Seite 1 von 1

Ungarn MZ

BeitragVerfasst: 21. Juni 2022 21:23
von harryderdritte
Moin..


Ich habe eine ES 125 BJ 1968 aus Ungarn bekommen

Nun zu meiner Frage:

Haben die Export Maschinen von MZ auch irgendwelche Erkennungszeichen wie bei Simson?

Hatte die ES 1968 nicht noch die Linierung am Tank?
Der Lack vom Tank sieht original aus.

Hier noch paar Bilder

Re: Ungarn MZ

BeitragVerfasst: 21. Juni 2022 22:21
von Der Sterni
MZ hatte keine Exportkennzeichnungen im Sinne von Simson.
Ein Kennzeichen eint sie jedoch alle aus den südosteuropäischem Raum: sie sind fast alle verwahrlost, verpfuscht und vergammelt.

Ich habe öfter welche auf der Bühne und Rate dringend davon ab. Oftmals sinds reine Groschengräber.
Aktuell hab ich ne bulgarische 251 für nen Kunden am Wickel. Schreck lass nach.

Re: Ungarn MZ

BeitragVerfasst: 21. Juni 2022 22:27
von harryderdritte
Der Sterni hat geschrieben:MZ hatte keine Exportkennzeichnungen im Sinne von Simson.
Ein Kennzeichen eint sie jedoch alle aus den südosteuropäischem Raum: sie sind fast alle verwahrlost, verpfuscht und vergammelt.

Ich habe öfter welche auf der Bühne und Rate dringend davon ab. Oftmals sinds reine Groschengräber.
Aktuell hab ich ne bulgarische 251 für nen Kunden am Wickel. Schreck lass nach.


Das mit dem sehr schlechten Zustand stimmt..

Diese ES habe ich im Paket mit 4 weiteren 125iger‘n gekauft. Bei einer TS war alles fest und vergammelt was ging.. hier ein Bild vom Rahmen


Der Motor ( Kolben und Zylinder) waren auch fest.

Das gute an den Ungarn Dingern ist. Sehr viele 125iger . Und selbst wenn der Kolben fest gegammelt ist. Die meisten Zylinder haben noch das Null-Maß..

Re: Ungarn MZ

BeitragVerfasst: 21. Juni 2022 22:35
von Stephan
Die Ungarn schweißen auch einen getrenntenn Schwanenhals wieder stumpf zusammen und verkaufen das, ohne Bauchschmerzen. 🤔

Re: Ungarn MZ

BeitragVerfasst: 22. Juni 2022 06:41
von dr.blech
Die sind halt nicht so deutsch wie wir. 😄😄😄

Re: Ungarn MZ

BeitragVerfasst: 22. Juni 2022 07:54
von samyb
Hier einige zeitgenössische ES in Ungarn:

https://fortepan.hu/hu/photos/?id=87605

https://fortepan.hu/hu/photos/?id=87604

https://papaproject.blog.hu/2020/05/27/ ... 975_70e_km

Im damaligen "NSW"-Gebiet auch wurden MZ ES exportiert, so wie in Frankreich.

Hier auf dem Messestand der DDR auf der "Foire de Paris" 1965 ([1]) :

Bild

Hier, ein Bild aus einem Testbericht aus dem Jahre 1963 ([2]):
Bild

Übrigens, ich habe eine Export-ES ([3]), Baujahr 1969, in der Garage und denke nicht, dass sie, entgegen späteren MZ-Modellen, exportspezifische Merkmale bzw. Bauteile hat. Die Linierung steht auf dem Tank.


[1] Moto-Revue Nr. 1745 vom 19.06.1965
[2] Moto Revue, Nr. 1820 - 07.01.1963, https://www.legrenierdejeanpol.com/inde ... pic=6708.0
[3] gallery/album.php?album_id=4251

Re: Ungarn MZ

BeitragVerfasst: 22. Juni 2022 09:15
von koeths
Hallo,
ich habe auch eine Export ES im Stall. Es gab doch ein paar kleine Auffälligkeiten.
Z.B. hatten meines Wissens nach nur die Export diesen Kennzeichenhalter und auch die Aluleiste an der Sitzbank war wohl nur dort zu finden. Meine ist aber von 70.

Re: Ungarn MZ

BeitragVerfasst: 22. Juni 2022 14:06
von samyb
So sah eine US-MZ (nach einem Bericht von Cycle World, Juli 1965) aus:

https://magazine.cycleworld.com/article ... /mz-es-150

Bild

Bild

Re: Ungarn MZ

BeitragVerfasst: 22. Juni 2022 19:28
von mutschy
Der Spiegel beim "US-Modell"...! 🙈

Gruss

Mutschy