XT 600 Ölkühler

Für alles, was nicht MZ / MuZ ist.

Moderator: Moderatoren

XT 600 Ölkühler

Beitragvon PeterG » 21. Januar 2020 13:41

An meine XT 600 3TB möchte ich einen Ölkühler bauen.
Die vorgefertigten Sätze von KEDO o.ä. sind mir zu teuer.
Einen Ölkühler von einer 550 Kawa GPZ habe ich noch, ein Mocal-Thermostat würde ich noch kaufen.

Wo schließt man den Ölkühler, wie genau, womit an?
Zuletzt geändert von PeterG am 21. Januar 2020 17:19, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: Black-Pearl
PeterG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2439
Themen: 64
Bilder: 6
Registriert: 30. Juli 2006 13:00
Wohnort: Westerstede
Alter: 56

Re: Xt 600 Ölkühler

Beitragvon Maik80 » 21. Januar 2020 13:49

Wie machen das denn die vorgefertigten Sätze ? Gibt doch bestimmt Produktbilder wo man eine Materialübersicht hat und aus denen man Rückschlüße über die Art und Weise der Einbindung hat ?
Ecklampenschweinsympathisant
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee II, IV, V u. VIII

MZ 500 Rotax Gespann, Piaggio EXS 125, Yamaha Ténéré 660 XTZ ´95, Yamaha VMax 1200 ´96, EZ: ´98

Fiat Ducato 230 2,5 TDI Carthago "Ethos" >>>> Zu Verkaufen <<<<
MB Sprinter 312 D Carthago "Mondial"

Fuhrpark: MZ ETZ 251, Simson Schwalbe /2
C3 quattro Avant, Golf III Cabrio, Porsche 924
Maik80

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8332
Themen: 102
Bilder: 4
Registriert: 24. November 2010 18:22
Wohnort: Löbejün, Job: Donauwörth
Alter: 39

Re: Xt 600 Ölkühler

Beitragvon MRS76 » 21. Januar 2020 13:56

Naja, 259€ für ein passendes Set finde ich jetzt nicht so viel...🤷‍♂️

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 2715925792

Fuhrpark: MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 , KR51/2 Bj. 1983,
ES 250 Bj. 1961
RT 125/3 Bj. 1960 "Rösti"
Bandit 1200 Ratbike
MRS76

 
Beiträge: 1238
Themen: 5
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Wilischthal

Re: XT 600 Ölkühler

Beitragvon PeterG » 21. Januar 2020 14:47

Maik80 hat geschrieben:Wie machen das denn die vorgefertigten Sätze ? Gibt doch bestimmt Produktbilder wo man eine Materialübersicht hat und aus denen man Rückschlüße über die Art und Weise der Einbindung hat ?

Leider nicht.
Zuletzt geändert von PeterG am 21. Januar 2020 17:19, insgesamt 1-mal geändert.

Fuhrpark: Black-Pearl
PeterG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2439
Themen: 64
Bilder: 6
Registriert: 30. Juli 2006 13:00
Wohnort: Westerstede
Alter: 56

Re: Xt 600 Ölkühler

Beitragvon g-spann » 21. Januar 2020 14:56

MRS76 hat geschrieben:Naja, 259€ für ein passendes Set finde ich jetzt nicht so viel...🤷‍♂️

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 2715925792

Naja, da fehlen ja auch noch die Schläuche für die Einbindung des Thermostats...finde schon, dass das ein stolzer Kurs für nen Ölkühler und ein paar Schläuche ist...
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XLV 600 Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
alle angemeldet und laufen
Baustelle(n)
Suzuki DR 125/1994
Kawasaki GPZ 500 S/1996
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2263
Themen: 12
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 59

Re: Xt 600 Ölkühler

Beitragvon MRS76 » 21. Januar 2020 15:01

Is ja ohne Thermostat.

Fuhrpark: MZ TS 250 Cafè Bj. 1974 , KR51/2 Bj. 1983,
ES 250 Bj. 1961
RT 125/3 Bj. 1960 "Rösti"
Bandit 1200 Ratbike
MRS76

 
Beiträge: 1238
Themen: 5
Registriert: 2. Oktober 2018 16:36
Wohnort: Wilischthal

Re: Xt 600 Ölkühler

Beitragvon Nordtax » 21. Januar 2020 15:36

Moin,
die XT hat doch eine Trockensumpfschmierung mit Öltank im Rahmen, genau wie bei den Rotaxemmen.
Da würde ich den Ölkühler in den Rücklauf zwischen Motor und Tank einbinden, so dass das Öl durch den Kühler in den Tank gefördert wird.
Ohne Thermostat wird sicher die Aufwärmphase verlängert, der Aufwand ist aber erheblich geringer.
Ich würde es erstmal ohne Thermostat probieren und dann entscheiden.
Bei den Anschlüssen und Schläuchen könnte ich evtl. behilflich sein, hab das für einen Rotaxfahrer aus dem Forum schon erfolgreich gebaut.
Mehr dann gerne per PN.
Gruß, Thorsten

Fuhrpark: MZ, Guzzi, BMW und ein paar andere...
Nordtax

 
Beiträge: 1098
Themen: 8
Registriert: 3. April 2010 07:44
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Xt 600 Ölkühler

Beitragvon hiha » 21. Januar 2020 16:22

Es gibt ja einige XT600-Typen, die von Haus aus serienmäßig einen Ölkühler haben, sicher wissen tu ich es von der Tenere 3AJ, wobei ab 1989 die Ölkühlergröße verdoppelt wurde. Sie befinden sich alle ohne Thermostat im Trockensumpf-Rücklauf. Gibts einen bestimmten Grund, warum Du Deine 3TB mit einem Solchen ausrüsten willst? So wirklich wichtig ist der nämlich nicht, die 3TB ist -unfrisiert- thermisch recht gesund.
Bei Fragen über die Anschließerei kannst Du immer bei KEDO selber anrufen. Die kennen sich mit ihren Produkten üblicherweis recht gut aus.
Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3807
Themen: 48
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Xt 600 Ölkühler

Beitragvon PeterG » 21. Januar 2020 16:38

Nordtax hat geschrieben:Moin,
die XT hat doch eine Trockensumpfschmierung mit Öltank im Rahmen, genau wie bei den Rotaxemmen.
Da würde ich den Ölkühler in den Rücklauf zwischen Motor und Tank einbinden, so dass das Öl durch den Kühler in den Tank gefördert wird.
Ohne Thermostat wird sicher die Aufwärmphase verlängert, der Aufwand ist aber erheblich geringer.
Ich würde es erstmal ohne Thermostat probieren und dann entscheiden.
Bei den Anschlüssen und Schläuchen könnte ich evtl. behilflich sein, hab das für einen Rotaxfahrer aus dem Forum schon erfolgreich gebaut.
Mehr dann gerne per PN.
Gruß, Thorsten
Da komm ich gerne drauf zurück :ja:

hiha hat geschrieben:..Gibts einen bestimmten Grund, warum Du Deine 3TB mit einem Solchen ausrüsten willst? So wirklich wichtig ist der nämlich nicht, die 3TB ist -unfrisiert- thermisch recht gesund.
..Hans
Ist ein Supermoto-Umbau, den ich gerne ein bischen auf Kartbahn und Rennstrecke mißhandeln will. Da wird allgemein ein Ölkühler empfohlen.. :lach:

Fuhrpark: Black-Pearl
PeterG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2439
Themen: 64
Bilder: 6
Registriert: 30. Juli 2006 13:00
Wohnort: Westerstede
Alter: 56

Re: XT 600 Ölkühler

Beitragvon jemxt » 21. Januar 2020 18:18

Mein Ölkühler sieht anders aus. Ist aber auch schon knapp 20 Jahre her, die Anschaffung. Die Sorte gibt es aber auch noch.
Ist auch ohne Thermostat und so teuer war der damals auch nicht.
Eine Skizze zum Anschließen finde ich bei Bedarf eventuell auch noch, muss aber erst danach suchen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
MfG Jens

Fuhrpark: Ja, habe auch etwas Zweirädriges.
jemxt

Benutzeravatar
 
Beiträge: 582
Themen: 36
Registriert: 3. Dezember 2010 13:40
Wohnort: Nähe WB, DE, BTF
Alter: 55

Re: XT 600 Ölkühler

Beitragvon hiha » 21. Januar 2020 18:58

Anschließen:
Der dicke Schlauch der hinterm Zylinder aus dem Motor in den Rahmentank geht, das ist der Rücklauf. Anstelle dieses Schlauches wird der Ölkühler eingesetzt.
Ich hab übrigens vor Jahren mal für die XT600 ein leichtes Tuning-Nockenwellenprofil gerechnet und geschliffen. Bei Bedarf bitte melden...
Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3807
Themen: 48
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT 600 Ölkühler

Beitragvon PeterG » 22. Januar 2020 10:07

jemxt hat geschrieben:Mein Ölkühler sieht anders aus. Ist aber auch schon knapp 20 Jahre her, die Anschaffung. Die Sorte gibt es aber auch noch.
Ist auch ohne Thermostat und so teuer war der damals auch nicht.
Eine Skizze zum Anschließen finde ich bei Bedarf eventuell auch noch, muss aber erst danach suchen.
Das wäre nett :ja:

-- Hinzugefügt: Mittwoch 22. Januar 2020, 09:08 --

hiha hat geschrieben:Anschließen:
...
Ich hab übrigens vor Jahren mal für die XT600 ein leichtes Tuning-Nockenwellenprofil gerechnet und geschliffen. Bei Bedarf bitte melden...
Gruß
Hans
klingt gut :ja:

Fuhrpark: Black-Pearl
PeterG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2439
Themen: 64
Bilder: 6
Registriert: 30. Juli 2006 13:00
Wohnort: Westerstede
Alter: 56

Re: XT 600 Ölkühler

Beitragvon Dirk P » 23. Januar 2020 13:45

Und läuft prima in meiner SRX! :top:

Ölkühler sollte sich doch was gebrauchtes finden lassen, gibt doch viele Derivate mit diesem oder ähnlichen Motoren.

z.B. Baghira, Skorpion, SZR660, SRX,

Bei der SRX z.B. wurde der Ölkühler viel öfter nachgerüstet.

Gruß Dirk

Fuhrpark: x
Dirk P

 
Beiträge: 420
Themen: 10
Registriert: 22. Juni 2006 22:00
Wohnort: Mühlhausen
Alter: 47

Re: XT 600 Ölkühler

Beitragvon motorang » 27. Januar 2020 17:16

Jo, im Rücklauf passt der Kühler.
Das Problem sind nur die Yamaha-eigenen Anschlüsse des Rücklaufschlauches. Entsprechenden ölfesten und hitzefesten Schlauch bekommst Du im Hydraulikladen. Mir haben sie den damals auf die Anschlüsse eines alten Rücklaufschlauches gepresst. Ich glaub aber bei KEDO gibt es die Anschlüsse an Motor und Öltank inzwischen auch einzeln.
Blas sicherheitshalber mal mit Lungenkraft durch den Ölkühler, wenn der verlegt ist wird es unschön. Manche Motorradkühler haben da auch einen Bypass und Bimetallklappen eingebaut, und geben erst bei höherer Öltemperatur den gesamten Querschnitt frei, dann brauchst Du kein Thermostatventil.
Das Öl sollte übrigens ruhig mal über 100° kommen damit Kondenswasser verdampft. Ich würde zuerst in ein Motorölthermometer investieren, und erst wenn das Öl wirklich auf über 130° geht über einen Ölkühler nachdenken.

Gryße!
Andreas, der motorang
Die Bitterkeit schlechter Qualität hält noch lange an, wenn die Süße des niedrigen Preises längst vergessen ist.

Fuhrpark: MZ ES250/1 Bj 1958 (gewesene 175er) als Gespann und wahlweise solo.
motorang
Administrator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2217
Themen: 166
Registriert: 18. Februar 2006 09:34
Wohnort: Graz
Alter: 53

Re: XT 600 Ölkühler

Beitragvon g-spann » 27. Januar 2020 18:18

Hallo Andreas,
auf die Temperatur im Öltank (nur die lässt sich bei Trockensumpfschmierung wie XT, SR, Rotax etc. vergleichsweise einfach messen) kannst du etwa 20°C drauf rechnen, dann bist du in der Nähe der Öltemperatur im Motor...bei einem thermostatgesteuerten (MOCAL bspw.) Ölkühler liegt man etwa bei 90°C im Tank, d.h. Kondenswasser sollte, wenn man nicht nur Kurzstrecken fährt, selbst mit Ölkühler kein Problem sein...
Gruß aus dem Niederbergischen,

Gerd

OT-Altbier-Partisane
Bild

Fuhrpark: Yamaha SR 500 (2J4)/1979,
G-spann MZ 500 Country/1995 an Superelastik/1983,
Honda Hawk NT 650 GT/1989,
Honda NTV 650/1989,
Honda XRV 750 Africa Twin/1999,
Honda XLV 600 Transalp/1989,
Jialing JH 600 BA/2016
alle angemeldet und laufen
Baustelle(n)
Suzuki DR 125/1994
Kawasaki GPZ 500 S/1996
Yamaha XS400SE (US)/1981
g-spann

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2263
Themen: 12
Bilder: 3
Registriert: 31. März 2006 14:04
Wohnort: 42579 Heiligenhaus
Alter: 59

Re: XT 600 Ölkühler

Beitragvon PeterG » 28. Januar 2020 09:20

motorang hat geschrieben:Jo, im Rücklauf passt der Kühler.
Das Problem sind nur die Yamaha-eigenen Anschlüsse des Rücklaufschlauches. Entsprechenden ölfesten und hitzefesten Schlauch bekommst Du im Hydraulikladen. Mir haben sie den damals auf die Anschlüsse eines alten Rücklaufschlauches gepresst. Ich glaub aber bei KEDO gibt es die Anschlüsse an Motor und Öltank inzwischen auch einzeln.
Blas sicherheitshalber mal mit Lungenkraft durch den Ölkühler, wenn der verlegt ist wird es unschön. Manche Motorradkühler haben da auch einen Bypass und Bimetallklappen eingebaut, und geben erst bei höherer Öltemperatur den gesamten Querschnitt frei, dann brauchst Du kein Thermostatventil.
Das Öl sollte übrigens ruhig mal über 100° kommen damit Kondenswasser verdampft. Ich würde zuerst in ein Motorölthermometer investieren, und erst wenn das Öl wirklich auf über 130° geht über einen Ölkühler nachdenken.

Gryße!
Andreas, der motorang

Ich hatte gedacht ich schneide die fahrzeugseitigen Leitungen ab und mach den neuen Ölschlauch mit Schlauchschellen fest..
Ölthermometer hab ich schon drin,- deshalb kam ich ja drauf :shock: :ja:
Im Moment spiele ich noch mit der Lage rum..
Vorne unten quer oder Links neben dem Zylinder, aufrecht quer, oder flach (dann mit Leitblech?)
Hat alles vor und Nachteile.

Fuhrpark: Black-Pearl
PeterG

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2439
Themen: 64
Bilder: 6
Registriert: 30. Juli 2006 13:00
Wohnort: Westerstede
Alter: 56

Re: XT 600 Ölkühler

Beitragvon hiha » 28. Januar 2020 13:55

Auf alle Fälle so, dass der Kopf weiterhin maximale Kühlluft kriegt. Bei meiner Tenere saß er ziemlich mittig im Tanktunnel, an der XT500 hatte ich mal einen Entenkühler links neben dem Zylinder (der weniger Kühlluft braucht)

Gruß
Hans

Fuhrpark: Viel zu viele verschiedene Mopeds...
hiha

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3807
Themen: 48
Bilder: 5
Registriert: 18. Dezember 2006 12:30
Wohnort: Neubiberg b. München


Zurück zu Motorrad & Technik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste