Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Für alles, was nicht MZ / MuZ ist.

Moderator: Moderatoren

Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon lichtan » 11. Oktober 2018 20:07

Hallo Leute,
bin mit meiner Weisheit am Ende, unser nicht ganz so feinfühliger Lehrling hat einen Gewindeschneider im Fahrradrahmen abgebrochen...
Hat einer eine Idee wie der wohl da wieder rauskommt?
Bohren scheidet da wohl aus...
IMG_20181011_191209.jpg

IMG_20181011_191224.jpg


Bin auf Eure Vorschläge gespannt


Grüße Micha
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ RT125/1958, MZ ES125/1968,MZ ES 175/1 1963, MZ TS 250/1/1976, Yamaha XJ 600/1989, Honda CB500 four 1974, MZ ES 175/250/2 5Gang 1968, MZ TS 250/1 Gespann 1979, Honda XBR500 1986
lichtan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 100
Themen: 9
Registriert: 30. Juli 2014 21:51
Wohnort: Jena
Alter: 42

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon icke1982 » 11. Oktober 2018 20:10

Mutter aufschweißen?
Oder versuchen ihn im Loch zu brechen.
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.84, Simson S50 Bj.78,Simson S51 Bj.81, Simson SR 50 Bj.86, RS14/36 Bj.57, Miele Herrenrad Bj.32, VW Golf 2 Bj.90, Audi 80 B4 Bj.84,Audi A6 C4 Bj.96
icke1982

 
Beiträge: 40
Themen: 5
Registriert: 29. Juni 2018 22:40
Alter: 35

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon matthias1 » 11. Oktober 2018 20:13

Mit einer Seegerringzange ausdrehen.

Fuhrpark: MZ ETZ 160
matthias1

 
Beiträge: 2528
Themen: 228
Registriert: 30. Mai 2011 20:56
Wohnort: cottbus
Alter: 53

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon lichtan » 11. Oktober 2018 20:18

icke1982 hat geschrieben:Mutter aufschweißen?

Das war auch meine erste Überlegung, jedoch sitzt das Teil tief im Rahmen. Lediglich die Spitze guckt ein wenig raus. Wenn ich auf die Spitze was aufschweißen könnte müsst ich natürlich auch in die Richtung weiterdrehen in die er sich festgefressen hat. Das Teil ist nicht umsonst abgebrochen...
Das zweite Problem ist: Das ist ein neues schon verkauftes Fahrrad, die Kundin erwartet ein nicht verkokeltes Rad :roll:
Jetzt ist ein M5 Gewinde drin, M6 würde wahrscheinlich nicht auffallen.

Grüße Micha

Fuhrpark: MZ RT125/1958, MZ ES125/1968,MZ ES 175/1 1963, MZ TS 250/1/1976, Yamaha XJ 600/1989, Honda CB500 four 1974, MZ ES 175/250/2 5Gang 1968, MZ TS 250/1 Gespann 1979, Honda XBR500 1986
lichtan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 100
Themen: 9
Registriert: 30. Juli 2014 21:51
Wohnort: Jena
Alter: 42

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon kutt » 11. Oktober 2018 20:19

Wenn Grobheit und Wärme kein Problem ist würde ich auch eine Mutter aufschweißen.

Variante 2 wäre viel schonender, dauert aber lange,

Einen Satz passende Diamantfräser/-schleifer kaufen und dann sachte den Gewindebohrer heraus schleifen. Schön durch die Mitte, bis man die einzelnen Backen herausnehmen kann. Dazu nimmt man sich am besten ein Bierchen und einen bequemen Sitz. Und dann schön langsam, damit der Fräser nicht überhitzt.

Falls das Gewinde im Eimer ist: HeliCoil
Anleitung: Getriebe BK350 - Kardan BK350 - Falke Beiwagen - Ein Bericht
Segel: Blog: Segeln Steemit: Steemit
Windows: ReBoot - Linux: BeRoot!
Wichtige Links: Forumregeln, Netiquette, Knowledge Base, Galerie, Karte, Forumkeller

Fuhrpark: BK350 (10/1956) - ES250 (06/1961) - ETS250 (??/197?) - TS150 (irgendwann/1984) - Skoda Octativa Kombi 1.9Tdi 81kW @ 475Tkm (09/2001) - Pfährt: Moto Guzzi V35 II (11/81) Umbau auf 650ccm und 50PS - Silverstar Classic (03/1994)
kutt
Technischer Admin

Benutzeravatar
------ Titel -------
AmForumSchrauber
Mr. Kardan
 
Beiträge: 17363
Artikel: 31
Themen: 549
Bilder: 831
Registriert: 9. März 2006 21:15
Wohnort: Freiberg
Alter: 39

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon lichtan » 11. Oktober 2018 20:21

mathias1 hat geschrieben:Mit einer Seegerringzange ausdrehen.


Schon probiert, kommt man nicht dran - sitz zu tief - sitzt zu fest -

Grüße Micha

Fuhrpark: MZ RT125/1958, MZ ES125/1968,MZ ES 175/1 1963, MZ TS 250/1/1976, Yamaha XJ 600/1989, Honda CB500 four 1974, MZ ES 175/250/2 5Gang 1968, MZ TS 250/1 Gespann 1979, Honda XBR500 1986
lichtan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 100
Themen: 9
Registriert: 30. Juli 2014 21:51
Wohnort: Jena
Alter: 42

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon hans813116964 » 11. Oktober 2018 20:23

Hallo, früher hätte ichs mit der wasserstrahl raus geschnitten , habe ich leider nicht mehr . Also wenn er sich nicht mit werkzeug drehen lässt bleibt nur der hammer oder körner , aber höchste vorsicht splittergfahr . gesichtsschutz brille hanschuhe , dicke kleidung, keine zuschauer
Mfg andre
Zuletzt geändert von hans813116964 am 11. Oktober 2018 20:28, insgesamt 1-mal geändert.
" STÜCK DAVON " ist die Antwort , wie lautet die Frage ?
ich erkenne Motorradfahrer nicht am Motorrad!

Fuhrpark: Es 250/2SEL1969, ES250/1LSW 1963, jamaha fj1100, zt 303 ,
hans813116964

 
Beiträge: 139
Themen: 16
Registriert: 7. Januar 2014 20:17
Alter: 49

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon Jena MZ TS » 11. Oktober 2018 20:25

Grob... Ein Gewindeschneider ist hart aber auch spröde. Wo bei mir einer im Gewinde abgebrochen ist, hab ich den fein rausgemeißelt. Schutzbrille ist da Pflicht...

Fuhrpark: Aktuell: - MZ TS 250/1 Bj 06 /1979 mit Superelastik - fertig
- SR2E Bj 1961 - fertig
- MZ TS 150 Deluxe BJ 1983 - nur noch TÜV machen
- MZ ES 250/2 mit Superelastik BJ ???? - Kernschrott im Aufbau
Jena MZ TS

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1363
Themen: 34
Registriert: 13. Juli 2014 16:53
Wohnort: Jena
Alter: 35

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon Mc Girk » 11. Oktober 2018 20:29

Moin,

da gibts extra Werkzeuge für:
Gewindebohrer Ausdreher

MfG

Fuhrpark: 1 x ES 250/2 A
1 x TS 250/1 A
1 x ETZ 250 Exportmodell
Mc Girk

 
Beiträge: 87
Themen: 7
Registriert: 10. August 2008 14:02
Wohnort: NRW
Alter: 35

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon OChris » 11. Oktober 2018 20:36

Was Vergleichbares zum rückwärts ausdrehen habe ich auch schon erfolgreich genutzt. Hier ein Beispiel: https://www.hoggmbh.de/Gewindedorne/Gewindekrone-Typ-3-Gr-3-f-M6-bzw-1-4Zoll-4000867803.html Gibts auch preisgünstiger wenn man den Gockel mal anwirft. Wollte nur kein Link aus der Bucht posten ;)
Man muss drauf achten die richtige Größe und Version zu kaufen. Es gibt ja Gewindeschneider mit 3 und mit 4 Schneiden!
zweitaktende Grüße
Chris

BildTS250/1 BJ 1979 (die Biene)
BildYamaha XS750E BJ1979 (der Elefant)

Fuhrpark: TS 250/1 deluxe BJ1979 Vape Zündung&Lima; Bing 84/30/110-A
Yamaha XS750E BJ1979 (ein richtiges Eisenschwein)
OChris

Benutzeravatar
 
Beiträge: 649
Themen: 36
Bilder: 1
Registriert: 15. April 2012 20:33
Wohnort: Berlin

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon lichtan » 11. Oktober 2018 20:40

MC Girk hat geschrieben:da gibts extra Werkzeuge für:
Gewindebohrer Ausdreher


Auf so eine Lösung habe ich gewartet :D
Dankeschön! Das Teil ist bestellt.

Wenn das nicht funktioniert muss wohl der Diamantfräser ran.
Ausmeißeln wird wohl nix da der Aluminiumrahmen da wohl nachgeben wird und ich dann ne Höhle in den Rahmen schlage...

Dankeschön an Alle für die tollen und schnellen Antworten, ich werde berichten wie es ausgegangen ist.

Grüße Micha

Fuhrpark: MZ RT125/1958, MZ ES125/1968,MZ ES 175/1 1963, MZ TS 250/1/1976, Yamaha XJ 600/1989, Honda CB500 four 1974, MZ ES 175/250/2 5Gang 1968, MZ TS 250/1 Gespann 1979, Honda XBR500 1986
lichtan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 100
Themen: 9
Registriert: 30. Juli 2014 21:51
Wohnort: Jena
Alter: 42

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon icke1982 » 11. Oktober 2018 21:02

Viel Erfolg.
Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt.

Fuhrpark: MZ TS 150 Bj.84, Simson S50 Bj.78,Simson S51 Bj.81, Simson SR 50 Bj.86, RS14/36 Bj.57, Miele Herrenrad Bj.32, VW Golf 2 Bj.90, Audi 80 B4 Bj.84,Audi A6 C4 Bj.96
icke1982

 
Beiträge: 40
Themen: 5
Registriert: 29. Juni 2018 22:40
Alter: 35

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon waldi » 12. Oktober 2018 04:11

Ich habe das Rauserodieren lassen. Das Gewinde wird dabei nicht einmal beschädigt. So eine Werkstatt gibt es bei Euch bestimmt auch.

Lg. Mario
OT-Christstollen-Partisane
Bild

Fuhrpark: NSU Quick Bj. 1938, Bk350 Bj.56 mit einem Kali Beiwagen, Berliner Roller Bj.59 und Bj.61, dreimal Berliner Roller in Teilen, Campi Bj.60, ETZ250 Bj.83, Cezeta502 Bj.62, Pannonia im Aufbau, Essa Peng Bj.57, Honda VF750F Bj.83 2014 gekauft mit orig. 712 Km auf dem Tacho, Honda CBX 750F Bj.86, Kawasaki Z 1100 ST Bj.84, VW Käfer Bj.73 und Bj.85, Audi 80 Bj93, Audi 80 Avant Bj.94, und der Altagswagen Audi 100 Avant Bj.93, Qek Junior Wohnwagen Bj.89 und noch andere Fahrzeuge.
waldi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3551
Themen: 72
Bilder: 28
Registriert: 9. Mai 2008 17:45
Wohnort: Usingen
Alter: 54

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon Hegautrabi » 12. Oktober 2018 04:53

Ich erodiere solche Kandidaten in der Firma gelegentlich raus, wenn mal was schief gegangen ist.
Das Gerät ist von Kullick, vielleicht hat jemand in deiner Gegend solch eins. Die Anschaffung lohnt sich privat wohl eher nicht.

http://www.kullick-geraetebau.de/erodiergeraete.htm

Fuhrpark: ETZ 251/1992, MZ1000SF/2006
Hegautrabi

 
Beiträge: 347
Themen: 4
Registriert: 2. Juli 2011 16:02
Alter: 53

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon Kai2014 » 12. Oktober 2018 12:56

Warum, muss man bei einen neuen Fahrrad , Gewinde nach schneiden?
So ein Pfusch, ab Werk.
Ich würde den Rahmen beim Hersteller reklamieren, bzw darauf hinweisen, das man seine Qualität lausig ist.

Fuhrpark: MZ ETZ 250 Baujahr 1985
MZ ETZ 125 Baujahr 1989
IFA RT 125/1 Baujahr 1954
Simson SR4-1 Spatz Baujahr 1966
Zündapp DB 200 Baujahr 1937
Kai2014

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1275
Themen: 19
Bilder: 0
Registriert: 30. Juni 2014 10:11
Wohnort: 99846 Seebach
Alter: 50

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon monsieurincroyable » 12. Oktober 2018 13:06

N asuper, dann wird der Hersteller Dir sagen das Du zu doof bist ein Gewinde nachzuschneiden...

Fuhrpark: diverse MZ und Simson :-)

https://www.youtube.com/watch?v=oTpSjR_UffI
monsieurincroyable

Benutzeravatar
 
Beiträge: 756
Themen: 84
Bilder: 1
Registriert: 16. Januar 2009 12:02
Wohnort: Briesing
Alter: 39

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon DitHelmchen » 12. Oktober 2018 17:19

Mit nem Dorn den Rest rausschlagen und sämtliche Rückstände entfernen. Dann entweder Nachschneiden oder aufbohren und größeres Gewinde rein (sofern zu montierendes Teil es zulässt). Schweißen ist in jederlei hinsicht suboptimal.
Team SAUSTAHL 2.0

Fuhrpark: ausreichend vorhanden
DitHelmchen

 
Beiträge: 84
Themen: 5
Bilder: 0
Registriert: 7. November 2017 18:03

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon Klaus P. » 12. Oktober 2018 19:31

Ja abgebrochen, kann passieren, aber warum ?

Kernloch vohanden ?
Stumpfer Gewindebohrer ?
Ich nehme an Fertigschneider.
Schmiermittel vorhanden und welches ?
Wer hat den Arbeitsauftrag an den scheinbar nicht so feinfühligen erteilt ?
Schon mal was von einem Werkzeugmacher Gewindebohrer Satz gehört ?

So mancher Vorschlag
:oops: :evil: :lach:

Gruß Klaus

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8104
Themen: 61
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon etz15088 » 12. Oktober 2018 19:42

Für solche Zwecke habe ich immer einen verkürzten Splintentreiber genommen ( Warum dieser wohl verkürzt ist??? Na weil auch so ein Experte diesen ungekonnt verbogen hatte- wo rohe Kräfte sinnlos walten - wird's Werkzeug nicht lang halten...)

Fuhrpark: MZ ETZ150 BJ87, TS150 BJ85..., mehrere Paar Schuhe-mit/ohne Schnürsenkel
etz15088

 
Beiträge: 285
Themen: 20
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2012 13:37
Wohnort: Seelow (Kreishauptstadt)
Alter: 44

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon Klaus P. » 12. Oktober 2018 19:47

Wozu empfiehlst du den Splinttreiber ?
Oder meinst du einen Durchschlag ?

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8104
Themen: 61
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon etz15088 » 12. Oktober 2018 20:10

Wir meinen wahrscheinlich das gleiche Werkzeug: ähnlich wie ein Körner jedoch mit langer zylindrischer stumpfer Spitze, gibt's mit verschiedenen Durchmessern

Fuhrpark: MZ ETZ150 BJ87, TS150 BJ85..., mehrere Paar Schuhe-mit/ohne Schnürsenkel
etz15088

 
Beiträge: 285
Themen: 20
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2012 13:37
Wohnort: Seelow (Kreishauptstadt)
Alter: 44

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon Klaus P. » 12. Oktober 2018 20:25

etz15088 hat geschrieben:Wir meinen wahrscheinlich das gleiche Werkzeug: ähnlich wie ein Körner jedoch mit langer zylindrischer stumpfer Spitze, gibt's mit verschiedenen Durchmessern


Und damit empfiehlst du den Gewindeschneider raus zu treiben ?

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8104
Themen: 61
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon lichtan » 12. Oktober 2018 20:44

Kai2014 hat geschrieben:Warum, muss man bei einen neuen Fahrrad , Gewinde nach schneiden?


Das muss ständig gemacht werden, egal welcher Hersteller. Die machen sich nicht die Mühe alle Löcher vorm Lackieren oder Pulvern zu verschließen.

Klaus P. hat geschrieben:Kernloch vohanden ?
Stumpfer Gewindebohrer ?
Ich nehme an Fertigschneider.
Schmiermittel vorhanden und welches ?
Wer hat den Arbeitsauftrag an den scheinbar nicht so feinfühligen erteilt ?
Schon mal was von einem Werkzeugmacher Gewindebohrer Satz gehört ?


zu 1. gehe ich von aus
zu 2. gehe ich nicht von aus
zu 3. ja
zu 4. leider diesmal nicht
zu 5. der "nicht so feinfühlige" hat eigenverantwortlich gehandelt, nun wissen wir was er noch nicht kann
zu 6. wir brauchen nun eh ein neues Werkzeug, wird aber wieder ein Fertigschneider. Die Zeit in drei Stufen ein Gewinde nachzuschneiden haben wir leider nicht und es ist nur Aluminium und das Gewinde ist ja, zumindest theoretisch, schon da.


Grüße Micha

Fuhrpark: MZ RT125/1958, MZ ES125/1968,MZ ES 175/1 1963, MZ TS 250/1/1976, Yamaha XJ 600/1989, Honda CB500 four 1974, MZ ES 175/250/2 5Gang 1968, MZ TS 250/1 Gespann 1979, Honda XBR500 1986
lichtan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 100
Themen: 9
Registriert: 30. Juli 2014 21:51
Wohnort: Jena
Alter: 42

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon mutschy » 12. Oktober 2018 22:05

Bei dem ganzen Zirkus würde ich trotzdem 3x schneiden. Is billiger, als ständig neue Fertigschneider zu kaufen :lach:

Soweit ich weiss, wird Alu grundsätzlich trocken geschnitten. Also entfetten und "Feuerwerk"! Wenn ich Alu mit Öl geschnitten hab, gab es immer Ausbrüche :( Bestes Beispiel: der Lichtmaschinendeckel eines Habichts/Sperbers musste auf Bowdenzugbremse für die /1er Schwalbe umgebaut werden. Trocken das Loch gebohrt, ebenso trocken Gewinde reingeschnitten, Flex für Bowdenzugöffnung kurz rangehalten, fertig. Oder anderes Beispiel: Gepäckträgerbefestigung für Heckgepäckträger an TS 150. Eine Seite mit Öl geschnitten, Ausbrüche im Gewinde :shock: Die andere Seite (mit genau dem selben Werkzeug, ca 10 min später) trocken geschnitten :arrow: sieht aus, als wäre nie was anderes da gewesen :gruebel:

Mit nem vernünftigen/modernen Kühlschmierstoff mag es anders aussehen, aber so sind meine persönlichen Erfahrungen. Deswegen grundsätzlich nur dreistufig schneiden und Alu trocken :ja:

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1962
Themen: 136
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 19:58
Wohnort: Werther
Alter: 41

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon lichtan » 12. Oktober 2018 22:31

mutschy hat geschrieben:Eine Seite mit Öl geschnitten, Ausbrüche im Gewinde :shock: Die andere Seite (mit genau dem selben Werkzeug, ca 10 min später) trocken geschnitten :arrow: sieht aus, als wäre nie was anderes da gewesen


Jetzt wo du es sagst, das ist mir auch schon mal passiert :gruebel:

Ok, wir werden nochmal testen. Wenn dreimal geschitten wird kann man es auch mit einem kleinen Akkuschrauber machen, das holt dann den Zeitverlust wieder rein.
Wir müssen leider mit der Zeit planen, gerade in der Hochsaison muss es wie am Fließband laufen. Die Mitarbeiter müssen dann aber feinfühliger werden -geschult werden- Wir haben noch ein paar alte Rahmen an welchen wir üben können.

Danke für den Gedankenanstoß.

Grüße Micha

Fuhrpark: MZ RT125/1958, MZ ES125/1968,MZ ES 175/1 1963, MZ TS 250/1/1976, Yamaha XJ 600/1989, Honda CB500 four 1974, MZ ES 175/250/2 5Gang 1968, MZ TS 250/1 Gespann 1979, Honda XBR500 1986
lichtan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 100
Themen: 9
Registriert: 30. Juli 2014 21:51
Wohnort: Jena
Alter: 42

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon monsieurincroyable » 13. Oktober 2018 06:01

mutschy hat geschrieben:Bei dem ganzen Zirkus würde ich trotzdem 3x schneiden. Is billiger, als ständig neue Fertigschneider zu kaufen :lach:

Soweit ich weiss, wird Alu grundsätzlich trocken geschnitten. Also entfetten und "Feuerwerk"! Wenn ich Alu mit Öl geschnitten hab, gab es immer Ausbrüche :( Bestes Beispiel: der Lichtmaschinendeckel eines Habichts/Sperbers musste auf Bowdenzugbremse für die /1er Schwalbe umgebaut werden. Trocken das Loch gebohrt, ebenso trocken Gewinde reingeschnitten, Flex für Bowdenzugöffnung kurz rangehalten, fertig. Oder anderes Beispiel: Gepäckträgerbefestigung für Heckgepäckträger an TS 150. Eine Seite mit Öl geschnitten, Ausbrüche im Gewinde :shock: Die andere Seite (mit genau dem selben Werkzeug, ca 10 min später) trocken geschnitten :arrow: sieht aus, als wäre nie was anderes da gewesen :gruebel:

Mit nem vernünftigen/modernen Kühlschmierstoff mag es anders aussehen, aber so sind meine persönlichen Erfahrungen. Deswegen grundsätzlich nur dreistufig schneiden und Alu trocken :ja:

Gruss

Mutschy


In der Lehre habe ich gelernt Alu mit Petroleum zu schmieren beim Bohren und G-Schneiden. Ist das nicht mehr Stand der Technik?

Fuhrpark: diverse MZ und Simson :-)

https://www.youtube.com/watch?v=oTpSjR_UffI
monsieurincroyable

Benutzeravatar
 
Beiträge: 756
Themen: 84
Bilder: 1
Registriert: 16. Januar 2009 12:02
Wohnort: Briesing
Alter: 39

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon etz15088 » 13. Oktober 2018 06:12

Klaus P. hat geschrieben:
etz15088 hat geschrieben:Wir meinen wahrscheinlich das gleiche Werkzeug: ähnlich wie ein Körner jedoch mit langer zylindrischer stumpfer Spitze, gibt's mit verschiedenen Durchmessern


Und damit empfiehlst du den Gewindeschneider raus zu treiben ?


Jaein - den abgebrochenen Gewindeboher zerstören, zerkloppen - eine Körnerspitze ist häufig zu kurz, man kommt nicht tief genug in die Bohrung rein...

Fuhrpark: MZ ETZ150 BJ87, TS150 BJ85..., mehrere Paar Schuhe-mit/ohne Schnürsenkel
etz15088

 
Beiträge: 285
Themen: 20
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2012 13:37
Wohnort: Seelow (Kreishauptstadt)
Alter: 44

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon Jena MZ TS » 13. Oktober 2018 06:14

etz15088 hat geschrieben:
Klaus P. hat geschrieben:
etz15088 hat geschrieben:Wir meinen wahrscheinlich das gleiche Werkzeug: ähnlich wie ein Körner jedoch mit langer zylindrischer stumpfer Spitze, gibt's mit verschiedenen Durchmessern


Und damit empfiehlst du den Gewindeschneider raus zu treiben ?


Jaein - den abgebrochenen Gewindeboher zerstören, zerkloppen - eine Körnerspitze ist häufig zu kurz, man kommt nicht tief genug in die Bohrung rein...


So tat ich es auch, weil der Gewindebohrer eben sehr gern zersplittert.

Fuhrpark: Aktuell: - MZ TS 250/1 Bj 06 /1979 mit Superelastik - fertig
- SR2E Bj 1961 - fertig
- MZ TS 150 Deluxe BJ 1983 - nur noch TÜV machen
- MZ ES 250/2 mit Superelastik BJ ???? - Kernschrott im Aufbau
Jena MZ TS

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1363
Themen: 34
Registriert: 13. Juli 2014 16:53
Wohnort: Jena
Alter: 35

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon UlliD » 13. Oktober 2018 06:41

etz15088 hat geschrieben:
Jaein - den abgebrochenen Gewindeboher zerstören, zerkloppen ..

Da Alu aber wesentlich weicher ist könnten Zerklopp-Versuche ganz fix in die Hose gehen...
Grüße aus Forst von Ulli und Doris
Bild
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 014
Steffen lebt in unseren Herzen weiter.

Fuhrpark: ES 250 Bj. 1959, Simson Star,Bj.1970, TS 250, Bj.74 SR2E Bj. 1960 ( geschenkt bekommen :-) )
UlliD

Benutzeravatar
------ Titel -------
Verdienter Löter des Forums
 
Beiträge: 7192
Themen: 55
Bilder: 8
Registriert: 1. Mai 2007 08:10
Wohnort: Forst/Lausitz
Alter: 63
Skype: ulli-aus-forst

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon mutschy » 13. Oktober 2018 08:40

Ich habe leider keinen technischen Beruf erlernt, sondern bin astreiner Bürokaufmann :oops: Alles, was ich übers Schrauben weiss, hab ich mir selber beigebracht, von Papa abgeguckt, oder angelesen... Aber die Erfahrung kann mir keiner so einfach nehmen :D

Gruss

Mutschy
Ich bin noch nie an meinen Zielen gescheitert - nur an meinen Möglichkeiten...

Fuhrpark: MZ TS 150, BJ 1985, vmax ~ 105 km/h ("Bärbel", meine), Renault Mégane 1.4 16V, BJ 2000, vmaxmit 190 km/h ("Francois", Familiendose)

(früher)
1992-1996 von SR4-1 bis S51/1 so ziemlich jedes Modell ausm FAJAS (alle entweder geklaut, verkauft oder verschrottet... Alle? Nicht alle! Der SR4-1K schlummert noch...)
mutschy

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1962
Themen: 136
Bilder: 25
Registriert: 2. Mai 2008 19:58
Wohnort: Werther
Alter: 41

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon Klaus P. » 13. Oktober 2018 08:49

Aludeckel = Druckguß = spröde, aber auch egal.

@ Mutschy,
Petroleum wird nicht mehr in der Industrie dazu genommen,
mir reicht es aber auch noch.

Gruß Klaus

der überwältigt ist von den Kenntnissen.

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8104
Themen: 61
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon muenstermann » 13. Oktober 2018 10:09

Bild

damit gehts manchmal!
Is maith an scáthán súil charad.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
muenstermann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 654
Themen: 7
Registriert: 28. November 2010 22:43
Wohnort: FRM (Freie Republik Münsterländchen)

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon Klaus P. » 13. Oktober 2018 11:10

Hatter doch schon bestellt !

Fuhrpark: habe
Klaus P.

 
Beiträge: 8104
Themen: 61
Registriert: 6. September 2010 18:11
Wohnort: 57223 Kreuztal
Alter: 71

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon etz15088 » 13. Oktober 2018 12:33

Oh...- was es nicht alles gibt- wieder was dazugelernt (wobei bei mir jedoch Zweifel bestehen, wenn's kleiner als M8 wird glaub ich nicht daran, das es hält...) Aber wenn's funzt ist's doch gut. :-)

Fuhrpark: MZ ETZ150 BJ87, TS150 BJ85..., mehrere Paar Schuhe-mit/ohne Schnürsenkel
etz15088

 
Beiträge: 285
Themen: 20
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2012 13:37
Wohnort: Seelow (Kreishauptstadt)
Alter: 44

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon Hubert » 13. Oktober 2018 13:17

Die Zweifel habe ich auch. Lasse mich aber gerne überraschen. Hubert

Fuhrpark: ES 250/2 A Gespann, BJ. 69, Yamaha SR 500 Bj 83 Solo, und SR 500 Gespann mit Velorex 562, XT 500 Bj 82, VW Bus Bj 66.
Hubert

 
Beiträge: 508
Themen: 26
Registriert: 14. Januar 2010 20:11
Wohnort: Dortmund
Alter: 57

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon flotter 3er » 13. Oktober 2018 13:20

monsieurincroyable hat geschrieben: In der Lehre habe ich gelernt Alu mit Petroleum zu schmieren beim Bohren und G-Schneiden. Ist das nicht mehr Stand der Technik?


Ich mit Spiritus....
Gruß Frank


""Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)""
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
 
Beiträge: 13540
Artikel: 1
Themen: 187
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 12:53
Wohnort: Gransee
Alter: 56

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon je125sx » Gestern 09:05

flotter 3er hat geschrieben:Ich mit Spiritus....

Dito

Fuhrpark: 125 SX, ETZ 250, ETZ 251
je125sx

 
Beiträge: 255
Registriert: 25. Februar 2016 19:12
Alter: 51

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon Christof » Gestern 11:13

Als sehr praktikabel hat sich bei mir Funkenerosion erwiesen. Entweder mit nem mobilen Plasmaschneidgerät den Bohrer rausschießen oder auf ner Senkerroiermaschine rauserodieren. Beim Rahmen wird das aber nicht einfach. Der Plasmaschneider hilft aber ungemein.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8531
Artikel: 1
Themen: 62
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 36

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon TS-Willi » Gestern 11:39

Bin gelernter Maschinenbauer und habe auch "Spiritus" als Kühl- und Schmiermittel für Alu gelernt.

Aber wie die Geschichte ausgeheht würd mich schon sehr interessieren :-)

Fuhrpark: Grüße Willi
TS-Willi

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1085
Themen: 10
Bilder: 4
Registriert: 22. Oktober 2006 10:41
Wohnort: Rendsburg SH
Alter: 58

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon flotter 3er » Gestern 15:23

TS-Willi hat geschrieben:Bin gelernter Maschinenbauer und habe auch "Spiritus" als Kühl- und Schmiermittel für Alu gelernt.


Dann bin ich beruhigt, scheint meine Elektroinstallateurlehre nicht so schlecht gewesen zu sein..... ;D
Aber mich interessiert auch ob diese Ausdreher funktionieren.
Gruß Frank


""Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)""
Danke an alle die nichts zum Thema zu sagen hatten und trotzdem nichts dazu geschrieben haben....

OT Stretchpartisane Bild
Präsident und Gründer des GKV - Granseer Krawattenträgervereins...

Fuhrpark: Viele....
flotter 3er
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
RT-Spender
Forentherapeut
 
Beiträge: 13540
Artikel: 1
Themen: 187
Bilder: 13
Registriert: 28. Februar 2006 12:53
Wohnort: Gransee
Alter: 56

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon muenstermann » Gestern 16:15

flotter 3er hat geschrieben:
TS-Willi hat geschrieben:Bin gelernter Maschinenbauer und habe auch "Spiritus" als Kühl- und Schmiermittel für Alu gelernt.


Aber mich interessiert auch ob diese Ausdreher funktionieren.


Diese Ausdreher funktionieren manchmal bei Gewindebohrern mit geraden Spannuten, wenn es gelingt beim rückwärts Drehen die Späne zu brechen.
In 50% der Fälle versagt dieses Werkzeug kläglich. Versuch macht kluch!
Is maith an scáthán súil charad.

Fuhrpark: MZ Typ/Baujahr, MZ Typ/Baujahr, ...
muenstermann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 654
Themen: 7
Registriert: 28. November 2010 22:43
Wohnort: FRM (Freie Republik Münsterländchen)

Re: Gewindeschneider abgebrochen, wie entfernen?

Beitragvon trabimotorrad » Gestern 18:08

lichtan hat geschrieben:
mutschy hat geschrieben:Eine Seite mit Öl geschnitten, Ausbrüche im Gewinde :shock: Die andere Seite (mit genau dem selben Werkzeug, ca 10 min später) trocken geschnitten :arrow: sieht aus, als wäre nie was anderes da gewesen


Jetzt wo du es sagst, das ist mir auch schon mal passiert :gruebel:

Ok, wir werden nochmal testen. Wenn dreimal geschitten wird kann man es auch mit einem kleinen Akkuschrauber machen, das holt dann den Zeitverlust wieder rein.
Wir müssen leider mit der Zeit planen, gerade in der Hochsaison muss es wie am Fließband laufen. Die Mitarbeiter müssen dann aber feinfühliger werden -geschult werden- Wir haben noch ein paar alte Rahmen an welchen wir üben können.

Danke für den Gedankenanstoß.

Grüße Micha


Wie Du den "gelynchten" Gewindebohrer herausbringst, da ist ja fast Alles geschrieben worden.

Für die Zukunft, wenn Du öfters Gewinde nachschneiden mußt, würde ich in Deinem Fall einen so genanten "Muttergewindebohrer" verwenden: http://gewindeaufschneider.de/blog/was- ... ndebohrer/
Gruß aus Wüstenrot, wohnen, wo Andere Urlaub machen...
Zwei Takte sind genug, alles Andre ist Betrug!


Bild
seit Sosa `09 OT- Maultaschenpartisane
Seit Lehesten 2011 günstig erkaufter Nörgelmod
Gründer des "Flacheisenreiter-Fanclubs"
Gransee 2011 - ich war dabei und es war schön
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013
Mitglied Nr. 011 im Rundlampenschweinchenliebhaberclub
Bild
Bild
Ebenfalls Gründungs-Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgervereins

Fuhrpark: 1XMZ ES300 Personengespann, 1X ETZ250 Lastengespann, 1X ETZ251 Personengespann, 2X ETZ250 Solo, 2X TS250, 1X ES175, 1X TS150, 2X Kreidler RS65, 2X BMW R100,1X BMW R1100RT, 1X BMW K75RT, 1X BMW K1100LT, 2X Trabi, 1X Ford Mondeo-Kombi 1X Qek Junior.
trabimotorrad
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
Mr. Maultasche
 
Beiträge: 14247
Artikel: 1
Themen: 112
Bilder: 18
Registriert: 20. Januar 2008 13:04
Wohnort: Wüstenrot
Alter: 58


Zurück zu Motorrad & Technik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast