Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Fragen zu bestimmten Modellen?!

Moderator: Moderatoren

Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon kiesbettjan » 29. März 2019 14:49

Hallo zusammen,

bisher habe ich hier nur gelesen aber jetzt muss ich auch mal schreiben. Ich besitze seit kurzem eine ETZ250 von '87.
Angeblich ist der Motor vor nicht all zu langer Zeit bei Ost2rad komplett überholt worden. Was genau gemacht worden ist kann ich nicht sagen da der Verkäufer die Rechnung nicht mehr finden konnte... Das hat sich dann natürlich im Kaufpreis bemerkbar gemacht.
Ich habe in den letzten Wochen viele Teile getauscht wie zb. die Kettenschläuche, Faltenbälge, Gummitüllen, Bereifung, Batterie, Luftfilter, Kupplungszug, etc.
Es ist mir wichtig dieses schöne Mopped im gepflegten Originalzustand zu erhalten. Mit all den kleinen normalen Gebrauchsspuren.
Ich möchte es aber natürlich vor allem fahren und hier wird die Freude etwas gebremst: im 5.Gang geht ihr die Puste aus. Den 4. Gang kann man noch voll ausdrehen.

Der Vergaser 30N3-1 ist mit neuen Düsen, Düsennadel, Schwimmerventil und Schieber ausgestattet. Schwimmerstand ist i.O.
Zündzeitpunkt 2,65mm vor OT.
Kerze neu.
Kerzenbild i.O.
Falschluft kann ich ausschließen.
Kompression kalt 9,5bar, warm 9,1bar. <= zu wenig?

Der Vorbesitzer ist mit reichlich Öl gefahren und wenn auch nur noch Kurzstrecken. Kann es sein, dass der Auspuff zu sitzt? Der hat den ersten km stark gequält aber mittlerweile kaum noch. Ich bin bisher noch keine langen Strecken gefahren. Ich nutze das Öl der Hausmarke von Louis im Verhältnis 1:50.

Was ich mir gerade vorstellen kann:
a) die Kompression ist zu gering
b) der Auspuff sitzt zu

Habt ihr noch Tipps?

Vielen Dank im Voraus!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Etz 250 '87
Skorpion Cup
kiesbettjan

 
Beiträge: 12
Themen: 1
Registriert: 15. Dezember 2018 17:40

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Simmefahrer97 » 29. März 2019 14:53

Was hast du denn für einen Auspuff? Original oder Nachbau? Wenn Nachbau, was für einer? Guck mal nach der Endkappe, die sollte aus Edelstahl sein und nicht glänzen.
Der Auspuff ist eigentlich selbstreinigend, aber im Zweifel mal abmachen und reingucken, evtl. ein Foto machen

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 560
Themen: 35
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 12:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 21

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Matthieu » 29. März 2019 15:16

Was ist für eine Zündung drin? Original oder Powerdynamo?
Wieviel Zähne hat das Antriebsritzel?

Fuhrpark: ETZ 250
Matthieu

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013/2015 Organisator
 
Beiträge: 3241
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 20. Juni 2007 12:52
Wohnort: Franken

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Moonlightchris » 29. März 2019 15:25

Schau Mal nach dem Ritzel. Ich fahr sie auch lang übersetzt und habe auch negative Beschleunigung im 5ten Gang. 5 ist wirklich Spargang.2,65 zzp ist etwas mösenhaar zu früh. Da geht auch etwas Bums weg. Zu Vergaser kann ich nichts sagen. Hab ein 30n2-5 drin.


Und ich will dir nicht zu nahe treten, aber was für ein Mukele bist du denn? Ab 70kg fängt die Dame langsam an zu sagen, ich nee heute keine Lust :D
Über 100 wird sie Grantiger :P
(Bevor die Diskussion losgeht. Ich rede von einem lang übersetzten 5 Gang)
Ich bin keene MEMME, denn ich fahre eene EMME !!!

Fuhrpark: MZ 250 ETZ solo(1983),MZ BK 350(1956)+ Stoye TML Beiwagen(1961), Ural Sportsman Gespann (2017)
Moonlightchris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 502
Themen: 37
Bilder: 81
Registriert: 17. Juli 2012 21:33
Wohnort: 78713 Schramberg
Alter: 36

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon kiesbettjan » 29. März 2019 15:36

Woran erkenne ich welchen Auspuff ich habe? Die Endkappe unterscheidet sich von der Oberfläche nicht von dem Rest. Anbei ein Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Etz 250 '87
Skorpion Cup
kiesbettjan

 
Beiträge: 12
Themen: 1
Registriert: 15. Dezember 2018 17:40

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon bausenbeck » 29. März 2019 15:54

Hallo,

Du hast einen Nachbauauspuff montiert - geht, aber es gibt bessere!!!

Originale klingen und laufen besser !



Grüße

bausenbeck
FREIHEIT FÜR FRANKEN

Fuhrpark: MZ ETZ 251, BK 350 mit Stoye TM, ES 250/2 Gespann, TS 250/1, ES 250/2 (solo), MZ ES 150 (Bj. 1963), NSU LUX, NSU Superlux, NSU OSL 251 (Bj. 1939), NSU Damen-Quick (Bj. 1950), Kreidler RS
bausenbeck

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Heiligenstadt 2009/2011/2013 Organisator
 
Beiträge: 1428
Themen: 37
Bilder: 12
Registriert: 31. Juli 2006 19:29
Wohnort: 91332 Heiligenstadt
Alter: 55

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Simmefahrer97 » 29. März 2019 15:56

Wenn ich es richtig erkenn, ist das so ein Billignachbau. Kann man sich prima an die Wand hängen, zum Fahren taugt der nicht. Genau so einen hatte ich auch mal dran, über 100 bin ich kaum gekommen. Originaler Auspuff ran und die Kiste lief knapp 130

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 560
Themen: 35
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 12:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 21

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon MZ-Jens » 29. März 2019 16:14

Auf diese Frage gibt es nur eine Antwort :mrgreen:

Lest mal bitte hier nach:

:arrow: viewtopic.php?style=3&f=4&t=77612&p=1530141&hilit=Auspuff+Endkappen#p1530141

Definitiv kein original.
Grüße, Jens


Eine Melodie auf allen Straßen - MZ!

Forumskalenderbilder: 02.16, 02.17, 12.17,
09.18, 02.19, 05.19
:mrgreen:

2. Mitglied der Wolfsschanzen-Fahrt mit ftr '16/2,
100% MZ-Beteiligung durch Doppelgrün mit 2 Tankstopps in 10:10

Fuhrpark: TS 250/1, ETZ 250 & 251

Früher:
SR2E, RT125, S51e Enduro, 2 x ETZ 251, 2 x MuZ Baghira

Ex-Nick „myemmi“
MZ-Jens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 746
Themen: 15
Bilder: 18
Registriert: 10. Juli 2012 06:21
Wohnort: Ahrensfelde
Alter: 46

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon kiesbettjan » 29. März 2019 16:54

Moonlightchris hat geschrieben:Schau Mal nach dem Ritzel. Ich fahr sie auch lang übersetzt und habe auch negative Beschleunigung im 5ten Gang. 5 ist wirklich Spargang.2,65 zzp ist etwas mösenhaar zu früh. Da geht auch etwas Bums weg. Zu Vergaser kann ich nichts sagen. Hab ein 30n2-5 drin.


Und ich will dir nicht zu nahe treten, aber was für ein Mukele bist du denn? Ab 70kg fängt die Dame langsam an zu sagen, ich nee heute keine Lust :D
Über 100 wird sie Grantiger :P
(Bevor die Diskussion losgeht. Ich rede von einem lang übersetzten 5 Gang)


Übersetzung ist original solo 19Z

77kg bringe ich auf die Waage ;)

-- Hinzugefügt: 29. März 2019 15:56 --

Simmefahrer97 hat geschrieben:Wenn ich es richtig erkenn, ist das so ein Billignachbau. Kann man sich prima an die Wand hängen, zum Fahren taugt der nicht. Genau so einen hatte ich auch mal dran, über 100 bin ich kaum gekommen. Originaler Auspuff ran und die Kiste lief knapp 130


Das wäre ja super wenn es daran liegt! Zufällig steht hier noch ein Teileträger in der Scheune, ich gucke gleich mal was da drauf ist.

Welcher Nachbau-Auspuff ist denn zu empfehlen?
Zuletzt geändert von kiesbettjan am 29. März 2019 16:57, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: Etz 250 '87
Skorpion Cup
kiesbettjan

 
Beiträge: 12
Themen: 1
Registriert: 15. Dezember 2018 17:40

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Treibstoff » 29. März 2019 16:56

Der Auspuff ist ein ungarischer Nachbau und lt. Kai2014 Kernschrott.
Der beste Auspuff für die 250er ETZ ist und bleibt der originale.
Auf gleichem Niveau bewegt sich der Güsi-Nachbau, der aber leider nicht mehr erhältlich ist.
Also einen originalen gebrauchten organisieren und evtl. peppmöllern lassen.
Wenn ich Ost2Rad höre, wird mir flau im Magen.
Zeig mal bitte ein Bild des Vergasers von rechts.
Evtl. hast Du ja auch einen miesen Nachbauvergaser dran.
Gruß, Frank


Alles ist machbar, man muß nur jemanden finden, der's einem dann auch einträgt!

Fuhrpark: so einiges...
und eigentlich schon zuviel
Treibstoff

 
Beiträge: 895
Themen: 23
Bilder: 32
Registriert: 7. November 2013 10:32
Wohnort: good old saxony
Alter: 50

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon EmmasPapa » 29. März 2019 17:08

Matthieu hat geschrieben:............
Wieviel Zähne hat das Antriebsritzel?


Hier steht noch eine Antwort aus!

Im Motor meiner TS250/1 war beim Kauf ein 21er drin, obwohl ab Werk ein 20er vorgesehen war. Das gab dann eben auch den Effekt, das der Fünfte nicht wirklich fahrbar war. Der Vorbesitzer meinte sicher, er würde mit der schnelleren Übersetzung auch wirklich schneller sein, aber weit gefehlt.
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1790
Themen: 3
Registriert: 22. Februar 2014 00:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 46

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Moonlightchris » 29. März 2019 17:17

19 Zähne hat er geschrieben und 77 kg. Aber auch da müssten 110 locker drin sein
Ich bin keene MEMME, denn ich fahre eene EMME !!!

Fuhrpark: MZ 250 ETZ solo(1983),MZ BK 350(1956)+ Stoye TML Beiwagen(1961), Ural Sportsman Gespann (2017)
Moonlightchris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 502
Themen: 37
Bilder: 81
Registriert: 17. Juli 2012 21:33
Wohnort: 78713 Schramberg
Alter: 36

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Klaus P. » 29. März 2019 17:31

Wenn du in den Arnsberger-, Briloner-, oder Teutobg.-wald möchtest,
täte ich dann ein 18 ner Zitzel wählen.
Der Sprung von 4. in den 5. Gang ist im Getriebe etwas lang übersetzt.

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8747
Themen: 77
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Moonlightchris » 29. März 2019 17:34

Also ich komm mit einem 20ger Ritzel im Schwarzwald gut aus. Aber das ist Philosophie und schnell getauscht.

Ich tät aber den zzp auf 2,75 vor ot einstellen und mich nach der neuen guten gebrauchten am besten originalen tröte umschauen. Und eventuell den Vergaser gut einstellen. Ist aber meine persönliche Meinung.
Ich bin keene MEMME, denn ich fahre eene EMME !!!

Fuhrpark: MZ 250 ETZ solo(1983),MZ BK 350(1956)+ Stoye TML Beiwagen(1961), Ural Sportsman Gespann (2017)
Moonlightchris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 502
Themen: 37
Bilder: 81
Registriert: 17. Juli 2012 21:33
Wohnort: 78713 Schramberg
Alter: 36

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon EmmasPapa » 29. März 2019 17:35

Moonlightchris hat geschrieben:19 Zähne hat er geschrieben und 77 kg. Aber auch da müssten 110 locker drin sein


Hab ich wohl überlesen. :oops:

Ich meine, die Übersetzung wurde während der Produktionszeit vom Werk auf ein 18er zurückgenommen und das nicht ohne Grund. Mit dem 19er Ritzel und der Nachbauesse kann das ja nichts werden.

-- Hinzugefügt: 29. März 2019 16:37 --

Moonlightchris hat geschrieben:Also ich komm mit einem 20ger Ritzel im Schwarzwald gut aus....


Mit 18er Hinterrad und originalem Motor, also nichts getunt oder 300er?
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1790
Themen: 3
Registriert: 22. Februar 2014 00:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 46

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Klaus P. » 29. März 2019 17:42

Wundert mich jetzt auch mit dem 20 ger Ritzel, der 300 macht das auch nicht fetter.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8747
Themen: 77
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon P-J » 29. März 2019 17:54

Die merkwürdig beschriftet Auspüffe sich doch die die Wärmeproblem pruduzieren.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11949
Themen: 122
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 56

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Moonlightchris » 29. März 2019 18:55

Off topic: hier im Schwarzwald ist es steil. Also komm ich selten über den 3ten Berghoch raus. Ebene oben reicht das 20ger und bergab in fliegerpose fetzt es. Da wo ich rumgurke in Schramberg ist es von einem Stadtteil zum nächsten 300 m Höhenunterschied auf 500m Luftlinie oder 3 km Serpentinen. Ist ein 1983 original ETZ 250 Motor mit 30n2-5. Und 120kg Mukele :D
Ich bin keene MEMME, denn ich fahre eene EMME !!!

Fuhrpark: MZ 250 ETZ solo(1983),MZ BK 350(1956)+ Stoye TML Beiwagen(1961), Ural Sportsman Gespann (2017)
Moonlightchris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 502
Themen: 37
Bilder: 81
Registriert: 17. Juli 2012 21:33
Wohnort: 78713 Schramberg
Alter: 36

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon vergasernadel » 29. März 2019 20:18

Hallo, ich bin 85, nicht Jahre. Meine ETZ 250, 30N2-5, Ritzel 18 Zähne, super anzug und schafft spielend 100, dann auch 110, max um die 115. Hat 13 kw Drosselkrümmer drin. Orginalauspuff von Februar 1987. Macht spass mit dem tollen Anzug. Mehr wie 110 brauch ich nicht. zum Rasen hab ich ja die Jawa 350. Um die 120 Sachen. Übrigens Steuer ETZ 13KW 18,41 € und versicherung 24 € im Jahr. Jawa 350 25€ steuern und 19€ Versicherung im Jahr.und dann noch die günstige Rote Nummer.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 333
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon kiesbettjan » 29. März 2019 21:04

Also! Der Auspuff des Teileträgers der hier rumsteht ist vom Aussehen und vom Klang (geil!) ein Originaler ;)

Mein Vater hat die Probefahrt unternommen weil ich noch am Auto meiner Frau basteln musste. Er ist etwas "größer" als ich und hatte keine Probleme die 115km/h zu erreichen. Da bin ich im Flieger nie hingekommen! Er war zwei Stunden weg und hat etwas über 100km abgespult.
Wenn ihr mir jetzt noch glaubhaft versichern könnt, dass der Vergaser ein schlechter Nachbau ist fliegt der sofort raus. Hier ist nämlich noch einiges an Abstimmarbeit notwendig.

Ich bedanke mich für die konstruktiven Beiträge! Top Forum hier!!!

-- Hinzugefügt: 29. März 2019 20:05 --
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Etz 250 '87
Skorpion Cup
kiesbettjan

 
Beiträge: 12
Themen: 1
Registriert: 15. Dezember 2018 17:40

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Simmefahrer97 » 29. März 2019 21:07

Mit originalem Auspuff, PD-Zündung und sauber eingestelltem Vergaser (N2-5) bin ich immer locker auf 120 oder manchmal auch gern etwas mehr gekommen. Dann hat der Motor angefangen, Öl zu ziehen, ging dann nicht mehr ganz so gut. Aktuell macht der Vergaser wieder Ärger, der wird rausfliegen und gegen einen N3-1 ersetzt, der eh in der Vergaserkiste rumliegt. Mit dem 18er Ritzel komm ich als Fliegengewicht super durch die Gegend, meist Erzgebirgsvorland oder Erzgebirge, also größere Hügel bis Mittelgebirge und etwas Chemnitz. Der 5. Gang lässt sich auch gut nutzen, nur bergauf geht dem Motor da leider schnell die Puste aus, besonders wenn man den vierten Gang vorher nicht komplett ausgedreht hat.
Dein Vergaser könnte Nachbau sein, würde ich jetzt am IFA festmachen, mit meinem N3 könnte ich aber erst am Sonntag vergleichen

Fuhrpark: Simson S51 B2-4, Bj. 1982, vorerst eingemottet
MZ ETZ 250 (Emma), Bj. 1983, Moped für wenn das Wetter nicht zu übel ist
MZ ETZ 250 Export (Petra), Bj. 1985, Bastelhaufen
Opel Astra G T98 Comfort, Bj 1998, Schlechtwetterfahrzeug und mein kleiner Transporter
Simmefahrer97

 
Beiträge: 560
Themen: 35
Bilder: 1
Registriert: 8. November 2014 12:52
Wohnort: Zwickau
Alter: 21

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon mz-mw » 29. März 2019 21:10

kiesbettjan hat geschrieben:Also! Der Auspuff des Teileträgers der hier rumsteht ist vom Aussehen und vom Klang (geil!) ein Originaler ;)

Wenn ihr mir jetzt noch glaubhaft versichern könnt, dass der Vergaser ein schlechter Nachbau ist fliegt der sofort raus. Hier ist nämlich noch einiges an Abstimmarbeit notwendig.


Der Auspuff macht hier echt viel aus in Sachen Leistung, daher ist ein original oder der Nachbau von GüSi zwingend zu empfehlen.
Zum Vergaser wären Bilder sehr hilfreich.
Nur der Moment zählt!

Helfen Sie mir nicht - es ist schon schwer genug!

Vertrauen ist wie ein Radiergummi. Mit jedem Fehler wird es kleiner.

Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Es gibt zwei Arten von Freunden: die Einen sind käuflich, die Anderen sind unbezahlbar.

Ein Problem ist meist dann schon zur Hälfte gelöst, wenn es nur klar und verständlich formuliert wurde.

Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind. (Siegmund Freud, 1936)

Fuhrpark: MZ-Fuhrpark: zuviel
sonstiger Fuhrpark: vor allem alt und mit 4 Takten.......
mz-mw

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1013
Themen: 41
Bilder: 0
Registriert: 1. Februar 2011 20:08
Wohnort: 23562 Lübeck
Alter: 43

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon P-J » 29. März 2019 21:10

Simmefahrer97 hat geschrieben:18er Ritzel
fahr ich auch, bei
Simmefahrer97 hat geschrieben: 120
Brüllt sowas dann aus Leibeskräften.

Fuhrpark: ES250/2A Gespann Bj69, ETZ250 "Chopper" Bj83,

VAPE Befürworter
"Ich bin nicht auf dieser Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen."
P-J

Benutzeravatar
 
Beiträge: 11949
Themen: 122
Bilder: 14
Registriert: 22. August 2009 18:14
Wohnort: Dreis-Brück
Alter: 56

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Kai2014 » 29. März 2019 21:18

Der Vergaser scheint ein originaler zu sein.
Allerdings hat schon jemand an der Gemisch Einstellung rum gefummelt, die Plombe fehlt.
Zuletzt geändert von Kai2014 am 29. März 2019 21:29, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1487
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 11:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 51

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon kiesbettjan » 29. März 2019 21:19

Kai2014 hat geschrieben:Der Vergaser scheint ein originaler zu sein.
Allerdings hat schon jemand an der Gemisch Einstellung rum fummelt, die Plombe fehlt.


Ja, ich :)
Woran erkenne ich einen originalen Vergaser?

Fuhrpark: Etz 250 '87
Skorpion Cup
kiesbettjan

 
Beiträge: 12
Themen: 1
Registriert: 15. Dezember 2018 17:40

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Kai2014 » 29. März 2019 21:29

Da seht nicht MZA auf dem Schieber.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1487
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 11:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 51

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Klaus P. » 29. März 2019 22:13

Am originalen sind immer beide Embleme dran BVF und IFA.

-- Hinzugefügt: 29. März 2019 21:17 --

kiesbettjan hat geschrieben:
Kai2014 hat geschrieben:Der Vergaser scheint ein originaler zu sein.
Allerdings hat schon jemand an der Gemisch Einstellung rum fummelt, die Plombe fehlt.


Ja, ich :)
Woran erkenne ich einen originalen Vergaser?


An der soll nicht gefummelt werden,
lesen kann da helfen, z. B. Neuber- Müller, auch die Grundeinstellungen

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8747
Themen: 77
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Daniel Düsentrieb » 29. März 2019 23:18

kiesbettjan hat geschrieben:Hallo zusammen,

bisher habe ich hier nur gelesen aber jetzt muss ich auch mal schreiben.


Hallo Jan,

viele Grüße aus Leipzig nach Walibo. Falls du Gleichgesinnte in deiner Nähe suchst, nightcrawler ist aus Geseke. Ich bin gelegentlich in Esbeck bei einem Teil meiner Familie. Viel Spaß hier im Forum. :wink:
Viele Grüße von

Daniel, dem Düsentrieb

Fuhrpark: Ja, gibt es.
Daniel Düsentrieb

Benutzeravatar
 
Beiträge: 575
Themen: 24
Bilder: 0
Registriert: 25. Februar 2010 22:34
Wohnort: Leipzig
Alter: 59

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon kiesbettjan » 30. März 2019 00:03

Daniel Düsentrieb hat geschrieben:Falls du Gleichgesinnte in deiner Nähe suchst, nightcrawler ist aus Geseke. Ich bin gelegentlich in Esbeck bei einem Teil meiner Familie. Viel Spaß hier im Forum. :wink:


Da komme ich gerne drauf zurück! Danke

ps.: es ist nicht Walibo ;)

-- Hinzugefügt: 29. März 2019 23:05 --

Klaus P. hat geschrieben:An der soll nicht gefummelt werden,
lesen kann da helfen, z. B. Neuber- Müller, auch die Grundeinstellungen


Grundeinstellung 2,5 Umdrehung offen?

Fuhrpark: Etz 250 '87
Skorpion Cup
kiesbettjan

 
Beiträge: 12
Themen: 1
Registriert: 15. Dezember 2018 17:40

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon eigel » 30. März 2019 10:29

Kai2014 hat geschrieben:Der Vergaser scheint ein originaler zu sein.
Allerdings hat schon jemand an der Gemisch Einstellung rum gefummelt, die Plombe fehlt.


Gemischeinstellung ? ...Gibt´s bei dem nicht...
m.f.g. ralf

Fuhrpark: ETZ 150/1986,
TS 250/1 (Umbau)/1978
ETZ 251/ 1989
Suzuki Burgman 400
eigel

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1710
Themen: 11
Bilder: 1
Registriert: 27. März 2014 22:51
Alter: 57

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Klaus P. » 30. März 2019 10:48

kiesbettjan"

-- Hinzugefügt: 29. März 2019 23:05 --

[quote="Klaus P. hat geschrieben:
An der soll nicht gefummelt werden,
lesen kann da helfen, z. B. Neuber- Müller, auch die Grundeinstellungen


Grundeinstellung 2,5 Umdrehung offen?[/quote]

Die rechts (Leerlaufgemischschraube) ja,
die links (Umluftschraube) 4 offen.

Die Leerlaufdrehzahl wird beim 30N 3 mit der Umluftschraube eingestellt.
Zuletzt geändert von Klaus P. am 30. März 2019 10:57, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8747
Themen: 77
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon kiesbettjan » 30. März 2019 10:52

Ist es nicht so rum?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: Etz 250 '87
Skorpion Cup
kiesbettjan

 
Beiträge: 12
Themen: 1
Registriert: 15. Dezember 2018 17:40

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Klaus P. » 30. März 2019 10:56

Stimmt hab das verwechselt entschuldigung

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8747
Themen: 77
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon kiesbettjan » 30. März 2019 11:01

Dann ist das bei mir auch richtig. Lediglich die Umluftschraube ist nicht mehr bei 4 Umdrehungen offen. Aber das muss ich wohl auch an den neuen Auspuff anpassen

Fuhrpark: Etz 250 '87
Skorpion Cup
kiesbettjan

 
Beiträge: 12
Themen: 1
Registriert: 15. Dezember 2018 17:40

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon kiesbettjan » 14. April 2019 22:26

Ich komme zur Zeit nicht oft dazu etwas an der ETZ zu machen aber mittlerweile sind neben diversen Kleinigkeiten auch ein Bing-Vergaser eingezogen. Ich steh ja auf original aber da hätte ich den alten BVF nicht mehr hinbekommen... Morgen werde ich mal eine Runde drehen und gucken wie sie läuft.
Im Juni machen wir einen Familienurlaub in Kroatien. Die Flüge sind gebucht. Nur nicht für mich - ich fahr mit dem Mopped hin. Wenn die MZ verlässlich läuft überlege ich damit zu fahren. Nun habe ich zwei Fragen:

1.) Welches Werkzeug nehme ich mit?
Zb.:
- Maulschlüssel 8 x 9
- Maulschlüssel 10 x 11
- Maulschlüssel 13 x 17
- Maulschlüssel 19 x 22
- kurzer Schraubenzieher
- Krümmerschlüssel
- 2 Montierhebel
- Kombizange
- Luftpumpe
- Flickzeug

2.) Welche Ersatzteile nehme ich aus euren Erfahrungen mit? (ETZ250 mit kontaktloser DDR-Zündung)

- Kerzenstecker
- Zündkerze(n)
- Kabelbinder
- Isolierband
- Nippelset (jaha, das für die Bowdenzüge)
- Sicherungen
- Satz Glühbirnen

Ich bedanke mich im voraus für gute Antworten!
Zuletzt geändert von kiesbettjan am 15. April 2019 05:12, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: Etz 250 '87
Skorpion Cup
kiesbettjan

 
Beiträge: 12
Themen: 1
Registriert: 15. Dezember 2018 17:40

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon herr blümel » 14. April 2019 23:09

fickzeug kommt gut
brauch man immer mal
die zukunft liegt schon hinter uns

Fuhrpark: mz 250 1972,
herr blümel

 
Beiträge: 360
Themen: 1
Registriert: 26. Februar 2017 15:29
Wohnort: berlin
Alter: 54
Skype: herr blümel

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Klaus P. » 14. April 2019 23:32

Kerzenstecker

Zündkerze
Isoband
fertige Züge
Kabelbinder
1 Ersatzschlauch
Unterbrecher/ Kondensator
Fühlerlehre
OT Finder
Sicherungen
Prüflampe

Glühlampen kannste kaufen

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8747
Themen: 77
Registriert: 6. September 2010 19:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 72

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon ARilk » 14. April 2019 23:36

Moin & willkommen.

kiesbettjan hat geschrieben:...
1.) Welches Werkzeug nehme ich mit?
Zb.:
- Maulschlüssel 8 x 9 => ja
- Maulschlüssel 10 x 11 => ja
- Maulschlüssel 13 x 17 => ja
- Maulschlüssel 19 x 22 => manchmal haben die Achsen auch 18mm-Köpfe, mussde mal gucken
- kurzer Schraubenzieher => ja
- Krümmerschlüssel => ja
- 2 Montierhebel => ich kenne niemanden, der mit diese "Stäbchen" unterwegs schadensfrei einen Reifen von der Felge bekommt => Quark
- Kombizange => ja
- Luftpumpe => gehört halt dazu
- Fickzeug => Hmpf
- ggf. den Inbus-Schlüssel für die getauschen Deckel-Schrauben, etc
- Ventilkappe mit Ausdrehwerkzeug
- Telefonjoker mit Transporter und Wochenend-Bereitschaft => wichtig.

2.) Welche Ersatzteile nehme ich aus euren Erfahrungen mit? (ETZ250 mit kontaktloser DDR-Zündung)

- Kerzenstecker => der sollte auch funktionieren
- Zündkerze(n) => auch vorher prüfen
- Kabelbinder => ja
- Isolierband => ja
- Nippelset (jaha, das für die Bowdenzüge) => da packe ich lieber einen Satz geölter Bowdenzüge mit ein
- Sicherungen => ja
- Satz Glühbirnen => ja
- Verschlußschraube für ggf. vorhandenen Malossi-Anschluss
- Ersatzventileinsatz
- Warnweste
- Feuerzeug
- Handy mit gut gepflegtem Telefonbuch
- Plastik-Tüten und Gummiringe gegen nasse Füße
- volle Mischölflasche mit Skala und ggf. eine Umrechnungstabelle.

Ich bedanke mich im voraus für gute Antworten!


Ich habe bisher unterwegs noch nichts schrauben müssen - Glück gehabt. Aber ja: wichtig ist, dass du mit dem Werkzeug unterwegs auch arbeiten kannst. Probiere das Bordwerkzeug vorher bei div. Schraubereien am Moped einfach auch mal aus. Und wie sagt Murphy immer so schön: genau das was du nicht dabei hast, das brauchst du im e-Fall. :biggrin:
______________
Gruss, Andreas.

„Das System sagt ich will das, aber ich will das nicht.“

Fuhrpark: ETZ251 BJ1989, ETZ250 BJ1988, ETZ150 BJ1988, S51E BJ1985, KR51/1 BJ1971
ARilk

Benutzeravatar
 
Beiträge: 132
Themen: 17
Registriert: 31. Januar 2018 19:32
Wohnort: Pößneck
Alter: 48

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon der maaß » 15. April 2019 00:00

ADAC-Karte. Ohne würde ich keinesfalls weiter weg, schon garnicht ins Ausland, fahren.

Ansonsten würde ich noch bisschen Kabel und eine Hand voll Kabelschuhe/-ösen und eine Zündspule mitnehmen, das hat mir beides schonmal den Hintern gerettet.
Einfahrzeit ist, wenn der Kolben erstmal davon überzeugt werden muss, dass die Laufbuchse ihm nichts böses will und er daher nicht so zaghaft zu sein braucht.

Schalten ist ein spanabhebender Vorgang.

Gedanken machen muss man sich erst, wenn der Motor plötzlich nicht mehr klappert.

Alles unter 1bar Ladedruck zählt als Saugmotor.
Alles unter 10 Liter Verbrauch zählt als Elektromotor.
Alles unter 2 Liter Hubraum zählt als Luftpumpe.
Alles unter 500ml Kaffee zählt als Mundspülung.

Fuhrpark: S50, TS150, TS250, TS250/1
der maaß

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1501
Themen: 62
Bilder: 4
Registriert: 11. November 2013 14:00
Wohnort: Nossen
Alter: 24

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon kiesbettjan » 15. April 2019 05:15

herr blümel hat geschrieben:fickzeug kommt gut
brauch man immer mal


Freudscher Versprecher! Hab ich korrigiert :)

-- Hinzugefügt: 15. April 2019 05:18 --

ARilk hat geschrieben:Moin & willkommen.

- Verschlußschraube für ggf. vorhandenen Malossi-Anschluss


Was ist damit gemeint?

-- Hinzugefügt: 15. April 2019 05:26 --

der maaß hat geschrieben:ADAC-Karte. Ohne würde ich keinesfalls weiter weg, schon garnicht ins Ausland fahren

Ansonsten würde ich noch... eine Zündspule mitnehmen....


ADAC hab ich mich aus falschem Stolz immer gegen gewährt... Und einmal fast bereut. Meine Frau ist in dem Verein (Italienisches Auto), vllt geht da was für mich...

Taugen die Zündspulen von den einschlägigen günstigen Teilehändlern für <20€?

Fuhrpark: Etz 250 '87
Skorpion Cup
kiesbettjan

 
Beiträge: 12
Themen: 1
Registriert: 15. Dezember 2018 17:40

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon smokiebrandy » 15. April 2019 07:49

... originale E-Zündung? wenn ja , kann man über eine überprüfte Gebereinheit nachdenken...gelöste Nieten führen zum Ausfall der Zündung...den Fall hatten wir auf dem Weg nach Heiligenstadt gleich an 2 ETZen , die 160er vom Matthias1 fiel direkt nach meiner 250er aus... kurz vorher hatte er mir seine Gebereinheit geliehen...bei beiden der gleiche Fehler...seine Gebereinheit konnten wir provisorisch mit russischer Kaltschmiedetechnik bis HIG retten...
Teilnehmer der Wolfsschanzentour 2012, 2013 , 2014 , 2015 , 2017 ,2018
Besucher am Schlagbaum der EU Aussengrenze 2013 / erkennungsdienstlich behandelt , 2017 eingebucht im Netz RU
Mitglied Nr. 081 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Ecklampenschweinsympathisant
Sandbüschel-Lichtausknipser 2014/2016

Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein

OT-Partisanen-Zitteraal
Der Vollstrecker
___________________
Bild



Gruß aus dem Ostbüro der OT-Partisanen in Zittau , Renè

Fuhrpark: ETZ 150 Bj.1990 rot !, Abgang 15.08.2012
ETZ 250 Bj.1982 rot !,
MUZ Skorpion 660 Bj. 96 rot!, Abgang 31.10.2018
MZ ES 250/2 Gespann Bj.69 rot !

........................................
Opel Astra G 2.2 nicht rot sondern blau!
ETZ 251 im Aufbau... grün
smokiebrandy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8170
Themen: 43
Bilder: 39
Registriert: 23. Juli 2008 17:55
Wohnort: Zittau
Alter: 51

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon kiesbettjan » 15. April 2019 08:13

Wäre dann dieser Hallgeber ein adäquates Ersatzteil:
https://kultmopeds.de/Sensor-Hallgeber- ... Elektronik?

Fuhrpark: Etz 250 '87
Skorpion Cup
kiesbettjan

 
Beiträge: 12
Themen: 1
Registriert: 15. Dezember 2018 17:40

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon EmmasPapa » 15. April 2019 09:01

kiesbettjan hat geschrieben:...........

ARilk hat geschrieben:....
- Verschlußschraube für ggf. vorhandenen Malossi-Anschluss


Was ist damit gemeint?
..........


Das hast Du nicht verbaut, also kannste es vergessen. Hier mal ein Link dazu :arrow: viewtopic.php?f=7&t=72519&p=1697232&hilit=malossi#p1696908 .

kiesbettjan hat geschrieben:...
ADAC hab ich mich aus falschem Stolz immer gegen gewährt... Und einmal fast bereut. Meine Frau ist in dem Verein (Italienisches Auto), vllt geht da was für mich...
...


Da gibt es so eine Partnerkarte, kostet nur wenige Euronen mehr. Wenn es ins Ausland geht, dann ggf. gleich in eine PlusMitgliedschaft aufwerten.

kiesbettjan hat geschrieben:..........
Taugen die Zündspulen von den einschlägigen günstigen Teilehändlern für <20€?


Da würde ich besser nicht zu geizig sein und was Vernünftiges kaufen. Im 6 V -Bereich sind da die Bosch-Spulen empfehlenswert. Ich denke, dann werden die 12 V-Teile von denen auch nicht schlecht sein.
Grüße

Frank

Bild
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber

Fuhrpark: vorhanden
EmmasPapa

 
Beiträge: 1790
Themen: 3
Registriert: 22. Februar 2014 00:56
Wohnort: Nuthe-Urstromtal
Alter: 46

Re: Meine erste ETZ 250 und direkt ein paar Fragen

Beitragvon Dreizehn » 15. April 2019 18:17

Wenn es mit der MZ (oder generell einem Fahrzeug) ADAC Hilfe im Ausland geben soll, dann muss es die Plus-Mitgliedschaft sein.
Die einfache Mitgliedschaft deckt nur Deutschland ab.

Hatte 2011 einen Trip mit Uralt-VW-Bus durch komplett Skandinavien. Dafür zur "Sicherheit" auf Plus umgestellt und dann wieder zurück auf normale Mitgliedschaft gewechselt weil ich sonst nicht im Ausland rumgurke.

Gerade wenn das Vertrauen in das Fahrzeug nicht 100% ist, da lohnt es sich definitiv in den "Schutz" des Europaweiten Abschlepp und Heimfahrt Service zu investieren.

Fuhrpark: MZ TS 150
Schwalbe KR51/2
Dreizehn

Benutzeravatar
 
Beiträge: 105
Themen: 4
Registriert: 19. Juni 2017 10:37
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 37


Zurück zu Typen / Modelle



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste