Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Fliegentoeter » 17. Januar 2009 19:22

Hallo,
Folgendes Problem: Ich fahre eine Mz Etz 150 Baujahr 1989 mit U-Zündung.
Ich habe einen neuen Zylinder (14,3 Ps Variante) vor 550 km montiert.
Die ersten 200 Kilometer nicht über 4500 gedreht und danach langsam belastung gesteigert.

Das Problem ist allerdings dass sie von Anfang an, unter Last bei etwa 4750 U/min, anfängt zu Rasseln.
Es fängt immer dann an wenn der Motor warm ist. Und je wärmer er wird desto schlimmer wird das Gerassel.
Ab 6000 Umdr. legt sich das Gerassel meißt wieder, aber so hoch hab ich auf Grund des Einfahrens nur selten gedreht. Außerdem habe ich sobald das Klopfen anfängt dann auch stärkere Leistungseinbuße, so dass ich trotz 14er Ritzel kaum den 5ten Gang benutzen kann.

Das Quetschmaß werd ich gleich nochmal überprüfen, es müsste aber an der unteren Grenze liegen.
Erst dachte die Quetschkante sei zu gering, daraufhin habe ich eine dickere Kopfdichtung verwendet, aber nix hat sich geändert.

Achso, Vergaser ist der ganz normale 24 N2-2 mit 120 HD verbaut, allerdings mit der 12 Ps Bestückung, da ich keine Düsen für den 150.1 bekommen habe...
NGK Zündkerze (Rehbraun). Hab auch schon andre Kerzen probiet, hat aber auch nix geändert.

Ich weiß nicht mehr weiter, bitte Helft mir !!

Lg Olli

Fuhrpark: MZ Etz 150
Opel Calibra 4x4 Turbo
Fliegentoeter

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6
Themen: 1
Registriert: 21. Dezember 2008 18:30
Wohnort: Dresden
Alter: 30

Beitragvon Christof » 18. Januar 2009 15:31

Vergaser ist sauber und ne Fussdichtung hast du auch bei der Zylindermontage aufgesetzt? Ansonsten prüf mal den Zündzeitpunkt.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8909
Artikel: 1
Themen: 64
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Beitragvon Fliegentoeter » 18. Januar 2009 16:25

Ja, Fußdichtung is drinne.
Wegen Zzp messen, ich weiß nichtmehr genau wies ging, war das nich da wo der Unterbrecher schließt?
Und reicht mir dazu einMessschieber ?
Danke schonmal.

Fuhrpark: MZ Etz 150
Opel Calibra 4x4 Turbo
Fliegentoeter

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6
Themen: 1
Registriert: 21. Dezember 2008 18:30
Wohnort: Dresden
Alter: 30

Beitragvon MZ Fighter » 18. Januar 2009 21:14

Bei einem von meinen Motoren hab ich das selbeProblem:
ETZ 150ccm 12PS 1000km auf erstem Schliff. Rasselt zunächst total und Kolben klemmte nach 30 km- trotz total vorsichtiger Fahrweise.
Also Zylinder runter - Klemmstellen mit Wasserschleifpapier leicht bearbeitet - und weiter geht's. Jetzt lief sie 100km/h- für mich eigentlich zu wenig. Dreht nicht richtig aus.
Und bergab im 5. Gang rasselt sie so wieder ab 105 km/h - in den unteren Gängen aber nicht.
Ich schätze aber, dass es bei mir am ZZp liegt.
2,3mmvor OT - hab ich eingestellt, als der Zylinderdeckel runter war.

Fuhrpark: MZ ETZ Saxon Sportstar 125
MZ Fighter

 
Beiträge: 238
Themen: 36
Registriert: 4. Juli 2008 22:09
Wohnort: Hagenow
Alter: 29

Beitragvon Christof » 18. Januar 2009 21:27

Fliegentoeter hat geschrieben:Ja, Fußdichtung is drinne.
Wegen Zzp messen, ich weiß nichtmehr genau wies ging, war das nich da wo der Unterbrecher schließt?
Und reicht mir dazu einMessschieber ?
Danke schonmal.


Zündzeitpunkt ist der Zeitpunkt wo der Unterbrecher öffnet und der Zündfunken entsteht. Mit nem Messschieber geht das schlecht. Am besten mal ne Messuhr besorgen und dann die Zündung ordentlich einstellen. Die Messuhren dafür gibts u.a hier:

http://www.mzsimson.de/index.php/deu/12 ... 7e5b0ae/?_

Überprüfe auch das der Unterbrecher 0,3-0,4 mm Kontaktabstand im geöffneten Zustand hat nicht mehr und nich weniger.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8909
Artikel: 1
Themen: 64
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 21:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 37

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Hummel147 » 2. Juli 2013 22:43

Genau das problem habe ich auch das klopfen oder rasseln kommt bei 4500U/minca und geht bei 5500U/min irgendwas muss da schleifen oder blockieren hab auch schon verschiedene vergaser 24n2-1 der em150.2 nadeldüse70 hauptdüse120 und leerlaufdüse55 verbaut


Es geht net weg und die etz hat leistungseinbußen....

Die geräsche kommen von der Primärtriebseite könnten also getriebe oder kupplung auch sein


...aber will jetzt net einfach meinen regenerierten motor aufmachen sondern wollt erstma nachfragen evtl hab i ja einen komplett falschen ansatz

-- Hinzugefügt: 2. Juli 2013 21:57 --

Meine zündung ist mit messuhr und spion richtig eingestellt.... Hab jetzt 1200km runter mit neuen motor und hatte heut bei 110kmh einen klemmer...


Den ich denke ich ma vermeiden hätte können wenn ich den motor nicht immer do ziehen müsste....

Meine etz ist vorsichtig,stufenweise eingefahren mit mineralischer 1/33 mischung...

Fuhrpark: MZ ETZ 150 Bj. 1989
Hummel147

 
Beiträge: 11
Themen: 2
Bilder: 1
Registriert: 8. April 2013 08:51
Wohnort: Groß Rodensleben
Alter: 30

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Clemens » 10. Juli 2013 18:59

Ich habe ähnliche probleme. Rasselt bis 3000. Und beim abtouren im schiebebetrieb klopfen und extremes schieberuckeln. Ha e eine 250etz mit neuer überarbeiteter garnitur. Bei 50km leichter klemmer. Gezogen und vorsichtig mit 600er weggeschliffen. Seit dem keine klemmer, aber im 5 schafft sie es nicht wirklich.bremsenreinigertest ok.eigentlich alles dicht. Quetschmaß leicht über soll mit 1,4mm.vergaser neu 30n3-1.
mir läuft sie einfach nicht knackig genug,obwohl zündung richtig eingestellt.scheint zu fett. Meint ihr, die nadel von 4 auf 3 hängen bringt was?standarteinstellung ist 4. Bedüsung 130hd,50lld.
Clemens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 56
Themen: 5
Registriert: 16. Mai 2006 00:15
Wohnort: Ostro in Sachsen
Alter: 35

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Since1986 » 10. Juli 2013 23:16

dämpfungs gummis sind auch drinn ? hab meine mal ohne angemacht.......hört sich auch nicht lustig an

Fuhrpark: MZ ETZ 150.
Since1986

 
Beiträge: 79
Themen: 9
Registriert: 17. Dezember 2012 19:26

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Clemens » 11. Juli 2013 00:51

Na klar sind die dran...
Clemens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 56
Themen: 5
Registriert: 16. Mai 2006 00:15
Wohnort: Ostro in Sachsen
Alter: 35

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon ETZploited » 11. Juli 2013 01:55

Clemens hat geschrieben:Ich habe ähnliche probleme. Rasselt bis 3000. Und beim abtouren im schiebebetrieb klopfen und extremes schieberuckeln. Ha e eine 250etz mit neuer überarbeiteter garnitur. Bei 50km leichter klemmer. Gezogen und vorsichtig mit 600er weggeschliffen. Seit dem keine klemmer, aber im 5 schafft sie es nicht wirklich.bremsenreinigertest ok.eigentlich alles dicht. Quetschmaß leicht über soll mit 1,4mm.vergaser neu 30n3-1.
mir läuft sie einfach nicht knackig genug,obwohl zündung richtig eingestellt.scheint zu fett. Meint ihr, die nadel von 4 auf 3 hängen bringt was?standarteinstellung ist 4. Bedüsung 130hd,50lld.


Was machst du denn hier?
Dort war dein Thread und der letzte unbeanwortete Beitrag:

viewtopic.php?p=1130249#p1130249
Viele Grüße,
Arne


Abendbrot - dein starker Partner, wenn's ums Sattwerden geht

Fuhrpark: .
ETZ 250
ETZ 150 im ewigen Aufbau
ETZploited
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5531
Artikel: 1
Themen: 106
Registriert: 10. November 2006 16:12
Wohnort: Zauberwald
Alter: 41

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Clemens » 11. Juli 2013 10:01

es hat zum Thema gepasst :?

Was mir bislang auffällt, dass es keine treffenden begrenzenden Aussagen existieren, wo das Rasseln an den ETZEN und TS herkommt.

Habe ja meinen Zylinder noch mal gezogen. Bis auf die leichten Klemmspuren, welche ich ein wenig neutralisiert habe, sah ja mein Zylinder und Kolben gut aus. Auch die Kolbenringe hatten gutes Spiel, waren aber nicht klapprig locker.

Würde den ja noch mal ziehen, jetzt nach ca 800km. Aber hab gehört, dass dadurch nach und nach Leistung verloren geht. Am liebsten würde ich aber mal zu einem Spezi kommen, der in der Region Bautzen zuhause ist, welcher wirklich bis ins Letzte Ahnung von der Materie hat (-;
Clemens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 56
Themen: 5
Registriert: 16. Mai 2006 00:15
Wohnort: Ostro in Sachsen
Alter: 35

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon der janne » 11. Juli 2013 10:27

Clemens hat geschrieben:Würde den ja noch mal ziehen, jetzt nach ca 800km. Aber hab gehört, dass dadurch nach und nach Leistung verloren geht.


:shock: :shock: :shock: :shock: :shock:
Go into the woods and help yourself !!!...Wolfsschanze 2014/2015/2016 mit über 900km Anreise an einem Tag! 2017 neuer Rekord 1014km !!!!
19x Teilnehmer Wintertreffen AUGUSTUSBURG 1998 bis 2007 und 2009 bis 2017
Rundlampenschweinchenliebhaber-Clubmitglied Nummer 001...und großer Vorsitzender

Fuhrpark: Wartburg 311 Bj. 58 mit Faltschiebedach; ; MZ ES 175/0 Bj.60 "die Patinamaschine"; MZ ES 175 Bj.60 "die Alltagshure" ; SUZUKI GS550M Katana Bj. 82; Citröen Jumper '08; Simson Habicht (Bj. 74); SR2E Bj. 63; SIMSON Star SR4-2,MIFA Klapprad!!!!!!
STANDPARK:
MZ TS 250/1 Neckermann-Gespann Bj. 81, Chemnitzia Sport 1937, Möve-Rad ca. 1955, 4x MZ ES 175/0 (Bj. 57-61), MZ ES 175/1 (Bj. 64), 4x MZ ES 250/0 (Bj.58-61),2x MZ ES 250/1 (Bj. 64/65),4x MZ ES 300 (Bj. 62-63), MZ TS 150 (Bj. 75 mein 1. Motorrad) Yamaha FJ1200 Bj.86; 2x Simson Star (Bj: 71/72) CSEPEL 250 (Bj. 55);Pannonia TLT 1956; Pannonia TLT 250 (Bj.57),5 weitere Pannonias von 58 bis 61, Duna Seitenwagen
der janne

Benutzeravatar
 
Beiträge: 8189
Artikel: 1
Themen: 127
Bilder: 48
Registriert: 29. Mai 2006 22:51
Wohnort: Limbach-Oberfrohna (Exil-Vogtländer)
Alter: 37

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Clemens » 11. Juli 2013 10:44

Mir erklärte das jemand mal so:

wenn man den Kolben zieht, zieht man ihn aus seiner eingeschliffenen lage.
Wenn man den dann wieder draufmacht, wird er nie auf 1/100 wieder so sitzen wie vorher,
bedeutet, er schleift sich wieder ein MÜ anders ein. Deswegen, angeblich, umso weniger man am neuen Zylinder
rumschraubt, um so besser. Am besten einmal drauf und für die nächsten zig tausende KM so lassen. Es sei den, man hat Klemmer,
etz.
Kann mir halt dieses Rasseln nicht wirklich erklären. Deswegen hab ich hier was dazu geschrieben. Dieses Klopfen kenne ich auch.
Bei mir kam das hauptsächlich durch Falschluft (Schraube am Vergaserflansch hatte sich gelockert und hat dort ein wenig Luft gezogen)
Oft geht das dann aber auch mit komischen Abtourverhalten einher.
Clemens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 56
Themen: 5
Registriert: 16. Mai 2006 00:15
Wohnort: Ostro in Sachsen
Alter: 35

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon olic75 » 11. Juli 2013 12:01

Clemens hat geschrieben:Mir erklärte das jemand mal so:

wenn man den Kolben zieht, zieht man ihn aus seiner eingeschliffenen lage.
Wenn man den dann wieder draufmacht, wird er nie auf 1/100 wieder so sitzen wie vorher,
bedeutet, er schleift sich wieder ein MÜ anders ein. Deswegen, angeblich, umso weniger man am neuen Zylinder
rumschraubt, um so besser.

Dabei geht es nicht um den Kolben, sondern um die Kolbenringe!
Das aber auch nur bei 4Taktern, deren Ringe nicht durch einen Stift in der Position fixiert werden.

Ich fürchte schon das wird der nächste Blödsinn sein, der die Runde bei den Halbwissenden machen wird.

Ließ dir mal den Hertweck durch. ein Kolben sollte sich nach Möglichkeit garnicht mehr einschleifen müssen bei richtigem Schleifmaß. Denn wenn der Kolben sich einschleifen soll am Zylinder, dann musss dazu der Ölfilm weg sein oder eben ordentlich Dreck/Schleifmittel im Ölfilm.
Was sich dagegen einschleifen muss sind die Kolbenringe.
Wenn du deinen Kolben mit Gewalt einschleifen willst, dann wird das ein Klemmer. Da machst du in der Folge nichts anderes als durch Materialabtrag am Kolben ein zu enges Schleifmaß oder einen Hefekolben zu korrigieren.
Klemmspuren müssen auch stets vollständig beseitigt werden. Geschieht dies nicht, so sind dieses die Stellen an denen der Kolben bevorzugt wieder klemmen würde.

Leider hatten Hertweck&Co in den 1950ern noch kein Fratzenbuch oder Eipätt und mussten Bücher schreiben, um ihr in Jahrzehnten angeeignetes Wissen den techn. Laien zu vermitteln.
Und wenn man beim Lesen dann auch mal etwas darüber nachdenkt was man da liest, dann entlarvt man auch ganz schnell so manchen Grubenhund, den wieder ein Halbwissender auf die Ahnungslosen loslässt.

Du solltest dich an Arnes Vorschläge halten, auch wenn es zu verlockend ist, die Ratschläge der alten Hasen in den Wind zu schlagen, weil man jetzt ja auch schon was weiß.
Man sollte die Erfahrung der anderen nutzen. Ansonsten steht man irgendwann vor einem Scherbenhaufen und sagt sich: Erfahrung ist das was man bekommt, wenn mans nicht mehr braucht.

Gruß!

Fuhrpark: ES 150
olic75
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 699
Themen: 10
Registriert: 5. Juni 2008 12:19
Alter: 44

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Clemens » 11. Juli 2013 12:53

olic75 hat geschrieben:
Clemens hat geschrieben:Mir erklärte das jemand mal so:

wenn man den Kolben zieht, zieht man ihn aus seiner eingeschliffenen lage.
Wenn man den dann wieder draufmacht, wird er nie auf 1/100 wieder so sitzen wie vorher,
bedeutet, er schleift sich wieder ein MÜ anders ein. Deswegen, angeblich, umso weniger man am neuen Zylinder
rumschraubt, um so besser.

Dabei geht es nicht um den Kolben, sondern um die Kolbenringe!
Das aber auch nur bei 4Taktern, deren Ringe nicht durch einen Stift in der Position fixiert werden.
ein Kolben sollte sich nach Möglichkeit garnicht mehr einschleifen müssen bei richtigem Schleifmaß. Denn wenn der Kolben sich einschleifen soll am Zylinder, dann musss dazu der Ölfilm weg sein oder eben ordentlich Dreck/Schleifmittel im Ölfilm.
Was sich dagegen einschleifen muss sind die Kolbenringe.Gruß!


Ja, sorry. War ungenau beschrieben. Na klar sind damit die Kolbenringe gemeint.
Ist völlig richtig was du schreibst.

Nun stellt sich für mich die frage, ob man mit 3 neuen Kolbenringen vielleicht das Rasseln wegbekommt nach 800km mit der Garnitur. Was soll den sonst im Zylinder rasseln?
Clemens

Benutzeravatar
 
Beiträge: 56
Themen: 5
Registriert: 16. Mai 2006 00:15
Wohnort: Ostro in Sachsen
Alter: 35

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon der garst » 11. Juli 2013 13:30

Unter Umständen bekommen eure möppis auch einfach nur zu wenig Sprit durchs treibstoffgeflügel oder den Schwimmerstand.
Auch braucht ne etz keine 1:33. Nichmal beim einfahren.
Mit freundlichen Grüssen , Alex

Ein Ossi im Westen was macht der da??? Entwicklungshilfe....:D
Haamitland Arzgebirg´...

Fuhrpark: MZ TS 150 '75
HONDA CX 500 '79
Suzuki GSF 600 '95
Kawasaki KLR 650 '88
KMZ Dnepr K750 '67
Harley FL 1200 '72
der garst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5238
Themen: 29
Bilder: 21
Registriert: 12. Mai 2011 01:37
Wohnort: Nierstein
Alter: 36

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon ETZploited » 11. Juli 2013 16:26

Clemens hat geschrieben:es hat zum Thema gepasst :?

Was mir bislang auffällt, dass es keine treffenden begrenzenden Aussagen existieren, wo das Rasseln an den ETZEN und TS herkommt


Ach Clemens, das war nicht böse gemeint.
Die Beurteilung von Geräuschen ist immer schwierig. Schon mal die Einordnung bzw. Trennung von harter Lauf, Klopfen, Knistern und Rasseln.
Am Ende werden vllt. Fehlgeräusche wahrgenommen, die keine sind.

Grundsätzlich kann man die Probleme in 4 Klassen teilen:
- Der Motor klingt halt so und man muß sich einfach daran gewöhnen
- Es gibt Klopfgeräusche durch mechanische Ursachen - Kolben schlägt an Deckel, Kolben kippelt.
- Detonationen bei der Verbrennung - ZZP Falsch, Gemisch zu mager (Vergasereisntellung, Falschluft), QK zu klein, Kopfgeometrie nicht stimmig
- Ringrasseln - dazu hatte ich ja schon was geschrieben
Möglicherweise habe ich auch was vergessen.


Das ist so ein weites Feld, man kann immer nur versuchen, die Geräuschbildung möglichst genau einzugrenzen und zu charakterisieren (wofür man ein Ohr braucht, was auch erst mit Erfahrung kommt), dann zusätzliche Hinweise sammeln (z.B. Verfärbung des Krümmers, was gewissen Aufschluß zum ZZP gibt) und die Performance des Motors allgemein einzuschätzen und dann dementsprechend versuchen, irgendwo sukzessive anzufangen.

Oder einfach eine Liste abarbeiten und ggf. mal ein bißchen strukturiert zu probieren - was passiert, wenn...

Das alles setzt voraus, daß man Fehler in der Peripherie weitestgehend ausschließen kann, zuletzt hattest du aber noch Probleme bei der Vergaserabstimmung.
Ohne konstantes Standgas kein Falschlufttest
Viele Grüße,
Arne


Abendbrot - dein starker Partner, wenn's ums Sattwerden geht

Fuhrpark: .
ETZ 250
ETZ 150 im ewigen Aufbau
ETZploited
Ehemaliger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 5531
Artikel: 1
Themen: 106
Registriert: 10. November 2006 16:12
Wohnort: Zauberwald
Alter: 41

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon hanwag » 11. Juli 2013 16:51

die grüne schaut wie meine geklaute 89er aus .... :cry: .... Trommelbremse, quietschgrün, 9 PS ... nur halt mit Vape und Bing ... :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:
Mattschwarz ist keine Farbe sondern eine Einstellung

Fuhrpark: x
hanwag

Benutzeravatar
 
Beiträge: 895
Artikel: 4
Themen: 46
Bilder: 0
Registriert: 28. Juli 2010 22:13
Wohnort: Dresden
Alter: 45

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Hummel147 » 11. Oktober 2013 22:54

Das meine ETZ zu wenig Kraftstoff bekommt kann i denk i mal ausschließen weil ab 5500u/min läufts wieder rund jedenfalls im 4. gang beim 5. fehlt die kraft überhaupt die drehzahl zu erreichen

Fuhrpark: MZ ETZ 150 Bj. 1989
Hummel147

 
Beiträge: 11
Themen: 2
Bilder: 1
Registriert: 8. April 2013 08:51
Wohnort: Groß Rodensleben
Alter: 30

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Pedant » 11. Oktober 2013 23:06

Hummel147 hat geschrieben:irgendwas muss da schleifen oder blockieren

Es geht net weg und die etz hat leistungseinbußen....

Die geräsche kommen von der Primärtriebseite könnten also getriebe oder kupplung auch sein



Hey, meine mich zu erinnern das ich damals bei meiner ETZ 150 ca. alle 10k km die Primärkette erneuern musste weil die dann anfing am Deckel zu schleifen. Schau doch da mal nach.

Fuhrpark: ES 300 Bj. 62, ETZ 250 (300) mit Alibirad Bj.82
Pedant

 
Beiträge: 480
Themen: 12
Bilder: 38
Registriert: 26. März 2013 00:47
Wohnort: weiter oben
Alter: 39

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Hummel147 » 12. Oktober 2013 08:41

Hab motor neu gemacht letzten winter primärkette war auch mit dabei hab mittlerweile ca 3500km runter

Fuhrpark: MZ ETZ 150 Bj. 1989
Hummel147

 
Beiträge: 11
Themen: 2
Bilder: 1
Registriert: 8. April 2013 08:51
Wohnort: Groß Rodensleben
Alter: 30

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Hummel147 » 17. Oktober 2013 12:42

der User TS125 hat das Problem auch gehabt und er meine nach Einbau einer Vape Zündung ist das Problem weg.


also kann es quasi sein das meine Lima net genügend Spannung erzeugt hab heut mal nachgemessen


im Leerlauf mir Licht hat sie 10,7V und bei 3000U/min mit Licht 13,7V

ich find die werte eig ganz akzeptabel

oder sind sie Wirklich zu niedrig

Fuhrpark: MZ ETZ 150 Bj. 1989
Hummel147

 
Beiträge: 11
Themen: 2
Bilder: 1
Registriert: 8. April 2013 08:51
Wohnort: Groß Rodensleben
Alter: 30

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Hummel147 » 22. Dezember 2013 14:07

kann mir mittlerweile vllt jemand weiter helfen??

ZZP passt
vergaser ist richtig Bedüst und schwimmer passt auch

kerzenbild ist Rehbraun

Motor letztes jahr regeneriert alles neu wedis kw Zylinder kolben primärantrieb

alles neu verkabelt und isoliert also nen masseschluss hab ich auch net

die werte von meiner LM stehen ja oben ist das eher schwach oder ok!?

das einzige was i fetsellen kann ist das wenn i meine Zündung auf licht umstell das die Drehzahl leicht einbricht das dürfte doch eig net sein oder!?


normalerweise sollte es da kein zucke geben

kann es daher evtl doch sein das die LM zu wenig Spannung produziert!?


wär echt net wenn ihr mir helfen könntet oder einen rat für mich hättet....MFG

Fuhrpark: MZ ETZ 150 Bj. 1989
Hummel147

 
Beiträge: 11
Themen: 2
Bilder: 1
Registriert: 8. April 2013 08:51
Wohnort: Groß Rodensleben
Alter: 30

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Pedant » 27. Dezember 2013 15:47

in welcher Stellung befindet sich denn deine Nadel ?

Fuhrpark: ES 300 Bj. 62, ETZ 250 (300) mit Alibirad Bj.82
Pedant

 
Beiträge: 480
Themen: 12
Bilder: 38
Registriert: 26. März 2013 00:47
Wohnort: weiter oben
Alter: 39

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon voodoomaster » 27. Dezember 2013 18:26

für mich klingt das auch nach bisschen zu mager, würd auch mal die nadel höher hängen.
@hummel klingt so wie kette ausgeleiert, auch wenn du sie ersetzt hast, schau doch mal nach, die nachbauketten sind von hause aus schon fast an der verschleißgrenze.
zzp bei den emmen liegt zwischen 3,0 und 2,5 vor ot, 2,3 ist schon bisschen zu spät, finde ich.
mensch, lesen. wozu gibt es den rep. Anleitungen?
Sosa 2008-ich war dabei; Sosa 2009-ich war dabei; Glesien 2010-ich war dabei; Sosa 2010-ich war dabei; Heiligenstadt 2011 ich war dabei
Lehesten 2011 ich war dabei; Holzthaleben 2012 ich war dabei; Meudelfitz 2013 ich war dabei; Heiligenstadt 2013 ich war dabei; Sandbüschel 2014 ich war dabei

Fuhrpark: ETZ 150 Bj. 1986, TS 250/1 Bj. 1977
voodoomaster

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2860
Themen: 29
Bilder: 4
Registriert: 1. Februar 2007 00:43
Wohnort: Roßlau/Elbe
Alter: 46
Skype: voodoomaster73

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Hummel147 » 27. Dezember 2013 20:56

Zzp hab i schon oft varriert und laden auch schon hin un her gestellt.... Nadel steht nach vorgabe der "rep anleitung"

Die kette ist orginal und vor 3500km neu da kann doch nichts mit sein...

Fuhrpark: MZ ETZ 150 Bj. 1989
Hummel147

 
Beiträge: 11
Themen: 2
Bilder: 1
Registriert: 8. April 2013 08:51
Wohnort: Groß Rodensleben
Alter: 30

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon RemoBike » 27. Dezember 2013 23:08

@ Fliegentoeter : Problem ist ja nun schon ne Weile her .... woran lag es denn nun ?!Gab es eine Lösung?

Finds immer schade, dass wenn das Problem gelöst ist der Thread ins "Leere" läuft ...

Fuhrpark: MZ ETZ 250, MZ 125/3, Iwl Troll TR150, Simson KR50 und eine Zero SR 13.0
RemoBike

Benutzeravatar
 
Beiträge: 911
Themen: 29
Bilder: 1
Registriert: 7. Juni 2008 22:58
Wohnort: Berlin
Alter: 39

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Hummel147 » 27. Dezember 2013 23:29

Das find ich auch dolle schade....

Mein einziger Anhaltspunkt is ne Vape

Fuhrpark: MZ ETZ 150 Bj. 1989
Hummel147

 
Beiträge: 11
Themen: 2
Bilder: 1
Registriert: 8. April 2013 08:51
Wohnort: Groß Rodensleben
Alter: 30

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon Kümmel » 27. Dezember 2013 23:33

Hallo.

Weil hier gerade die primärkette angesprochen wurde. Wie messt ihr eigentlich den Durcghang der Kett ,beziehungsweise wie ist das gemeint mit den 8-10mm?

Fuhrpark: MZ ETZ 150 Bj. 1987
Kümmel

 
Beiträge: 81
Themen: 10
Registriert: 29. November 2013 23:36
Wohnort: Kahla

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon XHansX » 9. Dezember 2014 23:12

Hallo MZ-Freunde!

Ich habe das hier beschriebene Problem bei meiner ETZ 150 (Unterbrecherzündung) ebenfalls.

Es ist ein Rasseln, welches nur im warmen Motorzustand sowie in einem bestimmten Drehzahlbereich auftritt.
Man hat das Gefühl, dass das Rasseln auch irgendwie etwas die Leistung mindert.
Der Bereich geht von ca. 4500 bis ca. 6000 U/min.
Darüber und darunter ist nichts zu hören.
Auch im kalten Zustand (den ersten Kilometer) dreht sie sauber und kraftvoll hoch.

Eine Veränderung des Zündzeitpunktes (in beide Richtungen) hat keinen Einfluss.
Auch eine Veränderung des Kraftstoff-Luft-Verhältnis (in beide Richtungen) bringt nichts.
Das Quetschmaß stimmt.
Der Vergaser ist neu, weil ich auch schon den Vergaserschieber unter Verdacht hatte.
Der Motor ist kompl. regeneriert (alle Lager, Dichtungen, Kurbelwelle, Primärtrieb neu).
Es ist schon bei meinem ersten Zylinder (10,5 kW; original DDR) ab 30 Tkm Laufleistung aufgetreten – ich bin so bis 40 Tkm einfach weiter gefahren.
Dann, im Zuge der Regenerierung, kam ein frisch geschliffener 9 kW- Zylinder mit Importkolben drauf (Fa. Feuerstein in Ilmenau).
Es rasselte schlimmer als mit dem alten Zylinder!
Nach 1000 km Einfahren kamen dann die Kolbenklemmer.
Ich ließ den Zylinder nochmal schleifen (Fa. Fresch in Limbach-Oberfrohna) und bekam wieder einen Importkolben dazu.
Seitdem läuft sie ohne Klemmer, aber rasseln tut sie nach wie vor.

Komisch: Bis ca. 30 Tkm mit dem alten Zylinder war nichts zu hören.

Ich persönlich denke mittlerweile, dass es am Kolben selbst oder der Passung Kolben-Zylinder liegt.
Bei meiner ersten Garnitur war die Laufleistung ab 30 Tkm einfach erreicht
und bei den frisch geschliffenen Zylindern sind womöglich einfach nur die Importkolben Schuld.

Ich habe nun mit dem Gedanken gespielt, mir einen Zylinder mit 160 cm³ bei RZT zu kaufen,
weil da ein vernünftiger Kolben (Barikit) dabei ist.
Der Leistungszuwachs wäre ein positiver Nebeneffekt.
Allerdings liefert RZT die Garnitur mit 0,06 mm Einbauspiel aus.
Was meint Ihr dazu?

Oder kann es doch noch eine ganz andere Ursache haben?
Es muss ja irgendwie mit der Temperatur und der Drehzahl zusammenhängen....

MfG Hans

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 327
Registriert: 8. Dezember 2014 23:14
Wohnort: 99326 Ilmtal

Re: Motorenklopfen, bzw Rasseln bei Etz 150

Beitragvon XHansX » 10. Juni 2019 23:59

Ähnliches Thema hier:
viewtopic.php?f=4&t=85250

Fuhrpark: ETZ 150 ES 150
XHansX

Benutzeravatar
 
Beiträge: 327
Registriert: 8. Dezember 2014 23:14
Wohnort: 99326 Ilmtal


Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: der maaß und 9 Gäste