Der Japaner-Fred

Für alles, was nicht MZ / MuZ ist.

Moderator: Moderatoren

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon starke136 » 14. April 2021 15:54

hermann27 hat geschrieben:14.000 :shock:
kann ich mir nicht vorstellen

der rote bereich beginnt bei 12.000
ob dann nicht etwas spaeter der begrenzer einsetzt oder sogar díe spritzufuhr gestoppt wird :gruebel:

ich habe sie nur einmal bis 10.000 gedreht sonst immer weniger,
weil voellig ausreichend
mfg hermann


Welche Modellreihe hast du?
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard "Masha" - Mein Beitrag zum Klimawandel!
MZ TS 250 "Die rote Rita"
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2661
Themen: 154
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 17:44
Wohnort: Erfurt
Alter: 29

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon hermann27 » 14. April 2021 16:03

ich hatte eine 2002er vfr 800 vtec
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1573
Themen: 24
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 71

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon der-Schrauber » 14. April 2021 16:35

Ich bin zwar erst 300km gefahren, aber der hohe Verbrauch interessierte mich auch, deswegen habe ich es nach gehalten.
Meine 99er VTR 1000 hat 6,5 Liter verbraucht.
jeder erlebt seinen eigenen Tag

Gruß
Kai-Uwe

Fuhrpark: ETZ 251 Gespann Bj 1992, TS 250 Bj 1973, ETZ 150 Bj. 1988, Simson S51 Enduro, 94er Fatboy
der-Schrauber

 
Beiträge: 189
Themen: 6
Bilder: 1
Registriert: 24. Dezember 2017 11:15
Wohnort: 57482 Wenden
Alter: 56

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon MZ-Wilhelm » 14. April 2021 17:33

Die CBX 1000 ist trinkfester.
Ich hatte zwei von den Dingern und bei einigermaßen normal zügiger Fahrt flossen 7-9 Liter durch die sechs Vergaser.

Willy
Mitglied der VCMZF

Fuhrpark: TS 125, R60/6, 750 Four, XF 650
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1322
Themen: 31
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon hermann27 » 14. April 2021 17:44

dito

die eine zwischen 6und 10 die andere eher zwischen 8 und 12
aber die hatte wie willy auch schreibt ja 6 vergaser
aber die v2 und v4 einspritzer saufen aehnlich trotz modernerer technik :nixweiss:
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1573
Themen: 24
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 71

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon MZ-Wilhelm » 14. April 2021 17:58

Es kommt immer sehr auf die Fahrweise an.

Früher habe ich die Leistung auch auf die Straße gelassen, da gingen mehr durch als heute, wo ich eher ruhig dahin rolle. Meine BMW hat knapp 50 PS bei 800ccm und nimmt zwischen 5 und 5,5L ein. Die Suzuki mit ihrem Einzylinder hat auch knapp 50 PS aber bei 650ccm und begnügt sich mit 4 Litern.
Die Four, um es mal weiter zu führen, verbraucht trotz 750ccm und (angeblich) 63 PS, genauso wie die BMW, zwischen 5 und 5,5L.

Alles immer ruhig weg, wenn ich die Dinger ran nehme, kann ich wahrscheinlich 2L drauf rechnen.

Eine 750F2 (ohc) die ich mal hatte, ging mir auf der Autobahn nach nicht einmal 150Km aus und es hat einen Augenblick gedauert bis ich realisiert habe, dass sie sich den Tank leer gesaugt hatte und ich auf die Reserve zurück greifen musste. Bin dann mit LKW Tempo bis zur nächsten Tanke und danach gesittet weiter heim gefahren. War ganz früh um 0300, ich war an der Küste und musste nach Dortmund zur Arbeit zurück, da habe ich dann halt die vier Rohre geflutet.

Willy
Mitglied der VCMZF

Fuhrpark: TS 125, R60/6, 750 Four, XF 650
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1322
Themen: 31
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon TS-Jens » 14. April 2021 19:48

Zum Glück fahre ich Guzzi, die 1000er ziehen sich immer zwischen 5 und 6 Liter, egal ob bummeln oder angasen :D

Allerdings muss ich sagen dass auch meine größeren Japse nicht solche Säufer waren. Nachdem zB. die XS 750 der ersten Serie auch so ein Schluckspecht war, haben sie es bei der zweiten Serie richtig gut gemacht, die hat auch nur max 6 Liter gebraucht.
As a free Bike, I take pride in the words "Ich bin ein Benziner!"

:mrgreen: Gründer, Präser und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D
OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild
Seit 2018 Mitglied im GKV

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
MZ TS 125
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 Sperber
Honda CG 125 - Dönermobil
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Sahara
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans
Moto Guzzi 850 T5
Aprilia Tuareg 600 Rallye
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 10132
Artikel: 1
Themen: 115
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 38

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon OChris » 14. April 2021 20:29

TS-Jens hat geschrieben:Allerdings muss ich sagen dass auch meine größeren Japse nicht solche Säufer waren. Nachdem zB. die XS 750 der ersten Serie auch so ein Schluckspecht war, haben sie es bei der zweiten Serie richtig gut gemacht, die hat auch nur max 6 Liter gebraucht.

Kann ich so für die verbesserte Serie bestätigen. :ja: Und das bei knapp 10PS mehr von der ersten zur zweiten Serie. Dürfte hauptsächlich an der elektronischen Zündung liegen.
zweitaktende Grüße
Chris

BildTS250/1 BJ 1979 (die Biene)
BildYamaha XS750E BJ1979 (der Elefant)

Fuhrpark: TS 250/1 deluxe BJ1979 Vape Zündung&Lima; Bing 84/30/110-A
Yamaha XS750E BJ1979 (ein richtiges Eisenschwein)
OChris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 813
Themen: 38
Bilder: 1
Registriert: 15. April 2012 21:33
Wohnort: Berlin

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon MZ-Wilhelm » 19. April 2021 22:19

Hi,

wollte ja eigentlich bei Brixton zuschlagen aber ich bleibe doch bei bewährten Dingen und überlege grad ob eine Suzuki TU 125 hässlich oder interessant ist. :lach: .

https://de.wikipedia.org/wiki/Suzuki_TU_125_X

Willy
Mitglied der VCMZF

Fuhrpark: TS 125, R60/6, 750 Four, XF 650
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1322
Themen: 31
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon Dieter » 19. April 2021 22:36

Hallo Willy,

kann sein das sie sehr schwer zu bekommen ist. Ansonsten ist dort prinzipiell die Technik der GN 125 verbaut. Optik ist immer die Sicht des Betrachters. Aktuell kenne ich keinen mit der kleinen TU. Zur Technik wirst du auch im Forum www.gn-fahrer.de fündig. Solange das Teil nicht von einem Bastler verunstaltet wurde ist es recht zuverlässig. Gerade die 125er werden leider des öfteren verbastelt und dann günstig verscherbelt.


Gruß
Dieter

Fuhrpark: ES 150/1(BJ 1975 seit 1999), ETZ250 (BJ 1984 seit 2004), ES250/2 (BJ 1968 seit 2007) mit Super Elastik, GN 250 (BJ 1998 seit 2000), VX800 A Gespann mit GT2000 (BJ 1997 seit 2012), VX 800 B (BJ 1996 seit 2018)
Dieter

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2568
Themen: 36
Bilder: 48
Registriert: 24. April 2006 22:48
Wohnort: Dortmund
Alter: 64

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon Jürgen Stiehl » 19. April 2021 23:51


Fuhrpark: 2 Hondas
Jürgen Stiehl

 
Beiträge: 1116
Themen: 41
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2006 21:28

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon MZ-Wilhelm » 20. April 2021 06:45

Darum frag ich ja, sieht interessant aber auch ein wenig so aus, als hätten die Konstrukteure vorher etwas zu viel getrunken.

Gruß
Willy
Mitglied der VCMZF

Fuhrpark: TS 125, R60/6, 750 Four, XF 650
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1322
Themen: 31
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon Marwin87 » 20. April 2021 08:29

Hab meiner Vmax mal paar schönere Endschalldämpfer verbaut :oops: klang hat sich kaum geändert, das wollte ich auch nicht unbedingt erreichen. Sie klingt jetzt etwas dumpfer und das ist auch gut so :ja: habe ich euch eigentlich schon mal erzählt, dass ich in dieses Mopped verliebt bin? :inlove:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
++Aus technischen Gründen befindet sich meine Signatur auf der Rückseite meines Beitrags++
++Die STVO behindert meinen Fahrstil++

Fuhrpark: Etz 250 Bj 86, Ardie Jubiläumsmodell,Etz 250 Bj 87, HP 400,SAAB 9-5, BMW E32, Etz 250 Gespann, TS380 Lastengespann, ETZ150, Vmax1700, ES-Gespann
Marwin87

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1224
Themen: 23
Bilder: 8
Registriert: 24. Januar 2013 09:59
Wohnort: Zwickau Oberplanitz
Alter: 34

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon Koponny » 20. April 2021 10:18

Marwin87 hat geschrieben:Hab meiner Vmax mal paar schönere Endschalldämpfer verbaut :oops: klang hat sich kaum geändert, das wollte ich auch nicht unbedingt erreichen. Sie klingt jetzt etwas dumpfer und das ist auch gut so :ja: habe ich euch eigentlich schon mal erzählt, dass ich in dieses Mopped verliebt bin? :inlove:

Akrapovic! War da jemand auf der Suche nach2-3 PS, weil das Mopped ein wenig schwächlich daherkommt, oder war einfach nur zu viel Geld auf dem Konto? :lach: Sieht aber gut aus!
Wichtig: immer auch ein Vorher-Bild einstellen, sonst muss man immer ewig im Fred herum suchen 8)
Love Music, Hate Racism

OT-PARTISANEN-KACKBRATZE

Nördlichstes Südforumsmitglied

DKMS (Stammzellenspende) - klick mich

Fuhrpark: MZ TS 250/1-A / Gespann im Aufbau, Bj 1979, BMW R 1100 GS,Bj.1997 (Perry, das Schnabeltier),Honda CBR 900RR, Bj.1996,
Nissan Note 1.4 Bj. 2010 ; Volvo S 60, Bj.2002
Koponny
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9073
Artikel: 2
Themen: 169
Bilder: 16
Registriert: 16. Februar 2006 12:34
Wohnort: 15518 Rauen
Alter: 44

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon starke136 » 20. April 2021 18:40

hermann27 hat geschrieben:ich hatte eine 2002er vfr 800 vtec
mfg hermann


Ich muss mich korrigieren, du hast Recht. Bei 12 000 U/min kommt der Begrenzer. Habe es probiert :mrgreen:

Zeig doch bitte ein Bild deiner VFR! :wink:
PS: ich suche noch eine Sitzbank, ebenfalls RC 46/2 Baujahr 2002.
Bild
Trüffelschweine Logo Designer Mitglied Nr: 007

Bild
Gründungsmitgleid MKBV 13.08.2016

Fuhrpark: MZ TS 250/1 "Jule"
Simson S50B2
Pannonia Bastard "Masha" - Mein Beitrag zum Klimawandel!
MZ TS 250 "Die rote Rita"
starke136

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2661
Themen: 154
Bilder: 25
Registriert: 4. September 2011 17:44
Wohnort: Erfurt
Alter: 29

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon TS-Jens » 20. April 2021 19:45

Koponny hat geschrieben:einfach nur zu viel Geld auf dem Konto?


Aufgrund dieses Kommentars habe ich grad geguckt was der Auspuff kostet. ALTER VERWALTER! :shock: :shock: :shock:

Und ich überlege grad ernsthaft ob ich um etwa dieses Geld einen Motor kaufe. Einen kompletten.
As a free Bike, I take pride in the words "Ich bin ein Benziner!"

:mrgreen: Gründer, Präser und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D
OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild
Seit 2018 Mitglied im GKV

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
MZ TS 125
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 Sperber
Honda CG 125 - Dönermobil
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Sahara
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans
Moto Guzzi 850 T5
Aprilia Tuareg 600 Rallye
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 10132
Artikel: 1
Themen: 115
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 38

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon seife » 20. April 2021 19:59

Die originalen von Yamaha sind teurer.
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989
seife

 
Beiträge: 1530
Themen: 12
Bilder: 54
Registriert: 15. Mai 2014 09:02
Wohnort: Bautzen
Alter: 50

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon TS-Jens » 20. April 2021 20:02

seife hat geschrieben:Die originalen von Yamaha sind teurer.


:roll: Die waren aber schon dran. Nehme ich verstärkt an :irre:
As a free Bike, I take pride in the words "Ich bin ein Benziner!"

:mrgreen: Gründer, Präser und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D
OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild
Seit 2018 Mitglied im GKV

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
MZ TS 125
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 Sperber
Honda CG 125 - Dönermobil
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Sahara
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans
Moto Guzzi 850 T5
Aprilia Tuareg 600 Rallye
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 10132
Artikel: 1
Themen: 115
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 38

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon seife » 20. April 2021 20:09

Aber der Akra ist ja auch ein Stück leichter... und einen 2. Motor braucht die VMAX definitiv nicht.

Guzzi sind nochmal teurer :shock: Audace 1400, 1000€ pro Topf. V7 immer noch 650 pr Topf.
Da bin ich mit meinen Hondapreisen wieder versöhnt. Die sind gar nicht so daneben.
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989
seife

 
Beiträge: 1530
Themen: 12
Bilder: 54
Registriert: 15. Mai 2014 09:02
Wohnort: Bautzen
Alter: 50

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon TS-Jens » 20. April 2021 20:31

seife hat geschrieben:Aber der Akra ist ja auch ein Stück leichter... und einen 2. Motor braucht die VMAX definitiv nicht.


Und der Motor braucht auch keine VMAX.
As a free Bike, I take pride in the words "Ich bin ein Benziner!"

:mrgreen: Gründer, Präser und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D
OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild
Seit 2018 Mitglied im GKV

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
MZ TS 125
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 Sperber
Honda CG 125 - Dönermobil
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Sahara
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans
Moto Guzzi 850 T5
Aprilia Tuareg 600 Rallye
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 10132
Artikel: 1
Themen: 115
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 38

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon Marwin87 » 21. April 2021 08:43

Naja, geschenkt bekommt man die Auspuffe sicherlich nicht. Die beiden Tüten waren noch im dreistelligen Bereich :ja: sicherlich haben die keinen oder kaum Sinn, aber was soll der Geiz?!? Spaß kostet halt... :lach: ich will mal nicht der reichste Mann auf dem Friedhof sein ;D
Einen zweiten Motor brauch die Vmax sicherlich nicht, sonst würde ich ja keine 50km mehr mit einer Tankfüllung kommen :lach:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
++Aus technischen Gründen befindet sich meine Signatur auf der Rückseite meines Beitrags++
++Die STVO behindert meinen Fahrstil++

Fuhrpark: Etz 250 Bj 86, Ardie Jubiläumsmodell,Etz 250 Bj 87, HP 400,SAAB 9-5, BMW E32, Etz 250 Gespann, TS380 Lastengespann, ETZ150, Vmax1700, ES-Gespann
Marwin87

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1224
Themen: 23
Bilder: 8
Registriert: 24. Januar 2013 09:59
Wohnort: Zwickau Oberplanitz
Alter: 34

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon Koponny » 21. April 2021 08:45

Marwin87 hat geschrieben:Naja, geschenkt bekommt man die Auspuffe sicherlich nicht. Die beiden Tüten waren noch im dreistelligen Bereich :ja: sicherlich haben die keinen oder kaum Sinn, aber was soll der Geiz?!? Spaß kostet halt... :lach: ich will mal nicht der reichste Mann auf dem Friedhof sein ;D

Bei einem zukünftig überbordendem Konto will ich dir gern hilfreich zur Seite stehen :lach:
Love Music, Hate Racism

OT-PARTISANEN-KACKBRATZE

Nördlichstes Südforumsmitglied

DKMS (Stammzellenspende) - klick mich

Fuhrpark: MZ TS 250/1-A / Gespann im Aufbau, Bj 1979, BMW R 1100 GS,Bj.1997 (Perry, das Schnabeltier),Honda CBR 900RR, Bj.1996,
Nissan Note 1.4 Bj. 2010 ; Volvo S 60, Bj.2002
Koponny
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9073
Artikel: 2
Themen: 169
Bilder: 16
Registriert: 16. Februar 2006 12:34
Wohnort: 15518 Rauen
Alter: 44

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon TS-Jens » 21. April 2021 09:45

Marwin87 hat geschrieben:Naja, geschenkt bekommt man die Auspuffe sicherlich nicht. Die beiden Tüten waren noch im dreistelligen Bereich :ja: sicherlich haben die keinen oder kaum Sinn, aber was soll der Geiz?!? Spaß kostet halt... :lach: ich will mal nicht der reichste Mann auf dem Friedhof sein ;D
Einen zweiten Motor brauch die Vmax sicherlich nicht, sonst würde ich ja keine 50km mehr mit einer Tankfüllung kommen :lach:


OK, ich hatte beim schnellen gucken was von um die 1300€ gelesen :shock: Optisch sind die auf alle Fälle ein Plus :ja:

Letztlich hast du Recht, was soll man in Zukunft noch mit dem Geld wenn wir eine vegane, genderneutrale, bunte & elektrische Welt werden sollen? Zum erhängen braucht man kein Geld :lach:
As a free Bike, I take pride in the words "Ich bin ein Benziner!"

:mrgreen: Gründer, Präser und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D
OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild
Seit 2018 Mitglied im GKV

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
MZ TS 125
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 Sperber
Honda CG 125 - Dönermobil
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Sahara
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans
Moto Guzzi 850 T5
Aprilia Tuareg 600 Rallye
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 10132
Artikel: 1
Themen: 115
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 38

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon g-spann » 21. April 2021 11:00

Ich hab's ja eigentlich nicht mit den Akrapovic-Tüten, das liegt aber in erster Linie daran, dass die meisten diese Firma aus "Sounddesign"-Gründen bevorzugen, und das jeweilige Mopped dadurch hauptsächlich deutlich lauter wird...diese jedoch finde ich echt todschick an dem Mopped (wegen der Mehrleistung und der Gewichtsersparnis an DEM Mopped sind sie natürlich völliger Mumpitz :lach: ), haste gut gemacht, Marcus!
Und, Recht haste, was soll man mit all dem Geld? :lach: :lach: :lach:
In wirtschaftlicher Hinsicht isses eigentlich überwiegend eh Quatsch, was wir hier machen, aber wo bleibt denn sonst der Spaß? :mrgreen:
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
Suzuki DR 125/1994
alle angemeldet und laufen
Baustelle(n)
Kawasaki GPZ 500 S/1996
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2677
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 60

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon seife » 21. April 2021 22:19

So, an der Zweithonda den Kettenöler montiert...

IMG_20210421_18020.jpg
IMG_20210421_18011.jpg
IMG_20210421_18015.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989
seife

 
Beiträge: 1530
Themen: 12
Bilder: 54
Registriert: 15. Mai 2014 09:02
Wohnort: Bautzen
Alter: 50

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon daniman » 21. April 2021 22:23

Die Kette von außen ölen, sollte die nicht besser auf der Innenseite geschmiert werden?
Grüße
Jürgen
Bild

Fuhrpark: MZ: Ja
Andere Mopeds: auch
daniman

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2764
Themen: 26
Bilder: 5
Registriert: 28. Oktober 2007 13:50
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 63

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon Jürgen Stiehl » 21. April 2021 22:37

Das Öl dient hauptsächlich der Schmierung des Motorgehäuses.

Fuhrpark: 2 Hondas
Jürgen Stiehl

 
Beiträge: 1116
Themen: 41
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2006 21:28

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon TS-Jens » 22. April 2021 07:50

Jürgen Stiehl hat geschrieben:Das Öl dient hauptsächlich der Schmierung des Motorgehäuses.


:rofl:
As a free Bike, I take pride in the words "Ich bin ein Benziner!"

:mrgreen: Gründer, Präser und Mitglied des "MC Klappstuhl - Korsika" :mrgreen:

Gründungsmitglied der LAIV-ÄKKE! :D
OT-Partisanen-PflaumenpflückerBild
Seit 2018 Mitglied im GKV

Fuhrpark: MZ TS 250/1
MZ ETZ 150/A
MZ TS 125
Simson S50B2
Simson Bunny
Simson SR 4-3 Sperber
Honda CG 125 - Dönermobil
Moto Guzzi California III
Moto Guzzi V65 Sahara
Moto Guzzi California III Full Fairing
Moto Guzzi LeMans
Moto Guzzi 850 T5
Aprilia Tuareg 600 Rallye
TS-Jens

Benutzeravatar
------ Titel -------
Treffen Edersee Organisator
 
Beiträge: 10132
Artikel: 1
Themen: 115
Registriert: 23. Juli 2007 12:59
Wohnort: Ruppichteroth
Alter: 38

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon seife » 22. April 2021 08:47

O-Ring Ketten sind von innen schwierig zu ölen. Da kann man nur versuchen außen zu schmieren und dabei evtl. anhaftenden Dreck abwaschen. Bzw. wenn meine O-Ring Kette in einem Zustand ist, daß ich sie von innen schmieren kann, dann lasse ich die wechseln :-P

Die üblichen Anbauanleitungen von den Ölern ("seitlich am Kettenblatt") schmieren die Laschen, (das ist der Teil der keine Schmierung benötigt) und das dann auch noch einseitig.
Sollte ich feststellen, daß es aus der Ritzelabdeckung rausläuft und die Kette trocken bleibt, dann mache ich eine hochkomplizierte Konstruktion, die den Schlauch um die Kette herumführt und das Öl nach dem Ritzel unten auf Innenseite appliziert. Bis dahin probiere ich es erst mal mit der einfachst möglichen, oben gezeigten Lösung.
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989
seife

 
Beiträge: 1530
Themen: 12
Bilder: 54
Registriert: 15. Mai 2014 09:02
Wohnort: Bautzen
Alter: 50

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon MZ-Wilhelm » 22. April 2021 09:24

Moin,

was spricht eigentlich dagegen die Kette nach der Fahrt mit Kettenfett einzusprühen?
Mach ich immer so, einen Lappen auf den Boden, Kettenfettdose schütteln, mit dem Sprühkopf der Fettdose zielen, Hinterrad drehen und "Zisch", eine Kettenrunde reicht völlig aus.
Die Kette ist von der Fahrt noch warm, das Fett verteilt sich und haftet nachher sehr viel besser als das Öl. Wenn man viel über schlechte, dreckige Strecken fährt sollte man die Kette natürlich mal reinigen. Wenn der Sinn des Automatikölers darin liegt Öl aufzutragen und es von der Kette dann, mit dem Schutz abzuschleudern, ist das Geld natürlich gut angelegt, mir wäre es aber zu eklig es ab und an von der Maschine zu waschen.

Gruß
Willy
Mitglied der VCMZF

Fuhrpark: TS 125, R60/6, 750 Four, XF 650
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1322
Themen: 31
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon Jürgen Stiehl » 22. April 2021 09:56

Ich habe mir einen primitiven Scottoiler von Tante Louise vorschriftsmäßig ans hintere Kettenblatt angebracht. Beim Kauf des Mopeds war die O-Ringkette vollkommen hart.
Obwohl das Austrittsröhrchen nur eine Seite der Kette schmiert, verbreitet sich das Öl auf der ganzen Kette, auch auf den Rollen. Die Felge wird kaum dreckig und die Kette ist wieder so geschmeidig, dass das Hinterrad bei kräftigem Anstoßen mehrere Umdrehungen nachläuft.
So hat sie mindestens schon 8000 km ihr zweites Leben.

Fuhrpark: 2 Hondas
Jürgen Stiehl

 
Beiträge: 1116
Themen: 41
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2006 21:28

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon Koponny » 22. April 2021 09:58

@ Willy: Wenn man sein Mopped nur gelegentlich bewegt, ist die Kettenfettaktion okay. Zumal man als Rentner eh mehr Zeit dafür hat und möglicherweise das fetten schon zur Tradition gemacht hat.
Wenn man das Ding aber jeden Tag bei Wind und Wetter nutzt ist eine konstante Ölung schon ganz nett und der Lebensdauer der Kette sehr zuträglich.
Zudem kann man die Ölmenge ja dosieren, so dass eben kein Öl herumgeschleudert wird. Für "daily-driver" ein prima Hilfsmittel.
Love Music, Hate Racism

OT-PARTISANEN-KACKBRATZE

Nördlichstes Südforumsmitglied

DKMS (Stammzellenspende) - klick mich

Fuhrpark: MZ TS 250/1-A / Gespann im Aufbau, Bj 1979, BMW R 1100 GS,Bj.1997 (Perry, das Schnabeltier),Honda CBR 900RR, Bj.1996,
Nissan Note 1.4 Bj. 2010 ; Volvo S 60, Bj.2002
Koponny
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9073
Artikel: 2
Themen: 169
Bilder: 16
Registriert: 16. Februar 2006 12:34
Wohnort: 15518 Rauen
Alter: 44

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon seife » 22. April 2021 10:06

Wie schon geschrieben: sollte ich übertriebenen Ölverlust am vorderen Ritzel feststellen, dann kann ich das immer noch anpassen. Ob ich dann vorne (Ritzel) unten/innen oder hinten (Kettenrad) schmiere, das überlege ich dann anhand der Komplexität der Konstruktion. Genug Schlauch um bis ans Kettenrad zu kommen habe ich noch da ;-)

Aber da die Kettengeschwindigkeit nicht sonderlich hoch ist (unter 50km/h) und das 16er Ritzel auch nicht sonderlich groß, versuche ich zunächst mal die simpelste Methode ;-)

Der Nemo ist übrigens noch primitiver als der Scottoiler :-)

Bei der GS500 habe ich auch immer Kettenspray benutzt.
Aber erstens war ich da noch jünger, zweitens hat die einen Hauptständer und drittens fährt die inzwischen nur noch bei schönem Wetter und insgesamt vielleicht 1000km zwischen zwei TÜV-Terminen.
Und obwohl ich das immer so gemacht habe, daß ich das Kettenspray sparsam nach der Fahrt aufgetragen habe (und dank der seltenen Nutzung das dann MONATE ablüftet) ist es trotzdem eine Sauerei.
Würde ich die GS wieder öfters fahren, würde ich da vermutlich über kurz oder lang auch so einen Öler einbauen.
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989
seife

 
Beiträge: 1530
Themen: 12
Bilder: 54
Registriert: 15. Mai 2014 09:02
Wohnort: Bautzen
Alter: 50

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon MZ-Wilhelm » 22. April 2021 10:11

Koponny hat geschrieben:@ Willy: Wenn man sein Mopped nur gelegentlich bewegt, ist die Kettenfettaktion okay. Zumal man als Rentner eh mehr Zeit dafür hat und möglicherweise das fetten schon zur Tradition gemacht hat.
Wenn man das Ding aber jeden Tag bei Wind und Wetter nutzt ist eine konstante Ölung schon ganz nett und der Lebensdauer der Kette sehr zuträglich.
Zudem kann man die Ölmenge ja dosieren, so dass eben kein Öl herumgeschleudert wird. Für "daily-driver" ein prima Hilfsmittel.


Wohl wahr, die ein oder zwei Minuten muss man erst einmal aufbringen, ich weiß gar nicht wie ich es geschafft habe die Tradition einzuführen, als ich noch kein Rentner war. :roll:

Allerdings muss ich zugeben dass das zweite Argument schon OK ist, ich habe außer in der 50er Zeit (1970-1972) mit der Kreidler nie ein Zweirad als Alltagsfahrzeug bei jedem Wetter genutzt und die Kreidler hatte damals, was heute absolut unmodern ist, einen geschlossenen Kettenkasten.

Gruß
Willy
Mitglied der VCMZF

Fuhrpark: TS 125, R60/6, 750 Four, XF 650
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1322
Themen: 31
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon g-spann » 22. April 2021 11:50

seife hat geschrieben:Aber da die Kettengeschwindigkeit nicht sonderlich hoch ist (unter 50km/h) und das 16er Ritzel auch nicht sonderlich groß, versuche ich zunächst mal die simpelste Methode ;-)

Die Kettengeschwindigkeit ist nicht das Entscheidende, Stefan...es ist die Fliehkraft, und deswegen halte ich die Idee, die Kette von oben auf dem Ritzel zu schmieren, zumindest für suboptimal (um nicht gleich Kacke zu sagen :wink: ):
Auf dem Ritzel wirkt auf das Öl eine 2,5fache Fliehkraft gegenüber dem Kettenrad, d.h. es wird oben aufgetropft und direkt wieder abgeschleudert...besser ist, es auf die Innenseite des Kettenrads zu tropfen; die Fliehkraft drückt es dann bis zur Außenseite der Kette und du erreichst deinen ursprünglich gewünschten Effekt.
Hab ich sowohl am Dingeling, als auch am G-spann gemacht :

Kettenöler unten.jpg


seife hat geschrieben:Der Nemo ist übrigens noch primitiver als der Scottoiler :-)

Funktioniert dafür aber auch bei richtig tiefen Temperaturen... ;D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
Suzuki DR 125/1994
alle angemeldet und laufen
Baustelle(n)
Kawasaki GPZ 500 S/1996
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2677
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 60

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon seife » 22. April 2021 12:24

g-spann hat geschrieben:
seife hat geschrieben:Aber da die Kettengeschwindigkeit nicht sonderlich hoch ist (unter 50km/h) und das 16er Ritzel auch nicht sonderlich groß, versuche ich zunächst mal die simpelste Methode ;-)

Die Kettengeschwindigkeit ist nicht das Entscheidende, Stefan...es ist die Fliehkraft, und deswegen halte ich die Idee, die Kette von oben auf dem Ritzel zu schmieren, zumindest für suboptimal (um nicht gleich Kacke zu sagen :wink: ):
Auf dem Ritzel wirkt auf das Öl eine 2,5fache Fliehkraft gegenüber dem Kettenrad,

Kannst du mir das vorrechnen?
Mein abgebrochenes Physikstudium ist schon eine geraume Weile her, aber "gefühlt" wäre die Fliehkraft bei einem großen Durchmesser größer als bei einem kleinen, bzw sie wäre abhängig von der Kettengeschwindigkeit (weswegen ich die hier auch erwähnt habe).

OK, hab das ergoogelte nochmals genau gelesen. F=m * v² / r.
F=Kraft, m=Masse, v=Geschwindigkeit, r=Radius der Kreisbahn. Du hast recht.
d.h. es wird oben aufgetropft und direkt wieder abgeschleudert...besser ist, es auf die Innenseite des Kettenrads zu tropfen; die Fliehkraft drückt es dann bis zur Außenseite der Kette und du erreichst deinen ursprünglich gewünschten Effekt.

Theoretisch ja, aber ich mache einfach mal den Versuch mit "außen drauf sabbern". Vielleicht wird der Tropfen ja durch die Drehung der Rollen nach innen gefördert??? NAA??? RAKETENTECHNIK!!!! ;-)
Hab ich sowohl am Dingeling, als auch am G-spann gemacht :

Kettenöler unten.jpg


Aber das ist halt sichtbar, hässlich und stört beim Radausabau. Am Ende mußt du das noch nachjustieren, wenn du den Kettendurchhang anpasst!!! ;-)
seife hat geschrieben:Der Nemo ist übrigens noch primitiver als der Scottoiler :-)

Funktioniert dafür aber auch bei richtig tiefen Temperaturen... ;D

Und funktioniert ohne Elektronik. Ja, das von mir ;-)
Und die Stelle an der der jetzt ist war vorher ungenutzter Raum. Anders ausgedrückt: der nimmt mir keinen Stauraum weg und ich komm trotzdem gut dran ohne die halbe Karre zu zerlegen (wobei ich inzwischen wahrscheinlich "komplett nackig machen" in unter 10 Minuten schaffen würde, ohne dabei irgendwelche Nubsies abzureißen).
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989
seife

 
Beiträge: 1530
Themen: 12
Bilder: 54
Registriert: 15. Mai 2014 09:02
Wohnort: Bautzen
Alter: 50

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon g-spann » 22. April 2021 13:22

seife hat geschrieben:... aber ich mache einfach mal den Versuch mit "außen drauf sabbern". Vielleicht wird der Tropfen ja durch die Drehung der Rollen nach innen gefördert??? NAA??? RAKETENTECHNIK!!!! ;-)
...
Und die Stelle an der der jetzt ist war vorher ungenutzter Raum. Anders ausgedrückt: der nimmt mir keinen Stauraum weg und ich komm trotzdem gut dran ohne die halbe Karre zu zerlegen ...
...
Aber das ist halt sichtbar, hässlich und stört beim Radausabau. Am Ende mußt du das noch nachjustieren, wenn du den Kettendurchhang anpasst!!! ;-)


Rate mal, woher ich das so genau weiß, dass das ne Schnapsidee ist...na? :lach: :lach: :lach:

Genau, das alles waren auch meine ersten Überlegungen, damals...ich war jung und voller Tatendrang, als ich den Scottoiler ans G-spann getüdelt hab...die Suche nach der Ursache meiner versauten Garage fiel dann hinterher auch leicht :roll: .
Aber dann wollte ich's halt genau wissen, wieso das nicht funktioniert hat und hab nachgedacht (heute tu ich das meist vorher ;D )
...und da du ja jemand bist, dem man nix einfach so erzählen kann, sondern dem man sowas immer genau erklären und beweisen muss :wink: , hab ich meine schlechten Erfahrungen gar nicht erst erwähnt, sondern bin den mathematischen Weg gegangen... :lach: :lach: :lach:
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
Suzuki DR 125/1994
alle angemeldet und laufen
Baustelle(n)
Kawasaki GPZ 500 S/1996
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2677
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 60

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon seife » 22. April 2021 14:03

Na gut, überzeugt. Ich mach mir Gedanken über eine "Tieferlegung" des Rüssels an das untere Kettentrumm.

Wenn du da aus Erfahrung sprichst dann ist das ein guter Grund, das zu überdenken :-)
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989
seife

 
Beiträge: 1530
Themen: 12
Bilder: 54
Registriert: 15. Mai 2014 09:02
Wohnort: Bautzen
Alter: 50

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon hermann27 » 22. April 2021 14:30

waere es nicht von vorteil, wenn die fliehkraft erst nach der schwerkraft wirken wuerde ?
also den oelaustritt kurz nach dem ritzel auf die innenseite der kette richten.
auf dem weg zum zahnkranz koennte doch dann die schwerkraft schon eine gewisse verteilung auf den rollen bewirken
die fliehkraft koennte dann nicht mehr ganz so viel schleudern
oder?
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1573
Themen: 24
Registriert: 15. September 2018 23:36
Alter: 71

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon g-spann » 22. April 2021 15:12

Soviel Zeit bleibt dem Öl nicht...bevor das Öl realisiert hat, dass da die Schwerkraft an ihm zerrt, isses schon am Kettenrad... :lach: :lach: :lach:
Im Ernst: Das mag bei einer neuen Kette eine Zeitlang gehen, aber sobald die etwas gelaufen ist, wird die im unteren Kettentrum vertikal schwingen und das meiste Öl verteilt sich dann anderswo...am Kettenrad ist sie geführt und der Abstand zwischen Kette und Ölschlauch verändert sich nicht, dort verteilt sich das Öl dann von innen nach außen an der Kette...
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XL600V Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
Suzuki DR 125/1994
alle angemeldet und laufen
Baustelle(n)
Kawasaki GPZ 500 S/1996
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2677
Themen: 16
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 60

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon seife » 22. April 2021 19:58

Wahrscheinlich versuche ich es trotzdem erst mal mit "unten, vorne", einfach weil es unsichtbar bleibt.

-- Hinzugefügt: 22. Apr 2021, 19:10 --

IMG_20210422_18274.jpg


soo. Nächster Versuch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989
seife

 
Beiträge: 1530
Themen: 12
Bilder: 54
Registriert: 15. Mai 2014 09:02
Wohnort: Bautzen
Alter: 50

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon Fit » 22. April 2021 20:22

Darf man(n) "Senf" dazu geben? :lach:

Hier eine Kette nach einer Gesamtlaufleistung von 45.000km, nach einer 150km Tagestour....

Alle 300km wische ich die Kette mit Petroleum ab und fette mit S100 "weißes Kettenspray". Gut, es ist auch eine ultrahochfest ENUMA ZVX die im Werk mit 3 Tonnen vorgestreckt wird. :P

Soll heißen: Jeder wie er mag. Aber Kettenöler würde ICH (Achtung: nur meine Meinung!) an die 1000er MZ nicht montieren. Das Ketten pflegen bei dem einem oder anderen Bier ist für mich Mediation :tongue:

IMAG0094.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: 2005 - jetzt => zwei MZ 1000 SF (eine kompletter Neuaufbau aus Teilen!)
1987 - 1998 mehrere ETZ250 und ES250/2 (auch mit Personenseitenwagen)
Fit

Benutzeravatar
 
Beiträge: 259
Themen: 12
Registriert: 9. April 2012 20:37
Alter: 51

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon Mainzer » 22. April 2021 20:25

300 km fährt der seife doch vor dem Frühstück, wenn wieder Eifeltreffen angesagt ist ;)
Grüße aus Lörzweiler, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4693
Artikel: 1
Themen: 26
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 21:07
Wohnort: Lörzweiler
Alter: 27

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon Fit » 22. April 2021 20:31

Hmmm, 300km sind meine "Grenze" an Tagestouren..... Na gut .... :tongue:

Fuhrpark: 2005 - jetzt => zwei MZ 1000 SF (eine kompletter Neuaufbau aus Teilen!)
1987 - 1998 mehrere ETZ250 und ES250/2 (auch mit Personenseitenwagen)
Fit

Benutzeravatar
 
Beiträge: 259
Themen: 12
Registriert: 9. April 2012 20:37
Alter: 51

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon MZ-Wilhelm » 22. April 2021 21:30

Fit hat geschrieben:
Das Ketten pflegen bei dem einem oder anderen Bier ist für mich Mediation :tongue:



Nimmst du zum polieren der Kettenglieder Never Dull oder Autosol Chromputzpaste?
Mitglied der VCMZF

Fuhrpark: TS 125, R60/6, 750 Four, XF 650
MZ-Wilhelm

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1322
Themen: 31
Registriert: 14. April 2014 17:23
Wohnort: Unna

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon Jürgen Stiehl » 22. April 2021 21:55

Na wenn du schon einen Mediator brauchst, um mit deiner Kette klar zu kommen.

Fuhrpark: 2 Hondas
Jürgen Stiehl

 
Beiträge: 1116
Themen: 41
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2006 21:28

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon Fit » 23. April 2021 06:53

Keinen Mediator sondern einen Katalysator (Bier), dessen alleinige Anwesenheit usw .... :lach:

Nö nicht polieren, die ursprünglichen ENUMAS hatten hochglänzende Aussenlaschen. Wenn man da regelmäßig (300km) drüberwischt hält sich der nachfolgende Aufwand echt in Grenzen. Aber für Vielfahrer (>300km) lohnt sich vermutlich doch ein Öler.

Aber wohin dann mit dem vielen Bier? :biggrin:

Fuhrpark: 2005 - jetzt => zwei MZ 1000 SF (eine kompletter Neuaufbau aus Teilen!)
1987 - 1998 mehrere ETZ250 und ES250/2 (auch mit Personenseitenwagen)
Fit

Benutzeravatar
 
Beiträge: 259
Themen: 12
Registriert: 9. April 2012 20:37
Alter: 51

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon seife » 23. April 2021 07:42

Also ich bin auch viele tausend Kilometer ohne Öler gefahren, zuletzt knapp 18000 mit der GS500E seit 2014, davon das meiste in den ersten 2 Jahren.
Bei gutem Wetter alle 2 bis vier Tankfüllungen (500 bis 1000km) mal ein wenig aus der S100 Dose aufgesprüht und gut. Wenig genug davon, daß die Sauerei hinter dem Ritzeldeckel sich sehr in Grenzen hielt aber offensichtlich genug davon, daß die Kette nach gut 17000km nicht nachjustiert werden mußte. Wenn ich mal im Regen unterwegs war, dann halt öfter.
Allerdings ist die CTX jetzt als möglicher Ersatz für die Deauville gedacht, also auch öfters mal weite Strecken und dadurch eher öfters auch schlechtes Wetter (seit 2016 hatte ich immer noch neben der GS ein anderes, besser langstreckentaugliches Motorrad), und außerdem ist sie mein erstes Motorrad, das (noch) keinen Hauptständer hat.
Ohne Hauptständer geht "manuell Kette schmieren" meiner Meinung nach gar nicht.

Außerdem soll die Ölschmierung sogar noch für die Kette und die Verlustleistung besser sein als die Kettensprayschmierung, und da die CTX 18 PS weniger hat als die Deau ist das schlußendlich ein extrem wichtiger Faktor!! ;-)
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989
seife

 
Beiträge: 1530
Themen: 12
Bilder: 54
Registriert: 15. Mai 2014 09:02
Wohnort: Bautzen
Alter: 50

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon siggi_f » 23. April 2021 07:48

seife hat geschrieben:Ohne Hauptständer geht "manuell Kette schmieren" meiner Meinung nach gar nicht.


Verdammt! Gut, das mir das Keiner gesagt hat. Ich machs entweder mittels Schwingen-Aufbocker oder mit dem Rollen-Teil von Louis: HR auf ne Doppel-Rolle, Seitenständer auf eine Unterlage, drehen.
Ja, mit Hauptständer ist einfacher.

VG
Siggi
Alkohol löst keine Probleme! Aber Milch auch nicht...

Fuhrpark: Das Leben ist zu kurz, um nur ein Moped zu fahren!


'77er TS 250/1 mit Superelastic, '83er Xj900, '81er R100RT, '80er Morini 3 1/2, '80er GS850G, '87er SRX6 Blau alle auf 07-Oldi Kennzeichen

'00er ZX12R, '96er TRX 850, '98er + '93er GTS1000, '03er Navigator, '87er SRX Silber, '86er XBR, '03er ST4

Baustellen:
'82er GSX1100
'83er SR500
'78er LeMans2
'81er GS1000
'59er R26
'83er Bol d'or 900
'85er RD350 YPVS
siggi_f

 
Beiträge: 499
Themen: 14
Registriert: 14. Juli 2010 09:58
Wohnort: Wiesbaden

Re: Der Japaner-Fred

Beitragvon seife » 23. April 2021 07:53

siggi_f hat geschrieben:
seife hat geschrieben:Ohne Hauptständer geht "manuell Kette schmieren" meiner Meinung nach gar nicht.


Verdammt! Gut, das mir das Keiner gesagt hat. Ich machs entweder mittels Schwingen-Aufbocker oder mit dem Rollen-Teil von Louis: HR auf ne Doppel-Rolle, Seitenständer auf eine Unterlage, drehen.

Das hast du immer dabei um mal nachzuschmieren wenn du auf der Heimfahrt 300km durch einen Regenschauer kommst? Respekt!

"Geht meiner Meinung nach gar nicht" natürlich nicht im Sinne von "ist unmöglich" sondern im Sinne von "Das tue ich mir nicht an", aber das wußtest du ja ;-)
Gruß, Stefan

Fuhrpark: MZ ETZ150/125cc EZ.1989
seife

 
Beiträge: 1530
Themen: 12
Bilder: 54
Registriert: 15. Mai 2014 09:02
Wohnort: Bautzen
Alter: 50

VorherigeNächste

Zurück zu Motorrad & Technik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste