wäre mir sehr neu, dass die Kettenkästen der ETZ-modelle schon zu DDR-Zeit aus PVC oder andrem Weichplast gewesen sein sollen. Wie kommen denn dann bloß die ganzen bakelit Kettenkästen an meine ETZ und in mein Lager? Die PVC Kästen sind mit allergrößter Sicherheit erst nach 1990 gekommen. In der DDR waren die Teile alle aus bakelit, sowohl für mz als auch für simson.

Das denke ich auch.
In meinem Fundus sind sie alle aus Bakelit
mit Teilenummern
allen immer eine gute Fahrt

wernermewes

MZ und Simson Sammler

Fuhrpark: IWL Troll, Rt 125/3, MZ ES 175/1 1964, MZ ES 175/2 1974, ES 250 Gespann,
ETS 250 1970, MZ TS 250/1 Gespann 1980, ETZ 250 1984, ETZ 250 Gespann,
ETZ 251 1988, Simson SR2, Simson Star. Simson Schwalbe, Simson Sperber, S50 N
und eine Jawa CZ 175
wernermewes

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1412
Themen: 197
Bilder: 34
Registriert: 28. September 2009 10:18
Wohnort: 07381
Alter: 61
Skype: wernermewes

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon Paule56 » 25. November 2018 11:12

rausgucker hat geschrieben:Wäre mir sehr neu, dass die Kettenkästen der ETZ-modelle schon zu DDR-Zeit aus PVC oder andrem Weichplast gewesen sein sollen. Wie kommen denn dann bloß die ganzen bakelit Kettenkästen an meine ETZ und in mein Lager? Die PVC Kästen sind mit allergrößter Sicherheit erst nach 1990 gekommen. In der DDR waren die Teile alle aus bakelit, sowohl für mz als auch für simson.

Ich widerspreche mal vorsichtig und mache das an dem geteilten Kettenkasten der Simmen fest, welche mit 2 Gummipfropfen untereinander fixiert wurden, dies war imho kein Bakelit, die Teile ließen sich rel. leicht verbiegen und das hätte bei Bakelit, da plastisch, Bruch gegeben.
Verbaut wurde diese Version schon an der Vogelserie.
Gruß
Wolfgang

Fuhrpark: bis auf 5 "Nachwendeprodukte" von MuZ und Simson sortenreiner DDR - Fuhrpark ;-)
Paule56

Benutzeravatar
------ Titel -------
Bowdenzugbesteller
 
Beiträge: 4635
Themen: 26
Bilder: 10
Registriert: 9. Juni 2006 09:21
Wohnort: Quedlinburg
Alter: 63

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon Usedom_ETZ250 » 25. November 2018 12:36

Meiner sieht so.
Aber durch die Prägung "MZ" dachte ich mir schon, das der nicht original ist.
Ist noch heil, nur ein ganz kleiner Riss bei der Achse.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 250/Baujahr 1983, Triumph Cornet/Baujahr 1953, SR 59 Berlin Roller/ Bj 1962, Kawasaki W800/Baujahr 2012, Vespa Sprint/Baujahr 2016
Usedom_ETZ250

 
Beiträge: 139
Themen: 41
Registriert: 5. März 2017 15:43
Wohnort: Seebad Bansin
Alter: 54

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon rausgucker » 25. November 2018 12:56

@ Usedom Der von Dir gezeigte Kettenkasten ist nachwendlich. Da kann durchaus das MZ Symbol drauf gewesen sein, mit Sicherheit war der auch von MZ, aber eben erst ab 1991 würde ich mal sagen. So einen habe ich auch im Bestand - und leider ist der nicht resistent gegen scharfe Verdünnung. In der DDR hätten wir uns sehr gern Kettenkästen aus PVC bzw. einem Thermoplast gewünscht, weil die Bakelitdinger empfindlich waren fast wie Glas. Aber die Entscheidung für Bakelit hing wohl auch mit dem Rohstoff für die Herstellung zusammen. Für PVC braucht man in der Herstellung mehr Erdöl, für Bakelit wohl nicht. Das war zumindest mal eine Erklärung in tiefsten DDR-Zeiten. Allerdings bin ich jetzt kein Chemiker. Die Bakelitkästen sind sehr scnell kaputt gegangen. Da braucht beim Hinterradwechsel die Maschine nur einmal kurz abkippen, futsch war das Ding, konnte auch bei unvorsichtigem Kettenwechsel passieren.

@ Paule56 Ich habe mal zu DDR-Zeiten bei meiner S51 eine Kette zerrupft die dann auch noch den Kettenkasten zerstört hat. Und dieser Kasten war zweifelsfrei aus Bakelit, allerdings könnte der Innenring des Kettenkastens aus PVC gewesen sein ... wahrscheinlich ist da zuweilen mal der Werkstoff gewechselt worden, je nach Versorgungslage. War ja damals nicht ungewöhnlich.

Fuhrpark: -1X ETZ 250 komplett, 4 komplett x in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1430
Themen: 35
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 49

Re: Woran erkenne ich einen DDR Kettenschutz für die ETZ 250

Beitragvon Treibstoff » 25. November 2018 15:40

@ Usedom_ETZ250:
Wie rausgucker schon schrieb, ein originaler MZ/MuZ-Kettenkasten aus Nachwendeproduktion.
Habe vor einiger Zeit einige dieser Teile bei einer Werkstattauflösung erworben, wo die Originalverpackung noch verschlossen war.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 839
Themen: 22
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 09:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 49


Zurück zu Typen / Modelle



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1984 und 3 Gäste