MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Fragen zu bestimmten Modellen?!

Moderator: Moderatoren

MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon Albert_251 » 12. Dezember 2018 20:27

Hallo zusammen
Ich bin Albert und komme aus Polen. Ich bin hier neu also etschuldigt mich wenn ich etwas falsch mache:)
Vor kurzem habe ich mir meine ertraeumte ETZ 251 gekauft und habe ein paar Fragen an Euch.

Die maschine ist aus 1989. Rahmen hat die nummer 25232xx Motor 15234xx. Sie hat eine mechanische Zuendung an Bord. An den elektrichen Teilen ist das Datum 1/89

1. Sollte sie eine EBZA haben? Gab es ueberhaupt ETZ 251 mit mechanischer Zuendung?
Und wenn ich eine e-zuendung einbauen moechte, was ist mehr zuverlaessig, eine oryginaele EBZA oder etwas neues?

2. Tacho un DZM. Ist es moeglich, dass im Jahr 1989 die Nadeln auss Kunststoff debei waren? Laut der Seriennummer ist meine MZ aus dem ende des jahres 1989 (Habe ich Recht?) In 1990 gab es schon die plastik-zeiger, also....??

Danke im voraus :wink:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 251 1989
Albert_251

 
Beiträge: 5
Themen: 1
Registriert: 20. November 2018 16:05

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon Lorchen » 12. Dezember 2018 20:30

Auch 1990 gab es noch Unterbrecherzündungen. :ja:
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017(der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, TS 250/1 Bj. 81, ES 175/2 Bj. 67, 2x ES 300 Bj. 63/64, ES 175/1 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ETS 250 Bj. 70, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, 2x IWL Troll Bj. 63/64, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, NSU 201 ZDB Bj. 39, EMW R35/3 Bj. 54, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 30278
Artikel: 1
Themen: 211
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 49

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon ARilk » 12. Dezember 2018 20:41

Hallo Albert, willkommen.

1.) die 251 gab es immer mit mechanischer und elektronischer Zündung, das hat nichts mit dem Baujahr zu tun;
2.) die Zeiger der 251 waren immer aus Plaste; sie sehen baujahr-typisch-passend zum Zustand aus.
______________
Gruss, Andreas.

„Das System sagt ich will das, aber ich will das nicht.“

Fuhrpark: ETZ251 BJ1989, ETZ150 BJ1988, ETZ250 BJ1984, S51E BJ1985, KR51/1 BJ1971
ARilk

Benutzeravatar
 
Beiträge: 74
Themen: 13
Registriert: 31. Januar 2018 18:32
Wohnort: Pößneck

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon KTMatze » 12. Dezember 2018 21:07

Hallo,
meine ETZ 251 EZ: 7/90 2543xxx hat Metallzeiger in Tacho und DZM und auch die Unterbrecherzündung.
Deine Bremsstange und Bremshebel hinten :gruebel: Hebel gehört um ca 180 grad gedreht montiert.

Fuhrpark: MZ TS 250 Bj74 , ETZ 251 Bj90, Yamaha XJR1300 Bj2002
KTMatze

Benutzeravatar
 
Beiträge: 88
Themen: 11
Bilder: 7
Registriert: 1. Februar 2009 16:25
Wohnort: Kipfenberg
Alter: 43

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon tomate » 12. Dezember 2018 21:21

Hallo. Willkommen im Forum. Ich finde die mechanische Zündung zuverlässiger. Die Drehzahl und Tachonadeln aus Plastik sind nicht so ideal. Die verformen sich gerne bei Wärme. Nadeln vom Trabant sind da schon etwas besser.
Bist du einsam und allein, dann sprüh dich mit Kontaktspray ein.

Mfg. André

Fuhrpark: MZ ETZ 251 BJ. 89 Simson Roller Bj. 93 P 601 Kombi Bj 89 Lada Urban Bj 2017
Mifa Klappfahrrad
tomate

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1173
Themen: 11
Bilder: 17
Registriert: 27. Januar 2011 20:37
Wohnort: Sankt-Egidien
Alter: 47

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon vergasernadel » 12. Dezember 2018 21:21

Hallo, Ab Sommer 1989 gab es Plastzeiger. Deine Maschine ist vom Herbst 1989. Da sind deine Plastzeiger orginal. Später würde ich auf Instrumente mit Metallzeiger umrüsten. Hier würde ich vom Orginal abweichen.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 132
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 19:41

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon etz15088 » 12. Dezember 2018 21:41

Hallo Herr Nachbar!
An deiner Bremse hinten solltest du unbedingt mal einen "Rückbau" vornehmen und den hinteren Hebel wieder nach unten montieren. So lange die Nadeln in Tacho und DZM nicht nach oben verformt sind und am Glas schleifen - würde ich die so lassen.
Gruß Roman

Fuhrpark: MZ ETZ150 BJ87, TS150 BJ85..., mehrere Paar Schuhe-mit/ohne Schnürsenkel
etz15088

 
Beiträge: 322
Themen: 22
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2012 13:37
Wohnort: Seelow (Kreishauptstadt)
Alter: 45

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon jzberlin » 13. Dezember 2018 06:56

Guten Morgen & Willkommen!
Das Bremsgestänge kann so bleiben, wenn du diese Offroad-Optik magst. Aber du brauchst ein längeres Bremsgestänge, damit der Winkel besser stimmt. Die vom Simson SR 50 passt, habe ich bei mir auch so gemacht.
Hier viewtopic.php?f=14&t=80219&start=300 kannst du das sehen.
Grüße
Jörg
_______

Ohne Motorrad ist das Leben nur gar nicht schön.

Fuhrpark: Yamaha TT600E, MZ ETZ/G 250, T4
jzberlin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 438
Themen: 10
Registriert: 23. April 2017 09:38
Wohnort: Berlin
Alter: 50

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon etz-251-Gespann » 13. Dezember 2018 20:23

Ich würde mal behaupten das die verkehrte Ankerplatte eingebaut ist.
Grüße Eddi und Steffen

Fuhrpark: ETZ-251 Gespann Bj. 1989/90 ,Simson Roller Star 50 1998(Hofhund), Aquila 650 verkauft und durch CBF600 ersetzt, und Mutti Versys 650 und Sohn 125ccm China Enduro und für Schüttgüter Dumper Typ Waran+ Fortschritt Großbauernmehrzweckmaschine
etz-251-Gespann

 
Beiträge: 502
Themen: 4
Registriert: 20. Dezember 2012 20:31
Wohnort: bei Wurzen
Alter: 50
Skype: brauche ich nicht

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon lupover » 14. Dezember 2018 01:31

jzberlin hat geschrieben:Aber du brauchst ein längeres Bremsgestänge, damit der Winkel besser stimmt.


Warum? Hier passt der Winkel doch perfekt - knappe 90° sind doch genau richtig.

Fuhrpark: MZ TS 150 Baujahr 1982
MZ TS 250/1 Baujahr 1977
Yamaha SR 500 Baujahr 1992
DKW RT 125W Baujahr 1952
lupover

 
Beiträge: 39
Themen: 10
Registriert: 30. Juli 2018 21:05

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon jzberlin » 14. Dezember 2018 06:59

Naja, wie der Hebel vorn auf der Welle sitzt, sieht schon gewöhnungsbedürftig aus... Klar, kann man auch so lassen.
Grüße
Jörg
_______

Ohne Motorrad ist das Leben nur gar nicht schön.

Fuhrpark: Yamaha TT600E, MZ ETZ/G 250, T4
jzberlin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 438
Themen: 10
Registriert: 23. April 2017 09:38
Wohnort: Berlin
Alter: 50

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon Guesi » 14. Dezember 2018 08:26

In Bezug auf die Bremse würde ich mir, wenn das mit dem Bremshebel nach oben so bleiben soll, auf jeden Fall den Bremsnocken in dem Bremsgegenhalter ansehen.
Durch den nach oben montierten Bremshebel ändert sich die Drehrichtung des Bremsnockens.
Der Bremsnocken ist an den Seiten angeschrägt, damit die bremsbacken "stufenlos" an die Radnabe gedrückt werden können.
Wenn jetzt die Drehrichtung umgekehrt wird, werden die Bremsbacken an den nicht abgeschrägten Kanten nach Außen gedrückt.Das kann zum Blockieren der Bremse führen, wenn die Backen über die Kante "springen"...
Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt :-)
GüSi

GüSi Motorradteile
http://www.guesi-motorradteile.de

Fuhrpark: diverse
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4457
Artikel: 1
Themen: 119
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 60

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon MRS76 » 14. Dezember 2018 08:52

Ja, hast du...;-)
Wenn man wirklich Wert drauf legt, den Bremsschlüssel oben zu haben, dann sollten die Kanten des Nockens "entschärft" werden.

-- Hinzugefügt: 14. Dezember 2018 08:53 --

Allererst würde ich mich aber über die "Elektrik" hermachen...

Fuhrpark: MZ TS250/1 mit LSW Bj.1980, MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 im Aufbau, KR51/2 Bj. 1983, S50 nicht Orginal Bj.1975
MRS76

 
Beiträge: 209
Themen: 1
Registriert: 2. Oktober 2018 15:36
Wohnort: Wilischthal
Alter: 42

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon Robert K. G. » 14. Dezember 2018 08:58

MRS76 hat geschrieben:Ja, hast du...;-)
Wenn man wirklich Wert drauf legt, den Bremsschlüssel oben zu haben, dann sollten die Kanten des Nockens "entschärft" werden.

-- Hinzugefügt: 14. Dezember 2018 08:53 --

Allererst würde ich mich aber über die "Elektrik" hermachen...


Oder den Nocken des Seitenwagen verwenden.

Ansonsten handelt es sich um eine sehr schöne und stimmige Maschine. Mit dem Putzlappen und etwas Schrauben ist sie schnell wieder in den Originalzustand versetzt....

Sehr schön!

Viele Grüße
Robert
OT-Partisanen-Diplom-RT-Heizer

Zuordnung der Motor- und Rahmennummern der MZ ETZ 250 zu einem Baujahr.

Fuhrpark:
MZ 125/3 (Bj. 1959) Bild, Junak M 10 (Bj. 1963) Bild, MZ TS 125 (Bj. 1976) Bild, MZ ETZ 250 SW (Bj. 1985) Bild, VW Caddy Maxi 2.0 Ecofuel (Bj. 2011) Bild, VW ECO UP! (Bj. 2013) Bild

Fuhrpark: -
Robert K. G.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6337
Themen: 13
Bilder: 6
Registriert: 13. September 2008 12:09
Wohnort: Berlin
Alter: 35

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon Guesi » 14. Dezember 2018 10:01

Der Nocken des Seitenwagens ist derselbe wie der vom Hinterrad.Da der Gegenhalter am Seitenwagen auf der rechten Seite des Rads ist, dreht er in dieselbe Richtung wie der Nocken des Hinterrads, wo der Gegenhalter links ist.
GüSi

GüSi Motorradteile
http://www.guesi-motorradteile.de

Fuhrpark: diverse
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4457
Artikel: 1
Themen: 119
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 60

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon Klaus P. » 14. Dezember 2018 10:23

Stimmt absolut,
der Nocken/Bremshebel dreht immer nach links.

Gruß Klaus

-- Hinzugefügt: 14. Dezember 2018 10:26 --

Guesi hat geschrieben:In Bezug auf die Bremse würde ich mir, wenn ...
Wenn jetzt die Drehrichtung umgekehrt wird, werden die Bremsbacken an den nicht abgeschrägten Kanten nach Außen gedrückt ....
Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt :-)


An den nicht vorhandenen "Radien" wäre besser ausgedrückt - als abgeschrägte Kanten.
Also Radien gg. abgeschrägte Kanten tauschen.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8337
Themen: 63
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon Albert_251 » 14. Dezember 2018 13:14

Vielen Dank fuer alle eure Antworten und Meinungen. Ich bin sehr froh, dass die Zeiger zum Baujahr passen, denn das heist der Durchlauf kann auch orginal sein. Wenn es um die Bremse geht, ist sie nicht aus dem modell 250?

Der Plan ist die ETZ zum orginalzustand zu bringen, nach 30 Jahren hat sie viele „Mechaniker” gehabt und jeder hat etwas persoenliches hinzugefugt :) alles wird zerlegt, genau beobachtet und wenn notig regeneriert. Ich hoffe auf die Oryginalfarbe unter dem blauen, orangenrot guckt in einigen Stellen herraus :)

Im laufe der Zeit werde ich hier meine probleme mit Euch teilen und auf Hilfe hoffen.

Gruss aus Polen

Albert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 251 1989
Albert_251

 
Beiträge: 5
Themen: 1
Registriert: 20. November 2018 16:05

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon Klaus P. » 14. Dezember 2018 13:35

In der Ersatzteilliste ETZ 251 1989 ist die Runde angegeben.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8337
Themen: 63
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon Guesi » 14. Dezember 2018 14:20

Klaus meint daß der hintere Bremgegenhalter so aussehen sollte:

https://www.guesi-motorradteile.de/pic_ ... CI0139.JPG
GüSi

GüSi Motorradteile
http://www.guesi-motorradteile.de

Fuhrpark: diverse
Guesi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4457
Artikel: 1
Themen: 119
Registriert: 18. März 2006 07:39
Wohnort: Regensburg
Alter: 60

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon Maik80 » 14. Dezember 2018 16:07

Ich würde den Bremshebel hinten wieder nach unten setzen. Der ist nicht tiefer als der Seitenständerbock oder die Spitze der Tropfenbremsankerplatte. Hat also keinen Nachteile der *Geländegängigkeit *hust
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild
Quotenjapser: Ténéré 660 XTZ ´91

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe /2, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E, Golf 3 Cabrio
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7738
Themen: 99
Bilder: 3
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 38

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon Klaus P. » 14. Dezember 2018 16:19

Diese Modifizierung war die letzte Ausführung für die 251/301.

Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8337
Themen: 63
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon rausgucker » 14. Dezember 2018 19:27

Die Hochlegung der bremsstange haben wir früher gemacht, weil die bei der Verwendung längerer es-federbeine hinten an der Schwinge geschliffen hat. Es war eine Millimetersache. Hochgelegt ging es dann. Aber völlig richtig, der Bremsschlüssel musste mit einem Radius versehen werden, weil die Bremse sonst blockieren könnte.

Fuhrpark: -1X ETZ 250 komplett, 4 komplett x in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1397
Themen: 34
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 49

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon Albert_251 » 14. Dezember 2018 21:09

Naturlich mein Plan ist es die Bremse normal zu montieren, obwohl sie schon cool in der offroad-version aussieht:) wird auf den Strassen gefahren, so schlimm sind sie bei uns nun auch wieder nicht:))

Fuhrpark: ETZ 251 1989
Albert_251

 
Beiträge: 5
Themen: 1
Registriert: 20. November 2018 16:05

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon Albert_251 » 3. Januar 2019 22:54

Ich melde mich wieder. Die ETZ ist schon in der Werkstatt. Unter anderem habe ich den alten Lack aus dem Seitenstaender entfernt und entdeckt das er verchromt war?? Habt Ihr so etwas schon gesehen? An dem zweiten Teil gibt es keine Chromreste, es wurde im Werk nur schwarz gestrichen.

Zweite Frage: kennt Ihr die RAL nummer aller schwarzen teile (Rahmen, Kotfluegel usw.)? Mich wurde auch interessieren mit welcher Art von Lack sie damals bemalt wurden? War es Pulverlackierung so wie heute? Die Schichten sehen fuer mich duenner aus als Pulverlack.

Danke!

Albert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 251 1989
Albert_251

 
Beiträge: 5
Themen: 1
Registriert: 20. November 2018 16:05

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon rausgucker » 4. Januar 2019 01:02

Verchromt vom Werk gab es nicht. Die Dinger waren im IFA-Vertrieb alle schwarz lackiert im Regal. Tauchlackiert würde ich fast mal sagen :) Verchromte Seitenständer waren reine Privatsache.

Fuhrpark: -1X ETZ 250 komplett, 4 komplett x in Teilen ;)
rausgucker

 
Beiträge: 1397
Themen: 34
Registriert: 1. Januar 2008 14:28
Wohnort: Thüringen
Alter: 49

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon MZ-Jens » 4. Januar 2019 06:51

Für das Schwarz nimmst du RAL 9005, wobei du aber nach den Glanzsstufen unterscheiden musst.

Wirklich glänzend lackiert waren nur das Fahrgestell mit Rahmen, Schwinge, Fußraste, Bremshebel, Auspuffhalterung, Zugstrebe, (Seitenständer mit Halter).

Für den Rest passt das RAL 9005 in seidenglänzend oder je nach Hersteller eher matt.

Ich war mit Standox 2K immer zufrieden.

Such dir mal das Werbeposter der blauen ETZ 251 raus, da kannst du es ganz gut erkennen.

Über das Für und Wider einer Pulverbeschichtung wurde hier schon oft diskutiert. Bestimmt findest du etwas über die Suche.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße, Jens


Eine Melodie auf allen Straßen - MZ!

Forumskalenderbilder: 02.16, 02.17, 12.17,
09.18, 02.19, 05.19
:mrgreen:

2. Mitglied der Wolfsschanzen-Fahrt mit ftr '16/2,
100% MZ-Beteiligung durch Doppelgrün mit 2 Tankstopps in 10:10

Fuhrpark: TS 250/1, ETZ 250 & 251

Früher:
SR2E, RT125, S51e Enduro, 2 x ETZ 251, 2 x MuZ Baghira

Ex-Nick „myemmi“
MZ-Jens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 662
Themen: 14
Bilder: 18
Registriert: 10. Juli 2012 05:21
Wohnort: Ahrensfelde
Alter: 46

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon Albert_251 » 19. Januar 2019 17:24

Hallo,
Heute habe ich entdeckt, dass die zwei ETZ Kotfluegel die ich besitze (der linke war bei meiner 251) anders sind. Sagt mir bitte, ist der zweite ein 150er Kotfluegel? Oder eine andere Ausfuehrung? Danke!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ETZ 251 1989
Albert_251

 
Beiträge: 5
Themen: 1
Registriert: 20. November 2018 16:05

Re: MZ ETZ 251 - Ein paar Fragen

Beitragvon Maik80 » 19. Januar 2019 17:27

Genau, einmal 125/150 und der Zweite ist für die 251. Eingebaut auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Es musste mehr Platz für die Kettenführung geschaffen werden. Siehe auch Batteriedeckel.
Ecklampenschweinsympathisant
Suche /2 in grottigem, aber möglichst vollständigem Zustand.
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

Rotax 500 Gespann: Bild
Piaggio EXS 125: Bild
Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago: Bild
Quotenjapser: Ténéré 660 XTZ ´91

Fuhrpark: ETZ 251, Schwalbe /2, Audi 100 Avant (2x quattro und 1x Fronti) 2,3E, Golf 3 Cabrio
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 7738
Themen: 99
Bilder: 3
Registriert: 24. November 2010 17:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 38


Zurück zu Typen / Modelle



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste