MM150/3 Getriebe Begutachtung

Motor, Antrieb, Vergaser, Getriebe.

Moderator: Moderatoren

MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Selbstschraubäär » 26. März 2016 20:04

Hallöchen,
ich wollt euch mal bitten ein Blick auf meine Getriebeteile eines MM150/3 zu werfen den ich grade am überholen bin.
Kann ich die Wellen und Räder alle rausschmeißen oder taugt davon nochwas?? :roll:

Besten Dank schonmal :ja:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Etz 150 Bj. 1985, MZ ES 150/1 Bj. 1970, MZ ES 150/1 BJ. 1973, Simson SR4-1 Bj. 1969
Selbstschraubäär

 
Beiträge: 51
Themen: 14
Registriert: 31. Oktober 2013 17:47
Wohnort: LOS

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Lorchen » 26. März 2016 20:09

Ein wichtiges Zahnrad fehlt: Das Schaftrad am Getriebeausgang.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33257
Artikel: 1
Themen: 232
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Selbstschraubäär » 26. März 2016 20:17

Wie recht du hast..
da ist das gute
Wobei ich es eh ersetzen wollte, da es etwas viel Spiel hat auf der Kupplungswelle.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Etz 150 Bj. 1985, MZ ES 150/1 Bj. 1970, MZ ES 150/1 BJ. 1973, Simson SR4-1 Bj. 1969
Selbstschraubäär

 
Beiträge: 51
Themen: 14
Registriert: 31. Oktober 2013 17:47
Wohnort: LOS

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Nordlicht » 26. März 2016 20:41

Sieht noch gut aus ......ich würde es wieder einbauen
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild
http://www.cbsevenfifty.de/add-ons/sant ... anta34.gif

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12909
Themen: 95
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 10:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 64
Skype: Simsonemme

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Lorchen » 26. März 2016 21:04

Ja, das Schaftrad sieht gut aus. Die anderen Teile sind nicht verschleißfrei, aber noch gut, meine ich. Gab es denn Probleme im Betrieb? Wieviele Kilometer stehen auf der Uhr?

Mich würde ferner auch das Lager unter der Kupplung interessieren. Dreht es sich irgendwie auffällig verschlissen im Vergleich zu den anderen Lagern?
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33257
Artikel: 1
Themen: 232
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Selbstschraubäär » 26. März 2016 22:21

Also zur Geschichte des Motors und seiner Laufleistung kann ich leider nich viel sagen.
Ich hab ihn vor ca.10-15 jahren ausn Schrottkontainer geborgen. Dann hatt ich ihn probeweise in meiner ES, und er lief sogar auf anhieb noch. Schätzungsweise bin ich ihn nur 50km gefahren in unseren Garten, bis er irgendawann ausging und nich mehr wollte. Aber Schaltprobleme sind mir nie aufgefallen.
Und da ich nun die ES wieder Straßentauglich machen möchte, ist halt auch der Motor endlich drann.

Also meint Ihr ich kann das Getriebe so noch einmal einbauen?
Weil im Neuber steht ja, dass alles mit verschlissenen und runden Kanten erneuert werden soll.
Aber wenn eure Erfahrungen sagen, dass hält alles noch ne weile baue ich das auch gern ohne Bedenken wieder ein. :ja:

-- Hinzugefügt: 26. März 2016 22:27 --

Lorchen hat geschrieben:
Mich würde ferner auch das Lager unter der Kupplung interessieren. Dreht es sich irgendwie auffällig verschlissen im Vergleich zu den anderen Lagern?



Also meinst du das Lager der Vorgelegewelle?
Im Vergleich zum Lager der Kupplungswelle hat es schon etwas mehr Spiel. Wobei die Vorgelegewelle auch zu viel Luft in der Gleitbuchse hat, die ich wohl wechseln werde.

Fuhrpark: MZ Etz 150 Bj. 1985, MZ ES 150/1 Bj. 1970, MZ ES 150/1 BJ. 1973, Simson SR4-1 Bj. 1969
Selbstschraubäär

 
Beiträge: 51
Themen: 14
Registriert: 31. Oktober 2013 17:47
Wohnort: LOS

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon rednug » 26. März 2016 23:04

Wenn ich von mir ausgehe;

Ich würde nach dieser "Lagerzeit" alle Lager wechseln.
Jedenfalls war das immer meine Linie bei Demontage und Montage - und das sind ja doch kalkulierbare Kosten.

Auch wichtig! Wie schaut die Schaltarretierachse aus - hat diese irgendwie Laufspuren von der Kugel?

Gruß Gunder

Fuhrpark: CB 500/1995
rednug

 
Beiträge: 58
Themen: 4
Registriert: 8. Juli 2014 16:07

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Oswald » 27. März 2016 09:24

Selbstschraubäär hat geschrieben:Wobei ich es eh ersetzen wollte, da es etwas viel Spiel hat auf der Kupplungswelle.


Genau das wäre für mich der Grund Welle und Schaftrad zu ersetzen.
Alles Andere sollte nicht problematischsein, solange die Hinterschneidungen noch im Tol-bereich liegen.
Nichts ist ärgerlicher einen Motor noch mal öffnen zu müssen, weil die Getriebestellungen nicht mehr halten, trotz
sorgfältiger Einstellung
Frohe Ostern
Oswald

Fuhrpark: MZ ES 150/1967, MZ TS 150/1980, SIMSON S50N, MZ ETZ 150/03.1989
Oswald

Benutzeravatar
 
Beiträge: 76
Themen: 2
Registriert: 6. November 2013 17:16
Alter: 61

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Selbstschraubäär » 27. März 2016 11:05

Alle Lager und Wedis werden natürlich ersetzt und eine neue original Kurbelwelle kommt auch rein.

Hat denn wer Erfahrungen mit den Nachbau Kupplungswellen? Weil fürn 10er was die Kosten wäre es nich die Welt die zu wechseln.
Wo liegt denn der Toleranzbereich für die Hinterschneidungen? Hätte wer von euch villt ein Bild von ein wirklich verschlissenes Schaltrad oder Welle?

Anbei nochmal ein Bild Von der Achse
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Etz 150 Bj. 1985, MZ ES 150/1 Bj. 1970, MZ ES 150/1 BJ. 1973, Simson SR4-1 Bj. 1969
Selbstschraubäär

 
Beiträge: 51
Themen: 14
Registriert: 31. Oktober 2013 17:47
Wohnort: LOS

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon RT Opa » 27. März 2016 16:15

Alles austauschen und guten neuen Nachbau rein in den Motor würde ich raten. :versteck: :unknown:
Was ist denn eine neue originale kW für dich?
Eine aus der Zeit wo sie ab Werk kamen?
Schmierige Finger sind keine Schande sondern nur ein Ergebnis.

Eine RT ist perfekt wenn sie dir ein lächeln beim Fahren ins Gesicht zaubert

Fuhrpark: ES 150/1 Bj 73 restauriert (standzeug)- hat ewiges leben, mein erstes Motorrad)
ES150/1 Bj 71 In Betrieb (original)
RT 125/3 Bj 59 In Betrieb (original
RT 125/3 Bj unbekannt ( Ferdsch)
Kampfschwalbe KR 51/2

TS 250/1 BJ 1979 mein Söckchen
RT Opa

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6041
Themen: 21
Bilder: 4
Registriert: 19. November 2007 22:29
Wohnort: Bad Lausick
Alter: 53
Skype: RT-Opa

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Nordlicht » 27. März 2016 16:35

also wer eine Adresse hat für "neue orginale KW MM150/3" her damit...wenn du ein Nachbauteil ins Getriebe einbaust ....hast du alles gleich versaut...lasse es orginal wie es ist :!:
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild
http://www.cbsevenfifty.de/add-ons/sant ... anta34.gif

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12909
Themen: 95
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 10:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 64
Skype: Simsonemme

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Oswald » 27. März 2016 17:53

Natürlich ist das richtig, was ich hier lese.
Ich vergesse immer, dass ich in einer sehr guten Lage mit
Ersatzteilen war. Ich hatte das große Glück einige Teile und
einiges Original-Werkzeug von einer MZ-Wekstatt, welche
aus Altersgründen dicht gemacht hat, aufzukaufen. :oops:
Ich bitte um Nachsicht, ich wollte zu keiner Zeit überheblich
sein, oder etwa angeben.
Nur eins noch, nicht alles was an Nachbau so geboten wird, ist
schlecht! Es gibt auch seriöse Händler, die sich echt viel
Nühe geben und auch sehr viel Geld erst mal investieren!
Aber genug, ich halte mich in Zukunft doch besser wieder etwas zurück.
Also, schöne Rest-Ostern
Oswald

Fuhrpark: MZ ES 150/1967, MZ TS 150/1980, SIMSON S50N, MZ ETZ 150/03.1989
Oswald

Benutzeravatar
 
Beiträge: 76
Themen: 2
Registriert: 6. November 2013 17:16
Alter: 61

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Selbstschraubäär » 27. März 2016 17:56

RT Opa hat geschrieben:Alles austauschen und guten neuen Nachbau rein in den Motor würde ich raten. :versteck: :unknown:
Was ist denn eine neue originale kW für dich?
Eine aus der Zeit wo sie ab Werk kamen?


Also zur not hab ich noch ne originale DDR Kupplungswelle da liegen, aber solang wie die alte noch gut ist bleibt die auch denk ich.
Demnach kann man die nachbau Kupplungswellen in ne Tonne treten ??

Und ne neue originale KW, is für mich eine neue ausn Werk noch mit Farbmakierungen und alles. Oder sie wurde damals noch regeneriert, dass weiß ich nich so genau.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Fuhrpark: MZ Etz 150 Bj. 1985, MZ ES 150/1 Bj. 1970, MZ ES 150/1 BJ. 1973, Simson SR4-1 Bj. 1969
Selbstschraubäär

 
Beiträge: 51
Themen: 14
Registriert: 31. Oktober 2013 17:47
Wohnort: LOS

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon RemoBike » 27. März 2016 17:59

Schaltwelle würde ich in jedem Fall wechseln...allerdings gegen nen neues DDR Teil...

https://www.gabors-mz-laden.de/index.ph ... arter/_/?_

Fuhrpark: MZ ETZ 250, MZ 125/3, Iwl Troll TR150, Super Soco TC & eine ZERO SR/S
RemoBike

Benutzeravatar
 
Beiträge: 918
Themen: 31
Bilder: 1
Registriert: 7. Juni 2008 21:58
Wohnort: Berlin
Alter: 41

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Lorchen » 27. März 2016 18:09

Selbstschraubäär hat geschrieben:
Lorchen hat geschrieben:Mich würde ferner auch das Lager unter der Kupplung interessieren. Dreht es sich irgendwie auffällig verschlissen im Vergleich zu den anderen Lagern?

Also meinst du das Lager der Vorgelegewelle?

Nein, das Kupplungswellenlager. Mir scheint, daß das sehr verschleißanfällig ist.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33257
Artikel: 1
Themen: 232
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Oswald » 27. März 2016 18:20

Lorchen hat geschrieben: das Kupplungswellenlager. Mir scheint, daß das sehr verschleißanfällig ist.


...genau das tritt ein, wenn man eben nur z.B. das Schaftrad wechselt.Wenn schon so hoher Verschleiß fühlbar
ist, wie weiter oben beschrieben, ist es dann nicht besser beides, Welle und Schaftrad zu wechseln?

Fuhrpark: MZ ES 150/1967, MZ TS 150/1980, SIMSON S50N, MZ ETZ 150/03.1989
Oswald

Benutzeravatar
 
Beiträge: 76
Themen: 2
Registriert: 6. November 2013 17:16
Alter: 61

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon RT Opa » 27. März 2016 22:41

Ich hab ja wenig Ahnung von diesen Motoren aber das dieses Lager mehr beansprucht und belastet wird wenn alles normal verbaut wird glaube ich nicht.
In nicht einem von mir geöffneten Motor war dies der Fall.
Schmierige Finger sind keine Schande sondern nur ein Ergebnis.

Eine RT ist perfekt wenn sie dir ein lächeln beim Fahren ins Gesicht zaubert

Fuhrpark: ES 150/1 Bj 73 restauriert (standzeug)- hat ewiges leben, mein erstes Motorrad)
ES150/1 Bj 71 In Betrieb (original)
RT 125/3 Bj 59 In Betrieb (original
RT 125/3 Bj unbekannt ( Ferdsch)
Kampfschwalbe KR 51/2

TS 250/1 BJ 1979 mein Söckchen
RT Opa

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6041
Themen: 21
Bilder: 4
Registriert: 19. November 2007 22:29
Wohnort: Bad Lausick
Alter: 53
Skype: RT-Opa

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Lorchen » 28. März 2016 08:15

Und ich hatte bereits 2 Motore mit niedriger Laufleistung, wo das 6202 auffällig war.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33257
Artikel: 1
Themen: 232
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon RT Opa » 28. März 2016 09:09

Na glauben tuh ich dir das natürlich.
Villeicht Abnutzung bedingt des Standortes.
Ich weiß es nicht.
Schmierige Finger sind keine Schande sondern nur ein Ergebnis.

Eine RT ist perfekt wenn sie dir ein lächeln beim Fahren ins Gesicht zaubert

Fuhrpark: ES 150/1 Bj 73 restauriert (standzeug)- hat ewiges leben, mein erstes Motorrad)
ES150/1 Bj 71 In Betrieb (original)
RT 125/3 Bj 59 In Betrieb (original
RT 125/3 Bj unbekannt ( Ferdsch)
Kampfschwalbe KR 51/2

TS 250/1 BJ 1979 mein Söckchen
RT Opa

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6041
Themen: 21
Bilder: 4
Registriert: 19. November 2007 22:29
Wohnort: Bad Lausick
Alter: 53
Skype: RT-Opa

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Selbstschraubäär » 28. März 2016 11:49

Also im Vergleich zu den Lagern der Vorgelegewelle und des Schaftrades war das der Kupplungswelle noch am besten.
Aber wie gesagt hab ich keine Ahnung wieviel der Motor wirklich runter hat.

Mein Plan schaut jetzt so aus..
-alle Lager natürlich neu
-Wellen und Schalträder bleiben die alten
-Buchse zur Vorgelegewelle wird gewechselt, weil ca. 0.2mm Spiel und Selbst mit neuer Welle noch ca.0.1mm Spiel
-Schaftrad wird gewechselt, da auch 0.1mm Spiel und selbst mit neuer Welle identisches Spiel
-und vorsorglich werd ich die Schaltarretierachse tauschen

alle weiteren Vorschläge, Meinungen und Anregungen, sind natürlich immer willkommen. :ja:

Fuhrpark: MZ Etz 150 Bj. 1985, MZ ES 150/1 Bj. 1970, MZ ES 150/1 BJ. 1973, Simson SR4-1 Bj. 1969
Selbstschraubäär

 
Beiträge: 51
Themen: 14
Registriert: 31. Oktober 2013 17:47
Wohnort: LOS

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Christof » 28. März 2016 12:02

Die Vorgelegewelle und das Schaltrad 1./3. Gang würde ich tauschen. Deren Hinterschneidungen gefallen mir persönlich nicht mehr so gut.

Selbstschraubäär hat geschrieben:-Buchse zur Vorgelegewelle wird gewechselt, weil ca. 0.2mm Spiel und Selbst mit neuer Welle noch ca.0.1mm Spiel
-Schaftrad wird gewechselt, da auch 0.1mm Spiel und selbst mit neuer Welle identisches Spiel


1/10 mm Radialspiel am Schaftrad ist derb. An der Vorgelegewele würde ich aber bis 8/100 mm alles tolieren. Das Spiel wird dort auch gebraucht. Immerhin muss an der Stelle zähes Getriebeöl einen zusammenhängenden Ölfilm aufbauen. Am Schaftrad ist das Aspektverhältnis besser bzw. die Flächenpressung geringer. Da würde ich bis ca. 5-6/100 alles gut finden. :ja:
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 250 Standard; mit Flachlenker Bj 1975
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9385
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Lorchen » 28. März 2016 12:42

RT Opa hat geschrieben:Na glauben tuh ich dir das natürlich.
Villeicht Abnutzung bedingt des Standortes.
Ich weiß es nicht.

Ich könnte mir schon vorstellen, daß das Lager radial wegen der Kettenzugkraft stark belastet ist und das auch noch ruckweise bei jeder Kurbelwellenumdrehung.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33257
Artikel: 1
Themen: 232
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Christof » 28. März 2016 12:51

Der Ruck (dynamische Belastung) ist am Schaftrad nicht mehr so stark. Die wird ja vorher schon recht ordentlich durch die Primärkette aufgefangen. Die Zugkräfte am Sekundärkettentrieb und die Kettenspannung haben da schon einen größeren Einfluß auf das Verschleißverhalten des Gleitlagers im Schaftrad.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 250 Standard; mit Flachlenker Bj 1975
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9385
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Lorchen » 28. März 2016 12:54

Hase, mir geht es immer noch vorrangig darum, warum das 6202 augenscheinlich so schnell verschleißt. Also extra für Dich :biggrin: :arrow: Das Lager der Kupplungswelle links.

Abgesehen davon wird der Selbstschraubäär in LOS meist im 4. Gang unterwegs sein, so wie auch in MOL. Da gleitet im Schaftrad nichts mehr. :P
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33257
Artikel: 1
Themen: 232
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Christof » 28. März 2016 14:01

Dann sach das doch.

Das 6202 stirbt meiner Meinung nach, bei zuwenig Axialluft zwischen Kupplungswelle und Schaftrad, als erstes. Das 6202 ist in der Dimension das schwächste Glied in der Lagerungskette. Ich hatte auch schonmal einen Patienten auf der Werkbank, bei dem nach 7000km das Lager gestorben ist. Der Motor war auch noch nicht offen, also ab Werk schon falsch ausdistanziert. Am Innenring hat man aber deutlich einseitige Lauf- & Verschleißspuren gesehen.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 250 Standard; mit Flachlenker Bj 1975
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9385
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Mainzer » 28. März 2016 14:02

Lorchen hat geschrieben:Abgesehen davon wird der Selbstschraubäär in LOS meist im 4. Gang unterwegs sein, so wie auch in MOL. Da gleitet im Schaftrad nichts mehr. :P

Die Sekundärkette versucht aber trotzdem, das Schaftrad zu verkippen :P
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4456
Artikel: 1
Themen: 24
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 20:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 26

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Lorchen » 28. März 2016 20:31

Das sorgt im 4. Gang aber nicht mehr für Verschleiß zwischen Schaftrad und Kupplungswelle.

Christof hat geschrieben:Dann sach das doch.

27. März um 19:09
26. März um 22:04
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33257
Artikel: 1
Themen: 232
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Christof » 28. März 2016 21:00

Lorchen hat geschrieben:27. März um 19:09


Da war ich Bratwurtessen, danach Biertrinken.

Lorchen hat geschrieben:26. März um 22:04


Da war ich schon weitesgehend angetrunken. :bia:

Du siehst, für beide Termin hatte ich vortreffliche Alibis.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 250 Standard; mit Flachlenker Bj 1975
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9385
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Dbauckme » 13. Februar 2021 19:05

Über den Winter soll die ES150 einen "neuen" Motor bekommen, der jetzt verbaute zieht Öl, obwohl vor einigen Jahren in einer bekannten Werkstatt erst neue Wellendichtringe reingekommen sind. Ein alter Motor "fand sich noch" - dieser wurde demontiert und jetzt warte ich auf die Aufarbeitung der Kurbelwelle. Ein MM150 liegt bei mir zum ersten Mal auf der Werkbank, wollte ich schon "immer mal machen" - ein Teil der benötigten Spezialwerkzeuge lag schon seit Vorwendezeiten in der Kiste.

Die Begutachtung der Teile ist für mich eine echte Herausforderung, nachdem diese gereinigt sind liegen sie auf dem Schreibtisch und die Recherche startet. Dieser Fred im Forum hier brachte die besten Infos - daher schreibe ich einfach mal weiter und dokumentiere meine Überlegungen. Anleitungen wie es zu tun ist gibt es ja genug, zur Demontage habe ich den Wildschrei genutzt, zur Begutachtung der Teile scheint die originale Reparaturanleitung geigneter zu sein. Diese gibt es als PDF im Netz, nur nicht mit ausreichender Bildqualität. Die Bilder kann man bei Miracules finden, die dortige HTML-Version scheint nur mit manueller Nacharbeit zu funktionieren. Oder gleich ein Reprint für kleines Geld in der Bucht kaufen, so habe ich es dann doch gemacht. Als Schrauberanleitung außerhalb vom Forum taugt auch noch die Version vom IWL-Roller, inkl. guter Bilder: https://iwl-stadtroller-berlin.de/seiten/technik/motor_rep/reparatur_index.htm
(und danke an Lothar für die bisherige Unterstützung).

ich starte mal mit dem Schaltmechanismus, konkret dem Halteblech:
Das hatte im Bolzen erkennbar Spiel, gefühlt mehr als die zulässigen 0,3mm. Also demontiert, es fanden sich unter der Scheibe ein paar Metallspäne. Der Bolzen selbst hat je nach Messstelle 6,8...6,9mm, das Loch 7,4...7,5mm. Das tausche ich dann wohl lieber aus, die anderen Verschleißmaße messe ich gar nicht erst...

$matches[2]

$matches[2]


Die Schaltarretierachse sieht eher noch gut aus, nur "ein paar Kratzer"
20210213_165243275_iOS_Schaltarretierarchse.jpg


(Fortsetzung folgt, Feedback ist willkommen)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Was ich an MZ wirklich mag: 1x fahren = 1 x schrauben - dafür bei mir komplett ohne Elektronik

Fuhrpark: MZ ES150/1968, MZ ETZ 250/1986, MZ TS 125/1975
Dbauckme

Benutzeravatar
 
Beiträge: 117
Themen: 5
Bilder: 2
Registriert: 5. November 2014 21:34
Wohnort: Dresdem
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Nordlicht » 13. Februar 2021 19:22

Top..einbauen..
Gruß Uwe.
OT-Partisanen-Grenzgänger
Ich habe nur dieses Leben und das will ich leben!!!
Skype " Simsonemme" ... ja ich wohne in Holland...aber mehr auch nicht und meine Wurzeln liegen dort wo die Sonne aufgeht
Bild
http://www.cbsevenfifty.de/add-ons/sant ... anta34.gif

Fuhrpark: S51.. TS150...Honda Seven Fifty... Fahrrad mit Kniescheibengelenkkupplung
Nordlicht

Benutzeravatar
 
Beiträge: 12909
Themen: 95
Bilder: 13
Registriert: 18. Februar 2006 10:47
Wohnort: Kerkrade(NL)
Alter: 64
Skype: Simsonemme

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Dbauckme » 13. Februar 2021 20:49

Danke Nordlicht, weiter geht es. Um überhaupt erst einmal das Getriebe zu verstehen, erst einmal eine Montagehalterung improvisiert und alles durchgespielt: "faszinierend" - welch Wunderwerk bewährter Technik.


20210210_204430629_iOSk.jpg

Einiges sieht schon erneuerungsbedürftig aus - dazu später mehr.

(Alle Lager, Wellendichtringe, Sicherungsbleche usw. kommen neu - "ist Pflicht".)

-- Hinzugefügt: 13. Februar 2021 21:00 --

Die Schaltklaue ist nicht blau angelaufen und hat max 0,1 mm Verschleiß (Sollmaß 5,0mm), max. 0,3mm sind zulässig, die baue ich wieder ein....
20210213_195342220_iOS_Schaltklaue1.jpg

20210213_195312567_iOS_Schaltklaue2.jpg


-- Hinzugefügt: 13. Februar 2021 21:50 --

Das Schaftrad hat auf der Kupplungswelle fühlbaren Spiel. Das Schaftrad hat an der Buchse auf der Seite der Verzahnung 4,9mm, auf der Seite des Kettenritzels ein klein wenig mehr als 4,9mm. Das Schafftrad muß wohl neu. Die Welle selbst hat an dieser Stelle exakt 5,0mm und keinen fühlbaren Verschleiß. Das "Zahnrad" für den 1. Gang auf der Welle hat in der Vergrößerung leicht erkennbare, gleichmäßige Mini-Löcher, vermutlich doch eher Material- als verschleißbedingt. Am Beginn der Nuten für das Schaltrad 2./4. Gang ist es etwas rund - die Kupplungswelle sollte insgesamt noch gehen.
IMG_0049_Schaftrad1.JPG

IMG_0050_Schaftrad2.JPG

20210213_201227632_iOS_Kupplungswelle.jpg

20210213_201306666_iOS_KupplungswelleR.jpg

IMG_0048_KupplungswelleM.JPG


Offtopic:
Und jetzt habe ich auch endlich nachvollziehen können, wann es hier im Editor die Reihenfolge der Bilder zerhaut:
Auf den kürzlich geposteten Artikel mit Fotos hat noch niemand geantwortet. Ich poste den nächsten Artikel mit Fotos, in der Vorschau sieht alles gut aus. Dann den Artikel noch mal anschauen: Ist mit vorhergehendem Artikel verschmolzen ("merge"), die Bildbezeichnungen usw. sind durcheinander. Also allo Bilder löschen und neu einfügen, mit ordentlichen Bildbezeichnern geht es ja schnell. Also warte ich jetzt erst einmal auf Feedback...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Was ich an MZ wirklich mag: 1x fahren = 1 x schrauben - dafür bei mir komplett ohne Elektronik

Fuhrpark: MZ ES150/1968, MZ ETZ 250/1986, MZ TS 125/1975
Dbauckme

Benutzeravatar
 
Beiträge: 117
Themen: 5
Bilder: 2
Registriert: 5. November 2014 21:34
Wohnort: Dresdem
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Lorchen » 14. Februar 2021 00:31

Das Schaftrad sieht sehr gut aus, die Löcher sind kreisrund. Die Schaltmechanik mit Schaltgabel verschleißt eigentlich ewig nicht. Die Vorgelegewelle muß allerdings neu rein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33257
Artikel: 1
Themen: 232
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Dbauckme » 14. Februar 2021 18:51

Danke Lorchen, ich dachte die Kupplungwelle geht noch, da ja noch genug "Profil" da ist. Wenn man aber genau hinschaut und sich im Internet mal ein hochauflösendes Neuteilfoto sucht anschaut, ist zu sehen das da so etwas wie ein Höcker als eine Art Anphasung sein soll, dieser ist bei mir nur noch zu erahnen. Dient sicher dazu das der 2. Gang nicht rausspringt. Also dann doch lieber neu.

Die Frage ist halt noch, ob das Schaftrad mit 0,1mm Spiel noch geht, zumal ja auch "Auswaschungen" auf den Zähnen zu sehen sind.

Dann jetzt Schaltrad 2 und 4. Gang, sieht eigentlich noch gut aus:

$matches[2]

Beim genauer hinschauen stach mir dann die Zahnflanke hier ins Auge:
IMG_0062_Schaltrad_2_4_Gang_Verschlissen.JPG

Hier scheint schon "etwas zu nagen", das muss wohl doch neu

Weiter geht es mit der Vorgelegewelle und den Rädern dazu:

$matches[2]

$matches[2]

$matches[2]


Einschätzung: Die Vorgelegewelle muss neu, die Nuten sind soweit ausgeschlagen, da wird bald kein Schaltrad mehr drauf halten. Konnte ich ausprobieren, wenn ich das Schaltrad 1./3. Gang an die Position vom 2. Gang schiebe, ist zu merken das es einrasten will und dabei kaum noch hält. Die Verzahnung der Abtriebswelle sieht auch schon recht verschlissen aus.

$matches[2]

Das Zanrad vom ersten Gang hat an den Zähnen schon mit dem Schraubendreher fühlbaren Verschleiß, dann wohl neu.

$matches[2]

Das sollte noch OK sein.

Gesamteinschätzung:
Um nur mal um die Ecke zu fahren, würde es wohl reichen die Vorgelegewelle auszutauschen. Wenn es ordentlich werden soll, dann muss wohl doch alles neu - es ja doch mal ein paar km weiter weg mit der kleinen ES gehen...

In der nächsten Runde geht es dann mit Primärtrieb und Kupplung weiter - jetzt warte ich erst einmal auf Feedback.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Was ich an MZ wirklich mag: 1x fahren = 1 x schrauben - dafür bei mir komplett ohne Elektronik

Fuhrpark: MZ ES150/1968, MZ ETZ 250/1986, MZ TS 125/1975
Dbauckme

Benutzeravatar
 
Beiträge: 117
Themen: 5
Bilder: 2
Registriert: 5. November 2014 21:34
Wohnort: Dresdem
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Christof » 14. Februar 2021 21:01

Die Vorgelegewele ist mausetot. Die muss auf jeden Fall raus. Wenn die aber so aussieht, sieht das Schaltrad 1. & 3. Gang meist nicht viel besser aus.

Mach mal bitte Bilder von der Innenseite des zerlegten Räderpaars.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 250 Standard; mit Flachlenker Bj 1975
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9385
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Dbauckme » 15. Februar 2021 12:54

Hallo Christof,

ja klar, die Vorgelegewelle hat es hinter sich. Ich denke ich werde alle Getriebeteile tauschen, ich will ja weiter als "um die Ecke" fahren. Und hier natürlich die Fotos, danke ür Deine Unterstützung:

20210215_113611030_iOS_Schaltrad_Gang1_3_aussen.jpg

20210215_114033196_iOSSchaltrad_Gang1_3_innen.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Was ich an MZ wirklich mag: 1x fahren = 1 x schrauben - dafür bei mir komplett ohne Elektronik

Fuhrpark: MZ ES150/1968, MZ ETZ 250/1986, MZ TS 125/1975
Dbauckme

Benutzeravatar
 
Beiträge: 117
Themen: 5
Bilder: 2
Registriert: 5. November 2014 21:34
Wohnort: Dresdem
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Christof » 15. Februar 2021 19:12

Wie erwartet ist das Schaltrad auf der Seite des dritten Ganges auch komplett hinüber.

$matches[2]


Schaltrad 2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 250 Standard; mit Flachlenker Bj 1975
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9385
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Dbauckme » 15. Februar 2021 21:19

...dann nochmals danke - so langsam verstehe ich auf welche Stellen es bei der Teile-Begutachtung ankommt. Die Getriebeteile müssen halt komplett neu...

Dann mache ich mal mit dem Antrieb weiter:

$matches[2]


Die Primärkette hängt ca. 9mm durch (im gespannten Zustand war sie bei 2cm auf dem Zollstock). Muss also neu.

$matches[2]


Die Ketten- Räder vom Primärantrieb sehen noch einigermaßen gut aus. Verwunderlich ist, das die Zähne des kleinen Rades deutlich kürzer sind.
Der Außendurchmesser des kleinen Kettenrades an der Kurbelwelle ist 51,7mm. Das große Kettenrad an der Kupplung sollte noch gehen, ich überlege ob ich das kleine Kettenrad "vorsichtshalber" austausche.
Lothar meint, eine neue Kette besorgen und anschauen wie es darauf liegt.

Zum Kickstarter:

20210207_192835033_iOS__KickstarterSegment.jpg

KickstarterSegmentGute_Seite20210207_192840326_iOS.jpg

KickstarterSegmentGute_Seite20210207_192840326_iOS.jpg


Hier ist der Plan, nur das Segmentzahnrad auf der Welle zu drehen. "Notfalls" kommt man hier ja ohne komplette Motordemontage ran.

Und schon mal danke für Feedback, in der nächsten Runde fotografiere und vermesse ich dann die Kupplungsteile.

Offtopic:
Die letzten 2 Fotos sind hier jetzt "warum auch immer drin zu sehen (Segment doppelt, Kickstarterzahnrad an falscher Stelle im Artikel). Die bekomme ich in der Vorschau nicht weg - bevor ich jetzt den Artikel zum 3. Mal schreibe (1x war der Text komplett weg als ich einen Anhang tauschen wolle) drücke ich jetzt ma auf absenden und schaue hinterher ob sich das lösen lässt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Was ich an MZ wirklich mag: 1x fahren = 1 x schrauben - dafür bei mir komplett ohne Elektronik

Fuhrpark: MZ ES150/1968, MZ ETZ 250/1986, MZ TS 125/1975
Dbauckme

Benutzeravatar
 
Beiträge: 117
Themen: 5
Bilder: 2
Registriert: 5. November 2014 21:34
Wohnort: Dresdem
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon hermann27 » 16. Februar 2021 00:50

@ debauckme
ich nehme an,die zaehne des primaerritzels sind wegen des kleineren umschlingungsumfanges der kette notwendigerweise kuerzer, um ein hakeln zu vermeiden
das kickstartersegment ist so richtig montiert. der abgeflachte zahn soll als ersters am mitnehmerzahnrad ankommen und leichter einspuren
mfg hermann

Fuhrpark: ETZ 125 1989, RT 125 2000, ETZ 301 1994, Silver Star 1993
hermann27

 
Beiträge: 1290
Themen: 21
Registriert: 15. September 2018 22:36
Alter: 71

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Dbauckme » 16. Februar 2021 15:26

Hallo Hermann,

danke, das mit dem abgeflachtem Zahn wusste ich noch nicht - und dann kann ich das Segment also so lassen.

Dieter
Was ich an MZ wirklich mag: 1x fahren = 1 x schrauben - dafür bei mir komplett ohne Elektronik

Fuhrpark: MZ ES150/1968, MZ ETZ 250/1986, MZ TS 125/1975
Dbauckme

Benutzeravatar
 
Beiträge: 117
Themen: 5
Bilder: 2
Registriert: 5. November 2014 21:34
Wohnort: Dresdem
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Lorchen » 16. Februar 2021 19:17

Wie wäre es dann gleich mit einem Umbau auf Duplex-Primärtrieb? Hat der Motor den hohen Kupplungsdeckel?
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33257
Artikel: 1
Themen: 232
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Christof » 17. Februar 2021 19:46

Das würde ich auch empfehlen. Erst recht wenn es irgendwann doch ein MM 150/2 wird.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 250 Standard; mit Flachlenker Bj 1975
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9385
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Dbauckme » 17. Februar 2021 23:03

Lorchen hat geschrieben:Wie wäre es dann gleich mit einem Umbau auf Duplex-Primärtrieb? Hat der Motor den hohen Kupplungsdeckel?

Eigentlich wollte ich die Simplexkette einfach lassen. Woran erkenne ich den hohen Kupplungsdeckel?

Und wie wird aus dem MM150/1 ein /2 ? Habe ja die alte Version der Kurbelwellenlager....
Was ich an MZ wirklich mag: 1x fahren = 1 x schrauben - dafür bei mir komplett ohne Elektronik

Fuhrpark: MZ ES150/1968, MZ ETZ 250/1986, MZ TS 125/1975
Dbauckme

Benutzeravatar
 
Beiträge: 117
Themen: 5
Bilder: 2
Registriert: 5. November 2014 21:34
Wohnort: Dresdem
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Lorchen » 18. Februar 2021 08:03

Du hast einen /2-Motor. Den hohen Kupplungsdeckel haben z. B. alle TS. Vergleiche mal die Bilder.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33257
Artikel: 1
Themen: 232
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Christof » 19. Februar 2021 19:50

Dbauckme hat geschrieben:Und wie wird aus dem MM150/1 ein /2 ? Habe ja die alte Version der Kurbelwellenlager....


Der MM 150 und der MM 150/2 unterscheiden sich hinsichtlich des Motorgehäuses und der Kurbelwellenlagerung nur marginal.
Beide Motoren haben bspw. Kurbelwellen mit 17 mm Lagerdurchmesser. Erst der MM 150/3 hat die verstärkte Welle mit 20 mm Lagerdurchmesser.

SPOILER:
Übrigens: Den MM 150/1 gibt es nicht.
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 250 Standard; mit Flachlenker Bj 1975
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9385
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Dbauckme » 19. Februar 2021 21:36

Danke Lorchen und Christof, die Feinheiten in der Bezeichnung des MM150 hatte ich noch nicht mitbekommen. Den Kupplungsdeckel schaue ich mir am Wochenende dann mal an, ich werde aber wohl die Simplexkette noch lassen - die Kettenräder sollten noch "eine Runde" halten. Oder "geht das gar nicht"?

Heute Abend war dann die Kupplung im Fototermin:

Federteller: geht noch:
20210219_190808842_iOS_Federteller.jpg


Da ist ja etwas abgebrochenes drin:
20210218_202949980_iOS_Federteller_mit_Bruchstück.jpg


...und hier fehlt es. Da hat wohl jemand das Sicherungsblech 2x benutzt - das soll man doch nicht, w.z.b.w.:
20210218_203215653_iOS_Sicherungsblech_gebrochen.jpg


Der Kupplungsmitnehmer sollte noch gehen, es sind ein paar Verschleißspuren zu sehen, mit einer Lamelle habe ich geprüft das diese einwandfrei läuft.
20210218_203820154_iOS_innerer_Kupplungsmitnehmer.jpg


Die Kupplungsscheiben sehen so gut wie neu aus und sind interessanterweise "dicker als neu": jeweils 3,5...3,6mm, Neumaß 3,4mm, Verschleißmaß -0,2mm --> "interessant"
20210218_204116301_iOS_Kupplungsscheibe.jpg

20210218_204125662_iOS_Kupplungsscheibe.jpg


Diese Kupplungslamelle hat Kratzer - wovon könnten diese sein?
20210218_204206874_iOS_HaltelamelleKratzer.jpg


Diese Haltelamelle hat Muster auf der Reibfläche - scheint Verschleiß zu sein, die Stahllamellen sind zwischen 1,4mm und 1,5mm dick:
20210218_204307633_iOS_Haltelamelle_Muster.jpg


Diese Lamelle hat "Löcher" - die wechsel ich auf jeden Fall aus, die anderen sollten noch gehen. An die Kupplungsteile kommt man ja auch "zwischendurch" mal ran:
20210218_204815439_iOS_Haltelamelle_mit_Erosion.jpg


Schaltwelle und Schaltstück und Schaltbolzen sollte noch gut sein.
20210219_190933633_iOS_Schaltwelle_mit_Schaltstück_Schaltbolzen.jpg



Ohne Foto: Die Druckfedern haben 47,5mm...47,9mm, Neu 49mm, Soll >47mm, diese wechsel ich mal lieber aus

Dann schon mal danke für's Feedback. Der Plan ist am Wochenende dann am Gehäuse die Bronzebuchse zu checken und es fertig zu putzen...
(und eine Runde mit der kleinen TS zum Saisonstart zu drehen).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Was ich an MZ wirklich mag: 1x fahren = 1 x schrauben - dafür bei mir komplett ohne Elektronik

Fuhrpark: MZ ES150/1968, MZ ETZ 250/1986, MZ TS 125/1975
Dbauckme

Benutzeravatar
 
Beiträge: 117
Themen: 5
Bilder: 2
Registriert: 5. November 2014 21:34
Wohnort: Dresdem
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Lorchen » 20. Februar 2021 08:11

Dbauckme hat geschrieben:Den Kupplungsdeckel schaue ich mir am Wochenende dann mal an, ich werde aber wohl die Simplexkette noch lassen - die Kettenräder sollten noch "eine Runde" halten. Oder "geht das gar nicht"?

Also neu sind die nicht mehr. :stumm: Ich würde es umbauen. So eine gerissene Primärkette ist keine Freude.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33257
Artikel: 1
Themen: 232
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Dbauckme » 20. Februar 2021 21:19

...danke Lorchen, ich werde mir das mal anschauen was das bedeutet auf Duplexkette umzubauen. Muss ja dann das Kettenrad selber drauf nieten, und irgendwo meinte ich gelesen zu haben das auch der Kupplungskorb anders und damit zu tauschen ist.

Den Kupplungsdeckel habe ich inzwischen mal ausgemessen:
20210220_173719084_iOS_Kupplungsdeckel_83mm.jpg


Und so sieht der Kupplungsdeckel von außen aus - das müsste ja dann die tiefere Variante, geeignet für Duplexkette, sein? Einen identischen habe ich mir schon besorgt, die Löcher sind mir zu tief und mich würde interessieren wie so etwas entsteht...
$matches[2]


Die Buchse für die Vorgelegewelle muss neu, vertikal hat sie 18,1mm und horizontal 18,0mm. Die Vorgelegewelle (17,9mm, auch ansonsten verschlissen) hat deutlich fühlbares Spiel, vertikal deutlich mehr als horizontal. Im Wildschrei steht, das man den Tausch der Buchse nicht selber machen soll - ist das so? Oder geht es eventuell mit heißmachen und vorsichtig drücken doch?

$matches[2]


(und interessant ist, das auf den großgezoomten Fotos Verschleiß oft deutlich besser sichtbar wird)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Was ich an MZ wirklich mag: 1x fahren = 1 x schrauben - dafür bei mir komplett ohne Elektronik

Fuhrpark: MZ ES150/1968, MZ ETZ 250/1986, MZ TS 125/1975
Dbauckme

Benutzeravatar
 
Beiträge: 117
Themen: 5
Bilder: 2
Registriert: 5. November 2014 21:34
Wohnort: Dresdem
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Mainzer » 20. Februar 2021 21:36

Tauschen kann man die Buchse durchaus selbst, sie muss aber nach einem Einpressen auf Endmaß aufgerieben werden. Dies muss selbstverständlich in Flucht zum linken Lager der Vorgelegewelle erfolgen, sonst wird das ein Kantenläufer.
Grüße aus Bodenheim, Nils
Ich war dabei: BA13, ZI14, HN14, BA15, V15, VB16, BA17, ZE17, VB18, BA19, ZE19, OHV20
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst. (A. Einstein zur Eröffnung der Funkausstellung 1930)

Fuhrpark: 2xDDR, 1xIT, 1xRO
Mainzer

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4456
Artikel: 1
Themen: 24
Bilder: 31
Registriert: 31. August 2011 20:07
Wohnort: Bodenheim
Alter: 26

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Lorchen » 21. Februar 2021 09:40

Dbauckme hat geschrieben:...danke Lorchen, ich werde mir das mal anschauen was das bedeutet auf Duplexkette umzubauen. Muss ja dann das Kettenrad selber drauf nieten, und irgendwo meinte ich gelesen zu haben das auch der Kupplungskorb anders und damit zu tauschen ist.

Du brauchst:
- längere Kupplungsdruckstange
- Duplexkette
- Kettenritzel
- Kettenrad
Die Nieten am Kupplungskorb müssen ausgebohrt und das Duplex-Kettenrad dann mit den passenden Nieten sorgfältig wieder befestigt werden.
Es gibt aber auch hin und wieder noch Kupplungskörbe mit neuem Kettenrad.
OT-Partisammellorchen
Bild
Mitglied Nr. 020 im Rundlampenschweinchenliebhaber-Club
Mitglied im internationalen Verein der bauchfrei Schaukler
Mitglied Nr. 009 der MZ-Trüffelschweine
Mitglied im GKV - Granseer Krawattenträgerverein
"Das Antibiotikum von MZ sind Vitondichtringe." (Christof im November 2011)
Mitglied der Wolfsschanzen-Tournee 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 (der Rrrrudelll-Pudelll)
Besucher am Schlagbaum der EU-Außengrenze - namentlich erfaßt am 21.07.2013 und 24.07.2016

Fuhrpark: Moto Guzzi V85TT Bj. 19, Silverstar Classic 500 Bj. 97, ETZ 301 Fun Bj. 93, ES 175/2 Bj. 67, ES 300 Bj. 64, ETS 150 Bj. 72, ES 150 Bj. 75, TS 150 Bj. 80, ETZ 150 Bj. 87, RT 125/2 Bj. 56, IWL Troll Bj. 63, Honda CG 125 Bj. 98, JAWA 175 Typ 356 Bj. 57, EMW R35/3 Bj. 54, DKW RT 250 H Bj. 53, BMW K75 RT Bj. 87, S 70 C Bj. 87, S 51 B 2-4 Bj. 81, Opas SR2 Bj. 59, Simson-Fahrrad 50er Jahre und ein Urinal. Außerdem Honda Accord Bj. 93 und Ford Tourneo Connect in lang (Schlafwagen)
Lorchen
Moderator

Benutzeravatar
------ Titel -------
LaLu 2011
ES Philosoph
 
Beiträge: 33257
Artikel: 1
Themen: 232
Bilder: 45
Registriert: 16. Februar 2006 11:02
Wohnort: Strausberg, die grüne Stadt am See
Alter: 51

Re: MM150/3 Getriebe Begutachtung

Beitragvon Christof » 21. Februar 2021 11:11

Dbauckme hat geschrieben: Muss ja dann das Kettenrad selber drauf nieten, und irgendwo meinte ich gelesen zu haben das auch der Kupplungskorb anders und damit zu tauschen ist.


Du kannst mir auch deinen alten Korb und ein neues Duplexkettenrad zuschicken.

Gegen eine Forenspende kann dir das problemlos umnieten. Den Korb und den Kickstartermitnehmer kann man übrigens übernehmen. Da gibt es keine Unterschiede.

Mehr zum Vernieten selbst:

Zentrierwerkzeug zum Vernieten von Kupplungskörben
Grüße

Christof

Organisator des ES-Schweinetreffens in Coppanz 2013 & in Bucha 2015

Rundlampenschweinchenliebhaber Nummer 082

Kämpfer für das Überleben des 175er Ersatzmotors 4539110

Fuhrpark: TS 250/1 Luxus; mit Flachlenker Bj 1980,
TS 250 Standard; mit Flachlenker Bj 1975
TS 150 Luxus; mit Hochlenker Bj. 1983,
ES 175/2 Standard; Bj. 1970,
ES 125/1; Bj. 1975
Christof
Moderator

Benutzeravatar
 
Beiträge: 9385
Artikel: 1
Themen: 66
Bilder: 24
Registriert: 11. Mai 2007 20:20
Wohnort: Magdala bei Bucha
Alter: 38

Nächste

Zurück zu Antrieb



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste