MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Fragen zu bestimmten Modellen?!

Moderator: Moderatoren

MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Niklas_Z » 16. November 2021 17:55

Hey Ho!

Ich bin recht frisch hier im Forum unterwegs - mein Name ist Niklas und komme auf Münster / Gebürtig aus dem Harz.
Ich bin seit 7Jahren stolzer Besitzer einer MZ ES 175/1 und genau die soll jetzt in nächster Zeit komplett restauriert werden.

Am letzten Wochenende war es dann soweit - die MZ wurde komplett zerlegt und wartet jetzt auf die Wellness Behandlung :oops: :lol:

Kurz vorweg - die MZ soll Original restauriert werden. Dazu Frage an die "alten Hasen" und Kenner:
    Was hat es mit den Verzierungen auf dem VR-Schutzblech auf sich?
    Gab es den "Blauton" nur bei der 175/1 ?
Ist das Original ab Werk oder sind diese "Sticker" bzw. Embleme nachträglich auf die MZ gekommen?
Ich habe versucht ähnliche Modelle zu finden - tatsächlich wird man bei Google bei 1-2 Bildern fündig...

Falls die orginal sind - gibt es noch Ersatz? Ich habe beim auseinanderbauen ein Gewinde abgebrochen :cry:

MZ ES 175/1 Emblem vorderes Schutzblech

Es werden sicherlich im laufe der Restauration noch mehr Fragen oder Berichte auftauchen... :oops:

Beste Grüße an alle
Niklas

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon MRS76 » 16. November 2021 17:58

Gauf aus der Zschoper Ecke.
Die schwarzen Ecken hat mal einer aufgebracht, sind so nicht orginsl.
Ebenso der Aluzierrat gehört da nicht hin.

Fuhrpark: TS 250/1 m. LSW und Gammel/Rost
MRS76

 
Beiträge: 1957
Themen: 7
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Arzgebirg

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Niklas_Z » 16. November 2021 18:42

Vielen Dank für deine Antwort :)
Um so besser - dann fliegt das ab und ich brauche mich nicht nach Ersatz umschauen. 8)

Kleiner Nachtrag: Bei der MZ war auch eine Art Bügel um das Vordere Schutzblech angebracht.
Den habe ich direkt abmontiert da er in einem richtig schlechtem Zustand war. Vom Chrom war nicht mehr viel übrig...

War der Bügel Original?

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon mzharry » 16. November 2021 19:14

Nein, das war eine DDR-übliche "Verschönerung".

Fuhrpark: ES 250/1 1966, original; TS 250 1973, ältere Restauration; TS 250/1 1980, original;
2 x Simson Sperber SR 4-3 1968, ältere Restauration und Neuanfertigung aus gesammelten Teilen 2016, Kawasaki W 800 2020;
mzharry

 
Beiträge: 42
Bilder: 11
Registriert: 2. Juni 2013 17:17
Wohnort: Halle
Alter: 68

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon ertz » 16. November 2021 20:42

Hallo,
schönes Teil mit Verzierungen zum aufpimpen.
Welches Baujahr ist sie denn ?

Da gab es Änderungen zu den Kniekissen am Tank und Emblemen am Tank.
Die Blinker sind wohl auch von einem neueren Baujahr.
Das helle Blau könnte noch Originallack sein und die Liniereung scheint wie bei wenigen originalen wohl kpl. in Gold zu sein, sonst sehr oft: Tank Weiß liniert, die Kotflügel und Seitenteile in Gold.
So hier war es 1966 original, wahlweise mit Einzelsitzen auch möglich, Sitzbankfarben auch andere möglich wie bei Deiner:
IMG_2372.JPG

Bye
Ralph
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ertz am 16. November 2021 22:34, insgesamt 1-mal geändert.
BildMitglied Nr. 066 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Lothars Fibel für Vergasereinstellung: http://pic.mz-forum.com/lothar/SONSTIGE ... ungBVF.htm

ES 250 Kickstarterantrieb auf jeden Fall auf TS oder ETZ wechseln !
siehe: viewtopic.php?f=4&t=30624&p=1158985&hilit=kickstarterwelle+ertz#p1128457

Fuhrpark: momentan 6 Stück und nur 1 Arsch
ertz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1058
Themen: 19
Bilder: 32
Registriert: 12. Juli 2009 20:32
Wohnort: Borstendorf/Erzgeb.
Alter: 53

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Niklas_Z » 16. November 2021 21:41

Danke!

@ertz: Mega! Die schaut richtig gut aus 8) Die ganzen Details!
Das Bild motiviert mich :oops: !

"Welches Baujahr ist sie denn ?"

Das Schweinchen ist von 1964.
Rahmennummer: 30599XX
Motornummer: 41154XX

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Ranschke » 16. November 2021 22:24

Hallo Niklas,

willkommen im Forum und Glückwunsch zu dieser schönen ES!

Ich würde versuchen, den hellblauen Originallack zu erhalten (=Patinarestauration). Deine Lackvariante ist relativ selten.
Der dunkelblaue Farbton (wie auf dem Foto von ertz) kam 1966/1967 und ist häufiger anzutreffen.

Gruß Andreas

Fuhrpark: MZ ES 250/1 (Bj. 1967)
BMW R 1150 GS (Bj. 2003)
Ranschke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 347
Themen: 20
Bilder: 19
Registriert: 17. Dezember 2010 21:18
Wohnort: Fürstenwalde/Spree
Alter: 46

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon vergasernadel » 16. November 2021 22:39

Ja, sie ist wirklich schön. Sehr wahrscheinlich ist es der Orginallack. Sieht man am Tank. Vergleiche alle Teile mit dem Tank, dann erkennst du Nachlackierungen, was aber auch nicht schlimm ist. Die schwarzen Dreiecke auf Lampe und Tank würde ich lassen, man versaut sonst Alles. Auf dem Vorderkoti kann man mit abbeizer aus Baumarkt versuchen. Nicht lange drauflassen. An Schrottteil probieren. Wenns geht ev. auch an Lampe und Tank trauen. Bei mir hat es gut geklappt. Der org DDR Lack hält was aus. Falls doch schief geht, vom Fachmann leicht beilackieren lassen, aber nicht ganzen Koti. Das ist möglicher Kompromiss. Eine Neulackierung mindert den Wert der Maschine und beraubt sie ihrer Seele. Sie wird ein anderes Fahrzeug. Die gesäuberten Teile mit autopolitur polieren, das wird Super. Der Bügel und die Zierrringe entsprachen dem damaligen Zeiztgeschmack.

Fuhrpark: ETZ 250 1987, TS 250 1973, TS 250/1 Neckermann 1981, ES 175 1958, ES 125 1962, ES 125/1 1977, ES 150 1964, ES 150/1 1976, ETZ 150 1989, Jawa 360 1968,
vergasernadel

 
Beiträge: 1012
Bilder: 16
Registriert: 12. Januar 2014 20:41

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Niklas_Z » 17. November 2021 17:29

Vielen Dank für eure reichhaltigen Antworten!
Jetzt bin ich schon ein wenig schlauer 8)

Ich hoffe Ihr steinigt mich nicht, aber die MZ wird eine neue Lackierung bekommen.
ABER im original Farbton den die Maschine jetzt auch hat + die Linierungen erneuert.

Wären nicht manche Stellen arg vom Rost betroffen hätte ich auch gerne den alten Lack erhalten.
Ich denke jetzt ist ein guter Zeitpunkt um den Rostfrass ein Ende zu setzen.

Die Jahre zuvor habe ich die Maschine immer schön mit Owatrol behandelt - das hat auch gut funktioniert.
Aber diese "Rally"-Streifen in schwarz kann ich auf dem Teil nicht mehr sehen. Darunter hat ein Vorbesitzer versucht rostige Stellen zu versiegeln.

Zudem kommt, das ich die Sitzschale und Sitzbank neu machen muss da hier der Rost besonders fortgeschritten ist.
Die beiden Sachen befinden sich aktuell schon bei einem Strahler.

Ich denke ich werde in der Rubrik einen neuen Faden aufmachen, der sich aktuell mit den Blecharbeiten rund um die MZ befasst.
Da stehen einige Arbeiten an z.B. habe ich eine unschöne Delle im Dank... Dazu aber mehr in dem passenden Bereich.

Gruß Niklas

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Knuckle Duck » 18. November 2021 07:36

Hallo und willkommen hier...

Ist dir eigentlich bewusst, dass ein originallack, immer und auch immer mehr, wertvoller und damit erhaltenswerter ist, als ein fast nie gleicher ersatzlack?

Warum nicht nur die Stellen versuchen zu retten? Warum gleich alles zerstören, was der MZ ihren Charme gibt? Nur weil es hinterer sauberer aussieht?

Oder einfach die wenigen Stellen mit schwarz lassen. Sie ist 60 Jahre als und definitiv nicht verbastelt. Lass sie doch einfach so aussehen, wie sie ist...

Du möchtest original restaurieren. Was du planst, ist eine 175er nachzubauen, welche niemals mehr dem original nahe kommen wird. Außer in ihrer Form.

Sorry, meine persönliche Meinung.

Fuhrpark: Ich fahre:
Etwas für den Alltag
Etwas für den Urlaub
Etwas für die Eisdiele
Etwas für das Abenteuer
Etwas für die Entspannung
Knuckle Duck

Benutzeravatar
 
Beiträge: 874
Themen: 60
Bilder: 22
Registriert: 27. Februar 2009 19:58
Wohnort: Landkreis Wolfenbüttel
Alter: 34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Niklas_Z » 18. November 2021 08:26

Herzlichen Dank für deine persönliche Meinung!

Dein Bericht deckt sich mit meinem Wissensstand.

Dennoch, der Lack kommt ab! Amen.

Mit freundlicher Meinung
Niklas

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon beerdrinker » 18. November 2021 08:54

Recht so. Bei meiner Emmi ist der Lack auch schon bis aufs Blech durchgewetzt, das sieht nicht nur doof aus, an der Stelle fängt auch der Rost an, wenn ich mal einen Monat im Winter nicht mit den Knien drüberschubbere.
Um den Originallack-Freunden etwas entgegenzuhalten, zeige doch einfach ein Bild.
(Die Foristi hier sind Fotofetischisten)

Fuhrpark: MZ ETZ 300/1986, Mitsubishi Lancer CJ0 / 1997
beerdrinker

Benutzeravatar
 
Beiträge: 491
Themen: 22
Registriert: 11. Juni 2020 11:05
Wohnort: Buckau
Alter: 54

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Osmope » 18. November 2021 10:43

Hallo
Das Motorrad ist original Zeitgeist,selbst die schwarzen Spitzen bekommst Du so nie wieder.Der Alu Zierrat ist der Hammer und so nicht mehr zu bekommen.
Und den vorderen Bügel würde ich auch wieder anbauen.Und eins kannste mir glauben:EinesTages wirst Du es bereuen,glaubs mir.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
Osmope

 
Beiträge: 121
Themen: 14
Registriert: 14. Juni 2013 08:10

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon otmar » 18. November 2021 11:10

Die Zierelement in Pfeilform habe ich an meiner 1957er auch dran. Natürlich nicht original sondern Zeitgeschmack aus früheren Tagen.

Ich fände es natürlich besser wenn sie nicht dran wären aber nach Rückbau blieben Abdrücke und Löcher. Da für mich "Neulack" keine Option ist, freunde ich mich mit den Zierteilen an und lasse sie dran.

3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
http://www.unterbrecher.de - Unterstützung gesucht

Fuhrpark: ES 175
otmar

 
Beiträge: 923
Themen: 20
Bilder: 4
Registriert: 23. Dezember 2015 22:07
Wohnort: bei Berlin

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon allgäumz » 18. November 2021 18:30

Knuckle Duck hat geschrieben:Lass sie doch einfach so aussehen, wie sie ist...


Das habe ich bei meiner auch so gemacht und diese Entscheidung bis heute nicht bereut :ja:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber
Mitglied Nr.064 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Fuhrpark: 2x ETZ 250 Gespann (Sommer + Winter)
TS 250 Lastengespann
ES 150/1
ES 175/1
BMW R 850R
allgäumz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1221
Themen: 18
Bilder: 7
Registriert: 13. Juli 2008 12:26
Wohnort: Kempten (Allgäu)
Alter: 57

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon mzharry » 18. November 2021 20:04

Aus welcher Zeit stammen Blinker und rote Lackierung?

-- Hinzugefügt: 18. November 2021 20:17 --

DSC00006.JPG
Hier nochmal eine originale ES 250/1, Bj. 1966. Äußerlich wurde in keiner Weise Hand angelegt, wenn man mal von den Reifen absieht. Der Motor wurde nach 53 Jahren zum ersten und einzigen Mal geöffnet und bekam neue Wedis und neue Lager. Alles andere wanderte wieder zurück.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: ES 250/1 1966, original; TS 250 1973, ältere Restauration; TS 250/1 1980, original;
2 x Simson Sperber SR 4-3 1968, ältere Restauration und Neuanfertigung aus gesammelten Teilen 2016, Kawasaki W 800 2020;
mzharry

 
Beiträge: 42
Bilder: 11
Registriert: 2. Juni 2013 17:17
Wohnort: Halle
Alter: 68

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Schumi1 » 18. November 2021 20:46

Harry deine sieht ja auch richtig schick aus :ja:
Aber mal ehrlich, nicht jeder mag unbedingt einen Oldi bewegen der abgewetzt aussieht.
Und gerade dabei fehlt mir persönlich in diesem Forum echt mal ne Schippe Toleranz.
Es kann und darf nunmal jeder mit seinem Eigentum glücklich werden so wie er es möchte.
Meine ES ist ein Familie Erbstück und wird dies auch bleiben.
Sie wurde jedoch bereits zu Zeiten meines Vaters modernisiert (Blinker angebaut) und auch ich habe Dinge geändert. Trotzdem hat sie für mich eine Seele und ist unverkäuflich.
Wenn das jemand für sich anders macht, auch gut.
Der entscheidende Punkt ist doch eher das es eine weitere MZ gibt die am Leben erhalten wird.
Und darüber sollten wir doch alle froh sein.
Gruß Schumi

"Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft,
sondern konzentriere dich auf den Moment."


Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr 002
Bild
GKV-Granseer Krawattenträgerverein,joo ich bin dabei :)

Fuhrpark: MZ ES250/1,Bj. 1963, Kawa VN900 Bj.2009, Simson S51 Bj. 1985, SR 2E Bj. 1968
Schumi1

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6991
Themen: 26
Bilder: 18
Registriert: 19. Januar 2010 16:59
Wohnort: Fürstenwalde
Alter: 51

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Knuckle Duck » 18. November 2021 21:17

Schumi1 hat geschrieben:Der entscheidende Punkt ist doch eher das es eine weitere MZ gibt die am Leben erhalten wird.
Und darüber sollten wir doch alle froh sein.


Ich gebe dir recht. Jeder kann mit seinem Eigentum machen was er möchte.

Ich möchte daher auch nicht den Versuch lassen, die Erhaltung von MZ Motorrädern in ihrer Form, nämlich so, wie sie einst das Werk verlassen haben, bzw all die Jahrzehnte sie in Kleinigkeiten geformt haben, zu bewahren...

Du hast es sehr schön gesagt.... Sie wird am Leben erhalten.

In einem zustand, der nach Leben und Geschichte aussieht, werden die lebenserhaltenden Maschinen wie strahlpistole und lackierbude angeschlossen und das neue Leben im kunstkleid kann beginnen.

Für exakt solche Vorhaben, sollten die immer weniger werdenden Exemplare an Menschen verkauft werden, die den Glanz der Sache erkannt haben und sich vom Erlös eine Maschine holen, bei der der vorbesitzer den gleichen (in meinen Augen) Fehler gemacht hat.

Offtopic:
es ergab sich einst der Tag, an dem ich in den Kleinanzeige eine 175/0 sah. Ich nahm Kontakt auf, aus Interesse zu einem bestimmten Detail. Die Nachrichten wechselten schnell, es entstand eine richtige Unterhaltung. Ich teilte ihm mit, wie besonders, da wunderbar original, die Maschine war.

Langsam verstand er, dass ein Verkauf die Gefahr bedeutet, diese MZ womöglich in Hände zu geben, die diese Besonderheit nicht erkannten und dies das faktische Ende der MZ und der Beginn eines Nachbaus gewesen wäre. Er behielt sie und es entstand eine Freundschaft aus der Ferne. Heute, wäre es ihm unvorstellbar, seine MZ zu verkaufen. Auch wenns es hier verloren zu sein scheint, so Könnte ich wenigstens diese eine retten und habe gleichzeitig noch einen netten Menschen kennengelernt

Fuhrpark: Ich fahre:
Etwas für den Alltag
Etwas für den Urlaub
Etwas für die Eisdiele
Etwas für das Abenteuer
Etwas für die Entspannung
Knuckle Duck

Benutzeravatar
 
Beiträge: 874
Themen: 60
Bilder: 22
Registriert: 27. Februar 2009 19:58
Wohnort: Landkreis Wolfenbüttel
Alter: 34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Niklas_Z » 19. November 2021 17:42

Ihr habt ja alle recht! Die einen sehen es so, die anderen so.
Das Thema ist sehr emotional und subjektiv und eine Diskussion mühselig.

Ich bewundere alle die Ihre MZ original halten - sogar den Lack! Hut ab :!:

Bei den gezeigten Modellen hier im Faden ist eine ES schöner als die andere und jede hat in den ganzen Jahrzehnten eine bewegte Geschichte erlebt.
Viele sehen in der Lackierung die Naben der Zeit die sie mit den Motorrädern erlebt haben.

Vllt. könnte der ehemalige Besitzer meiner MZ eine Story zu der Delle in dem Tank erzählen und ich würde erfassen was für eine unglaubliche Geschichte dahinter steckt....
...so wie die Geschichte von Knuckle Duck...
...leider kenne ich den Besitzer nicht und ich habe keine Daten...

Nehmt es mir nicht übel, aber für mich ist der Lack einfach nur Lack und der kommt NEU!

Gruß
Niklas

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon allgäumz » 20. November 2021 18:47

mzharry hat geschrieben:Aus welcher Zeit stammen Blinker und rote Lackierung?


Das ist die Geschichte zu meiner Rundlampe ;D
Klein - Ecklampenschweinchenliebhaber
Mitglied Nr.064 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Fuhrpark: 2x ETZ 250 Gespann (Sommer + Winter)
TS 250 Lastengespann
ES 150/1
ES 175/1
BMW R 850R
allgäumz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1221
Themen: 18
Bilder: 7
Registriert: 13. Juli 2008 12:26
Wohnort: Kempten (Allgäu)
Alter: 57

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Kosmonaut » 21. November 2021 10:17

Niklas_Z hat geschrieben:Ihr habt ja alle recht! Die einen sehen es so, die anderen so.....

Nehmt es mir nicht übel, aber für mich ist der Lack einfach nur Lack und der kommt NEU!

Gruß
Niklas

Na dann mach mal und poste fleißig hier. Noch ein Rat, lass die Farbe von einem Lackierer "ausmessen" damit du so nah wie möglich an den originalen Farbton ran kommst. Denn wie schon gesagt wurde, diese Farbe ist recht selten.
Auch wenn die Linierung, vor allem auf den Seitenteilen fast weg geputzt ist, mach gute Fotos davon für Dich und/oder den Linierer, damit am Ende Position und Radien stimmen. Wenn du eine originalgetreue Optik anstrebst, macht das einfach den Unterschied ob es aussieht wie gewollt und nicht gekonnt und gut gemacht.
Persönlich würde ich das Fahrzeug auf jeden Fall so wie es ist erhalten :!: Auch wenn das in der Regel der etwas aufwendiger Weg ist.
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es.

Bild
Mitglied Nr. 027 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub

Fuhrpark: RT 125/1960, 1967'er ES 175/1, ES 250/2 von 1971, Simson S51 Elektronik, Sperber von 1966
Kosmonaut

 
Beiträge: 1309
Themen: 64
Bilder: 9
Registriert: 6. Mai 2009 22:04
Wohnort: Thüringen

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Niklas_Z » 21. November 2021 18:19

" Noch ein Rat, lass die Farbe von einem Lackierer "ausmessen" damit du so nah wie möglich an den originalen Farbton ran kommst. Denn wie schon gesagt wurde, diese Farbe ist recht selten. "


Danke für den Hinweis! Der Lacker hat sich teile Teile schon angeschaut und ausgemessen. Scheinbar gab es von Mercedes die gleiche/ähnliche Farbe. Werde aber noch die genaue Nummer von Ihm anfordern und hier posten.

Für das linieren habe ich hier angefragt: Linierer und habe ein konkretes/seriöses Angebot erhalten. Die Schablonen hat er auf "Lager".

Werde ich trotzdem abskizzieren und den Teilen dem Linieren mitgeben.

Offtopic: wie bekomme ich die Embleme auf dem Tank schonend ab? Heißluftfön?

Gruß
Niklas

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Schumi1 » 21. November 2021 19:25

Für das Emblem hilft eine Heißluftpistole und dann eine Angelsehne zwischen Tank und Emblem durchziehen.
Gruß Schumi

"Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft,
sondern konzentriere dich auf den Moment."


Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr 002
Bild
GKV-Granseer Krawattenträgerverein,joo ich bin dabei :)

Fuhrpark: MZ ES250/1,Bj. 1963, Kawa VN900 Bj.2009, Simson S51 Bj. 1985, SR 2E Bj. 1968
Schumi1

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6991
Themen: 26
Bilder: 18
Registriert: 19. Januar 2010 16:59
Wohnort: Fürstenwalde
Alter: 51

Re: MZ ES 175/1 Lackierung

Beitragvon Niklas_Z » 23. November 2021 18:38

@Schumi: danke für den Tipp! Werde ich ausprobieren 8)

Ich habe den Farbcode von der MZ erhalten - der Computer hat folgenden Code heraus gespuckt: MBT 5476 - Prismablau (Mercedes).
Damit kann ich leider nicht so viel anfangen, scheinbar gibt es da 14 verschiede Nuancen.
D.h. der Lack könnte ganz wenig von dem original abweichen?!

Gibt es hier in dem Forum vllt. jmd. der einen genormten Farbcode von der MZ hat?
Der Lackierer arbeitet in einer Fach-KFZ-Werkstatt (Opel) und ich bin mir nicht sicher ob der Code MBT 5476 eine universal-gültige Norm ist.

Könnte anhand dieses Codes z.B. ein anderer Lackierer den Lack anmischen?

ich bin auf dem Gebiet absoluter Laie - vllt. könnte ein Fachmann noch ein paar Tipps zu dem Thema geben.

Gruß
Niklas

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon emme33 » 23. November 2021 18:48

Gruß Jörg
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj. 1984, gallery/image.php?album_id=3128&image_id=31969
MZ TS 250-250/1 Bj. 1973 >>> viewtopic.php?f=28&t=80338
download/file.php?id=344706&mode=view
emme33

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1193
Themen: 13
Bilder: 27
Registriert: 19. September 2014 12:18
Wohnort: 39356
Alter: 56

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Niklas_Z » 23. November 2021 19:25

Danke für den Link!

Bin etwas irritiert von der Homepage... :? :)

Er hat da wirklich ein Meisterwerk an Farb-Sammlung, aber wie funktioniert sein Prinzip?
Verkauft er "nur" den passenden Lack oder hilft er auch bei Fragen wie z.B. passender Codierung weiter?

Einen richtigen Shop hat er nicht?

Hoffe ich habe jetzt nicht etwas auf der HP überlesen oder übersehen.

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon emme33 » 23. November 2021 20:24

Lies dir bitte nochmal die Startseite durch und Frage per E Mail nach. Wenn deine Farbe nach Tabelle dabei ist, ansonsten Musterteil.
Zitat:
"Da es immer wieder Anfragen gibt, welche RAL Farbe dem Originalton entspricht gibt es Folgendes zu sagen:
!!!!! Zu 99,9% passt kein RAL !!!!! Die sind meist meilenweit entfernt......"

"Speziell zu den damaligen Farben aus den osteuropäischen Ländern, einschl. DDR, muss man Folgendes wissen:
Es herrschte Mangelwirtschaft. Oft gab es Teile aber keine Farbe, oder umgekehrt. Bei zu wenig Farbe wurde diese mit diversen Zusätzen "gestreckt". Die Farben waren teilweise nicht UV- oder witterungsbeständig oder deckten schlecht. Die Lackierschläuche wurden nicht gründlich vom davorlackierten Ton gereinigt. Hatte man zuviel Farbe wurden Teile vorlackiert und später verbaut, oder bei Bedarf einfach überlackiert. Dies alles führte zu teilweise abartig vielen Varianten eines Farbtones."

"Alle unter "Farbtabelle" aufgeführten bebilderten Töne sind rezeptiert und erhältlich. Für alle anderen Farben brauche ich Teile mit Originallack zum Nachmischen. Fragen hierzu bitte per Mail."
Zuletzt geändert von emme33 am 23. November 2021 20:39, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Jörg
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Bj. 1984, gallery/image.php?album_id=3128&image_id=31969
MZ TS 250-250/1 Bj. 1973 >>> viewtopic.php?f=28&t=80338
download/file.php?id=344706&mode=view
emme33

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1193
Themen: 13
Bilder: 27
Registriert: 19. September 2014 12:18
Wohnort: 39356
Alter: 56

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Knuckle Duck » 23. November 2021 20:28

...wo wir wieder an dem Punkt wären, dass du sie nicht mehr original hinbekommen wirst.

Das einzige was du machen kannst, wie Jörg schon sagte, Bau ein Teil ab, am besten einen seitendeckel, schicke ihn dort hin und hoffe, dass der Ton angemischt werden kann. Er wird dann zwar dennoch anders aussehen, aber besser nachgemacht wird es nicht gehen.

Fuhrpark: Ich fahre:
Etwas für den Alltag
Etwas für den Urlaub
Etwas für die Eisdiele
Etwas für das Abenteuer
Etwas für die Entspannung
Knuckle Duck

Benutzeravatar
 
Beiträge: 874
Themen: 60
Bilder: 22
Registriert: 27. Februar 2009 19:58
Wohnort: Landkreis Wolfenbüttel
Alter: 34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Niklas_Z » 23. November 2021 20:40

Okay, ich hätte gedacht das man Farben maschinell genauer bestimmen kann.

Wie macht es denn eine Fachwerkstatt die einen Schaden anlackiert? Testen die Vorher auch 15Nuancen? Wohl kaum :roll:

Bin nur etwas baff, dass es keinen Weg gibt eine Farbe zweifelsfrei über eine Farbmischnummer anzugeben.

Knuckel Duck hat geschrieben:...wo wir wieder an dem Punkt wären, dass du sie nicht mehr original hinbekommen wirst.

....Pssssst ;D

Danke für eure Hilfe!

Was kostet eine Farbbestimmung vom Colordoc? Gibt es hier Erfahrungen?

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Knuckle Duck » 23. November 2021 20:49

???

Auf der Seite steht es doch ganz eindeutig, warum man die Farbe nicht anhand einer norm oder gar Mischnummern etc. bestimmen kann.

Du willst hier etwas aus der Gegenwart auf ein knapp 60 Jahre altes Motorrad anwenden. Das geht nicht. Punkt.

Einzige und sinnigste alternative wurde bereits mehrfach angesprochen.

Ich klink mich jetzt hier aus.

Fuhrpark: Ich fahre:
Etwas für den Alltag
Etwas für den Urlaub
Etwas für die Eisdiele
Etwas für das Abenteuer
Etwas für die Entspannung
Knuckle Duck

Benutzeravatar
 
Beiträge: 874
Themen: 60
Bilder: 22
Registriert: 27. Februar 2009 19:58
Wohnort: Landkreis Wolfenbüttel
Alter: 34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Niklas_Z » 24. November 2021 07:44

Knuckel Duck hat geschrieben:Auf der Seite steht es doch ganz eindeutig, warum man die Farbe nicht anhand einer norm oder gar Mischnummern etc. bestimmen kann.


Ja, alles gut! Ich bin nur verblüfft das man dass heutzutage noch experimentell ermitteln muss. :idea:

Danke!

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon ESJuenger » 24. November 2021 14:51

Hi Niklas, über viele Jahre verändert sich die Lackfarbe auch noch. Und das auch noch stark abhängig von Sonneneinstrahlung, Chemikalien wie Öl, usw. Daher hast du bisweilen an einem Oldtimer viele deutlich verschiedene Farbnuancen. Selbst wenn der von einem Beispielteil korrekt nachgemischt wird, sehen die anderen Teile eben anders aus als vorher. Da du dir offensichtlich über diese Zusammenhänge bisher kaum Gedanken gemacht hast würde ich dir ebenfalls empfehlen, nichts wegzustrahlen, dessen Wert du noch nicht erkennen konntest. Deins ist natürlich deins.
Gruß Heiner
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr. 99

Wer weiß, dass er nichts weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß, dass er nichts weiß.

Fuhrpark: ES 175/1, ES250/1, ES 300, ISCH49, AWO T
ESJuenger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 213
Themen: 4
Registriert: 15. Juni 2016 12:10
Wohnort: Gardelegen
Alter: 50

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Ranschke » 24. November 2021 17:08

Hallo Niklas,

ich wollte noch etwas ergänzen, was bisher (hier) noch nicht angesprochen wurde, nämlich Umfang und Kosten der technischen Instandsetzung einer Rundlampe. Bisher ging es hier immer nur um das Lackkleid.

Nach langer Standzeit wird eine Revision von Motor und Vergaser fällig. Viele entscheiden sich auch für eine elektronische Zündung (z. B. Vape), dabei wird dann am Besten auch gleich der Kabelbaum mit erneuert. Oft müssen auch Tacho, Stoßdämpfer und andere Baugruppen überholt werden. Dazu kommen noch jede Menge Kleinteile wie neue Radlager, neue Antriebskette, neue Reifen und Schläuche, dazu Gebühren für Vollabnahme, Zulassung usw...

Bei meiner ES 250/1 sind so schnell rund 2.000 Euro zusammen gekommen nur für diese Dinge. Und das ist schon einige Jahre her, da waren die Preise noch anders ...

Das wollte ich nur mal zu Bedenken geben für die Budgetplanung.

Gruß Andreas

Fuhrpark: MZ ES 250/1 (Bj. 1967)
BMW R 1150 GS (Bj. 2003)
Ranschke

Benutzeravatar
 
Beiträge: 347
Themen: 20
Bilder: 19
Registriert: 17. Dezember 2010 21:18
Wohnort: Fürstenwalde/Spree
Alter: 46

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Niklas_Z » 25. November 2021 09:16

@Heiner: Ja das ist richtig - das Thema Lackierung habe ich unterschätzt.
Daher habe ich euch auch um Hilfe gebeten und mir wurde hier super geholfen!

Eine neue Lackierung bleibt aber der bevorzugte Plan.

Es sind auch schon Sitzbank und Sitzbankschale beim Strahlen, da diese extrem in den letzten Jahren gelitten haben.

Ich habe jetzt alle Teile auseinander und gereinigt.
Der Rost ist allgegenwärtig. In Summe ist eine neue Lackierung der einfachere Weg.

@Andreas: Guter Einwand! Natürlich habe ich mir da schon ein paar Gedanken zu gemacht und mir auch ein Limit gesetzt.

Die MZ war bis zu letzt angemeldet und Fahrbereit. Daher sind einige Teile schon im laufe der Zeit neu geworden.

Die Priorität liegt jetzt auf der Karosserie.

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon MZfan » 25. November 2021 17:28

Irgendwann ist es halt einfach soweit.

Fuhrpark: diverse MZ, Ural 750
MZfan

 
Beiträge: 96
Registriert: 30. Januar 2014 18:29
Wohnort: Gera
Alter: 49

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon otmar » 25. November 2021 20:35

MZfan hat geschrieben:Irgendwann ist es halt einfach soweit.


Ja irgendwann ist jeder und alles dran. Dann gibt es kein Entrinnen :D
http://www.unterbrecher.de - Unterstützung gesucht

Fuhrpark: ES 175
otmar

 
Beiträge: 923
Themen: 20
Bilder: 4
Registriert: 23. Dezember 2015 22:07
Wohnort: bei Berlin

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Munin » 26. November 2021 15:24

Originllack ist immer sehr wertvoll, da man den eben nicht neu kaufen kann. Und das ist auch das Problem, dass vermeintliche Restauratoren in der Vergangenheit leider viel zu oft alles neu lackiert haben und so die Oldtimer zwar wieder schön glänzen, aber eben aussehen, wie ein Bonbon aus der Tüte und nicht wie ein altes Fahrzeug. Schade dass so etwas heute immer noch passiert… :shock:
So wie deine ES da seht ist so etwas wirklich selten, nicht nur wegen des Farbtons -selbst die Linierung ist ja noch drauf!!!- sondern auch vom Erhaltungszustand!
Sicher kann jeder mit seiner MZ machen was er will, aber ich möchte hier noch einmal an die Vernunft Appellieren, um dem bevorstehenden Schaden so gering wie möglich zu halten! Wenn es denn wirklich unbedingt sein muss, versuche bitte zumindest vorher alle Lackteile vor einer neuen Lackierung zu schützen und den originalen Lack zu Retten! Teile mit schlechtem Lack, oder in schwarz gibt es häufig. Es gibt sicher einige Rundlampenfreunde, die dir solch wertvollen Teile gerne abnehmen um möglichst authentische Fahrzeuge der Nachwelt erhalten zu können. …oder verkaufe bzw. Tausche die ES an jemanden der weiß was es bedeutet so einen Lack zu haben. Schön lackieren sollte man Maschinen mit wirklich schlechtem Lack.
Deshalb, bitte noch einmal innehalten und überlegen, es wäre wirklich sehr schade und ein enormer Wertverlust, solch ein Fahrzeug zu zerstören.
Die schwarzen Dreiecke kann mann problemlos entfernen, Schäden darunter mit der passen Farbe vorsichtig ausbessern. Gleiches gilt für mögliche Roststellen. Und mal Hand aufs Herz, du fährst damit sicher keine 10.000 km im Jahr, sondern ehr bei Sonnenschein, so dass da so schnell nix weiter gammelt.

Die breiten Blinker hat es bei den /1 nie gegeben, da diese erst ab Herbst 67 verbaut wurden.
Ansonsten ist das Rücklicht neueren Datums.

Lg Georg
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 009
22.000 km in 4 Monaten auf 2 Rundlampen durch Russland & Zentralasien, http://mz-forum.com/viewtopic.php?f=12&t=45335

Fuhrpark: RT 125/1 (Bj.54), RT 125/1 (Bj.55), BK 350 (Bj.56)+Stoye SM (Bj.56), IWL Berlin (Bj.59), ES 250 (Bj.60, Export), ES 300 (Bj.62)+Stoye EL-ES (Bj.62), ES 250/1 (Bj.65), 4 x ES 150 (Bj.63, 63, 67, 68), ES 250/2 (Bj.67), ETS 250 (Bj.69), ETS 150 (Bj.71), TS 250 (Bj.75), ETZ 250 (Bj.82, BRD Export)
Ansonsten: diverse Vorkriegs DKWs & die komplette Vogelserie v. Simson +S50/S51
Munin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 518
Themen: 8
Bilder: 52
Registriert: 5. Juli 2009 17:31
Wohnort: Sondershausen (Th)
Alter: 39
Skype: desloki

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Niklas_Z » 26. November 2021 18:41

@Georg

Danke auch für Deinen Beitrag!

Die MZ war nach meinem Führerschein mein erstes und einziges Motorrad und ich habe sie in den Jahren sehr zu schätzen gelernt und möchte Sie nicht mehr missen.
Bei mir ersetzt die ES ein Alltagsfahrzeug. Die muss bei jedem Wetter laufen - das tut sie auch!

Ich habe die Patina immer gehegt und gepflegt, jeden einzelnen Rostpickel mit Liebe wegpoliert und jeden neuen Rost verflucht.

Eben habe ich mir Mühe gemacht und versucht meinen allerersten Eintag hier im Forum zu finden - leider habe ich meinen alten Forumsnamen vergessen... :oops: (Sorry Admins)
Es ist mir gelungen! Hier zum Nachlesen: MZ ES 175/1 // Vorstellung // Restoration

Hier steht es :mrgreen: :D

Snickers (Niklas, Jahr:2014) hat geschrieben:gut zu Wissen! :) Die Patina soll -zumindest dieses Jahr- erhalten bleiben. Das ist abhängig wie der Rost sich in den nächsten Monaten entwickeln wird und natürlich vom Kontostand. Eine Originalgetreue Lackierung halte ich für Sinnvoller als das die Karre einem unter dem Ar*** weg rostet. Aber der Plan liegt noch weit in der Zukunft. Und so ist der Lack wirklich zu Schade um ihn zu vernichten. Wobei mir die Delle + Sonderlackierung ein "Dorn" im Auge sind!


Ich setzte jetzt meine Ankündigung von vor 7Jahren in die Tat um... :!:
Mir kann keiner vorwerfen ich hätte es nicht versucht :P :P :D :D

Ich bin genau an dem Punkt an dem der Rost merklich mehr wird. Zugegeben, die ES stand leider auch Wohnbedingt 4-5Jahre ganzjährig unter freiem Himmel. Nur geschützt durch eine Motorradplane. Es ging wirklich nicht anders. Hat jetzt aber eine sichere und trockene Garage 8)

Einzelne Teile verkaufen werde ich garantiert nicht! So hat jeder andere Ansichten was Original bedeutet :P
Für mich zählt das Metall, der Lack ist nur ein hübscher und pflegeleichter Korrosionsschutz.

Offtopic: Allerdings habe ich immer noch nicht gecheckt das man direkt Fotos einfügen kann :roll: :lol:
Zuletzt geändert von Niklas_Z am 26. November 2021 19:17, insgesamt 2-mal geändert.

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon ea2873 » 26. November 2021 18:49

ich muß mich leider den anderne anschließen was den Erhalt von Originallack angeht:

Originallack ist original, alles was danach kommt ist bestenfalls originalgetreu.

Eine originale Maschinen ist wertvoll, weil so bekommt man sie nie wieder.
Eine neu lackierte kann man dagegen auch im Winter durchs Salz scheuchen, weil man kanns immer wieder neu lackieren, original wird sie nie mehr.

Fuhrpark: son paar MZ
ea2873

 
Beiträge: 6961
Themen: 34
Bilder: 83
Registriert: 17. Januar 2009 10:53
Wohnort: Regensburg

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Niklas_Z » 26. November 2021 18:53

ea2871 hat geschrieben:Eine neu lackierte kann man dagegen auch im Winter durchs Salz scheuchen, weil man kanns immer wieder neu lackieren, original wird sie nie mehr.


Genau das ist der Punkt :P

Munin hat geschrieben:Ansonsten ist das Rücklicht neueren Datums.


Gut gesehen! Aber ein Originalteil, hier aus dem Forum ;)!

Munin hat geschrieben:Die breiten Blinker hat es bei den /1 nie gegeben,


Danke für den Hinweis! Werde ich berücksichtigen.

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Schwarzarbeiter » 26. November 2021 20:48

Niklas_Z hat geschrieben:...
Eine neue Lackierung bleibt aber der bevorzugte Plan.

Es sind auch schon Sitzbank und Sitzbankschale beim Strahlen, da diese extrem in den letzten Jahren gelitten haben.

Ich habe jetzt alle Teile auseinander und gereinigt.
Der Rost ist allgegenwärtig. In Summe ist eine neue Lackierung der einfachere Weg.



Moin Niklas,
Damit Du mal siehst, was so alles unter Erhaltung des Originallacks möglich ist, wenn man nicht nur einfache Wege beschreitet ...
Ich habe gerade eine Dreigang-Schwalbe aus 1964 am Wickel. Die Sitzbank wurde mal von einem Pyromanen angesteckt, dann stand die Kiste anschließend 3 Jahre lang draußen. Das Sitzbankblech hatte zur Seite des Schaumstoffpolsters hin schon arg gelitten und wäre bei den meisten im Schrott oder beim Sandstrahler gelandet:

Bild

Bild

Bild

So schlimm waren Deine o.g. genannten Teile sicher nicht.

Natürlich kann jeder machen, was er für richtig hält. Gerne auch nebenbei Werte vernichten und für anschließendes Lackieren und Pulvern dann auch noch bezahlen.
So steigen ganz nebenbei die verbleibenden Originallackmaschinen im Wert. Gutes Gelingen!

Gruß Schwarzarbeiter

Fuhrpark: MZ BK 350/1958, MZ ETS 250/1 G-5/1972, MZ ES 250 Doppelport/1956, Endig-BK 350/1955, IFA BK 350/1953, diverses ...
Schwarzarbeiter

 
Beiträge: 228
Themen: 7
Registriert: 28. Januar 2016 15:06

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Munin » 27. November 2021 11:32

Hallo Niklas,

es ist ja nicht so, dass man deine Beweggründe nicht nachvollziehen kann und ich selbst nutze alle meine alten Zschopauer auch mal bei Mistwetter. Nur Winter ist seit ein paar Jahren tabu, da der Schaden dann einfach nicht im Verhältnis zum Nutzen steht. Deshalb noch einmal, so einen guten O- Lack unwiederbringlich zu vernichten ist ein wirklich sehr bedenkliches Vorgehen. Zumal du mit dem neuen Lack auch nicht lange Freude haben wirst.
So teuer sind die /1 noch nicht, und ja das sind 1A Alltagsmaschinen. Ich selbst bin mit meinem Bruder auf diesem Typen 22000 km durch Asien gefahren und habe die Qualität sehr zu schätzen gelernt. Allerdings war der Lack unserer ES nicht mehr original und alle seltenen Teile haben wir vorher gegen andere getauscht. Seit 10 Jahren sind sie nun restauriert und werden immer regelmäßig auch zur größere Touren bewegt, allerdings nicht mehr durch Wüsten, Schlamm, Salz und über 3500 m hohe Pässe gescheucht.
Evtl. kannst du ja noch mal nachdenken und deine ES für Schönwetterfahrten zurückstellen und dir ein Winterschweinchen zulegen.
So eine schöne Originale ES darf nach fast 60 Jahren und so langem braven Dienst bei dir doch auch mal etwas kürzer treten und ihre Schönheit mehr auf Treffen zu Schau tragen, als im harten Alltags- oder Winterdienst.
Überleg es dir noch mal, denn Schweine sind Herdentiere und sollten daher nie alleine gehalten werden. :D

LG Georg
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 009
22.000 km in 4 Monaten auf 2 Rundlampen durch Russland & Zentralasien, http://mz-forum.com/viewtopic.php?f=12&t=45335

Fuhrpark: RT 125/1 (Bj.54), RT 125/1 (Bj.55), BK 350 (Bj.56)+Stoye SM (Bj.56), IWL Berlin (Bj.59), ES 250 (Bj.60, Export), ES 300 (Bj.62)+Stoye EL-ES (Bj.62), ES 250/1 (Bj.65), 4 x ES 150 (Bj.63, 63, 67, 68), ES 250/2 (Bj.67), ETS 250 (Bj.69), ETS 150 (Bj.71), TS 250 (Bj.75), ETZ 250 (Bj.82, BRD Export)
Ansonsten: diverse Vorkriegs DKWs & die komplette Vogelserie v. Simson +S50/S51
Munin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 518
Themen: 8
Bilder: 52
Registriert: 5. Juli 2009 17:31
Wohnort: Sondershausen (Th)
Alter: 39
Skype: desloki

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Niklas_Z » 27. November 2021 12:10

So Leute - das Thema des Eingangspost wurde schon längst beantwortet und es driftet jetzt total ab.
Meine Meinung zum Lack habe ich hier jetzt auch mehrfach vertreten. Die Entscheidung steht.

Ich weiß das es für viele unverständlich ist - für mich nicht.
Danke für alle, die versucht haben mich umzustimmen.

Ich bin zum Thema Lack jetzt durch.

@Georg:
Dein Bericht weiß ich sehr zu schätzen - besonders die Reise durch mehrere Länder!
Ich habe vergleichbare Touren per Fahrrad gemacht.
Hier im Westen kommt man an die Maschinen eher selten und ich denke es wird bei der einen bleiben :cry: ...

Offtopic:
@Schwarzarbeiter:
Okay. Was hast du dann mit der Rostbank gemacht? Auf den Bildern sind min. zwei verschiedene Bänke zu sehen?!


Für alle die es Interessiert, hier die Bilder von der Sitzbank. Keine Diskussion ob das nun viel oder wenig Rost ist.

Wenn es noch erwünscht ist, würde ich aber ab und an den "Neuaufbau" posten und ein paar Bilder posten.

Gruß Niklas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Schwarzarbeiter » 27. November 2021 13:45

Niklas_Z hat geschrieben:
Offtopic:
@Schwarzarbeiter:
Okay. Was hast du dann mit der Rostbank gemacht? Auf den Bildern sind min. zwei verschiedene Bänke zu sehen?!



Moin,
das ist auf allen Bildern das selbe Sitzbankblech. Ich schrieb: "Das Sitzbankblech hatte zur Seite des Schaumstoffpolsters hin schon arg gelitten ...". Auf dem ersten Bild ist die Seite des Bleches zum Polster hin zu sehen, bevor entrostet wurde. Bild Nr. 2 zeigt die selbe Seite nach der Entrostung. Bild Nr. 3 zeigt die Rückseite des Sitzbankbleches mit dem Scharnier, Gummipuffern, etc. nach der Entrostung: die originale Farbe, die Spuren der Ausbesserungsversuche im Laufe der Zeit, alles blieb erhalten und erzählt eine Geschichte. Nur eben ohne Rost. Ich wollte an diesem Beispiel nur zeigen, dass es quasi fast keine "hoffnungslosen Fälle" gibt, die immer gerne als Erklärung für eine durchgeführte Bling-Bling-Restauration herhalten müssen.

Gruß Schwarzarbeiter

Fuhrpark: MZ BK 350/1958, MZ ETS 250/1 G-5/1972, MZ ES 250 Doppelport/1956, Endig-BK 350/1955, IFA BK 350/1953, diverses ...
Schwarzarbeiter

 
Beiträge: 228
Themen: 7
Registriert: 28. Januar 2016 15:06

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Schumi1 » 27. November 2021 14:09

Ich würde mich über weitere Berichte zum Aufbau deiner MZ freuen :ja:
Gruß Schumi

"Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft,
sondern konzentriere dich auf den Moment."


Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nr 002
Bild
GKV-Granseer Krawattenträgerverein,joo ich bin dabei :)

Fuhrpark: MZ ES250/1,Bj. 1963, Kawa VN900 Bj.2009, Simson S51 Bj. 1985, SR 2E Bj. 1968
Schumi1

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6991
Themen: 26
Bilder: 18
Registriert: 19. Januar 2010 16:59
Wohnort: Fürstenwalde
Alter: 51

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Lorchen » 27. November 2021 20:34

Nun denn, ich bin auch der Meinung, daß du einen Fehler machst, aber es wird dein Fehler sein. Wenn nachher die Linierung drauf ist, wird man die Qualität der Ausführung sehen.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33924
Artikel: 1
Themen: 240
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 12:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 52

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Niklas_Z » 28. November 2021 10:30

Offtopic:
Schwarzarbeiter hat geschrieben:Bild Nr. 3 zeigt die Rückseite des Sitzbankbleches mit dem Scharnier,


Ach so! Dachte das wäre eine Sitzbank Unterseite. Schaut doch gut aus 8) Hast du die Sitzbank mittels Salzsäure entrostet?

Schumi1 hat geschrieben:Ich würde mich über weitere Berichte zum Aufbau deiner MZ freuen :ja:


Top - da gibt es demnächst einige Interessante Bilder von den Karosseriearbeiten....

Fuhrpark: MZ ES 175/1 BJ64
Simson SR50 BJ87
Niklas_Z

 
Beiträge: 25
Themen: 2
Registriert: 15. November 2021 21:34

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Spass77 » 28. November 2021 10:48

Ich werde heute für die 175er eine Kerze anzünden.
:/

Fuhrpark: Mz Es 150/1,Mz Es 250/2, Mz Es 175/0, Mz Es 175/1, Mz Es 250/2, Mz Etz 150,
PannoniaTLF Deluxe mit Dunabeiwagen, Simson Spatz, Simson Sr2, KX500, MZ RT 125/2, MZ ES 125/1, Z900 RS Café, IWL Berlin, Golf1/GTI
Spass77

 
Beiträge: 680
Themen: 33
Bilder: 10
Registriert: 27. April 2013 10:01
Wohnort: Leipzig , Sangerhausen , Bernburg
Alter: 44

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon radiouwe » 28. November 2021 12:16

👍Da bin ich dabei. Und auch ein Räucherkerzel. 🙂

Fuhrpark: MZ RT 125/1, DKW NZ350, DKW RT100
radiouwe

Benutzeravatar
 
Beiträge: 57
Themen: 10
Registriert: 20. November 2019 15:56
Wohnort: Dresden
Alter: 53

Re: MZ ES 175/1 Verzierung/Embleme

Beitragvon Schwarzarbeiter » 28. November 2021 18:49

Niklas_Z hat geschrieben:
Ach so! Dachte das wäre eine Sitzbank Unterseite. Schaut doch gut aus 8) Hast du die Sitzbank mittels Salzsäure entrostet?



Moin Niklas,
Salzsäure und die originalen Lacke der DDR-Fahrzeugindustrie vertragen sich nicht und diese ist hier deshalb gänzlich ungeeignet.

Gruß Schwarzarbeiter

Fuhrpark: MZ BK 350/1958, MZ ETS 250/1 G-5/1972, MZ ES 250 Doppelport/1956, Endig-BK 350/1955, IFA BK 350/1953, diverses ...
Schwarzarbeiter

 
Beiträge: 228
Themen: 7
Registriert: 28. Januar 2016 15:06

Nächste

Zurück zu Typen / Modelle



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste